The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1803

        Der Dom-Schütz und seine Gesellen. 2 Bände. 406; 342 S. Mit 2 gestoch. Front. von K. Bartel, 2 gestoch. Titeln und 2 mehrf. gefalt. Musikbeilagen. Hübsche Halblederbde d. Z. (Deckelbezüge etwas berieben) mit 2 farbigen Rückenschildern und Filetenvergoldung.

      Leipzig, Joachim, (1803).. . Erste Ausgabe, selten, da Cramers Räuber- und Mordgeschichten meist zerlesen wurden. Er war ein "Vielschreiber im Fache der Ritter- und Spitzbubenromane, nicht ohne Originalität und lebhafte Phantasie; ... alle diese abenteuerlichen Geschichten mit ihren naiven Gemeinheiten, ihrer alten ehrlichen Grobheit, ihrer Frivolität und unverschleierten Wollust, ... mit ihren fallenden Burgen, Rittern und Jungfrauen, verbunden mit den großartigen Flüchen ... (bildeten) ein natürliches und nothwendiges Gegengift gegen die Sentimentalität des ... Jahrhunderts " (ADB). Erlebte in 6 Jahren 5 Auflagen - davon konnten die klassischen Autoren der Zeit wie Goethe, Schiller, Wieland u. a. nur träumen! Die Musikbeilagen enthalten Kompositionen von C. A. Goepfert. - Kleine zeitgenöss. handschriftl. Signaturschildchen. Unterschiedlich stockfleckig, sonst gutes Exemplar. - Goed. V 510, 50. Olderdißen 41.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neues Post- und Reise-Taschenbuch.

      Bey Wolfgang Stahl, Jena 1803.. XV/407 S., ein gestochenes Frontispiz (Postkutsche) und eine mehrfach gefaltete Tabelle, 12°, Halbledereinband der Zeit auf 4 Bünden mit etwas Rückenvergoldung, Einband stark berieben und bestoßen, ein Außengelenk gerissen, Name auf Titel, handschriftliche Anmerkungen in Tinte von alter Hand auf Innendeckel, unterer Schnitt stärker fleckig, einige wenige Seiten in unterer rechter Ecke mit kleinem Papierabriß (kein Textverlust), 3 Bll. mit kleinem Randeinriß, ansonsten ordentlich erhalten, sehr selten. [Enthält u.a. folgende Kapitel: Postbericht von dem Abgange und Ankunft der ordinären fahrenden und reitenden Posten in Jena. / Verzeichnis der Landboten, wenn sie in Jena ankommen und abgehen, und wo dieselben anzutreffen sind. / Fürstl. Sächs. Jenaische allgemeine Posttaxe.../ Auszug der Herzogl. Sächs. Weimar- und Jenaischen besonderen Post-Verordnung. / Verschiedene Post- und Reise-Routen der vorzüglichsten Städte Deutschlands. / Kurze Übersicht von der Verfassung des Postwesens. / Regeln für Reisende mit Extrapost.]..

      [Bookseller: Antiquariat Hagena & Schulte]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        eine jede brennende Esse augenblicklich zu löschen, daß daraus weder für die Hausbesitzer und Nachbarn noch für das Haus selbst der mindeste Schaden entstehen kann, nebst einer Anleitung alle Essen so anzulegen, daß sie statt des Kehrens zu jeder Zeit ohne Gefahr ausgebrannt, auch weit enger und bequemer angelegt werden können; ingleichen einer Angabe eines zuverläßigen Sparofens, der bey der höchstmöglichsten Holzersparniß, noch gegen alle Verschwendung der Domestiken... die eleganteste Form annimmt... Mit gest. Frontispiz u. mehrfach gefalt. gest. Tafel. Penig, F. Dienemann, 1802. 8vo. (19,0 x 11,2 cm). VI, 128 S., 5 Bll. Anzeigen. Orig.-Umschlag aus Marmorpapier.

      . . Erste Ausgabe. - Titelausgaben erschienen in Leipzig 1803 u. 1823. - Enthält u. a. Absätze wie "Von dem Brand in Oefen und Essen", "Bekannte Mittel eine Esse zu löschen", "Ein neu erdachtes Löschungsmittel", "Wodurch die Stubenöfen in Brand gerathen", "Vorschlag zu einem vollkommnen Ofen" (hierzu das Faltkupfer mit Aufrissen des Ofens). Engelmann S. 249. - Nicht bei Holzmann/Boh. - Rücken mit kleinem Bibl.-Schild. Umschlag innen mit zeitgenöss. Vermerk. Erste Blatt etwas wasserrandig. Einige kleine Flecken. Unbeschnitten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Dragoner Reg. Churfürst Pfalz Baiern im Lager bei Berlin." Blick auf das Zeltlager des I. Preußischen Dragonerregiments während des Herbstmanövers bei Borne unweit Potsdam 1803. Geruhsames Lagerleben mit abgesessenen Reitern.

      . Altkolorierte Aquatintaradierung von Johann Friedrich Frick nach Carl Wilhelm Kolbe, Berlin, 1803, 40 x 51 cm.. Thieme-Becker Bd. XII, S. 451. - Kurfürst Max Joseph von der Pfalz (später König Maximilian I. von Bayern) war seit 1797 nominell Inhaber des Regiments. - Gerahmt. Detailreiches, sehr genaues, uniformkundlich interessantes Blatt.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Küraßier Reg. Schleinitz im Lager bei Berlin." Blick auf das Zeltlager des 2. Preußischen Kürassierregiments während des Herbstmanövers bei Borne unweit Potsdam 1803. Lagerleben mit Reitern, vorne ein Offizier zu Pferde.

      . Altkolorierte Aquatintaradierung von Johann Friedrich Frick nach Carl Wilhelm Kolbe, Berlin, 1803, 40 x 51 cm.. Thieme-Becker Bd. XII, S. 451. - Oberst (später Generalmajor) Andreas Dietrich Traugott Freiherr von Schleinitz (1738 - 1808) war von 1802 bis 1805 Kommandeur des 2. Kürassierregiments und seit 1793 Träger des Ordens "Pour le Merite". - Gerahmt. Detailreiches, sehr genaues, uniformkundlich interessantes Blatt.

      [Bookseller: Franziska Bierl Antiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Über Pädagogik.

      Königsberg, o. Dr., 1803.. 102 SS. Pappband der Zeit mit Rückenschildchen. 8vo.. Zweite Ausgabe der wichtigen Altersschrift Kants (im Jahr der EA), deren Einleitung bis heute zu seinen bekanntesten Zitaten zählt ("Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß"). - Gutes Exemplar aus der berühmten Stiftsbibliothek Kremsmünster (OÖ) mit entspr. altem hs. Vermerk sowie kl. Etikett am Vorderdeckel. Das stiftseigene Gymnasium zählt zu den ältesten öffentlichen Schulen Österreichs. - Warda 219.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeine Charte der Österreichischen Monarchie zur Übersicht der neuesten Begraenzung und Eintheilung, mit den Nebenlaendern des österreichischen Hauses in Deutschland.

      Wien, Kunst und Industrie Comptoir, 1803.. Kupferstichkarte mit Grenzkolorit von F. Reisser, Bildausschnitt 47,5 x 57,5 cm, Blattgr. 60 x 77 cm.. Atlantes Austriaci KIC A, 2; Dörflinger, Österreichische Karten des frühen 19. Jahrhunderts, KIC 1/2. Erste Ausgabe der Karte der Österreichisch-Ungarischen Monarchie mit dem Gebietsstand nach dem Frieden von Campo Formio und dem damit verbundenen Gebietsgewinn Venetiens und der Bucht von Kotor, im Jahre 1806 erschien eine zweite Auflage mit dem Gebietsstand nach dem Frieden von Pressburg; in den sehr breiten Rändern etwas labil und mit wenigen Einrissen, sonst sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leben des Benvenuto Cellini, florentinischen Goldschmids und Bildhauers, von ihm selbst geschrieben. Uebersetzt und mit einem Anhange herausgegeben von Goethe [Johann Wolfgang von]. 2 Teile in 2 Bänden.

