The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1810

        PRELIMINARES A LA CONSTITUCION PARA EL REINO DE ESPAÑA

      Tarragona. 1810. 47+67Pág. 20x13. La Obra se divide en dos partes, Preliminares de la Constitución, España y el Español a presencia de sus Cortes. Ejemplar extremadamente raro y difícil de encontrar. Ref 8.4 Biblioteca A.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Marc & Antiques]
 1.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, "Vue de Tharand près de Dresde".

      - altkol. Umrißradierung n. u. v. Hammer b. Heinrich Rittner in Dresden, um 1810, 37 x 51,5 Thieme-Becker, Bd. 15, S. 562. - Chr. G. Hammer ( 1776 - 1864 in Dresden war Landschaftsmaler u. Kupferstecher an der Dresdner Akademie. Blick zum Ort, links die Burgruine, rechts der See. - Tadellos erhaltenes Blatt in schönem Atltkolorit. Breitrandig.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pillnitz: Vue intererieure de Pillnitz. Aquarellierte Federzeichnung vom Schloß und Park Pillnitz bei Dresden um 1810.

      Bildgröße: 9,5 x 14,5 cm / Blattgröße: 16 x 22 cm. Am Blattunterrand handschriftlich bezeichnet mit: " Vue intererieure de Pillnitz ". Guter Zustand, meisterhafte Ausführung. - sehr selten - ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 3.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Gesamtansicht, von einer Anhöhe "Vue de Pillnitz aupreés de Dresde".

      - altkol. Umrißradierung v. u. n. Joh. Gottfr. Ientzsch, um 1810, 25,5 x 39,5 Zu Joh. Gottfr. Jentzsch ( 1759 - 1826 ) siehe Thieme-Becker, Bd. 18, S. 523 ff. - Ausbildung an der Zeichenschule der Porzellanmanufaktur in Meissen. Ab 1789 schuf er auch eine Folge von Radierungen von Sachsen.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausserordentliche Vorstellungen in der grossen Königlich Niederländischen Menagerie des Thierbändigers Kreutzberg in der dazu erbauten Bude auf dem Karlsplatz. Die Fütterung sämmtlicher Raubthiere findet bei beiden Vorstellungen statt. (Unterzeichner:) G. Kreutzberg, Thierbändiger und Menagerie-Besitzer.

      Einblattdruck auf gelblichem Papier. Blattgr.: 62 x 82 cm. Seltenes Plakat zu dem Gastspiel der Wandermenagerie des Gottlieb Christian Kreutzberg (1810 oder 1814 - 1874) in München, der hier umfangreich seinen Tierbestand und Programm verlautbart. Zu sehen gibt es: Einen Riesen-Elefanten, einen Zwerg-Elefanten, das seltenste Zebra, Wollpferd vom Kaukasus, Lamas, Braminenstier, arabische Ziegen, fünf Löwen, Königstiger, Gepard, Jaguars, zwei Panther, zwei Leoparden, sechs Hyänen Lämmergeier, Schlangen, Affen usw. - Und er gibt eine große Show: "Zuerst begiebt sich der Thierbändiger Kreutzberg in einen Käfig von 6 Hyänen, 2 amerikanischen und 2 russischen Bären, wo er die schwierigsten Produktionen ausführt nicht nur, daß die Hyänen ihm Fleisch und Zucker aus dem Munde nehmen, sondern auch, daß er das kleinste Stückchen Zucker, welches dieselben verschlungen, aus ihren Rachen nimmt, ja ihnen sogar Gesicht und Hände in den Rachen legt, auch ein lebendiges Lamm ihnen vorhält und auf sein Kommando dasselbe liebkosen und auf ihrem Rücken tragen werden. Hierauf begiebt sich der Thierbändiger in das dazu erbaute Theater oder Centralkäfig auf sein Kommando erscheinen 4 Löwen, 6 Hyänen, 2 amerikanische und 2 russische Bären, wo sämmtliche Thiere mit dem Thierbändiger an einer Tafel speisen. Sollte der Gehorsam der Thiere noch etwas Außerordentliches zu wünschen übrig lassen, so wird der Thierbändiger es mit dem großen Löwen Prinz ausführen. Zum Schluß der Vorstellung der kleine Wunder-Elephant, in seinen außerordentlichen Dressuren, dergleichen hier noch nicht gesehen".

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 5.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe, ein großes historisches Ritterschauspiel. Aufgeführt auf dem Theater an der Wien den 17. 18. und 19. März 1810.

      198 S. Etwas späteres HLdr. m. RSch. (gering beschabt, Kapitale sauber restauriert). Erste Ausgabe. Sembdner 8. Goed. VI, 102, 6. KLL 5104 f. - Das "Käthchen" nimmt in Kleists dramatischem Werk eine Sonderstellung ein: es hat dank seiner barocken Fülle romantischer und märchenhafter Motive mehr vom Charakter eines dialogisierten Romans, als eines Dramas. Anregungen empfing Kleist aus der englischen Volksballade Childe Waters, aus Goethes Götz von Berlichingen und aus G.H. Schuberts Ansichten von der Nachtseite der Naturwissenschaften. (Zit. nach KLL). Wilhelm Grimm erkannte als einer der wenigen Zeitgenossen die Bedeutung des Werkes, während es Goethe ins Feuer warf! - Vorsatz leicht gebräunt und mit Bibliotheksmarke, Titel mit Blindstempel u. großen querlaufenden Initialen der Bibliothek in Tinte, Seite 13/14 mit hinterlegtem Randabriß, ganz wenige Unterstreichungen in Tinte, gelegentlich leicht fleckig. Insgesamt aber gutes Exemplar dieser sehr seltenen Erstausgabe.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Osthoff]
 6.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


         L'Art de dîner en ville à l'usage des gens de lettres, poème en IV chants.

      1810P., Colnet et Delaunay, 1810. In 18 , 142 pp. Edition originale parue anonymement.un autre texte texte se trouve en fin d'ouvrage(non annoncé en page de titre) intitulé :"Extrait d'un grand ouvrage intitulé:Biographie des auteurs morts de faim".Reliure exceptionelle : plein veau blond raciné , dos lisse trés richement decoré, pièce de titre en maroquin rouge, plats soulignés de dentelles , toutes tranches dorée, et une étiquette en forme d'ex libris : "du cabinet de Monsieur Guillaume De L'Espine "Etat irreprochable , photos sur demanderay armo L4

      [Bookseller: Antiquités Duvert Martial]
 7.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Kupferstich - Karte, in 15 Blatt v. Josef Zutz und Andreas Müller. für den K.K. General - Quartiermeisterstab. "Charte des Herzogsthums Salzburg von dem kaiserlich königlich - oesterreichischen General - Quartiermeister Stabe in den Jahren 1806 und 1807 . aufgenommen, und im Jahre 1810 reducirt und gezeichnet".

      - dat. 1810, 15 Blatt ( jeweils 26,5 x 39 cm.) Dörflinger, Österr. Karten des frühen 19. Jahrhunderts, S. 732. - Seltene Karte des K.K. Generalquartiermeisterstabes, vorliegend in 15 Teilen mit dem Or.- Schuber. - Gebiet: Zeigt das Herzogtum Salzburg. - Alle Karten in je 4 Teilen auf Leinwand montiert und sehr gut erhalten. - Der Schuber ohne den unteren Boden. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        OPERE. 1810-1812.

