The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1810

        Grundriss der K. K. Haupt und Residenzstadt Wien mit ihren Vorstadten. Zweyte verbesserte, und vermehrte auflage im Jahre 1810. Plan de la Ville de Vienne et de Ses Fouxbourgs Nouvelle Edition augmentee et Corrigee

      Wien, Artaria und Co. 1810. Kolorierter Kupferstich, in 48 Segmenten auf Leinen aufgezogen, im Schuber der Zeit, 136 x 136 cm. Seltene erste Ausgabe des zweiten Zustandes des großformatigen Planes von Wien von Grimm. Rechs unten Legende und eine kleinformatige Karte von Wien und Umgebung, gestochen nach der Karte von Joseph Marx von Liechtenstern a. d. J. 1806. Dörflinger datiert die zweite Auflage erst 1816 / 1817 (Dörfinger, 413). Kaum fleckig, insgesamt gut erhalten. Schuber leicht bestossen, mit Ex- Libris. - Dörflinger, 298, Art24; 413. Colored copper engraving, in 48 segments mounted on linen, in contemporary slipcase, 136 x 136 cm. Rare first state of the second edition a a wall map of Vienna by Grimm. On the right-hand side below key and a small map of Vienna and surrounding. Based on the map by Joseph Marx von Liechtenstern from the year 1806. Dörflinger dates the second edition in 1816 / 1817 (Dörfinger, 413). Hardly noticeable stained, in a good condition. Slipcase slightly rubbed. With exlibris. - Dörflinger, 298, Art24; 413.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heinrich Pestalozzi (1746-1827) in Stanz 1798.

      Burgdorf, A. Dysli o.J. (um 1810).. Lithographie. Bildformat: 34,8 x 46,3 cm (picture size). Blattformat: 48 x 59 cm (leave size).. Bildlegende: "Entworfen und gezeichnet von J.G. Schäfer, Lehrer in Burgdorf, gedruckt von G. Pfefferle, auf Stein gezeichnet von Fr. Grimm". Zudem mit Faksimile-Handschrift-Legende. Titel in Deutsch und Französisch. - Blatt stärker gebräunt, mit Randläsuren und alten Klebstreifenspuren im Rand. - Sehr selten. Nicht bei Singer, HAB Wolfenbüttel, Sikart, Brun etc.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil des ouvrages de peinture, sculpture, architecture, gravure en taille-douce, en medailles et en pierres fines cites dans le rapport du jury sur les prix decennaux, expose, le 25 aout 1810, dans le grand salon du musee napoleon

      Paris 1810.. In französischer Sprache. M. 41 (v. 45) teils gefalt. gestoch. Taf. Pbd. d. Zt. m. goldgepr. Rückenschild. 51 S. Rücken mit Fehlstelle, stockfleckig; 2 gefalt. Taf. m. Randläsuren.. Sehr selten!

      [Bookseller: Magdeburger Antiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 588]. Cosi fan tutte [Subtitle]: Dramma giocoso in due Atti... Partitura... Weibertreue oder die Madchen sind von Flandern komische Opera in Zwey Aufzugen. [Full score].

      Leipzig Breitkopf & Härtel [PN 1363] [1810]. Folio. Half dark blue morocco with raised bands on spine in decorative compartments gilt, titling gilt to spine. 1f. (title), 3-154, [i] (blank), 155-269 pp. Engraved. With small oval handstamp of Lichtenberg's Verlag in Stuttgart in light purple ink to foot of title and verso of final leaf of Act I. Text in both Italian and German. Binding slightly worn, rubbed and bumped, minor darkening to edges. Slightly worn and soiled; very occasional small stains. A very good copy overall.. First Edition of the full score. Hirsch II 633 and Plate XXIII. Sonneck Dramatic Music p. 116. Hoboken Catalogue Vol. 12, 421 (containing both the text of the separately-paginated libretto and an additional title preceding the second act, not found in the present copy). RISM M4693. Cosi fan tutte, with text by Lorenzo da Ponte, was commissioned by Emperor Joseph II and first performed on January 26th 1790 at the Burgtheater in Vienna. Cosi was Mozart's "third collaboration with Da Ponte and the only one of the Da Ponte operas for which there is no direct literary source (although, like Don Giovanni, it has sources in Tirso de Molina). It may be that the libretto was wholly original to Mozart and the poet, for the subject is sometimes claimed to have been suggested to Mozart and Da Ponte by Joseph II himself, allegedly on the basis of a recent real-life incident..." "Cosi fan tutte is widely reckoned to be the most carefully and symmetrically constructed of the Da Ponte operas." Cliff Eisen et al in Grove online

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de l'art par les monumens, depuis sa decadence au IVe siecle. Jusqu'a son renouvellement aus XVIe.

      Paris. Treuttel & Würtz.1810-1823.. Erste Ausgabe. 6 Bände. 6 Tomes. Gr.-fol. Demi-toiles avec le intitule en or sur le dos de livre. Parfois abrases et les coin parfois ecrases. Halbleinenbände mit gold. Rückentitel. Etwas berieben und wenig bestoßen. Half-cloth with golden title on the back. Little bit rubbed, edges slithtly chamfered. Dedans en bon etat, tres rare avec un tache de moisissure. Innen sehr sauber, sehr selten mit leichten Stockflecken. Inside in good condition. Very rarely a bit foxed.. Avec 325 gravures. Mit 325 Kupfertafeln. First edition, 6 volumes with 325 engravings. The first big monography of architectural art in the middleages. Lipperheide Cb 1; Vine 1227; Arntzen-R. H 118. - Erste Ausgabe. Die erste großangelegte Monographie zum Kunstschaffen des Mittelalters. "Le premier, d'Agincourt sur reconnaitre que les oeuvres de ces sie'cles de decadence et de barbarie offrent un nouveau chapitre hautement interessant. Cette decouverte sera sa gloire, et ses vastes recherches, tougours consultees et appreciees, iront a la posterite" (Vinet)

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arc de triomphe de l'Etoile (Titel auf Deckelschild). Mit 13 (5 gefalt.) Umriß-Radierungen von C[harles] Normand, [Louis Marie] Normand fils u. [Jean Francois] Ribault nach J. F. Th. Chalgrin (3), L. Lafitte (9) u. Th.-P. Baraguay (1). Paris, chez Bance aine, rue St. Denis, (um 1812). Quer-4to. (19,2 x 26,2 cm). 12 S. Flexibler Umschlag d. Zt. mit Rückenfalz u. kleinem Titelschild.

      . . Gegenüber der ersten Ausgabe, die 1810 "chez l'auteur" mit dem nur auf dem Originalumschlag nachweisbaren Titel "Description de l'Arc de l'Etoile, Et des Bas-Reliefs dont ce monument est decore" erschienen war, um die letzten drei Tafeln erweitert. - Der Arc de Triomphe am Champs Elysees ist von J. A. Raymond (1742-1811) u. J. F. Th. Chalgrin (1739-1811), damals "Architecte du Senat", als Erinnerung an Napoleons Siege von 1805 u. 1806 entworfen worden. Er wurde erst 1837 von Chalgrins Nachfolgern vollendet. Die hier vorliegende Veröffentlichung zeigt auf Tafel 1 u. 2 eine Frontansicht, zwei Seitenansichten sowie Grundrisse nach Chalgrins Entwurf, wie er im Großen und Ganzen verwirklicht worden ist. Die Tafeln 3 bis 10 mit Entwürfen Lafittes für die Reliefarbeiten, die nicht zur Ausführung gekommen, sondern u.a. durch Arbeiten von F. Rude (1784-1855) ersetzt worden sind. Sie zeigen Szenen aus Napoleons Leben und Wirken zu seiner Verherrlichung. L. Lafitte (1770-1828) war ein vielseitiger französischer Maler u. Zeichner an der Wende zum 19. Jahrhundert, der vor allem auch mit Vorlagen für Buchillustrationen, Tapeten u. Porzellan hervorgetreten ist. - Die in den meisten nachweisbaren Exemplaren fehlenden Tafel 11 bis 13 (erst um 1812 erschienen) zeigen ein "Projet d'Obelisque pour le terre plein du Pont Neuf" des Architekten Thomas Pierre Baraguay von 1812, den "Arc de Triomphe" nach einem Entwurf von Chalgrin sowie den "Arc de Triomphe du Carousel" nach dem Entwurf von Perrier u. Fontaine. Vgl. RIBA 1713 u. UCBA II, S. 1076. - Thieme/Becker XXII, S. 205f. - Nicht im Kat. der Ornamentstichslg. Berlin. - Ohne den Originalumschlag. Rückenfalz erneuert. Etwas stockfleckig. 1 Falttafel gewässert u. im Falz geschickt restauriert.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage en Allemagne et en Suede, contenant des observations sur les phenomenes, les institutions, les art et les moeurs; des traits historiques sur les monumens et les endroits remarquables; des anecdotes sur les hommes celebres, et le tableau de la derni revolution de Suede. 3 Bde.

