The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1810

        Carl Ludwig Fernow's Leben.

      Tübingen, Cotta, 1810.. 8°. 2 Bll., IV, 426 SS., 1 Bl., mit 2 Kupfertafeln Halb-Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung. Goed. X, 23, 2. Fischer 756. Seltene erste Ausgabe dieser Biographie des Weimarer Kunsttheoretikers, Romanisten und Bibliothekars Carl Ludwig Fernow (1763 - 1808), die Johanna Schopenhauer zusammen mit dem Philologen und Archäologen Karl August Böttiger verfasste. - Mit einem gestochenen Portrait Fernows von Seiffert nach Rügelgen und einer Darstellung des Apennin von Giambologna im Park der Villa Medici von Pratolino. Etwas berieben und gering bestoßen, Vorsätze in den Ecken leimschattig, stellenweise etwas braunfleckig (nur zu Beginn stärker, sonst gutes, sauberes Exemplar, schön gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Versuch einer wissenschaftlichen Anleitung zum Studium der Landwirthschaftslehre.

      Wien, Beck, 1810-1811.. 2 Bde. XXXII, 544, (2) SS. XLVI, (2), 656 SS. Pappbände der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen. 8vo.. Erste Ausgabe. - "Mit dieser Schrift lenkte [Trautmann] in eine neue Richtung ein, indem er die meisten Lehrsätze auf chymisch-physiologische Grundlagen zurückzuführen bemüht war" (ADB). - Sauberes, kaum gebräuntes Exemplar aus der über 27.000 Bände umfassenden Bibliothek des Herzogs Max in Bayern (1808-88), Vater der Kaiserin Elisabeth von Österreich, mit dem charakteristischen Signatur am Rücken. - ADB XXXVIII, 518.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Köln / Nordrhein Westfalen Das Ehren - Thor an der Stadt Köln

      ca. 1810. Motivmass: 31,5x22,8 Blattmass: 52,3x34,4 Lithographie Schwarzweiß.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kammer - Schörfling

      . Ansicht des Schlosses Kammer an der Atter See, und des Marktes Schäfling. Altkolorierte Umrissradierung v. Ziegler nach Runk aus "Vues de differens Bourgs Villages et Villes de Autriche..." Wien F. X. Stöckl um 1810, 27 x 41 cm - wir garantieren für die Echtheit. Nebehay-Wagner 578 / 5.- Sehr selten. - Mit deutsch - französischer Bildunterschrift.- Kleiner fachmännisch restaurierter Einriß (Bild kaum betroffen).

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erinnerungen, Bände 1 bis 4 (v. 5), Halbleder-Ausgabe.

      Zürich, Orell Füssli und Compagnier, 1810 - 1814.. X, 414, 418, 402, 394 S. Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägtem Rückentitel auf grünem Rückenschild, roter Kokarde mit Bandnummer sowie goldgeprägten Ornamentbändern; Buchdeckel mit roten Marmorbezügen und Lederecken. Reise- und Dichter-Erinnerungen des Schriftstellers und Lyrikers Friedrich von Matthisson (1768 - 1831), in denen sich sowohl mannigfaltige landschaftliche und landeskundliche Impressionen als auch Matthissons Bekanntschaften mit den berühmten Dichtern seiner Epoche wie unter anderem Goethe, Schiller und Lichtenberg widerspiegeln. Mit 4 Aquatinta-Titelvignetten sowie 14 halbseitigen Kupfervignetten (Landschafts- und Architekturdarstellungen) im Text. Gliederung: Bd. 1: Der große Bernhardsberg - Die Felsenkuppe von Mayenne - Darstellungen aus Frankreich - Feier des Wiedersehns auf dem Schlosse Bodmar - Vaterländische Besuche. Bd. 2: Seefahrt nach Kopenhagen - Wanderung nach dem Stockhorne - Die borromäischen Inseln- Reise von Lausanne nach Aosta - Acht Tage in Paris - Acht Tage in den Alpen - Wallfahrt nach der großen Karthause bei Grenoble. Bd. 3: Fragmente aus Tagebüchern und Briefen. Erste Abtheilung. Bd. 4: Fragmente aus Tagebüchern und Briefen. Zweite Abtheilung.. Buchrücken lediglich leicht berieben, ein Rückenschild mit kleiner Eckläsion. Sonst sehr schöne, saubere Exemplare. Seiten frisch und fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cosi fan tutte o sia la scuola degli amanti, per il Cembalo... Weibertreue oder die Mädchen sind von Flandern, ein komisches Singspiel in zwey Acten... Im Klavierauszuge von Siegfried Schmiedt. 3 Hefte in 2 Bänden. Leipzig, Breitkopf (1794). Quer 4°. Titel, 78 S.; Titel, 80 S.; Titel, 82 S., mit Noten in Typendruck, Ppde. d. Zt.

      . . KV 588 - Haberkamp 333f. - RISM M 469 - Hirsch IV, 166.- Sehr seltene erste Ausgabe des Klavierauszugs (die Partitur erschien erst 1810).- Mozart begann mit der Komposition im Herbst des Jahres 1789. Uraufgeführt wurde die Oper am 26. Januar 1790 im Wiener Burgtheater.- Titel u. Text in Italienisch und Deutsch.- Ohne das meist fehlende Frontispiz.- Leicht fingerfleckig, Einbde. etw. berieben u. bestoßen.# First edition of the vocal score.- As so often without the the frontispiece.-

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Bildergeographie. Eine Darstellung aller Länder und Völker. Zweiter Band Afrika. Mit 20 Kupfern und einer Karte.

      Leipzig, Gerhard Fleischer dem Jüngeren, 1810.. VIII, 332 S. [1nn S.Anweisungen an den Buchbinder] mit 19 von 20 Kupfern (12 koloriert) und einer ausfaltbaren Karte. 8° Halblederband der Zeit mit zwei farbigen Titel-Rückenschildern. Sehr schöner und üppig bebilderten Band aus der gesuchten Serie. Insgesamt wohlerhalten, jedoch ein Kupfer fehlend und ein weiteres Kupfer angerändert und leicht eingerissen, die Karte etwas verfaltet und an der Rändern etwas unfrisch. Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des russischen Reiches von den ältesten bis auf die neuesten Zeiten. (6 Bände).

      Hamburg, 1810.. Mit 6 Frontisp., zusammen ca. 1500 Seiten, Halblederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, 21 x 13 cm,. (Bibliothek der vorzüglichsten historischen Werke, 23.-28. Band). Innen teils etwas gebräunt, im oberen weißen Rand teils schwach wasserrandig, sonst gut.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("John Abercromby" und "JA").

      An Bord des Pilot Boat "Tweed" auf der Fahrt von Bombay nach Surat (Indien), 19. I. 1810.. 11½ SS. auf 6 (= 3 Doppel)Blatt. Folio.. Inhaltsreicher Brief an den britischen Staatsmann Robert Dundas, 2. Viscount Melville (1771-1851), der zu dieser Zeit als Präsident des Board of Control für Indien in London tätig war, über die politischen Beziehungen zwischen Großbritannien und den lokalen indischen Fürsten, die Probleme mit der Piraterie im Persischen Golf, die Notwendigkeit diplomatischer Abkommen mit Persien und den beklagenswert schlechten Zustand der Armee: "[...] Within these four months, we have been engaged in a war with our old ally the King of Travancore. The Island of Rodrigues has been occupied by a force from Bombay; a considerable expedition has been employed against the pirates in the Persian Gulph since the month of October, and that service is still unfinished. Twenty thousand men at least are now in the field, under Colonel Close, acting against Mur-Kawn [...] It is notorious that the seeds of disaffection have long been sown in the Madras Army, and close observers have foreseen that an explosion sooner or later was inevitable. The want of subordination and attachment in the Indian Armies can alone be attributed to a radical defect in the whole of the military system, and nothing short of a complete reform can ensure for the future the loyalty of its officers [...]". - Abercromby selbst war im Jahr zuvor zum Oberbefehlshaber für Bombay berufen worden; im November des Jahres, aus dem unser Brief datiert, sollte er als General der britische Befehlshaber der Landungstruppen auf Mauritius während des Mauritiusfeldzuges sein. Zwei Jahre darauf wurde er Gouverneur von Madras, mußte aber 1813 aus gesundheitlichen Gründen nach Großbritannien zurückkehren. - Stellenweise mit geringfügigen Randläsuren, die letzte Seite etwas angestaubt; Bl. 1 recto und Bl. 6 verso jeweils mit kleinem Sammlungsstempel "H." in einem roten Herz.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der gefährlichsten Giftpflanzen und Giftschwämme Deutschlands, nebst Warnungen vor einigen andern zu wenig bekannten Giften, durch welche schon viele Menschen um Gesundheit und Leben gekommen sind, und Mitteln dagegen. In 2 Teilen.

