The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1800

        Ohne Titel: In der Karte "Cercle La Basse Saxe - Cercle De Franconie - Cercle De Baviere - Cercle De L'Haute Saxe - Boemie".

      . Altkolorierter Kupferstich b. Societa Calcografia in Venedig, um 1800, 63 x 48,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Bibliographisch nicht nachweisbar! - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in keiner uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Unten rechts in Manuskript "N. XXXV." - Die Karte zeigt Niedersachsen, Sachsen, Franken, Bayern, Böhmen und Mähren mit den anliegenden Gebieten und Einzeichnung der Straßenverbindungen. - Extrem seltener Einblattdruck!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        147 meist beidseitig lithographierte Blatt mit ca. 900 (574 handschriftlich nummerierten) Darstellungen. Ohne Ort, Drucker u. Jahr (Remscheid oder Solingen?, um 1830). 19,0 x 28,5 cm. Brauner Lederband d. Zt.

      . . "Erste gedruckte Musterbücher und -karten sind um 1800 bei den Branchen des märkischen Raums anzutreffen, die Nicht-Eisen-Metalle verarbeiteten... Um 1830 bürgerte sich auch für Eisenwaren ein, lithographierte Musterbücher drucken zu lassen." (Kat. "Mein Feld ist die Welt" S. 203). - Der vorliegende umfangreiche Katalog ist durchweg sehr sauber lithographiert u. enthält u.a. Schlösser (Bl. 1-23), Bau- u. andere Beschläge (24-39, 62-63, 103-104), Werkzeuge im weitesten Sinn (40-44, 49-61, 69-102, 121-140, 143-144), Zug- u. Balkenwaagen (45-48), Schrauben (64-68), Kohleschaufeln u. Feuerzangen (105-110), Bügeleisen (111-116), Haushaltswaren (117-120), Tierfallen (141-142) u. Kaffeemühlen (145-147). - Eine Darstellung auf Blatt 14 verso trägt die Buchstaben "NLO / FABRK / UED". Weitere mögliche Hinweise auf einen Drucker oder Fabrikanten finden sich nicht. - Das kräftige Velinpapier trägt teilw. ein Wasserzeichen "S & E", ein Blatt auch "JWhatman". Der Kat. "Mein Feld ist die Welt" verzeichnet kein vergleichbares (weder vom Format noch von den Abb. her) Musterbuch. - Der Kat. "Vom Arkansasmesser zur Zirkelsäge" verzeichnet unter MB 59 ein koloriertes Musterbuch, das sowohl vom Format wie auch vom angegebenen Inhalt dem vorliegenden sehr nahe kommt, aber nicht identisch ist. Es hat einen etwas größeren Umfang (335 S.) u. enthält auch noch Federn, Schlittschuhe u. Kohleöfen, außerdem unterscheiden sich die Bügeleisen. (Ich danke Frau Dr. Grotkamp-Schepers vom Deutschen Klingenmuseum, Solingen, für ihre Hilfe). Der stabile Einband mit Gebrauchsspuren. Etwas finger-, aber kaum stockfleckig. Durch den kräftigen Druck immer wieder Farbabklatsch. Wenige Darstellungen etwas beschnitten, 1 Blatt mit kleiner Kratzspur (minimaler Bildverlust). Insgesamt jedoch gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apotheker - Compositionen. - Handschriftliche Rezepte eines Apothekers oder Drogisten des frühen 19. Jh.; von Zahnputzmittel über Quittenliqueur bis Metallvergoldung.

      o.J. (um 1800),. in-8vo, 91 unnum. Bll., mit ca. 260 Rezepten, mittels schwarzer Tinte in deutscher Kurrentschrift handgeschrieben, 1 Tafel mit Illustrationszeichnung in Tinte, durchgehend schwacher Fleck am rechten Rand, guter Zustand, Pergamenteinband d. Z. mit hs. Beschriftung auf Rücken, Rest von 2 Leinenbändchen, etwas fleckig, ansonsten guter Zustand.. Anonyme Sammlung von chemischen Rezepten aller Art, alle von der gleichen Hand aufgezeichnet. Der Verfasser ist kein Laie, wie die teils lateinisch abgekürzten Rezepttitel und Bestandteile verraten. Medizinische Medikamente sind kaum enthalten, dagegen verschiedene Körperpflegeprodukte und Kosmetikartikel, aber auch Spirituosen, Putzmittel, Farben usw. Jedes Rezept enthält einen Titel, die Inhaltsstoffe und wenn nötig eine Herstellungsanleitung. Diese können in Einzelfällen mehrere Seiten umfassen und eine ist gar illustriert (Kartoffelbrandwein und Kartoffelessig). Die Rezepte sind in keiner bestimmten Ordnung und enthalten u.a. Anleitungen zur Herstellung von verschiedenen Färbemitteln, Seifen, Danziger Goldwasser, Maraskino, Quittenliqueur, Kaffeeliqueur, englischem Bier (Ale), Essence d'absinthe, Stiefelwachs, Graugarnfärbemittel, Candela fumalis, Eisen zu vergolden (Eisenvergoldung), Witterung um einen Fischotter zu fangen, Mittel gegen Krebs (wohl das Schalentier gemeint), wohlriechendes Mundwasser, usw. Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Prospect der freyen wohl befestigten Reichs= Stadt Franckfurt in der Wetterau". Gesamtansicht mit dem Main rechts.

      . Kupferstich aus "Der Privilegierte Churfürstlich Sächsische Postillon", um 1800, 18 x 30 cm.. Sehr selten. Über der Ansicht Legende und im Medaillon Porträt "Heraclius II.". - Mit schmalem Rändchen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Johann Caspar Falke - Bürger zu Nürnberg - gebohren d. 19. Merz 1754." - "Maria Catharina Felicitas Falke - gebohrene Koehler - geb. d. 11. Merz 1759",

      1800.. . 2 Brustportraits von der Seite im Oval. Punktierstiche nach Leonhard Heinrich Hessell von Tobias Falke (Maria Catharina) und Joh. Falke (Johann Caspar), 1800. Je ca. 12 x 10 cm (Bildgröße). - Beide im gleichen Goldrahmen der Zeit (je 29 x 24 cm Außengröße). Blätter im weißen Rand minimal beschmutzt; die Rahmen teilweise überarbeitet, jedoch sehr dekorativ und in gutem Zustand. - Leonhard Heinrich Hessell war Portraitmaler und Kupferstecher aus St. Petersburg, der später in Nürnberg tätig war (Thieme-Becker XVI). Tobias Falke war ebenso Kupfer- und Stahlstecher in Nürnberg, wahrscheinlich der Sohn der beiden Portraitierten. Bei Thieme-Becker (Bd. XI) wird auf das Portrait von Maria Catharina hingewiesen.

      [Bookseller: Antiquariat Tobias Müller]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nouvelle chymie du gout et del l'odorat ou L'art de composer facilement, et a peu de frais, les liquers a boire et les eaux de senteurs. Nouvelle edition. 2 Bände.

      Paris, Delalain, "an VIII" (1800).. LXXXII, 251; X S., S. (5)-367. Mit 6 Kupfertafeln. 8° (20 x 13,5 cm). Grüne Pappe der Zeit mit zwei farbigen Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung.. Erstmals 1755 und in der vorliegenden überarbeiteten Form zuerst 1774 erschienenes Werk über Geschmack und Likörbereitung. Die hübschen Tafeln zeigen Vorrichtungen zu Destillation und Filtrierung. - Vereinzelt minimal fleckig. Die hübschen Einbände mit kleinem Papieretikett am unteren Rücken und schön erhalten. *Barbier III, 544. Ferguson I, 154. Poggendorff II, 496. Vicaire 171. - Vgl. Mueller 169. Oberle 1088 und 1089. Oberle, Collection Fritsch, 402 und 403. Simon, Bibliotheca Vinaria, 155 und Bibliotheca Gastronomica, 1212.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Volvelle zur Berechnung von Mondphasen. Arabische Handschrift auf fester Pappe.