      Nel Seminario, a spese di Giannandrea Foglierini, 1810. Opera completa in 17 volumi. Cm.21x13. Pg.6054 complessive. Buone legature coeve in pelle con tasselli cartacei ai piatti anteriori. Doppi tasselli con titoli e fregi in oro ai dorsi. Tagli marmorizzati. Il testo è preceduto da "Studj ed opere del Metastasio", prefazione di Mauro Boni. I Drammi contenuti: I) "Didone, Siroe"; II) "Siface, Catone in Utica, Ezio"; III) "Alessandro nelle Indie, Semiramide"; IV) "Artaserse, Adriano in Siria, Issipile"; V) "Demetrio, Olimpiade, Demofonte"; VI) "La Clemenza di Tito, Achille in Sciro, Ciro riconosciuto"; VII) "Temistocle, Zenobia, Attilio Regolo, Ipermestra"; VIII) "Antigono, Il Re Pastore, L'Eroe cinese, Nitteti"; IX) "Il Trionfo di Clelia, Romolo ed Ersilia, Il Ruggiero, Giustino"; X) "Componimenti sacri"; XI) "Azioni e Feste teatrali da cantarsi"; XII) "Seguito delle Azioni e Feste teatrali da cantarsi"; XIII) "Casntate e ariette per musica, canzonette, complimenti, versetti, sonetti, epitalami, idilli, elegie, odi, etc."; XIV) "Traduzioni da Giovenale, Orazio e Aristotele"; XV) "Nota di alcune Ossevazioni sulle tragedie di Eschilo, Euripide e Sofocle; Dissertazione del Calsabigi; Sentenze e Massime; Descrizioni e Similitudini; Indice delle Arie, Cori e Duetti; XVI) "Lettere"; XVII) "Lettere ed Indice generale". Freschi esemplari. Codice libreria 127095.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Pera]
 9.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Kronleuchter: Mit Behang aus Bergkristall und Glas sowie Glasarmkronleuchter bis 1810 [Gebundene Ausgabe] Käthe Klappenbach (Autor) Burkhardt Göres (Herausgeber) Co-Autor Edith Temm Mit dem Bestandska

      Mit dem Bestandskatalog "Kronleuchter aus Glas und Bergkristall in den Preußischen Königschlössern von Berlin-Brandenburg bis 1810" wird erstmalig die bisher im Dunkeln liegende Entwicklungsgeschichte eine kaum erforschten Zweiges des Kunsthandwerkes ausführlich beleuchtet. Der Hauptteil des Buches, der mit dem Stand der Forschungen zum Thema Kronleuchter beginnt, gibt eine Einführung in seine Typologie und die Entstehungsgeschichte der Behang- und Glasarmkronleuchter. An Hand ausgewählter europäischer Länder und Fürstenhöfe wird ein Überblick über den Formenreichtum und ihr Entstehungsfeld gegeben sowie die zeitlichen und geographischen Unterschiede beschreiben. Den ausführlichen Darstellungen der verwendeten Materialien (Bronze, Bergkristall und Glas) und der Beschreibung der Herstellungstechniken folgen Abhandlungen über die an der Herstellung der Kronleuchter in den preußischen Schlössern beteiligten Künstler, Handwerker und Glashütten. Die regionale Entwicklung in Brandenburg-Preußen wird im Zusammenhang mit der gesamteuro-päischen dargestellt. Schwerpunkte sind die Entstehung unter den einzelnen preußischen Kurfürsten und Königen mit deren stilistischen und Ausstattungsprinzipien. Ein Bestandskatalog und ein Katalog einiger verlorengegangener bildlich dokumentierter Kronleuchter gliedert sich an. Erstmalig wird ein umfangreicher Katalog mit ca. 260 Zeichnungen von Kronleuchterbehangformen aus Bergkristall und Glas mit dem Versuch einer zeitlichen Zuordnung veröffentlicht. Begriffserklärungen, kulturgeschichtliche Anmerkungen zu Licht und Beleuchtung und Hinweise zu Pflege und Restaurierung runden das Bild ab. Auf Grund einer umfangreichen Sammlung und der Auswertung vieler bisher unveröffentlichter Quellen ist ein Buch entstanden, das dem Wissenschaftler wie dem Liebhaber als Nachschlagewerk sowie als Anregung für weitere Forschungen dienen soll. Bestandskataloge der Kunstsammlungen Zusatzinfo 616 schw.-w. Abb. Kunst Musik Theater Malerei Plastik Antiquitäten Lampen Leuchter Leuchten ISBN-10 3-05-003520-X / 305003520X ISBN-13 978-3-05-003520-8 / 9783050035208 Kronleuchter: Mit Behang aus Bergkristall und Glas sowie Glasarmkronleuchter bis 1810 [Gebundene Ausgabe] Käthe Klappenbach (Autor) Burkhardt Göres (Herausgeber) Co-Autor Edith Temm Oldenbourg Akademie Verlag Berlin Antiquitäten Lampen Leuchter Leuchten Kunst Kronleuchterbehangformen Bronze Bergkristall Restaurierung

      [Bookseller: Buchservice Lars Lutzer]
 10.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Précis de la Géographie Universelle ou Description de toutes les parties du Monde, sur un plan nouveau, d'après les Grandes Divisions Naturelles du Globe

      Erstausgabe 1ere Edition Hartkarton/ Halbleder Gut Noch Titel:" Précédée de l'Histoire de la Géographie chez les Peuples anciens et modernes, et d'une Théorie générale de la Géographie Mathématique, Physique et Politique, Et accompagnée de Cartes, de Tableaux analytiques, symboliques et élémentaires, et d'une Table alphabétique des noms des Lieux. / Par M. Malte-Brun. / Collection de Cartes Géographiques. Dirigées par M. Malte-Brun, dressées par MM. Lapie et Poirson, et gravées par MM. Tardieu ainé, Chamouin et Tardieux cadet, Paris 1810 . DAZU: "ATLAS SUPPLEMENTAIRE DU PRECIS DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE DE M.MALTE-BRUN dressé conformement au texte de cet ouvrage et sous les yeux de l'auteur par M.Lapie, capitaine ngenieur geographe, atlas formé de 51 cartes, Paris 1812".Text Französisch.KOMPLETT, KOLLATIONIERT. Originaler Hartkarton-Einband , goldgeprägter Leder-Rücken mit montiertem Titelschildchen, solide und gut erhalten trotz Abriebspuren. Adel-Exlibris auf innerem Buchdeckel. Erster Teil: PRECIS DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE: Inhaltsverzeichnis und 24 mehrfarbige gestochene Karten stockfleckenfrei und sauber AUSSER Karten 19 bis 24 mit mittigen Fleck, der über 5 Blätter durchgeschlagen hat. +++Zweiter Teil: ATLAS SUPPLEMENTAIRE DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE: Inhaltsverzeichnis und 51 mehrfarbige gestochene Karten stockfleckenfrei und sauber .Ein seltener Atlas, historisch und geographisch, insgesamt gut erhalten.+++Conrad Malte-Brun, eigentlich Malthe Conrad Bruun (geb.1775 in Thisted auf Jütland, gest. 1826 in Paris) dänisch-französischer Geograph+++ Le "PRECIS DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE" accompagné de l'" ATLAS SUPPLEMENTAIRE DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE" en 1ere edition, en tout 75 cartes gravées, polychromes. Les 5 dernières cartes du "PRECIS DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE" sont affligées d'une tâche (de cire?) qui s'accroit sur les 3 dernière cartes. Toutes les cartes de l'" ATLAS SUPPLEMENTAIRE DE LA GEOGRAPHIE UNIVERSELLE" sont impeccables.+++ "L'oeuvre majeure de Malte-Brun fut le célèbre Précis de géographie universelle ou Description de toutes les parties du monde publié à partir de 1810." +++ 27 Cm x 37 Cm, 1,8 kg +++ Stichwörter: Atlas Atlanten Erdkunde Kartographie Rarität Rara

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 11.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        AUGBURG. - Bad., "Ansicht der Breyvogel'schen Badeanstalt vor dem Jacober Thor zu Augsburg". Blick auf die Badeanstalt, mir hübscher Figurenstaffage.

