viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1794

        Le glaive vengeur de la Republique francaise une et indivisible. Ou galerie revolutionnaire, contenant les noms, prenoms, les lieux de naissance, l'etat, les ci-devant qualites, l'age, les crimes et les dernieres paroles de tous les grands conspirateurs et traitres a la patrie, dont la tete est tombee sous la glaive national. Par arret du tribunal extraordinaire, etabli a Paris par une loi en date du 10 mars 1793, pour juger sans appel de ce genre de delit. Par un ami de la Revolution, des moeurs et de la justice. - Et: St(ael) de H(olstein, Germaine) Mad. la Baronne. Zulma. Fragment d'un ougrage. (Sic!)

      Paris, G.-F. Galletti, An II de la republique francaise; Londres, s.n.e., 1794.. In-8°. Frontispice 216 p.; VIII, 24 p. Rel. carton rose, titre manuscrit au dos.. Frontispice grave representant une guillotine. - Precieux ouvrage donnant les noms, l'age, la profession et l'adresse des personnes executees en 1793, dans toute la France, sur ordre des tribunaux revolutionnaires. - Lonchamp: Oeuvre imprime de Madame Germaine de Stael", 1949, no 21. - Lonchamp pretend, sans citer de preuves, qu'il s'agit d'une grossiere contrefacon. Son seul argument est que madame de Stael n'aurait pas tolere que l'on ecrive sur le titre "Ougrage" au lieu de "Ouvrage". Mais contrefacon de quoi? Il n'y a tout simplement pas d'autre edition jusqu'en 1813. Notre avis est (et aussi la BNF) qu'il s'agit bien d'une premiere edition de ce texte. - (Dos defraichi). - Bel exemplaire.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pantheon der Deutschen. Komplett in 3 Bänden. Enthält 1) D. Martin Luther. Friedrich II., König von Preußen. 2) Kaiser Rudolph von Habsburg. Gottfried Wilhelm Freyherr von Leibnitz. Gotthold Ephraim Lessing. 3) Hermanns Schlachten. Ulrich von Hutten. Nicolaus Copernicus. Moriz von Sachsen.

      Chemnitz 1794, 1795 bey Karl Gottlieb Hofmann. UND: Leipzig 1800 bei Friedr. Gotthold Jacobäer.. 8°. Neuere, marmorierte Pappbände mit montierten Deckel- und Rückentiteln. Zwei der Originalbroschurumschläge mit eingebunden. Alle Bände mit Titelblatt, gest. Frontispiz und gestochenem Titel. Bd.1: 7 Bl., CX S., 1 Bl. Zwischentitel, 410 Seiten mit 2 Porträttafeln und 22 Kupfertafeln. Titelrückseite mit Heraldischem Vorbesitzerstempel "Grosherzogliche Bibliothek Neustrelitz". / 2. Bd. XXXVI (+4), 135, 194 und 192 Seiten mit 3 Porträtstichen und 9 Kupferstichen. / Bd.3: 1 Bl., IV, 92, 108, 116 und 162 Seiten mit 3 Porträtkupfern und 7 Kupferstichen. // Zumeist etwas randgebräunt, einige Lagen stark gebräunt, wenige Lagen feuchtrandig, überwiegend sauber und wohlerhalten. Zusammen also 15, 13 und 11 Kupfer, davon 3 Frontispiz, 8 Porträts und 28 Tfn, also 39 Tafeln! Durchaus gut erhaltenes Exemplar!. #FL4229

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historisch-literarisches (Historisch-litterarisches) Handbuch berühmter und denkwürdiger Personen, welche in dem 18. Jahrhunderte gestorben sind; oder kurzgefaßte biographische und historische Nachrichten von berühmten Kaisern, Königen, Fürsten, großen Feldherren, Staatsmännern, Päbsten, Erz- und Bischöffen, Cardinälen, Gelehrten aller Wissenschaften, Malern, Bildhauern, Mechanikern, Künstlern und anderen merkwürdigen Personen beyderley Geschlechts, 17 Bände, 1794 - 1795 (ND 1972 - 1976).

      Leipzig, Schwickertscher Verlag, 1794 - 1795 (Unveränderter Neudruck, Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 1972 - 1976).. Vollständiges Werk in 17 Bänden (Bände 1 bis 16 jeweils in 2 Abteilungen). Rote Original-Ganzleinenbände mit goldgeprägten Rückentiteln. Ehemaliges Bibliotheksexemplar. Bände ehemals in Klarsichtfolie eingeschlagen, die entfernt wurde. Vortitelblatt gestempelt. Hauptwerk des Ansbacher Historikers und Lexikographen Friedrich Karl Gottlob Hirsching (1762 - 1800). Hirsching war ein Universalgelehrter in der Tradition seiner Zeit; neben seinem angestammten Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte betrieb er auch akademische Studien in Naturwissenschaften (Naturkunde, Botanik) und Ökonomie. Sein historisch-literarisches Handbuch gilt bis heute als eines der profundesten biographischen Nachschlagewerke zum 18. Jahrhundert. Das Werk ist heute im Original kaum erhältlich und auch in der Nachdruck-Ausgabe sehr selten. Der Gesamtumfang beträgt ca. 12.500 Seiten. Buchrücken etwas aufgehellt. Einige Deckel - als Folge der Folienentfernung - etwas klebrig. Dieses Problem ließe sich am besten durch erneuten Folieneinschlag lösen. Sonst die Bände in gutem, unversehrtem Zustand, auch innen sauber. Gutes Exemplar des äußerst seltenen, sehr aufschlußreichen Werkes zur Personengeschichte. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Historisch-biographische Werke).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Decrets de la Convention nationale, des 23e & 29e jours de Nivose, an 2 de la Republique francaise, une et indivisible, qui mettent les biens des ci-devant Fermiers generaux sous la main de la Nation.

      Paris, Imprimerie nationale executive du Louvre, an II de la Republique [1794].. In-4, en cahiers, 11 p., non rogne. Edition originale. Les dispositions historiques par lesquelles sont confisques les biens des Fermiers-generaux apres leur execution. Lavoisier est cite a trois reprises ainsi que ses beau-pere et beau-frere Paulze "pere" et "fils". Tres bon exemplaire, en cahiers, tel que paru..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tours in Ireland/Killarney/Wicklow/Causeway, Wright, 1823

      Tours in Ireland/Killarney/Wicklow/Causeway, ,. Tours in Ireland: or, Guides to the lakes of Killarney, the county of Wicklow and the Giants Causeway, Bände 1-3 George Newenham Wright, (1794-1877) Baldwin, Cradock and Joy, 1823 Title: Tours in Ireland: or, Guides to the lakes of Killarney, the county of Wicklow and the Giants Causeway, vols. 1-3 Tours in Ireland: Or, Guides to the Lakes of Killarney, the County of Wicklow and the Giants Causeway, George Newenham Wright Autor George Newenham Wright Baldwin, Cradock and Joy, 1823 A guide to the Lakes of Killarney. 8°, viii, 97, (3) p. front., pl., map. x, 159, (4), map, engravings, v, 134 Illustrated by engravings, after the designs of George Petrie, esq. By the Rev. G.N. Wright, A.M.. The book is new bound (bookbinders stamp: April 2, 1912), brownish, waterstained. Provenance: the free library of Philadelphia. FOR MORE INFORMATIONS PLEASE KLICK THE BELOW LINK..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Catharina II. Dargestellt in ihren Werken zur Beherzigung der Völker Europens. Vom Verfasser der ökonomisch-politischen Hefte für den Norden. 5 Bl., 199 S. Hübscher Halblederbd d. Z. (Vorderdeckel mit kleiner Wurmspur) mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Buntpapiervorsätze.

      Berlin, in Commission bey Johann Friedrich Unger, 1794.. . Erste Ausgabe. Das dem Reichsgrafen Friedrich zu Anhalt gewidmete Werk ist über das Thema der russischen Zarin hinaus ein Raisonnement aus aktuellem Anlass (Französische Revolution) über Staatsverfassung, Bürger- und Regentenpflichten, Rechtsetzung, Ökonomie usw. - Vorzugsausgabe auf starkem Velinpapier. Sehr breitrandig, großzügig in Antiqua gesetzt. Stempel und Exlibris der Bibliothek Oettingen-Wallerstein sowie ein späteres Exlibris. - H./B. 311. Hayn/G. III 522.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johann Peter Frank's Abhandlung über eine gesunde Kindererziehung nach medizinischen und physischen Grundsätzen für sorgsame Eltern, besonders für Mütter, denen ihre und ihrer Kinder Gesundheit am Herzen liegt. Observationes medicinalis de una prae caeteris causa, propter quam sanguis e foeminarium utero nimius profluit, atque haec quo modo submoveri debeat. Vollständige Darstellung der medicinischen Kräfte und des Gebrauchs der salzsauren Schwererde.