      Orient (osmanisches Reich?), wohl vor 1800.. Mit 3 montierten beweglichen Scheiben (2 auf der Vorderseite, 1 auf der Rückseite) und gemalter Rahmenbordüre. Annähernd quadratische Pappe (255 x 259 mm), beschriftet in rot und schwarz.. Die große Scheibe auf der Vorderseite (Durchmesser 222 mm) ist ein Instrument zur Berechnung von Sonnen- und Mondständen sowie der ihnen zugeordneten astrologischen Konstellationen. Eine Sonnen- und eine Mondscheibe, jeweils mit langem Zeiger, sind so gegeneinander verdrehbar, daß durch eine kreisrunde Öffnung in der Mondscheibe die jeweiligen Mondstände in Blau und Goldfarbe übergangslos eingestellt werden können. Damit korrespondiert wiederum die unbewegliche Grundscheibe, auf deren nach den zwölf Tierkreiszeichen aufgeteilten Skala durch die Stellung der Zeiger bestimmte Konstellationen ablesbar werden. Unter anderem werden hier bestimmte Engelnamen angezeigt, die teils aus dem Koran entnommen, teils außerkoranisch sind. Die wesentlich kleinere Scheibe auf der Rückseite (Durchmesser 107 mm) zeigt die Sonnenmonate an, die bewegliche Scheibe dazu Wochentage, außen wieder die Tierkreise. - Die Beschriftung im Nashki-Duktus, als Rahmen auf der Vorderseite eine einfache Bordüre mit der Ornamentik des "laufenden Hundes" in blauer Farbe, in den Ecken Weinblätter. Auf der Rückseite nur die unausgefüllten Rahmenlinien. - Vor allem die Vorderseite stark fleckig und berieben; deutliche Gebrauchsspuren.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires secrets sur la Russie, et particulierement sur la fin du regne de Catherine II et le commencement de celui de Paul I. Formant un tableau des moeurs de St. Petersbourg, a la fin du XVIIIe siecle et contenant nombre d'anecdotes recueillies pendant un sejour de dix annees. Suivies de remarques sur l'education des grands seigneurs, les moeurs des femmes, et la religion du peuple. Tomes 1 - 3 en 3 volumes

      Paris, Pougens, 1800 (-1802). 2 ff., XIII p., 1 f., 355 p., 3 ff.; 2 ff., 295 p.; 2 ff., IV, VIII, 516 pages, 2 feuilles. Demi veau contemporain, dos orne et piece de titre dore / Halbleder der Zeit mit Rückenvergoldung, 8°. - Monglond V, 237; Hoefer, NGB XXXIV, 213; cf. Barbier III, 253. - Premiere edition. - Erste Ausgabe mit dem seltenen, erst 1802 erschienenen dritten Band, Band 4 erschien wohl erst in einer zweiten Ausgabe, um 1803. Band 3 enthält zahlreiche Anekdoten, Beschreibungen über den Krieg gegen Persien, über die Kosaken, die Expedition gegen die Franzosen in Italien und in der Schweiz, am Schluß Anekdoten über Zar Peter den Großen und den russischen Hofstaat und "pieces justificatives". - Schönes und beinahe sauberes Exemplar in einem zeitgenösssichen Halbleder-Einband, nur Anfang von Band 2 unten wasserrandig. - First edition with the rare third volume. - Nearly clean and fine copy, in vol. 2 only the first leaves waterstained.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vermischte Schriften nach dessen Tode aus den hinterlassenen Papieren gesammelt und herausgegeben von L. C. Lichtenberg und F. Kries. 9 Bände. Mit 3 gestoch. Porträts, 4 Kupfertafeln von Daniel Chodowiecki, 10 teils gefalt. Kupfertafeln und einigen Textholzschnitten. Hübsche marmor. Pappbde d. Z. (Kanten berieben, zwei Rücken mit leichter Knickspur) mit Rückenschild und Filetenvergoldung.

      Göttingen, Johann Christian Dieterich, 1800-1806.. . Erste Gesamtausgabe. Enthält zahlreiche Erstdrucke, u. a. die berühmten 'Sudelbücher', auf denen der Ruhm Lichtenbergs (1742-1799) als brillantestem deutschem Aphoristiker beruht, sowie "Klassiker" wie den 'Timorus', das Tagebuch der Englandreise, 'Ueber Physiognomik' oder die 'Physikalischen und mathematischen Schriften'. Zu Beginn stehen die autobiographischen Aufzeichnungen 'Nachrichten und Bemerkungen des Verfassers von und über sich selbst' mit dem Beginn: "Charakter einer mir bekannten Person". Zu Lichtenbergs Bedeutung haben die Bemerkungen von Karl Fuß aus den 20er Jahren noch heute Gültigkeit: "Heute ist Lichtenberg wenn nicht vergessen, so doch nur einem kleineren Kreise literarischer Feinschmecker bekannt. Wer aber einmal den Weg zu seiner skurrilen Persönlichkeit gefunden, der verehrt in ihm einen der feinsten Köpfe unseres gesamten Schrifttums, erkennt in ihm einen der interessantesten Fälle deutscher Geistigkeit. An Lichtenberg läßt sich Grundsätzliches ungemein anschaulich und erschütternd demonstrieren ... Geradlinig erscheint dieses Leben und birgt doch heimliche Dämonie. Dieser Physiker, dieser rationalistische Aufklärer, der den Odendichter Klopstock und die Barden des Göttinger Hains lächerlich machte, der die jungen Kraftgenies einschließlich des Werther-Dichters verabscheute, dieser Mann, in dem das Aufklärungszeitalter geradezu verkörpert scheint, kämpft einen heimlichen verzweifelten Kampf gegen ein anderes Ich ... Er kämpft gegen den heimlichen Romantiker in sich. Manche seiner Sätze hören sich an, als meditiere Novalis, als schwärme Jean Paul, als witzele verzweifelt Brentano. Er selbst hat Genialisches an sich - was ist Genie im Grunde anderes als Umspannung von Gegensätzen ... Goethe hat gesagt: 'Wo Lichtenberg einen Spaß macht, liegt ein Problem verborgen'. Hebbel hat die kongeniale Schärfe seines Geistes bewundert, Schopenhauer und Nietzsche bekannten sich zu ihm als Lehrmeister eines geschliffenen Stils ... Gerade er, der geistvolle Plauderer in Almanachen und Taschenbüchern, der witzige Deuter der Hogarthschen und Chodowiezkischen Stiche, der feine Beobachter des Alltags, der - sit venia verbo - Eckermann des Augenblicks, gerade er war im Grunde der erste Journalist Deutschlands, vor Waiblinger, Hauff und Heine. Sein Stil hat das Spritzige dessen, was wir heute Feuilleton nennen. Er ist in mancher Hinsicht ein eminent moderner Kopf ... In ihm verklärt sich ein ganzes Zeitalter: in der Luzidität seiner Geistigkeit; in ihm aber deutet sich auch bereits der Abschluß seiner Epoche, die große kommende Geisteswende an: in dem heimlichen Drang, aus dem grellen und kalten Lichte der Vernunft der Erde in uns und außer uns wieder näher zu kommen." - Gutes, nur gelegentlich etwas fleckiges Exemplar. Mit den oft fehlenden Nebentiteln 'Physikalische und mathematische Schriften' in den Bänden VI-IX. - Goed. IV 1, 639, 9. Jung 2001 (ungenau). Rümann 650. Engelmann 342, 343, 368 und 401. Bauer 703-706. Borst 868.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Schöpfung. Ein Oratorium in drey Abtheilungen. In Musik gesetzt von Joseph Haydn, Doctor der Tonkunst.

      Wien, Anton Pichler, [um 1800].. 23, (1) SS. Zeitgenössischer Buntpapierheftstreifen. 8vo.. Textbuch zum Oratorium "Die Schöpfung", dem (neben den "Jahreszeiten") zweiten Hauptwerk Joseph Haydns, erschienen wohl kurz nach der Erstausgabe 1798 (bei Schmidt). - Gelegentlich unbedeutend angestaubt; insgesamt sauberes Exemplar. - OCLC 69347108.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gleichnisse.

      Wien, Anton Pichler, 1800.. 136 SS. Mit gest., ill. Titel (J. Blaschke sc.). Lederband der Zeit mitgoldgepr. Rückenschildchen und -vergoldung sowie blindgepr. Deckelfileten. Buntpapiervorsätze. Lesebändchen. 8vo.. Seltene erste Ausgabe des Erstlingswerks der Wiener Schriftstellerin, auf Betreiben ihres Gatten herausgegeben und bei ihrem Schwager gedruckt. Karoline Pichler (1769-1843), Tochter des kunstliebenden Hofrats Franz v. Greiner, genoß eine sorgfältige Ausbildung in den klassischen und modernen Sprachen. Nach ihrer Vermählung mit dem Regierungsrat Andreas Pichler leitete sie einen der bedeutendsten Wiener literarischen Salons. Im Alter von 73 Jahren nahm sie sich das Leben. - Der Kupfertitel etwas gebräunt, sonst tadelloses Exemplar in einem schönen, gering beriebenen Einband; die Ecken leicht bestoßen. - Kosch XI, 1275. Wurzbach XXII, 244 (ausf.). WG 1. Mayer 6425. Gilhofer-Lit. in Ö. 3060.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Algiro in Africa' - 'General Washington auf dem Paradebette in dem grossen Saale seines Pallastes zu Mont-Pernon in Nord-America von 15. bis 18. December des vorigen 1799-sten Jahres.').