      Regensburg, in der J.M. Daisenberger'schen Buchhandlung, o.J. (um 1810),. in-8vo, 78 S. + 1 Bl. mit 37 handkolorierten Abb. von Pflanzen und Pilzen auf 3 gefalteten Kupfertafeln. Letzte Seite angerissen und zusammen mit 2 der Tafeln etwas fleckig, ansonsten guter Zustand, Halblederband mit Ecken, goldgepr. Rücken auf 5 Bünden mit Rück.schild., Rotschnitt, Deckel und Ecken berieben, festes Exemplar.. Dies ist die 2. Auflage dieses kleinen aber feinen Führers zu giftigen Pflanzen und Pilzen. Die erste Auflage erschien 1805 (Volbracht erwähnt daneben nur die 4. Auflage von 1820). Neben dieser nach der Natur illuminierten' Ausgabe, bot der Verleger auch ein s/w Exemplar an. Dieses war preiswerter, erhöhte aber zwangsläufig auch das Risiko einer Verwechslung beim Botanisieren oder Pilzesammeln. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage. Volbracht, MykoLibri 145;

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le nozze di Figaro. Die Hochzeit des Figaro. Eine comische Oper in vier Aufzügen. Clavier-Auszug. Hamburg, J. A. Böhme (um 1810). Quer 4°. 2 Bll., 228 S., mit gest. Noten u. gest. illustr. Titel, Hldr. d. Zt. mit Rvg. u. goldgepr. Deckelschild.

      . . RISM M 4351.- Früher Klavierauszug ohne Platten-Nr.- Der Kupfertitel gestochen v. L. Wolf.- Etw. gebräunt u. fingerfleckig, zu Beginn auch mit Wasserrand, Ebd. etw. berieben u. bestoßen, Rückengelenk etw. aufgeplatzt.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PRELIMINARES A LA CONSTITUCION PARA EL REINO DE ESPAÑA

      - Tarragona. Imprenta de Brusi. 1810. 47+67Pág. 20x13. La Obra se divide en dos partes, Preliminares de la Constitución, España y el Español a presencia de sus Cortes. Ejemplar extremadamente raro y difícil de encontrar. Ref 8.4 Biblioteca A. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Libros Antiguos Marc & Antiques]
 12.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        A New Map of Spain and Portugal, Exhibiting the Chains of Mountains With their Passes, the Principal and Cross Roads, with Other Details requisite for the Intelligence of Military Operations

      London 1810. Kolorierter Kupferstich, auf Leinen aufgezogen, 4 x 82 x 57 cm. Grossformatige und detaillierte Karte von Spanien und Portugal mit den Balearischen Inseln. In 4 Teilen (4 x 18 Sektionen), auf Leinen aufgezogen. Leicht gebräunt und fleckig, winzige Löcher in den Falten im Leinen, insgesamt gut erhalten. Large detailed map of Spain, Portugal and the Balearic Islands. Dissected in 4 parts, each with 18 segments, and laid on linen. Slightly age-toned in folds with very light foxing, tiny holes in linen in folds, in general in a good condition. Without a slipcase.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil d'observations astronomiques, d'operations trigonometriques et de mesures barometriques, faites pendant le cours d'un voyage aux regions equinoxiales du nouveau continent, depuis 1799 jusqu'en 1803. Redigees et calculees par Jabbo Oltmanns. 2 Bände.

      Paris, Schoell, 1810.. (37 x 28 cm). (10) LXXVI, 138, 52, 382 (2) S./ (8) 629 (3) S. Mit 2 Kupfertafeln. Interims-Halbleinwandbände, unaufgeschnitten. (Voyage de Humboldt et Bonpland, 4e partie).. Erste Ausgabe der astronomischen Reisetagebücher Humboldts. Sie sind in Lieferungen zwischen 1808 und 1811 erschienen. - Bahnbrechend für die Verbesserung seiner Messergebnisse ist die Anwendung des auf Schiffsreisen üblichen Verfahrens der Zeitübertragung auf Messungen auf dem Festland. Weiter beachtenswert ist, dass Humboldt hier erstmals die astronomische Ortsbestimmung mit der barometrischen Höhenmessung verbindet und somit die Bedeutung der 3. Dimension nicht nur erkennt sondern auch gleich untersucht. Er führt seine Messungen so durch, dass sie später von Oltmanns ausgewertet und berechnet werden können. Das Resultat ist eine bedeutende geographische Entdeckung, nämlich dass die Ebenen des Inneren Spaniens zusammenhängen und sich zur Meseta vereinigen. Dies ist der erstmalige Nachweis des Plateaucharakters eines größeren Gebietes. "Das alles ist aber nicht Hauptzweck meiner Reise. Auf das Zusammenwirken der Kräfte, den Einfluß der unbelebten Schöpfung auf die belebte Tier- und Pflanzenwelt, auf die Harmonie sollen stets meine Augen gerichtet sein" (Beck, Humboldt I, 229). - Vereinzelt etwas stockfleckig. Vorsätze erneuert. Rücken sorgsam restauriert. Insgesamt sehr gut erhalten. - Sabin 33757; Fiedler-Leitner 4.7; Löwenberg 110 First edition. Humboldt's astronomical travel diary. - Minor foxing in places. Endpapers renewed. Original half-cloth, uncut. Spines expertly restored, else near fine

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biographien der Wahnsinnigen. 4 Bände in 2 Bänden. Mit jeweils einem Frontispiz pro Bändchen.

      Leipzig, ohne Verlag, 1810.. 17 x 12 cm. 195 / 171 / 203 / 165 S. ISBN: Privater Halbledereinband im Stil der Zeit: Schwarzer Halbledereinband mit 4 Bünden reiche Rückenvergoldung. Deckel mit Marmorpapier bezogen. Kleine Lederecken. Durchweg gedruckt auf gebräuntem Papier, vereinzelt fleckig oder wasserrandig. Einband an sich besonders frisch. 2. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! * Seltener Nachdruck der E.A. von 1795 - 96. GF1. (les).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Osservazioni sulla Chirotipografia, ossia Antica Arte di Stampare a mano. Opera di D. Vincenzo Requeno, Academico Italiano

      Roma, Da' Torchi di Mariano de Romanis e Figli, 1810. 4to.; 1 h., 106 pp. Encuadernación moderna en cartoné y papel de aguas. Un texto de notable rareza en el que se debaten los oscuros orígenes del arte tipográfico y donde se demuestra por documentadas investigaciones propias que ya desde el Siglo X se usaban ciertos rudimentos del mismo en los «scriptoria» de los monasterios para la elaboración de los códices, como secreto celosamente guardado y como antecedente inmediato de las novedades introducidas por Mentel, Fust, Jenson y Gutemberg a mitad del Siglo XV para la fundición de caracteres sueltos por medio de matrices y de la estampa por medio de la prensa. El eruditísimo jesuíta aragonés, cuyas obras fueron publicadas en Italia, formó parte del círculo de José Pignatelli, fue amigo y consultor de José Nicolás de Azara, de Bodoni y de gran número de estudiosos europeos de su tiempo, especialmente franceses e italianos, con los que llegó a entablar polémicas sin cuento. Hacia el final de sus dias, tras un corto retorno a España entre 1798 y 1801, Juan Francisco Masdeu publicaría en Roma 1806 un opúculo que lleva el expresivo título de «Requeno, il vero inventore delle piú utile scoperte della nostra età» donde se dice que el polifacético abate fue «el gran genio del Siglo XVIII, el más benemérito quizás de la república literaria», responsable a la vez de su propio oscurecimiento «por su admirable modestia». Tras la publicación por Giovanni R. Ricci en Palermo 1982 de la edición anotada de «Vicente Requeno: L'Arte di Gestire con le Mani» [Parma, 1797] en la que se destaca la modernidad de su sistema semiológico, parece haber salido de su oscurecimiento la figura del que a todas luces podría llegar a ser considerado el más genuino teórico español del neoclasicismo europeo, en la línea de un Winckelmann, unida a la corriente humanista española de buscar las condiciones histórico-sociales de todo saber, al modo de su admirado Luis Vives.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 16.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Treatise on the Law of War.