      Leipzig, Friedrich Gotthelf Baumgärtner; Berlin, Voss; Berlin, Heinrich August Rottmann, 1794,.. XVI, 95; 48; X, 166 S. 21 x 13 cm, Pappband mit umlaufendem Rotschnitt und Rückenschild. Einband berieben und bestoßen. Überzugspapier mit Fehlstellen. S. 13/14 des Hufelandtextes etwas vorgefallen und am Rand knittrig und angeschmutzt. Vorsätze und anschließende Seiten fleckig. Wenige Seiten fleckig. Medizinischer Sammelband. Gutes Leseexemplar. Johann Peter Frank (* 19. März 1745 in Rodalben; 24. April 1821 in Wien), war ein deutscher Arzt und gilt als Begründer der öffentlichen Hygiene und eines sozialmedizinisch geprägten Gesundheitsdienstes. Johann Peter Frank war das jüngste von dreizehn Kindern eines Gemischtwarenhändlers. Zur Schule ging er in Eußerthal, Rastatt und im lothringischen Bockenheim.[1] Er studierte 1761 Philosophie in Metz, entschied sich aber 1763 dazu, Medizin in Heidelberg und Straßburg zu studieren. Er promovierte 1766 zum Doktor der Medizin in Heidelberg. Nach einer Tätigkeit als Landarzt in Rodalben,Bitsch, Zaisenhausen und Bruchsal wurde Frank Leibarzt des Fürstbischofs von Speyer. Später wurde ihm von diesem die Leitung einer Anstalt in Deidesheim und eines Spitals in Bruchsal übertragen, wo er eine Chriurgenschule errichtete. 1767 heiratete er, seine Frau Katharine starb am Kindbettfieber, der Sohn ein halbes Jahr danach. 1770 heiratete er Marianne Wittlinsbach, die ihm einen Sohn gebar. 1779 veröffentlicht Frank den ersten von sechs Bänden seines Hauptwerkes "System einer vollständigen medicinischen Polizey". Nachdem Frank 1784 eine Professur in Göttingen antrat, wurde er 1785 Professor in Pavia und Generaldirektor des Medizinalwesens in der österreichischen Lombardei. Als Professor am Wiener Allgemeinen Krankenhaus beginnt Frank ab 1795 mit der grundlegenden Modernisierung des Institutes. 1804 wird er mit seinem Sohn Josef Frank an die Kaiserliche Universität Vilnius berufen, wo er ebenfalls moderne Strukturen und Lehrpläne einführt. 1807 bis 1808 schließlich wird Frank Leibarzt des russischen Zaren Alexander I. am Hof in Sankt Petersburg. Frank stirbt 1821 in Wien an den Folgen eines Schlaganfalls und ruht in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 32 A, Nummer 3). Johann Peter Frank gilt als Pionier auf dem Gebiet der Sozialmedizin sowie des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und einer der Begründer des Faches Hygiene als universitäres Fach. Die sechsbändige Veröffentlichung "System einer vollständigen medicinischen Polizey" ist sein Hauptwerk. Sein Eintreten für eine bessere Ausbildung von Ärzten, Schwestern und Hebammen, einer besseren Finanzierung des Gesundheitswesens, sowie sein Eintreten für ein verpflichtendes Medizinstudium der Wiener Chirurgen machten aus Frank einen als unbequem geltenden Zeitgenossen. Frank trat für eine grundlegende Verbesserung der Hygiene in öffentlichen Gebäuden, mehr Licht in Krankensälen, Grünanlagen in Städten, Sport und Gymnastik in Schulen und Pausen in den Arbeitszeiten ein. Er scheute sich auch nicht, dies den Herrschern, für die er tätig war, deutlich zu machen. Alexander von Humboldt sagte über ihn: "(Ich) gestehe, daß selten ein Mann solchen Eindruck auf mich gemacht hat." (Wikipedia) "Strack: Karl St., Arzt, geboren in Mainz am 17. Februar 1722 und in Aschaffenburg als kurfürstlicher Hof- und Regierungsrath am 10. October [486] 1805 verstorben, studirte außer in seiner Vaterstadt noch in Paris, Berlin und Erfurt. Am letztgenannten Orte promovirte er 1747 mit der Abhandlung: "De mechanismo, effectu, usu respirationis sanae", ließ sich darauf in Mainz als Arzt nieder, wurde 1754 Professor der Chirurgie, 1763 der Physiologie und Pathologie, 1782 der Chemie, erhielt 1784 den obengenannten Titel und siedelte bei Verlegung der Mainzer Universität nach Aschaffenburg hierher über, wo er bis an sein Lebensende verblieb. St. war auch schriftstellerisch in hervorragendem Maaße thätig. Zahlreiche Dissertationen, akademische Gelegenheitsreden, größere und kleinere, selbständige und Journalabhandlungen rühren von ihm her, deren Verzeichniß sich in dem untengenannten Buche, bezw. den dort angegebenen Quellen findet." (Artikel "Strack, Karl" von Julius Pagel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 36 (1893), S. 485-486) " "Christoph Wilhelm Hufeland (* 12. August 1762 in Langensalza; 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Arzt, Sozialhygieniker und Volkserzieher.[1] Er wird wegen seiner Lebenskraft-Theorie als Vertreter des Vitalismus (ein dem damals modischen Brownianismus diametral entgegenstehendes Konzept) bezeichnet. Er wird auch als Begründer der Makrobiotik gesehen. Bereits Hufelands Vater und Großvater hatten Medizin studiert - dieser Tradition folgte er mit einem Medizinstudium in Jena und Göttingen, wo auch Georg Christoph Lichtenberg zu seinen Lehrern zählte. Auch sein jüngerer Bruder war seit 1799 Arzt, ebenfalls in Weimar. 1783 promovierte C. W. Hufeland zum Doktor der Medizin in Göttingen und wurde Freimaurer in der Göttinger Loge "Augusta zu den drei Flammen". Anschließend arbeitete er vom selben Jahr an in der Praxis seines allmählich erblindenden Vaters in Weimar, die er später übernahm und bis 1801 führte. Im Jahr 1784 wurde er in den Bund der Illuminaten aufgenommen. Im Jahr 1791 wurde er, schon als herzoglicher Hofmedicus in Weimar benannt, Mitglied der Kaiserlichen Akademie der Naturforscher. Im Jahr 1793 wurde er in die gerade von August Batsch in Jena gegründete Naturforschende Gesellschaft zu Jena als Ehrenmitglied aufgenommen. 1796 wurde er Hofrat und Leibmedikus, später Hofmedikus in Weimar. Zu seinen Patienten zählten auch Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich von Schiller, Johann Gottfried von Herder und Christoph Martin Wieland, die er in der Zeit in Weimar als Hofarzt kennenlernte und die dazu beitrugen, dass er der Reformator des Gesundheitswesens werden konnte. Der sächsische Herzog Karl August konnte ihn als Honorarprofessor von 1793 bis 1801 an die Universität Jena verpflichten, wo seine Vorlesungen begeistert aufgenommen wurden. 1800 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Verschiedene lukrative Angebote (auch aus dem Ausland) lehnte er zunächst ab, ließ sich dann aber doch 1801 an den königlichen Hof nach Berlin rufen. Sein Nachfolger in Jena wurde Karl Gustav Himly. Grab von Christoph Wilhelm Hufeland auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin. In Berlin betreute Hufeland als königlicher Leibarzt die königliche Familie von Friedrich Wilhelm III. und leitete das Collegium medico-chirurgicum sowie als Erster Arzt und Direktor die Charite in Berlin. Im Anschluss an die Flucht der Königsfamilie nach Königsberg und Memel, welche er begleitete, wurde er erster Dekan der Medizinischen Fakultät als Akademiemitglied der neuen Berliner Universität. Neben seiner Tätigkeit als Professor am Lehrstuhl für Spezielle Pathologie und Therapie war er Leiter der Militärakademie und Staatsrat der Abteilung Gesundheitswesen im preußischen Innenministerium und Mitglied der Armendirektion. Die Armenfürsorge war ihm ein besonderes Anliegen - von ihm stammt der paradigmatische Spruch "der Kranke allein ist arm", welcher die Unterstützungwürdigkeit Kranker durch öffentliche Finanzen zum Ausdruck bringt. Seine Ansichten veröffentlichte Huf...