      . Kupferstich b. Johann Gottfried Baumann, 1800, 16,5 x 25,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sehr selten! - Zeigt 2 Ansichten auf 1 Blatt. - Oben Ansicht von Algier; unten Ansicht mit George Washington auf dem Sterbebett im Dezember 1799.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gewehr-Fabrik in Suhl im Hennebergischen ihre Entstehung, Einrichtung und dermahliger Zustand, nebst ausführlicher Beschreibung der Verfahrungsart bey Verfertigung der Militär und Jagd Gewehre. Mit gest. Fronstispiz von A. G. nach W. D., gest. Titel von J. M. Mossner u. 1 gef. gest. Tafel. Dresden, Arnold, 1811. 8vo. (20,2 x 12,1 cm). (III)-VI, 137 S., 1 l. Bl., 1 Bl. Druckfehler. Marmorierter Halblederband d. Zt. mit rotem Rückenschild u. dezenter Rückenvergoldung.

      . . Einzige Ausgabe. - "Sein Werk über die Gewehrfabrik zu Suhl ist die erste umfassende Geschichte der Suhler Waffenfabrikation. Der Wert und die Qualität dieser Arbeit ergeben sich vor allem schon aus der Tatsache, daß Anschütz ein gelernter und erfahrener Büchsenmacher war. Außerdem standen Anschütz um 1800 auch noch Archivalien und Quellen zur Verfügung, die heute nicht mehr existieren..." (Vorwort zum Faksimile von 1985). - Der erste Teil behandelt vor allem die Wirtschaftsgeschichte Suhls, im zweiten Abschnitt ab S. 50 folgen Ausführungen zur Herstellung der Militärgewehre, die letzten 30 Seiten über die feinen "Jagd- und Luxusgewehre". Das Frontizpiz zeigt eine Ansicht von Suhl. - H. D. Anschütz ist ein Sohn des bekannten Mineralogen Johann Matthäus Anschütz (1745-1802; vgl. NDB 1, S. 307). Engelmann S. 10. - Lindner 11.0065.01. - Hamberger/Meusel XVII, S. 33. - Deckel etwas beschabt, Rücken mit kleinem Bibl.-Schild (Bibl. Schloß Neidstein). Schönes, gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Frauenbüste in klassizistischer Manier. Bleistiftzeichnung.

      Um 1800.. Im Unterrand signiert "Naumann delin." und bezeichnet mit "U. 6.". Auf feinem Bütten. 12 x 8 cm. Papier: 17,4 x 21cm.. Fein durchgearbeitete Zeichnung einer Frauenbüste im Profil nach links. Aufgewertet wird die Zeichnung zudem durch den sie umfassenden gestochenen klassizistischen Rahmen mit dekorativem Schild in das Naumann seine Signatur eingefügt hat. - Nach einem Studium bei Casanova in Dresden, arbeitete Naumann sieben Jahre lang in Rom unter Raffael Mengs. Ab 1871 war Naumann als Hofmaler des Markgrafen von Ansbach, vorwiegend als Portätist, tätig. Provenienz: Sammlung Valentin Meyer, sp. Arnold Otto Meyer (verso mit rotem Sammlerstempel). - Minimale Fehlstelle im gestochenen Rahmen. Fest auf Unterlage montiert.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Norblin de la Gourdaine, Jean-Pierre. (1745 -1830). " Lesendes Mädchen am Fenster".

      1800. Orig.-Radierung. Ca. 10,7 x 8 cm, unter Passepartout u. Glas m. Rahmen. (prachtvoller Druck in vorzügl. Erhaltung).. J.-P.Norbin de la Gourdaine war Schüler v. F.Casanova in Paris, ab 1769 Mitglied d. Academie Royale, 1772 trat er in d. Dienst d. Fürsten Adam Czartoryski, lebte in London, Spanien u. Warschua. 1804 kehrte er nach Frankreich zurück.

      [Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cahier d'Arithmetique. Französische Handschrift auf Papier.

      St. Pierre de Champdieu 1800.. 23 Blatt, ca. 40 x 26 cm, durch zwei alte Seidenbändchen verknüpft,. in einer neuen Klappkassette mit montierter Kopie des Titelblatts, Kassette 42,2 x 28,8 cm.. (die Kassette leicht angestaubt, die Blätter teils etwas gebräunt, wenig fingerfleckig, die Seidenbändchen brüchig, im ganzen recht gut erhalten) Sehr prachtvoll ausgeführtes Rechenheft des Studenten Pierre Vacheu, mit seiner Unterschrift auf dem letzten Blatt. Vacheu scheint aus St. Pierre de Champdieu (Dept. Loire) zu stammen, da dieser Ort in Verbindung mit seinem Namen in Vertrags- und Quittungsvorlagen im Rechenbuch verschiedenlich genannt wird. Die Rechenbeispiele, Anleitungen und Beweise sind in Spalten geschrieben und in Rahmen eingefasst, die Leerstellen mit hübschen floralen Ornamenten in Grün, Rot und Braun geschmückt, alles mit der Feder gezeichnet. Das Zeitkolorit der Französischen Revolution leuchtet in den Mustertexten in Formulierungen wie "Citoyen Philibert" gelegentlich auf.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Anatomische Untersuchungen des Gehörs und Geruchs. Aus dem Lateinischen (übers. von Christian Heinrich Theodor Schreger).

      Nürnberg, Raspeschen Buchhandlung, 1800.. 4°. VIII, 176 S. Mit 8 auf 7 gefalteten Kupfertafeln. Pappband der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild und wenig Rückenvergoldung.. Blake 404. - Vgl. Garrison-M. 1453 und HOH 1103 für die erste Ausgabe in Latein von 1789. - Scarpa (1747-1832) war Schüler von Morgagni und wurde bereits mit 20 Jahren Professor in Modena, später auch in Pavia. In diesem Werk beschreibt und vergleicht Scarpa das Gehör und Geruchsorgan bei Fischen, Vögeln und Reptilien und dem Menschen. Die Tafeln wurden von Scarpa gezeichnet. Er beschreibt zum ersten Mal das von ihm entdeckte heutige Labyrinth sowie die ebenfalls von im festgestellte Endolymphe und beschreibt den Nervenverlauf vom Innenohr bis zum Gehirn. - Durchgehend, vereinzelt auch stärker, stockfleckig, die Tafeln nur vereinzelt. Einband stark beschabt. - Sehr selten!

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Island / nach Murdochischer Projection und den besten astronomischen Orts-Bestimmungen von Verdun de la Crenne, Pingre und Borda, gezeichnet von I. C. M. Reinecke".

      1800. Kupferstich-Karte von I.M.C. Reinecke bei Landes-Industrie-Comptoir, datiert Weimar 1800, altkoloriert. Ca. 47,5 x 54 cm. Papier gebräunt, etwas stockfleckig. Auf blaugrauem Papier gedruckt. Dreyer-Eimbcke, Island, Grönland und das nördliche Eismeer im Bild der Kartographie seit dem 10. Jahrhundert, S. 110 f.. Detaillierte Karte der Atlantikinsel in der ersten Variante. Oben mittig querovale Titelkartusche, rechts unten Erläuterungen und Meilenzeiger. Links unten Inset-Karte der Faröer-Inseln (9,5 x 9,5 cm). Aus der ersten Ausgabe von "Allgemeiner Hand-Atlas der ganzen Erde", der zwischen 1796 und 1804 publiziert wurde, siehe dazu Espenhorst Handatlanten Nr. 1.1.1. Das Landes-Industrie-Comptoir wurde 1789 von F. J. Bertuch in Weimar gegründet, ab 1804 trug es den Namen Geographisches Institut. Wichtige Mitarbeiter waren A.C. Gaspari und A. Stieler, der später die erfolgreichste Atlantenproduktion Deutschlands im 19. Jh. begründete. First edition of this scarce map from the first edition of "Allgemeiner Hand-Atlas der ganzen Erde", published in Weimar between 1796 and 1804. Printed on blue-grey paper. Some browning, minor spotting. Nice contemporary colour.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Applausi poetici alla vera rigenerazione del Piemonte operata nel 1799. Dalla divina provvidenza col celebre valore delle armi Austro-Russe.