      Tübingen, Cotta, 1803. EA.. 1 Bl., 316 S., 4 Bll.; 334 S. Mit 1 gestochenen Frontispiz und 1 'Stammtafel des Hauses Medicis'. Halblederbände der Zeit mit je 2 goldgeprägten Rückenschildern. - Ebde. berieben. Ecken bestossen. Vorsätze leimschattig. Papier meist etwas gilbfleckig. Band 1 mit kleiner Fehlstelle am oberen Kapital. Exlibris und Namenstempel auf Vorsatz. Frontispiz und Titel im unteren weißen Rand ca. 2 cm beschnitten. 2. Band mit Namenstempel auf Vorsatz.. Erstausgabe. - Wilpert/Gühring², 60 -. Benvenuto Cellini (1500-1571), bedeutender italienischer Goldschmied und Bildhauer, war für die Päpste in Rom, die Medici in Florenz und König Franz I. in Fontainebleau tätig. Seine zwischen 1558 und 1562 verfasste, kulturhistorisch bedeutende Autobiographie wurde von Goethe im vorliegenden Werk 1803 erstmals ins Deutsche übersetzt.

      [Bookseller: Antiquariat An der Rott]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Testacea Britannica. Or Natural History of British Shells, Marine, Land and Fresh-Water, including the most minute, systematically arranged and embellished with figures. Parts 1 and 2. Two volumes bound as one

      Romsey J.S. Hollis 1803. Worn condition. Boards detached. Spine absent. Ex library with stamps (Royal College of Surgeons in Ireland). Untrimmed. Some pages uncut. Browning to title page and edges, but not impacting on plates [First Edition] Brown hardback cloth cover 290mm x 130mm (11" x 5"). xxxvii, 606pp + plates. Hand coloured title pages and 16 hand coloured plates bound to rear.

      [Bookseller: Barter Books]
 9.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        The Works of The Right Honourable Edmund Burke (Complete in 16 Volumes)

      F. And C. Rivington, London, 1803. Good+ with no dust jacket. Early Edition. 1. Hard Cover Complete in 16 Volumes. Publisher's half dark green leather with marbled boards, endpapers and edges, 5 gilt decorated raised bands on spine, gilt lettering in two of the compartments on the spine, gilt decoration in the remaining four. The first eight volumes are dated 1803, with the remaining eight volumes dating from1812 to 1827. . Leather spines are brittle and chipped with some loss at the heads of the spine on about five of the volumes, rubbing but no loss at the bottom of the spines and the tips, hinges are rubbed, but holding, former owner's name in elegant cursive at top of title page, else unmarked, square and clean. GOOD+. . 8vo 8" - 9" tall

      [Bookseller: Round Table Books, LLC]
 10.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Die Geschichte der Flibustier. Titel, S. (V)-XIV (ohne Vortitel), 479 S. Halblederbd d. Z. (berieben, Kapital mit kleinem Einriss) mit Filetenvergoldung und großem handschriftl. Bibliotheksschild.

      Tübingen, J. G. Cotta, 1803.. . Erste Ausgabe, zweiter Teil der 'Kleinen historischen Schriften', deren erster bereits 1791 bei Vieweg in Braunschweig erschienen war. Mit seiner Geschichte der westindischen Seeräubervereinigung hat Archenholz eine literarische Lücke gefüllt, wie die Übersetzungen ins Französische, Englische, Italienische und Ungarische deutlich machen. Schiller diente sie als Quelle für sein Fragment 'Die Flibustiers'. - Exlibris. Titel recto mit kleinem und verso hübschem altem Stempel, kaum fleckig. - Goed. VI 281, 13. Fischer, Cotta, 398. Sabin 1904.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Explication du nouveau langage des chimistes, pour tous ceux qui, sans s'occuper de la science, voudroient profiter de ses decouvertes.

      Paris, Baudouin, 1803.. (21 x 12 cm). XI, 148 S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. - Beigebunden: J.-B. Fougeron. Nouvelle synonymie chimique... 2e edition, revue et augmentee. Paris. Mequignon-Marvis. 1820. VIII, 111 S. Lederband der Zeit.. Sammelband mit zwei seltenen Werken zur chemischen Nomenklatur. - Zu I: Einzige Ausgabe. - Izarn (1766-1834) war Generalinspektor der Universitäten von Frankreich sowie Professor für Physik und Arzt der französischen Armee. - Ferchl 255; Poggendorff I, 1174; Duveen 306. - Zu II: Fougeron war Apotheker an der Ecole de Paris und Sekretär der Societe royale des Sciences. - Stellenweise etwas stockfleckig. Buchblock leicht angebrochen. Vorsätze etwas leimschattig. Einband leicht bestoßen. Insgesamt gut erhalten

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Wein-Umgelt der Reichs-Stadt Frankfurt nach kaiserlichen Privilegien, Verträgen und kaiserlichen Entscheidungen als Stadt-Grundgesetzen betrachtet und rechtlich erörtert. Mit Beilagen I. bis LVI. 1803. Nachlese und Ergänzungs-Stücke zum Wein-Umgelt Mit fortgesetzten Beylagen LVII bis LXI einschließlich. 1803. Fortsetzung der Beylagen.

      Frankfurt am Main 1803.. Komplettes Exemplar mit allen historischen Dokumentbeilagen. Titelblatt, 44 S. Text u. 87, 24, 8 Seiten Beilagen. Fol., Brosch.. Titel u. letzte Seite verschmutzt u. mit deutlichen Alterungsspuren, Seiten gering altersfleckig, recht frisch. Da Frankfurt in früheren Zeiten eine Metropole des Weinhandels war, liegt hier eine umfassende Geschichte des Weinhandels vor, wie sie kaum wieder aufzufinden ist, zumal mit den vollständigen Anhängen.

      [Bookseller: art4us.de]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Conversations on the Plurality of Worlds. By-; With notes, and a critical account of the author’s writings by Jerome de La Lande senior director of the Observatory at Paris. Translated.... Miss.. Gunning,

      London, Printed by J. CUNDEE, Ivy-Lane; 1803.: . London, Printed by J. CUNDEE, Ivy-Lane; 1803.. 2 blanks, a portrait of the author by Mackenzie as frontispice, 150 pp. , 1 leaf with publisher's adverts. & 2 blanks. Full contemporary calf w. gold-decorated spine w. contrasting morocco letterpiece gilt. Gilt-ruled sides & gilt inner dentelles. Marbled endpapers and speckled edges. Small 8°. On the first blank in ink "Mary Lane 1824". Mary Lane Bayliff?. Faint waterstain on lower margin of the frontispice. FIRST EDITION in the english language. OF GREAT RARITY. Still a lovely copy.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Abhandlung über die Entbindungskunst.

