The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1794

        Der Ackerbau des Königreichs Böhmen im flachen Lande, Mittel- und hohen Gebirge, mit XXXVI Kupfern, auf welchen die böhmischen Ackerwerkzeuge perspektivisch und zergliedert abgebildet ... sind. Neue mit dem zweyten Theil vermehrte Auflage. 2 Teile in 1 Band.

      Dresden: Walther, 1794.. 12, 166 S., 3 Bl.; 90 S., 3 Bl.: 36 gefaltete Kupfertafeln. Gelb gesprenkelter Pappband der Zeit mit handschriftlichem Rückenschild, gering berieben, leicht bestoßen.. Erste vollständige Ausgabe, so komplett selten. - Die Ackergeräte (Pflüge, Eggen, Sämaschinen etc.) werden technisch exakt beschrieben und auf den Tafeln im Ganzen und im Detail anschaulich abgebildet. - Kleines ovales Wappenexlibris im Innendeckel, Stempel einer Schloßbibliothek auf Vorsatz. - Schönes, sehr sauberes Exemplar. - Vgl. Poggendorff II 101 zum Verfasser; nicht bei Güntz.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Missale Romanum ex Decreto Sacrosancti Concilii Tridentini restitutum. (Seguido de:) Missae propriae Festorum, quae generaliter in Hispania celebrantur

      Madrid: Matriti, apud Viudam et Filium Petri Marin, sumptibus Regiae Societatis, 1794. Gran folio; 35 hs., 626-CXVIII (y) 1 h., 60-9 pp. Dos viñetas entre el texto, una de ellas de Ballester, más 8 bellísimas láminas aparte, grabadas por Manuel Salvador Carmona (1734-1820). Impresión en negro y rojo, con música. Ejemplar con numerosas restauraciones y refuerzos. Encuadernación de la época en piel, con ruedas doradas y superlibros gofrados en ambos planos y lomera ornada.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Der entblößte Apollonius dargestellt aus neuern Magiern von einem Freunde der Natur. Erstausg.

      Breßlau u. Leipzig, bei Wilhelm Gottlieb Korn, 1794.. 4 Bll., 344 S., 3 Bll., mit Frontispiz u. kolorierten Taf., Kl.-8°, Pappband d. Zt. mit handschrftl. Rückenschild. Ackermann I/341; Rosenthal 2868; Slg. du Prel 422; Graesse S.69. - Das Werk von Karl Ludwig Blottner (1773-1802) enthält auf den ersten 144 Seiten eine Geschichte der Magie (Definition, Zweige u. Ursprung) von den orientalischen Völkern bis hin zu den Römern. Gefolgt von Anleitungen zu chemischen, mechanischen, ökonomischen u. artistischen Kunststücken, darunter auch Rechen- u. Kartentricks. Abschliessend "Kunststücke des Malers und Kupferstechers". - Die Paginierung der Kupfertaf. mit Zauberkunststücken springt von 3 auf 5, nach den Bibliografien (z.B. Ackermann) u. bisher angeboten Expl. (aus versch. Auktionhäusern) so kmpl. - Einband bestossen, beschabt u. etwas fleckig; Titel u. Vorsatz gestempelt; Schnitt u. wenige Seiten etwas braunfleckig; eine Tafel knapp beschnitten; Bindung bei den Tafeln aufgeplatzt, sonst ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der deutsche Angelfischer, welcher lehret, wie man die in den deutschen Gewässern lebenden Fische auf die sicherste und leichteste Art mit der Angel fangen kann. Zum Vergnügen und Nutzen des Publikums

      Wien, Joseph Stahl und Kompagnie, 1794. Frontispiz, 36 Seiten mit 1 figürl. Kopfvignette in Holzschnitt. Pappband der Zeit, 8°. - Westwood/S. 162; Huber 206; Bibl. Tiliana 2675. - Einzige und sehr seltene Ausgabe. - Das hier in Faksimile vorliegende Frontispiz mit einer eleganten Gesellschaft beim Angeln im Boot. - In schöner, beinahe fleckenfreier Erhaltung.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Charles Cornwallis SIGNED ALS 1794 LETTER

      0001-01-01 00:00:00 - Charles Cornwallis Signed Autograph Letter (ALS). Dated November 5, 1794. Measures 7-1/2 x 10 inches. One Sheet, writing on one side. Very Good. Toning with light edge wear. Cornwallis crafts a plan of military regulation with Henry Beaufoy's assistance which he believes will meet the approval of the War Secretary. Cornwallis promises to sign the fair copy .that it may be laid before His Majesty After his defeat at Yorktown, Cornwallis was subsequently used as a diplomatic and military troubleshooter, as this letter attests. Published by N/A

      [Bookseller: Yeoman's In The Fork]
 5.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Die Provinz Inner-Oesterreich oder die Herzogthümer Steyermark, Kaernten und Krain, die Grafschaften Goerz und Gradisca und das deutsch-oesterreichische Litorale.

      Graz, Miller, 1794.. Altkolorierte Kupferstichkarte von Chr. Junker nach Jos. Karl Kindermann, Bildausschnitt 49,5 x 58 cm, Blattgr. 55 x 64 cm. Austria Picta 32.2, Atlantes Austriaci Mil/Kind A/1, Dörflinger, Österreichische Karten des 18. Jahrhunderts, 110ff "ein Regionalkartenwerk von europäischem Rang". Übersichtskarte mit der Steiermark, Kärnten, Krain und Görz sowie dem Triester Gebiet. Zwischen 1789 und 1797 erschienen in Graz 12 Karten die häufig als "Atlas von Innerösterreich" bezeichnet werden. "Welches Ansehen und welchen Wert der Atlas von Innerösterreich besaß, zeigt sich auch darin, daß Napoleon bei seinem Aufenthalt in Graz 1797 Kindermann zu sich rufen ließ, um den Auto der Karten, die ihm bei seinem Vorstoß durch Krain und Kärnten durch die Steiermark so großen Nutzen gebracht hatten, kennenzulernen. Bei dieser Unterredung soll Bonaparte sehr erstaunt gewesen sein, "daß diese Karten nur die Frucht einer Privatunternehmung sey", also ohne staatlichen Auftrag oder wenigstens Förderung zustande gekommen seien." (Dörflinger, p. 114); breitrandig, etwas fleckig, eine Beschädigung alt hinterlegt, sonst von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Colma. Ein Gesang Ossians, von Göthe / mit Klavierbegleitung.

      Leipzig, Breitkopf und Härtel (1794).. Quer 4°. 28 S.. 2. Ausgabe des Notendrucks (Stern der dämmernden Nacht ...). Der Freund Schillers in Stuttgart hat mit Goethe später die Möglichkeit einer gemeinsamen Oper erwogen (Goethe Tagebuch 2.9.1797). Goethe Museum Düsseldorf 1609. Etwas nachgedunkelt, Rücken ganz leicht beschädigt. Nicht bei Hagen. Selten.

      [Bookseller: Georg Fritsch Antiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grammatische Gespräche.

      Johann Heinrich Kaven, Altona 1794. 4 Bl., 360 S., 1 Bl. Verbesserungen. Kl.-8°. Ppbd. d. Zeit m. Rückenschild. Einband stark beschabt, Ecken bestoßen. Bezugspapier (Rücken) abgeplatzt u. abgeschabt. Vorsätze u. Titel etwas gebräunt u. fleckig.. Buchblock sonst aber schön u. frisch erhalten. - Erstausgabe. WG 862, 40. - Klopstocks letztes größeres Werk, in dem er seine Theorie der deutschen Sprache und Verskunst zusammenfasst: "Ich gebe, durch die grammatischen Gespräche,. die Eine Stimme, welche ich über unsere Sprache habe, wie ich sie fand, und wie sie, während der Zeit, die ich mit ihr fortlebte, sich veränderte ... ich habe nie zu denen gehört, die vermeinen vielstimmig zu sein... "

      [Bookseller: Kaner & Kaner GbR]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Aurelien: ou histoire naturelle des Chenilles, Chrysalides, Phalenes et Papillons Anglois;

