The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1785

        Partes confines Trium Magnorum Imperiorum Austriaci Russici et Osmanici

      [Berlin: Royal Prussian Academy of Sciences], 1785. Engraved case map, full period hand colouring, dissected and linen-backed as issued. Housed in period green morocco backed case, with armorial bookplate of the Borghese family. Highly-detailed 18th century large-scale map of the Black Sea region: fine example from the celebrated library of the Borghese family. Centered on the Black Sea, this map depicts the region from the Ionian Sea in the west, to as far eastward as the western edge of the Caspian Sea, as far south as Cyprus and as far north as just above Tsaritsyn (i.e. Volgograd), taking in much of southeastern Europe (Romania, Bulgaria, Hungary, Greece, etc.), all of Turkey, Georgia and parts of Ukraine and Russia. Rhode served as geographer of the Royal Russian Academy of Sciences from 1752 until his death. The present map was accomplished in the midst of the Austro-Turkish and Russo-Turkish wars, between the Austrian and Ottoman Empires. On the slip case is the engraved bookplate of the library of the Borghese Princes, with their coat of arms: "Ex libris M. A. Principis Burhesii." Camillo Filippo Ludovico (1775-1832), Prince Borghese and son of Marco-Antonio III (1730-1800), married Napoleon's sister, Pauline, in 1803.

      [Bookseller: Donald Heald Rare Books]
 1.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Aus Mehemed Ali`s Reich. Erster Theil. Unter-Aegypten. Vom Verfasser der Briefe eines Verstorbenen. Zweiter Theil. Ober-Aegypten. Vom Verfasser der Briefe eines Verstorbenen. Dritter Theil. Nubien und Sudan. Vom Verfasser der Briefe eines Verstorbenen.