      Umrißradierung von Klauber nach Haevel, um 1810, 28 x 41,5 cm. Nicht bei Schefold. - Die sehr seltene Ansicht mit einer geglätteten Faltspur und zwei kleinen, geschlossenen Einrissen. BAYERN, Schwaben

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 12.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Album mit 12 kolorierten Kupfertafeln - jeweils verschiedene Tiere zeigend. Um 1810.

      Seltenes Album ohne Jahres-oder Verlagsangabe ( um 1810 ). Mit 12 altkolorierten Kupfertafeln mit zusammen 60 Tierdarstellungen, Quer4. Halblederband. Hinten angebunden die dazugehörenden Erläuterungen auf 19 Seiten. Gezeigt werden verschiedene Tierarten wie Vögel, Säugetiere, Reptilien etc.. In den Kupferstichen unten rechts mit A.P.Eisen bezeichnet. A.P.Eisen ( Nürnberger Kupferstecher * 1777 - Thieme-Becker ). Einband berieben und beschabt. Innen durchgehend gebräunt, teilweise fleckig und stärker fingerfleckig. Besitzvermerk. Trotz der Mängel interessantes und seltenes Album mit dekorativen Tierdarstellungen. Wohl als eine Art naturkundliches Bilderbuch für Kinder/Jugendliche des frühen 19. Jahrhunderts. ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 13.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        DAS MAGAZIN FÜR LITTERATUR. Nr. 1 bis Nr. 52.

      4, 1810 Spalten. hardcover Halbln., gebunden, priv. Einband, Seiten angebräunt, einige Seiten mit Einrissen, einige Seiten mit Reperaturband hinterlegt (kein Textverlust), Inhaltsverzeichnis lose, sonst guter Zustand. 69. Jahrgang. Artikel, Rezensionen von Rudolf Steiner in EA: Bemerkungen zu der Sammlung Aus deutscher Seele Von der modernen Seele Ein unbekannter Aufsatz von Max Stirner Max Stirner, Über B. Bauers Posaune des Jüngsten Gerichts Zwei Essays Ernst Georgy: Die Erlöserin Zu Carl Hauptmanns Tagebuch Erwiderung auf: Meine eingebildete Revolution von Arno Holz Clara Viebig: Das Weiberdorf Ein paar Worte zu Genie und Philister von Hermann Türck Franz Ferdinand Heitmüller: Der Schatz im Himmel Anselm Heine: Auf der Schwelle Ein Gottsched-Denkmal J. Rollet: Schatten Victor von Reisner: Mein Herrenrecht Hans Ostwald: Vagabunden, u.v.a. Insgesamt 42 Artikel.

      [Bookseller: Antiquariat im Schloss]
 14.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        The natural defence of an insular empire, earnestly recommended; with a sketch of a plan, to attach real seamen to the service of their country

      Southampton: Printed by T. Skelton, 1810. [2], viii, [2], 102pp. With a folding table showing a short view of the time each sea-officer presided at the admiralty since 1751. Later half red morocco, marbled boards, lettered in gilt. Some wear to boards, heavy rubbing to spine. Light marginal browning throughout, otherwise internally clean and crisp, a very good copy. The designs of Admiral Philip Patton (1739-1815) for revising the conduct of the Royal Navy in matters of defence. The essay is primarily concerned with protest against the governance of the navy by civilian first lords and the influence of Parliament on naval management, calling instead for matters to be entrusted entirely to 'real seamen'. . First edition. Quarto.

      [Bookseller: Antiquates]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Die große Königlich Niederländische Menagerie des Herrn v. Acken, jetzt im Besitz des rühmlichst bekannten Thierbändigers G. Kreutzberg ist hier eingetroffen und Einem hochgeehrten Publium zur Schau gestellt in der dazu eigends erbauten großem Bude vor dem Millernthore in St. Pauli.

      Einblattdruck mit großen Holzschnitt 45 x 35 cm. Seltenes Plakat zu dem Gastspiel der Wandermenagerie des Gottlieb Christian Kreutzberg (1810 oder 1814 - 1874) in Hamburg. Der Tierschausteller Kreutzberg konnte durch den Erwerb der Tiere aus den Menagerien von Wilhelm van Aken und Anton van Aken eine ungewöhnliche Menge an wilden Tieren zeigen: Das Plakat listet u. a. auf: Einen Riesen-Elefanten, einen Zwerg-Elefanten, 6 Löwen, Königstiger, Jaguar, Panther. Leoparden, 6 Hyänen, Bären, Straße, Pelikan, Marabus, Lämmergeier, Schlangen, Lamas und ein Zebra. - Der Holzschnitt zeigt Kreutzberg selbst, inmitten eines Rudels zwar wilder, aber hier lammfrommer Raubkatzen.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 16.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        G. Kreutzbergs weltberühmte Menagerie. - Zum ersten Male: 2 große Hauptabrichtungen und Hauptfütterungen ... durch den Thierbändiger G. Kreutzberg, in Verbindung der jungen Dame aus Schweden (erst 16 jahre alt). Dieselben werden in dem eigends dazu erbauten Central-Käfig mit Löwen, Tigern, Leoparden, Hyänen und Bären die schwierigsten Abrichtungen ausführen. Zum Schluss: Der Kampf mit Löwen und Tigern von Herrn G. Kreutzberg. (Unterzeichner:) G. Kreutzberg, Eigenthümer der Menagerie.

      Plakat mit Holzschnitt (37 x 17 cm sign. F. Seidler in Berlin). Blattgr.: 66 x 45 cm. Seltenes Plakat zu dem Gastspiel der Wandermenagerie des Gottlieb Christian Kreutzberg (1810 oder 1814 - 1874) in Leipzig, der hier seinen gemeinsamen Auftritt mit einer angeblich Sechzehnjährigen bewirbt. Die allgemein als "junge Schwedin" bezeichnete Cäcilie Nicolai, eigentlich eine geborene Dänin, begann ihre Karriere als Sängerin und traf mit Gottlieb Christian Kreutzberg anlässlich seiner Tournee in Russland zusammen. Kreutzberg engagierte die junge Schönheit und bildete sie zur Raubtier-Dompteuse aus. Die "junge Schwedin" wurde zum Kassenmagneten, beendete ihre Karriere aber bald, nachdem sie von einer Hyäne in den Arm gebissen wurde. - Der schöne Holzschnitt zeigt Kreutzberg mit einem Löwen und einem Tiger. - Am linken Rand oben und unten mit Papierergänzungen. Mit 2 kl. Hinterlegungen. Etwas braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 17.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Kreutzbergs Menagerie. Zum Benefice des jungen Thierbändigers Charles Kreutzberg. Grosse ausserordentliche Vorstellung in drei Abtheilungen, unter Mitwirkung der jungen 18jährigen Dame aus Schweden, welche in derselben zum vorletzten Male auftreten wird.

      Einblattdruck mit Holzschnitt (9 x 15 cm), den jungen Kreutzberg gemütlich an einen Löwen lehnend zeigend. Blattgr.: 36,5 x 21 cm. Seltenes Plakat zu dem Gastspiel der Wandermenagerie des Gottlieb Christian Kreutzberg (1810 oder 1814 - 1874) in Frankfurt, der hier den Auftritt seines Sohnes mit Cäcilie Nicolai aus Stockholm bewirbt. Das allgemein als "junge Schwedin" bezeichnete Frl. Nicolai, eigentlich eine geborene Dänin, begann ihre Karriere als Sängerin und traf mit Gottlieb Christian Kreutzberg anlässlich seiner Tournee in Russland zusammen. Kreutzberg engagierte die junge Schönheit und bildete sie zur Raubtier-Dompteuse aus. Die "junge Schwedin" wurde zum Kassenmagneten, beendete ihre Karriere aber bald, nachdem sie von einer Hyäne in den Arm gebissen wurde. - Hier sucht zuerst Charles Kreutzberg die Gunst des Publikums durch eine Nummer mit drei Löwen zu erringen, danach tritt die "Junge Schwedin" mit einem Zwerg- und danach Riesen-Elephanten auf.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 18.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        G. Kreutzberg weltberühmte Menagerie mit Extrazug von Magdeburg Mittowch Nachmittag hier eingetroffen, wird eröffnet Heute Freitag den 4. October. Um 4 Uhr große Hauptfütterung durch den Thierbändiger G. Kreutzberg in dem eigends dazu erbauten Central-Käfig mit Löwen, Tigern, Leoparden, Hyenen und Bären. (Unterzeichner:) G. Kreutzberg, Eigenthümer der Menagerie.