      Paris, Dentu, 1810. 2 Bll., III, 298 S.; 2 Bll., 332 S.; 2 Bll., 296 S. Ldr. d. Zt. mit RVergold. und 2 farb. RSchildern (Kanten und Ecken etw. bestoßen, Rücken von Bd. 3 unten leicht angeplatzt). * Erste Ausgabe. - Monglond VIII, 981. - Catteau-Calleville, der von 1783 bis 1807 als Pastor in Stockholm lebte, berichtet über Städte, deren Eigenheiten und großen Persönlichkeiten, z. B. Berlin, Braunschweig, Dresden, Hamburg (Klopstock), Hannover (Leibniz), Potsdam (Friedrich II), Weimar (Goethe) u.a. - Bd. 1 vom Verleger signiert. - Vorsatz von Bd. 1 mit alten hs. Notizen zur Biographie des Verfassers, nur teilw. leicht gebräunt. Schöne Reihe. 1. Auflage Hardcover; 1. Auflage. Gut

      [Bookseller: a la recherche]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres choisies.

      Paris, Leblanc, 1810.. 16 Bde. Mit gest. Porträt und 34 Kupfertafeln von Dambrun, Delaunay, Langlois u.a. nach Marillier. Gr.8vo (20,5 x 13 cm). Marmor. Kalblederbde d.Z. mit 2 farb. RSchildern, reicher RVergold. und goldgepr. Deckelbordüren, marmor. Schnitt u. Vorsätze.. Cohen-Ricci 636. Vgl. Sander 1202. Weinreich, Franz.Buchillustr. 69 (m. Abb.).- Umfassendste Gesamtausgabe des Hauptvertreters des pikaresken spanischen Romans in Frankreich ("Gil Blas", "Le diable boiteux"), 1668-1747. Enthält auch 4 Bde seiner Jahrmarktsstücke, mehrere Erstveröffentlichungen sowie die reizvollen Illustrationen der Werkausgabe von 1783 (in kräftigen Abzügen): "Im Vergleich zu einem Le Barbier wirkt Marillier ... wie eine Personifizierung der Louis-XVI-Illustration in all ihrer zarten Sinnlichkeit." (Fürstenberg, Das franz. Buch im 18. Jhdt, S. 104). - Schönes Exemplar in einem typischen Empire-Einband (Rücken gleichmäßig leicht verblaßt, Ecken z.T. geringf. bestoßen, 3 Gelenke angeplatzt, 1 Bd Gelenke sorgfältig rep.). Im Ganzen wohlerhaltene, sehr dekorative Reihe.

      [Bookseller: Fontane-Antiquariat Dr.Henning Scheffers]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansichten von Palästina oder dem heiligen Lande nach Ludwig Mayers Original-Zeichnungen mit Erläuterungen. 3 Teile in 1 Band.

      Leipzig, Baumgärtner (1810-1814).. 20; 19; 18 Seiten erklärender Text und 36 gestochene Tafeln. Sehr schöner Halblederband auf Bünden und mit Rückenschild, Rückengoldprägung und marmorierten Deckeln, bestens im Stil der Zeit! Quer-Folio. Ein sorgfältig gereinigtes, tadellos erhaltenes Exemplar! Besonders seltene deutsche Ausgabe von Luigi (Ludwig) Mayers berühmtem Tafelwerk über Palästina! - Mayer war ein Zeichner und Graveur deutscher Herkunft und lebte vorübergehend in Rom, wo er die Schule Piranesis besuchte. 1792 zog er im Gefolge des englischen Botschafters im Osmanischen Reich, Sir Robert Ainslie, in den Orient. Die Tafeln zeigen u.a.: Jerusalem vom Ölberg. Thurm der Burg Antonia. Ein maronitischer Mönch und Pilgrime. Eingang zu den Gräbern der Könige von Juda. Das Tal Josaphat. Brücke über den Bach Kidron. Ansicht der Hauptstraße von Bethlehem. Ein griechischer Mönch. Ruinen zwischen Rama und Jerusalem. Nazareth. Der Berg Tabor. Der See bei Tiberia. Die Jacobs Brücke, etc. - 2 Textseiten im leeren Rand angefasert. - Engelmann I, 156. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. Reise. Reisen. Expedition. Orient. Heiliges Land. Palästina. Vorderasien. Asien. Travel. Exploration. Near East. Palestine. Holy Land. Asia..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vaterländisches Museum. (Herausgegeben v. Friedrich Perthes, N. H. Julius und Fr. G. Zimmermann). Band I, Stücke l-6 und II, Stück l (alles Erschienene) in 2 Bänden. 3 Bl, 253 S., (255/56 übersprungen), S. (257)-368, 1 Bl, S. (369)-512, 1 Bl; S. (513)-769 S., 2 Bl.; 2 Bl., 131 S. Halbleinenbde um 1900 mit schlichter Rückenvergoldung. Alle gelben, bedruckten Orig.-Umschläge mit Zeichnungen von Philipp Otto Runge sind beigebunden.

      Hamburg, Friedrich Perthes, 1810-1811.. . Vollständiges Exemplar der Hamburger literarisch-wissenschaftlichen Monatsschrift, "die in Deutschland ein großes Echo fand. Zu den Beiträgern gehörten Jean Paul, die Grafen Stolberg, Fouque und vor allem Matthias Claudius, dessen älteste Tochter Perthes geheiratet hatte ... Der Herausgeber (Perthes) war sich des Wagnisses einer solchen Zeitschrift, die schon durch den Titel eine vaterländische Gesinnung verriet, wohl bewußt, und die französische Herrschaft in Hamburg zwang ihn dann in der Tat, das Unternehmen mit dem 1. Heft des zweiten Jahrgangs einzustellen" (Kayser). "Interessant ist die Zeitschrift als Dokument einer nun überall in Deutschland beginnenden Besinnung auf 'deutsche' Eigentümlichkeiten und einer geistigen Neuorientierung ... Die Zeitschrift gehört zu den wenigen in Hamburg publizierten Schriften, die eine gewisse Nähe zur Romantik hatten" (Böning). Sie enthält u. a.: Jean Paul: Nachdämmerung für Deutschland (Die geistige Gährung des deutschen Chaos; Bürgerliche Ehrenlegion oder Volksadel; Ueber die Furcht künftiger Wissenschaftsbarbarey); Ph. C. Marheinecke: Über den wahren Charakter eines protestantischen Geistlichen; A. Heeren: Ueber die Mittel zur Erhaltung der Nationalität besiegter Völker; K. D. Hüllmann: Zwei Reden (Preußen werde Großdeutschland; Volk und Sprache müssen Deutschland verewigen); N. H. Julius: Betrachtungen über Amerika; H. Lichtenstein: Geschichte der Entdeckung des Vorgebirges der guten Hoffnung; Fr. Saalfeld: Über die politische und merkantilische Wichtigkeit der Hansestädte; Fr. L. zu Stolberg: Ueber unsere Sprache; Fr. Schlegel: Das Zeitalter der Kreuzzüge; Wilhelm Grimm: Übersetzung von Oehlenschlägers 'Christi Wiedererscheinen in der Natur'; Matthias Claudius: Doktor Luther von der Kinderzucht und Geburt und Wiedergeburt; K. W. Kolbe: Über Wortmengerey; J. G. Scheffner: Über Wahrheit und Freymüthigkeit; W. Tischbein: Der Schwachmatikus und seine vier Brüder, Bruchstück eines Romans; J. G. H. Feder: Alphabetisch-kritisches Verzeichnis des noch im Manuscript vorhandenen Leibnizschen Briefwechsels; Fr. G. Klopstock: Bruchstücke aus seinem Nachlaß; F. H. von der Hagen: Alpharts Fahrt auf die Warte (Bruchstück aus dem Heldenbuch und den Nibelungen) usw. sowie Gedichte von Claudius, den Brüdern Stolberg, Fouque, Herder, Hegner, Unzer, Clodius, A. v. Moltke u. a. Alle Umschläge bis auf den des letzten Hefts sind auf der Vorder- wie auf der Rückseite mit einer Zeichnung von Runge geschmückt (Not des Vaterlandes). Der Umschlag des letzten Heftes zeigt eine Eichenblatt-Ranke. - Teils etwas stockfleckig. Breitrandiges, völlig unbeschnittenes Exemplar. - Kirchner 4712. Diesch 1513. Böning/Siegert 1/3, 953. Hauswedell/Voigt, Buchkunst und Literatur, I 180 und (Abb.) II 256. Kayser, Hamburger Bücher, 103.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite des Asclepiades, particulierement de l'Asclepiade de Syrie; precede de quelques observations sur la culture du coton en France.