      Stuttgart, Hallberger`sche, 18344. 3 Bde. IV + 368, 366 + 2, 344 S. Priv. Pp. der Zeit. EA. WG II 10: mit einer altkolorierten Abbildung (Bd. 1, Gartenanlage) sowie einigen Abbildungen im Bd. 3. - Anfangs und am Ende Blätter mit papierbedingter Oxidation, stockfleckig, einige hds. Bleistift-Anm. a. fl. V. Ebd. fachmännisch restauriert. - In wunderbaren japanisierenden Goldbrokatpapier des 19. Jhr. gebunden, mit RSchildchen. - Pückler-Muskau, (1785 - 1871), einem alten schlesischen Adelsgeschlecht entstammend und Sohn eines kursächsischen Geheimrats, besuchte das herrnhutische Institut in Uhyst bei Bautzen, dann das Pädagogium in Halle, studierte seit 1801 in Leipzig Rechtswissenschaft und trat 1803 in Dresden als Leutnant in die Gardes du Corps ein. 1804 quittierte er mit dem Rang eines Rittmeisters den Dienst, begab sich, meist zu Fuß, auf eine Reise durch die Schweiz, Frankreich und Italien (Jugend-Wanderungen, 1835), kehrte 1810 zurück und wurde 1811 durch den Tod seines Vaters Besitzer der Standesherrschaft Muskau. Bei Beginn des Feldzugs von 1813 trat P. als Major in russische Dienste, begleitete dann als Adjutant den Herzog von Sachsen-Weimar, wurde Oberstleutnant und Militärgouverneur von Brügge. Nach dem Friedensschluß bereiste er England und lebte danach abwechselnd in Berlin (er hatte dort Kontakt zu literarischen Kreisen und war u.a. mit Rahel und Karl August Varnhagen von Ense, E.T.A. Hoffmann, Heinrich Heine und Bettine von Arnim befreundet), Dresden und Muskau, wo er seit 1815 nach englischem Vorbild eine Parklandschaft anlegen ließ (1808-45 war sein Jugendfreund Leopold Schefer dort Generalbevollmächtigter). 1817 heiratete er die geschiedene Lucie Reichsgräfin von Pappenheim, Tochter des preuß. Staatskanzlers Hardenberg. 1822 wurde Pückler-Muskau, der durch die Einverleibung der Lausitz in den preuß. Staat viele Privilegien verloren hatte, in den Fürstenstand erhoben. 1826 ließ er sich pro forma von seiner Frau scheiden und ging nach England, um durch eine Heirat mit einer reichen Erbin die wegen der ererbten Schuldenlast, der laufenden Kosten für die Parkgestaltung in Muskau und seines exzentrischen Lebensstils zerrütteten Finanzen zu sanieren. Dieser Plan scheiterte. Während seiner Reisen sandte er an seine Frau 48 Briefe, die sie ohne sein Wissen an Rahel und Karl August Varnhagen von Ense weitergab, die diese zur Veröffentlichung vorbereiteten. Die anonym erschienenen Briefe eines Verstorbenen. Ein fragmentarisches Tagebuch aus England, Wales, Irland und Frankreich, geschrieben in den Jahren 1828 und 1829 (4 Tle., 1830-32, Neuausg. 2 Bde., 1991), Beobachtungen der eigenen Psyche sowie freimütige Sitten- und Charakterschilderungen von Personen aus den höchsten Kreisen, erwiesen sich als ungeheurer Erfolg. Sie wurden zu einem der meistgelesenen Bücher des 19. Jahrhunderts… In seinen Andeutungen über Landschaftsgärtnerei (1834, Neuausg. 1988) gibt Pückler-Muskau Richtlinien und Hinweise für die Gestaltung von Gärten und Parkanlagen; als Modell führt er den in Muskau angelegten Park vor, wo er das Prinzip anwandte, die umgebende Landschaft in die Anlagen hineinzuziehen. Vorbild war die englische Gartenkultur (u.a. William Kent, Lancelot Brown), die ihm aus eigener Anschauung bekannt war … 1835 fuhr Pückler-Muskau nach Algerien, besuchte Tunis, reiste über Malta nach Griechenland (1836), hielt sich 1837 bei Mehemed Ali in Ägypten auf, unternahm eine Nilexpedition, bereiste 1838 den Vorderen Orient und Kleinasien und trat 1839 von Smyrna aus die Heimreise an. Aufsehen erregte seine Ankunft 1840 in Muskau mit der jungen äthiopischen Sklavin und Geliebten Machbuba, die jedoch nach einigen Wochen starb. Die Reisen schlugen sich literarisch in Semilasso in Afrika (5 Bde., 1836), Südöstlicher Bildersaal (3 Bde., 1840/41, Neuausg. (2)1981) und Aus Mehemed Ali`s Reich (3 Bde., 1844, Neuausg. (2)1988) nieder. 1845 verkaufte er die Herrschaft Muskau und zog sich mit seiner geschiedenen Frau Lucie auf das väterliche Erbgut Branitz bei Cottbus zurück, wo er im folgenden Jahr erneut einen Park zu schaffen begann ... Pückler-Muskau, Offizier und Dandy, Abenteurer und Frauenheld, war der beliebteste Reiseschriftsteller seiner Zeit und eine überragende Persönlichkeit in der Landschaftsgestaltung. Ein Teil der Jungdeutschen Schriftsteller war fasziniert von seinen liberalen Ansichten, der andererseits aristokratische Attitüden und Anschauungen durchaus nicht unterdrückte. (DBE) Versand D: 7,00 EUR Alte Literatur

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 2.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Prospect von der Mauer-Strasse nebst der Heil. Dreifaltigkeits Kirche in Berlin. - Vue d'une Partie de la Rue dite la Mauer - Straße .

      - altkol. Kupferstich ( Guckkasten ) v. G. Riedel n. Rosenberg b. Acad. Imp. in Augsburg, um 1785, 27 x 40 Ernst, Rosenberg J.G., Nr. 28; vergl. Kiewitz 1062 und 1054. - Verkleinerter Nachstich des unter Nr. 1054 bei Kiewitz aufgeführten Blattes von Rosenberg. Hier als Guckkastenkupferstich und in schönem Altkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Teilansicht, Schloß, "Le Cháteau de Coblence du Coté de la Ville".

      - Kupferstich n. C. Dupuis, um 1785, 17,5 x 28,3 Seltenes Blatt! Blick von der Schloßstr. zum neuerbauten Schloß, im Vgr. die Parkanlage mit den neu gepflanzten Bäumen. Näheres zum Künstler b. Merlo, S. 204 f u. Thieme-B., X,181.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 4.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Scriptorum Latinorum de Aneurysmatibus Collectio. Lancisius, Guattani, Matani, Verbrugge, Weltinus, Murray, Trew, Asman. Edidit atque praefatus est Thomas Lauth Med. Dr. et Prof. P. Cum XV Iconibus.