      Plakat mit typgraph. Text und Holzschnitt (15 x 35 cm sign. Uhlmann). Auf gelbem Papier. Blattgr.: 63 x 44 cm. Seltenes Plakat zu dem Gastspiel der Wandermenagerie des Gottlieb Christian Kreutzberg (1810 oder 1814 - 1874) in Leipzig. Der Tierschausteller Kreutzberg konnte durch den Erwerb der Tiere aus den Menagerien von Wilhelm van Aken und Anton van Aken eine ungewöhnliche Menge an wilden Tieren zeigen: - Das Plakat teilt mit, Kreutzberg hat "erst kürzlich die Menagerie durch Ankauf eines Rhinoceros vermehrt, welches hier seit 25 jahren nicht zusehen war und sich durch besondere Schönheit auszeichnet" daneben gibt es noch zu bestaunen: "4 Königstiger, 6 Löwen, Tiger, Panther, Jaguare, Hyenen, schwarze Tiger, Strausse, Condor, Lamas, Antilopen, der kleine Elephant, die 3 Giraffen aus Egpten und eine der schönsten Samlungen von Affen, Vögeln und andern Raubthiere". Besondere Neugier mögen "Zwei ausgezeichnet schöne neu entdeckte Thiere (deren Name unbekannt ist)" entfacht haben. - Der hübsche Holzschnitt (mit kleiner Hinterlegung) zeigt Kreutzberg, der seinen Kopf vertrauensvoll in das aufgerissene Maul eines Löwen legt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Drei Laubbäume auf einer auf einer Wiese.

      Sepia-Pinselzeichnung auf Bütten mit Wasserzeichen, um 1810, 16,5 x 20,8 cm. Vgl. Aust.-Katalog der Staatlichen Graphischen Sammlung. München 2005 Franz Kobell (1749 - 1822). Ein Zeichner zwischen Idylle und Realismus, Abb. S. 17 Scizzen nach der Natur bey München" mit mehreren Laubbäumen (aus einem Album). - Eine sehr charakteristische Pinselzeichnung des produktiven Künstlers, der noch in Mannheim geboren wurde und mit dem Hof von Karl Theodor nach München übersiedelte. Vom Kurfürsten gefördert reiste er nach Rom, spätestens um 1800 löste er sich von den vertrauten Vorbildern und seine neu gewonnene Sicht führte ihn zu für die Zeit unkonventionellen bildnerischen Lösungen, die uns heute erstaunlich modern erscheinen. - Kleiner Eckausriss rechts oben, teilweise leicht gebräunt, insgesamt gut erhalten. Aquarell/Zeichnung, Kobell, Landschaften, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 20.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Vom deutschen Rhein. Mit landschaftlichen u. architektonischen Ansichten nebst Illustrationen zu rheinischen Dichtungen, in 50 Blättern.

      Quer-Imperialfolio. (45 x 55 cm). Mit lithograph. Titel u. Widmungsbl., lith. Frontispiz u. 49 weiteren Abb. auf starken Papptaf., davon 24 mont. Farblithographien (ca 22 x 33 cm) sowie 25 getönte Lithographien um den Text m. meist farbiger Initiale. Grüne OLwd. m. dekorativer Blindprägung u. goldgeprägt. Deckelillustration. Goldschnitt. Thieme-Becker 30, 41. - ADB 31, 143f. - Prächtiger Band des berühmten Landschaftsmalers der Düsseldorfer Malerschule Caspar Scheuren (1810-1887). - Ansichten von Baden, Heidelberg, Speier, Worms, Frankfurt, Mainz, Wiesbaden, Niederwald, Kreuznach, Bacharach, Oberwesel, Boppard, Stolzenfels, Ems, Coblenz, Apollinariskirche, Siebengebirge, Bonn, Köln, Aachen, Düsseldorf, Strassburg etc. - Kanten etw. berieben, Rücken sorgfältig verstärkt, kl. Schadstellen in d. Deckeln ausgebessert, Deckel u. Buchblock an Querseiten gering wellig. Exlibris auf Innendeckel, Vorsätze leicht stockfleckig. Insgesamt wohlerhalten und schön.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal Berlin]
 21.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        AUTOGRAPH LETTER TO HIS BROTHER ALEXANDER SIGNED BY BRITISH MAJOR-GENERAL AND GOVERNOR OF MADRAS SIR THOMAS MUNRO.

      Worcester, U.K.: August 28th, 1810.. 1810.. - A letter penned in black ink filling 1-1/4 sides of a 10"x16" sheet folded to form 4 sides. Signed "Your affect. Brother / Tho. Munro". The letter has been folded for mailing several times with the fourth side used as the cover. Alexander Munro's address in Edinburgh has been penned by his brother in the center. The fourth side also bears the broken wax seal used to seal up the letter and 2 postmarks, 1 in black ink & 1 in red. A strip of paper has been glued along the right margin of the fourth side where the letter has been mounted in an album. A tear to the 4th side has been repaired with tape & the top left corner is creased. The bottom right corner of the 1st side is creased. <p>A chatty letter of a personal nature from Thomas Munro to his brother Alexander about a trip to visit Lady Molesworth and her husband Sir Arscott Molesworth. "I found some difficulty getting to [.....] for both the weather and the roads were very bad as it was raining very heavy when I arrived. She was at home but Sir Arscott was out as usual shooting Rabbits. Some parts of the house are very old probably as old as the [.....]. The modern part erected about a Century ago is a large pile of building well calculated for old English hospitality, but not for Convenience...."<p>Pencarrow is the property being described here. It has been home to the Molesworth-St. Aubyns since the 1760s. This letter comes from the Pencarrow Collection which was sold by Sotheby's in 1999.<p>Major-General Sir Thomas Munro, 1st Baronet [1761- 1827] was a Scottish soldier, colonial administrator and statesman. He served in India from 1779 to 1827. He was an East India Company Army officer and in 1820 was appointed governor of Madras.

      [Bookseller: Blue Mountain Books & Manuscripts, Ltd.]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        New Hampshire Federalist Benjamin West asks Vermont Federalist Congressman Jonathan H. Hubbard to send him "one hundred dollars or any less sum which you can conveniently part with …"

      Charlestown [New Hampshire], May 7, 1810. 7" x 8.75". "Manuscript Letter Signed ""Ben. West,"" 1 page, 7"" x 8.75"". Charlestown [New Hampshire], May 7, 1810. With inlaid integral address leaf addressed to Hon. Jonathan H. Hubbard, Windsor [Vermont] Fine condition.In full, ""When a man has been absent from his friends during a long winter, and doing sincere penance; on his return to receive as a first salutation form one of his best friends a discerning letter, seems hardly reconcilable with friendship or even politeness. But necessity obliges me to ask the favor of you some time within ten days to send me one hundred dollars or any less sum which you can conveniently part with — Notwithstanding the above I hope you always believe me your sincere friend Ben. West"" Jonathan Hatch Hubbard (1768-1849) represented Vermont as a Federalist in Congress from 1809-1811. An unsuccessful candidate for reelection in 1810, the year West wrote him the letter here offered, Hubbard later served as a Judge of the Vermont Supreme Court (1813-1815)."