      1794. avec les plantes dont ils se nourissent; et le detail exact de leurs differents changemens, des endroits qu'ils frequentent dans l'etat aile, et de leurs noms vulgaires ou scientifiques donnes et etablis par la Societe des Aureliens Anglois. Londres, J. Edwards, 1794. Folio (400 x 315mm). pp. 145, (4), with handcoloured engraved title (within a fine garland of beautiful flowers and butterflies), 1 handcoloured engraved anatomical plate and 44 handcoloured engraved plates. Contemporary green straight grained morocco, later rebacked spine in 7 compartments with gilt lines and lettering, sides with richly gilt border, inside dentelles, gilt edges. "The most celebrated of all the early works about butterflies and moths" (Salmon, The Aurelian legacy p. 115). First issue of the third edition of this beautifully illustrated work which went through a number of editions, a last edition appeared as late as 1840. "... Instead of the English and French texts appearing in double columns as in the previous edition they have been printed on opposite sides of the leaves so that the English text precedes and the French follows each plate ..." (Lisdney 234). "Very little is known of the life of Moses Harris. By his own admission he was poorly educated; nevertheless, he became the leading entomologist of the eighteenth century and was certainly one of the best entomological artists. He seems to have collected extensively in the south-east of England... His greatest skills, however, were certainly painting and engraving. His standards of engraving were very high and he insisted on a high degree of accuracy. His illustrations were in constant demand by other authors... One of the eighteenth century's finest entomologists, Harris was an enthusiastic collector from an early age; he tells us he was just twelve years old when first taken to a meeting of the Aurelian Society, one of the first entomological societies... In the published work, each of the plates is dedicated to a subscriber. To publish such a work was an expensive undertaking and good subscribers were necessary, not only for their funding, but also because of the hope that they would attract others" (Gilbert, Butterfly Collectors and Painters pp. 46 & 110). "Harris drew his specimens from life, and like Wilkes, must have reared many of them for he is scrupulous in showing the early stages of his subjects, sometimes at different stages of development. His arrangements are chosen for their aesthetic qualities, with moths, butterflies and other insects all thrown together, often with vases of flowers and other unrelated objects. But their eye-catching effect and fidelity to life is undeniable, and his beautifully coloured plates have given pleasure to entomologists and non-entomologists alike for nearly two and a half centuries" (Salmon p. 116). The colouring of this very fresh and clean copy is outstanding. Hagen I, 341; Nissen ZBI, 1835; Lisney 234..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sämmtliche Werke. 39 Bände und 6 Supplement-Bände. (alles)

      Leipzig, Verlag Göschen, 1794 - 1811.. 1. Ausgabe. Ausgabe letzter Hand mit zahlreichen Erstdrucken ( Goedeke IV,568,158) 18 cm, Halbledereinband der Zeit. Rücken leicht berieben, Spiegel, Vor- und Nachsatz teils leicht leimschattig, Spiegel jeweils mit einem Aufkleber "Bibliothek S. Schocken jun.", der Spiegel vom ersten Band durch ablösen eines Buchhandelsaufklebers beschädigt, noch guter Gesamtzustand

      [Bookseller: Antiquariat Rump]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundriss der kk. Residenzstadt Wien mit allen Vorstädten und der umliegenden Gegend.

      Wien, Artaria, 1794.. Altkolorierter Kupferstichplan von und nach Maximilian Grimm, Bildausschnitt 45 x 54 cm, Blattgr. 54,5 x 76 cm.. Dörflinger, Österreichische Kartografie des 18. Jahrhunderts, p. 277f (Art 1), vergl. Opll, Wien im Bild historischer Karten, Taf. 31. Die erste Auflage des ersten Plans von Maximilian von Grimm kam 1783 ohne Verlagsangabe heraus und erst später, ab 1786, wurde das Kartenwerk von Artaria herausgegeben, es war zugleich die erste von Artaria selbst verlegte Karte. Inhaltlich handelt es sich um einen verkleinerten, aktualisierten und genordeten Nachstich des Plans von Joseph Nagel aus den Jahren 1780/81, zeigt jedoch umfangreiche bauliche Veränderungen innerhalb des Linienwalls sowie auch Teile der Vororte, namentlich Hernals, Währing und Döbling die auf dem Nagel-Plan wenn überhaupt dann nur am Rande verzeichnet waren sowie die Umgebung von Schönbrunn mit Hietzing, Penzing und Meidling; wenige unbedeutende Einrisse in den breiten Rändern, von ausgezeichneter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kupfer-Sammlung besonders zu Funke Naturgeschichte und Technologie, aber auch zu jedem anderen Lehrbuche der Naturgeschichte brauchbar. In vier und zwanzig Blättern (Kupferstiche in Altkolorierung)

      Braunschweig, Verlag der Schulbuchhandlung, o. J. (1794/95). 90 S., XXIV Tafeln. Brauner Original-Halblederband (Querformat 23 x 29 cm) mit goldgeprägtem Rückentitel auf rotem Lederrückenschild sowie goldgeprägten Ornamentbändern; Buchdeckel in mehrfarbiger Marmorierung und mit Lederecken. Ergänzende Kupfer-Sammlung zu Carl Philipp Funkes erstmals 1793 erschienenem Werk "Naturgeschichte und Technologie für Lehrer in Schulen und für Liebhaber dieser Wissenschaften". Der Band enthät 24 ganzseitige altkolorierte Kupferstiche zu den Themenkomplexen Tierleben, Naturgeschichte (Botanik) sowie menschliche Anatomie.. Rücken und Deckel des Bandes allenfalls minimlal berieben, Leder noch frisch wirkend; Textseiten partiell etwas fleckig (Kupfer davon kaum betroffen). In toto sehr schönes Halbleder-Exemplar dieser bemerkenswerten, mit den kolorierten Tafeln kaum noch anzutreffenden Sammlung. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Granada.').

      . Kupferstich v. Angus n. H. Swinburne b. M. Bovi in London, dat. 1794, 25,5 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Grundsätze über die Behandlung der Krankheiten des Menschen, zu akademischen Vorlesungen bestimmt.Unter eigner Aufsicht des Herrn Verfassers aus dem Lateinischen übersetzt. 7 Teile in 3 Bänden.

      Mannheim, Schwan und Götz (Band 7: Tübingen, Cotta), 1794 - 1811.. Oktav. 2 Blatt,XVIII,271,(1); 291,(1); VI,(2),534 S. Halblederbände der Zeit mit Rückenvergoldung und zwei Rückenschildchen.. Seltene erste deutsche Ausgabe. - Vgl. Hirsch/H. II 600. - Medizinisches Lehrbuch mit besonderem didaktischen Aufbau, in 7 Teilen komplett. In den Jahren 1830 bis 31 erschienen 3 Zusätze, von denen der erste dem hier vorliegenden 7. Teil entspricht. - Johann Peter Frank (1745 - 1821) war ganz im Sinne der Aufklärung ein leidenschaftlicher Vorkämpfer der "Medicinischen Polizey", worunter er die Wissenschaft von der Gesunderhaltung der menschlichen Gesellschaft verstand. Dieser Begriff gab seinem Hauptwerk den Titel, das ein Manifest für einen humanitär verstandenen Staatsinterventionismus darstellt. In dieser Auffassung traf er sich mit Kaiser Josef II., der ihm 1785 das lombardische Sanitätsdirektorat übertrug. Hier konnte Frank seine Vorstellung von einem medizinischen und sozialen Reformwerk in die Tat umsetzen. Das vorliegende Werk erschien erstmals ab 1792 in lateinischer Sprache. Es umfaßte das ganze damalige klinische Wissen und galt als Standardwerk. - Einbände berieben und stellenweise etwas beschabt; Ecken, Kanten und Kapitale beschabt und bestoßen; unteres Außengelenk des 2. Bandes etwas angeplatzt; Seiten etwas gebräunt und stellenweise etwas stockfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Terrahe & Angelika Osw]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        sanctissimo domini nostri Benedicti papae XIV. jussu editum et auctum. Cum indicibus necessariis. Editio tertia veneta.

      Venedig, Balleoni, 1794. Format: 8°.. X, 385, [1] S.. Titel in Rot und Schwarz gedruckt, mit 8 Seiten typographischem Notendruck.. Brauner Kalbslederband der Zeit mit goldgeprägtem schwarzen Rückenschild, reicher Rücken- und Deckelvergoldung und goldgeprägten Wappensupralibros eines Kardinals Vorderdeckel mit winziger Fehlstellem leicht berieben, kaum bestoßen.. Editio tertia veneta.. Im Wappeneinband eines Apostolischen Prälaten*** Dritte Ausgabe des Zeremonienbuches, ein praktisches Handbuch des Bischofs, das zu allen wichtigen Fragen Antworten gibt: Wie sich der frischgewöhlte Bischof zu kleiden hat (De habitu per episcopos nuper electos), dem ersten Eintreten des Bischofs oder Erzbischofs in seine Gemeinde, wie er sich zu verhalten hat (Quomodo se gerere debeat Episcopus), was es mit den Institutionen auf sich hat, wie die Offizien und Messen, die Sakramente gefeiert werden - bis hin zu Anweisungen, wie die Kerzen aufgestellt werden, wie die Kirche zu den einzelnen Festen geschmückt wird (De numero, qualitate de candela De ornatu ecclesiae), über das Orgelspiel und den Organisten (De organo & Organista) und vieles mehr. Die fliegenden Vorsätze stärker gebräunt und mit kleinem Ausriss, sonst im Block sehr sauber und wohlerhalten. Das hübsche Tigeraugen-Kleisterpapier in Rot-Braun auf den Innenspiegeln mit Montageresten. - Der prachtvolle Wappeneinband (18,8 x 10,4 cm) mit schwarzem Rückenschild und leuchtender floraler Rückenvergoldung sowie breite florale Goldbordüren auf den Deckeln mit Eckfleurons, in deren Mitte jeweils ein großes (10 x 8 cm) Wappensupralibros prangt: Ein vierfach geteilter Schild mit drei Sternen, drei Kirschen, einem steigenden Löwen mit drei Sternen auf einem dreifachen Hügel sowie eine Hand in Rüstung, die einen Zweig hält mit darunter zwei gekreuzten Schwerten. Es ist das Wappen eines Apostolischen Protonotars mit Galero (dem Klerikerhut) und 12 Fiocchi (den Quasten, die den Rang des Würdenträgers angeben).