      1810. Paris, F. Buisson, 1810. 8vo (210 x 133mm). pp. (2), 146, with 2 handcoloured folded engraved plates. Recent red half morocco, spine with gilt lettering. Charles Sonnini de Manoncour (1751-1821) was a French naturalist and traveller. He is best known for his publication on Egypt. "In 1777 he joined the African expedition of Baron de Tott, and after remaining for some time in Egypt, travelled in Greece, the Aegean, and Turkey. He returned to France in 1780 and employed himself in the improvement of agriculture, introducing several exotic vegetables into the country "(Howgego p. 976). The present work is Sonnini's only botanical publication. Stafleu & Cowan 12.454..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von den Farnesischen Gärten auf das alte Rom, 1810

      1810. Radierung, unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet und signiert: "Dalli Orti Farnesiani in Roma" und "Koch fece.", oben rechts nummeriert: "15", Platte: 17,0 x 22,2 cm, Papier: 22,0 x 29,0 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Joseph Anton Kochs zwanzigteilige Folge der "Römischen Ansichten" gehört zu den wichtigsten graphischen Zeugnissen deutscher Künstler um 1800. In den Blättern komponiert Koch eine ideale Sicht auf Rom, das von Vorstellungen und Imaginationen überwuchert ist. Er prägte damit das Rom-Bild vieler künftiger Künstler. Das vorliegende Blatt nimmt in dieser Gruppe eine besondere Position ein, da es durch den Regenbogen nicht nur das einzige Blatt mit solch einem Wetterphänomen ist, sondern auch eine deutlich über die Landschaft und die Personen hinausgehende Aussage bereit hält. Koch umschreibt mit dem Regenbogen den Zusammenschluss von Antike und christlich geprägtem Mittelalter, wofür jeweils das Kolosseum und S. Giovanni in Laterano links und rechts stehen. Der Regenbogen ist bei dem alttestamentarischen Opfer des Noah das Zeichen für die Versöhnung von Gott und Mensch und so ist auch hier der Regenbogen die gemeinsame Klammer für die vielen Jahrhunderte menschlicher Geschichte. In diesem Zusammenschluss beschwört das Bild nochmals das Heroische der Landschaft herauf, in der die Zeit aufgehoben zu sein scheint.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Die Stadt Mastricht nebst der dabey befindlichen großen Steingruben Höhle').

      . Kupferstich b. Karl August Ferdinand Venus in Zittau, 1810, 18 x 31 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). (Extrem selten!)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Description de la Ville de Bern, ornee d'un Plan et de quelques Vues interessantes, par N. Koenig. - (Beigebunden:) Livre d'adresses des principales maisons de commerce et manurfacures ainsi que des principaux artistes, marchands, artisans &c. de la ville et du canton de Berne, faisantr suite a la descritpion de la ville de Berne.

      Berne chez J.J. Bourgdorfer. (1810).. Titelbl., 63 S. mit einer gestochenen Titelvignette, 4 gestochenen Ansichten und 1 gestochenen gefalteten Plan; 71 S., 1 S. Errata. Späterer Halblederband mit Rückenschild.. Lonchamp 1697. - Erste Ausgabe des berühmten Führers durch Bern und Umgebung. - Die 4 Ansichten: Vue de la ville de Berne depuis la route de Thoun, Vue d'une partie de la ville de Berne depuis les bains du Marzili, Promenade de la Plattforme de Berne, Vue de la ville de Berne depuis la promenade de l'Engi. Die Titelvignette mit einer Ansicht der Porte de Morat a Berne. - Der grosse 'Plan der Stadt und Gegend von Bern' wurde bereits 1807 vom Geometer Bollin gezeichnet und von A.L. Girardet gestochen. Der Verleger Burgdorfer bracht ihn dann bereits 1808 heraus und wurde vermutlich als Einzelblatt verkauft. Für die von Burgdorfer 1810 verlegte Beschreibung Berns wurden dann aus dieser Auflage (oder eines eventuellen Nachdruckes davon) Exemplare dem Buch beigebunden. - Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ludwigsburg. " Die Emichsburg eine Partie in der engl. Anlage nächst dem Würtemb. Residenz Schlosses zu Ludwigsburg " Altkolorierte Umriß - Radierung

      . . um 1810.. 30 cm x 45,5 cm, altkolorierte Umrißradierung (gelbbraunes Kolorit ) mit schmalem Rändchen um die Tuschumrandung ( unter Verlust des Titels unter Passepartout mont. u. unter Glas gerahmt. Guter Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat & Bücherstube Eilert]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nazional Garde Almanach für das Königreich Baiern 1811.

      Ingolstadt, Attenkover, (1810).. 19 x 12 cm. 8 Bl. Kalendarium, 274 S., 2 S. Inhalt. Mit gestoch. Titel und Porträt-Frontispiz, 4 gestoch. Tafeln mit Ansichten und 1 lithogr. Tafel, 1 gefalt. Tabelle. Marmor. Pp. d. Zt. mit Rsch. "1811".. Köhring 75; Lipperheide II, Qdc 6; Pfister I, 532; vgl. Lentner 5647. - Mit den gesuchten dekorativen Ansichten (gestochen von J.G. Laminit, meist nach J.J. Dorner) von Eichstätt, Fürth, Kempten und Landshut. Die im Inhalt genannte Ansicht von Passau fehlt. Das Porträt-Frontispiz (gestochen von C. Schleich) zeigt den Finanzminister W. von Hompesch. Die Beiträge sind zumeist genealogischer, historischer oder militärischer Natur, so z.B. über die Städte Ansbach, Eichstätt und Bamberg, über das königliche bayerische Bürgermilitär, den Ursprung des Stadtwappens von Moosburg etc. - Einband etwas berieben, vorderes Gelenk angeplatzt. Innen nur gering stockfleckig und mit wenigen Untersteichungen, unbeschnitten. - Seltener Jahrgang dieses gesuchten, nur fünf Jahre lange erschienenen Almanachs!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire Générale des Mathématiques depuis leur origine jusqu'à l'année 1808.

      Paris, F. Louis, 1810. - 2 forts volumes in-8. XXVIII. 459pp.; 2ff. 533pp. 2ff. Brochés, couvertures papier marbré de l'époque, étiquettes imprimées au dos. Seconde édition, la meilleure de cet ouvrage du mathématicien français Charles Bossut (1730-1814). Ses talents lui valurent la protection de Clairault et de D'Alembert qui devait se l'associer pour la partie mathématique de l'Ecyclopédie. "L'histoire des Mathématiques mérite un examen spécial . son style net, clair et facile pourrait en bien des endroits servir de modèle " (Larousse). Bel exemplaire, broché, non rogné, tel que paru.