      [Bookseller: University Archives]
 23.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Erklärung der zu Goethes Farbenlehre gehörigen Tafeln. und Anzeige und Uebersicht des Goethischen Werkes zur Farbenlehre. Ein Heft mit XVI. illuminierten Kupfertafeln und deren Erklärung.

      8. 22,3 x 18,2 cm. 24 S.,12 S., I-II,IIa-XVI Seiten, In gutem Zustand. Einband berieben und bestoßen, die Rückenschilder unvollständig, die ersten drei Tafeln mit Randknicken, Tafel 3 mit kleinem Loch in der Unterlage für das Kupfer, die Unterlage von Tafel V mit drei kleinen Braunflecken, die Textseiten durchgängig am Kopf mit Wasserfleck. zeitgenössischer unberechtigter Nachdruck der Original-Ausgabe 1810/1812 (nach Günther Schmid: Schicksal einer Goethe-Schrift, druckgeschichtliche Funde zur Farbenlehre, (Halle), Burg Giebichenstein, 1937), alle 17 Kupfer nicht koloriert (im Original waren 5 nicht koloriert), das Original erschien 1810 und 1812 bei J.G. Cotta , Tübingen, in Kommission auch bei Geistinger in Wien, dies ein Exemplar des unberechtigten Nachdrucks der Zeit ohne jegliche Druckangaben (Unterschiede u.a. : Schmucklinie über Textbeginn: durchbrochene Wellenlinie statt beiderseits zugespitzte Gerade, Tafel 1, Fig.II : Stange des Bootsmannes reicht bis zum oberen Rand der Ufermauer (statt bis zur Mitte der Ufermauer), am linken Pavillon an der linken Seitenwand unten zwei wagerechte Linien (statt 1 Linie), Seite 14, Zeile 12 von unten: Vollheit (statt. Tollheit) u.s.w., generell nicht koloriert wurden die Tafeln IIa, VII,VIII,XV,XVI.

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat e.K.]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Histoire de l'ambassade dans le grand duché de Varsovie en 1812. Troisiéme Ed. [Text Französisch].

      (minimal berieben und bestossen, Gelenke minimal berieben, innen ganz dezent gebräunt, insgesamt frisches und wohlerhaltenes Exemplar) Vorliegendes Exemplar in einem sehr gut erhaltenen, schlicht aber meisterhaft gearbeiteten Empire-Einband von aussergewöhnlicher Provenienz: aus dem unmittelbaren familiären Umfeld des Kaisers selber. Das Deckelmonogramm ist das von Marie Louise, der zweiten Frau von Kaiser Napoleon. Sie war die Tochter des Erzherzogs von Österreich und heiratete Napoleon 1810. Ihre berühmte Bibliothek pflegte Sie auch nach der Trennung, wobei allerdings die meisten Bände schlicht in Halbmaroquin gebunden wurden. Hier liegt die seltenere Einbandart in Ganzleder vor. Zahlreiche Bände der Bibliothek wurden 1931 in der Berliner Staatsbibliothek ausgestellt. - Olivier//H. 2634.6 (für das Monogramm mit Krone) - vgl. Katalog zur Berliner Ausstellung, mit Vorwort von Martin Breslauer.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BERCHTESGADEN., "Große Ansicht von d. Nordseite. Mit 2 Costümfiguren" (Lentner). Gesamtansicht mit Blick auf Watzmann und Hochkalter.

      Altkolorierte Umrißradierung von Carl Rahl nach Carl Viehbeck, 1810, 35,5 x 53 cm. Lentner 7110 vgl. Karbacher, Schelle, Spiegel-Schmidt, Berchtesgaden, S. 26. - "Schöne sehr zart mit der Hand colorierte Radierung von ungemein dekorativer Wirkung" (Lentner). Unser Blatt alt auf getuschte Einfassungslinie geschnitten und lt. altem handschriftlichen Vermerk im unteren Rand von "J. Alt illuminirt". BAYERN, Oberbayern

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 26.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Das Tagebuch von Goethe 1810. Mit Steindrucken von Rudolf Großmann * G A N Z L E D E R - H a n d e i n b a n d / GANZFRANZBAND von F r i e d a T h i e r s c h

      Vollständige Ausgabe im Ganzfranz-Handeinband der Zeit: Ganzleder / Leder / Gldr / Ldr im Format 18 x 24,5 cm mit Ganzgoldschnitt, dekorierter Rückentitel in Goldprägung, Steh- und Innenkantenvergoldung, handgestochenem Kopfband sowie Liniendekoration der Deckel. Etwa 100 Seiten, ohne Zählung, mit sehr vielen farbigen Abbildungen und einem Druckvermerk am Ende des Buches: "Goethes Tagebuch 1810 mit Steinzeichnungen von Rudolf Großmann wurde im Auftrag des Phantasus-Verlags 1919 in der Offizin von Dr C. Wolf & Sohn zu München in einer einmaligen numerierten Auflage von 220 Exemplaren gedruckt. Die Herausgabe wurde besorgt von Georg Martin Richter und Curt Moreck. Dieses Exemplar erhielt die Nummer III", signiert von Rudolf Grossmann. - Mit dabei die Original-Flügelmappe, enthaltend eine signierte Original-Bleistiftzeichnung, Titelblatt und 25 ebenfalls signierte Blätter von Rudolf Grossmann - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Lederhandband, Lederausgabe, Lederband, Bibliophilie, Handeinband, deutsche Kunstbuchbinderei / Buchkunst im 20.Jahrhundert, illustrierte Bücher, Weimarer Klassik. - Erstausgabe in sehr guter Erhaltung weitere Fotos s.Nr.21168! Bitte beachten Sie: Auf Grund der besonderen Versandkostenvorgaben vom ZVAB und Abebooks, kann es bei schwereren oder mehrbändigen Werken zu höheren Portokosten kommen, da der Preis sich nicht am Gewicht, sondern nach der Anzahl der Artikel richtet.

      [Bookseller: Galerie für gegenständliche Kunst]
 27.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Dresden von der Brühlschen Terrasse. Altkolorierte Umrissradierung von Gotthold Theodor Thieme (1823 Görlitz - 1901 Plauen) bei Henry Rittner, Dresden.

      Unterhalb der Darstellung signiert "C.G. Hammer fec." und bezeichnet "T. Thieme del." und "Rittners Buchhandlung Dresden" mit dem gestochenen Titel "Vue de Dresde, prise du jardin de Brühl." Auf Papier mit schwarzem Tuschrand, auf Papier aufgelegt. 46 x 63,8 cm (Darstellung), 52,3 x 67 cm (Papier). Prachvolle Vedute mit Blick auf die Katholische Hofkirche mit ihrer Umgebung in Dresden von der Brühlschen Terrasse aus. Der Platz und die Terrasse belebt durch reiche Figurenstaffage und Kutschen. - Hammer, der außerordentlicher Professor an der Kunstakademie ist, zählt nach Bellotto und Zingg zu den bedeutendsten Dresdner Veduten Stechern. Ein großer Bewunderer des Hammerschen Schaffens war Johann Wolfgang von Goethe, der ihn 1810 in seinem Atelier besuchte. - Sehr guter Gesamteindruck. Knickspuren, kleine Einrisse und minimale Fehlstellen. Sorgsam auf Papier aufgelegt.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 28.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Vue du Village de Caprée

      1810 ca.. Veduta dell'antico nucleo della cittadina di Capri, animata in primo piano dal passaggio di pastori e da un gruppo di musicisti. Tra di essi un uomo e una donna improvvisano dei passi di tarantella. Questo, più che momento di vita quotidiana, sembra essere un espediente pittorico utilizzato dall'artista per contestualizzare la veduta. Disegnata ed incisa da Christian Friedrich Muller agli inizi dell'ottocento. Questo tipo di stampe forniscono dei meravigliosi scorci di come l'isola si presentava ai viaggiatori del Grand Tour e sono custodi di importanti valori paesaggistico culturali mm 350x495

      [Bookseller: Libreria Trippini Sergio]
 29.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Phosphoros. Månadsskrift. 1.-4. årgang (det udkomne).