      Straßburg Koenig 1785 - 1 (weißes) Blatt; XVIII; 1 Blatt; 663 Seiten; 15 teils mehrfach gefaltete, gestochene Tafeln; 1 (weißes) Blatt. Halblederband der Zeit mit fünf (falschen) Bünden, zwei verschiedenbarbigen, goldgeprägten Rückenschildern und etwas Filetenvergoldung auf dem Rücken. Marmorierte Deckelbezüge und Vor-, sowie Nachsätze, breite Lederecken und allseitiger Grünschnitt. (25,2 x 21,5 cm) 4°. Hirsch/ H. ("Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte aller Zeiten und Völker") III, 695 (". "verdienstliches Werk ."). Wellcome III, 457. Waller 8786. - Das Wissen des 18. Jahrhunderts über Aneurysmen und die Arterienerweiterung - Insgesamt etwas berieben, die Deckelbezüge stärker mit Materialverlust (Insektenfraß ?). Kanten und Ecken bestoßen, am Rücken mit einem geflickten Einriß. Die marmorierten Vor- und Nachsätze mit Spuren abgelöster, ehemals eingeklebter Zettel. Zusätzlich zu den Kupferstichtafeln (von "Leizel(t)") noch mit einigen hübschen Holzstich-Vignetten (u.a. von "Gritner") versehen. Innen papierbedingt lagenweise wenig stockfleckig, die Tafeln teils etwas durch unsachgemäße Faltung geknickt, bzw. minimal eingerissen. Trotz der beschriebenen Mängel opulent ausgestattetes Werk. Insgesamt, besonders innen, gut erhalten. Es wurden zwei Sorten Bütten bedruckt, so daß lagenweise die Erhaltung besser oder etwas schlechter ist. Die dekorative Ausstattung mit Stichen ist für ein Fachbuch auffällig opulent geraten. * Bitte fordern Sie bei Interesse unsere umfangreichen Anmerkungen an. * * Versand mit/ shipping with Deutsche Post oder/ or DHL. - Ask for more pics ! * 5001 gr.

      [Bookseller: Heinrich Heine Antiquariat oHG]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        System der practischen Arzeneymittellehre. 3 Bände.

      gr.-8, XV, 542 S. XX, 938 S. XVI, 1050 S. Interimsbrosch., verstaubt, ungleicher Schnitt staubdunkel, zahlr. Randrisse, tlw. etw. stockfl. Bd. 1: Allgem. Arzeneymittellehre Bd. 2 u. 3: Besondere Arzeneymittellehre. Wurzbach VIII,387 Hirsch-H. II,192 ÖBL II,292. H. (1785-1839), war Professor der Pathologie und Pharmazie in Wien.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 6.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        JEAN BAPTISTE HUET (1745 - 1811). "L'amant pressant". Ein stürmischer Liebhaber bedrängt im Boudoir seine Liebste und entreißt ihr das Brusttuch, im Hintergrund ein lachender Amor, rechts ein Hündchen. "La déclaration". Ein Liebhaber umfaßt auf der Polsterbank eines Salons seine Liebste und zieht ihr das Brusttuch aus dem Mieder. Gegenstücke.

      - 2 Kupferstiche in Punktiermanier, von mehreren Platten farbig gedruckt, von A. Legrand nach J.B. Huet, um 1785, je 27 x 21,5 cm. Thieme-Becker Bd. XVIII, S. 70/71; nicht in Slg. Model. - Mit der Verlegeradresse von Bonnet. - Minimal gebräunt, schöne Drucke dieser seltenen Gegenstücke! Sehr dekorativ in Goldleiste gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ALLGEMEINE WELTGESCHICHTE. Übersetzt von Christian Gottlob Heyne; Christian Gottlob Heinrich. 1785 - 1790.