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Imperium Russicum cum regionibus adiacentibus Westlicher Theil des Russischen Reichs aus der St. Petersburger Karte vom Jahr 1787 und andern Hülfsmitteln entworfen.

      1794. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 67 x 49,5 cm. Sehr seltene Karte von Russland bis Estland, Latvia und Lettland im Westen, von dem deutschen Historiker und Geograph Konrad (Conrad) Mannert (1756 - 1834), herausegegeben bei Adam Gottlieb Schneider und Weigel in Nürnberg. Etwas fleckig mit kleinen Rissen im Rand, Falte leicht wasserfleckig, ansonsten gut erhalten. Very rare map of the Western part of the Russian empire with Estonia, Latvia and Lithuania in the West. Made by the German geographer and historian Geograph Konrad (Conrad) Mannert (1756 - 1834) and published by Adam Gottlieb Schneider und Weigel in Nuremberg. Slightly stained with small tears in margins, fold slightly waterstained, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Handbuch zur Kenntnis des Preussischen Policei und Kameralwesens. Erster Band; Zweiter Band; Dritter und letzter Band nebst Inhalt und Register über alle drei Bände.

      Magdeburg, bei Johann Adam Creutz, 1794-1797.. VIII 328 S., (9) gef. Taf.; 216 S., 9 gef. Taf.; (12) 228 S. m. 6 pag. gef. Taf., (38) S., 3 Bde., marmor. Pp., tls. st. beschabt, innen nahezu makellos.. | Humpert 8540. (Masui 919). - "... die hohe Dichte des zitierten Normmaterials verleiht der rund siebenhundert Seiten starken Darstellung sogar Züge eines Repertoriums. ..." (Pauly; Polizeirecht 121).

      [Bookseller: Antiquariat Hohmann, Stuttgart]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständiger Garten-Kalender nach dem vaterländischen Klima, und der Natur der Gewächse, für Gärtner und Gartenfreunde entworfen

      Wien, Aloys Doll, 1794.. 17 cm. Frontispiz (idealisierter Garten m. Gärtnern), Tbl., 4 Bll., 404 S. Original marmorierter Pappband (Hardcover). Einband bestoßen, beschabt und berieben, Rücken an Kopf und Fuß mit Fehlteil. Buchblock durchgehend an Kopf und Fuß feuchtigkeitsfleckig, im Satzspiegel teils gedunkelt.. Gartenbuch der Aufklärung, das den naturgemäßen Gartenbau propagiert und den oftmals vorherrschenden Aberglauben, also z.B. das damals noch stark verbreitete Denken in Mondphasen usw. überwinden will. Dennoch gibt das letzte (etwas spöttische) Kapitel "Kalender für Mondgucker und Zeichenpatrone" auch Hinweise für diese Klientel. Sowohl bei Dochnahl (92) und Enslin/Engelmann (186) nennen den Autor "Leibitzer".

      [Bookseller: Bibliotheca Botanica]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of the Common Law: Illustrated With Notes, References...

      1794. Hale, Matthew [1609-1676]. Runnington, Charles [1721-1851], Editor. The History of the Common Law: (With Considerable Additions) Illustrated With Notes and References, And Some Account of the Life of the Author. London: Printed for G.G. and J. Robinson [et al.], 1794. Second section, An Analysis of the Civil Part of the Law, has separate title page, index and pagination. Volume II has a copperplate "Arbor Civilis." Two volumes. Octavo (8-1/2" x 5-1/2"). Recent period-style quarter calf over marbled boards, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed. Tiny later stamp to head of title pages, light browning, negligible foxing in a few places. An attractive copy. * Fifth edition. First published in 1713, Hale's History of the Common Law was the first book on the subject. "Hale's wide reading gave him a sense of historical perspective, which enabled him to map out the important epochs. Sketch as it is his history is living history because its author had a clear view of its whole course.": Holdsworth, Sources and Literature of English Law 151-152. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:239(18)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht; darunter Befestigungsplan ('Colonia').

      . anonymer Kupferstich aus Almanacco Istorico, 1794, 23,5 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Seltene Gesamtansicht von Köln; darunter Befestigungsplan (oben links Erklärungen von 1. - 6.)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Law is a Bottomless Pit, Or, The History of John Bull, Published...

      1794. [Arbuthnot, John (1667-1735)]. [Swift, Jonathan (1667-1745)]. Law is a Bottomless Pit: Or, The History of John Bull. Published from a Manuscript Found in the Cabinet of the Famous Sir H. Polesworth, In the year 1712. A New Edition. Boston: Printed and Sold by John W. Folsom, 1794. x, [1] 12-228 pp. Final page is a publisher advertisement. 12mo. (6-1/2" x 4"). Contemporary sheep, gilt fillets to spine. Rubbed, light scratches to boards, corners bumped, hinges cracked but secure. Offsetting to margins of endleaves, which have some edgewear. Light browning to text, occasional light foxing, faint dampstaining to a few leaves. Early owner signature (of Peter Thurston, 1800) to front free endpaper, interior otherwise clean. * Only American edition. Originally published in London in 1712, this satirical work is attributed to Arbuthnot in some sources, Swift in others. It is an attack on the Whig Party grounded in a lengthy law suit involving "Lord Strutt," "John Bull," "Nicholas Frog" and "Lewis Babboon." OCLC locates 11 copies of this imprint in North America, 2 in law libraries (Harvard and the Library of Congress). Cohen, Bibliography of Early American Law 5148..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        C. M. Wieland's sämmtliche Werke. 30 Bde. und 5 Bde. Supplement (so vollständig. Ohne die später bis 1811 erschienenen Bände 31 - 39).

      Leipzig, Göschen, 1794 - 1798.. Erste Gesamtausgabe. 35 Bde. 8°. Goldgepr. Halbleder - Einbände der Zeit. Papier vereinzelt braunfleckig. Wohlerhaltene Reihe. (s. Foto). ger/deu; 1. Erste Gesamtausgabe. Goed. IV, 568, 158.

      [Bookseller: Antiquariat Silvia Forster]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte des siebenjährigen Krieges in Deutschland zwischen dem Könige von Preußen und der Kaiserin Königin mit ihren Alliirten vom General Lloyd. Aus dem Englischen aufs neue übersetzt, mit verbesserten Planen und Anmerkungen (bzw.:) als eine Fortsetzung der Geschichte des General Lloyd. 6 Teile in 6 Bänden (vollständig).

      Berlin, Johann Friedrich Unger, 1794; 1785-1801,. 4to. Mit 24 mehrf. gef. Karten (statt 26?) u. einigen gef. Tabellen. 3 Bl., 302 S.; 4 Bl., 387 S.; 2 Bl., 334 S.; 2 Bl., 332 S.; 2 Bl., 383 S.; 1 Bl., 293 S. Marmorierte Pp. d. Zt. m. RSchildern. Rotschnitt.. Der 1. Band (mit falscher Schreibung des Verfassernamens: Tempelhof) ist eine Übersetzung von "The History of the late war in Germany, between the King of Prussia and the Empress of Germany and her allies" von Henry Lloyd, die weiteren Teile verfaßte Tempelhoff (1737-1807). - Bd. 1: Feldzüge von 1756 und 1757; Bd. 2: Feldzug von 1758; Bd. 3: Feldzug von 1759; Bd. 4: Feldzug von 1760; Bd. 5: Feldzug von 1761; Bd 6: Feldzug von 1762. - Einbände berieben, am Rücken teils Abplatzungen vom Überzugspapier, Ecken etw. bestoßen. Titelbl. teils etw. stockfleckig, sonst recht sauber. Vereinzelt kl. Tintenmarginalien im Rande. Vermutlich fehlen in den Bänden 2-3 je 1 Karte. - Alle sechs Bände sind selten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, n. Güssefeld b. Homann Erben, "Charte von Süd Preussen ..".

      . mit altem Flächenkolorit,, dat. 1794, 47,5 x 57,5. Niewodniczanski, Imago Poloniae, K 84/ Zustand 8. - Seltene Karte von Südpreussen. Links unten die Titelkartusche, mit Erklärungen und Darstellung der neuen politischen Zugehörigkeit der Kreise und Gebiete, die nach der Teilung 1793 an Preussen gefallen waren.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Universalhistorie alter, mittler und neuer Zeit. Aus dem Französischen. Mit Zusätzen und Berichtigungen von Wilhelm Ernst CHRISTIANI.