      Gr.-folio. 7 n.n. Bl., 216 S., 24 n.n. Bl. Mit gestochener Titelvignette, 2 Anfangsvignetten, 46 gestochenen Kupfertafeln und 21 Vignetten im Text. Halblederband um 1840 mit rotem, goldgeprägtem Rückenschild und wenig Rückenvergoldung. 2 Teile in 1 Band. Waller 6594. - Hirsch-H. IV, 229. - Blake 307. - Garrison-M. 6161 (für Ausabe St. Petersburg 1791). - HOH 1161 (ebenfalls für Ausgabe 1791). - Titelauflage der ersten Ausgabe von 1791 bei der nur das Titelblatt mit dem Verlag und Erscheinungsjahr verändert wurde, ansonsten identisch mit der Erstausgabe. Mohrenheim wurde Leibarzt von Katharina II, auf deren Befehl das Werk gedruckt wurde. Die Qualität der 46 Tafeln, die meist in Lebensgrösse gestochen sind, machen das Buch zu einem der berühmtesten Werke der Geburtshilfe des 18. Jahrhunderts. - Titelblatt angestaubt und mit alter Papierrestauratur am unteren Rand. Das erste nicht nummerierte Blatt des Inhaltsverzeichnis mit Japanpapier geklebt. Marmorpapierbezug des Einbanddeckels verblasst. Ecken etwas bestossen. - Résumé: Reissue (Titelauflage) of the first edition (1791). Mohrenheim became personal physician of Katharina II. She instigated Mohrenheim for this work. With 46 copper plates with life-sized images. Half calf about 1840 (bumped). - Titel and the first not numbered leaf with repairings.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 15.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Allgemein verständliche Anweisung, Stubenöfen und Küch-Kochöfen mit vorzüglichem, nicht bloß ideirten, sondern auch schon durch Erfahrung bestätigten Nutzen, nemlich Holzsparend, bequem, der Gesundheit zuträglich und wohlfeil zu bauen - nebst einer vollständigen Beschreibung und Zeichnung von einem sehr Holzsparend- und für die Conservation der Braupfanne, vorzüglich eingerichteten Brauofen.

      Eisenach: Wittekindt, 1803.. 8 Bl., 66 S., 1 Bl. Inhaltsverzeichnis: 3 gefaltete kolorierte Kupfertafeln. Kiebitzpapier-Broschur der Zeit.. 1. Ausgabe und selten. - Die schönen farbigen Kupfertafeln zeigen die beschriebenen Öfen maßstabsgerecht im Ganzen und im Detail und demonstrieren ihre Arbeitsweise. - Der Verfasser war Fürstlich Hohenlohischer Kammer-Assessor und Mitglied der Gesellschaft für Forst- und Jagdkunde zu Meiningen. - Alter privater Vorbesitzerstempel im Titelrand, alter handschriftlicher Besitzvermerk auf Titelrückseite. - Hübsches, sehr gut erhaltenes und sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U.

      Laibach, 19. II. 1803.. 3 SS. auf Doppelblatt. Folio.. An Hofkanzler Alois Gf. von und zu Ugarte (1749-1817): "Eurer Excellenz habe ich veranlasset durch die anbeschliessige Erinnerung der P. St. Buchhaltung gehorsamst anzuzeigen, daß der hierländige Religionsstand mit der im Jahre 1784 geschehenen Einziehung des Vermögens der beschuhten Augustiner in Laibach wie aus den Bayerischen Ständen unter Bürgschaft der Städte Amberg, Naburg und Auerbach haftendes Aktivkapital pr 7000fl. übernommen und die hiervon zu 3 PCto fälligen Interessen [...] zu suchen und immer fruchtlos gesucht habe. Die dieserhalben erhaltene letzte hohe Hofweisung ist vom 10ten Jänner 1800 [...] gefertiget, und beruft sich auf einen Bericht der Ob der Ennsischen Landes Regierung nach welchem sie gemäß sofortigen Aufträgen die gehörige Einleitung getroffen habe, daß zur Bezahlung dieses restirenden Kapitals samt Interessen nicht die dafür flüssenden Zinsen aus den öfentlichen Renditskassen sistirt, sondern die Forderungen der besagten Bayerischen Städte, und Klöster an diesseitige Klöster, Städte, und Private mit Kapital und Interesse-Zahlungen so lange eingestellt werden sollen bis der krainerische Religionsstand mit seiner Forderung befriediget sein werde. Allein es habe sich geoffenbaret, daß von den hierländigen Sädten, Klöstern, und Privaten keine Zahlungen an die Bayerischen Städte zu leisten sind, mithin zur Befriedigung des krainerischen Religionsstands keine solchen Zahlungen eingestellet werden können [...]". - Franz Josef Graf von Hohenwart, der Neffe von Fürsterzbischof Sigmund Anton Gf. v. Hohenwart, war seit 1795 Kreiskommissär beim Laibacher Gubernium und wurde in dem Jahr, aus dem vorliegendes Schreiben datiert, Vizekapitän in Capo d'Istria; später war Hohenwart noch als Kreishauptmann in Rudolfswerth (Neustadtl) sowie als Gubernialrat in Venedig tätig. "Besondere Verdienste" erwarb er sich "um die Erschließung der seinem Gut benachbarten Adelsberger Grotten, um die Landwirtschaftsgesellschaft für Krain als deren langjähriger Präsident, vor allem aber um die Errichtung und Ausgestaltung des hauptsächlich seiner Initiative zu dankenden Laibacher Landesmuseums, dem er auch große Bestände seiner reichhaltigen Sammlungen abtrat" (ÖBL II, 395). - Stärker angestaubt und mit größeren Randläsuren; mit Stempel des "Archiv Schöppl" auf der Recto-Seite von Bl. 1.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cowper, Illustrated By a Series of Views Bound WITH Royal Tribes of Wales.

      Vernor and Hood, London 1803 - Bound in full tree calf, ornate gilt tooling, corners and edges a little bumped and worn. Spine has been professionally replaced with similar recently, gilt tooling and title in gilt to original red leather label, edges a little bumped and worn, upper joint has a little leather loss at base. Internally, marbled endpapers, bookplate of Holland (probably Henry Vassall-Fox, 3rd Baron Holland 1773-1840) to fep, hinges strengthened, has the elaborate frontis which is an engraved tp, 51pp, plus all of the 12 tissue guarded B&W plates by Greig and Storer, minimal foxing. Although the author is anon, COPAC states Edward Wedlake Brayley 1773-1854. William Cowper 1731-1800. (OCLC 2231422)(COPAC and OBDB) a lovely copy, 51 pp, 13/13 pl, printed by J Swan, Angle Street, Newgate Street. (Avery 989). BOUND with The Royal Tribes of Wales, by Philip Yorke, Esq of Erthig, printed in Wrexham by John Pointer, 1799, half title present as is the plate list, [2], (vii), [3], 192 pp, 12/12 pl, (3), all the 12 portrait plates as called for, some light offsetting, errata and advert present. Yorke had intended to produce a follow up to the Royal Tribes with work on the 15 Common Tribes but died before it was completed. See ODNB for a full Bio. (ESTC T145827. COPAC. WorldCat) [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Madoc Books]
 18.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Züge zu einem Gemählde von Moskwa, in Hinsicht auf Klima, Cultur, Sitten, Lebensart, Gebräuche, vorzüglich aber statistische, physische und medicinische Verhältnisse.

      Berlin, J. D. Sander, 1803.. XXII, 1 Bl., 374 Seiten. Dekorativer Halblederband der Zeit mit Rückenvergoldung, goldgeprägtem Rückenschild und marmorierten Deckeln. Kl. 8° (17 x 10 cm). Titel und hinteres fliegendes Vorsatzblatt etwas braunfleckig. Ein gutes, attraktives Exemplar!***Wichelhausen lebte vier Jahre lang in Moskau und kann so seinen Bericht auf einen reichen Schatz eingehender, eigener Beobachtungen vor Ort stützen. Er berichtet über: Lage von Moskwa. Blick auf die Geschichte. Kurze Beschreibung von Moskwa nach den Stadttheilen; vorzüglichste Merkwürdigkeiten. Größe, Bauart der Straßen. Gewässer von Moskwa. Klima. Fruchtbarkeit des Bodens, Ackerbau, einheimische und angebaute Pflanzen. Viehzucht. Volksmenge. Verschiedenheit der Stände. Körperliche Bildung, Geistes- und Gemüthsanlagen. Allgemeine Bemerkungen über die Lebensart, Sitten und Gebräuche der Einwohner von Moskwa. Hauswesen der Einwohner. Kleidertrachten, Toilette der Damen. Leibesübungen, Fuhrwerke, Reisen. - NDB 258 ff. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl.Reise. Reisen. Travel. Exploration. Asien. Russland. Russia. Moskau. Asia..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolorierte Kupferstich-Karte von Reinecke. General Charte von Australien. Nach den neuesten Entdeckungs-Reisen und astronomischen Bestimmungen neu entworfen und gezeichnet.