      Acqui Terme, Giovanni Francesco Arcasio, [um 1800].. 6 Bll. (d. l. w.). Mit Holzschnittwappen am ersten Bl. recto. Durchgehend in Gold gedruckt. Goldbrokatpapier-Broschur. 4to. In Pappkassette mit goldgepr. rotem Rückenschildchen.. Lobgesang auf den Koalitionskrieg gegen Frankreich in Italien (1798-1801). Bibliographisch nicht nachweisbar; vermutlich Privatdruck in kleinster Auflage. Vgl. zum Druckort Fumagalli 2. Gewidmet dem General der kaiserlichen Truppen, "Baron de Sekendorff". Der Verfasser nennt sich "Regio Segretaro della Prefettura, ed Accademico Torinese". Schön gebunden; das Goldbrokatpapier mit mehrfarbigem Blüten- und Blattwerkmuster sowie Jagdszenen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Avviso al Publico. - Essendo giunto in questa illustre citta di BERGAMO [handschriftl. eingesetzt] il CONTE OTNIP D'IRRAB Cittadin del Mondo, discendenza Portughese, celebre escamoteur, matematico, geometrico, algebrista, chimico, e macchinista. Indovina i pensieri, fa sparir le carte dalle mani in vista di tutti tenendole ben strette appresso di se, facendole trasformare in altre bene opposte.

      O. O., ca. 1800.. Einblattdruck. 26 x 34 cm.. Ankündigungszettel für den Besuch des angeblichen Conte Otnip d'Irrab in Bergamo, der laut handschriftl. Zusatz seine Kunst als Wahrsager und Astrologe am Teatro della Cittadella gegen Entgelt auszuüben bereit war. Oben ein Holzschnitt der wohl den Conte in der Manier des Nostradamus zeigt, flankiert von Putten. - Mittelfalte fachmännisch restauriert, am unteren Rand etwas wurmspurig.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Tripolis in Africa').

      . Kupferstich b. Johann Gottfried Baumann, 1800, 17 x 26 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sehr selten! - Im unteren Drittel Napoleon in Dijon ('Ober Consul Bonaparte und General Berthier vor der Front ihrer Reserve Armee, zu Dijon am 8ten May 1800')

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Raccolta delle Leggi Emanate Dalla Consulta Legislativa...

      1800. [Genoa (Republic)]. [Ligurian Republic]. Raccolta delle Leggi Emanate Dalla Consulta Legislativa della Repubblica Ligure, Dai 9. Iuglio Anno 4. Giorno Della di Lei Installazione. Coll' Ordine de Tempi, E Coll' Indice in Fine. Genoa: Dalla Stamperia Franchelli Piazza, 1800-1801. Four parts in three volumes. Pages 49-52 and 57-64 in Volume III supplied in facsimile. Quarto (7-1/2" x 5-1/2"). Original thick-paper publisher wrappers, printed title labels to spines, untrimmed edges. Some shelfwear and light soiling, minor rodent damage to first 20 leaves of Volume I. Light toning to text, internally clean. * Only edition. The Ligurian Republic was a short-lived French client state formed by Napoleon on 14 June 1797. It consisted of the old Republic of Genoa and the small Imperial fiefs owned by the House of Savoy inside its territory. Its first Constitution was promulgated on 22 December 1797, establishing a Directorial republic. It was annexed by France in June 1805. Its first collection of laws was published in 1798-1799; its last in 1803. OCLC locates 1 copy of the 1800-01 compilation worldwide (at Princeton Unversity). British Museum Catalogue (Compact Edition) 10:309..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Partie De La France ou se trouvent distingues Les Departements I. de l'Yonne II. de la Nyeure III. de l'Allier IV. du Puy de Dome V. de la Cote d'or VI. de Saone et Loire VII. de Rhone VIII. de la Loire IX de la Haute Saone X. du Doubs XI. du jura XII. de l'Ain XIII. de l'Isere XIV. du Haute Rhin XV. du Mont Terrible XVI du Mont Blanc - Venise 1800.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Societa Calcografia in Venedig, dat. 1800, 52 x 61 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Bibliographisch nicht nachweisbar! - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in keiner uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Oben rechts in Manuskript "N. XV." - Die Karte zeigt Südostfrankreich mit den genannten Departements. - Am rechten Rand altkolorierte Titelkartusche; darunter Erklärungen und Meilenzeiger. - Extrem seltener Einblattdruck! This very rare map belongs to a never finished project for the atlas of the so called Societa Calcografia, a simple commercial trade realized by the two main Venetian publishers of the XVIII century, Antonio Zatta and Giuseppe Antonio Remondini. The term Societa Calcografica has been deduced from the map of the world, which is part of the collection and bears in the lower cartouche the French writing "a Venise Chez la Societe Chalcographique". As already stated, the project was never finished for no atlas containing these maps has ever been listed in any bibliography. Very likely, then, the maps have been sold individually, or maybe as part of smaller, custom collections. The maps of the collection derive from Paolo and Francesco Santini's plates, used by Remondini in his 1782/4 "Atlas Universelle" and from the plates of Antonio Zatta's "Nuovo Atlante" published in 1796. Santini's maps have been beautifully enriched, using the system of small, masked plates which can be perceived through the platemarks on the paper, with great cartouches according to the classical style of Zatta and have been probably engraved by the members of his staff, Pasquali, Zuliani and Pitteri. The cartouches bear very often historical descriptions and maybe the maps have been realized to depict the great geographic changes of the peninsula during the Napoleonic period. In our opinion, the two publishers worked together to the realization of the project until Antonio Zatta died (1804), and the complete atlas was never finished because Giuseppe Antonio Remondini also died in 1811.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kolbe, Carl Wilhelm. - "Gehölz".

      . Radierung / Strichätzung, um 1800. Von Carl Wilhelm Kolbe. 25,6 x 32,7 cm (Darstellung ) / 26,3 x 33,5 cm (Platte) / 33,5 x 41,5 cm (Blatt). Martens 180 III (von III) Der Zeichner und Radierer Carl Wilhelm Kolbe d. Ä.. Jentsch 92. In der Platte unten links signiert "C.W. Kolbe f." - Bei Martens beschrieben: "Links vorn auf Weg ein Reiter mit einem großen Sack vor sich auf dem Pferd. Neben ihm geht ein Mann, ein weiterer mit einer Traglast etwas zurück." - Schönes breitrandiges Blatt ohne Mängel. Sehr guter Zustand. Carl Wilhelm Kolbe (1759 Berlin - 1835 Dessau). Genannt "Eichenkolbe". Deutscher Maler, Grafiker und Schriftsteller. Sohn des Goldstickers und Tapetenmachers Christian Wilhelm Kolbe, verwandt mit Daniel Nikolaus Chodowiecki. 1780-82 Französischlehrer am Philanthropin Dessau. 1782-84 Sekretär des Forstministers Graf von Schulenburg-Kehnert in Berlin. Ab 1784 wieder Lehrer für Französisch und Kunst am Dessauer Philanthropin. 1793-95 Studium bei Asmus Carstens, Johann Wilhelm Meil und Chodowiecki an der Berliner Akademie. 1795 Aufnahme als ordentliches Mitglied in die Akademie und Ruf von Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau nach Dessau zum Aufbau einer Zeichenschule. 1798 Ernennung zum Hofkupferstecher. 1805-08 zu Gast bei Salomon Gessners in Zürich, um Radierungen nach dessen Landschaftszeichnungen anzufertigen..

      [Bookseller: Kunsthandlung Koenitz]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Kitab Masalik wa-mamalik tasnif ibn Hawqal]. The Oriental Geography of Ebn Haukal, an Arabian Traveller of the Tenth Century. Translated from a Manuscript in his own Possession [...] by Sir William Ousely, Knt. LL.D.

