The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1808

        Relation om f.d.

      Sawolaks brigadens, af kongl. finska arméen, deltagande i 1808 & 9 årens fälttåg i Finland och Westerbotten jemte underrättelser om dess upplösning 1810, med förteckningar på de vid brigaden under nämnde tid tjenstgörande officerare och civil-embetsmän, samt 7 plancher. Göteborg, S. Norberg, 1839. 8:o. 176,XXXII s. & 5 utvikbara delvis handkolorerade litograferade plr & 2 utvikbara gränskolorerade litograferade kartor. Samtida hfrbd med blindpressad och oxiderad ryggdekor. Grönstänkta snitt. Ryggen ngt nött, blekt och med en fläck upptill. Pärmhörnen ngt stukade. Enstaka lager- och småfläckar. Ena kartan med en liten lagning och den andra med ett par små revor.. Setterwall Svensk historisk bibliografi 3749. Aminoffs framställning av Savolaksbrigadens insats under det finska kriget anses vara en av de bättre källskrifterna om kriget

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 1.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Svenskarne i Bender.

      Biografier. Jönköping, J. P. Lundström, 1808. 8:o. 43 s. Marmorerat pappbd med mörkbrun titeletikett i skinn på främre pärmen. Spricka i ryggen. Främre tryckt rosa glättat omslag medbundet, men lätt nött och solkigt. Med ljusa fuktränder på de första och sista sidorna. Inklistrad nummeretikett på försättsbladet och med C. A. Ströms namnteckning.. Setterwall 4338. Ågren 691, noten. Inarbetades och utvidgades 1818-19 i Ennes "Biografiska minnen af konung Carl XII:s krigare" I-II

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 2.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        A.

      Svenskarne i Bender. Biografier, samlade af B. A. Ennes. Jönköping, J. P. Lundström, 1808. 8:o. 43 s. Reva med fläck s. 33-34. Häftad och oskuren med tryckt rosa omslag, insatt i senare pappomslag med handskriven etikett. Ur Ericsbergs bibliotek. Setterwall 4338. Ågren 691, not. Ganska sällsynt biografiskt matrikel över de svenska soldater som gjorde Karl XII sällskap i Turkiet. Den utgjorde senare, i omarbetad och utvidgad form, kapitlet "Flyktige i Turkiet" i andra delen av Ennes "Biografiska minnen af konung Carl XII:s krigare", som utkom 1818

      [Bookseller: Centralantikvariatet]
 3.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Essai Historique sur le docteur Swift, et sur son influence dans le gouvernement de la Grande-Bretagne, depuis 1710, jusqu'à la mort de la Reine Anne, en 1714; suivi de notices historiques sur plusieurs Personnages d'Angleterre, Célèbres dans les Affaires et les Lettres.

      Paris, 1808. - in-4. Frontispice. 2ff. XXXI. 504pp. Plein veau raciné, dos lisse orné, pièce de titre en maroquin rouge (Reliure de l'époque). Edition Originale très rare de cette étude historique, littéraire et biographique sur le célèbre auteur de Gulliver, à la suite de laquelle se trouvent des notices sur Addison, Arbuthnot, Atterbury, Budgell, Congreve, Dorset, Freind, Gay, Halifax, Lansdown, Mead, Oxford, Parnell, Peterborow, Philips, Pope, Prior, Rowe, Shaftesbury, Somers, Steele, et Tillotson. Ecossais d'origine, l'auteur Quentin Craufurd (1743-1819) passa l'essentiel de sa vie en France où il fut une personnalité intéressante de la société parisienne, à la charnière de la Révolution Française et de l'Empire. Ancien président de la Compagnie des Indes à Manille, il y avait constitué une énorme fortune ainsi qu'une remarquable collection de livres et de tableaux précieux. Il fut notamment l'un des amis les plus proches de Marie-Antoinette et, plus tard, de Talleyrand et de l'impératrice Joséphine. Cet ouvrage destiné à faire connaître en France certains intellectuels et littérateurs anglais, fut tiré à petit nombre comme plusieurs autres ouvrages de l'auteur qui les adressait à ses amis. "Leur auteur, par une fantaisie de bibliomane, les donnait bien rarement à la même personne" (Mme. Du Hausset). Très bon exemplaire sur papier vélin, agréablement relié. Brunet, II, 410. Sur l'auteur, voir la notice que lui a consacrée Madame du Hausset, femme de chambre de Madame de Pompadour, dans ses Mémoires (Paris, 1824). [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 4.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Botanisches Handbuch der mehresten theils in Deutschland wildwachsenden, theils ausländischen in Deutschland unter freyem Himmel ausdauernden Gewächse.

      Leipzig: Fleischer, 1808,,. Band 3. Tafelband - Tafeln CCXIII - CCCXVIll.. Halblederband mit Eckenverstärkung, Ganz-Farbschnitt, 20x13 cm * Christian Schkuhr (Pegau 1741 - Wittenberg 1841) war ein deutscher Gärtner, Künstler (Graphiker) u. Botaniker, er studierte an der Universität Wittenberg, während er als Gärtner tätig war, schuf er e. Herbarium (Universität Halle) und zeichnete alle gefundenen Pflanzen (Handbuch...), er war auch Anhänger der Linnaeischen Taxonomie, er widmete sich der Flora Wittenberg, besonders Gräser, Riedgräser, Gemüse, Obst, Korn u.a... Stempel auf Vorsatz, Einband leicht berieben, Rückenbeschriftung stärker berieben, Sehr guter Zustand, eventuelle Mängel sind eingepreist .

      [Bookseller: Antiquariat Duda]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Niemen-Memel, anno 1808, 2 leaves, edited by Sotzmann D.F.

      Niemen-Memel, ,1808. Niemen-Memel, anno 1808, 2 leaves, edited by Sotzmann D.F. 2 scarce leaves, edited by Sotzmann D.F., anno 1808, size of the leafes, each: 53x69 cm.. "Topographisch-Militärische-Karte vom vormaligen Neu Ostpreussen, oder dem jetzigen Theil des Herzogthums Warschau, nebst dem Russischen District. ... aus der großen unter... v. Geusau... u. v. Stein aufgenommenen Vermessungs-Karte auf XV Blaetter reducirt,...berichtigt u. nach den topographischen Registern redigirt von Art.Lieut. v. Textor. Hrsg. v. D.F.Sotzmann. Berlin, 1808. 2 Bl. mit dem Lauf der Memel.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theil von Holstein

      Kupferstich entstanden unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Streit und anderen beim Geographischen Institut Weimar 1808: . Kupferstich entstanden unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Streit und anderen beim Geographischen Institut Weimar 1808. 34.5x45 cm. Sect. 5. Maßst. ca. 1:175.000 - Engelmann, Geogr. S. 439 - Lex. Gesch. Kartogr. S. 259 - Tooley 2 IV, S. 225 - Die Ostküste Holsteins von Friedrichstadt im Norden bis Hohenaspe im Süden, Darstellung nördlich durch die Eider begrenzt, im Osten bis Hanerau-Hademarschen und Schenefeld, Heide und Meldorf in der Mitte.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Original watercolour,

      1808. measuring 22,5cm x 19,5cm, signed Rich. P. Nodder 1808. An attractive watercolour, showing a large duck amidst reed. A charming landscape with water and in the distance, a farmhouse, a boat and willows. Richard Nodder, a natural history painter, was an occasional exhibitor at the Royal Academy, he drew and engraved many of the fine plates of the 'Naturalist's Miscellany: or coloured figures of natural objects' by Shaw & Nodder. On the verso of the painting an old note: 'Painting of a duck bought by Mr. Foljambe who believed it to be a specimen of the Ferreiginous(?) Duck. It is mentionned by Montagu in his Ornithological Dictionary 1st Edit'..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kriegskunst durch Beispiele erläutert von dem Königl. Preuß. Artillerie-General von Tempelhof. Mit beigebunden: Einleitung in die Kriegskunst (Kurze Geschichte der Artillerie). Mit 19 ausfaltbaren Kupfertafeln, 1808.