      Weimar, Industrie-Comptoir, 1803.. circa 49,8 x 63 cm. 1 Doppelblatt verso weiss. Bedeutende, frühe Landkarte von Australien mit den umliegenden Inseln von Johann Matthias Christoph Reinecke (1768-1818). Die Karte erschien erstmals im jahr 1801, diese Fassung ist "revidirt im September 1803". Auf bläulichem Papier gedruckt. - Etwas gebräunt und leicht fleckig. Faltspuren un din den den Falten kleine Risse, insgesamt jedoch gut erhalten. - Rare and early map of Australia by Reinecke, first published in 1801, here the new version of 1803 with some added information. Printed on light blue paper, with browning and some spotting, folds and small tears to folds, but altogether decorative.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Gradus ad Cantabrigiam; or, a dictionary of terms, academical and colloquial, or cant, which are used at the University of Cambridge..."

      London: W. J. and J. Richardson, 1803 London: W. J. and J. Richardson. 1803. "First edition, small 8vo, pp. [8], 139, [1] errata; 6 folding lithograph plates; original green floral wrappers, paper label on the upper cover; the binding is split and the front cover and 2 of the plates are loose; spine partially perished; all else good or better. Aphabetically arranged throughout. Uncommon. Coleman notes Christopher Stray's Slang in the Nineteenth Century (Bristol, 2002) where it is speculated that the author may have been William Paley, son of the moral philosopher of the same name. See Coleman, II, pp. 245-51; Vancil, p. 100; Burke, p. 134: ""Contemporary expressions, with scholarly etymological 'notes and quotes' which ramble on delightfully."""

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 21.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Traite des Effets de la Musique sur le Corps Humain... [Subtitle]: Traduit du Latin, et augmente de Notes par Etienne Sainte-Marie

      Paris; Lyon Brunot; Reymann et Compe. 1803. Octavo. Contemporary quarter leather with marbled boards. 1f. (half- title), 1f. (title), [v]-xxxviii, 352 pp. Binding worn, rubbed, bumped and scuffed; joints split; endpapers browned and brittle. Uniform light browning throughout; occasional pencil markings to margins; presentation inscription dated 1924 to front pastedown.. First French Edition. Fetis 7, p. 293. The first significant work on music and medicine; first published in Latin in 1758 this, the later French translation, is considered to be the preferable edition. "Roots of our current "era of timbre" and interest in the nature of sound and musical perception go back many years. Since the seventeenth century, an important current of French intellectual thought has been belief in a mechanical connection between music and the body. While Descartes argued this from a philosophical perspective Martin Mersenne in his acoustical studies and later Joseph Louis Roger in his treatise on the effects of music on the body promoted sound as an object of research." Pasler: Writing through Music: Essay on Music, Culture and Politics, p. 83.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Carte de l'Inde, de l'empire Birman et d'une partie du Royauyme de Caboul. Par J. B. Poirson, Ingenieur-Geographe, 1803 - Revue et Augmentee en 1817. Grenzkolorierte Kupferstichkarte gestochen von Tardieu.

      Paris, Desray,. Die Karte mit mehreren Meilenzeigern. Bildgröße: 34 x 42 cm ( Höhe x Breite ), Blattgröße: 43,5 x 56 cm. Das Blatt mit Mittelfalz, im weißen Außenrand gering fleckig bzw. stockfleckig. Das Blatt oben rechts mit handschriftlicher Nummerierung *34*. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tagebuch seiner Reise von Cairo nach Murzuk, der Hauptstadt des Königreichs Fessan in Afrika, in den Jahren 1797 und 1798. Aus der teutschen Handschrift desselben herausgegeben von Carl König.

      Berlin und Hamburg 1803.. 2 Bl., 248 Seiten. Mit 2 gest. Tafeln und 2 (1 gef.) gestochenen Karten. Halblederband der Zeit mit Rückenschild und marmorierten Deckeln. Ein sehr gutes Exemplar!***2. Ausgabe, um einen Nachtrag von Wilhelm Marsden, 'Bemerkungen über die Sprache der Siwaher', erweitert. - Hornemann (1722-1801) zählt zu den bedeutendsten Saharaforschern. 1798 begann er von Kairo aus seine berühmte Reise in die Sahara und denSudan. Als mohammedanischer Kaufmann verkleidet, schloss er sich einer Karawane an, die über die Oasen Siwa und Audschila auf noch nie von Europäern betretenen Wegen nach Murzuk im Fessan zog. 'Namentlich beginnt mit Hornemann die auf Augenschein gegründete Kenntnis von Fessan und den beiden großen Wüstenvölkern der Tubu und der Tuareg ... Zudem gab er reiche Aufschlüsse über die mittlere Sahara und den mittleren Sudan ... Teile seiner Marschroute blieben ein Jahrhundert und länger von Europäern unbegangen.' (Henze). - Ibrahim-Hilmy I, 309, Playfair, Tripoli 126, Gay 354, Henze II, 624 ff. Gesamte Buchbeschreibung © Antiquariat Ralf Eigl. [SW: Geographie, Reisen, Expeditionen, wf. Africa. Sahara. Ägypten. Egypt. Siwa. Nordafrika. Afrika. Africa. Travel. Exploration.].

      [Bookseller: Versandantiquariat Ralf Eigl]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der noerdliche Theil des grossen Weltmeeres nach den neuesten Bestimmungen von C.G. Reichard.

      Weimar, Verlag des L. Industrie Comptoirs, 1803.. 67,5 x 50,5 cm. Grenz- und teilweise flächenkolorierte Karte der Region um den Berührungspunkt Asien-Nordamerika (Bering-Straße). Sie umfasst die Region von Japan im Westen bis nach Alaska im Osten, vom Eismeer im Norden bis zu den Sandwich Inseln im Süden. Die Küstenregionen sind sehr detailreich und mit zahlreichen Ortsnamen versehen. Einige rätselhafte Einträge machen die Karte sehr interessant. So ist beispielsweise ein umrandetes Gebiet mitten im Pazifik mit dem Satz beschriftet: "Wahrscheinliche Lage der großen Insel, die ehemals ein spanisches Schiff gesehen haben soll, und seitdem vergebens wieder aufgesucht wurde.". In der Meerenge zwischen Asien und Nordamerika ist als zweites Beispiel ein Eintrag "drey merkwürdige Felsen". Auch Nordamerika selbst scheint unerschlossen, viele Informationen tragen den Kommentar "nach Erzählungen der Indianer", deren Stämme auch zahlreich namentlich erwähnt und lokalisiert werden. Unten in der Mitte ist die Titelkartusche, daneben Maßstäbe in diversen Maßeinheiten. Die Karte ist in gutem Zustand. Ausnahmen bilden hier nur einige braune Flecken an der oberen Kante der Karte, sowie einige Faltlinien (die Karte ist offensichtlich auf quadratisches Format gebracht worden), die aber den guten Gesamteindruck nicht schmälern. Eine sehr interessante Karte, die spannende Einblicke in das Weltbild um 1800 gewährt.