      Uppsala, Stenhammar och Palmblad, 1810-13. Indbundet i 4 ensartede velbevarede samtidige hldrbd. med rig rygforgyldning samt skindtitler i guldtryk på rygge. Årgang 1810 har alle 6 hefters orange originale for-og bagomslag, 1811 har alle 6 dobbelthefters orig. for-og bagomslag, 1812 har begge hefters orig. for-og bagomslag, 1813 som kun består af et hefte har kun det orig. bagomslag. Med 3 kobberstukne titelblade. Med spredte brunpletter. Originaltrykket, og alt som udkom, af dette vigtige litterære tidsskrift, den såkaldte "Nya Skolans" organ, som blev udgivet af medlemmerne i Aurorafórbundet i Upsala. Medlemmerne af forbundet fik navn efter dette tidsskrift og blev kaldt "Fosforister".Heri talrige førstetryk og oversættelser af klassikere. Bidrag af Afzelius, Atterbom, Dahlgren, Elgström, Gjörwell, Hæffner etc. etc.

      [Bookseller: Lynge & Søn A/S]
 30.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Icones euphorbiarum. Ou figures de cent vingt-deux espèces du genre euphorbia, dessinées et gravées par Heyland. Avec des considérations sur la classification et la distribution géographique des plantes de ce genre.

      2, 24 S. Text u. 122 lithogr. Taf., (Neuere) Priv.-HLwd., Bibliotheksbd.: priv. Rückenschildchen, Stempel a. Titelbl. u. erstem Textbl. Taf. öfter stockfl. (tlw. grossflächig, aber schwächlich) ca. 12 Taf. unten knapp beschnitten (m. teilweisem Verlust der Legenden, dreimal ganzer Verlust) - erste ca. 60 Taf. tadellos. EA. Einführung franz. Beschreibungen latein. E. Boissier (1810 - 1885), zahlreiche Forschungsreisen, zuerst im Jura, in den Alpen und im Mittelmeerraum, dann im Orient und bis nach Indien. Er beschrieb ca. 6000 Arten neu, und legte ein riesiges Herbarium an. Die Lithographien entstanden nach Zeichnungen von Heyland.

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Göthes Garten bei Weimar. Kupferstich um 1810.

      Bildmaß der Darstellung 33 x 49,5 cm ( Höhe x Breite ), alt unter Glas gerahmt ( Rahmenmaß: 62 x 80 cm ). Gezeigt wird der Garten Goethes in Weimar an der Ilm mit 4 Personen am Wegesrand sowie einem Schäfer mit seiner Herde. Das Goethesche Gartenhaus im Bildhintergrund, rechts fließt die Ilm. Das Bild am Unterrand betitelt sowie mit 4 Strophen: *Erhalte Du, gastfreundliches Asyl / Den Sänger uns am schön errungnen Ziel! / Laß ewig ihm, umgrünt von Lorbeerzweigen, / Aus deinem Schoß des Lebens steigen! / Erfreue sich der schöpferischen Hand, / Die bildend stets an Klopstocks Vaterland, / Zum Dienst Apolls uns Jünglinge verband. / Noch neigen wir als Männer unser Haupt / Vor ihm, an dessen Muse wir geglaubt./ Du Sänger mit der wunderbaren Flöte, / Du, Ordner jeder wirklichen Magie, / O führe Du noch lange, Vater Göthe, / Den Chor uns an der reichsten Harmonie! / Man darf der Welt nicht, was Du schufst, erzählen / Wir alle sind ein Denkmal deiner Kunst / ein Bildnis steht bekränzt in allen Seelen, Dich krönt das Volk wie deines Fürsten Gunst.* Das Blatt gebräunt, igering stockfleckig. im weißen Außenrand etwas stärker fleckig bzw. stockfleckig. ( Bitte beachten. Hier aufgrund der Abmessungen un Bruchgefahr kein Versand, hier nur Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ). ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 32.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        HORTUS KEWENSIS, or A Catalogue of the Plants cultivated in the Royal Botanic Garden at Kew.

      London, Longman, Hurst, Rees, Orme and Brown, 1810-1813. SECOND EDITION 1810-1813 ENLARGED by WILLIAM TOWNSEND AITON, GARDENER TO HIS MAJESTY.. 8vo, approximately 215 x 135 mm, 8½ x 5½ inches, pages: xl, 1-407; 1-432; 1-432; 1-522; 1-568 including indexes, bound in contemporary half dark green calf, marbled covers, gilt lettered maroon labels, gilt decoration to bands. Bindings and hinges rubbed, shelf wear to edges and corners, 1 label chipped with slight loss, 2 lower corners have the tips missing, not affecting text, 1 page has a closed tear to margin neatly repaired, not affecting text, front inner paper hinges cracked in all volumes, endpapers foxed and age-browned, pale foxing and pale age-browning to text, small neat old ink name on the blank side of title page (Alex Spencer?) otherwise a good set, bindings tight and no loose pages. See: A Catalogue of Printed Books in the Wellcome Historical Medical Library, Volume 2, page 21; Blanche Henry, British Botanical and Horticultural Literature, Volume 3, page 5. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE, FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.]
 33.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        THE WORKS. With an essay on his life and genius, by Arthur Murphy.

      J. Nichols & Son; F & C. Rivington. London. 1810. TWELVE VOLUMES. 8vo. New edition. Portrait frontis. Contemporary full tree calf, spines with black and green labels and gilt decoration. Tops and bottoms of some spines and hinges have been professionally repaired. Some minor chipping to a few labels but overall a very good attractive set.

      [Bookseller: Paul Foster Books]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kurzgefaßtes System der gerichtlichen Arzneywissenschaft. Vierte verbesserte Auflage ( angebunden: Metzger, Gerichtlich-medizinische Abhandlungen: Supplement 1+2 )

      ( 3 Teile in einem Bande ) Mit VIII, 300, 2 n.n. Blätter sowie angebunden: Metzger, Joh.Dan. " Gerichtlich-medizinische Abhandlungen. Ein Supplement zu seinem kurzgefaßten System der gerichtlichen Arzneywissenschaft: 1. Teil, Doll, Wien, 1810 mit 2 n.n. Blättern, 136 Seiten - sowie 2. Teil ( Wien 1811 ) mit 2 n.n. Blättern, 128 Seiten. Pappband der Zeit mit umlaufendem Rotschnitt, 8 ( 20 x 12 cm ) Inhalt u.a.: Nötige Eigenschaften des gerichtlichen Arztes - Hülfswissenschaften der gerichtlichen Arzneywissenschat / Tödlichkeit der Verletzungen im Allgemeinen - Tödlichkeit der Verletzungen nach ihren verschiedenen Gattungen - Tödlichkeit der Verletzungen der verschiedenen Teile des menschlichen Körpers nach ihrer Lage und Verrichtungen - Kopfverletzungen - Halsverletzungen - Brustverletzungen - Bauchverletzungen - Verletzungen der Extremitäten - Erstickungen - Selbstmord und zweifelhafte Todesarten / Zweifelhafte Geburtsfälle: Mißgeburten - Unreife Geburten - Früh- und spätreife Geburten - Zwillingen und untergeschobene Geburten - Todgefundene neugeborene Kinder - Todesarten neugeborener Kinder / Zweifelhafte Krankheiten: Vorgeschützte Krankheiten - Ungeschuldigte Krankheiten - Vom Wahnsinn / Vom menschlichen Alter und Dauer des Lebens / Gesetzwidriger Beischlaf: Verlust der Jungfrauschaft und Notzüchtigung Schwangerschaft - Unnatürlicher Beischlaf / Zweifel über Zeugungsvermögen: Männliches Zeugungsvermögen - Weibliches Zeugungsvermögen - Hermaphroditen. In den Supplementen u.a.: ( Supplement 1 ): Über die verschiedenen in Leichnamen zu untersuchenden Todesarten - Über früh- und spätreife Geburten - Über Geistesverirrungen - Über die Lungenprobe - Über den Vagitus uterius - Über Löfflers Zeichenlehre: ob ein Kind lebendig, oder tot zur Welt gekommen sei - Über die Folgen des unehelichen und unnatürlichen Beischlafs - Über Hospitäler / ( Supplement 2 ): Über Arsenikvergiftung und ihre Folgen - Über Opiumvergiftung und ihre Folgen - Über Hospitäler - Über Irrhäuser und Behandlung der Wahnsinnigen - Über einige neu errichtete Medizinalanstalten zu Königsberg - Über Verbesserung der Anstalten zur Rettung der Ertrunkenen. Einband stärker berieben, etwas fleckig, Ecken und Kanten bestoßen. Innen diverse Besitzvermerke und Bibliotheksstempel auf Innendeckel sowie auf erstem Titelblatt ( u.a.: Crullsche Familien-Bibliothek ), einige Seiten gering fleckig, einige Seiten etwas angeknickt bzw. eselsohrig. Insgesamt aber innen von recht guter Erhaltung. - selten - ( Gewicht 600 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 35.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        TEPLITZ., "1. Aussicht der Stadt Töplitz in Böhmen". Blick von einem Hügel auf die Stadt und die umliegenden Berge, im Vordergrund hübsche Personenstaffage.