      Zerbst, Andreas Füchsel, 1808.. VIII, 268, 166 S., 19 Tafeln. Brauner Original-Halblederband mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Rückenschild sowie Stempelverzierungen und kunstvollen goldgeprägten Ornamentbändern auf dem Rückenschild und an den Kapitalen. Buchdeckel in mehrfarbiger Marmorierung und mit Lederecken. Titelblatt mit Siegelprägung (Blindprägung). Systematisches Werk zur militärischen Strategie und Kriegführung. Herausgeber von Gaugreben war Professor der Mathematik, Zeichen- und Befestigungskunst an der Militair-Akademie zu Cassel. Gliederung: 1. Allgemeine Grundsätze in Lägern. 2. Läger in einem Vertheidigungskriege. 3. Läger im Angriffskriege. 4. Das Abstecken eines Lagers. 5. Die Deckung der Flanken eines Lagers. 6 Deckung der Fronte eines Lagers. 7. Von den Cantonirungen. 8. Eintheilung der Truppen in die Quartiere. 9. Von den Quartieren insbesondere. 10. Vertheidigung eines Dorfes gegen einen Angriff. 11. Anstalten zur Vertheidigung des Dorfes Kaulsdorf. 12. Fernere Vertheidigung des Dorfes bei einem Angriffe. 13. Das Dorf Malchow. 14. Kantonirungen in gebürgigen Ländern. 15. Was man zu thun hat, wenn man des Nachts in ein Quartier kommt, das man nicht kennt. 16. Von den Märschen einer Armee. 17. Märsche in gebürgigen Ländern. 18. Parallele Märsche. 19. Vom Uebergange über Flüsse. 20. Von den Rückzügen oder Retrairen. 21. Rückzug über einen Fluß. 22. Fouragirungen. 23. Von der Deckung eines Transports oder einer Zufuhr. 24. Vom Tourniren. Im Anhang mit folgenden Abhandlungen: 1. Wo liegt die Gränze zwischen dem Detaschements-Krieg und dem Cordon-Systeme? 2. Allgemeine Gründe zur Beurtheilung der Stellungen. 3. Betrachtungen über die Frontangriffe der Infanterie und Kavallerie. 4. Parallele zwischen dem Treffen- und Tirailleure-Angriffe. 5. Ueber die Stellung in Treffen zur Vertheidigung. 6. Ueber das Reviriren mit Treffen. Ferner beigebunden: Einleitung in die Kriegskunst (Kurze Geschichte der Artillerie), 166 S. Mit 19. ausfaltbaren Kupfertafeln im Anhang.. Der Band in vorzüglichem Zustand. Leder nicht berieben, allenfalls Ecken minimal bestoßen. Auch innen frisches Exemplar; Seiten sauber und allenfalls partiell minimal gebräunt. Die Kupfertafeln tadellos. Wunderbares Exemplar dieser aufschlußreichen Abhandlung, die genauen Einblick in preußische Militärtaktik und Kriegführung um 1800 gewährt. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats.

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The True Nature of Imposture, Fully Displayed in The Life of Mahomet. [...] The Tenth Edition, corrected.

      London, W. Baynes, 1808.. 8vo. (4), XVIII, 231, (1) pp. With engr. portrait frontispiece. Contemp. marbled half calf with giltstamped spine title.. Tenth edition of this "often reprinted" (DNB) treatise, first published in 1697. Its scholarship depended in particular on Pococke. "Prideaux's literary reputation rests on his 'Life of Mahomet' (1697) [... of which] the story has been told that the bookseller to whom he offered the manuscript said he 'could wish there were a little more humour in it.' No sign of humour was ever shown by Prideaux, except in his proposal (26 Nov. 1715) for a hospital in each university, to be called 'Drone Hall,' for useless fellows and students. The 'Life of Mahomet' was in fact pointed as a polemical tract against the deists. [...] Some of its errors were noted by Sale in the discourse and notes to his translation of the 'Koran,' 1734" (ibid.). - From the library of the British philosopher of religion, David Arthur Pailin (b. 1936), with his bookplate and notes laid in. Previously in the collection of Charles William Tupper (b. 1898), grandson of the Canadian physician and sometime Prime Minister Sir Charles Tupper (1821-1915), one of the Canadian Fathers of Confederation, with his engr. armorial bookplate. - Cf. DNB 46, 353. Chauvin XI, 656-660 (earlier editions). Gay 3623 (1st. ed.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus de vitis cultura ....

      Wien, Degen, 1808. Chaptal, Jean-Antoine-Claude, comte de Chanteloup, 1756-1832; Rozier, Francois, 1734-1793; Parmentier, Antoine Augustin, 1737-1813 und Ussieux, Louis d', 1744-1805. "Tractatus de vitis cultura arteque parandi vinum, crematum, spiritum vini, acetum simplex et compositum ... Volumen I., II.". 2 Bände. Wien: Degen, 1808. Gr.8°. Mit zus. 21 Kupfern (3 gef.) und 2 (gef.) Tab. Vol. I.: X (st. XIV), 471, (2) S., 12 Bl. Altbrosch., unbeschn.. Vol. II.: X, (2), 644, (2) S., 9 Bl. Hldr. a. d. Zeit mit Rsch. und Rvg.. Seltene lateinische Ausgabe des erstmals 1801 in Paris erschienen Werkes über Weinbau. - Die 12 Kupfer im ersten Bd. zeigen versch. Traubensorten; die Tafeln im 2. Bd. zeigen techn. Geräte zur Weinerzeugung u. zum destilieren. - Es fehlt Doppelblatt der Vorrede (S. V - VIII) im Volumen I. - Enologie, Weinbau

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Chiemsee-Impressionen" originale Bleistiftzeichnung auf Büttenpapier ca.22x37,5cm; links unten bezeichnet "Chiemsee" verso handschriftlich bezeichnet; um 1865 [Blattränder etwas knitterfaltig und unfrisch.]