      [Bookseller: Librería Comellas]
 17.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        "Ansicht von München, und des von dem Verfasser der theoretisch-practischen Wasserbaukunst, Ritter von Wiebeking, in der Isar erbauten Durchlaß Wehres". Gesamtansicht über Isar mit der 1815 erbauten steinernen Brücke.

      . Kupferstich von Bollinger aus Wiebeking, um 1810, 22 x 50 cm.. Maillinger I,1684; Pfister II,38; Lentner 13704: "Sehr selten! Die Ansicht der Stadt ist außerordentlich fein u. sorgfältig ausgeführt". - Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Witzige und launige Schriften. Herausgegeben von Johann Schwinghamer. Erster (-fünfter) Band.

      Wien, Gassler, 1810-1811.. 5 Bde. VII, (1), 263, (1) SS. 256 SS. 304 SS. (8), 238 SS. (4), 297, (1) SS. Mit 1 gest. Portraitfrontispiz und 2 mehrf. gefalt. gest. Tafeln. Bedr. Originalpappbände. 8vo.. Frühe fünfbändige Auswahlausgabe; die "Vermischten Schriften" waren eben erst 1800-1806 in neun Bänden in Göttingen herausgekommen. - Alter Monogrammstempel am Titel. Gutes, sauberes Exemplar aus der Stiftsbibliothek Kremsmünster mit entspr. Signaturetikett am Vorderdeckel und Stempelung am Vorsatz. - Jung 2010.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe aus Aegypten, Aethiopien und der Halbinsel des Sinai geschrieben in den Jahren 1842-1845 während der auf Befehl Sr. Majestät des Königs Friedrich Wilhelm IV von Preußen ausgeführten wissenschaftlichen Expedition. Berlin, W. Hertz, 1852. 8°. XII, 456 S., mit 1 farblithogr. Frontispiz (Berg Barkal), 1 lithogr. Inschriftentafel, 1 (mehrf. gef.) lithogr. Karte sowie kleinen Vign. auf dem Titel und im Text, Hldr. d. Zt. mit Rvg. u. Rtit.

      . . Gay 77 - Ibrahim-Hilmy I, 375 - Henze III, 220 - Griep-L. 799.- Erste Ausgabe. - Karl Richard Lepsius (1810-1884) gilt als der wissenschaftliche Begründer der Ägyptologie.- "Drei Jahre durchforschte Lepsius das Niltal bis weit über Khartoum hinaus nach pharaonischen Hinterlassenschaften. Die Ergebnisse in Form von Zeichnungen, Aufmessungen, Abformungen und Beschreibungen übertrafen vor allem in graphischer Genauigkeiten alles bisher Überlieferte. Sie wurden zur Grundlage für die Erforschung der altägyptischen Kultur in allen Bereichen und dienen, publiziert in den berühmten 'Denkmälern aus Aegypten und Aethiopien' (12 Bde., 1849-59) ... noch heute als unentbehrliches Quellenmaterial" (NDB XIV, S. 308 ff.).- Vorliegende Briefe waren ursprünglich u.a. an den König, dessen Minister Eichhorn, Alexander von Humboldt, Josias von Bunsen, Ignaz von Olfers, Christian Gottfried Ehrenberg gerichtet.- Tls. braunfleckig, Ebd. nur leicht berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "An account of the expeditions to the source of the Mississippi and through western parts of Louisiana, to the sources of the Arkansaw, Kans, La Platte, and Pierre Juan rivers; performed by order of the government of the United States during the years 1805, 1806, and 1807. And a tour through the interior parts of New Spain…"

      Philadelphia: "C. & A. Conrad, & Co. Somerville & Conrad, Petersburgh. Bonsal, Conrad & Co. Norfolk, and Fielding Lucas, , 1810. Philadelphia: "C. & A. Conrad, & Co. Somerville & Conrad, Petersburgh. Bonsal, Conrad & Co. Norfolk, and Fielding Lucas, Jr. Baltimore". 1810. "First edition, 8vo, pp. 5, [3], 105, [11], [107]-277, [5], 65, [1], 53, [1], 87; engraved frontispiece portrait, 6 maps (5 folding), 3 folding tables; contemporary full sheep, red morocco label on spine; top panel of spine with old repair, title page and frontispiece toned, mild foxing, top of the map of St. Anthony Falls shaved, small tear in E3 with slight loss of a few letters, otherwise a good, sound copy, the maps generally in a nice state of preservation. In a red cloth clamshell box, leather label on spine.& & 1863 ownership signature of A. Goodrich, bookplates of Herman Le Roy Edgar and Edward Chenery Gale.& & Pike's personal journal of the earliest U.S. government expedition to the southwest. Pike explored the headwaters of the Arkansas and Red Rivers, and reported on the Spanish settlements in New Mexico, as well as his account of his expedition to the upper Mississippi in Minnesota. & & The maps ""were the first of this entire region to display knowledge derived from actual exploration [and are] of outstanding historic interest"" (Wheat, Trans-Mississippi West Maps, II, pp. 20-21). Field 1218; Graff 3290; Howes P-373; Sabin 62836; Shaw & Shoemaker, 21089; Streeter 3125; Streeter, Texas, 1047; Wagner-Camp 9."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 21.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Reisen in Süd-Amerika in den Jahren 1781 bis 1801. Aus dem Spanischen mit Anmerkungen und Leben des Verfasser hrg. von Walkenaer. Nach dem Französischen bearbeitet von W.Lindau. Band 1-3 cpl..

      Leipzig, Hinrichs, 1810.. ( Hier vollständig in 3 Bänden vorliegend - Band 1 sowie Band 2-3 in einem Bande ). Erster Band mit VI, 2 n.n. Blätter ( Karten und Kupfer / Inhaltsverzeichnis ), 144 Seiten. Band 2-3 in einem Bande mit 150 und 125 Seiten. Mit zusammen 1 gestochenen, ausfaltbaren Ansicht von Buenos Ayres, einem gestochenen, ausfaltbaren Plan ( Indianische Ansiedlungen = Plan der Reduction: Atira - Conception - Candelaria ), 5 Tabellen sowie 2 ausfaltbare, teilkolorierte gestochene Karten ( Südamerika und Antillische Inseln / Karte der Provinz Paraguay. Jeweils in neuerem Leinen gebunden, 8° ( 21,5 x 12,5 cm ). Inhalt Band 1: Nachrichten über Azaras Leben und Schriften von E.A. Walckenaer - Einleitung - Klima und Winde - Boden - Hauptflüsse und Häfen - Naturerzeugnisse und Anbau des Landes / Band 2: Von den wilden Indianern - Bemerkungen über die wilden Indianer - Von den Mitteln, welche die Eroberer von Amerika zur Unterwerfung der Indianer brauchten / Band 3: Über die Verfahrensart der Jesuiten bei der Unterwerfung der Indianer und die Art, wie sie dieselben beherrschen - Von den farbigen Menschen - Von den Spaniern - Übersicht aller Städte, Flecken, Dörfer und Kirchspiele im Gouvernement Paraguay - Übersicht aller Städte, Flecken, Dörfer, Ansiedlungen und Kirchspiele im Gouvernement Buenos Ayres - Geschichte der Entdeckung und Eroberung von dem Lande am Plata-Strome und der Provinz Paraguay. Einbände etwas berieben, Ecken und Kanten leicht bestoßen, gering fleckig. Innen Exlibris sowie Besitzstempel und einige handschrifliche Besitzeintragungen auf dem Titelblatt, verso Klebeetikett. Seiten teils gering angerändert, teils etwas stock- oder braunfleckig, einige Seiten mit kleinen Anstreichungen. Die Kupfer ebenfalls etwas stock- oder braunfleckig, 1 Tabelle mit Einriß. Insgesamt aber von recht guter Erhaltung. In diesen 3 Teilen vollständig vorliegend sehr selten. ( Gesamtgewicht 700 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die bayerischen Prinzessinnen Amalie Auguste und Elisabeth Ludovika. Ovales Doppelporträt der1801 geborenen königlichen Zwillingsschwestern, Töchter von König Max I. Joseph, im Alter von etwa 9 Jahren mit gleicher Lockenfrisur.