      1810. Du Ponceau's Edition of Bynkershoek Bynkershoek, Cornelius van [1673-1743]. Du Ponceau, Peter Stephen [1760-1844], Editor and Translator. A Treatise on the Law of War: Being the First Book of His Quaestiones Juris Publici. Translated From the Original Latin with Notes, by Peter Stephen du Ponceau. Philadelphia: Published by Farrand & Nicholas [et al.], 1810. xxxiv, 218 pp. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Contemporary sheep, blind fillets to boards, lettering piece and blind fillets to spine. Some rubbing to extremities, chipping to spine ends, front board just beginning to separate but still quite secure, rear joint starting, rear hinge cracked, rear board secure. Offsetting to margins of endleaves, toning to text, light browning and dampspotting in places. Early annotations in pencil to front pastedown, interior otherwise clean. Ex-library. Location label to spine, bookplate residue to front pastedown, card pocket to rear. A solid copy. * Only edition, one of two issues (the other in Volume III of the American Law Journal). A translation of De Rebus Bellicus, part one of Bynkershoek's Quaestiones Juris Publici (1737), A Treatise on the Law of War addresses the customs of land and sea warfare. A notably humane work, it condemns actions against civilians and advocates the fair treatment of prisoners of war. Du Ponceau's able translation is prefaced by a biography of the author, a table of cases, an index of citations from the Corpus Juris Civilis and an annotated bibliography of civil law treatises cited or referred to by the author. This latter item, which lists editions and translations, is interesting for its insights into the American reception of the civil law in the early 1800s. One of the most important jurists and international lawyers of his time, Bynkershoek was an influential Dutch jurist who founded the positive school of international law, which held that usage and practice were more important than deductions drawn from natural law. Du Ponceau is an important figure in the early history of American Law and letters. He founded the Law Academy of Philadelphia in 1821, was the President of the American Philosophical Society and was a much-consulted expert on international relations and linguistics. Cohen, Bibliography of Early American Law 7166..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Saggio sulla Storia Naturale del Chili. Seconda edizione accresciuta e arricchita di una nuova carta geografica e del ritratto dell'autore.

      1810. Bologna, Masi e Comp., 1810. Folio. pp. (6), 306, (2), with engraved frontispiece of the author and 1 engraved map. Recent marbled boards, spine with label. Sabin 49888. Second Italian edition. The first edition of the natural history on Chili was published also in Bologna from 1782-87 and was translated in several languages. Molina born in Chili entered the Jesuit college in Concepcion, where he studied languages and natural sciences. After the expulsion of the jesuits from the Spanish dominions, he became professor of natural sciences in Bologna. Molina, who remains the classic author on the natural history of Chili, incorporated the observations of A.F. Frezier and Feuillee..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Unterhaltungen aus der Naturgeschichte. Vögel. 2 Bände. Wien, "auf Kosten des Herausgebers", 1810. Mit 2 gest. Titeln u. 89 (statt 90) kolorierten Kupfertafeln von J. Schmuzer. XXXII, 367 S.; 384 S., 4 Bl. Braune Hldr. d. Zt.; Deckelkanten beschabt, Rücken etw. berieben u. bestoßen, bei Bd. 2 Gelenk oben u. unten mit je 2 cm Fehlstelle, Rückenschilder mit kl. Farbabsplitterungen.

      . . Nissen, IVB 988. - Prächtige, wenn auch kleinformatige Darstellungen von fast 300 Vogelarten in schönem, kräftigen Kolorit. - Es fehlt Tafel 44 in Bd. 1 (Casuar u. Dronte) u. das erste Blatt der Einleitung (S. I/II). Durchgängig leichte Gebrauchsspuren, zu Beginn von Bd. 1 Tafeln mit Bleistifteintragungen der Vogelnamen. ** Bestellungen bis 14 Uhr versenden wir am selben Tag. - Schweizer Postkonto vorhanden. **

      [Bookseller: Antiquariat Patzer & Trenkle]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Collection des Quatuors originaux de J. Haydn.

      Leipzig, C. F. Peters, [wohl 1810/1811].. 16 Faszikel (4 mal 4 Stimmen: Violino primo, Violino secondo, Viola, Violoncello), enthaltend 17 "Cahiers" für jede Stimme. Durchgehend gestochen. Blaue Marmorpappbände der Zeit mit hs. Deckelschildchen. Folio.. Sammelausgabe Haydn'scher Streichquartette, darunter Sonnenquartette, Preußische Quartette, Tost-, Apponyi- und Erdödy-Quartette (mit dem Kaiserquartett). "Wir haben uns bemühet, dieser Collection den Vorzug der Correctheit zu geben, und damit dem unsterblichen Haydn ein würdiges Denkmal zu weihen. Die in der Pariser Collection arrangirten, so wie die älteren Quartetten, welche die meisten der Herren Pränumeranten nicht wünschten, sind von dieser Sammlung ausgeschlossen" (Vorbemerkung des Verlags). Die in 17 "Cahiers" erschienene Sammlung ist hier zu vier chronologisch angeordneten Blöcken vereint, wobei der Deckeltitel die jeweilige Werkbezeichnung trägt: Cahiers 3, 6, 1 und 2 (op. 9 u. 17; Verlagsnr. 100, 162, 81, 84; Deckeltitel "No. 1"); Cahiers 15, 16, 4 und 9 (op. 20 u. 50; Verlagsnr. 712, 770, 136, 343; Deckeltitel "Zmeskal, Preuss."); Cahiers 7, 8, 11 und 12 (op. 54, 55 u. 64; Verlagsnr. 187, 309, 464, 549; Deckeltitel "Tost"); Cahiers 13, 10, 14, 17 und 5 (op. 71, 74, 76 u. 77; Verlagsnr. 621, 397, 659, 851, 142-143; Deckeltitel "Appony, Erdödy, Lobkowitz"). - Teils leicht braun- bzw. fingerfleckig; ein Blatt mit größerem Einriß.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vierte Messe in C- Dur. Für vier Solostimmen und Chor, 2 Violinen, Viola, Violoncello und Contrabass, 2 Flöten, 2 Hoboen, 2 Clarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner, 2 Trompeten und Pauken. Haslinger No. T. H. 5721. ( Ca. 7 Seiten pro Instrument bzw. Stimme. ) Gestochene Noten auf Büttenpapier.

      Wien, Haslinger. Um 1810.. 34 x 27 cm. Ca. 150 S. ISBN: Keine. Gestochene Noten auf Büttenpaier. Unbeschnitten. Einzelne Langen lose im Einbandpapier. No jacket. Guter Zustand / Good condition. Sauberes Notenbild. Einbandblatt eingestaubt und mit Läsuren. . 1. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! Luigi Carlo Zenobio Salvatore Maria Cherubini (* 14. September 1760 in Florenz; 15. März 1842 in Paris) war ein italienischer Komponist. Priv4. (NT).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plauen (Dresden). - Plauenscher Grund. - Johann Friedrich Wizani. - "Vue de la Cascade du Moulin neuf dans la Vallee de Plauen pres de Dresden".