      . Dietrich Langko mußte trotz seiner großen Neigung zur Kunst vorerst bei einem Stuben- und Decorationsmaler in die Lehre und als Geselle sein Brot verdienen. Doch zeichnete er in den Freistunden nach Radirungen niederländischer Meister, nach Waterloo, Swaneveld u. A., bis er nach fünfjährigen Mühen durch die Brüder Jakob (1808, 1845) und Martin Gensler (1811, 1881), welche außer dem Genrebild sich auch mit der Landschaft beschäftigten, den ersten Unterricht im Malen erhielt. Beide hatten auch schon Süddeutschland bereist und wußten ihm von da und der Stadt an der Isar vieles zu erzählen. Vorerst mußte sich L. freilich mit den Marschgegenden Hannovers begnügen, die ihm zu seinen ersten Bildern die Motive boten und auch später noch ernstlich beschäftigten. Erst im Sommer gelang es ihm nach dem vielberühmten München zu kommen, wo eine gute Zahl seiner Landsleute, wie Karl Marr, Konrad Hoff, Lichtenheld, Bernhard Stange u. A. schon in voller Thätigkeit waren und nach dem Vorgange von Albert Zimmermann und dessen Brüdern, mit Rottmann, Eduard Schleich um die Wette im eifrigsten Schaffen sich bewährten. L., angefeuert von diesen Genossen, förderte sich rasch, so daß schon 1842 eine Landschaft im Kunstverein angekauft wurde. Der Uebergang war ihm nicht leicht geworden, es gab noch schwere Kämpfe und Entbehrungen aller Art: aber Ausdauer, Fleiß und Begeisterung, das aneifernde Vorbild so vieler Gleichstrebenden, voraus die unerschöpfliche Schönheit des Landes: das alles wirkte trotz der unglaublichen Armuth mächtig zusammen auf diese fröhliche Jugend, die im künstlerischen ehrgeizigen Schaffen die höchste Befriedigung fand. Die oberbairische Hochebene mit ihren wechselnden Beleuchtungen und überraschenden Lichteffecten, die herrlichen Buchen- und Eichenwälder an den Geländen der Würm und des Starnbergersee, noch mehr der Ausblick von dem schön gelegenen Polling und Eberfing, wo sich die jugendliche Malercolonie niedergelassen hatte (deren Geschichte immer noch ungeschrieben ist, während die "Worpsweder" und "Dachauer" schon eingehende Monographien gefunden haben), fesselten ihn ebenso mächtig, wie die Erinnerungen an die heimathliche Elbe, die in seinen Bildern immer wieder neue Bearbeitung fanden. Der ganze Edelsinn seines Charakters spricht aus Langko's großartig concipirten, ebenmäßig durchgedichteten Schöpfungen, mochten es Wasserflächen sein, in welchen sich der Mond spiegelt oder von der Sonne durchleuchtete Waldpartien, auch die weiten Vorebenen mit den fernen Bergen: immer klingt daran die gleiche, ernste Ruhe, süße Melancholie und großartige Auffassung der Natur, wie in Eichendorff's Liedern. Im steten Wechsel zwischen Süd und Nord liebte L., ebenso wie E. Schleich, die Wirkung des von Wolkenschichten gebrochenen Sonnenlichts in allen möglichen Varianten darzustellen. Aehnliche Motive fanden sich überall, ebenso am lieblichen Chiemsee, wie an den trüben Moorflächen bei Königsdorf. In seiner Weise ein wahrer Poet entdeckte L. in den Isarauen, im "Englischen Garten" und an der Thalkirchner Landstraße den verklärenden Zauber von Farben und Linien. Zur Abwechslung malte L. auch Schneelandschaften, so einen "Wintermorgen" (1852), eine "Waldpartie im Winter" (1853) u. dgl. Die neuere, coloristische Richtung übte nach E. Schleich's Beispiel auf L. bedeutenden Einfluß, ohne indessen im Charakter seiner Dichtungen und in der Feinheit der Stimmung etwas zu ändern, auch wurde sein Vortrag freier und breiter. Um sich vor Einseitigkeit und Manier zu schützen, zugleich aber aus allen fortschreitenden Erfahrungen Nutzen zu ziehen und sich zu jüngen, besuchte L. gerne die auswärtigen Expositionen in Paris, Brüssel und Antwerpen, wo seine Bilder längst schon ein ehrendes Gastrecht gefunden hatten. In München betheiligte er sich an allen Fragen, Controversen und Anliegen der Kunstgenossenschaft, opferte auch bereitwillig seine gute Zeit bei undankbaren Hängecommissionen und breitgezogenen Sitzungen, entzog sich keinem wahren Freunde der Kunst, der neue Einsicht brachte oder Belehrung wünschte. Die charakteristische Eigenthümlichkeit seiner Kunst besteht, wie A. Rosenberg bemerkt "in einer seinen, stimmungsvollen Beleuchtung von gebrochenem Sonnenlicht, Abendroth oder Mondschein". Zu seinen Meisterleistungen gehört eine "Mondnacht an der Elbe" und "An der Maas bei Dortrecht", eine Canal-Ansicht von Schleißheim, "Sonnenuntergang im Moorland", eine Abendlandschaft aus dem altbairischen Haespelmoor, darunter auch zwei Bilder in der Neuen Pinakothek: "Partie bei München" und ein "Waldende". - Sein klarer Charakter und das neidlose Anerkennen wahrer Verdienste gewannen dem edlen, einfachen Mann ebenso viele aufrichtige Freunde und Verehrer wie seine adäquate Kunst. Den schönen Lebensabend des immer thätigen Künstlers trübte eine Verdüsterung des Augenlichts, welches er durch eine glückliche Operation wieder erhielt. Dann zog er sich, tactvoll wie immer, mit eigenen Schöpfungen aus der Oeffentlichkeit zurück und endete nach kurzer Krankheit. Den ganzen Erwerb seines Lebens stiftete er zur Münchener Künstlergenossenschaft. Ein Theil seiner Studien, Skizzen, Zeichnungen und Bilder wurde im Januar 1898 im Münchener Kunstverein ausgeboten, am ersten Tage schon war alles ausverkauft und in feste Hand gebracht. [Allgemeine Deutsche Biographie; herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften; Band 51 (1906) pp. 589-590].

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eine Montasschrift der neuesten und merkwürdigsten Weltbegebenheiten. Hrsg. von Hofgrath Mahlmann, bzw. Johann Gottlieb Karl Spazier. Jahrgang 1808.

      Leipzig (Georg Voß), 1808.. Heft 1 - 17, 36 - 52 und 70 - 234 in 1 Bd. Gr. 8°. ca 1500 S. mit zwei ganzseitigen Kupfertafeln. Pb der Zeit. Einband teils abgeblättert, Kanten bestoßen, Rücken angeplatzt, innen Papier altersbedingt gebräunt, aber insgesamt ordentlich.. Höchst seltenes Periodikum mit der legendäre Tafel von Degen's Flug - Maschine. Jakob Degen, Mechaniker; geb. 17. Nov. 1756 im Schweizercanton Basel. Noch nicht 10 Jahre alt kam er nach Wien mit seinem Vater, welcher bei der von einem andern Schweizer, Namens Kännel, kürzlich (1764) in dem benachbarten Orte Penzing errichteten Seidenbandfabrik eine Werkmeisterstelle erhielt. Neun Jahre lang beschäftigte sich hier auch der junge D. mit Bandweben, endlich aber bestimmte eine lebhafte Neigung für die Mechanik ihn zur Erlernung der Uhrmacherei, womit er vier Jahre zubrachte. Nachdem er ferner über 10 Jahre als Uhrmachergehülfe gearbeitet, erwarb er 1793 das Meisterrecht. Sein über die Grenzen des Gewerbes hinausschweifendes Denken haftete schon längere Zeit an dem Projecte, eine zum Fliegen geeignete Maschine zu verfertigen. Im J. 1808 glaubte er das Ziel erreicht zu haben, und wirklich machte er zu jener Zeit mit seiner Flugmaschine kleine öffentliche Versuche, welche von Enthusiasten für Erfolg versprechend angesehen wurden, jedoch den Beweis lieferten, daß der aus zwei großen Flügeln bestehende Apparat allein nicht hinreichte, den mit Anstrengung arbeitenden Künstler zu erheben. Zur Unterstützung bediente sich deshalb D. zuerst eines Gegengewichts von 75 Pfund und stieg so am 18. April 1808 in der kaiserlichen Reitschule mittelst 34 Flügelschlägen 50 Fuß hoch. Für das Aufsteigen im Freien nahm er einen Luftballon zu Hülfe, und auf diesem Wege erreichte er bei zwei Vorstellungen auf dem Feuerwerksplatze im Wiener Prater (am 13. und 15. November 1808) Höhen von 240 und 630 Fuß. Als ein großes Hinderniß gegen beliebige Lenkung des Fluges zeigte sich jedesmal der Wind. Vorzüglich aus diesem Grunde erntete der Künstler im J. 1813 zu Paris mit seinen Flugversuchen nur Mißlingen und selbst Spott. Einen befriedigenden Wirkungskreis fand er später als Werkmeister bei der Nationalbank in Wien, welche Stelle er noch 1834 einnahm. Auch in dieser Periode wurden aber die Flugversuche nicht ganz aufgegeben und namentlich im Garten zu Schönbrunn erneuert, jedoch ohne bessern Erfolg. Der erfinderische Mann, der sein Leben einer beharrlich festgehaltenen Idee gewidmet hatte, starb zuletzt in Dürftigkeit und Verschollenheit auf dem Lande in der Nähe von Wien; Ort und Zeitpunkt seines Todes sind unermittelt

      [Bookseller: Versand-Antiquariat Bebuquin]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theil von Mecklenburg

      Kupferstich entstanden unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Streit und anderen beim Geographischen Institut Weimar 1808: . Kupferstich entstanden unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Streit und anderen beim Geographischen Institut Weimar 1808. 34.4x45.5 cm. Sect. 8. Maßst. ca. 1:175.000 - Engelmann, Geogr. S. 439 - Lex. Gesch. Kartogr. S. 259 - Tooley 2 IV, S. 225 - Der nördliche Teil Mecklenburgs von Kröpelin, Bad Doberan bis Barth / Vorpommern, südlich bis zur Höhe von Tessin mit Fischland, Darß und Zingst. Schwach fleckig.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ueber und wider die vertrauten Briefe und neuen Feuerbrände des preußischen Kriegsrathes von Cölln. XIV, 224 S. Bedruckte Orig.-Broschur (leichte Gebrauchsspuren) mit handschriftl. Rückenschild.