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ansichten von Heidelberg (Einbandtitel). Ohne Ort, gedruckt von Ramboz 1812-14. Quer-gr.-8°. 28 Kupfertafeln mit Ansichten vom Heidelberger Schloss u. a. von Fortier, Ch. Haldenwang u. a. nach Charles de Graimberg. Leinenbd. d. Zt. mit farb. Deckelschild.

      . . Nach der Neugründung der Universität 1803 erlebte Heidelberg eine zweite Blütezeit und zog Studenten und junge Künstler aus ganz Deutschland an. Sie beschrieben das zerstörte Schloss als Sinnbild deutscher Geschichte und verewigten den Bau in ihren Gemälden, romantischen Geschichten oder Versen. Die bekanntesten Namen aus der Zeit sind Carl Philipp Fohr, Karl Rottmann und Ernst Fries, Achim von Arnim, Clemens Brentano, Friedrich Hölderlin und Joseph von Eichendorff. Selbst Johann Wolfgang von Goethe schwärmte in seinen Tagebüchern, Aufzeichnungen und Skizzen von der Ruine, der Stadt und der Landschaft. - Der emigrierte französische Graf Charles de Graimberg (1774-1864) war ein vor der Revolution nach Deutschland geflüchteter Royalist. Er wurde zum Retter der Schlossruine. Er war der Erste, der sich um die Erhaltung der Ruine bemühte. Graimberg dokumentierte das Schloss in zahlreichen Detailzeichnungen. - Das hier vorliegende Album legt davon Zeugnis ab. Der Schwerpunkt der Darstellungen liegt bei Detailzeichnungen des Heidelberger Schlosse. Das Album zeigt neben verschiedenen Gesamtansichten: Ansicht des achteckigen Thurms von der Gallerie, Ansicht des gesprengten Thurms, Ansicht eines Thores von der Gartenseite, Ansicht des Heidelberger Schlosses vom Fuße des Friesenberges, Ansicht vom Ausgange des letzten Gewölbes beym Herabsteigen vom H. Schloss, Ansicht beim Hinaustreten aus der Vorhalle, Eingang der Vorhalle, Ausgang aus der Vorhalle, Reste des Portals zur großen Grotte, Elisabethpforte im Schlossgarten, Gebäude worinn das große Fass liegt, Dicker Turm, Der letzte Hof u. a., ferner Stift Neuburg, Trümmer der St. Stephanskirche, Burgruine Schadeck, Wolfsbrunnen u. a. - Bildunterschriften deutsch / franz. - Bildformat etwa 9,5 : 13 cm / 13 : 16 cm (Darstellung / Plattenrand) bei einer Blattgröße von etwa 20,5 : 24 cm. - Zwischenblätter und weiße Außenränder stockfleckig, die eigentlichen Darstellungen sind kaum betroffen. Die Kupfer in gratigen, kontrastreichen Abzügen.

      [Bookseller: Antiquariat Halkyone]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neue Methode, den Tripper zu heilen, wobey Strikturen in der Harnröhre verhütet werden können, nebst Bemerkungen über die Ursachen der Saamenschwäche, des männlichen Unvermögens, der Unfruchtbarkeit u.s.w. und die Mittel, solche zu heilen.

      Leipzig, Johann Conrad Hinrichs, 1803.. X, (11)-306, (2) SS. Mit einem Faltkupfer. Pappband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen. 8vo.. Erste deutsche Ausgabe (Originalausgabe 1801: "A Treatise on a New Method of Curing Gonorrhoea"; aus dem Englischen von G. W. Töpelmann). - Einband berieben; unteres Kapital lädiert. Innen wie stets gebräunt und stockfleckig. - Proksch II, 47. OCLC 14527905. Nicht bei Waller oder Osler.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chemiker (1803-1873). Eigenhändiger Brief mit eigenhändiger Unterschrift "JvLiebig". Dat. München 30.1.1862. 2 S.

      . . "... ich blieb in Reichenhall etwa 7 Tage und bin frisch und gestärkt zur Arbeit wieder zurückgekommen... Ich schicke Ihnen hierbei für die Annalen was ich hier liegen hatte. Die Abhandlung von Bohley wünschte ich, vielleicht in das Januar Heft aufgenommen zu haben, hauptsächlich der großen Wichtigkeit wegen welche die richtige Auffassung dieser Sache hat: meine lange Anmerkung knüpft sich an Bohleys falsche Schlüsse an... Die übrigen Sachen sind sehr gemischt und ich muß Ihnen die Auswahl derselben anheim stellen..." - Minimal gebräunt. Mit Knickspuren und kleinen Läsuren am Oberrand. Insgesamt gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires sur la respiration. Traduits en Francais, d'apres son manuscrit inedit, par J. Senebier.

      Genf, J. J. Paschoud, an XI (1803). . (2 Bl.), VIII, 373 S., (2 Bl.l). Pp. im Stil d. Zt.. Erste französische Ausgabe, erschienen im Jahr der italienischen Erstausgabe. - Waller 9101; vgl. Osler 1220 (Ausg. 1803) - Im vorliegenden, unvollendet gebliebenen Werk tritt 'erstmalig... der Gedanke auf, daß Atmung und Verbrennung im Gewebe selbst stattfinden' (Rothschuh 84). Zu Beginn Biographie und Bibliographie Spallanzanis von Jean Senebier (1742-1809), außerdem ein 'Lettre au citoyen Senebier, relative a la respiration.' - Lazzaro Spallanzani (1729-99), einer der berühmtesten Naturforscher aller Zeiten und namhafter Physiologe des 18. Jhdts, Prof. der Naturgeschichte in Modena und Pavia, führte u. a. den experimentellen Nachweis von der Befruchtung der Eier durch den Samenkörper; in seinen letzten Lebensjahren wandte er sich verstärkt Respirationsversuchen zu. 'Seine Untersuchungen sind von epochemachender Bedeutung und die Grundlage unserer jetzigen Kenntnisse auf den betreffenden Gebieten geworden' (H./H.). - Vortitel etwas angeschmutzt, sonst gut erhalten und sauber.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gattungen der Fliegen in XLII. Kupfertafeln entworfen und gezeichnet und erklärt durch zwey Liebhaber der Insektenkunde. Genres des Mouches Dipteres

      1803. Zürich, Orell, Fuesli und Compagnie, 1803. Royal-8vo (245 x 153mm) . pp. 95, (1), with 42 handcoloured engraved plates. Contemporary boards, spine with lettered label. First and only edition. Schellenberg illustrated a number of beautiful botanical and entomological monographs and was considered to be one of the best natural history artists of his time. He was rightly famous for his minute details and precision. Roemer writes about him as follows: "Eben dieser Schellenberg hat ... eine erstaunliche Menge von Insecten nach der Natur gezeichnet und gemahlt ... Richtigkeit in der Zeichnung, Leben und das herrlichste Colorit scheinen da mit einander um die Palme streiten zu wollen" (Thanner, Schmutz & Geus. J.R. Schellenberg, p. 144). "The title and introduction state clearly that 2 amateurs provided the names and the text of the new taxa proposed in this work; Schellenberg was only responsible for the plates. As the two amateurs are unnamed in the work, common practice is to attribute the names to Schellenberg"(Evenhuis p. 693). Text in German and French. Nissen ZBI, 3650..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Developpemens des principes de la langue Arabe moderne, suivis d'un recueil de phrases, de traductions interlineaires, de proverbes arabes, et d'un essai de calligraphie orientale.