      . Historische Ortsansicht. Radierung / Umrissradierung, in Sepia laviert, um 1810. Von Johann Friedrich Wizani. 36,4 x 53,0 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 41,5 x 55,2 cm (Platte) / 49,5 x 67 cm (Blatt). Rechts unterhalb der Darstellung signiert, darunter französisch betitelt. Verlegeradresse von Heinrich Rittner in Dresden. - Blatt mit schwachen Lagerspuren. Im oberen Rand hinterlegter Einriss bis an die Plattenkante und verso Reste vormaliger Montierung. Johann Friedrich Wizani (1770 Dresden - 1838 Dresden). Deutscher Landschaftszeichner und Kupferstecher. Zählte mit seinem Bruder Carl Wizani zu den produktivsten Landschaftsmalern und -radierern der Romantik in Dresden. Beide hatten an der Dresdner Akademie bei Adrian Zingg studiert und standen in den besten Beziehungen zu den Kunstverlegern der Stadt..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pillnitz: Vue intererieure de Pillnitz. Aquarellierte Federzeichnung vom Schloß und Park Pillnitz bei Dresden um 1810.

      . Bildgröße: 9,5 x 14,5 cm / Blattgröße: 16 x 22 cm. Am Blattunterrand handschriftlich bezeichnet mit: " Vue intererieure de Pillnitz ". Guter Zustand, meisterhafte Ausführung. - sehr selten - ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der K. K. Haupt und Residenzstadt Wien mit ihren Vorstadten. Zweyte verbesserte, und vermehrte auflage im Jahre 1810. Plan de la Ville de Vienne et de Ses Fouxbourgs Nouvelle Edition augmentee et Corrigee

      Wien, Artaria und Co. 1810. Kolorierter Kupferstich, in 48 Segmenten auf Leinen aufgezogen, im Schuber der Zeit, 136 x 136 cm. Seltene erste Ausgabe des zweiten Zustandes des großformatigen Planes von Wien von Grimm. Rechs unten Legende und eine kleinformatige Karte von Wien und Umgebung, gestochen nach der Karte von Joseph Marx von Liechtenstern a. d. J. 1806. Dörflinger datiert die zweite Auflage erst 1816 / 1817 (Dörfinger, 413). Kaum fleckig, insgesamt gut erhalten. Schuber leicht bestossen, mit Ex- Libris. - Dörflinger, 298, Art24; 413. Colored copper engraving, in 48 segments mounted on linen, in contemporary slipcase, 136 x 136 cm. Rare first state of the second edition a a wall map of Vienna by Grimm. On the right-hand side below key and a small map of Vienna and surrounding. Based on the map by Joseph Marx von Liechtenstern from the year 1806. Dörflinger dates the second edition in 1816 / 1817 (Dörfinger, 413). Hardly noticeable stained, in a good condition. Slipcase slightly rubbed. With exlibris. - Dörflinger, 298, Art24; 413.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Heinrich Pestalozzi (1746-1827) in Stanz 1798.

      Burgdorf, A. Dysli o.J. (um 1810).. Lithographie. Bildformat: 34,8 x 46,3 cm (picture size). Blattformat: 48 x 59 cm (leave size).. Bildlegende: "Entworfen und gezeichnet von J.G. Schäfer, Lehrer in Burgdorf, gedruckt von G. Pfefferle, auf Stein gezeichnet von Fr. Grimm". Zudem mit Faksimile-Handschrift-Legende. Titel in Deutsch und Französisch. - Blatt stärker gebräunt, mit Randläsuren und alten Klebstreifenspuren im Rand. - Sehr selten. Nicht bei Singer, HAB Wolfenbüttel, Sikart, Brun etc.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil des ouvrages de peinture, sculpture, architecture, gravure en taille-douce, en medailles et en pierres fines cites dans le rapport du jury sur les prix decennaux, expose, le 25 aout 1810, dans le grand salon du musee napoleon

      Paris 1810.. In französischer Sprache. M. 41 (v. 45) teils gefalt. gestoch. Taf. Pbd. d. Zt. m. goldgepr. Rückenschild. 51 S. Rücken mit Fehlstelle, stockfleckig; 2 gefalt. Taf. m. Randläsuren.. Sehr selten!

      [Bookseller: Magdeburger Antiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 588]. Cosi fan tutte [Subtitle]: Dramma giocoso in due Atti... Partitura... Weibertreue oder die Madchen sind von Flandern komische Opera in Zwey Aufzugen. [Full score].

      Leipzig Breitkopf & Härtel [PN 1363] [1810]. Folio. Half dark blue morocco with raised bands on spine in decorative compartments gilt, titling gilt to spine. 1f. (title), 3-154, [i] (blank), 155-269 pp. Engraved. With small oval handstamp of Lichtenberg's Verlag in Stuttgart in light purple ink to foot of title and verso of final leaf of Act I. Text in both Italian and German. Binding slightly worn, rubbed and bumped, minor darkening to edges. Slightly worn and soiled; very occasional small stains. A very good copy overall.. First Edition of the full score. Hirsch II 633 and Plate XXIII. Sonneck Dramatic Music p. 116. Hoboken Catalogue Vol. 12, 421 (containing both the text of the separately-paginated libretto and an additional title preceding the second act, not found in the present copy). RISM M4693. Cosi fan tutte, with text by Lorenzo da Ponte, was commissioned by Emperor Joseph II and first performed on January 26th 1790 at the Burgtheater in Vienna. Cosi was Mozart's "third collaboration with Da Ponte and the only one of the Da Ponte operas for which there is no direct literary source (although, like Don Giovanni, it has sources in Tirso de Molina). It may be that the libretto was wholly original to Mozart and the poet, for the subject is sometimes claimed to have been suggested to Mozart and Da Ponte by Joseph II himself, allegedly on the basis of a recent real-life incident..." "Cosi fan tutte is widely reckoned to be the most carefully and symmetrically constructed of the Da Ponte operas." Cliff Eisen et al in Grove online

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de l'art par les monumens, depuis sa decadence au IVe siecle. Jusqu'a son renouvellement aus XVIe.

      Paris. Treuttel & Würtz.1810-1823.. Erste Ausgabe. 6 Bände. 6 Tomes. Gr.-fol. Demi-toiles avec le intitule en or sur le dos de livre. Parfois abrases et les coin parfois ecrases. Halbleinenbände mit gold. Rückentitel. Etwas berieben und wenig bestoßen. Half-cloth with golden title on the back. Little bit rubbed, edges slithtly chamfered. Dedans en bon etat, tres rare avec un tache de moisissure. Innen sehr sauber, sehr selten mit leichten Stockflecken. Inside in good condition. Very rarely a bit foxed.. Avec 325 gravures. Mit 325 Kupfertafeln. First edition, 6 volumes with 325 engravings. The first big monography of architectural art in the middleages. Lipperheide Cb 1; Vine 1227; Arntzen-R. H 118. - Erste Ausgabe. Die erste großangelegte Monographie zum Kunstschaffen des Mittelalters. "Le premier, d'Agincourt sur reconnaitre que les oeuvres de ces sie'cles de decadence et de barbarie offrent un nouveau chapitre hautement interessant. Cette decouverte sera sa gloire, et ses vastes recherches, tougours consultees et appreciees, iront a la posterite" (Vinet)

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arc de triomphe de l'Etoile (Titel auf Deckelschild). Mit 13 (5 gefalt.) Umriß-Radierungen von C[harles] Normand, [Louis Marie] Normand fils u. [Jean Francois] Ribault nach J. F. Th. Chalgrin (3), L. Lafitte (9) u. Th.-P. Baraguay (1). Paris, chez Bance aine, rue St. Denis, (um 1812). Quer-4to. (19,2 x 26,2 cm). 12 S. Flexibler Umschlag d. Zt. mit Rückenfalz u. kleinem Titelschild.