      [Bookseller: Göppinger Antiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coloured Engravings of Heaths. The drawings taken from living plants only. With the appropriate specific character, full description, native place of growth, and time of flowering of each; in Latin and English. Each figure accompanied by accurate dissections of the several parts (magnified where necessary) upon which the specific distinction has been founded, according to the Linnaean System.

      1794. London, T. Bensley [vol I], R. Taylor [vols II-IV] for the Author, [1794-] 1802-1809 [-1830]. 4 vols bound in two. Folio (423 x 259 mm). With engraved dedication leaf and 288 hand-coloured engraved plates; vol III without half-title, some occasional minor spotting to prelims and a few text leaves, a fine, clean copy in contemporary speckled calf by J. Clarke, rebacked preserving original spines, gilt edges. First edition, with the rare fourth volume, of Andrews' 'finest achievement ... noble in conception and impressive in execution' (Blunt). Andrews drew and engraved all his plates, wrote most of the text and, according to Dunthorne, even did his own colouring. This work exemplifies the 'erica-mania' that dominated English horticulture at the beginning of the nineteenth century. Numerous newly discovered South African species were being introduced through the enterprise of nurserymen like Lee and Kennedy, and several hundred species and varieties were available and in cultivation. This copy contains all the indexes, dedication, address, introduction, dissertation, list of heaths cultivated by Lee and Kennedy at the Vineyard Nursery in Hammersmith, systematical arrangements, etc. In common with other copies seen, the titlepage of volume IV is in fact the title from volume II with the number altered by hand. The work was published in parts, and volume IV appeared over a twenty-year period from 1810 to 1830. Few complete copies survive, and most sets comprise only the first three volumes, with occasionally a fragment of the fourth. Dunthorne 9; Great flower books, p 47; Johnston 674 (vols I-III only); Nissen BBI, 31; Stafleu and Cowan 134..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte von Port Jackson in Neuholland von 1788 bis 1792. Nebst einer Beschreibung der Insel Norfolk mit ihrem Anbaue in eben diesem Zeitraume.

      Hamburg, Hoffmann, 1794.. 8°. Reihentitel, VI, 244 SS., mit 1 gef. Kupferkarte Neue Buntpapier-Broschur. Erste deutsche Ausgabe dieser Schilderung der Besiedelung Australiens durch die "First Fleet", verfasst von dem britischen Marineoffizier Watkin Tench (1758 - 1833). - Reihentitel: Neuere Geschichte der See- und Landreisen, 6. Band, 2. Abteilung. - Captain Tench erreichte am 26. Januar 1788 mit einer Flotte von elf Schiffen unter der Führung von Arthur Phillip die Bucht des Port Jackson; an Bord waren insgesamt 756 Strafgefangene und 550 Besatzungsmitglieder. In Port Jackson wurde eine erste Siedlung aufgebaut, die man zu Ehren des damaligen englischen Innenministers Sydney nannte. Die Flotte segelte weiter nach Norfolk Island, wo eine weitere Siedlung gegründet wurde. - Die beiden Berichte von Watkin Tench, "Narrative of the Expedition to Botany Bay" (1789) und "Complete Account of the Settlement at Port Jackson" (1793), zählen zu den wichtigsten authentischen Schilderungen aus den Anfängen der neuen Kolonie. - Mit der "Charte von Port Jackson und der umliegenden bisher untersuchten Gegend". - Gutes, sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeines Küchenlexikon für Frauenzimmer welche ihre Küche selbst besorgen oder unter ihrer Aufsicht besorgen lassen. 2 Teile in 1 Band.

      Leipzig: Voß und Co., 1794.. Groß-8°. VI S., 1 Bl., 1408 Sp.; 2 Bl., Sp. 9-1494, 2 w. Bl.: einige Textholzschnitte. Halblederband der Zeit auf 4 Bünden mit Rückenschild, Deckel beschabt, Rückenbezug berieben, an den Kapitalen mit kleinen Fehlstellen und etwas eingerissen, Rotschnitt.. 1. Ausgabe. - Umfangreiches Kochbuch, das nicht nur Lexikon ist, sondern in alphabetischer Folge ausführliche Rezepte enthält. - Zu "Trenschiren" 18 Abbildungen zum Zerlegen von Geflügel, Hase, Kalbskopf etc., zu "Tafel" 6 Holzschnitte mit Gedeckbeispielen. - Es werden auch Getränke und Genußmittel wie Wein, Bier, Kaffee, Tabak etc. behandelt. - Vorderer Vorsatz in alter sauberer Handschrift mit Bemerkungen zum Werk beschrieben, Titel etwas fleckig und mit altem Besitzvermerk, anfangs im Bug unten mit kleiner Wurmspur, sonst innen nahezu fleckenlos. - Trotz der Gebrauchsspuren am zeitgenössischen Einband gutes Exemplar von ungewöhnlich sauberer Innenerhaltung. - Drexel 1074; Horn-Arndt 213; Walterspiel 308.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Revolutions-Almanach von 1794-1802. Und Friedens-Almanach von 1803. Als Schluß und Supplement des Revolutions-Almanachs. Und: Kriegs- und Friedens-Almanach von 1804. 11 (von 12) in 6 Bänden.

      Göttingen, Johann Christian Dieterich, 1794-1804,. Kl.-8vo. Mit insges. 213 teils mehrf. gef. Kupfertaf. (inkl. 10 Titelbl. m. Vign. u. d. gest. OUmschl.) u. 3 mehrf. gef. Tabellen Pp. (bzw. Bd. 1: Hldr.) d. Zt m. fragmentar. RSchild.. Mit zahlreichen Portraits. - Einbände stark berieben, Rücken m. größeren Fehlstellen des Überzugpapiers, Gelenke angeplatzt, Fehlstelle am Kopf v. Bd. 1. Die ersten u. letzten S. d. Bds. 1795/96 einschl. gez. Frontispiz u. Titel hs. ergänzt, wie im 1. Jg. ohne OUmschl., im Jg. 1797 fehlen S. 311-314 sowie Taf. 7 u. 8, im Jg. 1801 ist eine Taf. unvollst. Stellenweise stockfleckig, die OUmschl. stärker.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über die Natur und die Ursachen des Nationalreichthums. Aus dem Englischen der vierten Ausgabe neu übersetzt (von Christian Garve), Erstausgabe, Halbleder-Ausgabe, 4 Bände.

      Breslau, Wilhelm Gottlieb Korn, 1794 - 1796.. XX, 476 S., 2 Bl., 274, 451, 484 S. Vollständiges Werk in 4 Bänden. Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln und goldenen Ornamentbändern; Buchdeckel in anthrazitfarbener Marmorierung und mit Lederecken. Hauptwerk des schottischen Ökonomen und Begründers der klassischen Nationalökonomie, Adam Smith (1723 - 1790), das erstmalig am 9. März 1776 unter dem Titel "An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations" erschien. Smith entwickelte hier eine liberale Gegentheorie zum seinerzeit in Europa wirtschaftspolitisch vorherrschenden Merkantilismus und schuf das theoretische Grundgerüst einer liberalen Wettbewerbsökonomie und ihrer gesamtwirtschaftlichen Steuerungsfunktionen (Prinzip der "unsichtbaren Hand"). Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um die erste vollständige Übersetzung des Werkes ins Deutsche (eine erste Übersetzung in zwei Bänden war 1776 und 1778 von Johann Friedrich Schiller unter dem Titel "Untersuchung der Natur und Ursachen von Nationalreichthümern" erfolgt), die von dem Philosophen Christian Garve (1742 - 1798) vorgenommen wurde. Garve, der in seinem sozialen und ökonomischen Denken in hohem Maße von der englischen und schottischen Aufklärung beeinflußt war, gilt neben Kant, mit dem er sich eine wissenschaftliche Kontroverse lieferte, als einer der popupärsten deutschen Philosophen des späten 18. Jahrhunderts.. Buchrücken etwas berieben, Rückenschilder partiell mit Abrieben. Sonst sehr gutes Exemplar dieser äußerst seltenen frühen Ausgabe des Klassikers der Nationalökonomie. Auch innen sehr gutes Zustand; Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Weitere Fotos zu diesem Angebot auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reden von Robespierre, gehalten im Nationalconvent. 6 Bl., 84 S. Hübscher Pappbd d. Z. mit rotem Rückenschild und Filetenvergoldung.