      Paris, Baudoin, 1803.. Folio (228 x 322 mm). (2), vii, (1), 254, (2) pp. With engr. additional title in Arabic, 10 engr. plates (some folding), and 16 folding tables. Original brown boards.. First and only edition of A. F. J. Herbin's (1783-1806) treatise on modern Arabic, with the celebrated "Essay on Oriental Calligraphy", an early account of Islamic calligraphy with details on scripts and writing materials: "Cet ouvrage ne conserve une place dans la bibliotheque des orientalistes qu'a cause d'un 'Essai sue la calligraphie orientale', et des planches fort bien gravees qu'il renferme. Ces planches manquent dans plusieurs exemplaires" (Brunet). - Occasional brownstaining, front hinge split, otherwise a good copy with all the plates. - Schnurrer 147. Vater/Jülg 28. NYPL Arabia coll. 192. The Arabic Books Printed in Europe (King Abdulaziz Public Library) 15. Brunet III, 110. Graesse III, 247. OCLC 7033701.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesundheitszeitung.

      O.O. O.V.(1803-1806).. Jahrgang 1802 - Juni 1805. 2 Bde. 17,5 x 11 cm. 424,368,384S.,XIV,127S., Fortsetzung ab S.194-368.,VIII,200S. Marm.Hldr.d.Zt.mit dez.Rvg.u.Rsch. Etw.berieb.u.bestoß., Rck.oben leicht aufgepl.. Vogel, Johann Ludwig Andreas V., geb. zu Arnstadt Schwarzburg-Sondershausen, 6. Jan. 1771, studierte seit 1791 zu Jena, promovierte daselbst 1794 mit der Diss.: "De faluitate", liess sich in demselben Jahre in Stadt-Ilm nieder, wurde 1799 zum Schwarzburg-Rudolstädt'schen Rath ernannt, siedelte 1811 nach Arnstadt, von da 1815 nach Sondershausen und später nach Gotha über, folgte 1818 einem Rufe als Bezirksarzt nach Esthland, wo er in der Nähe von Reval lebte und war seit 1823 Prof.der Med. in Kasan mit dem Titel Staatsrath, 1831 Mitglied der Commiss. zur Erforschung der Cholera in Saratow, überstand selbst die Cholera zu Kasan, erhielt 1837 einen Urlaub, nahm später seinen Wohnsitz in Gotha und lebte daselbst in Zurückgezogenheit bis zu seinem, 3.Sept.1840m erfolgten Tode. Er war ein sehr fruchtbarer Schriftsteller: "Taschenbuch für angeh. Geburtshelfer etc." (1798), "Vollständ.Lehrbuch der med.u.chirurg.Geburtshilfe" (1802), "Die Heilkunst der Wunden,Fracturen,Gliederstümpfe und Verbrennungen" (1817), u.a. " Seit 1802 eine "Gesundheitszeitung" und seit 1814 die Zeitschrift: "Hygaea" heraus.; - Mit mehr.gefalt.Tafeln.; Papierbedingt etw.gebräunt, zwei S. unten leicht ausgefr.,eine S. in der Mitte ausgefr.(ger.in den Text gehend).; vier S.fast lose.; einige S.größ.braunfl., sonst stellenw.etw.stockfl., einige S. oben etw.wasserfl.; Mit Exlibris Starkenstein auf Innendeckel u. Stempeln auf Titelblatt., Vorsatzp. mit Notiz.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Costumes de l'empire de Russie.

      London, Brimmer f. Miller, 1803 [= nach 1823].. 81 Bll. Mit 73 kol. Kupfertafeln in Punktiermanier von J. Dadley. Leinenband der Zeit. Folio.. Die Tafeln kopiert nach der 1776-80 erschienenen "Beschreibung aller Nationen des Russischen Reichs" von Georgi. Unser Exemplar enthält nur ein französisches Titelblatt; Texte in französischer und englischer Sprache. Datierung nach den Wasserzeichen der Tafeln. - Einband lädiert. Einzelne Tafeln mit teils hinterlegten Randläsuren, Seiten mit Tafelabklatsch, stellenweise fleckig. Wappenexlibris des Wellington College. - Vgl. Colas 1016. Abbey 244, Anm. (beide die Oktavausg. Paris, um 1823). Hiler 192. Lipperheide Kaa 18. Colas 702 (jeweils Ausg. Gosnell für Miller 1803).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die nöthigsten Vorkenntnisse der Forst- und Jagdwissenschaft, für angehende Forstschüler, welche ihre Zeit auf Instituten mit Nutzen zubringen wollen.

      Leipzig, Johann Ambrosius Barth, 1803.. Octavo. Pp. x, 366. Plus 3 finely engraved and contemporary hand-coloured folding plates bound at end, two of which are forest maps and one a handsome illustration of the Belladonna plant, its flower and fruit. Hardcover, bound in contemporary plain paper-covered boards, bit rubbed, red speckled edges, cracked gutter towards end due to heaviness of plates, very short trace of worm tunnelling at bottom of lower inner hinge. In a very good condition. Overall a fine copy, well preserved, with rather excellent plates, very clean interior, solid binding. ~ First edition. Wilhelm Heinrich Käpler (1740-1805). It was his father, also a forester, that introduced Käpler to practical forestry and the art of hunting. In 1769 he became head forester to the Duke of Saxe-Weimar-Eisenach and in 1779 Wildmeister in Ostheim. Following his father's footsteps, he constantly directed his efforts at improving the condition of the forests entrusted to him. He wrote and educated extensively. Extremely rare. No other copy is located in any institutional library worldwide. No record on OCLC, KVK. Single entry in Katalog der forstakademischen Bibliothek zu Hann. Münden..

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Leben des K. K. Kapellmeisters Wolfgang Gottlieb Mozart, nach Originalquellen beschrieben. Neue Auflage.

      Leipzig, Magazin für Literatur, 1803.. (4), 78 SS. Etwas späterer Halblederband. 4to.. Titelausgabe der ersten Auflage, noch weit schwieriger aufzufinden als die Erstausgabe von 1798, deren Seltenheit Wolffheim betont. Der Verfasser der ersten Biographie Mozarts, ein Prager Gymnasialprofessor, war der Erzieher von Mozarts Sohn Carl Thomas (1784-1858). - Mit der gedruckten Widmung an Haydn. Papierbedingt durchgehend gebräunt bzw. braunfleckig. Aus dem Besitz des Breslauer Kammerassistenzrats Carl Friedrich Wilhelm August Vater (1755-1837) mit seinem eh. Besitzvermerk am Titel; darunter etwas späterer Besitzeintrag "R. Kamb". Am Vorsatz hs. Widmung von 1914. - Eitner VII, 97. Vgl. MGG IX, 832. Wolffheim II, 576.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [K 141]. Te Deum a 4 Voci [Subtitle]: coll' accompagnamento di due Violini, Bassi e Organo... Partitura... mit unterlegtem deutschen Texte von Prof. C.A. H. Clodius. [KV141 (66b)].

      Leipzig Breitkopf und Härtel (without plate number) [1803]. Tall folio. Sewn. [1] (title), 2-20 pp. Slightly frayed at edges; minor creasing to upper margins; some minor staining.. First Edition. Haberkamp I, p. 81 and II, 23. Hoboken 11, 5. RISM M4124 (no copies recorded in the U.S.). "Mozart's only Te Deum, K141, is believed to have been composed in Salzburg at the end of 1769 and is modelled almost bar-for-bar on Michael Haydn's Te Deum for Grosswardein (1760). Its four movements contain functional, syllabic and homophonic choral writing, except for an impressively climactic duple-metred double fugue ('In te Domine speravi'). The 'Miserere nostri' (bars 118-25) also stands apart as a beautiful, prayerful passage for soft a cappella voices." Eisen and Keefe: The Cambridge Mozart Encyclopedia, p. 460. The autograph of this work is unknown.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die Erziehung und Behandlung der Kinder in den ersten Lebensjaren. Ein Handbuch für alle Mütter, denen die Gesundheit ihrer Kinder am Herzen liegt. Zur Erläuterung der Noth- und Hülfstafel, von den Mitteln, Kinder gesund zu erhalten. Zweite vermehrte und verbesserte Ausgabe.