      . . Gegenüber der ersten Ausgabe, die 1810 "chez l'auteur" mit dem nur auf dem Originalumschlag nachweisbaren Titel "Description de l'Arc de l'Etoile, Et des Bas-Reliefs dont ce monument est decore" erschienen war, um die letzten drei Tafeln erweitert. - Der Arc de Triomphe am Champs Elysees ist von J. A. Raymond (1742-1811) u. J. F. Th. Chalgrin (1739-1811), damals "Architecte du Senat", als Erinnerung an Napoleons Siege von 1805 u. 1806 entworfen worden. Er wurde erst 1837 von Chalgrins Nachfolgern vollendet. Die hier vorliegende Veröffentlichung zeigt auf Tafel 1 u. 2 eine Frontansicht, zwei Seitenansichten sowie Grundrisse nach Chalgrins Entwurf, wie er im Großen und Ganzen verwirklicht worden ist. Die Tafeln 3 bis 10 mit Entwürfen Lafittes für die Reliefarbeiten, die nicht zur Ausführung gekommen, sondern u.a. durch Arbeiten von F. Rude (1784-1855) ersetzt worden sind. Sie zeigen Szenen aus Napoleons Leben und Wirken zu seiner Verherrlichung. L. Lafitte (1770-1828) war ein vielseitiger französischer Maler u. Zeichner an der Wende zum 19. Jahrhundert, der vor allem auch mit Vorlagen für Buchillustrationen, Tapeten u. Porzellan hervorgetreten ist. - Die in den meisten nachweisbaren Exemplaren fehlenden Tafel 11 bis 13 (erst um 1812 erschienen) zeigen ein "Projet d'Obelisque pour le terre plein du Pont Neuf" des Architekten Thomas Pierre Baraguay von 1812, den "Arc de Triomphe" nach einem Entwurf von Chalgrin sowie den "Arc de Triomphe du Carousel" nach dem Entwurf von Perrier u. Fontaine. Vgl. RIBA 1713 u. UCBA II, S. 1076. - Thieme/Becker XXII, S. 205f. - Nicht im Kat. der Ornamentstichslg. Berlin. - Ohne den Originalumschlag. Rückenfalz erneuert. Etwas stockfleckig. 1 Falttafel gewässert u. im Falz geschickt restauriert.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage en Allemagne et en Suede, contenant des observations sur les phenomenes, les institutions, les art et les moeurs; des traits historiques sur les monumens et les endroits remarquables; des anecdotes sur les hommes celebres, et le tableau de la derni revolution de Suede. 3 Bde.

      Paris, Dentu, 1810. 2 Bll., III, 298 S.; 2 Bll., 332 S.; 2 Bll., 296 S. Ldr. d. Zt. mit RVergold. und 2 farb. RSchildern (Kanten und Ecken etw. bestoßen, Rücken von Bd. 3 unten leicht angeplatzt). * Erste Ausgabe. - Monglond VIII, 981. - Catteau-Calleville, der von 1783 bis 1807 als Pastor in Stockholm lebte, berichtet über Städte, deren Eigenheiten und großen Persönlichkeiten, z. B. Berlin, Braunschweig, Dresden, Hamburg (Klopstock), Hannover (Leibniz), Potsdam (Friedrich II), Weimar (Goethe) u.a. - Bd. 1 vom Verleger signiert. - Vorsatz von Bd. 1 mit alten hs. Notizen zur Biographie des Verfassers, nur teilw. leicht gebräunt. Schöne Reihe. 1. Auflage Hardcover; 1. Auflage. Gut

      [Bookseller: a la recherche]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres choisies.

      Paris, Leblanc, 1810.. 16 Bde. Mit gest. Porträt und 34 Kupfertafeln von Dambrun, Delaunay, Langlois u.a. nach Marillier. Gr.8vo (20,5 x 13 cm). Marmor. Kalblederbde d.Z. mit 2 farb. RSchildern, reicher RVergold. und goldgepr. Deckelbordüren, marmor. Schnitt u. Vorsätze.. Cohen-Ricci 636. Vgl. Sander 1202. Weinreich, Franz.Buchillustr. 69 (m. Abb.).- Umfassendste Gesamtausgabe des Hauptvertreters des pikaresken spanischen Romans in Frankreich ("Gil Blas", "Le diable boiteux"), 1668-1747. Enthält auch 4 Bde seiner Jahrmarktsstücke, mehrere Erstveröffentlichungen sowie die reizvollen Illustrationen der Werkausgabe von 1783 (in kräftigen Abzügen): "Im Vergleich zu einem Le Barbier wirkt Marillier ... wie eine Personifizierung der Louis-XVI-Illustration in all ihrer zarten Sinnlichkeit." (Fürstenberg, Das franz. Buch im 18. Jhdt, S. 104). - Schönes Exemplar in einem typischen Empire-Einband (Rücken gleichmäßig leicht verblaßt, Ecken z.T. geringf. bestoßen, 3 Gelenke angeplatzt, 1 Bd Gelenke sorgfältig rep.). Im Ganzen wohlerhaltene, sehr dekorative Reihe.

      [Bookseller: Fontane-Antiquariat Dr.Henning Scheffers]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansichten von Palästina oder dem heiligen Lande nach Ludwig Mayers Original-Zeichnungen mit Erläuterungen. 3 Teile in 1 Band.

      Leipzig, Baumgärtner (1810-1814).. 20; 19; 18 Seiten erklärender Text und 36 gestochene Tafeln. Sehr schöner Halblederband auf Bünden und mit Rückenschild, Rückengoldprägung und marmorierten Deckeln, bestens im Stil der Zeit! Quer-Folio. Ein sorgfältig gereinigtes, tadellos erhaltenes Exemplar! Besonders seltene deutsche Ausgabe von Luigi (Ludwig) Mayers berühmtem Tafelwerk über Palästina! - Mayer war ein Zeichner und Graveur deutscher Herkunft und lebte vorübergehend in Rom, wo er die Schule Piranesis besuchte. 1792 zog er im Gefolge des englischen Botschafters im Osmanischen Reich, Sir Robert Ainslie, in den Orient. Die Tafeln zeigen u.a.: Jerusalem vom Ölberg. Thurm der Burg Antonia. Ein maronitischer Mönch und Pilgrime. Eingang zu den Gräbern der Könige von Juda. Das Tal Josaphat. Brücke über den Bach Kidron. Ansicht der Hauptstraße von Bethlehem. Ein griechischer Mönch. Ruinen zwischen Rama und Jerusalem. Nazareth. Der Berg Tabor. Der See bei Tiberia. Die Jacobs Brücke, etc. - 2 Textseiten im leeren Rand angefasert. - Engelmann I, 156. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. Reise. Reisen. Expedition. Orient. Heiliges Land. Palästina. Vorderasien. Asien. Travel. Exploration. Near East. Palestine. Holy Land. Asia..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vaterländisches Museum. (Herausgegeben v. Friedrich Perthes, N. H. Julius und Fr. G. Zimmermann). Band I, Stücke l-6 und II, Stück l (alles Erschienene) in 2 Bänden. 3 Bl, 253 S., (255/56 übersprungen), S. (257)-368, 1 Bl, S. (369)-512, 1 Bl; S. (513)-769 S., 2 Bl.; 2 Bl., 131 S. Halbleinenbde um 1900 mit schlichter Rückenvergoldung. Alle gelben, bedruckten Orig.-Umschläge mit Zeichnungen von Philipp Otto Runge sind beigebunden.