      (Berlin) 1808.. . Einzige Ausgabe der "seltenen und scharfen Streitschrift" (Hayn/G.). Nach Helds Haftentlassung wegen der schonungslosen Kritik an Minister Hoym und Kanzler v. Goldbeck veröffentlichte Cölln in seinen 'Feuerbränden' anonym Auszüge aus den Held gestohlenen Akten und erzeugte so den Eindruck, Held habe sie - trotz Urteil und Haft - so veröffentlicht und vielfach verzerrt und verschärft wiedergegeben. Held unterstellt Cölln Opportunismus und Profilierungssucht. "Mich trieben einst meine Ideen , ihn treibt die gemeine Speculation des Eigennutzes" (S. 13). Breitrandig und unbeschnitten. - Goed. VIII 413, 13. Hayn/G. VI 279 f.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        General View of the Agriculture of the County of Inverness: etc

      Richard Phillips, London 1808 - 8vo, Pp lxvi, 447. 4 pages adverts. Folding county map with full original colouring. Multi-folding map of the Caledonian Canal. Recently bound (very competently) in slightly odd leather with marbled endpapers. Uncut with maximum margins. A fresh copy. The designation "Very Good" refers to the strange binding. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Leakey's Bookshop Ltd.]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        An illuminated Qur'an manuscript.

      Ottoman Empire, 1223 AH [1808 AD].. 8vo (94:172 mm). Original auburn morocco with flap, gilt stamped central medallions decorated with floral motifs, borders with double filets and gilt stamped scroll.. Illuminated Arabic manuscript on paper, dated by the scribe. 302 leaves plus 4 fly-leaves, complete. 15 lines per page, written in a neat naskhi script in black ink with diacritics in red, margins ruled in gold and colours. Gold discs between verses, sura headings written in white within gilt cartouches. Marginal section markers in white naskh on gold ground within polychrome flower blossom, opening double-page frontispiece richly illuminated in lapis lazuli blue, red, pink, and gold, the text within cloud bands in gold. - Some light marginal fingering, otherwise well preserved in the original binding.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theoretisch-praktische Darstellung der Handlung in ihren mannichfaltigen Geschäften. Dritte, vermehrte und verbesserte Ausgabe mit Einschaltungen und Nachträgen von G. P. H. Norrmann. 2 Bände.

      Hamburg, Benjamin Gottlob Hoffmann, 1808.. . 2 Bände in 8°. 26, XXVIII, 816, (2); XVI, 703, (1) S. Original-Pappbände mit Resten vom Rückenschild und Bibliotheksrückenschild. Die Einbände stark berieben und angestoßen. Die Rücken mit Fehlstellen. Die Seiten gebräunt und durchgehend fleckig. Mehrfach mit Bibliotheksstempeln und Signaturen versehen. Insgesamt ein Exemplar mit deutlichen Alters- und Gebrauchsspuren ! Grundlegende Schrift in der maßgeblichen Auflage von 1808 über historische, politische, philosophische Grundlagen des Handels von dem Begründer der berühmten Hamburger Handlungsakademie (ADB 3, 642). A33a.001

      [Bookseller: Buchhaus Stern-Verlag e.K.]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der Festung Gibraltar, und merkwürdige Geschichte ihrer dreyzehn Belagerungen. Wien, Schrämbl 1808. Kl. 8°. 80 S., mit 1 (gef.) Kupfertafel ("Belagerung von Gibraltar") u. 1 (grenzkolor.) Kupferstichkarte d. Iberischen Halbinsel, Brosch. d. Zt.

      . . Sehr seltenes Werk (über KVK u. WorldCat kein Exemplar feststellbar).- Mit einer Geschichte der 13 Belagerungen Gibraltars.- Leicht gebräunt u. etw. braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A SHORT ACCOUNT OF LUCAN SPA.

      Dublin 1808 - Pamphlet, 1808, 8vo, 190 x 115 mm, 7½ x 4½ inches, 12 pages including the title page, 8 leaves of blank paper at rear as padding, rebound in modern quarter dark brown calf, marbled boards, new black endpapers. Title page dusty and laid down to repair outer margin (30 mm) no loss of text, A2r has 3 old ink lines in box shape to top margin which have bled through slightly to verso and some small traces of glue to top margin due to removal of label, outer margins of all pages slightly trimmed, no loss of text, 1 leaf has short diagonal closed tear neatly repaired at inner margin, not affecting text, last leaf dusty with neat old ink name in lower margin. Good copy of a rare item. We could not locate another copy at time of listing in any major library in UK. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.]
 20.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Ansicht vom Zeughaus und dem Zeughaus-Gebäude in Augsburg.

      Augsburg, Carmine, nach 1808.. Altkolorierter Kupferstich (Guckkasten), Bildausschnitt 29,5 x 39,5 cm, Blattgr. 33 x 42,5 cm. Hübsches Guckkastenkupfer des von Elias Holl errichteten Zeughaus in der Altstadt von Augsbrug; unter der Darstellung in 3 Sprachen betitelt (italienisch/deutsch/französisch); in den Rändern minimal angestaubt sonst von guter Erhaltung

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Notizbuch mit 55 eigenhändig beschriebenen Seiten.

      Rom, 1808-1810 sowie 1816-1821.. 51 nicht numerierte Bll. Roter Maroquinband, dreiseitiger Goldschnitt, grüne Moireeseidenvorsätze. Der eigenh. Namenszug Grassis im vorderen Innendeckel. Kl.-8vo.. Das bislang verschollene persönliche Notizbuch des zu den bedeutendsten Portraitisten seiner Zeit zählenden und heute vor allem als Maler eines der wenigen authentischen Portraits Mozarts bekannten Grassi. Elisabeth Eixner beendet ihre Biographie des 1797 nach Dresden übersiedelten Künstlers mit der Hoffnung auf neue Forschungsergebnisse: "Für die Forschung wäre es noch eine lohnende Aufgabe, Grassis Tätigkeit in Rom nachzuspüren, wo er sich erstmals 1808-10 aufhielt (1810 Mitglied der Akademie von San Luca), das zweitemal 1816-21 als Direktor der Studien sächsischer Künstler in Italien" (NDB VII, 5). Für ebendiese römische Zeit darf das hier vorliegende Notizbuch Grassis als bislang unausgewertete, erste Quelle gelten: Offenbar schon während seines ersten Italien-Reise angelegt, diente Grassi das vorliegende Büchlein auch bei seinem zweiten Aufenthalt in Rom zur Reiseplanung und Memorierung der wichtigsten Begebenheiten, Treffen und Adressen und Kontakte in Rom. Auf seine detaillierte Aufstellung der Reiseroute von Gotha über nicht weniger als 60 Stationen nach Rom (unter Angabe der jeweiligen Aufenthaltsdauer und Entfernung) folgt sein fünfseitiges Verzeichnis der in Rom tätigen Künstler, die größtenteils auch von Grassi besucht wurden, ein kurzer Exkurs über das gesellschaftliche Leben in Rom sowie ein Verzeichnis der unterschiedlichsten Kunstwerke nach Aufstellungsort. Die namentliche Erwähnung zahlreicher Kunsthändler und Antiquare sowie die konkrete Benennung von offenbar Grassi zum Kauf angebotenen Gemälden (darunter van Dyck, Raffael, Michelangelo und Rubens) sind Beleg für seine Tätigkeit als Einkäufer der Herzöglichen Kunstsammlungen. Unter den zahlreichen Notizen am Ende des Bändchens (u.a. die Zahlungen an seinen Kutscher) findet sich auch eine dreiseitige Autobiographie Grassis, die die wichtigsten Ereignisse seines Lebens unter dem jeweiligen Datum festhält. - Nach seinem letzten Rom-Aufenthalt "kehrte Grassi nach Dresden zurück, wo er nach Jahren der Krankheit 1838 vereinsamt starb. Mozart und Grassi haben zehn Jahre lang (1781-1791) in Wien nebeneinander gelebt. Eine engere Bekanntschaft des Ehepaares Mozart und des mit ihm verschwägerten Ehepaares Lange mit Joseph Grassi beweist ein an den Vater gerichteter Brief vom 12. März 1783, in dem Mozart berichtet, wie er am Faschingsmontag, dem 3. März 1783, mit seinen Freunden im Redoutensaal der Hofburg während der halbstündigen Pause des öffentlichen Maskenballs eine 'Maskerade' - die von Mozart selbst erfundene Pantomime 'Pantalon und Colombine' mit seiner Musik KV 446 - aufgeführt hätte" (Angermüller). - Tadellos erhalten. Autographen Grassis sind von größter Seltenheit; nur ein einziger Nachweis auf Auktionen der letzten Jahrzehnte (Stargardt, 21. März 1996, Nr. 672: Unterschrift auf einer Quittung für Herzog August von Sachsen-Gotha). - R. Angermüller, Mozart: Bilder und Klänge. Salzburg, Internationale Stiftung Mozarteum, 1991, S. 358. NDB VII, 4-5.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammlung grotesker Gestalten nach Darstellungen auf dem K. National - Theater in Berlin. Gezeichnet und in Farben ausgeführt. Erstes Heft. Nachwort von Leopold Hirschberg.