      London, Oriental Press, Wilson & Co., for T. Cadell, jun., and W. Davies, 1800.. Large 4to. (4), XXXVI, 327, (1) pp. With 1 folding engr. map. Modern marbled half calf with giltstamped red spine label. All edges marbled.. First printed edition of Ibn Hawqal's famous Mediaeval geography "Surat al-'Ard" ("The face of the Earth"), translated by the Oriental scholar William Ouseley (1769-1842), with parallel titles in English and Arabic. - Clearly more than a mere editor, Ibn Hawqal was a traveler who spent much of his time writing about the areas and things he had seen. He spent the last thirty years of his life traveling to remote parts of Asia and Africa. One of his travels brought him 20 degrees south of the equator along the East African coast. One of the things he noticed was that there were large numbers of people living in areas that the Greeks said must be uninhabitable. His accurate descriptions were very helpful to travelers. The book includes descriptions of Muslim-held Spain, as well as mentions of Yemen, Oman, and Bahrein. - Front cover of contemporary marbled wrapper bound within (old pencil notes on verso). Slight paper defects to title and final page restored. Rare. - Macro, Bibl. of the Arabian Peninsula 1252. Gay 2765. NYPL Arabia Coll. 168. The Arabic Books Printed in Europe (King Abdulaziz Public Library), p. 206. Graesse III, 407. OCLC 83518086.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Magazin von merkwurdigen neuen Reisebeschreibungen, aus fremden Sprachen übersetzt und mit erläuternen Anmerkungen begleitet. Zwanzigster Band. Isaac Weld's Reisen durch die Staaten von Nordamerika und die Provinzen Ober= und Nieder=Canada während den Jahren 1795, 1796 und 1797

      Berlin, Voss, 1800. 8°. 2 Bl., IV, 536 S. Pappband d. Zt. mit Rsch. 3 Kupferkarten und 2 gefalt. Aquatinta-Ansichten.. Beschreibungen von Nordamerika. Mit drei Karten: 1 -Stadtplan von Washington (Kupferstich, Darstellung: 21 x 16,5 cm), gestochen von Karl Jätting nach die Karte von Jedidiah Morse aus d. J. 1794, 2- Part of the United States of North America (Kupferstich, Darstellung: 47 x 41 cm) mit einer Insetkarte von South Carolina, 3- A New Map of Upper & Lower Canada (Kupferstich, Darstellung: 22,5 x 17 cm). Und 2 Aquatinata Ansichten: Berühmte Felsenbrücke in Virginien (Darstellung: 22,5 x 16,5 cm) und Fall des Niagara (Darstellung: 22 x 16 cm). Papier sehr leicht gebräunt und stockfleckig, Einband leicht berieben und angestaubt, mod. Ex-libris. Sabin: 1025536 Contemp. pap. binding, titlelabel with gilt lettering. Description of the travels in the East coast of the United States and Canada. Complete, with five folding maps and views. With three folding maps: 1 -Stadtplan von Washington (copper engraving, image: 21 x 16,5 cm), engraved by Karl Jätting after a map by Jedidiah Morse from 1794, 2- Part of the United States of North America (copper engraving, image: 47 x 41 cm) with an in-set map of South Carolina, 3- A New Map of Upper & Lower Canada (copper engraving, image: 22,5 x 17 cm). And two aquatint folding views: Berühmte Felsenbrücke in Virginien (image: 22,5 x 16,5 cm) and Fall des Niagara (image: 22 x 16 cm). Paper slightly age-toned with very light foxing, binding slightly dusty with minor wear on cover and spine, modern ex-libris. Sabin: 1025536

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kondolenzschreiben mit e. Empfehlungsformel und U. ("Eurer Majestät gutwilliger Freund, Vetter und Bruder Franz mppria").

      Wien, 20. Juni 1800.. ¾ S. Folio.. An König Friedrich Wilhelm III. von Preußen zum Ableben von dessen Tochter Prinzessin Friederike Auguste Caroline Amalie (14. X. 1799 bis 3. III. 1800): "Durchlauchtigst, Großmächtiger Fürst, besonders lieber Freund, Vetter und Bruder! Die Nachricht von dem betrübten Hinscheiden der durchlauchtigsten Prinzessin Friederike, Auguste, Caroline, Amalie habe Ich aus dem Schreiben Euer Majestät mit der aufrichtigsten Theilname vernommen. Den billigen Schmerz, den Eure Majestät über diesen Todfall empfinden, fühle ich sehr lebhaft. Die gütige Vorsicht wolle Euer Majestät den erlittenen Verlust durch andere glückliche Ereignisse ersetzen, und ich wünsche sehnlich, daß bald bey einer angenehmen Veranlassung Mir das Vergnügen zu Theil werde, Eurer Majestät die Versicherung der wahren Freundschaft und vorzüglicher Hochachtung zu wiederholen [...]". - Mit kleinen Randläsuren und fünf kleinen Papierdurchbrüchen sowie kleinen Rostspuren durch alt entfernte Stecknadeln.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "The Lady's Death" originale, handkolorierte Mezzotintoradierung ca. 40x50cm von Richard Earlrom; J & J Boydell London um 1800

      . [Farbenfrisches und detailreiches Blatt aus dem Bilderzyklus "Marriage a la Mode". Das Blatt ist an den Rändern gänzlich beschnitten, fest auf Karton und unter Passepartout montiert. Einige alte Einrisse sind fachmännisch restauriert und kaum störend kaschiert.] . The Lady's Death: The final scene takes place in the house of the Countess's father. She has taken poison on learning that her lover has been hanged for the murder of the Earl, reported in the broadsheet at her feet.Her crippled child embraces her and her father removes a ring from her finger as a suicide's possessions were forfeit. In the centre an apothecary remonstrates with the servant whom he accuses of obtaining the poison. Through the window to the right is a view of Old London Bridge. A dog seizes his chance to make off with the frugal meal on the table. The paintings on the wall to the left are Dutch low-life scenes, indicating the taste of the alderman..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Partie De La France ou se trouvent distingues Les Departements I. de la Gironde II. des Landes III. des Basses Pyrenees IV. de la Dordogne V. du Lot et Garonne VI. du Gers VII. des Hautes Pyrenees VIII. de la Correze IX. du Lot X. de la Haute Garonne XI. de l'Arriege XII. du Cantal XIII. de l'Aveiron XIV. du Tarn XV. de l'Aude XVI. des Pyrenees - Venise':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Societa Calcografia in Venedig, um 1800, 50 X 67 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Bibliographisch nicht nachweisbar! - Diese sehr seltene Karte gehört zu einem nie beendetem Projekt der "Societa Calcografia", ein Zusammenschluß der beiden venezianischen Verleger des 18. Jahrhundert Antonio Zatta und Giuseppe Antonio Remondini. - Weitere Karten die uns aus dem Projekt bekannt sind tragen auch den Namen "a Venise Chez la Societe Chalcographique". - Das Projekt ist nie beendet worden und die Karten in keiner uns bekannten Bibliographie aufgeführt. - Oben rechts in Manuskript "N. XI." - Die Karte zeigt Südwestfrankreich mit den genannten Departements in dem Gebiet zwischen der Mündung der Gironde und Nordspanien. - Am linken Rand altkolorierte Titelkartusche; unten links Erklärungen und Meilenzeiger. - Vorliegende Karte aus der Serie als einzige undatiert! - Extrem seltener Einblattdruck! This very rare map belongs to a never finished project for the atlas of the so called Societa Calcografia, a simple commercial trade realized by the two main Venetian publishers of the XVIII century, Antonio Zatta and Giuseppe Antonio Remondini. The term Societa Calcografica has been deduced from the map of the world, which is part of the collection and bears in the lower cartouche the French writing "a Venise Chez la Societe Chalcographique". As already stated, the project was never finished for no atlas containing these maps has ever been listed in any bibliography. Very likely, then, the maps have been sold individually, or maybe as part of smaller, custom collections. The maps of the collection derive from Paolo and Francesco Santini's plates, used by Remondini in his 1782/4 "Atlas Universelle" and from the plates of Antonio Zatta's "Nuovo Atlante" published in 1796. Santini's maps have been beautifully enriched, using the system of small, masked plates which can be perceived through the platemarks on the paper, with great cartouches according to the classical style of Zatta and have been probably engraved by the members of his staff, Pasquali, Zuliani and Pitteri. The cartouches bear very often historical descriptions and maybe the maps have been realized to depict the great geographic changes of the peninsula during the Napoleonic period. In our opinion, the two publishers worked together to the realization of the project until Antonio Zatta died (1804), and the complete atlas was never finished because Giuseppe Antonio Remondini also died in 1811.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundlinen der Naturgeschichte zum Unterrichte der Königlichbaierischen Gymnasien auf Königl. allerhöchsten Befehl zum Drucke befördert. Erste Abtheilung (dritte verbeserte Auflage): Von der Naturgeschichte überhaupt, und den gemeinsten Lebensbdürfnissen. Zweyte Abtheilung (erste Auflage): Von den gemeinsten Lebensbedürfnissen vorzüglich in ökonomisch und technischer Hinsicht. Dritte Abtheilung (zweite verbesserte Auflage): Von den Naturprodukten, welche größtenteils als Gegenstände des Luxus oder des Vergnügens angesehen werden können. Vierte Abtheilung (erste Auflage): Von den Naturprodukten, welche den Menschen oder seinen Bedürfnissen schädlich sind. Fünfte Abtheilung (hier vorgebunden der abweichende Gesamttitel "Grundlinien der Naturgeschichte. Zum Unterrichte für Schulen und den gemeinen Mann in fünf Abtheilungen"), jedoch ohne den Abteilungstitel: "welche, die bloß merkwürdig sind, nebst einer kurzen Naturgeschichte des Menschen".