      Hamburg, Friedrich Perthes, 1810-1811.. . Vollständiges Exemplar der Hamburger literarisch-wissenschaftlichen Monatsschrift, "die in Deutschland ein großes Echo fand. Zu den Beiträgern gehörten Jean Paul, die Grafen Stolberg, Fouque und vor allem Matthias Claudius, dessen älteste Tochter Perthes geheiratet hatte ... Der Herausgeber (Perthes) war sich des Wagnisses einer solchen Zeitschrift, die schon durch den Titel eine vaterländische Gesinnung verriet, wohl bewußt, und die französische Herrschaft in Hamburg zwang ihn dann in der Tat, das Unternehmen mit dem 1. Heft des zweiten Jahrgangs einzustellen" (Kayser). "Interessant ist die Zeitschrift als Dokument einer nun überall in Deutschland beginnenden Besinnung auf 'deutsche' Eigentümlichkeiten und einer geistigen Neuorientierung ... Die Zeitschrift gehört zu den wenigen in Hamburg publizierten Schriften, die eine gewisse Nähe zur Romantik hatten" (Böning). Sie enthält u. a.: Jean Paul: Nachdämmerung für Deutschland (Die geistige Gährung des deutschen Chaos; Bürgerliche Ehrenlegion oder Volksadel; Ueber die Furcht künftiger Wissenschaftsbarbarey); Ph. C. Marheinecke: Über den wahren Charakter eines protestantischen Geistlichen; A. Heeren: Ueber die Mittel zur Erhaltung der Nationalität besiegter Völker; K. D. Hüllmann: Zwei Reden (Preußen werde Großdeutschland; Volk und Sprache müssen Deutschland verewigen); N. H. Julius: Betrachtungen über Amerika; H. Lichtenstein: Geschichte der Entdeckung des Vorgebirges der guten Hoffnung; Fr. Saalfeld: Über die politische und merkantilische Wichtigkeit der Hansestädte; Fr. L. zu Stolberg: Ueber unsere Sprache; Fr. Schlegel: Das Zeitalter der Kreuzzüge; Wilhelm Grimm: Übersetzung von Oehlenschlägers 'Christi Wiedererscheinen in der Natur'; Matthias Claudius: Doktor Luther von der Kinderzucht und Geburt und Wiedergeburt; K. W. Kolbe: Über Wortmengerey; J. G. Scheffner: Über Wahrheit und Freymüthigkeit; W. Tischbein: Der Schwachmatikus und seine vier Brüder, Bruchstück eines Romans; J. G. H. Feder: Alphabetisch-kritisches Verzeichnis des noch im Manuscript vorhandenen Leibnizschen Briefwechsels; Fr. G. Klopstock: Bruchstücke aus seinem Nachlaß; F. H. von der Hagen: Alpharts Fahrt auf die Warte (Bruchstück aus dem Heldenbuch und den Nibelungen) usw. sowie Gedichte von Claudius, den Brüdern Stolberg, Fouque, Herder, Hegner, Unzer, Clodius, A. v. Moltke u. a. Alle Umschläge bis auf den des letzten Hefts sind auf der Vorder- wie auf der Rückseite mit einer Zeichnung von Runge geschmückt (Not des Vaterlandes). Der Umschlag des letzten Heftes zeigt eine Eichenblatt-Ranke. - Teils etwas stockfleckig. Breitrandiges, völlig unbeschnittenes Exemplar. - Kirchner 4712. Diesch 1513. Böning/Siegert 1/3, 953. Hauswedell/Voigt, Buchkunst und Literatur, I 180 und (Abb.) II 256. Kayser, Hamburger Bücher, 103.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite des Asclepiades, particulierement de l'Asclepiade de Syrie; precede de quelques observations sur la culture du coton en France.

      1810. Paris, F. Buisson, 1810. 8vo (210 x 133mm). pp. (2), 146, with 2 handcoloured folded engraved plates. Recent red half morocco, spine with gilt lettering. Charles Sonnini de Manoncour (1751-1821) was a French naturalist and traveller. He is best known for his publication on Egypt. "In 1777 he joined the African expedition of Baron de Tott, and after remaining for some time in Egypt, travelled in Greece, the Aegean, and Turkey. He returned to France in 1780 and employed himself in the improvement of agriculture, introducing several exotic vegetables into the country "(Howgego p. 976). The present work is Sonnini's only botanical publication. Stafleu & Cowan 12.454..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Blick von den Farnesischen Gärten auf das alte Rom, 1810

      1810. Radierung, unterhalb der Darstellung in der Platte bezeichnet und signiert: "Dalli Orti Farnesiani in Roma" und "Koch fece.", oben rechts nummeriert: "15", Platte: 17,0 x 22,2 cm, Papier: 22,0 x 29,0 cm. Professionell unter säurefreiem Museumspassepartout montiert.. Joseph Anton Kochs zwanzigteilige Folge der "Römischen Ansichten" gehört zu den wichtigsten graphischen Zeugnissen deutscher Künstler um 1800. In den Blättern komponiert Koch eine ideale Sicht auf Rom, das von Vorstellungen und Imaginationen überwuchert ist. Er prägte damit das Rom-Bild vieler künftiger Künstler. Das vorliegende Blatt nimmt in dieser Gruppe eine besondere Position ein, da es durch den Regenbogen nicht nur das einzige Blatt mit solch einem Wetterphänomen ist, sondern auch eine deutlich über die Landschaft und die Personen hinausgehende Aussage bereit hält. Koch umschreibt mit dem Regenbogen den Zusammenschluss von Antike und christlich geprägtem Mittelalter, wofür jeweils das Kolosseum und S. Giovanni in Laterano links und rechts stehen. Der Regenbogen ist bei dem alttestamentarischen Opfer des Noah das Zeichen für die Versöhnung von Gott und Mensch und so ist auch hier der Regenbogen die gemeinsame Klammer für die vielen Jahrhunderte menschlicher Geschichte. In diesem Zusammenschluss beschwört das Bild nochmals das Heroische der Landschaft herauf, in der die Zeit aufgehoben zu sein scheint.

      [Bookseller: H. W. Fichter Kunsthandel e.K.]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Die Stadt Mastricht nebst der dabey befindlichen großen Steingruben Höhle').

      . Kupferstich b. Karl August Ferdinand Venus in Zittau, 1810, 18 x 31 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). (Extrem selten!)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Description de la Ville de Bern, ornee d'un Plan et de quelques Vues interessantes, par N. Koenig. - (Beigebunden:) Livre d'adresses des principales maisons de commerce et manurfacures ainsi que des principaux artistes, marchands, artisans &c. de la ville et du canton de Berne, faisantr suite a la descritpion de la ville de Berne.

      Berne chez J.J. Bourgdorfer. (1810).. Titelbl., 63 S. mit einer gestochenen Titelvignette, 4 gestochenen Ansichten und 1 gestochenen gefalteten Plan; 71 S., 1 S. Errata. Späterer Halblederband mit Rückenschild.. Lonchamp 1697. - Erste Ausgabe des berühmten Führers durch Bern und Umgebung. - Die 4 Ansichten: Vue de la ville de Berne depuis la route de Thoun, Vue d'une partie de la ville de Berne depuis les bains du Marzili, Promenade de la Plattforme de Berne, Vue de la ville de Berne depuis la promenade de l'Engi. Die Titelvignette mit einer Ansicht der Porte de Morat a Berne. - Der grosse 'Plan der Stadt und Gegend von Bern' wurde bereits 1807 vom Geometer Bollin gezeichnet und von A.L. Girardet gestochen. Der Verleger Burgdorfer bracht ihn dann bereits 1808 heraus und wurde vermutlich als Einzelblatt verkauft. Für die von Burgdorfer 1810 verlegte Beschreibung Berns wurden dann aus dieser Auflage (oder eines eventuellen Nachdruckes davon) Exemplare dem Buch beigebunden. - Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ludwigsburg. " Die Emichsburg eine Partie in der engl. Anlage nächst dem Würtemb. Residenz Schlosses zu Ludwigsburg " Altkolorierte Umriß - Radierung

      . . um 1810.. 30 cm x 45,5 cm, altkolorierte Umrißradierung (gelbbraunes Kolorit ) mit schmalem Rändchen um die Tuschumrandung ( unter Verlust des Titels unter Passepartout mont. u. unter Glas gerahmt. Guter Zustand.