      Berlin Juncker (1808) 1922. 20 unpag. Seiten mit 3 farbigen Abbildungen. Orig. Karton im Orig. Schuber. - Das Werk erschien zum 100. Todestag in einer einmaligen Auflage von 250 num. Exemplaren auf feinstem holländischen Bütten, nach dem von Hoffmann vorgegebenen Entwurf. Dieses Exemplar trägt die Nummer 59. - Erste und letzte Seite etwas stockfleckig, sonst sehr gut erhalten. - Nicht bei Riemer..

      [Bookseller: Christel Morner - Buch und Kunst]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Plan der Schlacht bey Friedland d. 14. Juny. 1807 - Plan de la Bataille de Friedland - le 14n. Iuin 1807.':.

      . Altkolorierter Kupferstich aus Historisch-militairischer Atlas, 1808, 43 x 30,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Zeigt die Schlacht bei Friedland mit Einzeichnungen von Truppenstellungen im Jahre 1807; darüber Karte ("Operations Charte Der Französischen Armee Von Der Passarge Bis zum Niemen, vom 4 bis zum 19 Iuny 1807.") mit dem Gebiet zwischen Elbing, Osterode, Tilsit und Gumbinnen. - Die Karte mit Titelkopfleiste. - Unter dem Friedland-Plan Erklärungen in deutscher und französischer Sprache.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart. mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der Oberdeutschen. Mit D. W. Soltau's Beyträgen, revidirt u. berichtiget v. Franz Xaver Schönberger. 4 Teile in 4 Bänden.

      Wien, Anton Pichler 1808. 4°, VIII S., 7746 Spalten, Halblederbände der Zeit mit Rückengoldpräg., Stehkanten u. einige Ecken stellenw. etwas berieben. Band 2 mit kleiner Fehlstelleam ob. Rücken. Innen kaum gebräuntes, großteils fleckenfreies Exemplar. Dekorative Handeinbände von G. Rautter, Wien. Ebert 102: Graesse I,20; Zaunmüller 89. Wiener Ausgabe von Adelungs großem Wörterbuch, komplett in vier Bänden. Das Werk war "jahrzehntelang Autorität in Fragen der Sprachreinheit, auch von Goethe benutzt, bringt viel altes Material. Wertvolle, ausführliche Artikel" (Zaunmüller). Das Werk trug maßgeblich zu Standardisierung der Rechtschreibung bei. Seine Erläuterungen untermauerte Adelung durch unzählige Anwendungsbeispiele. Auch Goethe und Schiller nutzten den "Adelung".

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Autograph Letter Signed to William Allen.

      Canterbury: Jany. 6 1808 - 4 pp., 4to, with integral address panel, small hole in second leaf from wax seal with the loss of a couple of letters on the recto, good A good and lengthy letter to Fox’s greatest friend. Joseph Fox (1775-1816), dental surgeon and philanthropist, delivered at Guy’s ‘the first series of lectures specifically on dentistry to be given in Britain, and probably in the world. On them he based his two books, The Natural History of the Human Teeth (1803) and The History and Treatment of the Diseases of the Teeth (1806), which were the first important dental works in English to have illustrations of operative dental procedures and of pathological dental conditions. Fox was also the first to give specific instructions for the correction of irregularities of the teeth. There were three English editions of his works, two American editions, and a French translation by Lemaire. These works were the first true textbooks on dentistry for students and practitioners, and for the next fifty years they were the most quoted ones in the English-speaking world’ (ODNB). Fox was in Canterbury recovering from an illness and proffers some religious reflections to his Quaker friend. He refers to Humphry Davy - a close friend of Allen’s, but an acquaintance only of Fox’s - who was also ill, Fox hoping that the experience would guide him towards religion. He then refers to his ‘Lectures on the Teeth’, it being his intention to resume them, and asking Allen to include them in the advertisements of the Spring course. (plus VAT in the EU)

      [Bookseller: Blackwell's Rare Books ABA ILAB BA]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        An etymological dictionary of the Scottish language: illustrating the words in their different significations by examples from ancient and modern writers; shewing their affinity to those of other languages, and especially the northern and elucidating national rites, customs, and institutions to which is prefixed, a dissertation of the origin of the Scottish language

      University Press 1808-25, Edinburgh - First edition, 4 volumes, 4to, including the 2 volume supplement; full contemporary calf, borders bllind-tooled, gilt spines in 6 compartments; armorial bookplates on front pastedown, modern bookplate on front free endpapers; Vol. I lower cover separated, else a very good, attractive set. The standard work on the Scottish language. Sir Walter Scott described the compiler as "an excellent man full of auld Scottish cracks". [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 27.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Guildhall, Examination of a Bankrupt Before His Creditors, Court of...

      1808. Rowlandson, Thomas [1756-1827]. Pugin, Augustin Charles [1762-1832]. Guildhall: Examination of a Bankrupt Before His Creditors, Court of King's Bench. [London: R. Ackermann's Repository of Arts, November 1, 1808]. Attractively glazed and matted 11" x 9" aquatint in handsome 18" x 16-1/2" wooden frame, small plaque to center of bottom. Light toning to margins, image vivid. An attractive piece. * Plate 41 from The Microcosm of London. Published over a 26-month period from 1808 to 1810, this series depicted over 100 scenes of city life in London during the Regency. The settings were rendered by Pugin; the human activity by Rowlandson. Although Rowlandson is famous as a satirical artist, people in the Microcosm are drawn more realistically..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "An etymological dictionary of the Scottish language: illustrating the words in their different significations by examples from ancient and modern writers; shewing their affinity to those of other languages, and especially the northern … and elucidating national rites, customs, and institutions … to which is prefixed, a dissertation of the origin of the Scottish language"

      Edinburgh: University Press, 1808-25. Edinburgh: University Press. 1808-25. "First edition, 4 volumes, 4to, including the 2 volume supplement; full contemporary calf, borders bllind-tooled, gilt spines in 6 compartments; armorial bookplates on front pastedown, modern bookplate on front free endpapers; Vol. I lower cover separated, else a very good, attractive set. The standard work on the Scottish language. Sir Walter Scott described the compiler as ""an excellent man full of auld Scottish cracks""."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Blick auf das Alphirtenfest von 1808, mit zahlreichen Zuschauern im Kreis um die kämpfenden Schwinger, Steinstoßer usw., vorne Alphornbläser, links große Zelte mit Gastronomie, im Hintergrund die Schloßruine vor dem Gebirge.