      Altona, (Hammerich), 1794.. - Beigebunden: Derselbe. Neuestes Manifest der Frankenrepublik an alle Völker der Welt. 2 Bl., 44 S. Ohne Ort (Dessau, Vollmer, 1794). - Beigebunden: Derselbe. Ueber die Nationalfeste der Franzosen. Eine Rede ... gehalten in der Sitzung des Convents am 7ten May 1794. Titel, 62 S. Altona, (Hammerich?), 1794.. Sammelband mit drei seltenen Schriften Robespierres in deutschen Übersetzungen. - I. Erste deutsche Ausgabe der wichtigsten Reden Robespierres: 1. 'Ueber den gegenwärtigen Krieg nebst der Antwort des Nationalkonvents auf die Manifeste der gegen die französische Republik verbündeten Könige' (vom 5. Dezember 1793). Robespierre fordert hier das französische Volk zum patriotischen Krieg gegen die Tyrannen Europas auf. - 2. 'Ueber die Grundsätze der revolutionären Regierung' (vom 25. Dezember 1793). Robespierre betont die Notwendigkeit des Terrors und kritisiert die Vorhaltungen der Gemäßigten. 3. 'Ueber die Principien der inneren Regierung' (vom 5. Februar 1794). Diese Rede legt die theoretischen Grundlagen für den Kampf gegen die Parteien fest. - Peter Fischer wählte in der dtv-Ausgabe von Reden der Französischen Revolution diese 2. und 3. Rede Robespierres nicht in einer modernen Übersetzung aus, sondern diese zeitgenössische, "weil es eine eminent politische Übersetzung ist und ein hervorragendes Beispiel jakobinischer Rhetorik darstellt, das wert ist, dem Vergessen entrissen zu werden." - Schönes Exemplar. Äußerst selten; wir können in den vergangenen 50 Jahren nur ein weiteres Exemplar im Antiquariatskatalog 355 von Stenderhoff (1981) nachweisen, das wir später in unserem Katalog 30 anbieten konnten. - Fromm 22098 (Titel ungenau). - II. Höchst seltene erste deutsche Ausgabe der bedeutenden Rede zur Außenpolitik der französischen Republik ('Rapport ... sur la situation politique de la Republique') vom 18. November 1793. Dieses hervorragende Beispiel jakobinischer Rhetorik wurde von A. G. F. Rebmann kongenial in dieser eminent politischen Übersetzung dem deutschen Publikum vorgestellt. Die Schrift erschien um die Jahreswende 1793/94 und wurde schon am 28. Februar 1794 in Preußen verboten. Rebmann selbst wurde aufgrund dieser Übersetzung die Ansiedlung in Dessau untersagt. - Kein Exemplar im Auktionshandel seit 1950. Das einzige für uns im Handel nachweisbare Exemplar (Koppel 27-302) hat - wie Kawa angibt - nur 43 S. - Vgl. Kawa 12a (kennt diese Variante nicht). Fromm 22110. Weller, Druckorte, S. 161 und Voegt, Reden ..., S. 505 ff. Jestädt, Vollmer, 20. - III. Erste deutsche Einzelausgabe einer der berühmtesten und spektakulärsten Reden des Revolutionärs. Sie markiert den Gipfel seines Radikalismus, zugleich aber auch den Wendepunkt seiner politischen Karriere. Durch den von ihm propagierten Kurs der unbarmherzigen Härte gegen die Feinde der Revolution zog er den ersten Unwillen des Volkes auf sich. Dieser schlug in offene Feindschaft um, als das von Robespierre initiierte "Fest des höchsten Wesens", am 8. Juni 1794 erstmalig begangen, in eine Verherrlichungsfeier seiner Person ausartete. Wurde lange als erstes Verlagswerk Vollmers und als von Rebmann übersetzt angesehen. Heute wird dagegen Heinrich Würzer als Übersetzer angenommen. - Fromm 22119. Jestädt, Vollmer, 55 (nimmt Hammerich als Verleger an und bezeichnet die Teilhabe von Rebmann als spekulativ).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die politische Lage von Frankreich. Zwey Berichte im Namen des Ausschusses des öffentlichen Wohls. Aus dem Französischen übersetzt mit berichtigenden Anmerkungen und Betrachtungen über den Plan, den Robespierre bisher verfolgt und die Art, wie er ihn bisher ausgeführt hat. (Übersetzt von Karl August von Rade). Titel, 290 S., 1 w. Bl. Halbleinenbd um 1900.

      Frankfurt und Leipzig, (Barth), 1794.. . Erste deutsche Ausgabe von zwei bedeutenden Reden aus der Zeit der Jakobinerherrschaft mit umfangreichem kritischem Kommentar; die Vorrede dat. Dresden, 8. Mai 1794. Die erste Rede von Robespierre 'Sur la Situation politique de la Republique' vom 18. November 1793 zur Außen- und Kriegspolitik hatte vorher Rebmann in einem unkommentierten Druck mit vielen Übersetzungs- und Druckfehlern unter dem Titel 'Neuestes Manifest der Frankenrepublik an alle Völker der Welt' Ende 1793/Anfang 1794 veröffentlicht. Sie wurde schon am 28. Februar 1794 in Preußen verboten. Die zweite Rede von Saint-Just, neben Robespierre und Couthon das dritte Mitglied im allmächtigen Triumvirat im Konvent 'Bericht an den Nationalkonvent im Namen des Wohlfahrtsaussschußes, abgestattet von St. Just am 23ten Ventose (13. März) 1794' richtete sich gegen den Zeitungsherausgeber Hebert, den wichtigsten Sprecher der Sansculotten, und seine Anhänger, zu denen auch Cloots gehörte. Ihnen wurde die Vorbereitung einer Verschwörung vorgeworfen, die zur Errichtung einer Diktatur führen sollte. Der Prozeß gegen die Hebertisten begann am 21. März und endete drei Tage später mit der Verkündung der Todesurteile, die noch am selben Nachmittag vollstreckt wurden. Der Übersetzer Rade (auch Raden; geb. 1768) war Mitglied des Neustadtischen Predigerkollegiums in Dresden, lebte einige Zeit in Frankreich und Brüssel und seit 1805 wieder in Dresden als französischer Sprachlehrer. Er war Mitarbeiter von Hennings Journal 'Genius der Zeit'. - Titel mit altem Prägestempel. Titel leicht fleckig, sonst gut. - Fromm 22112. Hamberger/Meusel VI, S. 201.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Vesuv: Großer Feuer-Ausbruch im Jahren 1794. Altkolorierter Kupferstich von 3 Blättern aus dem Bilderbuch für Kinder von Friedrich Bertuch um 1800.

      Weimar, Industrie-Comptoir,. Die 3 Bilder jeweils im Bildformat 21,5 x 17,5 cm ( Höhe x Breite ) / Blattgröße jeweils 24 x 19,5 cm. Je Blatt mit 2 übereinander befindlichen Darstellungen. Gezeigt werden Stadien des Verlaufs des Vulkanausbruch sowie ein *Plan des Bergs Vesuvs und der Gegend von Neapel - Plan von Torre del Greco*. Mit dem dazugehörenden Erläuterungslblatt in deutsch und französisch. Aus dem Inhalt: " Unter den noch jetzt brennenden drey feuerspeyenden Bergen in Europa ist der Vesuv bey Neapel der wüthendste und gefährlichste für das umliegende Land. Er vergrub nicht allein schon zu Zeiten der alten Römer mehrere Orte, und unter andern die beyden Städte Herkulanum und Pompeja unter seiner glühenden Asche, sondern verwüstet auch anjetzt noch oft durch seine Feuer-Aschen- und Lava-Ausbrüche die ganze schöne Gegend um sich her....". Die kolorierten Kupfertafeln etwas fleckig, leicht stockfleckig sowie mit kleinen Randläsionen am unbedruckten weißen Außenrand. Das Erläuterungsblatt stärker stockfleckig. Als Folge sind die 3 Blätter +Erläuterungsblatt selten. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Critik der reinen Vernunft.