      [Bookseller: Antiquariat & Bücherstube Eilert]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nazional Garde Almanach für das Königreich Baiern 1811.

      Ingolstadt, Attenkover, (1810).. 19 x 12 cm. 8 Bl. Kalendarium, 274 S., 2 S. Inhalt. Mit gestoch. Titel und Porträt-Frontispiz, 4 gestoch. Tafeln mit Ansichten und 1 lithogr. Tafel, 1 gefalt. Tabelle. Marmor. Pp. d. Zt. mit Rsch. "1811".. Köhring 75; Lipperheide II, Qdc 6; Pfister I, 532; vgl. Lentner 5647. - Mit den gesuchten dekorativen Ansichten (gestochen von J.G. Laminit, meist nach J.J. Dorner) von Eichstätt, Fürth, Kempten und Landshut. Die im Inhalt genannte Ansicht von Passau fehlt. Das Porträt-Frontispiz (gestochen von C. Schleich) zeigt den Finanzminister W. von Hompesch. Die Beiträge sind zumeist genealogischer, historischer oder militärischer Natur, so z.B. über die Städte Ansbach, Eichstätt und Bamberg, über das königliche bayerische Bürgermilitär, den Ursprung des Stadtwappens von Moosburg etc. - Einband etwas berieben, vorderes Gelenk angeplatzt. Innen nur gering stockfleckig und mit wenigen Untersteichungen, unbeschnitten. - Seltener Jahrgang dieses gesuchten, nur fünf Jahre lange erschienenen Almanachs!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire Générale des Mathématiques depuis leur origine jusqu'à l'année 1808.

      Paris, F. Louis, 1810. - 2 forts volumes in-8. XXVIII. 459pp.; 2ff. 533pp. 2ff. Brochés, couvertures papier marbré de l'époque, étiquettes imprimées au dos. Seconde édition, la meilleure de cet ouvrage du mathématicien français Charles Bossut (1730-1814). Ses talents lui valurent la protection de Clairault et de D'Alembert qui devait se l'associer pour la partie mathématique de l'Ecyclopédie. "L'histoire des Mathématiques mérite un examen spécial . son style net, clair et facile pourrait en bien des endroits servir de modèle " (Larousse). Bel exemplaire, broché, non rogné, tel que paru.

      [Bookseller: Librería Comellas]
 40.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        "Ansicht von München, und des von dem Verfasser der theoretisch-practischen Wasserbaukunst, Ritter von Wiebeking, in der Isar erbauten Durchlaß Wehres". Gesamtansicht über Isar mit der 1815 erbauten steinernen Brücke.

      . Kupferstich von Bollinger aus Wiebeking, um 1810, 22 x 50 cm.. Maillinger I,1684; Pfister II,38; Lentner 13704: "Sehr selten! Die Ansicht der Stadt ist außerordentlich fein u. sorgfältig ausgeführt". - Sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Witzige und launige Schriften. Herausgegeben von Johann Schwinghamer. Erster (-fünfter) Band.

      Wien, Gassler, 1810-1811.. 5 Bde. VII, (1), 263, (1) SS. 256 SS. 304 SS. (8), 238 SS. (4), 297, (1) SS. Mit 1 gest. Portraitfrontispiz und 2 mehrf. gefalt. gest. Tafeln. Bedr. Originalpappbände. 8vo.. Frühe fünfbändige Auswahlausgabe; die "Vermischten Schriften" waren eben erst 1800-1806 in neun Bänden in Göttingen herausgekommen. - Alter Monogrammstempel am Titel. Gutes, sauberes Exemplar aus der Stiftsbibliothek Kremsmünster mit entspr. Signaturetikett am Vorderdeckel und Stempelung am Vorsatz. - Jung 2010.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Briefe aus Aegypten, Aethiopien und der Halbinsel des Sinai geschrieben in den Jahren 1842-1845 während der auf Befehl Sr. Majestät des Königs Friedrich Wilhelm IV von Preußen ausgeführten wissenschaftlichen Expedition. Berlin, W. Hertz, 1852. 8°. XII, 456 S., mit 1 farblithogr. Frontispiz (Berg Barkal), 1 lithogr. Inschriftentafel, 1 (mehrf. gef.) lithogr. Karte sowie kleinen Vign. auf dem Titel und im Text, Hldr. d. Zt. mit Rvg. u. Rtit.

      . . Gay 77 - Ibrahim-Hilmy I, 375 - Henze III, 220 - Griep-L. 799.- Erste Ausgabe. - Karl Richard Lepsius (1810-1884) gilt als der wissenschaftliche Begründer der Ägyptologie.- "Drei Jahre durchforschte Lepsius das Niltal bis weit über Khartoum hinaus nach pharaonischen Hinterlassenschaften. Die Ergebnisse in Form von Zeichnungen, Aufmessungen, Abformungen und Beschreibungen übertrafen vor allem in graphischer Genauigkeiten alles bisher Überlieferte. Sie wurden zur Grundlage für die Erforschung der altägyptischen Kultur in allen Bereichen und dienen, publiziert in den berühmten 'Denkmälern aus Aegypten und Aethiopien' (12 Bde., 1849-59) ... noch heute als unentbehrliches Quellenmaterial" (NDB XIV, S. 308 ff.).- Vorliegende Briefe waren ursprünglich u.a. an den König, dessen Minister Eichhorn, Alexander von Humboldt, Josias von Bunsen, Ignaz von Olfers, Christian Gottfried Ehrenberg gerichtet.- Tls. braunfleckig, Ebd. nur leicht berieben.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "An account of the expeditions to the source of the Mississippi and through western parts of Louisiana, to the sources of the Arkansaw, Kans, La Platte, and Pierre Juan rivers; performed by order of the government of the United States during the years 1805, 1806, and 1807. And a tour through the interior parts of New Spain…"

      Philadelphia: "C. & A. Conrad, & Co. Somerville & Conrad, Petersburgh. Bonsal, Conrad & Co. Norfolk, and Fielding Lucas, , 1810. Philadelphia: "C. & A. Conrad, & Co. Somerville & Conrad, Petersburgh. Bonsal, Conrad & Co. Norfolk, and Fielding Lucas, Jr. Baltimore". 1810. "First edition, 8vo, pp. 5, [3], 105, [11], [107]-277, [5], 65, [1], 53, [1], 87; engraved frontispiece portrait, 6 maps (5 folding), 3 folding tables; contemporary full sheep, red morocco label on spine; top panel of spine with old repair, title page and frontispiece toned, mild foxing, top of the map of St. Anthony Falls shaved, small tear in E3 with slight loss of a few letters, otherwise a good, sound copy, the maps generally in a nice state of preservation. In a red cloth clamshell box, leather label on spine.& & 1863 ownership signature of A. Goodrich, bookplates of Herman Le Roy Edgar and Edward Chenery Gale.& & Pike's personal journal of the earliest U.S. government expedition to the southwest. Pike explored the headwaters of the Arkansas and Red Rivers, and reported on the Spanish settlements in New Mexico, as well as his account of his expedition to the upper Mississippi in Minnesota. & & The maps ""were the first of this entire region to display knowledge derived from actual exploration [and are] of outstanding historic interest"" (Wheat, Trans-Mississippi West Maps, II, pp. 20-21). Field 1218; Graff 3290; Howes P-373; Sabin 62836; Shaw & Shoemaker, 21089; Streeter 3125; Streeter, Texas, 1047; Wagner-Camp 9."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Reisen in Süd-Amerika in den Jahren 1781 bis 1801. Aus dem Spanischen mit Anmerkungen und Leben des Verfasser hrg. von Walkenaer. Nach dem Französischen bearbeitet von W.Lindau. Band 1-3 cpl..