      Traßler,Schrämbl. Troppau, Brünn, Wien., 1785 - über 50000 Seiten/ 82 Bände, (Bd.24, 30 fehlen) Format: 8°; 17 cm hoch, 10 cm tief, die Einzelbände sind zw. 2-4 cm breit. Im Englischen herausgegeben von Wilh. Guthrie und Joh. Gray.Die Bände sind aus festen Karton mit Buntpapierbezug, Lederrücken und Ld. Ecken. Der Titel und die Nummern der Bände sind goldgeprägt. Grünes Lesebändchen. Der Zustand der ganzen Sammlung ist gut bis sehr gut, im Betracht des Alters der Bücher (Sammlerstücke, nur im Regal gestanden) Rückenschilder gering berieben, Ecken lt. bestossen, Schnitt staubig, Innen gering stockfleckig, sonst sehr sauber.Die Allgemeine Weltgeschichte wurde von William Guthrie und John Gray unter dem Namen Universal History in England veröffentlicht. Anfänglich wurde das Werk in die deutsche Sprache übersetzt, später "Nach dem Plan Wilh. Guthrie und Joh. Gray und anderer gelehrten Engländer entworfen und ausgearbeitet. Das monumentale Werk beinhaltet den Zeitraum von der Schöpfung der Welt bis zum Jahre 1520 und der deutschen Reichsgeschichte, uvm. Insgesamt handelt es sich um eine sehr seltene, in der gänze nur in einzelnen Bibliotheken (Baltimore, Leipzig) aufzufindende Enzyklopädie, die in einem erstaunlich guten Zustand ist. Interessant ist auch die Historie der Sammlung durch das schöne Exlibris. Bilder können auf Anfrage gemailt werden. In jeden Band ein Exlibris von Ernst Bernhard Sehring (* 1. Juni 1855 in Edderitz, Anhalt; 27. Dezember 1941 in Berlin-Charlottenburg) war ein deutscher Architekt. Sehring wurde bekannt durch zahlreiche Entwürfe, Wettbewerbsteilnahmen, Theater- und andere Neubauten. Das Theater des Westens in Berlin-Charlottenburg betrieb er anfangs sogar selbst mit einem Kompagnon; der Versuch blieb jedoch finanziell erfolglos. 1907-1921 erbaute er als Sommersitz seiner Familie die Roseburg bei Ballenstedt (Harz). Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 35000 [Attributes: Soft Cover]

      [Bookseller: Antiquariat im Schloss]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schloßansicht, "Prospect des Königlichen Lust - Schlosses zu Charlottenburg, von der Gesamtansichtrten - Seite anzusehen".

      - Kupferstich aus Schleuen, Prospecte ., um 1785, 18,5 x 31 Nicht bei Kiewitz. Ernst, Schleuen, Nr. 48. - Schönes Blatt und tadellos.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der gegenwärtige Zustand des ottomanischen Reichs.

      Lübeck, Donatius, 1785. - Worinn eine richtigere und unterhaltendere Nachricht von der Religion, der Regierung, dem Kriegswesen, den Sitten, Gewohnheiten und Zeitvertreiben der Türken, als in den bisher davon vorhandenen Schriften geliefert wird. Nebst einer besondern Beschreibung des Hofes und Serail des Großherrn, und vielen besondern und angenehmen Anekdoten. Aus einer französischen Handschrift ins Englische, und aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt. 480 Seiten, Halblederband der Zeit, 18 x 11 cm, Einband beriebén, innen teils gebräunt. Sehr seltene, unter einem Pseudonym veröffentlichte Abhandlung über das ottomanische Reich. "The work itself is very interesting , especially the last seven chapters which contain accounts of commerce between Turkey and various european countries" (Blackmer). [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 10.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Complete set of Cook's Voyages: An Account of the Voyages undertaken by the order of His Present Majesty for making Discoveries in the Southern Hemisphere, and successively performed by Commodore Byron, Captain Wallis, Captain Carteret and Captain Cook, in the Dolphin, the Swallow, and the Endeavour. [Together with:] A Voyage towards the South Pole, and Round the World. Performed in His Majesty's Ships the Resolution and Adventure, in the years 1772, 1773, 1774 and 1775 [Together with:] A Voyage to the Pacific Ocean. Undertaken by the command of His Majesty, for making Discoveries in the Northern Hemisphere