      . Pastell, unten in Bleistift bezeichnet "Dessine d'apres la Nature par Hoffnaß", um 1810, Durchmesser 43 x 34,5 cm, mit alter Montage 60 x 44 cm.. Thieme-Becker Bd. XVII, S. 288/89. - Ein bezaubernd schönes Bildnis der beiden reizenden Prinzessinnen in blütenfrischer Erhaltung. Amalie Auguste lebte 1801 - 1877 und heiratete 1822 den Prinzen und späteren König Johann I. von Sachsen. Elisabeth Ludovika (Elise) lebte 1801 - 1873 und wurde 1823 die Gemahlin des preußischen Kronprinzen und späteren Königs Friedrich Wilhelm IV. Sie verdient als Sammlerin von Aquarellen bayerischer Künstler als Erinnerung an ihre Heimat besondere Beachtung. Ihre bedeutende Sammlung befindet sich heute in Potsdam-Sanssouci (Münchner Biedermeier. Aquarelle aus der Sammlung der Königin Elisabeth von Preußen. Ausst.-Kat. München 1991). Beide Zwillinge wurden auch von Karl Stieler porträtiert; sowohl Ferdinand Piloty als auch Lorenz Quaglio fertigten danach Lithographien (Winkler 642, 10/11; 965, 44,5 u. 45,5 sowie Abb. 83 - 87). - Der Porträtmaler Hoffnas stammte aus Mannheim und war dann in München tätig. "Er leistete in der Miniaturmalerei und als Zeichner in Sepia Vorzügliches und die Blätter in letzterer Art wurden sehr gesucht" (Nagler). Seine Tätigkeit als Professor der Zeichenkunst an der kgl. Pagerie und am Kadettencorps ließ ihm wenig Zeit, sodass seine Arbeiten überaus selten sind. - Gerahmt. Aus altem Wittelsbacher Besitz.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Duty and Authority of Justices of the Peace, in the State of...

      1810. The First JP Manual Printed in Tennessee Haywood, John [1762-1826], Compiler. The Duty and Authority of Justices of the Peace, In the State of Tennessee. Nashville: Printed and Sold by Thomas G. Bradford, 1810. [iv], 372, [7] pp. An additional four leaves, all containing advertisements, not present in this copy. Octavo (7" x 4-1/2"). Recent period-style calf, gilt rules and lettering piece to spine, hinges mended. Some toning and faint dampspotting to text, several printing faults resulting in torn leaves near the gutter, typical with early frontier imprints. Two later owner signatures to front pastedown, interior otherwise clean. * First edition. The first JP manual printed in Tennessee. With its choice of topics and rather amateurish printing, this manual evokes the state of frontier life in the early nineteenth century. Haywood was a jurist and historian from North Carolina who moved to Tennessee in 1807. Soon after his arrival he enhanced his already solid reputation by publishing a series of legal compilations and the earliest important histories of his adopted state. He served on the Tennessee Supreme Court for the last 12 years of his life. Other editions of his manual were published in 1811 and 1816. Though all editions are somewhat common in institutional collections, there are few copies of any edition in law libraries. Regarding the first edition, OCLC locates 4 copies (at Harvard, the Universities of Michigan and Minnesota and Yale). Also, no copy has appeared at auction in more than 30 years. Allen, Tennessee Imprints 162. Allen, More Tennessee Rarities 340. Cohen, Bibliography of Early American Law 8470..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The FATAL CABINET; or the Profligate Mother. Two Volumes in One

      Boston:: Published by Isaiah Thomas, Jr.. 1810.. 12mo, gathered in 6s. 7-1/8" x 4-1/4". 1st US edition (American Imprints 20091). Cf. Garside & Schowerling 1810:48 for the UK edition, entitled "The Profligate Mother, or the Fatal Cabinet." 148; 135, [1] pp. Last page a publisher advert.. Period full brown sheep binding, flat back, with black leather title label to spine.. General binding wear. Leaf 2-5 with period sewing repair to long. tear [no loss]. Usual browning & foxing to paper. A VG copy of an. uncommon work..

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 25.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Uitgegeven door de Maatschappij tot nut van 't algemeen.

      1810. Leyden, Deventer en Groningen, bij D. du Mortier en Zoon, a.o. 1810. [Oranda Bunten kohen sekuron. Edo, Kaei 1 (1848). 8vo (260 x 180mm). 49 leaves, with woodcut frontispiece of a Dutch school, showing children and the master with a whip. Additional Japanese and Dutch title at the beginning and at the end. Original paper wrappers, with printed label in Japanese on frontcover, bound in the Japanese manner. Text entirely executed in woodcut, printed on Japanese rice paper. Included is a letter of the librarian of the 'Ministerie van Kolonien', saying that the book had been part of their library but was sold in 1895 to the The Hague firm Nijhoff. The text of the Dutch edition was first written out by hand and than engraved in relief. The present work is the rare first edition of the first syntax of the Dutch language printed in Japan. Mitsukuri Genpo was one of the well known Dutch scholars, rangakusha, who introduced through Dutch studies Western learning to Japan. Provenance: Small circular library stamp 'Ministerie van Kolonien'. Kerlen p. 523..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Ansicht der Königl: baierischen Haupt- und Residenz-Stadt München von der Süd-Seite". Gesamtansicht vom Giesinger Berg aus über die Isar.

      . Altkolorierte Lithographie von Max Joseph Wagenbauer, um 1810, 28 x 40,5 cm.. Maillinger I,1681; Lentner 1080; Slg. Proebst 105. - "Sehr fein ausgeführte Lithographie-Incunabel" (Lentner). - Im breiten unteren Rand geschlossener Einriß. Die äußerst rare Ansicht mit breitem Rand, zartem, sehr harmonischem Altkolorit in blau-grün Tönen und insgesamt guter Erhaltung.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gotische Kirche hinter Bäumen. Federlithographie.

      1810.. Im Stein bezeichnet "Versuch die liebliche sehnsuchtsvolle Wehmuth auszudrücken welche das Herz beim Klange des Gottesdienstes aus der Kirche herschallend erfüllt, auf Stein gezeichnet von Schinkel". Schöner Druck mit Rand. Auf gelbbräunlichem Maschinenbütten (mit schwer erkennbaren Wasserzeichen, wohl "Wassermühle" das andere "DOOSM..EE" und "1597"). 48,6 x 34,5 cm (Einfassung).. Börsch-Supan, Denkmäler Deutscher Kunst, Nr. 350. Späterer Abdruck. Dussler (Die Inkunabeln der deutschen Lithographie), S. 228f. Winkler (Die Frühzeit der deutschen Lithographie) 763,8. - Das von der zeitgenössischen Kunstkritik sehr geschätzte Blatt wird 1810 in der Berliner Akademie erstmals ausgestellt. Die Komposition der lithographischen Arbeit ist aus Schinkels Gemälde "Gotische Klosterruine und Baumgruppen" von 1809 abgebleitet. "Die gotische Kirche, deren Architektur größtenteils verdeckt ist und sich nur als Fassade und Turm darbietet, wird mit einem voll entwickelten Baum verglichen. Durch die Gräber zwischen den Bäumen und dem blühenden Rosenstrauch ist die Vorstellung eines Kreislaufes von Wachsen und Vergehen in der Natur geweckt. So ist auch das Kind an der Hand der Mutter zu verstehen, das genau in der Mittelachse angeordnet ist." (Börsch-Supan, op. cit., S. 552). Die berühmteste graphische Arbeit Schinkels und eines der bedeutendsten Lithographien der deutschen Romantik. - "Der Stein, von dem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts noch Abzüge gemacht worden sind, hat sich im Berliner Kupferstichkabinett erhalten." (Börsch-Supan, op. cit., S. 554). - Leicht gebräunt und mit kleinen Braunfleckchen. Kleine Randeinrisschen, Montierung an den Rändern teilweise nach recto durchschlagend.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tableaux synoptiques des manoeuvres de cavalerie, Etablis par demandes et par reponses, pour faciliter l'etude des manoeuvres de l'Ordonnance provisoire, redigee, en l'an 13, par ordre de S.A.S. Mgr. le Prince de Neufchatel et de Wagram.