      . Altgouachierte Umrißradierung nach Franz Nicolaus König, um 1808, 32 x 48 cm.. Beschreibung und Abbildung in: "N. Flüeler(Hrsg.), Malerische Reisen durch die schöne alte Schweiz, Zürich, 1982, S. 64". - Madame de Stael war Gast auf diesem Fest und hat uns eine Schilderung desselben hinterlassen. Nikolaus König regte Elisabeth Vigee-Lebrun zu einem Ölgemälde aus der Gegenperspektive an. - Bis zur Einfassungslinie beschnitten, im Himmel schwach fleckig und ein hinterlegter Einriss. - Gerahmt. - Lebendiges und reichhaltiges Dokument der uralten Sitten und Gebräuche des Schweizer Volkes!.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE ANGLER'S MANUAL; OR, CONCISE LESSONS OF EXPERIENCE, WHICH THE PROFICIENT IN THE DELIGHTFUL RECREATION OF ANGLING WILL NOT DESPISE.CONTAINING USEFUL INSTRUCTION ON EVERY APPROVED METHOS OF ANGLING, AND PARTICULARLY ON THE MANAGEMENT OF THE HAND AND R

      G.F. Harris, for Samuel Bagster, Liverpool 1808 - Half title (misbound), 12 etched plates, 6 leaves of manuscript notes, (extracted from Instructions to Young Sportsmen , 1824) bound in with 2 additional annotations in margins of two leaves of text, early ownership date (181-)partly torn away from title, small bookplate on inside cover, modern half calf Westwood & Satchell, page 10 and 120, oblong 8vo Liverpool, G.F. Harris, for Samuel Bagster [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Old Hall Bookshop, ABA ILAB PBFA BA]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sir John Froissart's Chronicles of England, France, Spain, and the Adjoining Countries

      London - Longman, Hurst, Rees, and Orme 1808 - The scarce complete set of the third edition of Froissart's famous Chronicles. A good copy in the original binding. Newly translated from the French editions, with variations and additions from many celebrated MSS. The third edition, prefixed with a life of the author, an essay on his works, a criticism on his history, and a dissertation on his poetry. Froissart's Chronicles (or Chroniques) were written in French by Jean Froissart, chronicling the Hundred Years' War from the reign of Edward III until 1400. For centuries the Chronicles have been recognized as the chief expression of the chivalric revival of 14th-century England and France. The text of Froissart's Chronicles is preserved in more than 100 illuminated manuscripts, illustrated by a variety of miniaturists. One of the most lavishly illuminated copies was commissioned by Louis of Gruuthuse, a Flemish nobleman, in the 1470s. Illustrated with an engraved frontispiece to volume I (collated, complete). Complete with half-titles. With publisher's catalogues to the rear of volumes IX and XII. Complete in twelve volumes. Condition: In half-calf bindings with marbled boards. Externally, sound, though rubbed, and with some slight wear to the extremities. One joint starting. Internally, generally firmly bound. Pages are bright, though with some scattered instances of foxing and some handling marks throughout. Large closed tear to page 365 of the eighth volume, and to page iv of the twelfth volume. Overall: VERY GOOD. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rooke Books PBFA]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Fabliaux et contes des poetes francois des XI, XII, XIII, XIV et XVe siecles, tires des meilleurs auteurs. Nouvelle edition augmentee et revue sur les manuscrits de la Bibliotheque Imperiale par M. Meon (...).

      Paris, Waree, Imp. du Crapelet, 1808.. 4 volumes in-8, demi-maroquin a coins bleu nuit de l'epoque, dos ornes "a la Bozerian" d'un riche decor de 5 faux-nerfs guilloches, filets, palettes et caissons d'entre-nerfs garnis aux petits fers, gardes en peau de velin (rel. attribuable a Bozerian), 4 frontispices or et couleurs sous serpentes graves par Delvaux d'apres Langlois, accompagnes d'une suite des gravures avant et apres la lettre. La meilleure et la plus complete des editions, augmentee et collationnee par Meon, sur les manuscrits de la Bibliotheque Imperiale. Important appareil critique (glossaire, etymologie, essais sur la langue des Celtes, etc.). L'illustration comprend 4 frontispices or et couleurs graves en taille-douce par Delvaux et De Villiers freres d'apres Langlois. (Brunet, I, 646. Gay, II, 211. Vicaire, V, 690). Bel exemplaire, non rogne, imprime sur grand papier de Hollande, comportant les gravures avant et apres la lettre ainsi que les eaux-fortes pures, dans une tres belle reliure de maroquin bleu sans doute due a Bozerian, avec son decor caracteristique de caissons entre-nerfs aux petits fers repartis autour d'un ombilic central..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Code Napoleon nach dem officiellen Texte übersetzt. Französisch/deutscher Text. Zweyte Auflage, welche die Gesetze, kaiserlichen Decrete, Gutachten des Staatsrathes und Instructionen des Groß-Richters, Justiz-Ministers, wodurch mehrere Verfügungendes Gesetzbuches Napoleons näher bestimmt oder erläutert werden, an den gehörigen.

      Berlin Keil Verlag 1808,. 1077 S., 8°, Hln. Mit Titelvignette. Später gebunden. Grüner Leinenrücken mit goldener Rückenbeschriftung, Leinenecken, marmorierte Deckel. Innen ein Märkchen des Advokaten Kienhofer aus München, ein weißes Papiermärkchen mit Nummer, eine Widmung am Vorsatzblatt mit Kugelschreiber aus 1972. Am Titelblatt ein kl. Namensstempel (Dr. Max Menger), ein Namenszug mit alter Tusche und ein Inventarnummernstempel. Auf hinterem Vorsatzblatt ein handschriftlicher Kalender (wohl um die Jahrhundertwende) und Bleistifteintragungen. Hier eine zweisprachige Ausgabe: links französischer Text, rechts deutscher Text. Im Anhang 16 nicht paginierte Seiten mit dem "Verzeichniß der wichtigsten Werke über die französische Gesetzgebung welche bey der Kailischen Buchhandlung in Cöln um beygesetzten Preise zu haben sind".

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Napoleonsche Gesetzbuch. Nebst den Zusatz-Gesetzbuch. Nebst den Zusatz-Gesetzen, einer Uebersicht der Entfernungen aller Haupt-Orte der Departemente von Paris, und einem vollständigen Register. (...)

      Landau Georges und Prinz, 1808.. viii,454 Seiten Halbleder. Sehr seltene frühe Ausgabe.- Nach der von dem Gesetzgebungskorps in der Sitzung vom 3ten September 1807 genehmigten und im November des nämlichen Jahrs zu Paris erschienenen offiziellen Ausgabe, aus dem Französischen übersetzt von J.P. Ackermann.- Die Vorrede der Verleger datiert auf den 1. April 1808.- Kanten bestoßen, Rücken angeplatzt/mit Anrissen; papierbedingte Seitenbräunung/Stockfleckchen.- Provenienz: Aus der Bibliothek des Soziologen Kurt H. Wolff (dt.-jüd.Schüler von Karl Mannheim, Emigration, später an Adorkheimers Institut für Sozialforschung; u.a. machte er die amerikanische Soziologie mit den europäischen Soziologen Emile Durkheim und Georg Simmel bekannt, durchaus nicht ohne Folgen; sein eigenes literarisches Schaffen stand unter dem Einfluß von Carl Einstein und Gottfried Benn) mit dessen Besitzeintrag (Dr. Kurt Wolff / Firenze, 26.3. 37).- Im Italienischen Exil war Wolff 1933-1938, es folgten England und die USA. --[interner vermerk -> -> -> BITTE BEACHTEN: Dieser Titel befindet sich nicht hier im Hause, sondern in meinem auswärtigen Nebenlager. Der Versand von dort erfolgt 1-2mal wöchentlich <- <- <- HAA-13597end '\m/'

      [Bookseller: Wimbauer Buchversand]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        CARY&#39;S NEW UNIVERSAL ATLAS, CONTAINING DISTINCT MAPS OF THE PRINCIPAL STATES AND KINGDOMS THROUGHOUT THE WORLD. FROM THE LATEST AND BEST AUTHORITIES EXTANT