      Riga, Johann Friedrich Hartknoch, 1794.. Vierte Auflage. 8°. Collation: Titel, XLIV, Errata-Blatt, 8 nn. Seiten Inhaltsverzeichnis, 884 Seiten Text, Fortsetzung des Errata-Blattes. Hardcover. Originaler Pappband mit Rückenschildchen. Der schlichte Einband etwas stärker berieben. Allerdings in sehr firmer, guter Erhaltung. Besonders der Zustand des Bucblockes ist hervorzuheben. Text sehr sauber - Stockfleckenfreies Exemplar ! Rot kolorierter Schnitt. / Original Hardcoverbinding. Binding rubbed but tight and especially the text very clean and without any foxing. Includes both errata-leaves.. Die Kritik der reinen Vernunft (im Original: "Critik der reinen Vernunft") ist das erkenntnistheoretische Hauptwerk des Philosophen Immanuel Kant, in dem er auch den Grundriss für seine Transzendentalphilosophie liefert. Sie kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Der Königsberger Philosoph schrieb die Kritik der reinen Vernunft als erste seiner drei "Kritiken". Es folgten die Kritik der praktischen Vernunft und die Kritik der Urteilskraft. An die Kritik der reinen Vernunft schließen zudem die Prolegomena von 1783 an. Die Kritik der reinen Vernunft erschien in deutscher Sprache in erster Auflage (A) im Jahr 1781 bei Johann Friedrich Hartknoch. Eine zweite Auflage (B), in Abschnitten wesentlich verändert und erweitert, kam 1787 heraus. In den 1790er Jahren erschienen weitere Fassungen, die sich aber nur unwesentlich von der zweiten Auflage unterschieden. (Wikipedia) The Critique of Pure Reason (German: Kritik der reinen Vernunft ) by Immanuel Kant, first published in 1781, second edition 1787, is considered one of the most influential works in the history of philosophy. Also referred to as Kant's "first critique," it was followed by the Critique of Practical Reason and the Critique of Judgement. In the last section of the introduction (section VII: Idea and Division of a Particular Science, under the Name of a Critique of Pure Reason) Kant states that "... If this Critique itself does not assume the title of transcendental philosophy, it is only because, to be a complete system, it ought to contain a full analysis of all human knowledge a priori." Before the time of Kant, it was generally held that whatever knowledge was a priori must be of the nature of an analytic judgment, that is, what is stated in the predicate must already be present in the subject and it is therefore, independent of experience (e.g., "An intelligent man is intelligent" or "An intelligent man is a man"). In either case, the judgment is analytic because it is arrived at by analyzing the subject. Before the time of Kant, it was thought that all judgments of which we could be certain a priori were of this kind: that in all of them there was a predicate which was only part of the subject of which it was asserted. If this were so, we would be involved in a contradiction every time we would try to deny anything that could be known a priori (e. g., "An intelligent man is not intelligent" or "An intelligent man is not a man"). Thus according to the philosophers before Kant, the Law of contradiction is sufficient to establish all a priori knowledge. (Wikipedia)

      [Bookseller: Old Head Books & Collections]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über wahre und fabelhafte Theologie. Aus dem Englischen übersetzt und mit Anmerkungen und Zusätzen des Uebersetzers begleitet. 2 Theile (in 1 Band). Zweyter Theil: Zeitalter der Vernunft. Eine Untersuchung über die wahre und fabelhafte Theologie. Von Thomas Paine, dem Verfasser der Schriften: Gesunder Menschenverstand - die Rechte des Menschen Th. 1 und 2, - dem ersten Theile des Zeitalters der Vernunft - und den Abhandlungen über die ersten Grundsätze der Religion.

      Deutschland, Paris (d.i. Lübeck), [Johann Friedrich Bohn], 1794-1796.. Klein-8°. 287, Titelblatt, XVI, 304 Seiten. Pappband der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe. Als Erscheinungsort wird Deutschland 1794 bzw. Paris 1796 angegeben. KVK gibt als Übersetzer Heinrich Christoph Albrecht, als Drucker Johann Friedrich Bohn in Lübeck an. Gebunden in einfachem Pappband der Zeit. Papierbezug am Rücken fehlt größtenteils. Einige Seiten minimal fleckig. Innen sehr gutes Exemplar. First edition. Simple contemporary hardcover. Cover with traces of use. Few pages light spotted. Inside fine copy.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständige Acten des Processes der gerichtlichen Untersuchung gegen Thomas Paine In Betreff einer Schmähschrift gegen die Revolution und die königliche Regierung, wie auch gegen die Bill der Rechte, die Legislatur und gegen den König. Aus dem Englischen übersetzt von C. F. Cramer. Titel, 286 S. Halblederbd d. Z. (etwas berieben) mit Rückenschild und Filetenvergoldung. Marmorpapiervorsätze.

      Kopenhagen, Christian Gottlob Proft, Sohn und Comp., 1794.. . Erste deutsche Ausgabe. Dokumentation des Gerichtsprozesses, in dem Paine nach Erscheinen des zweiten Teils seiner 'Rights of Man' auf Betreiben des Kabinetts von Saint-James 1792 beschuldigt wurde, das englische Volk gegen die Regierung aufgewiegelt zu haben. Der Prozess gegen Paine fand vor einer Spezial-Jury vor Lord Kenyon statt. Trotz der bewundernswerten Verteidigungsrede seines Anwalts Thomas Erskine gestalteten sich die Verhandlungen für den Angeklagten sehr ungünstig. Vom Gericht in absentia für schuldig erklärt, musste er nach Paris flüchten, wo der verbannte Cramer, der als Paines unerschrockener Fürsprecher auf den Plan getreten war, mit ihm in persönliche Beziehungen trat. Im Anhang eine Rede Thomas Erskines vor den "Freunden der Preßfreyheit in der Freymäurer-Taverne" am 22. 12. 1792. - Titel mit Bibliotheksstempel und -nummer. Leicht gebräunt. Gutes Exemplar. - Price/Price, Humaniora 137. Goed. IV 1, 1091, 33 (Cramer).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        DE LA VIDA Y ACCIONES DE ALEXANDRO EL GRANDE. Traducido de la lengua latina por Mateo Ibáñez de Segovia y Orellana

      Ramon Ruiz, Madrid 1794 - 4º, XXXII p., 490 p., apostillas marginales. Pequeña señal de humedad en el margen superior de las 8 últimas páginas. Lomo piel, nervios, hilos dorados. Ex-libris. Volumen iniciado con "Breve noticia de Juan Freinshemio, y Quinto Curcio, y juicio de la obra". Sigue "Libro primero del suplemento a Quinto Curcio por Juan Freinshemio", que ocupa de las p. 1 a 117, y a partir de la p. 118, con la parte tercera comienza la historia de Alejandro escrita propiamente por Quinto Curcio. Literatura latina. Historia antigua. Grecia. Biografías. Latin literature. Ancient history. Greece. Biographies.

      [Bookseller: Libreria Anticuaria Studio]
 19.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Bremisches Adressbuch. Jahrgang 1794: Bremisches Adreß-Buch für das Jahr 1794

      Bremen, Sch?ann 1794: . Bremen, Schünemann 1794. 18 cm. 115, (1 weiß) Seiten Marmorierter Umschlag der Zeit - Der erste Jahrgang des Bremischen Adreßbuchs. Spätere Jahrgänge erschienen unter abweichendem Titel: Ab 1796 "Neues Bremisches Adreß-Buch"; ab 1855 "Adressbuch der Freien Hansestadt Bremen, der Hafenstädte Bremerhaven, Geestemünde, Vegesack und des Landgebietes". Enthält in vier Abschnitten Adressen der Ratsmitglieder, der Elterleute, der Gelehrten und Gewerbetreibenden, der Garnison sowie Verkehrsinformationen für Reisende. Vorsätze und erste 3 Blatt stockfleckig, letzte 4 Blatt Ecke restauriert und Verlust einzelner Buchstaben, vereinzelt handschriftliche zeitgenössische Nachträge -

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Minor Theatre being a collection of the most approved Farces, Operas and Comedies in one, two and three acts.