      Hannover, Hahn 1803.. XVI, 352 S. - II. Ueber Kinder und Kindererziehung für das menschliche Leben. Als ein Anhang zu dem Buch: über die Erziehung und Behandlung der Kinder in den ersten Lebensjahren. Ebda., 1806. VI, 238 S., 2 Bl. (Verlagsanzeigen). Pappband d. Zt.. Laesch 3677. Vgl. Hirsch-Hübotter V, 463. Der Verfasser Christian August Struve (1767-1807) war Arzt und Apotheker in Görlitz. Der Schwerpunkt seines Erziehungsbuchs liegt auf den frühen Jahren der Kinderentwicklung und behandelt u. a. Schwangerschaft, Stillen, Ernährung, Behandlung des Neugeborenen, "Beschaffenheit der Amme", "Beschaffung der Kinderstube", "Entwöhnung des Kindes", Schlaf, Kleidung, Zähne, ferner vorhanden sind zwei interessante Kapitel über "Der Gesundheit schädliche Spiele" und "Gesundheitswidrige Spielwerkzeuge". Struve verfasste zahlreiche medizinische Schriften, darunter auch ein häufig aufgelegtes und übersetztes Werk mit dem Titel "Noth- und Hülfstafeln für Ertrunkene, Erfrorene und Erhenkte" (Görlitz 1794). Mit umfangreichem Sachregister und dem mitgebundenen Ergänzungsband. - Berieben. Etwas stockfleckig oder gebräunt. Buchblock stellenweise angeplatzt. Die ersten Blätter knittrig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE STRANGER IN FRANCE: Or, A Tour from Devonshire to Paris. Illustrated by engravings in aqua tinta of sketches, taken on the spot

      London, J. Johnson, 1803.: . London, J. Johnson, 1803.. FIRST EDITION 1803, COLOURED COPY. 4to, 290 x 225 mm, 11½ x 9 inches, 12 HAND COLOURED aquatint plates of views, the first being of Torr Abbey in Devon, the second of Southampton, the rest of northwestern France: Le Havre, Caen, Rouen, Cherbourg, A Woman of Caux, Le Bois de Boulogne and one of the ruins in Le Petit Trianon. Sketches drawn by the author and engraved and printed by T. Medland. Pages: viii, 262, bound modern full calf, ornate gilt border to covers, gilt raised bands, richly gilt in compartments, gilt lettered red morocco label, new endpapers. Title page lightly foxed, neat early name in top margin, neat old repairs to some margin edges on first 5 leaves, and 18 further leaves scattered through the book, very small closed edge tear to 1 plate margin, repaired on verso, 120 mm (4½ inch) closed tear to 1 text page, repaired with clear tape, no loss, pale foxing to many margins, a couple of leaves lightly browned, 2 plates show slight offsetting from facing text. A very good copy, with the plates hand coloured. Sir John Carr (1872-1832) wrote 6 travel books all set in Europe, which were popular in their day. This one on travelling in France was his first. Abbey Travel, 82. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. FURTHER IMAGES ON REQUEST. POSTAGE AT COST.

      [Bookseller: Roger Middleton]
 38.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Constitutions-Buch der rechtmäßigen und vollkommenen Loge freier und angenommener Maurer Archimedes zu den drei Reissbrettern in Altenburg. Gedruckt als Manuskript für Brüder.

      (Altona), 1803.. 2 Bll., 243 S. Blauer Pappband d. Zt. Folio. 30 x 19 cm.. Wolfstieg 20834: "Selten. Im Anhang Studien von J. A. Schneider über Geschichte der Frmrei, der Loge Archimedes, über maur. Rechtsverhältnisse" u.a. - Altes Exemplar einer Logenbibliothek. Beschabt und bestoßen. S. 207 mit längerem altem Eintrag zur letzten Fußnote, auf der letzten Seite fortgesetzt. Titel mit Stempel.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Neue Karte von dem Süd-westlichen Theile des Niederrheinisch-Westphälischen Kreises, welcher die Herzogthümer Berg Westphalen, Grafschaften Mark, Wied, Nassau-Oranischen u. andere hieher gehörigen Länder enthält - Zehntes Blatt zum neuen Grenz-Atlas v. Teutschland.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Johann Elias Lange in Leipzig aus Neuer Indemnisations- u. Grenzatlas von Deutschland, 1803, 34 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 83 (J.E. Lange. German engraver. Leipzig, 1788; 'Königreich Danemark', 1791; 'Preussischen Staaten', 1796.). - Zeigt das rechtsrheinische Gebiet von Emmerich bis Mainz und den Weserlauf von Hameln bis Melsungen. - Die Karte mit Titelkopfleiste. - Unten rechts Kartusche mit Erklärungen. - Unter der Karte Legende. - Links unten Maßstab. - Sehr seltener Druck vom Leipziger Drucker, Stecher u. Verleger Johann Elias Lange(n)!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volume of 15 Pamphlets on the Establishment and Conduct of the City.

      1803. [Washington, D.C.]. [Volume of Fifteen Pamphlets on the Establishment and Conduct of the City]. Washington, DC: Printed by A. and G. Way [and other printers], 1803-1818. Contemporary sheep, blind fillets to boards, red and black lettering pieces to spine (reading Laws/of the/Corporation and Vol I./From the/ First to 15th Council/Inclusive. Some rubbing to boards and extremities, a few shallow scuffs to boards, minor worming to spine and pastedowns. Moderate toning and occasional browning and light foxing to text, internally clean. * This fascinating volume offers an excellent perspective on the formative years of Washington, D.C., from the 1803 "Act to Incorporate the Inhabitants of the City of Washington, in the District of Columbia" to 1818 legislation to pave roads in the district. This volume contains fifteen volumes of acts passed by the first fifteen governing councils. Eleven are titled Acts of the Corporation of the City of Washington (1803, 1804, 1805, 1806, 1807, 1808, 1809, 1811, 1813, 1814, 1816). The remaining four are titled Laws Passed by the Eighth [Twelfth, Fourteenth, Fifteenth] Council (1810, 1815, 1817, 1818)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Minnes-bok öfwer de förnämsta hamnar och landkänningar, samt coursar och distancer, som förekomma på norrbottniska wiken.

      Andra uplagan. Sthlm, J. C. Holmberg, 1803. 8:o. (32) s. Häftad i samtida ngt fläckigt gråpappomslag. Ryggen med revor. Spridda lager- och småfläckar. Bra ex. med J. H. af Forselles namnteckning.. Marklund Övre Norrland i litteraturen 6962. Första upplagan utkom 1788, tredje, fjärde och femte 1812, 1825 respektive 1844

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 42.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Volledig leerboek der sluis- en waterbouwkunde, bevattende de beschrijving en afbeelding van alle soorten van Sluizen, Bruggen, Duikers, enz., benevens het leggen van Kribben, Rijs-, Zink-, en Dijkwerken, en al datgene wat eenige betrekking heeft tot de Sluis- en Waterbouwkunde. Mit 38 gefalt. lithogr. Tafeln. Gorinchem, A. van der Mast, 1852. Gr.-4to. (33,0 x 20,0 cm). 2 Bl., 145 S., 1 leeres Bl. Orig.-Halbleinwandband.