      Joseph Lentner, München 1800 bis 1808.. 5 Teile und Register in einem Band. 16,8 x 10,5 cm (8°). 104; 102; 94; 115, (1); 128; XXVII, (1) Seiten. Pappband der Zeit mit goldenem Rückentitel auf rotem Schildchen. Einband berieben, Kapitale etwas abgegriffen, Ecken bestoßen. Stempel auf Vorsatz, innen teils etwas gebräunt und stockfleckig..

      [Bookseller: Antiquariat Roland Gögler]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Das Zeughaus und das Palais des Königs". Blick von "Unter den Linden" zum Schloß, links das Zeughaus, rechts das Kronprinzenpalais.

      . Kupferstich von P. Haas nach L. Serruier bei G. Weiss, um 1800, 17,5 x 27 cm.. Kiewitz 1241. - Die hübsch staffagierte Ansicht zeigt mittig die sog. "Hundebrücke" (heute Schloßbrücke). - Breitrandig und gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Flora Batava, afgebeeld door en van wegens J.C. Sepp en zoon; beschreven door Jan Kops.

      1800. Amsterdam, Leiden, Haarlem, s'Gravenhage, J.C. Sepp en Zoon, and others, (1800)-1920. Volumes 1-25 (of 28) & 1 index volume. 4to (295 x 240mm). With 1 handcoloured engraved title page and 2000 coloured plates, engraved and coloured by hand, lithographed and coloured by hand and chromolithographed. End 19th century uniform half calf, gilt and blind-stamped spines, marbled sides (some vols. early 20th century). A fine, almost complete set, of the most beautiful flora of the Netherlands. During a period of 134 years 461 parts were published. As this is a most unusual long period of time complete sets are of the greatest rarity. It is one of the great national floras and comparable in extent and span with the 'Flora Danica', the 'Flora Graeca' and a few others. The first 13 volumes were published by Sepp & Zoon, a firm which excercised the utmost care in producing colour-plate books of outstanding quality. The first 24 volumes have the plates handcoloured, the remaining volumes have chromolithographs. For the first 10 volumes Kops was the editor, to be followed by several other editors and publishers. The quality of the plates, especially of the earlier volumes, is excellent, and makes it one of the most attractive botanical illustrated works published in the Netherlands. The index volume covers vols. 1-14. The text is both in Dutch and French. A complete copy has 28 vols with 2240 plates. The work was issued in 8vo and 4to. The present copy is the precious 4to edition. The first volume has a list of 232 subscribers. Little did they know that it would take 134 years for the whole work to be completed, so that none of them was to see the last instalment. As publication took so long, it became a true monument of nineteenth-century book production, since it is extremely rare for so many developments in printing and illustration techniques to be reflected in one single work. Great Flower Books, p. 63; Nissen BBI 2247. Stafleu & Cowan II, 3874 (giving a very detailed collation and description); See also J. Baert, Jan Kops pioneer van Hollands landbouw, 1943..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stadtplan, umgeben v. 13 Detailansichten, "Grundriß von der Stadt Potsdam".

      . Kupferstich ( anonym ), um 1800, 35,5 x 43,5. Selten! Nicht bei Drescher/Kroll und Giersberg/Schendel. - Die Detailansichten zeigen: Garnisonkirche, St. Nicola Kirche, Heil. Geist Kirche, Französ. Kirche, Rathaus, Gewehrfabrik, Sanssouci, königl. Schloß (2x), Jap. Palais, Lazareth des 1. Bartailon Garde, Prediger- u. Schulhaus St. Nicolai und Garde du Corps Stall. - Der Plan ist auf Leinwand montiert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Dictionary of the Norman or Old French Language; Collected From...

      1800. Pioneering Law-French Dictionary And Treatise on Early Anglo-Saxon Laws Kelham, Robert [1717-1808]. A Dictionary of the Norman or Old French Language; Collected From Such Acts of Parliament, Parliament Rolls, Journals, Acts of State, Records, Law Books, Antient Historians, And Manuscripts, As Relate to this Nation. Calculated To Illustrate the Rights and Customs of Former Ages, The Forms of Laws and Jurisprudence, The Names of Dignities and Offices, of Persons and Places; And to Render the Reading of Those Records, More Easy; As Well as Restore the True Sense and Meaning of Many Words, hitherto deemed quite obscure or Mistranslated. To Which are Added The Laws of William the Conqueror, with Notes and References. London: Printed for W. Clarke, and Sons, n.d. [c.1800]. Two volumes in one, each with title page and individual pagination. vii, 259, [1]; xii, 88 pp. Octavo (8" x 5"). Contemporary calf, blind frames to boards, raised bands and lettering piece to spine. Some rubbing to extremities with some wear to spine ends, joints starting at ends, hinges cracked but secure. Armorial bookplate (of R. Townley Parker, 1858) to front pastedown, another (of Reginald Arthur Tatton) to front free endpaper. Toning, light foxing to a few leaves, internally clean. * Second edition. This pioneering work was not superseded until the twentieth century. In 1843 it was reprinted and appended to Bouvier's Law Dictionary. The second part containing the laws of William the Conqueror is printed in three columns containing the text in Norman, Latin translations by a Dr. Wilkins and English translations by Kelham. "Though far from complete, it is the best work of the Kind" (Marvin). The ESTC locates 6 copies in the British Isles, 8 in North America, with no copy found in a law library; it notes: "Maxted says the 'W. Clarke and Sons' imprint begins from 1802; but title page looks [1800?]." Marvin, Legal Bibliography (1847) 435. This edition not in Sweet & Maxwell..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A dictionary of the English language, in which the words are deduced from their originals ... To which are prefixed a history of the language, and an English grammar.

      . 2 Volumes, Binding is Halfleather, gr.4° (28x40cm), each ca. 1000 pages. Bindings with traces of use; both binding-frontcovers loose. Vol. 1: Spine with break, partially restored. First pages missing (title page, preface and first pages of chapter "History of English Language" [starts with Chaucer], some of the first and last pages are restored on the edges. Title page handwritten around maybe 1800. 2: Last page (zephyr-zootomy) written by hand maybe around 1800, first pages with folds. A sample of the Folio-Edition in minor state of condition. The books were surely published earlier than 1785 (year of the 6. Print, which showed differences in some surveyed articles). Whether this is first (1755), second (1756), third (1765) or else printing could unfortunately not be found out, as well as the editors and printers of this issue of the English masterpiece. Both spines with letters "Johnson's Dictionary". Text set in double columns

      [Bookseller: Antiquariat Loehner]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Praktische Anweisung zur Bauart der Faschinenwerke und der dazu gehörigen Anlagen an Flüssen und Strömen, nebst einer Anleitung zur Veranschlagung dieser Baue.

      Berlin, in Kommission bei Friedrich Maurer, 1800.. 1. Auflage. 4°, X, 128 Seiten mit Frontispiz in Aquatinta und 7 (davon 6 gefalteten) Kupfern und einer beiliegenden farbigen Handzeichnung der Zeit, betitelter OPbd. - Einband leicht best., schöner Zustand - 1800. Als amtlicher Zivilingenieur, Architekt und Wasserbauer im Dienste Preußens wurde Eytelwein neben dem Brückenbauer Johann Friedrich Dietlein (1782-1837) zum Pionier einer neuen Bautechnik. Als Landesbaudirektor war er auch für Grenzvermessungen und die Definition Maßeinheiten sowie als Fachbuchautor tätig. z394

      [Bookseller: Antiquariat Ehbrecht]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Birds of Great Britain, systematically arranged, accurately engraved, and painted from nature; with descriptions, including the natural history of each bird. Les Oiseaux de la Grande Bretagne, ranges dans un ordre systematique....