      Wien, Franz Haas 1794.. 15 Bde. u. Registerbd. in 16 Bdn. Mit 14 (statt 15) gest. Frontisp. von Weinrauch. - Dabei: Hormayr [zu Hortenburg], Joseph Frh. von. Allgemeine Geschichte der neuesten Zeit, vom Tode Friedrich des Großen bis zum zweyten Pariser Frieden. Neue Ausg. 3 Bde. Wien, Carl Gerold o. J. [1831]. Schmutztit., gest. Frontisp. (Portr. H.s von Benedotti), Titelbl., 353 Ss.; Schmutzt., gest. Frontisp. (von Blaschke nach Schedy), Titelbl., 351 S., 1 S.; (Schmutzt. fehlt), gest. Front. (von Blaschke), Titelbl., 446 S. Uniform gebundene, dekorative HLdrbde. d. Zt. m. 2 Rüschi., farbigem Rundumschnitt, marmoriertem Überzugspapier und an den Kapitalen mit dezenter Goldprägung. Einbde. vor allem an den Kanten berieben, Ecken tls. bestoßen. Die Frontisp. teilweise verstärkt bzw. unterlegt, hinterer flieg. Vors. von Bd. III mit Ausriß, Papier durchgehend etw. gebräunt u. fingerfleckig. Im Ganzen dekoratives Exemplar.. Graesse IV, 528; Ebert 17726. Millots Universalhistorie endet mit dem Tode Friedrich II., wo Hormayr seine Geschichte fortsetzt. - Die einzelnen Bde. von Millots Werk umfassen 3-500 S., eine Vorrede Christanis u. ein Inhaltsverzeichnis geht den meisten Bdn. voraus. Es fehlen: 1 Bl. (Ss. XVII/XVIII) des Inh. von Bd. III, die letzten 2 Bll. (Ss302-304) des V. Bds., Front. von Bd. VI, Titelbl. u. 2 Bll. (Ss. I-IV) der Vorr. von Bd. IX u. Titelbl. u. 1. Bl. (Ss. I/II) der Vorr. v. Bd. XII. Zum beigg. Werk: Die erste Ausg. erschien 1817-18 in Wien. Vgl. Wurzbach IX, 282: "... es ist dies eine Fortsetzung der damals in Österreich allgemein und sehr stark verbreiteten Universalhistorie von Abbe Millot, als deren 17.-19. Band sie auch herausgegeben wurde."

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Rhine: or, a journey from Utrecht to Francfort; chiefle by the borders of the Rhine, and the passage down the river, from Mentz to Bonn. 2 Bde.

      London, Johnson, 1794.. VIII, 329 SS.; VI, 394 SS., 1 Bl. m. 1 gefalt., gest. Karte, 24 Aquatintaansichten sowie 3 Musikbeilagen, 8°, HLdr.- Bde. d. Zt. ( Ecken leicht berieben ). Abbey, Travel 215. - Unter den Ansichten 22 deutsche, Andernach, Bingen, Bonn, Düsseldorf, Kleve, Koblenz (2), Köln, Mainz. Nassau, Neuwied, Siebengebirge, Hammerstein, Linz u.a.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Tour Through Parts of Wales, Sonnets, Odes, and Other Poems

      Strand, near Charing Cross. London: R Blamire, 1794. Strand, near Charing Cross. London: R Blamire, 1794 1st ed, 13 pls, tall 4to. In 20th C half calf with grey paper boards, corners and edges lightly rubbed. Spine, title in gilt to red leather label, decorative gilt tooling. Internally, grey endpapers, half title and frontis present, [8], [5], 6-120 pp, 13 pls (of 13), printed by J Smeeton in St Martin's Lane, some light browning to edges, some light finger soiling. A very good copy. (Abbey 513. Prideaux p353. Allibone 2178. ESTC T101645). Sotheby, poet and translator. This was his first printed title and he went on to produce many translations of the classics. See ODNB.

      [Bookseller: Madoc Books]
 27.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A Short Account of Algiers, and of its Several Wars Against Spain, France, England, Holland, Venice, and Other Powers of Europe [...]. Second Edition, Improved.

      Philadelphia, Mathew Carey, 1794.. 8vo. 50, (2) pp. With a folding engr. map of the Barbary Coast. Marbled wrappers.. A classic specimen of the American "Barbary captivity narrative". "During the early national period, hundreds of Americans were held captive in the north African states of Morocco, Algiers, Tunis, and Tripoli. Most were captured off American ships that had been seized by Barbary corsairs in the Mediterranean, and most - but not all - were ransomed back to the United States after a captivity that lasted anywhere from a few months to more than a decade" (Daniel Williams, in: Early American Literature Vol. 36/2 [2001], p. 314). Offers "a concise view of the origin of the rupture between Algiers and the United States. To which is added, a copious appendix, containing letters from Captains Penrose, M'Shane, and sundry other American captives, with a description of the treatment those prisoners experience" (subtitle). The Irish-born Mathew Carey publisher (1760-1839), a protege of Benjamin Franklin, John Adams, and the Marquis de Lafayette, had emigrated to the U.S. in 1784. While his publishing business struggled, he wrote on various social topics and provided political commentary, reporting on debates in the state legislature. Carey printed the first American version of the Douay-Rheims Bible, popularly known as the "Carey Bible", the first Catholic version of the Bible printed in the U.S. - Browned throughout. Rare. - Evans 26733. OCLC 3496109. Not in Gay.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Breve Instruccion del Metodo y Practica de los Quatro Juicios, Civil..

      1794. Alcaraz y Castro, Isidoro. Breve Instruccion del Metodo y Practica de los Quatro Juicios, Civil Ordinario, Sumario de Particion, Executivo, Y General de Concurso de Acreedores: Anotados con las Especies mas Ocurrentes en los Tribunales. Util Para los Pasantes de la Juntas de Practica, Y Abogados Principiantes. Madrid: En la Imp. de la Viuda, E Hijo de Marin, 1794. [xii], 271, [1] pp. Two parts in one volume with continuous pagination; the second part is titled: Breve Instruccion del Metodo, Y Practica de los Quatro Juicios Criminales. Quarto (8" x 6"). Contemporary sheep treated to look like tree calf, lettering piece, gilt fillets and gilt ornaments to spine. Some rubbing to extremities, a few minor scuffs and stains to boards, corners bumped, front endleaves lacking, about 1/4 inch trimmed from foot of title page. Toning, faint dampspotting in places, tiny dampstains to title page. Brief annotations to front pastedown and rear endleaf, interior otherwise clean. * Fourth edition. Divided into two parts, each with four sections, this is an elementary textbook on Spanish law similar (in overall conception) to the Institutes of Justinian. In his preface Castro says his principal sources were Vela, Molina, Gregorio Lopez, Acevedo, Barbosa, Gutierrez, Rodriguez, Acosta, Parladorio and Antonio Gomez. First published in 1762, this book went through four more editions in 1770, 1781, 1794 and 1828. All are scarce and rarely found in North America. Of all editions, OCLC locates 5 copies, all of the 1781, two in law libraries (Harvard, Library of Congress). We also located a copy of the fifth edition at UC-Berkeley law library..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires du General Dumouriez, Ecrits par lui-meme.

      Hambourg et Lpz., 1794.. 2 Bde. in 1 geb. XXXII, 150; 252 S. Pbd. d. Zt. m. Rückensch.. Erste Ausgabe - Enthält: Declaration de guerre. Formation de l'armee. La levee des bataillons Belges. Prise de Breda... Bataille de Neerwinde. Bataille de Gotzenhoven. Retraite sur Bruxelles. Camp de Tournay. Le General a Mons. Pre-cis de la vie du general Dumouriez.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschreibung v.Prag, 4 Bde., 1794-1797, Schaller J

      Beschreibung v.Prag, ,. Prag. - Schaller, Jaroslaus. Beschreibung der königlichen Haupt und Residenzstadt Prag sammt allen darin befindlichen sehenswürdigen Merkwürdigkeiten. 4 Bde. Prag, Gerzabeck, 1794-97. 8°. 8 teilw. gefalt. Kupfertafeln. Mit 4 gest. Titvign., 4 gest. Kopfvign. (Wappen), 7 (2 gef.) Kupfertaf. u. 1 gef. gest. Plan. Ldr. d. Zt. mit Rverg. u. Rsch. Erste Ausgabe des topographisch-historischen Standardwerks. - Die Tafeln mit Porträt, Wappen u. Ansichten. Kollation: Bd.I: Die Stadt Hradschin oder das IV. Hauptviertel der Stadt Prag. 8 Bll., 534 SS., 9 Bll. 1 Tafel: Der Grundriß der prager Metropolitankirche-Die Mittagsseite der prager Metropolitankirche. II. Die Kleinseite oder das III. Hauptviertel von Prag. 5 Bll., 367 SS., 3 Bll. eine Tafel: Siegel und Wappen. III. Die Altstadt oder das I. Hauptviertel der Stadt Prag. 8 Bll., 754 SS., 9 Bll. 3 Tafeln: Altstädter Wappen, Plan des Gebiets zwischen Jesuiter- und Plattnergasse (Falttafel), Georgius Deodatus Damascenus (portrait). IV. Die Neustadt oder das II. Hauptviertel der Stadt Prag sammt dem Wischehrad. 8 Bll., 500 SS., 6 Bll., 2 Tafeln u. ein Siegel: Ecclesia Zderasensis SS Aposto. Petri et Pauli a Letoslao de de Swabenitz aedificata, sirca A. Dom. 1122 perfecta..., (Hradschin im Mittelalter) A. St. Peter u. Paul Kirche. B. St. Clemens Kirche. ... E. Die königl Burg... - Meist etwas stockfl., stellenw. leicht gebräunt. Einbde. gering beschabt, Bd. 4 etwas kleiner, vord. Gelenk unten stärker beschädigt. Referenz: Nebenhay/Wagner, Nr. 623..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Messe Nro. 5 (in E dur) von Anselm Hüttenbrenner. (Klavierauszug). Kopisten-Handschrift.