      Leipzig, Hinrichs, 1810.. ( Hier vollständig in 3 Bänden vorliegend - Band 1 sowie Band 2-3 in einem Bande ). Erster Band mit VI, 2 n.n. Blätter ( Karten und Kupfer / Inhaltsverzeichnis ), 144 Seiten. Band 2-3 in einem Bande mit 150 und 125 Seiten. Mit zusammen 1 gestochenen, ausfaltbaren Ansicht von Buenos Ayres, einem gestochenen, ausfaltbaren Plan ( Indianische Ansiedlungen = Plan der Reduction: Atira - Conception - Candelaria ), 5 Tabellen sowie 2 ausfaltbare, teilkolorierte gestochene Karten ( Südamerika und Antillische Inseln / Karte der Provinz Paraguay. Jeweils in neuerem Leinen gebunden, 8° ( 21,5 x 12,5 cm ). Inhalt Band 1: Nachrichten über Azaras Leben und Schriften von E.A. Walckenaer - Einleitung - Klima und Winde - Boden - Hauptflüsse und Häfen - Naturerzeugnisse und Anbau des Landes / Band 2: Von den wilden Indianern - Bemerkungen über die wilden Indianer - Von den Mitteln, welche die Eroberer von Amerika zur Unterwerfung der Indianer brauchten / Band 3: Über die Verfahrensart der Jesuiten bei der Unterwerfung der Indianer und die Art, wie sie dieselben beherrschen - Von den farbigen Menschen - Von den Spaniern - Übersicht aller Städte, Flecken, Dörfer und Kirchspiele im Gouvernement Paraguay - Übersicht aller Städte, Flecken, Dörfer, Ansiedlungen und Kirchspiele im Gouvernement Buenos Ayres - Geschichte der Entdeckung und Eroberung von dem Lande am Plata-Strome und der Provinz Paraguay. Einbände etwas berieben, Ecken und Kanten leicht bestoßen, gering fleckig. Innen Exlibris sowie Besitzstempel und einige handschrifliche Besitzeintragungen auf dem Titelblatt, verso Klebeetikett. Seiten teils gering angerändert, teils etwas stock- oder braunfleckig, einige Seiten mit kleinen Anstreichungen. Die Kupfer ebenfalls etwas stock- oder braunfleckig, 1 Tabelle mit Einriß. Insgesamt aber von recht guter Erhaltung. In diesen 3 Teilen vollständig vorliegend sehr selten. ( Gesamtgewicht 700 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die bayerischen Prinzessinnen Amalie Auguste und Elisabeth Ludovika. Ovales Doppelporträt der1801 geborenen königlichen Zwillingsschwestern, Töchter von König Max I. Joseph, im Alter von etwa 9 Jahren mit gleicher Lockenfrisur.

      . Pastell, unten in Bleistift bezeichnet "Dessine d'apres la Nature par Hoffnaß", um 1810, Durchmesser 43 x 34,5 cm, mit alter Montage 60 x 44 cm.. Thieme-Becker Bd. XVII, S. 288/89. - Ein bezaubernd schönes Bildnis der beiden reizenden Prinzessinnen in blütenfrischer Erhaltung. Amalie Auguste lebte 1801 - 1877 und heiratete 1822 den Prinzen und späteren König Johann I. von Sachsen. Elisabeth Ludovika (Elise) lebte 1801 - 1873 und wurde 1823 die Gemahlin des preußischen Kronprinzen und späteren Königs Friedrich Wilhelm IV. Sie verdient als Sammlerin von Aquarellen bayerischer Künstler als Erinnerung an ihre Heimat besondere Beachtung. Ihre bedeutende Sammlung befindet sich heute in Potsdam-Sanssouci (Münchner Biedermeier. Aquarelle aus der Sammlung der Königin Elisabeth von Preußen. Ausst.-Kat. München 1991). Beide Zwillinge wurden auch von Karl Stieler porträtiert; sowohl Ferdinand Piloty als auch Lorenz Quaglio fertigten danach Lithographien (Winkler 642, 10/11; 965, 44,5 u. 45,5 sowie Abb. 83 - 87). - Der Porträtmaler Hoffnas stammte aus Mannheim und war dann in München tätig. "Er leistete in der Miniaturmalerei und als Zeichner in Sepia Vorzügliches und die Blätter in letzterer Art wurden sehr gesucht" (Nagler). Seine Tätigkeit als Professor der Zeichenkunst an der kgl. Pagerie und am Kadettencorps ließ ihm wenig Zeit, sodass seine Arbeiten überaus selten sind. - Gerahmt. Aus altem Wittelsbacher Besitz.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Duty and Authority of Justices of the Peace, in the State of...

      1810. The First JP Manual Printed in Tennessee Haywood, John [1762-1826], Compiler. The Duty and Authority of Justices of the Peace, In the State of Tennessee. Nashville: Printed and Sold by Thomas G. Bradford, 1810. [iv], 372, [7] pp. An additional four leaves, all containing advertisements, not present in this copy. Octavo (7" x 4-1/2"). Recent period-style calf, gilt rules and lettering piece to spine, hinges mended. Some toning and faint dampspotting to text, several printing faults resulting in torn leaves near the gutter, typical with early frontier imprints. Two later owner signatures to front pastedown, interior otherwise clean. * First edition. The first JP manual printed in Tennessee. With its choice of topics and rather amateurish printing, this manual evokes the state of frontier life in the early nineteenth century. Haywood was a jurist and historian from North Carolina who moved to Tennessee in 1807. Soon after his arrival he enhanced his already solid reputation by publishing a series of legal compilations and the earliest important histories of his adopted state. He served on the Tennessee Supreme Court for the last 12 years of his life. Other editions of his manual were published in 1811 and 1816. Though all editions are somewhat common in institutional collections, there are few copies of any edition in law libraries. Regarding the first edition, OCLC locates 4 copies (at Harvard, the Universities of Michigan and Minnesota and Yale). Also, no copy has appeared at auction in more than 30 years. Allen, Tennessee Imprints 162. Allen, More Tennessee Rarities 340. Cohen, Bibliography of Early American Law 8470..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The FATAL CABINET; or the Profligate Mother. Two Volumes in One

      Boston:: Published by Isaiah Thomas, Jr.. 1810.. 12mo, gathered in 6s. 7-1/8" x 4-1/4". 1st US edition (American Imprints 20091). Cf. Garside & Schowerling 1810:48 for the UK edition, entitled "The Profligate Mother, or the Fatal Cabinet." 148; 135, [1] pp. Last page a publisher advert.. Period full brown sheep binding, flat back, with black leather title label to spine.. General binding wear. Leaf 2-5 with period sewing repair to long. tear [no loss]. Usual browning & foxing to paper. A VG copy of an. uncommon work..

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 48.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Uitgegeven door de Maatschappij tot nut van 't algemeen.

      1810. Leyden, Deventer en Groningen, bij D. du Mortier en Zoon, a.o. 1810. [Oranda Bunten kohen sekuron. Edo, Kaei 1 (1848). 8vo (260 x 180mm). 49 leaves, with woodcut frontispiece of a Dutch school, showing children and the master with a whip. Additional Japanese and Dutch title at the beginning and at the end. Original paper wrappers, with printed label in Japanese on frontcover, bound in the Japanese manner. Text entirely executed in woodcut, printed on Japanese rice paper. Included is a letter of the librarian of the 'Ministerie van Kolonien', saying that the book had been part of their library but was sold in 1895 to the The Hague firm Nijhoff. The text of the Dutch edition was first written out by hand and than engraved in relief. The present work is the rare first edition of the first syntax of the Dutch language printed in Japan. Mitsukuri Genpo was one of the well known Dutch scholars, rangakusha, who introduced through Dutch studies Western learning to Japan. Provenance: Small circular library stamp 'Ministerie van Kolonien'. Kerlen p. 523..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.