      London: W. Strahan and T. Cadell, 1785. First edition, First edition, Third edition. Near Fine. First edition of the 1773 Hawkesworth edition, complete with the "directions for placing the cuts" and The Chart of the Straight of Magellan, which are sometimes lacking. Inserted into this first edition, after p. xxxvi, is the Preface to the Second edition with Hawkesworth's famous rebuttal to Alexander Dalrymple. Three quarto volumes (283 x 228 mm) bound in uniform polished calf, expertly rebacked to style; collating: xxxvi, [viii, Preface to Second edition], [iv, directions for cuts], 139, 360-676; xvi, 410; [iv], 411-799. Complete with 21 plates and charts in volume 1, 22 in volume 2 and 9 in volume 3, most of which are folding. Binding in Fine condition. Internal contents are generally in excellent shape. small repair to one of the folds on the Magellan plate, a few plates slightly browned and the odd spot of foxing, but on the whole a Nearly Fine set.. First edition of A Voyage Towards the South Pole. Two quarto volumes (294 x 228 mm) bound in uniform marbled calf, expertly rebacked to style; collating: xl, 378; [vi], 224. Complete with 37 plates and charts in volume 1 (including the frontis portrait of Cook), and 27 in volume 2, plus the folding table at p. 364. Bindings are in Fine condition. Internal contents are generally in excellent condition, although with some minor browning to plates or adjacent leaves. On the whole a Nearly Fine set.. Third edition (and best edition) of A Voyage to the Pacific Ocean. Three quarto volumes (298 x 232), bound in uniform marble calf, expertly rebacked to style; collating: [viii], xcvi, 421; [xii], 548; [xii], 564 (including for the first time: "A Defense of the arguments advanced against the existence of Cape Circumcision"). Complete with 7 plates and charts in volume 1, 11 in volume 2 and 6 in volume 3, plus a folding table at p. 528. Bindings in Fine condition. Internal contents in excellent shape, but plates somewhat browned. On the whole a Nearly Fine set. With the Atlas volume (553 x 402 mm): containing 63 plates, complete but for the "Death of Cook" plate, which is only bound into some sets. Atlas volume uniformly bound to style with leather spine over marbled paper boards. Binding in Fine condition. Internally the plates are generally foxed and browned, heaviest at the margins, and there is a marginal dampstain affecting the last 15 or so leaves. Most original tissue guards retained, about 6 or 7 lacking. Overall we would say the atlas is in Very Good condition. "Cook earned his place in history by opening up the Pacific to western civilization and by the foundation of British Australia. The world was given for the first time an essentially complete knowledge of the Pacific Ocean and Australia, and Cook proved once and for all that there was no great southern continent, as had always been believed. He also suggested the existence of antarctic land in the southern ice ring, a fact which was not proved until the explorations of the nineteenth century." -- Printing and the Mind of Man (223). Beddie 648, 1216, 1553; PMM 223. Near Fine.

      [Bookseller: Whitmore Rare Books]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        ????????? [Dai niji Taiko H?dai no tatakai], [The Second Battle of the Dagu Forts].

      No date. Late Edo.. Manuscript in black and red ink on two joined sheets. Illustrated 80 x 27.5cm. Stained along upper edge and occasionally extending into the text, some minor insect damage. This neatly executed pen and ink illustration shows the Second Battle of the Dagu Forts guarding the mouth of the river leading to Tientsin during the Second Opium War in which the Anglo-French force was comprehensively defeated and was forced to retreat. The Japanese text incorrectly says "Guiliang prepared the treaty with 56 articles in Shanghai" whereas of course this should read "in Tianjin". Guiliang (1785-1862) the Chinese Imperial Commissioner had in July 1858 been party to the first Treaty of Tianjin with Russia, America, England and France. In this treaty it was stated that these foreign powers had the right to enter Peking to ratify the treaty in 1859. The Chinese recognising what a disaster this would be, over the months that followed the writing of the treaty, tried to change this part of the agreement without success. When an Anglo-French fleet tried to force their way into the river to get to Tianjin, and thence to Peking, having met little resistance in 1858, this second time they were met with unexpected and great opposition and obliged to withdraw. .

      [Bookseller: Asia Bookroom]
 12.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Dai niji Taiko H?dai no tatakai], [The Second Battle of the Dagu Forts].