      . 48 unnumerierte handschriftliche Notenseiten mit lateinischsprachiger Melodieführung. 4° (ca. 33x25,5 cm), loser Broschureinband aus Notenblatt der Zeit.. Am Rücken und den Umschlagsrändern rissig und mit vereinzelten Fehlstellen, mit vereinzelten, wohl etwas neueren Rotstifteintragungen (Korrekturen?), etwas gebräunt, vereinzelt etwas blasse Tinte, insg. ordentlich erhalten. - Anselm Hüttenbrenner (1794-1868) ist vor allem als Freund Franz Schuberts bekannt. In Graz geboren, erhielt er in Wien an dessen Seite Gesangs- und Kompositionsunterricht beim Italiener Antonio Salieri. Später lebte er in Graz und Wien. Sein erstaunliches Oeuvre umfasst u.a. acht Opern, sechs Messen, drei Requien, vier Streichquartette und weitere. "Anselm Hüttenbrenner ist als einer der interessantesten Komponisten des 19. Jahrhunderts zu bezeichnen, da er auch als Zeitzeuge für die Musikgeschichte von großem Interesse ist. Er war an Beethovens Sterbebett zugegen und hat selbst die Augen des Meisters geschlossen." Hüttenbrennerförderverein, online.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le glaive vengeur de la Republique francaise une et indivisible. Ou galerie revolutionnaire, contenant les noms, prenoms, les lieux de naissance, l'etat, les ci-devant qualites, l'age, les crimes et les dernieres paroles de tous les grands conspirateurs et traitres a la patrie, dont la tete est tombee sous la glaive national. Par arret du tribunal extraordinaire, etabli a Paris par une loi en date du 10 mars 1793, pour juger sans appel de ce genre de delit. Par un ami de la Revolution, des moeurs et de la justice. - Et: St(ael) de H(olstein, Germaine) Mad. la Baronne. Zulma. Fragment d'un ougrage. (Sic!)

      Paris, G.-F. Galletti, An II de la republique francaise; Londres, s.n.e., 1794.. In-8°. Frontispice 216 p.; VIII, 24 p. Rel. carton rose, titre manuscrit au dos.. Frontispice grave representant une guillotine. - Precieux ouvrage donnant les noms, l'age, la profession et l'adresse des personnes executees en 1793, dans toute la France, sur ordre des tribunaux revolutionnaires. - Lonchamp: Oeuvre imprime de Madame Germaine de Stael", 1949, no 21. - Lonchamp pretend, sans citer de preuves, qu'il s'agit d'une grossiere contrefacon. Son seul argument est que madame de Stael n'aurait pas tolere que l'on ecrive sur le titre "Ougrage" au lieu de "Ouvrage". Mais contrefacon de quoi? Il n'y a tout simplement pas d'autre edition jusqu'en 1813. Notre avis est (et aussi la BNF) qu'il s'agit bien d'une premiere edition de ce texte. - (Dos defraichi). - Bel exemplaire.

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pantheon der Deutschen. Komplett in 3 Bänden. Enthält 1) D. Martin Luther. Friedrich II., König von Preußen. 2) Kaiser Rudolph von Habsburg. Gottfried Wilhelm Freyherr von Leibnitz. Gotthold Ephraim Lessing. 3) Hermanns Schlachten. Ulrich von Hutten. Nicolaus Copernicus. Moriz von Sachsen.

      Chemnitz 1794, 1795 bey Karl Gottlieb Hofmann. UND: Leipzig 1800 bei Friedr. Gotthold Jacobäer.. 8°. Neuere, marmorierte Pappbände mit montierten Deckel- und Rückentiteln. Zwei der Originalbroschurumschläge mit eingebunden. Alle Bände mit Titelblatt, gest. Frontispiz und gestochenem Titel. Bd.1: 7 Bl., CX S., 1 Bl. Zwischentitel, 410 Seiten mit 2 Porträttafeln und 22 Kupfertafeln. Titelrückseite mit Heraldischem Vorbesitzerstempel "Grosherzogliche Bibliothek Neustrelitz". / 2. Bd. XXXVI (+4), 135, 194 und 192 Seiten mit 3 Porträtstichen und 9 Kupferstichen. / Bd.3: 1 Bl., IV, 92, 108, 116 und 162 Seiten mit 3 Porträtkupfern und 7 Kupferstichen. // Zumeist etwas randgebräunt, einige Lagen stark gebräunt, wenige Lagen feuchtrandig, überwiegend sauber und wohlerhalten. Zusammen also 15, 13 und 11 Kupfer, davon 3 Frontispiz, 8 Porträts und 28 Tfn, also 39 Tafeln! Durchaus gut erhaltenes Exemplar!. #FL4229

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historisch-literarisches (Historisch-litterarisches) Handbuch berühmter und denkwürdiger Personen, welche in dem 18. Jahrhunderte gestorben sind; oder kurzgefaßte biographische und historische Nachrichten von berühmten Kaisern, Königen, Fürsten, großen Feldherren, Staatsmännern, Päbsten, Erz- und Bischöffen, Cardinälen, Gelehrten aller Wissenschaften, Malern, Bildhauern, Mechanikern, Künstlern und anderen merkwürdigen Personen beyderley Geschlechts, 17 Bände, 1794 - 1795 (ND 1972 - 1976).

      Leipzig, Schwickertscher Verlag, 1794 - 1795 (Unveränderter Neudruck, Graz, Akademische Druck- und Verlagsanstalt, 1972 - 1976).. Vollständiges Werk in 17 Bänden (Bände 1 bis 16 jeweils in 2 Abteilungen). Rote Original-Ganzleinenbände mit goldgeprägten Rückentiteln. Ehemaliges Bibliotheksexemplar. Bände ehemals in Klarsichtfolie eingeschlagen, die entfernt wurde. Vortitelblatt gestempelt. Hauptwerk des Ansbacher Historikers und Lexikographen Friedrich Karl Gottlob Hirsching (1762 - 1800). Hirsching war ein Universalgelehrter in der Tradition seiner Zeit; neben seinem angestammten Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte betrieb er auch akademische Studien in Naturwissenschaften (Naturkunde, Botanik) und Ökonomie. Sein historisch-literarisches Handbuch gilt bis heute als eines der profundesten biographischen Nachschlagewerke zum 18. Jahrhundert. Das Werk ist heute im Original kaum erhältlich und auch in der Nachdruck-Ausgabe sehr selten. Der Gesamtumfang beträgt ca. 12.500 Seiten. Buchrücken etwas aufgehellt. Einige Deckel - als Folge der Folienentfernung - etwas klebrig. Dieses Problem ließe sich am besten durch erneuten Folieneinschlag lösen. Sonst die Bände in gutem, unversehrtem Zustand, auch innen sauber. Gutes Exemplar des äußerst seltenen, sehr aufschlußreichen Werkes zur Personengeschichte. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (Rubrik: Historisch-biographische Werke).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Decrets de la Convention nationale, des 23e & 29e jours de Nivose, an 2 de la Republique francaise, une et indivisible, qui mettent les biens des ci-devant Fermiers generaux sous la main de la Nation.

      Paris, Imprimerie nationale executive du Louvre, an II de la Republique [1794].. In-4, en cahiers, 11 p., non rogne. Edition originale. Les dispositions historiques par lesquelles sont confisques les biens des Fermiers-generaux apres leur execution. Lavoisier est cite a trois reprises ainsi que ses beau-pere et beau-frere Paulze "pere" et "fils". Tres bon exemplaire, en cahiers, tel que paru..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tours in Ireland/Killarney/Wicklow/Causeway, Wright, 1823

      Tours in Ireland/Killarney/Wicklow/Causeway, ,. Tours in Ireland: or, Guides to the lakes of Killarney, the county of Wicklow and the Giants Causeway, Bände 1-3 George Newenham Wright, (1794-1877) Baldwin, Cradock and Joy, 1823 Title: Tours in Ireland: or, Guides to the lakes of Killarney, the county of Wicklow and the Giants Causeway, vols. 1-3 Tours in Ireland: Or, Guides to the Lakes of Killarney, the County of Wicklow and the Giants Causeway, George Newenham Wright Autor George Newenham Wright Baldwin, Cradock and Joy, 1823 A guide to the Lakes of Killarney. 8°, viii, 97, (3) p. front., pl., map. x, 159, (4), map, engravings, v, 134 Illustrated by engravings, after the designs of George Petrie, esq. By the Rev. G.N. Wright, A.M.. The book is new bound (bookbinders stamp: April 2, 1912), brownish, waterstained. Provenance: the free library of Philadelphia. FOR MORE INFORMATIONS PLEASE KLICK THE BELOW LINK..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Catharina II. Dargestellt in ihren Werken zur Beherzigung der Völker Europens. Vom Verfasser der ökonomisch-politischen Hefte für den Norden. 5 Bl., 199 S. Hübscher Halblederbd d. Z. (Vorderdeckel mit kleiner Wurmspur) mit Rückenschild und Rückenvergoldung. Buntpapiervorsätze.