      Altkol. Umrißradierung von C. Postl nach L. Janscha bei Artaria, Wien, um 1810, 30 x 42 cm. Nebehay-Wagner 276, 23. - Aus der zwischen 1800 bis 1820 erschienenen Folge "Collection des vues les plus interessantes et pittoresques de la Boheme". - Im Ganzen leicht gebräunt, sehr frisches Altkolorit. Europa, Tschechoslowakei (ehem.)

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 36.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        BAMBERG., "Vue perspective du Pont sur la Rivière de Regnitz et de la Ville de Bamberg". Schöne Gesamtansicht der Stadt (16 x 71 cm), darunter zahlreiche Aufrisse, Profile und Querschnitte der neuen Regnitzbrücke.

      Kupferstich von Bollinger aus Wiebeking, um 1810, 55 x 71 cm. Lentner 6643: "Selten." - Eines der schönsten Blätter von Wiebeking, breitrandig und gut erhalten. BAYERN, Franken

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 37.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Autographed Letter Signed

      Carlton House, 1810. unbound. 2 pages (front and back), 9 x 7.25 inches, Carlton House, Wed. Eve., five o'clock. December 12, 1810. Signed "George" as Regent to "Sir Henry," asking him to inform the King that he wouldn't be at Windsor Castle because of his "carriage being broken to pieces...and it will be three or four days...before it can be repaired...I must entreat of you to continue your...comments to me regularly as you have had the goodness to do hitherto..." Several folds; tiny hole in the upper left corner; several ink smudges on the second page; tiny brown spot in the top margin. Very good(-) condition.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Nautical Almanac and Astronomical Ephemeris for the Year 1816, 1817, 1818. Published by the Order oft he Commissioners of Longitude (Anhang / Addendix: Two Practical Rules for Reducing the observes Distance of the Moon from the Sun or a Fixed Star tog

      London, T. Bensley, 1810 - 1813. Offizielles Astronomisches Jahrbuch der internationalen Astronomie und der Geowissenschaften. Wichtigster Inhalt des Almanachs sind präzise Vorausberechnungen aller größeren Körper des Sonnensystems. Die Erstausgabe von "The Nautical Almanac and Astronomical Ephemeris" erfolgte für das Jahr 1767 in England, das amerikanische Pendant "The American Ephemeris and Nautical Almanac" wurde erstmals für das Jahr 1855 herausgegeben. Die britische Ausgabe erschien unverändert bis 1959 und wurde dann in "The Astronomical Ephemeris" umbenannt. Von 1981 an erscheinen britische und amerikanische Ausgabe gemeinsam unter dem Titel "The Astronomical Almanac". Sehr gutes, sauberes Exemplar. Auch innen sehr guter Zustand, Seiten überwiegend sauber und nahezu fleckenfrei (allenfalls wenige Seiten geringfügig fleckig). Titelblatt mit altem Stempel der Königlichen Sternwarte Bonn. Weitere Fotos sowie weitere seltene Fachzeitschriften-Angebote zur Astronomie und Physik auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Astronomie und Physik). Further photos and other rare journals about astronomy and physics at the homepage of the antiquarian bookstore (Section: Astronomy and Physics).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 39.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schönau an der Triesting bei Leobersdorf - Vue en face du grand Pont du Kardin de Schönau, prise sur ses deux points principaux, l`un vers la Mausolée d`Alxinger et l`autre vers la grande Piece d`Eau.

      o.O., um 1810. Altkol. Umrißradierung. 26,5 x 39,5 cm. Im Passepartout. Beschreibungen von N/W 927.14 und N/W 141.II.4 sind zutreffend. Versand D: 7,00 EUR Austriaca; Styriaca

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 40.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Dragoner Regiment Churfürst Pfalz Baiern im Lager bei Berlin.

      - Aquatinta v. Frick n. C.W. Kolbe, um 1810, 39,7 x 51,4 Thieme-B., Bd. XII, S. 451 für Frick; Thieme-B., Bd. 21, S. 226 ff. für C.W. Kolbe dem jün.; Ernst, C.W. Kolbe, Nr. 5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage aux Indes orientales, pendant les années 1802, 1803, 1804, 1805 et 1806, contenant la description du cap de Bonne-Espérance, des îles de France, Bonaparte, Java, Banca et de la ville de Batavia; des observations sur le commerce et les productions de leur pays, sur les moeurs et les usages de leurs habitans, la campagne du contre-amiral de Linois dans les mers de l'Inde et à la côte de Sumatra; des remarques sur l'attaque et la défense de Colombo dans l'île de Ceylan, lors de sa reddition aux Anglais; enfin un Vocabulaire des langues française et malaise.? Revu et augmenté de plusieurs notes et eclaircissemens, par M. Sonnini

      Paris: Arthus Bertrand, 1810. In fine condition.. Two volumes, octavo, and small folio atlas containing 18 maps and plates, 11 of them folding; the text volumes in contemporary marbled calf, flat spines ornately panelled in gilt, with double labels; the atlas volume in a skilful modern binding to match. Scarce first edition of this important work on Indian Ocean and East Indies territories under French control (in some cases for only a brief period) in 1810. A major in the French engineering corps in Batavia, Charles-François Tombe (1771-1849) had previously served against the British in the Indian Ocean under Admiral Linois. He spent more than two years in Mauritius, Reunion and Java and clearly acquired considerable knowledge of the peoples and customs along with their trading goods.The accompanying atlas consists of 18 engraved plates; seven maps are followed by seven plates of people and objects after drawings by Tombe himself (four of these are fine costume plates) and three excellent folding views of Batavia and another of Timor, also by Tombe. The maps depict the Isle de France i.e. Mauritius, Sumatra, the defences of Batavia, Madura Strait in East Java, Sunda Strait between Java and Sumatra, Isle Bonaparte i.e. Reunion Island, and a plan of Colombo. Tombe's timing was horrible (or prescient): the book appeared in 1810: in the same year the British took both Mauritius and Reunion and in 1811 they captured Batavia, which had been briefly under French control after the French annexation of the Netherlands, on their way to the conquest of Java itself and the Banda Islands. The Quarterly Review for 1811 (vol. VI, p.487) used Tombe's book as the jumping-off point for a very long piece on Java, allowing themselves some splendid jingoism at the start: "The Gallo-Batavian flag, which for a little while had been suffered to wave in the eastern hemisphere, is now struck to wave no more…".Tombe's journeys crossed paths with some interesting voyages: for example, in September 1803 he was in Mauritius when the Baudin expedition called there, and was there the day that Baudin died and Milius took command (vol 1 p.140). Tombe notes that the expedition was taking a splendid collection of natural history specimens back to Paris ("Il avait une belle collection d'objets d'histoire naturelle, pour le Cabinet d'Histoire Naturelle et le Jardin des Plantes de Paris"); just three months later Flinders would arrive in Mauritius to face imprisonment there until the British capture of the island became imminent in 1810. Tombe leaves Mauritius shortly before Flinders' arrival but is there two months earlier for the arrival of Flinders' nemesis, Admiral Decaen. He also devotes five pages to contemporary speculation emanating from Batavia about the fate of La Pérouse whose disappearance was still a mysteryThis fine set has a presentation inscription signed by Tombe with his rank of chef de bataillon (commandant) to his friend Jaussaud, then mayor of Forcalquier in Haute Provence ("Exemplaire offert par I'auteur a Mr Jaussaud maire de Forcalquier. Le chef de bataillon Ch. F. Tombe").