      . . Einzige Ausgabe. - Umfassendes Lehrbuch auf dem Stand der Technik in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Der Verfasser war "Onderwijzer in de Bouwkunde" u. behandelt zu Beginn die verschiedenen Schleusenarten, anschließend folgt der Brückenbau vor allem unter Berücksichtigung der für die Niederlande bedeutungsvollen beweglichen Brücken, abschließend zahlreiche Absätze zum Deichbau. - Die Tafeln meist mit mehreren Darstellungen, darunter viele Details. - Exlibris "Legaat van L. Rijsterborgh" (1803-1864, zwischen 1838 u. 1854 Wasserbauingenieur in 's-Hertogenbosch). - 1846 hatte Harte bereits ein Volledig Molenboek publiziert. Kanten u. Gelenke bestoßen. Text leicht gebräunt, Tafeln vereinzelt etwas knittrig. Titel mit Eckabschnitt. - Selten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Delphine. Aus dem Französischen übersetzt. 5 Teile in 2 Bänden. Pappbde d. Z. (berieben) mit Rückenschild und etwas Rückenvergoldung.

      Berlin, Himburg, 1803.. . Erste deutsche Ausgabe des autobiographischen Schlüsselromans, ihr wichtigstes Werk, das ihren literarischen Ruhm begründete, "... wohl eines der ersten literarischen Zeugnisse der Ende des 18. Jh.s einsetzenden Emanzipation der Frau, ... vielleicht das persönlichste Werk der Madame de Stael, dessen Titelheldin, ähnlich der späteren Corinne, ein idealisiertes Selbstbildnis darstellt. Innerhalb der 'Bekenntnis'-Literatur gilt dieser Briefroman, dessen Stil beseelter Enthusiasmus und epigrammatische Brillianz kennzeichnen, als Bindeglied zwischen Rousseau und George Sand" (KNLL). Von den Zeitgenossen als avantgardistisch, ja als Manifest einer liberalen Bewegung und Kritik an der napoleonischen Herrschaft empfunden, war der Roman bei der Obrigkeit seiner gesellschaftskritischen Haltung wegen unerwünscht und trug zur Verbannung seiner Verfasserin (1766-1817) aus Paris bei. - Titel mit zeitgenöss. handschriftl. Besitzeintrag. - Goed. VII 679, 310, 4 und Fromm 24686 kennen nur die Berliner Ausgabe des Jahres 1804 und nennen Nikolaus Peter Stampeel als Übersetzer.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung des Flußes Po in Italien. [Handschrift].

      Klosterneuburg, 1803.. 4°. o. Pag.: IV Bl., 140 S. u. 2 aquarellierte Pläne. OHld.. Überarbeitete Fassung eines bereits 1801 konzipierten Werkes über den Po und dessen Schiffbarkeit, insbesondere in militärischer Hinsicht (Ursprung, Lauf, Mündung, Nebenflüsse, fliegende Brücken (Pontons), Schiffsbrücken, Bauart der Schiffe, Befahrbarkeit des Flußes, Notwendigkeit einer Schifffahrts-Direktion, von den Schiffzugs-Pferden, Transport von Artillerie, Waren und Kranken, dann über Festungen und Gefängnissen etc.) Im Anhang über die wichtigsten Nebenflüsse. - Im Anhang 2 aquarellierte Faltkarten der Donau (!) nach Vorlagen von L. F. Marsigli, vermutlich aus dessen 6-bändiger Donaumonographie 1726. Die Karten sind ausfaltbar circa 64 x 30 cm und beschreiben a) die Katarakte am Oberlauf der Donau und b) den Verlauf der Donau von Columbatz, das eiserne Tor, Orsova bis Caritasch. - Handschrift von feiner Qualität und leicht lesbar.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung der nutzbarsten neuen Ackergeräthe. Erstes (bis Drittes) Heft in 1 Band. Mit gest. Porträt von J. J. de Lose nach H. Lips u. 27 Kupfertafeln nach L. Deiters u. C. Sprengel. Hannover, Gebrüder Hahn, 1803-1806. 4to. (26,4 x 22,2 cm). 1: VI, 82 S., 2: Titel, 30 S. 3: 35 S. Marmorierter Kalblederband d. Zt. mit reicher Rückenvergoldung u. zwei farbigen Rückenschildern.

      . . Einzige Ausgabe eines der Hauptwerke des "bekannte(n) große(n) Reformator(s) der deutschen Landwirtschaft" (Güntz) in einem schönen, dekorativen Exemplar. - "Mein Vorsatz ist... kein anderes Werkzeug abbilden zu lassen, als solche, von deren Nutzen ich mich selbst überzeugt, deren Gebrauch ich praktisch kennen gelernt und völlig ausstudiert habe. Von diesen Werkzeugen werde ich dann aber so genaue mathematische und vollständige Abbildungen im Ganzen und in einzelnen Theilen geben, daß ein Arbeiter, der den Gebrauch des verjüngten Maaßstabes, des Zirkels und Winkelmaßes kennt, und die gehörige Aufmerksamkeit darauf wendet, solche nach den Figuren muss verfertigen können." (S. IV). - Thaer stellt u.a. den Pflug von James Small (5 Taf.), den verbesserten Cultivator nach Jethro Tull (3 Taf.), "Drillwerkzeuge zum Getreide" nach Ducket (5 Taf.), weitere Pflüge, einen Kartoffel-Heber sowie eine Drillmaschine nach eigenem Entwurf, ausgeführt von dem Hannoveraner Mechaniker Engelke (3 Taf.) vor. ADB 37, S. 636ff. (insb. S. 638). - Güntz II, S. 244. - Vgl. Darmstaedter² S. 284 (zu Duckert Walzendrill- oder Säemaschine). - Rücken minimal berieben, Rückenschilder etwas abgeplatzt. Teilweise leicht gebräunt, 1 Tafel mit kleinem Fleck. Vor der letzten Lage im Gelenk sorgsam mit Japanpapier verstärkt (Lage ragt etwas hervor).

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire Naturelle de la Femme, suivie d'un Traite d'Hygiene. Appliquee a son Regime physique et moral aux differentes epoques de la vie. Avec 11 plances gravees en taille douce. [1] Tome premier. I re. [premiere et] II me. [deuxieme] Section. [2] Tome second.

      Paris, chez L. Duprat Letellier et comp., MDCCCIII [1803]. 3 Teile in 2 Bänden; Halbleder der Zeit (Halbfranz) mit reicher Rückenvergoldung, Marmorpapierbezug und Schnittmarmorierung; 8°; [1] (4) 744 Seiten; VI teils gefaltete Tafeln; [2] (4) 459 (1) Seiten; V teils gefaltete Tafeln.. Stempel auf Vorsatz resp. Schmutztitel; jeweils Eigner-Notiz auf Titelblatt; Kanten wenig beschabt; Blocks und Bindung fest, sauber und wohl gerundet; gute und schöne Exemplare.

      [Bookseller: Antiquariat Fluck]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht (9,8 x 39,0 cm), oben links und rechts mit Wappen, auf einer Kundschaft der Maurer & Steinhauer für den Gesellen Heinrich Wagner aus Altona. Kupferstich, unten mit zwei allegorischen Darstellungen.

      Datiert Rostock 18. September 1803.. 31,5 x 42,0 (Plattegröße). Knitterig, waagerechte und senkrechte Faltspuren mit kleinen Löchern, unten mit rotem Lacksiegel (dieses etwas beschädigt). Auf nebenstehender Abbildung sind die Ränder oben und unten nicht zu sehen. [SW - Ansicht, Ansichten, Handwerkskundschaft, Mecklenburg-Vorpommern].

      [Bookseller: Antiquariat Heinz Tessin]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.