      J. Jarvis for J. Parsons,, London: 1794 - Complete in 7 volumes bound in full tree calf morocco with gilt decoration. Each volume contains 5 plays by diverse authors as Samuel Foote, Arthur Murphy and David Garrick; Vol. 4 includes the play "Edgar and Emmeline" by Dr. Hawkesworth, who was later to edit Captain James Cooks papers relative to his first voyage to the South Pacific. Vol. 6 includes a play by John Burgoyne, Gentleman Johnny, the British general of note who surrendered his army of 5000 at the Battle of Saratoga in the American Revolution. 12mo, each play individually paginated in roughly 40- 70pp, most published in 1793 or 1794, each illustrated with a beautifully engraved title & portrait (usually of an actress or actor), with the heading "Parson's Minor Theatre". Gilt inner & outer dentelles original marbled endpapers, silk bookmarks, period bookplate of George Galway Mills Esq. (member of the British Parliament for Mitchell or St. Michael 1807- 8). Red & green title and volume labels, a little rubbed at edges, but very pleasant overall. 35 copies are listed on OCLC; however many are odd volumes. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antipodean Books, Maps & Prints, ABAA]
 21.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A North View of Westminster Bridge/Vue du Pont du Westminster

      London, Published by Laurie and Whittle, 1794. Copper engraving, 26 x 39.5 cms, black and white as issued, blank verso. Originally engraved c. 1753, and bearing the republication date 1794 when Robert Laurie entered into partnership with James Whittle. Minor spotting. Window mounted in the nineteenth-century. Print

      [Bookseller: Tim Bryars Ltd]
 22.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Afhandling rörande mechaniquen med tillämpning i synnerhet till bruk och bergsbruk (...) I-II + 2 atlaser.

      Stockholm, J. A. Carlbohm, 1794-1800. Graverat titelblad + (8) + 46 + 538; (14) + 574 + (1) s. Stora planschdelen har 53 planscher. Lilla planschdelen har 38 utvikbara planscher. Andra textdelen saknar graverat titelblad. Textdelarna är häftade och oskurna med samtida gråpappersomslag förvarade i gröna kassetter med skinnrygg och skinnhörn. Den stora planschdelen är häftad och oskuren med samtida gråpappersomslag och förvarad i en kassett med brun skinnrygg och skinnhörn. Lilla planschdelen är skuret och häftad med samtida gråpappersomslag. De gröna kassetterna är 26 X 21 cm, den bruna stora kasseten är 48 X 64 cm. I stora planschdelen har plansch XIV liten fläck och plansch XVII är lite smutsad. De fyra sista planscherna i lilla planschdelen har fuktrand. Båda textdelarna har fin inlaga, endast smärre svaga åldersfläckar.. Komplett i fyra volymer. Trevlig uppsättning. Flera bilder kan fås på begäran

      [Bookseller: Antikvariat Röda Rummet AB]
 23.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        SUPLEMENTO A LA COLECCION DE PRAGMATICAS, CEDULAS,pROVISIONES, CIRCULARES Y OTRAS PROVIDENCIAS publicadas en el actual reynado de Carlos IV. Años 1794-1795-1796-1797-1798-1799-1801 y 1802.

      - Madrid, Viuda e Hijo de Marín, 1794-1803, 15x21, 3 hojas, 402 págs. 4 hojas. 474 págs. 4 hojas, 281 págs. Varias portadas. Encuadernados en dos volúmenes en plena piel de época con tejuelo, lomeras cuajadas con hierros dorados. (100196).

      [Bookseller: Librería J. Cintas]
 24.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        El Parnaso español, monte en dos cumbres dividido, con las Nueve Musas Castellanas, donde se contienen poesias de .Tomo VII de sus Obras. Texto completo

      Imprenta de Sancha, Madrid 1794 - pasta española bien conservada con tejuelo láminas grabadas. . 684 págs.

      [Bookseller: LIBRERIA ANTICUARIA EPOPEYA]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Essays on the Picturesque, As compared with the sublime and the beautiful; and, on the use of studying pictures for the purpose of improving Real Landscape

      3 volumes. Ex-lib set with only indication of this being library markings on verso of title page, stamp to p.50 and last page of each volume. Occassional foxing, otherwise contents very clean. More recently professionally bound in quarter green morocco leather binding with matching boards and marbled end papers. Binding in fine condition. A lovely set in thoroughly very good condition. This is the last and most comprehensive edition. It contains Uvedale Price’s thoughts and revisions since the earlier editions; also importantly, Humphry Repton’s ‘Letter to Uvedale Price’ (1st published in 1794) and lastly, Repton’s ‘Dialogue on the distant Characters of the Picturesque and the Beautiful’.

      [Bookseller: C.Arden Bookseller]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        TRATADO DO JOGO DO VOLTARETE,

      - COM AS LEIS GERAES DO JOGO . LISBOA. MDCCXCIV [1794]. Na Of. de Simão Thaddeo Ferreira. In 8º (de 14,5x9,5 cm) com viii, 304 pags. Encadernação da época inteira de pele com ferros a ouro na lombada. Exemplar apresenta-se encadernado da época com as viii páginas do Índice entre as páginas 80 e 81 (i. e. entre os cadernos E e F que se encontram completos). Obra com o tratado do jogo antecessor da actual "bisca do 9". Inocêncio VII, 383: ?TRATADO DO JOGO DO VOLTARETE, com as leis geraes do jogo. Lisboa, na Offic. de Simão Thaddeo Ferreira 1794. 8.º de VIII 304 pag. - Creio ter visto outra edição mais moderna. No que diz respeito a este, e aos dois compreendidos nos artigos imediatos, vej. também no Suplemento ao Dicionário o artigo Academia dos Jogos? Location/localizacao: 3-A4-D-36

      [Bookseller: Livraria Castro e Silva]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        British synonymy; or, an attempt at regulating the choice of words in familiar conversation. Inscribed, with sentiments of gratitude and respect, to such of her foreign friends as have made English literature their peculiar study.

      printed by William Porter, for P. Byrne and W. Jones, Dublin 1794 - First Dublin edition, 8vo, pp. xx, 516; fine copy in full contemporary calf, red morocco label on spine. First published in 2 volumes in London earlier the same year, Piozzi's work is intended for the use of foreigners in Britain that he or she might learn the subtle differences in the meanings of words that might otherwise be mistaken for synonyms. Alston III, 525 locating 6 copies only, 5 in the US. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 28.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "British synonymy; or, an attempt at regulating the choice of words in familiar conversation. Inscribed, with sentiments of gratitude and respect, to such of her foreign friends as have made English literature their peculiar study."

      "printed by William Porter, for P. Byrne and W. Jones" Dublin: "printed by William Porter, for P. Byrne and W. Jones". 1794. "First Dublin edition, 8vo, pp. xx, 516; fine copy in full contemporary calf, red morocco label on spine. & & First published in 2 volumes in London earlier the same year, Piozzi's work is intended for the use of foreigners in Britain that he or she might learn the subtle differences in the meanings of words that might otherwise be mistaken for synonyms. & & Alston III, 525 locating 6 copies only, 5 in the US."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 29.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        British synonymy; or, an attempt at regulating the choice of words in familiar conversation. Inscribed, with sentiments of gratitude and respect, to such of her foreign friends as have made English literature their peculiar study.

      G.G. & J. Robinson, London 1794 - First edition, 2 vols., 8vo, pp. [2], viii, 423; [], 416; bound without the half-titles in recent marbled boards, brown morocco labels on spines; very good, sound copy. Piozzi's work, her favorite, is intended for the use of foreigners in Britain that he or she might learn the subtle differences in the meanings of words that might otherwise be mistaken for synonyms. Johnson's poem "A Short Song of Congratulation," written for Henry Thrale's Nephew, Sir John Lade, on his coming of age, is here printed in full for the first time. The book also contains many allusions to Dr. Johnson throughout. Alston III, 524; Courtney 173; Fleeman 94.4PBS/1a; Rothschild 1552 [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The Landscape, A Didactic Poem. In Three Books. Addressed to Uvedale Price, Esq. WITH The Progress of Civil Society. 2 Vols. in 1.