      London: Printed for J. Cary, Engraver and Map-seller, 1808.. London: Printed for J. Cary, Engraver and Map-seller, 1808.. Sixty engraved colored double-page or folding maps. Printed contents list (surround by a typographic border) laid in. Large folio. Contemporary three-quarter calf and marbled boards, raised bands, leather label stamped in gilt. Maps colored throughout. Minor offsetting to some maps. Very good. An attractive atlas issued by the talented British engraver, John Cary. The atlas begins with maps of the Eastern and Western hemispheres, followed by a map of the world showing the routes of famed navigators, including Cook, La Pérouse, and Vancouver. The Americas are depicted on eleven maps, though that part of North America west of the Mississippi is largely uncharted, save for the location of the Mandan villages on the Missouri River, the course of the Red River and its tributaries, the Rocky Mountains, and the Sierra Nevadas. Alaska and the Northwest Coast are largely terra incognita, though many places are identified along the West Coast from Canada to the southern tip of California. Nearly two-thirds of the maps are devoted to Europe and the British Isles. A large folding map of the Russian Empire, "divided into its governments," shows the entirety of Russia from Europe to Asia on two joined sheets. Turkey is covered in two maps, one of "Turkey in Europe" (including Greece and the Balkans) and another of "Turkey in Asia." Africa is mostly uncharted, save for the coastal areas, and there is a map showing a long stretch of the Nile. The maps carry dates from 1799 to 1807. PHILLIPS ATLASES 714. WHEAT TRANSMISSISSIPPI 268 (Vol. 1), 273.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        "Jerome Napoleon Roi de Westphalie, Prince Francais". Brustbild nach viertelrechts im Oval als König von Westfalen, in Hofkleidung mit Hermelin, in den Ecken Medaillons, unten Inschrift.

      . Kupferstich von J.G. und Fred. Müller nach Mme. Kinson, um 1808, 32,5 x 26 cm.. Nagler, Joh. Gotth. v. Müller, Nr. 29: "seltenes Blatt"; Chr.Fr. Müller, Nr. 17: "mit seinem Vater gestochen ... der Sohn vollendete den Kopf, die Halskrause und die Luft"; das "Bildnis des damaligen Königs von Westfalen, das nie in den Kunsthandel gekommen ist" und ein zweiter Porträtstich gelten als "Marksteine im Porträtstiche"; Andresen, Handb. 3, IV (v. IV); Thieme-Becker Bd. XX, S. 337: Mme Kinsoen, geb. Le Prince, war "Hofmalerin der Königin" (das Porträt ausführlich erwähnt). - Die Medaillons zeigen Cybele mit Füllhorn, Pallas Athene, das Westfalenroß und den kaiserlichen Adler mit Blitzen. - Im Schriftbereich ein Fleckchen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Werke, herausgegeben von C[arl] L[udwig] Fernow (ab Band 3: von Heinrich Meyer und Johann Schulze).

      Dresden, Walther, 1808-1820.. 8 Bände (= 9 Teile) in 9 Bänden. 8vo. (8), 12, XLIV, 563 S., 2 Bll. (Anz.); (2), 6, 774; (2), 10, (2), LX, 468; (8), 440; (10), 618; (8), 358; (4), 427; (2), VI, 500; XIV, (2), 418, (4) S. Mit 1 gefalteten Schrifttafel. Uniforme Halblederbände der Zeit auf 5 Bünden, mit je 2 Rückenschildchen und Rückenvergoldung; Deckelbezüge berieben, Rückenschilder teilweise verblasst, Bd. 2 mit kleiner, sorgfältig ergänzter Fehlstelle am Kopf, Innendeckel mit Exlibris.. Erste Gesamtausgabe. Mit dem von C. G. (= Karl Gottfried) Siebelis bearbeiteten 8. Band: Berichtigungen und Register, ohne die 1824-25 erschienenen Briefbände und ohne den Tafelband. Der Archäologe, Antiquar und Kunstschriftsteller Winckelmann (1717-1768) gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Archäologie und der Kunstgeschichte und als geistiger Begründer des Klassizismus im deutschsprachigen Raum. "Die Werkbde. enthalten reichhaltige Sacherläuterungen vorwiegend kunstgeschichtlicher Art." (Hagen, 592). Bände 1-6 mit zeitgenössischem, gestochenem Exlibris: "Aus der Büchersammlung des Geheimenraths v. Rieben-Galenbeck", alle Bände mit zusätzlichem modernen Exlibris. - Sauberes, nahezu fleckenfreies, dekorativ gebundenes Exemplar. - Goedeke IV/1, 302, 15; Wilpert/Gühring 12; Hagen 591.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Winckelmanns Werke Bde. 1-8 - Hrsg. C. L. Fernow

      Walthersche Dresden 1808. PP, teilw. angerändert, etwas stockfleckig, ohne den Tafelband, insgesamt gute Ausgabe.

      [Bookseller: Buchhandlung und Antiquariat Lutz Heimha]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Entdeckungs-Reise nach den Südländern, ausgeführt auf Befehl Sr. Majestät des Kaisers und Königs auf den Corvetten dem Geographen, dem Naturalisten und der Goelette dem Casuarina während der Jahre 1800, 1801, 1803 und 1804. Herausgegeben vermöge kaiserlichen Dekretes unter dem Ministerium des Herrn von Champagny. Aus dem Französischen übersetzt von Ph.W.G. Hausleutner.

      Tübingen: Cotta, 1808.. (Erster Band - 1. bis 3. Buch). XVI, 415 S., Gr.-8°, Halbleder, Bibliotheks-Stempel auf Innendeckel, Kanten bestossen. 1. Buch: Von Frankreich nach Isle de France. 2. Buch: Von Isle de France bis Timor. 3. Buch: Von Timor nach Port Jackson. Sehr schönes und seltenes Exemplar; hier ohne die Landkarten und Ansichten. (Die RHEIN.Antiquaria 2014 findet am 30. März im Brückenforum Bonn statt. Nähere Infos unter www.antiquariatsmarkt.de).

      [Bookseller: Antiquarische Verlagsbuchhandlung Steele]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neueste Kunde von Portugal und Spanien.

      Prag, Diesbach, 1808.. 8°, circa 20,5 x 12,5 cm. 2 Titelblätter, 611 SS., mit 1 gef. Notentafel und 21 teils gef. Kupfer-Tafeln und Karten (teils koloriert) Restaurierter Lederband d. Zt. mit Rückenvergoldung. Vollständiger Band der Reihe "Neueste Länder- und Völkerkunde", Band 1: Portugal und Spanien. - Besonders reich ausgestattet mit grosser, kolorierter Europakarte, Stadtplänen von Lissabon und Madrid, Ansichten von Burgos, Cadiz, Toledo, Madrid, Gibraltar etc., Tafeln mit Stierkampf, spanischen Nationaltrachten, Notenblatt des Fandango, spanische Militäruniformen (koloriert), Ansicht des Montserrat, Ansicht der Alhambra etc.. - Die beiden Titel mit alt hinterlegten Fehlstellen (ohne Textverlust), wenig gebräunt kaum fleckig, einige Tafeln mit Textabklatsch, Einband aufwendig restauriert. - Prachtvoll ausgestattet mit 22 Kupfer-Tafeln und Karten!.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        British Theatre

      London: Longman, Hurst, Rees, and Orme,, 1808. London: Longman, Hurst, Rees, and Orme,, 1808. A collection of plays which are acted out at Theatres Royal, Drury Lane, Haymarket and Covent Garden. With biographical and critical remarks by Mrs. Inchbald. 25 volumes, octavo (162 x 100 mm). Bound in contemporary brown full straight-grained morocco, raised bands, gilt rule to covers, marbled endpapers and edges. Frontispiece to each title. Light spotting and toning to pages, corners lightly rubbed to most volumes, a few volumes with light surface marks to covers, fore-edges with wear, a very attractive set. A handsomely bound library set which includes works by Shakespeare.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 42.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        An Examination of the Constitutionality of the Embargo Laws...