      Berlin, in Commission bey Johann Friedrich Unger, 1794.. . Erste Ausgabe. Das dem Reichsgrafen Friedrich zu Anhalt gewidmete Werk ist über das Thema der russischen Zarin hinaus ein Raisonnement aus aktuellem Anlass (Französische Revolution) über Staatsverfassung, Bürger- und Regentenpflichten, Rechtsetzung, Ökonomie usw. - Vorzugsausgabe auf starkem Velinpapier. Sehr breitrandig, großzügig in Antiqua gesetzt. Stempel und Exlibris der Bibliothek Oettingen-Wallerstein sowie ein späteres Exlibris. - H./B. 311. Hayn/G. III 522.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johann Peter Frank's Abhandlung über eine gesunde Kindererziehung nach medizinischen und physischen Grundsätzen für sorgsame Eltern, besonders für Mütter, denen ihre und ihrer Kinder Gesundheit am Herzen liegt. Observationes medicinalis de una prae caeteris causa, propter quam sanguis e foeminarium utero nimius profluit, atque haec quo modo submoveri debeat. Vollständige Darstellung der medicinischen Kräfte und des Gebrauchs der salzsauren Schwererde.

      Leipzig, Friedrich Gotthelf Baumgärtner; Berlin, Voss; Berlin, Heinrich August Rottmann, 1794,.. XVI, 95; 48; X, 166 S. 21 x 13 cm, Pappband mit umlaufendem Rotschnitt und Rückenschild. Einband berieben und bestoßen. Überzugspapier mit Fehlstellen. S. 13/14 des Hufelandtextes etwas vorgefallen und am Rand knittrig und angeschmutzt. Vorsätze und anschließende Seiten fleckig. Wenige Seiten fleckig. Medizinischer Sammelband. Gutes Leseexemplar. Johann Peter Frank (* 19. März 1745 in Rodalben; 24. April 1821 in Wien), war ein deutscher Arzt und gilt als Begründer der öffentlichen Hygiene und eines sozialmedizinisch geprägten Gesundheitsdienstes. Johann Peter Frank war das jüngste von dreizehn Kindern eines Gemischtwarenhändlers. Zur Schule ging er in Eußerthal, Rastatt und im lothringischen Bockenheim.[1] Er studierte 1761 Philosophie in Metz, entschied sich aber 1763 dazu, Medizin in Heidelberg und Straßburg zu studieren. Er promovierte 1766 zum Doktor der Medizin in Heidelberg. Nach einer Tätigkeit als Landarzt in Rodalben,Bitsch, Zaisenhausen und Bruchsal wurde Frank Leibarzt des Fürstbischofs von Speyer. Später wurde ihm von diesem die Leitung einer Anstalt in Deidesheim und eines Spitals in Bruchsal übertragen, wo er eine Chriurgenschule errichtete. 1767 heiratete er, seine Frau Katharine starb am Kindbettfieber, der Sohn ein halbes Jahr danach. 1770 heiratete er Marianne Wittlinsbach, die ihm einen Sohn gebar. 1779 veröffentlicht Frank den ersten von sechs Bänden seines Hauptwerkes "System einer vollständigen medicinischen Polizey". Nachdem Frank 1784 eine Professur in Göttingen antrat, wurde er 1785 Professor in Pavia und Generaldirektor des Medizinalwesens in der österreichischen Lombardei. Als Professor am Wiener Allgemeinen Krankenhaus beginnt Frank ab 1795 mit der grundlegenden Modernisierung des Institutes. 1804 wird er mit seinem Sohn Josef Frank an die Kaiserliche Universität Vilnius berufen, wo er ebenfalls moderne Strukturen und Lehrpläne einführt. 1807 bis 1808 schließlich wird Frank Leibarzt des russischen Zaren Alexander I. am Hof in Sankt Petersburg. Frank stirbt 1821 in Wien an den Folgen eines Schlaganfalls und ruht in einem Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof (Gruppe 32 A, Nummer 3). Johann Peter Frank gilt als Pionier auf dem Gebiet der Sozialmedizin sowie des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und einer der Begründer des Faches Hygiene als universitäres Fach. Die sechsbändige Veröffentlichung "System einer vollständigen medicinischen Polizey" ist sein Hauptwerk. Sein Eintreten für eine bessere Ausbildung von Ärzten, Schwestern und Hebammen, einer besseren Finanzierung des Gesundheitswesens, sowie sein Eintreten für ein verpflichtendes Medizinstudium der Wiener Chirurgen machten aus Frank einen als unbequem geltenden Zeitgenossen. Frank trat für eine grundlegende Verbesserung der Hygiene in öffentlichen Gebäuden, mehr Licht in Krankensälen, Grünanlagen in Städten, Sport und Gymnastik in Schulen und Pausen in den Arbeitszeiten ein. Er scheute sich auch nicht, dies den Herrschern, für die er tätig war, deutlich zu machen. Alexander von Humboldt sagte über ihn: "(Ich) gestehe, daß selten ein Mann solchen Eindruck auf mich gemacht hat." (Wikipedia) "Strack: Karl St., Arzt, geboren in Mainz am 17. Februar 1722 und in Aschaffenburg als kurfürstlicher Hof- und Regierungsrath am 10. October [486] 1805 verstorben, studirte außer in seiner Vaterstadt noch in Paris, Berlin und Erfurt. Am letztgenannten Orte promovirte er 1747 mit der Abhandlung: "De mechanismo, effectu, usu respirationis sanae", ließ sich darauf in Mainz als Arzt nieder, wurde 1754 Professor der Chirurgie, 1763 der Physiologie und Pathologie, 1782 der Chemie, erhielt 1784 den obengenannten Titel und siedelte bei Verlegung der Mainzer Universität nach Aschaffenburg hierher über, wo er bis an sein Lebensende verblieb. St. war auch schriftstellerisch in hervorragendem Maaße thätig. Zahlreiche Dissertationen, akademische Gelegenheitsreden, größere und kleinere, selbständige und Journalabhandlungen rühren von ihm her, deren Verzeichniß sich in dem untengenannten Buche, bezw. den dort angegebenen Quellen findet." (Artikel "Strack, Karl" von Julius Pagel in: Allgemeine Deutsche Biographie, herausgegeben von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, Band 36 (1893), S. 485-486) " "Christoph Wilhelm Hufeland (* 12. August 1762 in Langensalza; 25. August 1836 in Berlin) war ein deutscher Arzt, Sozialhygieniker und Volkserzieher.[1] Er wird wegen seiner Lebenskraft-Theorie als Vertreter des Vitalismus (ein dem damals modischen Brownianismus diametral entgegenstehendes Konzept) bezeichnet. Er wird auch als Begründer der Makrobiotik gesehen. Bereits Hufelands Vater und Großvater hatten Medizin studiert - dieser Tradition folgte er mit einem Medizinstudium in Jena und Göttingen, wo auch Georg Christoph Lichtenberg zu seinen Lehrern zählte. Auch sein jüngerer Bruder war seit 1799 Arzt, ebenfalls in Weimar. 1783 promovierte C. W. Hufeland zum Doktor der Medizin in Göttingen und wurde Freimaurer in der Göttinger Loge "Augusta zu den drei Flammen". Anschließend arbeitete er vom selben Jahr an in der Praxis seines allmählich erblindenden Vaters in Weimar, die er später übernahm und bis 1801 führte. Im Jahr 1784 wurde er in den Bund der Illuminaten aufgenommen. Im Jahr 1791 wurde er, schon als herzoglicher Hofmedicus in Weimar benannt, Mitglied der Kaiserlichen Akademie der Naturforscher. Im Jahr 1793 wurde er in die gerade von August Batsch in Jena gegründete Naturforschende Gesellschaft zu Jena als Ehrenmitglied aufgenommen. 1796 wurde er Hofrat und Leibmedikus, später Hofmedikus in Weimar. Zu seinen Patienten zählten auch Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich von Schiller, Johann Gottfried von Herder und Christoph Martin Wieland, die er in der Zeit in Weimar als Hofarzt kennenlernte und die dazu beitrugen, dass er der Reformator des Gesundheitswesens werden konnte. Der sächsische Herzog Karl August konnte ihn als Honorarprofessor von 1793 bis 1801 an die Universität Jena verpflichten, wo seine Vorlesungen begeistert aufgenommen wurden. 1800 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Verschiedene lukrative Angebote (auch aus dem Ausland) lehnte er zunächst ab, ließ sich dann aber doch 1801 an den königlichen Hof nach Berlin rufen. Sein Nachfolger in Jena wurde Karl Gustav Himly. Grab von Christoph Wilhelm Hufeland auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin. In Berlin betreute Hufeland als königlicher Leibarzt die königliche Familie von Friedrich Wilhelm III. und leitete das Collegium medico-chirurgicum sowie als Erster Arzt und Direktor die Charite in Berlin. Im Anschluss an die Flucht der Königsfamilie nach Königsberg und Memel, welche er begleitete, wurde er erster Dekan der Medizinischen Fakultät als Akademiemitglied der neuen Berliner Universität. Neben seiner Tätigkeit als Professor am Lehrstuhl für Spezielle Pathologie und Therapie war er Leiter der Militärakademie und Staatsrat der Abteilung Gesundheitswesen im preußischen Innenministerium und Mitglied der Armendirektion. Die Armenfürsorge war ihm ein besonderes Anliegen - von ihm stammt der paradigmatische Spruch "der Kranke allein ist arm", welcher die Unterstützungwürdigkeit Kranker durch öffentliche Finanzen zum Ausdruck bringt. Seine Ansichten veröffentlichte Huf...