      London: Printed by W. Bulmer and Co. Shakspeare Printing-Office and Sold by G. Nicol. 1794. - First edition, 4to., pp: ii,[1]-77[1], without the half-title, 3 plates including 2 folding by Pouncy after T. Hearne, foxing to prelims & plates, with the armorial bookplate of 'Worcester Library' Instituted 1790 to front pastedown. Knight addresses his poem to his Herefordshire neighbour, Uvedale Price, whose Essay on the Picturesque was published the same year. BOUND WITH: The Progress of Civil Society. A Didactic Poem, In Six Books. by Richard Payne Knight. London: Printed for W. Bulmer and Co. 1796, first edition, 4to., pp: xxiii,[i], 155[1], without half-title, otherwise very good. Two volumes bound in one in half patterned calf, gilt, marbled boards spine with green leather label gilt lettered 'Knight's Poems', & gilt ruled raised bands, at sometime rebacked & repaired, light wear to edges, endpapers foxed, otherwise sound & very good. Knight of Downton Castle & Uvedale Price from Foxley in Herefordshire keenly advocated the 'Picturesque' as opposed to the formal approach of Brown & Repton. In shaping his natural surroundings Knight was concerned with their evocative effect on the spectator. (DNB). Knight is now best remembered for his opinion on Elgin & his marbles, and also his collection of coins which became the corner-stone of the British Museum display. As an avid collector he was, of course, a member of the Society of Dilettanti & Lawrence painted his portrait. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Offas Dyke Books]
 31.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Scarcity in India

      C. Knight at Wm. Bonds, London 1794 - Hand-colored engraving. C. Knight, after painting by H. Singleton. Sheet size: 23 x 18". Inventory#: p114pmat.

      [Bookseller: Arader Galleries of Philadelphia, PA]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Investigaciones históricas sobre los principales descubrimientos de los españoles en el mar océano en el siglo XV, y principios del XVI. En respuesta á la Memoria de Mr. Otto SOBRE EL VERDADERO DESCUBRIDOR DE AMÉRICA Por.

      1794 - Madrid, por Don Antonio de Espinosa, calle del Espejo. 1794. 4º, pasta espa. 8 hs. + XXXIII p.+ 218 p.+ cinco retratos realizados por Carnicero y grabados por F. Selma, Brieva, Esteve, Ameller, Brandi: Duque de La Alcudia, Cristobal Colon, D. Henrique Infante de Portugal, D. Vasco de Gama, Fernando de Magallanes. Con un mapa grabado plegado con la descripción del globo terrestre del navegante portugués Martin Behem. Obra rara.  Viajes, América, Cristobal Colon, Vasco de Gama, Fernando de Magallanes, Martin Behem, navegación, travel, voyage, Japón

      [Bookseller: ArteyGrafía. com / Elena Gallego]
 33.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        The History of the Common Law: Illustrated With Notes, References

      1794. Hale, Matthew [1609-1676]. Runnington, Charles [1721-1851], Editor. The History of the Common Law: (With Considerable Additions) Illustrated With Notes and References, And Some Account of the Life of the Author. London: Printed for G.G. and J. Robinson [et al.], 1794. Second section, An Analysis of the Civil Part of the Law, has separate title page, index and pagination. Volume II has a copperplate "Arbor Civilis." Two volumes. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Recent period-style quarter calf over marbled boards, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed. Tiny later stamp to head of title pages, light browning, negligible foxing in a few places. An attractive copy. * Fifth edition. First published in 1713, Hale's History of the Common Law was the first book on the subject. "Hale's wide reading gave him a sense of historical perspective, which enabled him to map out the important epochs. Sketch as it is his history is living history because its author had a clear view of its whole course.": Holdsworth, Sources and Literature of English Law 151-152. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:239(18).

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Anatomische Tafeln zur Beförderung der Kenntniss des menschlichen Körpers

      Weimar: Verlag des Landes-Industrie-Comptoir, 1794. 1st Edition . Hardcover. Very Good. Imperial folio. Two text- and two plate volumes. Weimar: Verlag des Landes-Industrie-Comptoir, (1794)-1803. Large folio. Text vol. I: [14], 51 [1]; [2], 22; 78; [2], 74, 21-42 pp., text vol. II: [4], 162; 64; [2], 24; 162; [48] pp. Plate vol. I: 96 engraved plates (I to XC, including 6 outline plates); plate vol. II: 97 engraved plates (XCI to CLXXXII, including 8 folding, 5 outline, and 30 hand colored). In total 193 partly colored engraved plates. Contemporary half leather (scrabbed, bumped, minor defects), paper labels with title in script to spines, occasional browning and minor spotting and foxing to text, plates slightly spotted chiefly in margins, two original blue wrappers bound in. A handsome copy. <br><br>Choulant-Frank, p.151f; Wellcome III, p. 535 ; Goldschmid, p.81; Heirs of Hippocrates 696 (latin ed.). Unique edition dedicated to Emperor Alexander I. Remarkable encyclopedic compilation of the anatomical knowledge of the eighteenth century adding recent discoveries at the dawn of the nineteenth century which have been combined into an atlas containing 182 engraved plates, numbered from I to XIC and XIIC to CLXXXII. Some have the cardiovascular system finished in colors. The work was published in six deliveries over several years. Complete copies are very rares. Loder was Chair of Anatomy in Jena, Halle and at the University of Moscow. - <br><br>Herausgegeben von 1794 bis 1803 in Lieferungen. Eingeteilt in 2 Bände: I. Band. Taf. I-XC. [=Abschnitt 1-4] und II. Band. Taf. XCI-CLXXXII. [=Abschnitt 5-6]. - Enthalten: Abschnitt I. Osteologie. [Taf. I-XV]; Abschnitt II. Bänderlehre. [Taf. XVI-XXV]; Abschnitt III. Muskel-Lehre. [Taf. XXVI-LI]; Abschnitt IV. Eingeweidelehre. [Taf. LII-XC]; Abschnitt V. Gefässlehre. [Taf. XCI-CLII]; Abschnitt VI. Nervenlehre [Taf. CLIII-CLXXXII].

      [Bookseller: Milestones of Science Books]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kupfer-Sammlung besonders zu Funke Naturgeschichte und Technologie, aber auch zu jedem anderen Lehrbuche der Naturgeschichte brauchbar. In vier und zwanzig Blättern (Kupferstiche in Altkolorierung)

      Braunschweig, Verlag der Schulbuchhandlung, o. J. (1794/95) - Ergänzende Kupfer-Sammlung zu Carl Philipp Funkes erstmals 1793 erschienenem Werk "Naturgeschichte und Technologie für Lehrer in Schulen und für Liebhaber dieser Wissenschaften". Der Band enthät 24 ganzseitige altkolorierte Kupferstiche zu den Themenkomplexen Tierleben, Naturgeschichte (Botanik) sowie menschliche Anatomie. de 2000 Rücken und Deckel des Bandes allenfalls minimlal berieben, Leder noch frisch wirkend; Textseiten partiell etwas fleckig (Kupfer davon kaum betroffen). In toto sehr schönes Halbleder-Exemplar dieser bemerkenswerten, mit den kolorierten Tafeln kaum noch anzutreffenden Sammlung. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben). 90 S., XXIV Tafeln. Brauner Original-Halblederband (Querformat 23 x 29 cm) mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Lederrückenschild sowie goldgeprägten Ornamentbändern; Buchdeckel in mehrfarbiger Marmorierung und mit Lederecken.