      1800. London, J. Johnson, 1800-1796-1801. 8 volumes, bound in 4. 4to (270 x 220mm). With 1 handcoloured engraved frontispiece and 335 handcoloured engraved plates. Near contemporary half calf, spines with gilt bird ornaments and gilt lettering in 6 compartments (hinges skillfully repaired). The second edition and the first edition with the text likewise in French of one of the finest English bird books. "In the present edition the text is printed both in English and French and comprises a brief description of the birds figured and a brief mention of their natural history, which is said to be composed chiefly from original observations by the author and his sons" (Anker 306). Of the 336 beautifully handcoloured plates 58 show eggs. "Lewin, according to Swainson, was 'the best zoological painter, and one of the most practical naturalists, of his day.' He was patronised by the Duchess of Portland (from whose collection he drew the eggs for his greatest work) and various eminent men of his day." (Mullens & Swann. A Bibliography of British Ornithology pp. 349-350). Plate 15 of the plates of eggs was never published. Fine Bird Books 91; Nissen IVB, 562.

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        (Französische Fibel oder ABC-Buch. Um 1800). 56 S. Mit 4 handkolor. Kupfertafeln von Christoph Gebhard Grape. Kl.-8°. Etw. spät. Pp. (Rücken mit kl. Fehlstellen am Papierbezug).

      1800. . Nicht bei Wegehaupt.- Seltenes ABC-Buch.- Die Erklärungen auf den Tafeln zeigen deutsch-französischen Paralleltext während der Textteil der Fibel durchgehend in Französisch gehalten ist. Vermutlich gibt es somit auch eine deutschsprachige Ausgabe, die bislang jedoch nicht aufgefunden werden konnte.- Der Göttinger Kupferstecher Christoph Gebhard Grape (geb. 1761) illustrierte u.a. 1793 eine Ausgabe von Raffs 'Naturgeschichte für Kinder' sowie 1799 ein Titelblatt für einen Kinderalmanach.- Ohne das Titelblatt. Leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Forsthandbuch. Allgemeiner theoretisch-praktischer Lehrbergriff sämmtlicher Försterwissenschaften; auf Seiner Königlichen Majestät von Preussen allerhöchsten Befehl abgefasst.

      Berlin, Pauli, 1800 und Berlin, Auf Kosten des Verfassers, 1796.. 1. Teil: 3. rechtmässige, revidirte und stark vermehrte Auflage. 2 Teile in 2 Bden. 8°. LXIV, 872 S. mit 1 kolor. Karte und 6 num. Tabellen auf 9 gefalt. Tafeln; XLVIII S., 1 Bl., 774 S. mit 6 num. Tabellen auf 6 gefalt. Tafeln. Hldr.-Bde. mit je 2 Rückenschildern und etwas Rückenvergoldung.. 1. Band in 3. Auflage, 2. Band in Erstausgabe. - Burgdorfs (1747-1806) Hauptwerk mit Anweisungen zum Plantagewesen, zur Bodenbeschaffenheit, zum Umsetzten der Bäume, zur Ungezieferbehandlung etc., der zweite Teil behandelt Bäume und Sträucher mit einer Anleitung "zur baumschulmässigen Erzeugung, Erziehung und Auspflanzung". - (Kanten berieben. Spuren eines entfernten Papieretiketts am Rücken, Leder teils etwas abgesplittert. Exlibris auf Innendeckeln. Titel gestempelt. Minim gebräunt, gutes Exemplar).

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Poesies badines et facetieuses d'Alexis Piron.

      A Cythere, chez Cupidon, au Temple de Venus [d.i. Bruxelles, Vital Puissant], 1800 [um 1865].. 12°. 148 S. und 8 Tafeln mit erotischen Stahlstichen. HLeinen um 1900, die Deckel mit geflammtem Kalbsleder bezogen.. Reizvolle und rare klandestine Ausgabe. Die Abbildungen illustrieren die Verse in feiner und detailreicher Ausführung, voll Phantasie und expliziter Erotik. Einband etwas berieben, Kanten etwas beschabt. Vorsätze erneuert. Schmutztitel etwas lichtrandig. Stellenweise leicht fingerfleckig und ganz vereinzelt minimal stockfleckig. Dutel A-887. Vgl. Gay-Lem. III, 780 u. Kearney 1467. ----------------------- Piron. Poesies badines et facetieuses d'Alexis Piron. A Cythere, chez Cupidon, au Temple de Venus, 1800 [i.e. Bruxelles, Vital Puissant, vers 1865]. In-12. 148 pages et 8 planches avec gravures sur acier. Demi-toile (vers 1900), plats recouvert avec veau marbre. Ravissante et rare edition. Executees dans un style fin et detaille, les gravures illustrent ces vers de Piron avec plein d'imagination et toujours tres libres. Faux-titre et page de titre imprime en sanguine. Reliure frottee, bords epidermes. Pages de gardes refaites. Faux-titre jauni. Qqs. taches de doigts par endroit, rousseurs minimes. Dutel A 887. Comparer Gay-Lem. III, 780 et Kearney 1467. --------------------- English description available on request.

      [Bookseller: Antiquariat Ars Amandi]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schleswig-Holstein: Aus 28 Segmenten auf Leinwand gezogene grenzkolorierte Kupferstichkarte von einem Teil des Herzogtums Schleswig und Holstein, Hamburg nach Niedersachen und Mecklenburg, um 1800.

      . Sehr detailreiche, grenzkolorierte Karte. In der oberen rechten Ecke mit Angabe " Bestandtheile dieses Herzogthums " mit Gliederung in: " Der Alte Königl. Antheil Städte - Ämter / Herzogl. Plönischer Antheil Städte // Ämter // Adel. Stifter u. Güter ( Itzehoe, Preetz, Uetersen ) // Adeliche Güter: im Districte Kiel - Preetz - Oldenburg // Herrschaft Pinneberg. In der rechten unteren Ecke mit Zeichen-Erklärung (Festung, Städte, Flecken, Schlösser und Amthäuser, Adelige Höfe mit und ohne Kirche, Kirchdorf, Dorf, Weiher, Wassermühle, Windmühle, Marschdeich, Landstraße, Vizinalstrasse, Postwechsel ) sowie Meilenmaße. Die einzelnen Segmente teils etwas gebräunt und leicht fleckig, insgesamt aber recht gut erhalten. ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Charte von China / Nach Murdochischer Projection entworfen, nach den neuesten und zuverlässigsten astronomischen Ortsbestimmungen berichtiget, und gezeichnet von H. F. A. Stieler. revidirt auf der Sternwarte Seeberg bey Gotha. ".

      1800. Kupferstich-Karte von H.F.A. Stieler bei Landes-Industrie-Comptoir, datiert Weimar 1800, altkoloriert. Ca. 47 x 52 cm. Papier gebräunt, etwas stockfleckig. Auf blaugrauem Papier gedruckt.. Detaillierte Karte von China mit Korea und Taiwan. Unten rechts querovale Titelkartusche, daneben Meilenzeiger. Erster Druck dieser Karte, ohne die entstellende Insetkarte. Aus der ersten Ausgabe von "Allgemeiner Hand-Atlas der ganzen Erde", der zwischen 1796 und 1804 publiziert wurde, siehe dazu Espenhorst Handatlanten Nr. 1.1.1. Das Landes-Industrie-Comptoir wurde 1789 von F. J. Bertuch in Weimar gegründet, ab 1804 trug es den Namen Geographisches Institut. Wichtige Mitarbeiter waren A.C. Gaspari und A. Stieler, der später die erfolgreichste Atlantenproduktion Deutschlands im 19. Jh. begründete. Scarce first edition of this map from the first edition of "Allgemeiner Hand-Atlas der ganzen Erde", published in Weimar between 1796 and 1804. Printed on blue-grey paper. Some browning, minor spotting. Nice contemporary colour.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Middle Temple Hall, 1800, Framed color tinted engraving.