      1808. A Decision that Endorsed The Constitutionality of the Embargo Laws Blake, Francis [1774-1817]. An Examination of the Constitutionality of the Embargo Laws comprising a View of the Arguments on that Question Before the Honorable John Davis, Esquire, Judge of the District Court for Massachusetts, in the Case of the United States vs. Brigantine William, Tried and Determined, at Salem (Mass.) September Term, 1808. To Which is Added the Opinion Pronounced By the Court, on the Constitutional Question, Arising in the Trial of the Case. [Worcester, MA]: Printed at Worcester by Goulding and Stow, 1808. 61 pp. Octavo (8-1/2" x 5-1/4"). Stab-stitched pamphlet bound into recent period-style quarter calf over marbled boards, endpapers renewed. Toning, light foxing to a few leaves, internally clean. * Sole edition. The American merchant marine thrived during the early years of the Napoleonic wars. Remaining neutral and trading freely with Great Britain and France, who were occupied with warfare rather than commerce, American traders contributed greatly to the expansion of the U.S. economy. Beginning in 1805, however, France and Great Britain began to restrict and punish U.S. trade to their enemies. President Jefferson responded with Non-Intercourse and Embargo Acts (1807, 1809), which aimed for a restoration of free American trade through economic pressure. It had a devastating effect on the U.S. economy and was extremely unpopular in New England and the Mid-Atlantic states, which had benefited the most from the maritime economy. Tried in Salem, MA, United States v. Brigantine William was, in effect, a referendum on Jefferson's embargo. The decision, reported at 28 Federal Cases 615 (D.C., D. Mass. 1808), upheld the constitutionality of the embargo laws. Cohen, Bibliography of Early American Law 11226..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch der Statik fester Körper. Mit vorzüglicher Rücksicht auf ihre Anwendung in der Architektur. 3 Bände.

      Berlin, Realschulbuchhandlung, 1808.. (20,5 x 12,5 cm). XVI, 384 S./ VIII, 424 S./ X, 198 S. Mit 22 gefalteten Kupfertafeln. Halblederbände um 1850.. Erste Ausgabe eines seiner Hauptwerke, in dem er u.a. die auf de La Hire zurückgehende Gewölbetheorie beschreibt, aber hier erstmals die Reibung in den Fugen berücksichtigt. - Eytelwein (1764-1848), Begründer der Berliner Bauakademie und deren Direktor, war der bedeutendste deutsche Wasserbauingenieur in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. "Seine Arbeiten waren bahnbrechend, weil sie sich durch Gründlichkeit und Durchsichtigkeit auszeichneten" (ADB). Die Tafeln zeigen u.a. Versuche zur Festigkeitsprüfung, Räderwerke und mathematische Figuren. Band 3 mit zweitem Titelblatt "Theorie derjenigen transcendenten krummen Linien, welche vorzüglich bei statischen Untersuchungen vorkommen". - Stellenweise etwas stockfleckig bzw. gebräunt. Einbände gering bestoßen. Insgesamt dekoratives Exemplar in guter Erhaltung. - DSB 4, 501

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Denkmal der Freundschaft für Elisabetha Eleonore Juncker aus Dürckheim an der Haardt. Frankfurt d. 12ten Oct. 1808. [Freundschaftsalbum der Elisabetha Eleonore Juncker].

      Frankfurt/M., Dürkheim und [St.] Petersburg, 1808-31.. Quer-8vo. (11,6:18,5 cm). 100 Blätter, davon 37 beschrieben. Mit 5 Aquarellen (3 in Sepia) und 1 Scherenschnitt. Künstlich genarbter roter Kalblederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung und farbigem Rückenschildchen, Goldschnitt, goldgeprägten Deckelfileten, Stehkantenvergoldung und farbigen Marmorpapiervorsätzen; Deckel mit sehr schwachen Fleckchen, Kanten minimal berieben.. Sehr hübsches Freundschaftsalbum des Biedermeier mit handschriftlichen Einträgen von 1808 bis 1831 aus Dürkheim, Frankfurt und St. Petersburg aus dem Kreis der Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus Hessen nach St. Petersburg ausgewanderten Familien. Unter den Inscribenten aus Frankfurt finden sich C. und Franz Hölzle (wohl der Handelsmann Franz Anton Hölzle), Friedrich Wilh. Kroß, J(ohann) F(riedrich) Fröbelius (Kaufmann u. Wagenbauer in St. Petersburg, 1788-1851), George Bernion aus Mannheim, Maria Marg. Hoffmann geb. Sauerwein, Marie Madeleine Herzog, Johann Valentin Scheidler (Handelsmann) und Anna Magdalena Scheidler geb. Wehrmann, M. I. Wilcke geb. Christ, C. F. Schnackenburg (Verleger), Phillipp Ch. Juncker; aus St. Petersburg: Amalie Lorentz geb. Mayr, Fried. Lorentz (Assessor beim Collegio der auswärtigen Angelegenheiten), Anna Fröbelius (später verh.: Anna Calander), Dorothee Fröbelius (später verh.: Dorothea Pasko mit weiterem Eintrag) und Carl Fröbelius (Kaufmann, 1793-1867), Sophie Staffelmann geb. Pasko, Joh. Pasko, A. und Ernst Adolph Pasko, James Murr, (Nikolaus) Fried(rich) Knust, M. Knust; aus Dürkheim: Friedrich Carl Juncker, Philippina Dorodea Juncker, H. Juncker. - Vier der fünf Aquarelle mit reizenden Landschaftsdarstellungen, eines mit Medaillon (Öllampe und Schlangen umgeben von Blumenkranz). Zwei der Landschafts-Aquarelle sind signiert "E.E. Juncker del 1811. St. Petersburg" und stammen wohl von der Eignerin. Der Scherenschnitt zeigt die hübsche Silhouette eines Pfeife rauchenden Mannes. Auf dem hinteren flegenden Vorsatzblatt zwei kurze Reiseeinträge der Besitzerin: "am 26ten Octbr. 1808 verließ ich Frankfurt." und "d. 21. May 1811 reisten wir von St. Petersburg ab." - Modernes Exlibris auf Innendeckel.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues allgemein praktisches Wörterbuch der Jagdwissenschaft für Jäger, Jagdliebhaber, Forstmänner und Gutsbesitzer. Berichtigt und vervollkommnet von Friedrich Gottlob Leonhardt.

      Lpz., Hinrichs, 1808.. 2 Bde. 464 S., 1 (von 2) Falttafel mit Kupfern (12 Fig., 2 Szenen). IV, 380 S., gelber Schnitt. HLdr.-Einband mit Rückengold und Goldfileten.. Mit "Jagdkalender oder Verzeichnis der jeden Monath bey der Jägerey vorfallenden Geschäfte" und einem Verzeichnis der Jagd-Gesetze. Erschien als 2. Teil des Werkes "Neues allgemein praktisches Wörterbuch der Forst- und Jagdwißenschaft nebst Fischerey...1808-1810". Jagdwissenschaft mit 2 Bänden komplett. - (Leicht stockfleckig, schönes Exemplar).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of England (16 vol.). Hume: From the invasion of Julius Caesar to the revolution in 1688 (10 vol.); Smollet: From the revolution in 1688 to the death of George II (6 vol.)

      London, R. Scholey, 1808.. ca. 500 pages each vol. Ledereinband.. Here: The complete "History of England" as written by David Hume (10 volumes) and Tobias Smollet (6 volumes). All volumes in very nice leather binding with golden title-embossing and floral design on the spine. Covers show very little signs of storage (slightly knocked on the edges). Paper slightly darkened, some pages a little spotted, else excellent condition! Illustrated with various "engravings on copper and wood from Thurston's Designs". Printed between 1808 (Volume 1 - Hume) and 1811 (Volume 6 - Smollet). LA12./Aufl.

      [Bookseller: Buchhaus Stern-Verlag e.K.]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     563 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2019 viaLibri™ Limited. All rights reserved.