      [Bookseller: Göppinger Antiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Coloured Engravings of Heaths. The drawings taken from living plants only. With the appropriate specific character, full description, native place of growth, and time of flowering of each; in Latin and English. Each figure accompanied by accurate dissections of the several parts (magnified where necessary) upon which the specific distinction has been founded, according to the Linnaean System.

      1794. London, T. Bensley [vol I], R. Taylor [vols II-IV] for the Author, [1794-] 1802-1809 [-1830]. 4 vols bound in two. Folio (423 x 259 mm). With engraved dedication leaf and 288 hand-coloured engraved plates; vol III without half-title, some occasional minor spotting to prelims and a few text leaves, a fine, clean copy in contemporary speckled calf by J. Clarke, rebacked preserving original spines, gilt edges. First edition, with the rare fourth volume, of Andrews' 'finest achievement ... noble in conception and impressive in execution' (Blunt). Andrews drew and engraved all his plates, wrote most of the text and, according to Dunthorne, even did his own colouring. This work exemplifies the 'erica-mania' that dominated English horticulture at the beginning of the nineteenth century. Numerous newly discovered South African species were being introduced through the enterprise of nurserymen like Lee and Kennedy, and several hundred species and varieties were available and in cultivation. This copy contains all the indexes, dedication, address, introduction, dissertation, list of heaths cultivated by Lee and Kennedy at the Vineyard Nursery in Hammersmith, systematical arrangements, etc. In common with other copies seen, the titlepage of volume IV is in fact the title from volume II with the number altered by hand. The work was published in parts, and volume IV appeared over a twenty-year period from 1810 to 1830. Few complete copies survive, and most sets comprise only the first three volumes, with occasionally a fragment of the fourth. Dunthorne 9; Great flower books, p 47; Johnston 674 (vols I-III only); Nissen BBI, 31; Stafleu and Cowan 134..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geschichte von Port Jackson in Neuholland von 1788 bis 1792. Nebst einer Beschreibung der Insel Norfolk mit ihrem Anbaue in eben diesem Zeitraume.

      Hamburg, Hoffmann, 1794.. 8°. Reihentitel, VI, 244 SS., mit 1 gef. Kupferkarte Neue Buntpapier-Broschur. Erste deutsche Ausgabe dieser Schilderung der Besiedelung Australiens durch die "First Fleet", verfasst von dem britischen Marineoffizier Watkin Tench (1758 - 1833). - Reihentitel: Neuere Geschichte der See- und Landreisen, 6. Band, 2. Abteilung. - Captain Tench erreichte am 26. Januar 1788 mit einer Flotte von elf Schiffen unter der Führung von Arthur Phillip die Bucht des Port Jackson; an Bord waren insgesamt 756 Strafgefangene und 550 Besatzungsmitglieder. In Port Jackson wurde eine erste Siedlung aufgebaut, die man zu Ehren des damaligen englischen Innenministers Sydney nannte. Die Flotte segelte weiter nach Norfolk Island, wo eine weitere Siedlung gegründet wurde. - Die beiden Berichte von Watkin Tench, "Narrative of the Expedition to Botany Bay" (1789) und "Complete Account of the Settlement at Port Jackson" (1793), zählen zu den wichtigsten authentischen Schilderungen aus den Anfängen der neuen Kolonie. - Mit der "Charte von Port Jackson und der umliegenden bisher untersuchten Gegend". - Gutes, sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Allgemeines Küchenlexikon für Frauenzimmer welche ihre Küche selbst besorgen oder unter ihrer Aufsicht besorgen lassen. 2 Teile in 1 Band.

      Leipzig: Voß und Co., 1794.. Groß-8°. VI S., 1 Bl., 1408 Sp.; 2 Bl., Sp. 9-1494, 2 w. Bl.: einige Textholzschnitte. Halblederband der Zeit auf 4 Bünden mit Rückenschild, Deckel beschabt, Rückenbezug berieben, an den Kapitalen mit kleinen Fehlstellen und etwas eingerissen, Rotschnitt.. 1. Ausgabe. - Umfangreiches Kochbuch, das nicht nur Lexikon ist, sondern in alphabetischer Folge ausführliche Rezepte enthält. - Zu "Trenschiren" 18 Abbildungen zum Zerlegen von Geflügel, Hase, Kalbskopf etc., zu "Tafel" 6 Holzschnitte mit Gedeckbeispielen. - Es werden auch Getränke und Genußmittel wie Wein, Bier, Kaffee, Tabak etc. behandelt. - Vorderer Vorsatz in alter sauberer Handschrift mit Bemerkungen zum Werk beschrieben, Titel etwas fleckig und mit altem Besitzvermerk, anfangs im Bug unten mit kleiner Wurmspur, sonst innen nahezu fleckenlos. - Trotz der Gebrauchsspuren am zeitgenössischen Einband gutes Exemplar von ungewöhnlich sauberer Innenerhaltung. - Drexel 1074; Horn-Arndt 213; Walterspiel 308.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Revolutions-Almanach von 1794-1802. Und Friedens-Almanach von 1803. Als Schluß und Supplement des Revolutions-Almanachs. Und: Kriegs- und Friedens-Almanach von 1804. 11 (von 12) in 6 Bänden.

      Göttingen, Johann Christian Dieterich, 1794-1804,. Kl.-8vo. Mit insges. 213 teils mehrf. gef. Kupfertaf. (inkl. 10 Titelbl. m. Vign. u. d. gest. OUmschl.) u. 3 mehrf. gef. Tabellen Pp. (bzw. Bd. 1: Hldr.) d. Zt m. fragmentar. RSchild.. Mit zahlreichen Portraits. - Einbände stark berieben, Rücken m. größeren Fehlstellen des Überzugpapiers, Gelenke angeplatzt, Fehlstelle am Kopf v. Bd. 1. Die ersten u. letzten S. d. Bds. 1795/96 einschl. gez. Frontispiz u. Titel hs. ergänzt, wie im 1. Jg. ohne OUmschl., im Jg. 1797 fehlen S. 311-314 sowie Taf. 7 u. 8, im Jg. 1801 ist eine Taf. unvollst. Stellenweise stockfleckig, die OUmschl. stärker.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Untersuchungen über die Natur und die Ursachen des Nationalreichthums. Aus dem Englischen der vierten Ausgabe neu übersetzt (von Christian Garve), Erstausgabe, Halbleder-Ausgabe, 4 Bände.

      Breslau, Wilhelm Gottlieb Korn, 1794 - 1796.. XX, 476 S., 2 Bl., 274, 451, 484 S. Vollständiges Werk in 4 Bänden. Braune Original-Halblederbände mit goldgeprägten Rückentiteln und goldenen Ornamentbändern; Buchdeckel in anthrazitfarbener Marmorierung und mit Lederecken. Hauptwerk des schottischen Ökonomen und Begründers der klassischen Nationalökonomie, Adam Smith (1723 - 1790), das erstmalig am 9. März 1776 unter dem Titel "An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations" erschien. Smith entwickelte hier eine liberale Gegentheorie zum seinerzeit in Europa wirtschaftspolitisch vorherrschenden Merkantilismus und schuf das theoretische Grundgerüst einer liberalen Wettbewerbsökonomie und ihrer gesamtwirtschaftlichen Steuerungsfunktionen (Prinzip der "unsichtbaren Hand"). Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um die erste vollständige Übersetzung des Werkes ins Deutsche (eine erste Übersetzung in zwei Bänden war 1776 und 1778 von Johann Friedrich Schiller unter dem Titel "Untersuchung der Natur und Ursachen von Nationalreichthümern" erfolgt), die von dem Philosophen Christian Garve (1742 - 1798) vorgenommen wurde. Garve, der in seinem sozialen und ökonomischen Denken in hohem Maße von der englischen und schottischen Aufklärung beeinflußt war, gilt neben Kant, mit dem er sich eine wissenschaftliche Kontroverse lieferte, als einer der popupärsten deutschen Philosophen des späten 18. Jahrhunderts.. Buchrücken etwas berieben, Rückenschilder partiell mit Abrieben. Sonst sehr gutes Exemplar dieser äußerst seltenen frühen Ausgabe des Klassikers der Nationalökonomie. Auch innen sehr gutes Zustand; Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Weitere Fotos zu diesem Angebot auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Das Konversations-Lexikon - Fachantiquar]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reden von Robespierre, gehalten im Nationalconvent. 6 Bl., 84 S. Hübscher Pappbd d. Z. mit rotem Rückenschild und Filetenvergoldung.