      Strasbourg, Levrault, 1810.. Octavo. Pp. (iii), (156) consisting of 78 double-page tables, (vi). Handsome vignette of a mounted knight to title-page. Hardcover, bound in contemporary quarter morocco and matching paper-covered boards, vellum French corners, spine gilt, black morocco lettering-pieces gilt, old expert mend to joint, pink ribbon marker; spine-ends bit worn, minor spot or two. In a very good condition. A clean, tight copy, well preserved. ~ First edition. Extremely rare. Both OCLC and KVK locate just 2 copies worldwide, one in National Library of France; the other in College of William & Mary, Virginia..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        LEGATURA IN MAROCCHINO ROSSO.

      In 8vo oblungo. Cm.23x29. Fregi in oro ai piatti inquadrano la corona reale e la iniziale della Regina di Napoli Carolina Bonaparte moglie di Murat. Strappo al piatto anteriore. 6129.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Casella]
 30.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Specimens of Arabian Poetry, From the Earliest Time to the Extinction of the Kaliphat, With Some Account of the Authors. The Second Edition.

      London, W. Bulmer for T. Cadell and W. Davies, 1810.. Large 8vo. XVI, 143, (1), 70 pp. With 1 engr. plate of music. Contemp. full calf with giltstamped cover borders, attractively gilt spine and green gilt spine label.. Second, posthumous edition, first published in Cambridge in 1796. Poets include Lebis ben Rabiat Alamary, Hassan Alasady, Abd Almalec Alharithy, Abu Saher Alhedily, Hatem Tai, Jaafer ben Alba, Alfadhel ibn Alabas, Meskin Aldaramy, Nabegat Beni Jaid, Imam Shafay Mohammed ben Idris, Ibrahim ben Adham, Isaac AlmouselyAbu Mohammed, Abd Alsalam ben Ragban, Ibn Alalaf Alnaharwany, etc. The Arabic text follows the English translation (with separate page count). J. D. Carlyle (1759-1804) was professor of Arabic in the University of Cambridge. He was appointed chaplain by Lord Elgin to the embassy at Constantinople in 1799, and pursued his researches in Eastern literature in a tour through Asia Minor, Palestine, Greece and Italy, collecting in his travels several valuable Greek and Syriac manuscripts. - Occasional browning to text; covers sunned in places. A handsome copy from the library of John Pulteney with his engr. armorial bookplate to front pastedown. - BMC 4:1258.1197. Gay 3436. Graesse II, 49. OCLC 2770074.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Quelques Idées Nouvelles sur le Système de l'Univers.

      A Paris, de l'Imprimerie de Didot Jeune, 1810. - in-8. XVI. 406pp. 1f. Broché, couverture muette de l'époque. Edition Originale. Curieux ouvrage exposant longuement le système cosmognique imaginé par l'auteur, un "ancien élève géographe" qui avait suivi les cours de physique de Brisson. Insatisfait des théories élaborées avant lui, en particulier celle de Descartes, l'auteur s'emploie à démontrer ses vues sur la rotation des corps célestes et la gravitation universelle, avec des expériences réalisées au moyen de globes de verre. Considérations sur le soleil, les comètes, la lumière, les gaz, etc. L'ouvrage s'ouvre sur une émouvante dédicace de l'auteur à son ami d'enfance et compagnon d'armes Jean François Paulin, avec qui il semble avoir participé aux campagnes napoléoniennes. Quelques rousseurs. Bel exemplaire non rogné et non coupé. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 32.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        "Gmünd". Gesamtansicht von Norden mit Blick auf Rechberg und Hohenstaufen.

      . Altkol. Umrißradierung von Johann Sebald Baumeister, um 1810, 28,5 x 43,5 cm.. Schefold 7045. - Im Unterschied zur Aquarellvorlage wurde der Pudel weggelassen und ein ländliches Paar rechts des Weges eingefügt. - Im oberen Rand restaurierter kleiner Einriß. Farbfrisch und gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Krems

      . Ansicht der Stadt Krems. Altkolorierte Umrißradierung v. J. Ziegler nach L. Janscha aus "Vues de differens Bourgs Villages de Autriche" Wien 1810, 27,5 x 42 cm - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-W. 578 / 54.- Papier Honig.-

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Königstein (Sachsen). - Gesamtansicht mit Festung. - Christian August Günther. - "Festung und Städtchen Königstein von der Morgenseite".

      . Historische Ortsansicht. Radierung / Umrissradierung, alt koloriert, um 1810. Von Christian August Günther. 46,1 x 64,2 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 55 x 69 cm (Blatt). Der Name des Künstlers taucht in der Widmung unterhalb der Darstellung an Maria Theresia von Österreich, Gattin Prinz Antons von Sachsen auf. Titel ebenso unterhalb der Darstellung. - Wasserzeichen: "C & I Honig". - Blatt teilweise schwach gebräunt, fleckig und angeschmutzt. Kleinere Fehlstellen im rechten Rand. Verso angestaubt und mit Resten vormaliger Montierung. Insgesamt eher mäßiger Zustand. Christian August Günther (1759 Pirna - 1824 Dresden). Deutscher Kupferstecher und Radierer. Schüler an der Dresdner Kunstakademie bei Adrian Zingg. Bekanntschaft mit Johann Gottlob Schumann, Anton Graff, Joseph Grassi, Crescentius Josephus Johannes Seydelmann und Guiseppe Canale. Seit 1789 war er Pensionär, ab 1810 Mitglied der Dresdner Akademie. 1815 wurde er zum außerordentlichen Professor ernannt. Herzog Albert von Sachsen-Tetschen förderte ihn. Einige seiner besten Blätter befinden sich daher in der Wiener Albertina. Hauptsächlich schuf er Ansichten der Meißner Albrechtsburg, der Festung Königstein, des Liliensteins, des Schlosses Pillnitz, der Orte Seiffersdorf, Loschwitz, Potschappel, Tharandt und Leipzig, illustrierte aber auch Reisebeschreibungen von Friedrich Schlenkert und Johann Jakob Brückner. Ab den 1790er Jahren ist ein romantischer Stil erkennbar..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Würzburg". Gesamtansicht von Norden, rechts Festung Marienberg.

      . Altkol. Umrißradierung bei F. Campe, Nürnberg, um 1810, 7,5 x 13,5 cm.. Brod/Mälzer K 75. - Dekorative und seltene Ansicht in frischem Altkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Göthe's Garten bei Weimar. Kupferstich um 1810.

      Nürnberg, Friedrich Campe,. Bildmaß der Darstellung 33 x 49,5 cm ( Höhe x Breite ), alt unter Glas gerahmt ( Rahmenmaß: 62 x 80 cm ). Gezeigt wird der Garten Goethes in Weimar an der Ilm mit 4 Personen am Wegesrand sowie einem Schäfer mit seiner Herde. Das Goethesche Gartenhaus im Bildhintergrund, rechts fließt die Ilm. Das Bild am Unterrand betitelt sowie mit 4 Strophen: *Erhalte Du, gastfreundliches Asyl / Den Sänger uns am schön errungnen Ziel! / Laß' ewig ihm, umgrünt von Lorbeerzweigen, / Aus deinem Schoß des Lebens steigen! / Erfreue sich der schöpferischen Hand, / Die bildend stets an Klopstocks Vaterland, / Zum Dienst Apolls uns Jünglinge verband. / Noch neigen wir als Männer unser Haupt / Vor ihm, an dessen Muse wir geglaubt./ Du Sänger mit der wunderbaren Flöte, / Du, Ordner jeder wirklichen Magie, / O führe Du noch lange, Vater Göthe, / Den Chor uns an der reichsten Harmonie! / Man darf der Welt nicht, was Du schufst, erzählen; / Wir alle sind ein Denkmal deiner Kunst; / ein Bildnis steht bekränzt in allen Seelen, Dich krönt das Volk wie deines Fürsten Gunst.* Das Blatt gebräunt, igering stockfleckig. im weißen Außenrand etwas stärker fleckig bzw. stockfleckig. ( Bitte beachten. Hier aufgrund der Abmessungen un Bruchgefahr kein Versand, hier nur Selbstabholung in meinem Ladengeschäft ). ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Das Pferde = Rennen bey der Vermählungs Feyer Seiner Königlichen Hoheit des Kronprinzen von Baiern, veranstaltet am 17.ten Oct. 1810 auf der Theresens Wiese bey München". Blick in östlicher Richtung auf die Theresienwiese während des Pferderennens, im Hintergrund München und Gebirgssilhouette.