      [Bookseller: Hordern House Rare Books]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Teilansicht, Ansicht mit der Karlsbrücke, "Die Hauptstadt Prag sammt den Königl. Schlosse von der Alt-Stadt aus, anzusehen. - Vue de la Ville ., du cote du chateau royal".

      - altkol. Umrißradierung v. Postl b. Artaria et Comp., um 1810, 29,5 x 43 Nebehay / Wagner, Nr. 276, Blatt 27 ( vorliegendes Blatt aber mit Nr. 20 bezeichnet). - Seltene Folge böhmischer Ansichten, erschienen ab 1800 - 1820 bei Artaria in Wien. - Blick über die Moldau zur Altstadt von Prag, rechts die Karlsbrücke. - Tadellos erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Brief Remarks on the Character and Composition of the Russian Army, and A Sketch of the Campaigns in Poland in the Years 1806 and 1807

      London: by C Roworth, 1810. FIRST EDITION. 1 vol., 10-5/8" x 8-5/8", large fold-out map before title and 7 additional hand colored battle plans, 4 folding, complete. Bound in recent 1/4 tan calf, raised bands, panels tooled in gilt and blind, gilt lettered red morocco spine label, internally clean and bright a FINE COPY.

      [Bookseller: D&D Galleries - ABAA]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Promenade de Longchamp, Optique No. 4

      A fine early 19th-century concertina-style peepshow depicting the Promenade de Longchamp in Paris, with etched front and back panel and four cut-out sections in between, all hand-colored, the front panel with circular viewing aperture, housed in original marbled paper slip-case with engraved label to the front. Paris, n.d. (circa 1810). The Promenade de Longchamp was an annual social and fashionable event which took place on the Wednesday, Thursday, and Friday of Holy Week every spring along the Champs-Elysées and through the Bois de Boulogne. The Promenade was a procession of people in festive costumes and the latest fashions who came on horseback, in carriages, and on foot. The wealthy citizens of Paris vied to have the most spectacular carriages and costumes, while the lower classes lined the route to gawk. The Promenade was halted during the Revolution, and while it was revived in the 19th century, the later parades did not match those of the 18th century in sumptuousness and splendor.

      [Bookseller: F.A. Bernett Books]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Landschaft in der sächsischen Schweiz mit mythologischer Szene (Die Jägerin Migul auf dem Felsensitz am Strome Lubar). Radierung.

       Um 1810. In der Platte signiert, betitelt, bezeichnet mit \"Dresden\" und mit Widmung an Friedrich August von Sachsen. Links unten mit Vers aus dem Caledonischen Bardenlied Ossians. Tiefschwarzer, prägnanter Druck auf festem Velin mit Rand. 52,5 x 67,3 cm (Darstellung). Chr. A. Günther studiert an der Dresdener Akademie bei Adrian Zingg und ist später als Maler, Zeichner und Kupferstecher, vielfach nach eigenen Vorlagen, tätig. Die Motive für sein Schaffen findet er fast ausschließlich in der sächsischen Heimat, besonders in der Umgebung Dresdens und der Sächsischen Schweiz (Pillnitz und Lohmen). Hierher verortet er vermutlich auch die mythologische Szene, die von Ossians Dichtung inspiriert ist und dessen Text unterhalb der Darstellung abgedruckt ist: \"Die Jägerin sitzt auf dem Felsen. Donner erschallet neben den Hügeln. Lubar toset schäumend dahin. Zitterndes Mächen wie sollst du den Strom überschreiten in deine Heimath? Athos sah seine Schwester sich nähern. Er kannte den Platz, wo zwei Klippen sich über den Strom bogen. Eine betagte Eiche breitete ihren Arm darüber hin.\" - Guter Gesamteindruck. Durchgehend schwach stockfleckig. Im Rand partiell wasserrandig, ein minimaler Einriss am Unterrand. Versand D: 5,00 EUR Günther, Ossian, Dresden, Um 1800, Die Jägerin auf dem Felsensitz am Strome Lubar,

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 46.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Catalogue des Livres de la Bibliothèque de feu M. A.F. de Fourcroy..

      1 p.l., 3, [1], [v]-xx, 338 pp. 8vo, attractive antique blue morocco-backed marbled boards (title slightly browned), spine gilt. Paris: Tilliard Frères, Juin 1810. The uncommon sale catalogue of the library of Fourcroy (1755-1809), the great chemist. The catalogue lists 2781 lots of which about 2000 are works on science and medicine. Many rare chemical books are listed. It is preceded by a biographical note including a bibliography of Fourcroy's writings and a schedule of the sale. At the end, there is a 68-column index. According to Peignot, the compiler of the catalogue was François Henri Stanislas de l'Aulnay (1739-1831), the author of a book published in 1786 on Pilâtre de Rozier's antimephitic respirator, upon which he improved. Very good copy and scarce; this is the first time I have had a copy. ? Grolier Club, Printed Catalogues of French Book Auctions…1643-1830, 496. Neville, I, pp. 465-66. Peignot, p. 99. Smeaton, p. 212.

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Compendio della storia civile, ecclesiastica e letteraria della città d'Imola.

      dai tipi comunali per G. Benedetto Filippini, 1810. Tre parti legate in un volume di cm. 23, pp. 359 (1); 184; 144. Con vignetta al frontespziio e 7 (di 10!) tavole fuori testo. Manca (dall'origine?) la carta topografica della città ed altre due delle tavole fuori testo (come spesso accade a quest'opera). Legatura del tempo in mezza pelle, dorso liscio con titoli in oro. Qualche segno d'uso esterno, ma esemplare genuino e marginoso, stampato su carta forte. Edizione originale ed unica, assai rara la cui paternità fu a lungo discussa. Passano e Lozzi (2186) lo attribuiscono appunto all'Alberghetti.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 48.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Kasen e sho [trans.: Pictures of Some of the Immortal Poets]

      36 finely color-printed woodcut illus. in the text. 23 folding leaves. 8vo, orig. gold-flecked wrappers (rubbed), orig. printed title label on upper cover, new stitching. N.p.: Preface dated "1810." First edition of this finely illustrated work by Kita Busei (1776-1856), a student of Tani Buncho. It is the first masterpiece by Kita; Hillier, describes the present book as "an attractive colour-printed book of poets" (The Art of the Japanese Book, p. 640). The images of the 36 poets, each of which occupies two-thirds of a page, are finely printed in color using a series of woodblocks. The backgrounds are delicately tinted and the images of each poet are richly color-printed, employing different colors in a series of printing runs. Outer margins with a small dampstain just touching the images, but a fine copy. ? Brown, Block Printing & Book Illustration in Japan, p. 119.

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc.]
 49.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.