      Altona, (Hammerich), 1794.. - Beigebunden: Derselbe. Neuestes Manifest der Frankenrepublik an alle Völker der Welt. 2 Bl., 44 S. Ohne Ort (Dessau, Vollmer, 1794). - Beigebunden: Derselbe. Ueber die Nationalfeste der Franzosen. Eine Rede ... gehalten in der Sitzung des Convents am 7ten May 1794. Titel, 62 S. Altona, (Hammerich?), 1794.. Sammelband mit drei seltenen Schriften Robespierres in deutschen Übersetzungen. - I. Erste deutsche Ausgabe der wichtigsten Reden Robespierres: 1. 'Ueber den gegenwärtigen Krieg nebst der Antwort des Nationalkonvents auf die Manifeste der gegen die französische Republik verbündeten Könige' (vom 5. Dezember 1793). Robespierre fordert hier das französische Volk zum patriotischen Krieg gegen die Tyrannen Europas auf. - 2. 'Ueber die Grundsätze der revolutionären Regierung' (vom 25. Dezember 1793). Robespierre betont die Notwendigkeit des Terrors und kritisiert die Vorhaltungen der Gemäßigten. 3. 'Ueber die Principien der inneren Regierung' (vom 5. Februar 1794). Diese Rede legt die theoretischen Grundlagen für den Kampf gegen die Parteien fest. - Peter Fischer wählte in der dtv-Ausgabe von Reden der Französischen Revolution diese 2. und 3. Rede Robespierres nicht in einer modernen Übersetzung aus, sondern diese zeitgenössische, "weil es eine eminent politische Übersetzung ist und ein hervorragendes Beispiel jakobinischer Rhetorik darstellt, das wert ist, dem Vergessen entrissen zu werden." - Schönes Exemplar. Äußerst selten; wir können in den vergangenen 50 Jahren nur ein weiteres Exemplar im Antiquariatskatalog 355 von Stenderhoff (1981) nachweisen, das wir später in unserem Katalog 30 anbieten konnten. - Fromm 22098 (Titel ungenau). - II. Höchst seltene erste deutsche Ausgabe der bedeutenden Rede zur Außenpolitik der französischen Republik ('Rapport ... sur la situation politique de la Republique') vom 18. November 1793. Dieses hervorragende Beispiel jakobinischer Rhetorik wurde von A. G. F. Rebmann kongenial in dieser eminent politischen Übersetzung dem deutschen Publikum vorgestellt. Die Schrift erschien um die Jahreswende 1793/94 und wurde schon am 28. Februar 1794 in Preußen verboten. Rebmann selbst wurde aufgrund dieser Übersetzung die Ansiedlung in Dessau untersagt. - Kein Exemplar im Auktionshandel seit 1950. Das einzige für uns im Handel nachweisbare Exemplar (Koppel 27-302) hat - wie Kawa angibt - nur 43 S. - Vgl. Kawa 12a (kennt diese Variante nicht). Fromm 22110. Weller, Druckorte, S. 161 und Voegt, Reden ..., S. 505 ff. Jestädt, Vollmer, 20. - III. Erste deutsche Einzelausgabe einer der berühmtesten und spektakulärsten Reden des Revolutionärs. Sie markiert den Gipfel seines Radikalismus, zugleich aber auch den Wendepunkt seiner politischen Karriere. Durch den von ihm propagierten Kurs der unbarmherzigen Härte gegen die Feinde der Revolution zog er den ersten Unwillen des Volkes auf sich. Dieser schlug in offene Feindschaft um, als das von Robespierre initiierte "Fest des höchsten Wesens", am 8. Juni 1794 erstmalig begangen, in eine Verherrlichungsfeier seiner Person ausartete. Wurde lange als erstes Verlagswerk Vollmers und als von Rebmann übersetzt angesehen. Heute wird dagegen Heinrich Würzer als Übersetzer angenommen. - Fromm 22119. Jestädt, Vollmer, 55 (nimmt Hammerich als Verleger an und bezeichnet die Teilhabe von Rebmann als spekulativ).

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ueber die politische Lage von Frankreich. Zwey Berichte im Namen des Ausschusses des öffentlichen Wohls. Aus dem Französischen übersetzt mit berichtigenden Anmerkungen und Betrachtungen über den Plan, den Robespierre bisher verfolgt und die Art, wie er ihn bisher ausgeführt hat. (Übersetzt von Karl August von Rade). Titel, 290 S., 1 w. Bl. Halbleinenbd um 1900.

      Frankfurt und Leipzig, (Barth), 1794.. . Erste deutsche Ausgabe von zwei bedeutenden Reden aus der Zeit der Jakobinerherrschaft mit umfangreichem kritischem Kommentar; die Vorrede dat. Dresden, 8. Mai 1794. Die erste Rede von Robespierre 'Sur la Situation politique de la Republique' vom 18. November 1793 zur Außen- und Kriegspolitik hatte vorher Rebmann in einem unkommentierten Druck mit vielen Übersetzungs- und Druckfehlern unter dem Titel 'Neuestes Manifest der Frankenrepublik an alle Völker der Welt' Ende 1793/Anfang 1794 veröffentlicht. Sie wurde schon am 28. Februar 1794 in Preußen verboten. Die zweite Rede von Saint-Just, neben Robespierre und Couthon das dritte Mitglied im allmächtigen Triumvirat im Konvent 'Bericht an den Nationalkonvent im Namen des Wohlfahrtsaussschußes, abgestattet von St. Just am 23ten Ventose (13. März) 1794' richtete sich gegen den Zeitungsherausgeber Hebert, den wichtigsten Sprecher der Sansculotten, und seine Anhänger, zu denen auch Cloots gehörte. Ihnen wurde die Vorbereitung einer Verschwörung vorgeworfen, die zur Errichtung einer Diktatur führen sollte. Der Prozeß gegen die Hebertisten begann am 21. März und endete drei Tage später mit der Verkündung der Todesurteile, die noch am selben Nachmittag vollstreckt wurden. Der Übersetzer Rade (auch Raden; geb. 1768) war Mitglied des Neustadtischen Predigerkollegiums in Dresden, lebte einige Zeit in Frankreich und Brüssel und seit 1805 wieder in Dresden als französischer Sprachlehrer. Er war Mitarbeiter von Hennings Journal 'Genius der Zeit'. - Titel mit altem Prägestempel. Titel leicht fleckig, sonst gut. - Fromm 22112. Hamberger/Meusel VI, S. 201.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Vesuv: Großer Feuer-Ausbruch im Jahren 1794. Altkolorierter Kupferstich von 3 Blättern aus dem Bilderbuch für Kinder von Friedrich Bertuch um 1800.

      Weimar, Industrie-Comptoir,. Die 3 Bilder jeweils im Bildformat 21,5 x 17,5 cm ( Höhe x Breite ) / Blattgröße jeweils 24 x 19,5 cm. Je Blatt mit 2 übereinander befindlichen Darstellungen. Gezeigt werden Stadien des Verlaufs des Vulkanausbruch sowie ein *Plan des Bergs Vesuvs und der Gegend von Neapel - Plan von Torre del Greco*. Mit dem dazugehörenden Erläuterungslblatt in deutsch und französisch. Aus dem Inhalt: " Unter den noch jetzt brennenden drey feuerspeyenden Bergen in Europa ist der Vesuv bey Neapel der wüthendste und gefährlichste für das umliegende Land. Er vergrub nicht allein schon zu Zeiten der alten Römer mehrere Orte, und unter andern die beyden Städte Herkulanum und Pompeja unter seiner glühenden Asche, sondern verwüstet auch anjetzt noch oft durch seine Feuer-Aschen- und Lava-Ausbrüche die ganze schöne Gegend um sich her....". Die kolorierten Kupfertafeln etwas fleckig, leicht stockfleckig sowie mit kleinen Randläsionen am unbedruckten weißen Außenrand. Das Erläuterungsblatt stärker stockfleckig. Als Folge sind die 3 Blätter +Erläuterungsblatt selten. ( Pic erhältlich // webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.