      . Kol. Radierung von Peter Hess, bez. links "Hess fecit aqua forti" u. rechts "München 1810", 35 x 49 cm.. Maillinger I,1831; Pfister II,2713; Lentner 340; Slg. Proebst 1828. - Das bekannte Blatt zur Hochzeit des Kronprinzen Ludwig mit Therese von Sachsen-Hildburghausen mit der Darstellung des ersten Oktoberfestes, das im Wesentlichen aus einem Pferderennen bestand. Zum ersten Mal wird hier die "Theresens-Wiese" benannt. Widmungsblatt der "Theilnehmer an den October-Festen" für König Max Joseph und Königin Caroline. Hess war 1810 noch junger Akademieschüler.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        TA TSING LEU LEE; being the fundamental laws, and a selection from the supplementary statutes, of the penal code of China;

      London, printed for T. Cadell and W. Davies, 1810.: . London, printed for T. Cadell and W. Davies, 1810.. originally printed and published in Pekin, ... under the sanction, and by the asuthority. of the several emperors of the Ta Tsing, or present dynasty. Translated from the Chinese, and accompanied with an appendix, consisting of authentic documents, and a few occasional notes, illustrative of the subject of the work. FIRST ENGLISH EDITION 1810, 4to, 295 x 230 mm, 11½ x 9 inches, frontispiece is a facsimile of the title page of the latest edition of the Ta Tsing Leu Lee published in the year 1805 the 10th year of the reigning Emperor Kia KIng, pages: title page, dedication to John Barrow, lxxvi, 1-582 including Appendix and Index, last page is Errata plus (2) adverts. Handsomely rebound in full calf, maroon gilt lettered label, heavily gilt decorated spine, gilt decorated borders to covers, heavy cream endpapers, housed in a plain brown slip case. Frontispiece lightly browned and foxed with a couple of small damp stains at inner edge, faint offsetting onto title page, small blind library stamp to top margin of title page, next 4 leaves and last 4 leaves, small damp stain and light foxing to fore-edge margin of pages xvii-xxiv, closed tear to margin of xlvii, neatly repaired, a few pages lightly foxed, mainly to margins, otherwise a very good clean tight sturdy copy. The Laws of China with the punishments for breaking them. This is the first book translated from Chinese into English. See: Bjorn Lowendahl, China Illustrata Nova 1777-1877, Volume 2, page 60; Cordier, Bibliotheca Sinica, Volume 1 page 546-547. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        4 autograph letters signed.

      N. p., 1810 to 1823.. (Small) 4to. Altogether 5¾ pp. on 7 ff. 2 letters with autogr. address.. I) 10 January 1810, to E. Hutin, rue Neuve St Eustache, 32, sending him a copy of a letter he has received from the Bishop of Strasbourg (Jean Pierre Saurine, 1733-1819) concerning the non-payment of a debt by a third party to Janvier. - II: 21 February 1810, to the same. The affair has a defect; Janvier hopes to avoid a judgement. - III: 6 May 1815, to Jacques Rene Tenon (1724-1815, surgeon, Member of the Institute), concerning a vacancy in the section 'Mecanique' at the Institut. The sheet has been heavily scored through with a resulting ink-burn (with minor loss), running diagonally across the letter. - IV: 26 October 1823 Claude Pierre Molard (1758-1837, mechanician, member of the Institute) soliciting his support in the forthcoming election of a mechanician to replace A. L. Breguet, deceased. - The four letters presented here are all unknown to biographers of Janvier and cast new light on the circumstances of his bankruptcy in 1810, on his acquaintances and collaborators, and on his efforts to gain admittance to the Institut de France.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A System of Modern Geography, 2 Bde., 1810/11 1.Aufl, 2 Bde.

      London, Gillet and Son, 1810/11.,. 914+1046 S Oldr.. Smith, John, LL.D., A System of Modern Geography, or the natural and political history of the present state of the world, with numerous engravings, in two volumes, iss. London, printed for Sherwood, Neely, and Jones, Paternoster-row, by Gillet and Son, 1810/11; 28 x 22 cm, OLeder mit Goldprägung, durchgehend illustriert m. Stichen (davon 2 farbig) mit Landschaften u. Landkarten, 914+1046 S, tlw. leicht fleckig, sonst altersgem. sehr guter Zustand! - Ein sehr rares Werk, welches die Welt kurz nach d. ersten großen Entdeckungsreisen v. Cook darstellt. Ausgezeichnete Stiche, komplett. Für weitere Infos können Fotos übersandt werden.

      [Bookseller: Alte Bücherwelt]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Caesars Tod

      . Kupferstich auf Papier, unterhalb der Darstellung links bezeichnet "Füger inv. et del", mittig betitelt "Caesars Tod" und rechts signiert: "Jos. Eisner sculp.", darunter bezeichnet "Die Original Zeichnung befindet sich in der Collection Sr. K. Hoheit des Herzogs Albert von Sachsen Teschen etc." und "Wien bei F. X. Stöckl", Darstellung: 26,7 x 37 cm, Papier: 36,1 x 45,7 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Besonders auffällig an Heinrich Fügers Komposition ist die starke Nahsichtigkeit und die merkwürdige Zurücknahme des eigentlichen Bildinhalts. Vergleicht man seine Bildkonzeption mit dem berühmten Gemälde von Vincenzo Camuccini, das einige Jahre vor Fügers Entwurf, der auf 1810 zu datieren ist, entstand, so fällt gleich auf, wie sehr sich Füger von einer bühnenartigen Inszenierung entfernt. Wo Camuccini mit einem offenen und weiten Raum arbeitet, da verbarrikadiert Füger den Vordergrund durch die Menschenmasse. Der Hintergrund wird zur bloßen Folie. Auch Cäsar scheint beinahe im Durcheinander der Personen unterzugehen. Camuccini lässt seinem Herrscher noch genügend Freiraum, um das Zentrum der Darstellung zu sein und vor allem, um sein "Et tu, Brute?" zu artikulieren. Füger beschneidet diese Artikulation förmlich, indem er den Dolch schon an Cäsars Herz zeigt und sein ganzer Körper bereits von den Händen der Senatoren gefesselt wird. Durch diese Maßnahmen erreicht er eine Intensivierung des emotionalen Mitempfindens, das das Bild über die Darstellung einer reinen historischen Begebenheit hinaushebt.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht die Iller entlang, im Mittelpunkt das Stift und die Lorenzkirche.

      . Altkol. Umrißradierung, um 1810, 36 x 51 cm.. Nicht bei Schefold. - Alt auf getuschte Einfassungslinie geschnitten und auf Karton mit aquarellierter Linienumrandung montiert, unten mittig mit Wappen. Der Montagekarton gering fleckig. Frisches, sauberes Altkolorit. - Dekoratives und extrem seltenes Kapitalblatt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchung über die Natur und die Ursachen des Nationalreichtums.