      1800. Malcolm, James Peller. [Middle Temple Hall]. London: Published by J.P. Malcolm, October 7, 1800. Attractively glazed and matted 19" x 16-1/2" color-tinted copperplate in handsome 30" x 25-1/2" wooden frame, small brass plaque to bottom. Light toning to margins, image vivid. * The lower margin has the following caption: "Ded'd With Respect to the Hon'e Soc'y of the Mid'e Temple" Middle Temple Hall is the main dining and reception hall of the Middle Temple, one of the principle Inns of Court..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Icones Plantarum Japonicarum, quas in insulis Japonicis annis 1775 et 1776 collegit et descripsit...

      1800. Uppsala, J.F. Edman, 1800-1805. Parts II-V. Folio (430 x 275mm). With 39 (of 40) engraved plates. Original printed wrappers. First edition of Thunberg's rare sequel and counterpart to his 'Flora Japonica' (1784). The copy lacks the first part published in 1794 and plate 'Polypodium hastatum' in part III. We have added a complete copy of the Japanese reprint of 1934, sothat the work can be made complete. A complete copy has 5 parts with 50 plates. This work contains some of the first Western illustrations of Japanese species, and is a landmark work, along with the 'Flora', for the Linnaean botany of Japan. Thunberg visited Japan disguised as a Dutchman. He was confined to the Dutch trading post built on a tiny artificial island, and was reduced to examining the forage plants brought from the mainland to feed the domestic animals. He was able to make only limited excursions to the mainland, but nonetheless managed to assemble a remarkable accurate picture of the Japanese flora. The 'Icones' illustrates 'inter alia' several Japanese species of 'Acer', including the highly variable 'Acer palmarum', here illustrated for the first time. This copy contains an unrecorded four-page address, in French, by Thunberg to the St. Petersburg Academy of Sciences thanking them for making him a member. It is inserted in the fourth part. Even incomplete copies are very rare. Some wrappers worn, plates in very fine impressions and uncut. Nissen BBI, 1960; Stafleu & Cowan 14364..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Paramaribo in Surinam').

      . Kupferstich b. Johann Gottfried Baumann, 1800, 17 x 25,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Sehr selten! - Zeigt 2 Ansichten auf 1 Blatt. - Oben Ansicht von Paramaribo; darunter Ansicht mit der Vermählung am 30. Oktober 1799 mit Joseph Anton Johann, Erzherzog von Oesterreich, Palatin von Ungarn und der Alexandra Pawlowna, Erzherzogin, Großfürstin von Russland.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Politische Versuche. Von neuem aus dem Englischen übersetzt. (2. Titel: Mit einer Zugabe des Uebersetzers). 2 Teile in 1 Band.

      Königsberg, Nicolovius, 1800.. 8°. X, 490 SS., 1 w. Bl. Halb-Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung. Seltene erste Ausgabe dieser neuen Übersetzung von Christian Jacob Kraus der "Political discourses" bzw. "Essays and treatises on several subjects" von Hume (1711-1776). Ab Seite 407 mit eigenem Titelblatt der Text von Kraus "Bemerkungen über Hume's staatswirthschaftliche Versuche". Enthält Essays über: Handel, Luxus, Geld, Zinsen, bürgerliche Freiheit, Pressefreiheit, Nationalcharaktere etc. - Schönes Exemplar aus dem Besitz des Freiherrn Hubert von Gumppenberg mit seinem Wappen-Exlibris und handschriftlichen Besitzvermerk. - Gering gebräunt, kaum fleckig, etwas berieben, aber dekorativ gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arabic-French dictionary.

      [Probably Egypt, c. 1800].. Folio (315 x 205 mm). "362" [= 364] pp. Collation: A-H12, I6, K-M10, N12, O-P10 (P8 + 4), Q4, R10 = 182 ff. (page numbers 53 and 121 were accidentally repeated, so that the last page is numbered "362", and the insertion of quire led to the renumbering of some pages). Manuscript in brown ink on Dutch laid paper, written in Arabic, French and Italian. Tanned sheepskin with blind fillets (ca. 1800), sewn on 5 supports, with a hollow back, decorated endpapers printed in red and green.. Extremely early manuscript Arabic-French dictionary. While it contains no title of any kind, and the text provides no explicit indication of date or location, this was almost certainly compiled by a French orientalist or civil servant during Napoleon's Egyptian campaign (1798-1801), an expedition hailed as "a prelude to modernity" in the Arab world. Unquestionably one of the very earliest compilations of its kind: although a few early publications contained brief Arabic lexicons for non-native speakers, the first separately published French-Arabic dictionary was J.-J. Marcel's "Vocabulaire Francais-Arabe" (Cairo 1798), followed by Jacques-Francois Ruphy's "Dictionnaire abrege francois-arabe" (Paris 1802) and, after a long hiatus, Th. Roland de Bussy's "Petit dictionnaire arabe-francais et francais-arabe" (Algiers 1836). - The present dictionary is arranged alphabetically by the trilateral roots of the Arabic verbs, a system that remains in use. It also follows the Western convention in denoting derived verb forms with roman numerals. Of particular interest is the fact that it covers both formal Arabic and what seem likely to be colloquialisms picked up in local daily life. This makes it an important primary source for these linguistic forms: many have died out over the centuries and they are not well covered by even the later printed dictionaries. The present manuscript therefore provides a key to Arabic linguistic cultural history. Four appendices at the end provide additional aids to the European in Arabic-speaking lands. An alphabetical index of the French words allows it to be used as a French-Arabic dictionary as well. We provide an overview of the contents of the manuscript: pp. 1-279: Arabic-French dictionary; p. 280: list of Coptic, Turkish Muslim and Levantine Christian months in the Arabic language with French translations; p. 281: supplement to the dictionary; pp. 282-296: blank except for page numbers; pp. 287-342: alphabetical index to the French words; pp. 343-344: blank except for page numbers; pp. 345-354: Italian-Arabic phrase book; pp. 355-362: blank except for page numbers. - The ms. is written on two different laid paper stocks, both from Holland. The ascribed date (no later than 1800) is borne out by the general style of the watermarks as well as by the script and binding, and has been confirmed on linguistic grounds. - In very good condition, with only an occasional minor spot. A small hole punched through the back board continues through the blank leaves but not through the last written leaf, and the binding is generally slightly scuffed and worn. A remarkably early and remarkably extensive manuscript Arabic-French dictionary, including colloquial terms.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Georg Christoph Lichtenberg's vermischte Schriften (in 9 Bänden), nach dessen Tode aus den hinterlassenen Papieren gesammelt und herausgegeben von Ludwig Christian Lichtenberg und Friedrich Kries,

      Göttingen, Johann Christian Dieterich, 1800 - 1806.. 1. Auflage, 9 Bände KOMPLETT, XXIV, 408; XVI, 460; XVI, 600; XVI, 544; VI, 544; VIII, 480; VIII, 414; XVI, 368; XX, 432 Seiten, mit 3 gestochenen Portrait-Tafeln als Frontispizes (G. C. Lichtenberg, N. Kopernikus, James Cook), 4 Kupfern von Daniel Chodowiecki sowie 9 (statt 10) gestochenen Tafeln 8°, orangefarbenes OHLn mit blauen marmorierten Buchdecken. ORDENTLICHE FESTE EXEMPLARE DER ERSTEN GESAMT-AUSGABE WG 2, 21, Bände 1 und 2: "Nachrichten und Bemerkungen des Verfassers von und über sich selbst", Band 3:"Bemerkungen vermischten Inhalts" ("Von dem Nutzen, den die Mathematik einem Bel Esprit bringen kann, Patriotischer Beitrag zur Methyologie der Deutschen, Timorus, das ist Vertheidigung zweyer Israeliten, Epistel an Tobias Göbhard, Friedrich Eckard an den Verfasser der Bemerkungen, Anschlag-Zeddel im Namen von Philadelphia, Briefe und Bruchstücke aus dem Tagebuch von der Reise nach England, Ueber Physiognomik..., Fragment von Schwänzen, Band 4 und 5:"Von ein paar alten deutschen Dramen. Aufsätze aus dem Göttingischen und Hannöverischen Magazin. Aufsätze aus den Göttingischen Taschenbüchern, Bände 6 bis 9:"Physikalische und mathematische Schriften (darunter: Nicolaus Copernicus), die Rückenkanten teils etwas berieben, überwiegend unbeschnittene und teils unaufgeschnittene Exemplar; alle Bände tragen das schönes münzförmigen Exlibris des in Ungarn geborenen wiener Mediziners Dr. Adolf Hoffmann, der einer der bedeutendsten Münzsammler seiner Zeit war

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.