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Simplicianischer Wunder-Geschichts-Calender. (Mit:) Grosses Astrologisches Jahr-Buch über den Glücklichen und unglücklichen, seltsam- und notablen, ganz neuen Euroäischen Wunder-Geschicht Calender

      Nürnberg, Endter 1794.. Mit gest. Titel, gefalt. Kupfertafel, 1 Textholzschnitt, 12 Kalenderholzschnitte und ein Porträtholzschnitt Grimmelshausens als Titelvignette zum Astrologischen Jahrbuch. 18 Bll. Rückenbroschur. 19,5 x 17 cm. Vorletzte Ausgabe des von 1683-1795 erschienenen Kalenders. Das in rot und schwarz gedruckte Kalendarium mit dem Text der 49sten Simplicianischen Historie; das satirische Kupfer zeigt einen Bauernhof mit einem wilden Kampf von allerlei Geflügel, ausstaffiert mit Degen, Hellebarden und einer Kanone. - Kupfertitel angestaubt, anfangs etwas eselsohrig. Tls. leicht fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Diccionario manual de hechos y dichos memorables de la historia antigua trasladado al castellano por Bernardo María de la Calzada

      Madrid, Imprenta Real 1794 - Madrid, en la Imprenta Real, 1794. 3 vol. en 8.º (17,5 cm), vol.I= 3 h., 455 p., vol.II= 2 h., 321 p., vol.III= 2 h., 398 p.; escudo Real en la portada, pasta de época, tejuelo, adornos dorados en lomera, leves punto de óxido ocasionales. En buen estado. 1ª edición. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiguas Lecturas]
 38.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        The JEW: A Comedy. Performed at the Theatre-Royal, Drury-Lane

      London:: Printed fro C. Dilly, In the Poultry,. 1794.. 8vo. 1st edition thus, and one of 2 authorized editions this first year of publication. [4], 75, [1] pp. Last page the Epilogue.. Disbound, with leather spine remnants.. B2v & B3r with a bit of printer misprinting [no text missing]. A VG. copy.. Cumberland was a civil servant in the Board of Trade and Plantations as well as a prolific playwrite thought to have more than fifty plays to his credit. & & This work, one of his more famous, only a "comedy" strictly in the "sentimental" sense common to the time. The play memorable for its main character, Sheva, a wealthy Jewish usurer who, by the end of the convoluted plot, has shown himself to be "the widow&#39;s friend, the orphan&#39;s father, the poor man&#39;s protector, the universal philanthropist." Such a sympathetic depiction of a Jew was rare, if not unprecedented, in the history of the English stage. "The benevolent design of the author appears to have been to rescue an injured and persecuted race of men from the general reproach which has fallen upon them, by exhibiting one of that body as uniting with the peculiarities of his sect eminent virtues." (The Analytical Review). & & Perhaps even more surprising was the work&#39;s success with audiences and critics alike; it re-established Cumberland&#39;s career after many years of flops. The play was hugely popular throughout Great Britain and America, and was performed to acclaim in Germany and Paris. However, slightly tarnishing Cumberland&#39;s humanitarianism was his subsequent bitterness over the lack of "gratitude" (read: emoluments) rendered him by the Jewish community for his efforts on their behalf. "They gave me nothing;" he is reported to have said, "and to tell you the truth I am glad of it; for if they had, in all probability, I should have been indicted for receiving stolen goods." & & Notoriously self-important and thin-skinned, Cumberland was, in 1779, immortalized by Sheridan as the character Sir Fretful Plagiary in The Critic.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Works of Peter Pindar. In three (four) volumes

      London: Printed for John Walker, 1794-96. 4 vols., 8vo, (vol. 1) eng. t/p and port. frontis., 444, (8); eng. t/p, 431, (5); eng. t/p, 495, (6); eng. t/p, 500, (7)pp. Original drab blue boards, white paper backstrips, orange printed labels, a very fine set in original condition (vol. IV with a minor stain on upper cover and a slight tear in the paper backstrip). First collected edition, issued in three volumes (as stated on the first three title-pages) with a supplementary fourth volume here present with an amended title-page. ÒWolcot (1738-1819) was immensely popular for two decades, and up to his death was a well-known and frequently visited figure in literary and artistic circles. Exuberantly vituperative in print as Peter Pindar, Wolcot was of an attractive and sympathetic character, generous to friends and a welcome guest, even in great houses such as Fonthill, where he allayed any anxieties his host William Beckford had by his charming behaviour in a party which included Nelson and Emma Hamilton.Ó He knew or was known to almost every person of note in his time, although today he is virtually unheard of.

      [Bookseller: John Windle Antiquarian Bookseller]
 40.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DE L ECONOMIE POLITIQUE MODERNE.DISCOURS FONDAMENTAL SUR LA POPULATION

      Chez Maradan, París 1794 - 289 pág 21x14 cm Tapa dura, piel entera con nervios y orladas Amplios márgenes, lig.señales, sin desbarbar Agriculture; balances favorables du commerce; colonies des anciens; commerce exterieur; ecrivains politiques; homme d etat; partage des terres; population; rentes, etc.

      [Bookseller: Librería Maestro Gozalbo]
 41.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The JEW: A Comedy. Performed at the Theatre-Royal, Drury-Lane.

      Printed fro C. Dilly, In the Poultry,, London: 1794 - Cumberland was a civil servant in the Board of Trade and Plantations as well as a prolific playwrite thought to have more than fifty plays to his credit. This work, one of his more famous, only a "comedy" strictly in the "sentimental" sense common to the time. The play memorable for its main character, Sheva, a wealthy Jewish usurer who, by the end of the convoluted plot, has shown himself to be "the widow's friend, the orphan's father, the poor man's protector, the universal philanthropist." Such a sympathetic depiction of a Jew was rare, if not unprecedented, in the history of the English stage. "The benevolent design of the author appears to have been to rescue an injured and persecuted race of men from the general reproach which has fallen upon them, by exhibiting one of that body as uniting with the peculiarities of his sect eminent virtues." (The Analytical Review). Perhaps even more surprising was the work's success with audiences and critics alike; it re-established Cumberland's career after many years of flops. The play was hugely popular throughout Great Britain and America, and was performed to acclaim in Germany and Paris. However, slightly tarnishing Cumberland's humanitarianism was his subsequent bitterness over the lack of "gratitude" (read: emoluments) rendered him by the Jewish community for his efforts on their behalf. "They gave me nothing;" he is reported to have said, "and to tell you the truth I am glad of it; for if they had, in all probability, I should have been indicted for receiving stolen goods." Notoriously self-important and thin-skinned, Cumberland was, in 1779, immortalized by Sheridan as the character Sir Fretful Plagiary in The Critic. B2v & B3r with a bit of printer misprinting [no text missing]. A VG copy. Disbound, with leather spine remnants. 8vo. 1st edition thus, and one of 2 authorized editions this first year of publication. [4], 75, [1] pp. Last page the Epilogue. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        SELECT VIEWS IN MYSORE, THE COUNTRY OF TIPPOO SULTAN:

      London: Published by Mr. bower. The Letter-Press by T. Bensley, 1794. Light foxing in the margins of most plates, heavy foxing on several, maps mostly clean and free of tears. Board sides moderately rubbed, all quite sound and complete. First edition Folio. vii, 48p. Illustrated with 29 full-page copper engravings and four folding maps, one hand-colored. (Although Cox references five maps, all others mention only four, and we have never seen any offered with five). Bound in period red straight grained morocco with red boards, the spine with gilt titles and panel ornaments with various rules on and surrounding the bands Maps: Plan of Ootradroog taken by the English Army under... Cornwallis; Plan of the Carnatic & Mysore; Plan of the position of the confederate armies under... Cornwallis before Seringapatam; Plan of Bangalore (with the attacks) taken by the English Army under... Cornwallis..& Cox I; 305 (referencing 5 maps); Brunet III; 268 (mentioning only four maps).; Howgego I; p. 339.& Rare.

      [Bookseller: First Folio]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        OUTLINES OF THE THEORY AND PRACTICE OF MIDWIFERY

      Isaiah Thomas, Worcester, MA 1794 - Octavo (5" x 8-1/8") bound in recent full calf leather with gilt decoration to the boards and spine, raised bands, marbled endpapers; 302 pages. Complete with the original endpapers. First published in Edinburgh in 1784 and in American in Philadelphia in 1790, the Isaiah Thomas edition is fairly scarce. Austin 862; Evans 27084; Heirs of Hippocrates 652: "Hamilton was the first to distinguish and describe uterine and vaginal discharge and he promoted the concept of the perineum as supporting the pelvic structure. The American edition of his later publication, TREATISE ON THE MANAGEMENT OF FEMALE COMPLAINTS (1793), is the first American publication devoted to the subject of gynecology." Occasional foxing or staining, but generally clean in a Fine, handsome binding [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Charles Agvent, est. 1987, ABAA, ILAB]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.