      Breslau und Leipzig, W. G. Korn, 1810.. 3 Bde. CIV, 412 SS. VIII, 631. VIII, 422 SS. Marmorierte Pappbände der Zeit mit Rückenschildchen. 8vo.. Dritte deutsche Ausgabe des Klassikers der Nationalökonomie, lt. Roscher die erste gute Übertragung ins Deutsche. Nach der vierten englischen Ausgabe übersetzt von Chr. Garve u. A. Dörrien, hier erstmals um "Stewarts Nachricht von dem Leben und Schriften des Autors" vermehrt. Adam Smiths 'Inquiry to the Nature and Causes of the Wealth of Nations' (erstmals London 1776) "stellt kein System dar, aber als vorläufige Analyse ist das Werk völlig überzeugend. Die Sicherheit seiner Kritik und sein Verständnis der menschlichen Natur haben es zum ersten und zum bedeutendsten unter den klassischen Werken der modernen Volkswirtschaftslehre gemacht" (Carter/Muir, S. 410). - Die vorliegende Ausgabe hat vor allem als Mikrofilmedition Verbreitung in Bibliotheken gefunden (New Haven, Conn., Research Publications, 1976), das Originalwerk über OCLC in nur 4 Exemplaren nachweisbar. - Papierbedingt etwas gebräunt, sonst tadellos. - Kress B 5757. Humpert 12751. Roscher, 603. Vgl. PMM 221.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterhaltungen aus der Naturgeschichte: Des Pflanzenreichs.

      1810. Augsburg, in der Martin Engelbrechtschen Kunsthandlung, 1810-1821. 10 volumes. 8vo (167 x 105mm). With 10 engraved titles and 608 fine handcoloured engraved plates. Contemporary half calf, uniformly gilt decorated spines with red gilt lettered label (one hinge with small tear). First edition. An attractive uniformly bound set of the complete botanical section of the 'Unterhaltungen aus der Naturgeschichte' which was published in 25 volumes. A fine example of the enlightened encyclopaedic science of the period, with an emphasis on education. Gottlied Tobias Wilhelm (1758-1822) was a Bavarian clergyman and naturalist in Augsburg. The work was issued with plain and coloured plates. The fine engraved plates are by Paul Martin Wilhelm, brother of the author, and others. Volume I-II deals with: Allgemeine Einleitung; III Mehlgebende Pflanzen, Küchengewächse und Obst; IV Küchen Gewächse und Obst; V Obst, Gewürze, Oele und Zucker; VI Gräser und Futterkräuter, Pflanzen deren Früchte und Säfte zu Getränken...; VII Wahre Holzpflanzen, strauchartige Holzarten, fremde oder ausländische Holzarten; VIII & IX Arzneypflanzen; X Zierpflanzen und ihre Behandlung. Nissen BBI, 2152; Stafleu & Cowan 17.638..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Del cenacolo di Leonardo da Vinci. Libri quattro.

      Milano, Stamperia Reale 1810.. 2°. 263 (1) S. Mit gest. Titelportr. u. 6 rad. Taf. (tlw. in Rotdruck) nach Zeichn. Leonardos. Pbd. d. Zt. Kanten berieb. Feuchtigkeitsrand am Frontisp.. Cicognara 3373; Thieme-B. IV, 406 - Auf Büttenpapier. Mit eh. Widmung d. Verf. a. d. Vortitel. - Die Taf. nach Zeichnungen Leonardos gest. von Francesco Rosaspina, Giuseppe Benaglia u. Giuseppe Longhi. - Der Verfasser, Giuseppe Bossi (1777-1815), ein neoklassizistischer Künstler und Kunstsammler, Fälscher, ließ im Auftrag des Vizekönigs von Italien, Eugene de Beauharnais das "Letzte Abendmahl" Leonardo da Vincis durch Rafaelli in Mosaik übertragen. Es befindet sich heute in der Wiener Minoritenkirche. Das Ergebnis seiner ausgedehnten Studien über Leonardos Fresko ist das vorliegende Prachtwerk "Del cenacolo...", das u. a. von Stendhal und Goethe gelesen wurde. - "L'edizione splendissima a ornata d'un bellissimo ritratto di Leonardo, e di varie tavole tratte da disegni originali del Vinci con una fedelta, e un gusto insuperabile" (Cicognara).

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        General-Charte von der Kaiserlich-Oestreichischen Monarchie: Nach dem Wiener Friedenschluss, den neuen Gränzen und nach den neuesten Astron. Beobachtungen, geographischen Messungen u. Charten neu entworfen

      Nürnberg, Adam Gottlieb Schneider 1810. Grenzkolorierter Kupferstich, Darstellung: 71 x 55,5 cm. Seltener Einblattdruck zeigt Tirol, Norditalien, Slowenien, Kroatien, Österreich, Ungarn, Böhmen, Mähren, Siebenbürgen und Galizien mit den neuen Grenzen nach dem Friede von Schönbrunn 1809. Österreich verlier damit u. a. Krain, Triest, Görz, Istrien und Dalmatien, die unter Napoleon Illyrische Provinzen gennant wurden. Unten Nebenkarte von Dalmatien bis Ragusa im Süden. Knapp beschnitten, leicht Faltspur, Stempel neben der Kartusche. Insgesamt gut erhalten. Seltene Karte - nur ein Exemplar in Bibliotheken nachweisbar. Rare separately published map of Tyrol, Austria, North Italy, Slovenia, Croatia, Hungary, Transylvania, Slovakia, Galicia, Moravia and Bohemia with the new borders after the War of the Fifth Coalition in 1809. With the resulting Treaty of Schönbrunn Austria lost territories including Triest, Crain, Dalmatia, Gorizia and Istria whitch under Napoleon became the Illyrian Provinces. Narrow upper and lower margin, soft fold, slightly stained, stamp in the upper left part, otherwise in a good condition. We are aware of only one other example in the Austrian National Library (KVK).

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vier und zwanzig Alte deutsche Lieder aus dem Wunderhorn mit bekannten meist älteren Weisen beym Klavier zu singen. (Hrsg. von Johann Nikolaus Böhl von Faber).

      Heidelberg, Mohr und Zimmer, 1810.. 23x19 cm. 51 lithographierten Seiten. Mit Noten. OBr.. Goed.VI 72,12. Mallon, Arnim 54. Mallon, Brentano 41. Winkler. Frühzeit der deutschen Lithographie. - Seltene erste Ausgabe, als zweiter Anhang zu "Des Knaben Wunderhorn" erschienen. Die Originalausgabe hatte keine Musiknoten. Vollständig in Lithographie hergestellt und eine der frühesten Inkunabeln der Lithographie. Der Lithograph Johann Anton Andre war Vertragspartner von A. Senefelder und Begründer der ersten Musikalien-Steindruckerei in Offenbach. - Inhalt: Der Falke. - Wassersnoth. - Das grosse Kind. - Klage und Trost. - Das Rautensträuchlein. - Das Mädchen und die Hasel. - Vertraue. - Käuzlein. - Der Odenwald. - Todesblumen. - Versprechen. - Brautlied. - Liebesdienst. - Die kranke Tochter. - Der Rosenschnee. - Rosmarin. - Fuhrmannslied. - Spinnerlied. - Trinklied [1]. - Trinklied [2]. - Trinklied [3]. - Trinklied [4]. - Ammen-Uhr. - Kinderlied. - (Rücken gebrochen, unten mit einer neuen Heftklammer. Einband mit Ein- und Abrissen, etwas fleckig. Winziger Stempel auf Titelblatt. Stellenweise leicht fingerfleckig). - Sehr selten.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche theoretische und praktische Beschreibung der Korbbienenzucht, ihrer Dauer und ihres Nutzens ohne Künsteley nach ausgemachten Gründen der Naturlehre und langer eigener Erfahrung. 2.,umgearb.u.verb.Aufl., Leipzig (Hinrichs) 1810, XXII,344 S. m. 3 Kupfertaf. - angebunden: ders.: Immerwährender Bienenkalender in kurzgefaßten und aus langer Erfahrung bewährten Regeln, oder Geschäfte eines Bienenvaters zur glücklichen Behandlung der Bienen auf alle Monate im Jahre. Allen nachdenkenden Bienenvätern sonderlich auf dem Lande gewidmet. Neue Ausgabe.

      Leipzig (Hinrichs) 1810,. XIV,138 S. m. 1 Kupfertaf., neuer Halblederband m. RT. *Johann Ernst Spitzner (geb. 1731 in Oberalbertsdorf, gest. 1805 in Trebitz bei Wittenberg), Pastor in Trebitz und Veteran der ersten oberlausitzischen Bienengesellschaft

      [Bookseller: Versandantiquariat Trüffelschwein]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.