      No date. Late Edo. - Manuscript in black and red ink on two joined sheets. Illustrated 80 x 27.5cm. Stained along upper edge and occasionally extending into the text, some minor insect damage. This neatly executed pen and ink illustration shows the Second Battle of the Dagu Forts guarding the mouth of the river leading to Tientsin during the Second Opium War in which the Anglo-French force was comprehensively defeated and was forced to retreat. The Japanese text incorrectly says "Guiliang prepared the treaty with 56 articles in Shanghai" whereas of course this should read "in Tianjin". Guiliang (1785-1862) the Chinese Imperial Commissioner had in July 1858 been party to the first Treaty of Tianjin with Russia, America, England and France. In this treaty it was stated that these foreign powers had the right to enter Peking to ratify the treaty in 1859. The Chinese recognising what a disaster this would be, over the months that followed the writing of the treaty, tried to change this part of the agreement without success. When an Anglo-French fleet tried to force their way into the river to get to Tianjin, and thence to Peking, having met little resistance in 1858, this second time they were met with unexpected and great opposition and obliged to withdraw.

      [Bookseller: Asia Bookroom ANZAAB/ILAB]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        [TAIWAN] Province de Fo-Kien.

      [1785]. 373 x 319 mm. Très belle carte figurant la province de Fo-Kien ou Fujian, au nord de Canton, avec partie des côtes occidentales de Taiwan, dénommée ici Tai-Ouan ou Isle Formose, et les îles de Penghu. Dressée d'après les récits de moines jésuites, elle a été publiée en 1785 dans l'Atlas général de la Chine, qui accompagnait l'Histoire générale de la Chine du père Mailla. Jean-Baptiste Bourguignon d'Anville fut nommé géographe du roi en 1718. Il a produit plus de 200 cartes considérées comme les meilleures de son époque. Leur précision, basée sur les découvertes les plus récentes, révolutionna la cartographie. Bel exemplaire.

      [Bookseller: Librairie Le Bail]
 14.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Oeuvres completes.

      N.pl., De l'Imprimerie de la Société Littéraire-Typographique, 1785. - 69 (of 70) vols. (Vol. 69 missing). Large 8vo (27,5x18 cm). Contemporary marbled boards; spines with paper title-lable (of 19 volumes spines restored with contemporary marbled paper; many spines discoloured; 4 tops of spines damaged; 14 hinges more or less damaged, but still holding strong). Printed on handmade paper, uncut. Copies with wide margins . The set is carefully collated, so we mention every (minor) defect: the verges of the uncut margins soiled; a small number of leaves: browned or soiled; some with light, mostly marginal, waterstain; margins of plates a bit soiled, the frontisp.-portraits with brown spots. 1 general title and 1 sub-title missing; tear repaired in 3 leaves. On the whole a clean set. Most volumes count between 400 and 500 pages, 26 volumes more than 500 pages and 9 volumes between 300 and 400 pages. with numerous engraved plates: engraved frontispiece-portrait of Voltaire engraved by Tardieu after De Largillière, 6 other engraved portraits, 107 (of 108) engraved plates, 1 engraved plan of the battle Turcs-Tartares and 1 allegorical double-page engraving in the last volume ( the only volume, on title dated 1789). - the first posthumously printed edition, with many unpublished pieces printed at Kehl in the printing office of de Beaumarchais, who erected this office especially for the edition of Voltaire's works Vols 1-9: Théâtre. With frontisp. portrait and 44 engraved plates. Vol. 10: La Henriade. With 11 engraved plates. Vol. 11: La Pucelle. With 21 engraved plates (a few with shorter margins: from an other copy). Vol. 12: Poemes et discours en vers. Vol. 13: Epitres. Vol. 14: Contes en vers. With 4 engraved plates. Vol. 15: Lettres en vers et en prose. Vol. 16-19: Essai sur les moeurs et l'esprit des nations, et sur les principaux faits de l'histoire depuis Charlemagne jusqu'à Lous XIII. With frontisp.-portrait of Voltaire engraved by Langlois after De la Tour. Vols. 20-21: Siècle de Louis XIV. With frontisp.-portrait of Louis le Grand. Vol. 22: Précis du siècle de Louis XV. With frontisp.-portrait by Fosseyeux after Vanloo. Vol. 23: Histoire de Charles XII. Vol. 24: Histoire de l'empire de Russie sous Pierre le Grand; divisée en deux parties. with engraved plan (battle Turcs - Tartares). Vol. 25: Annales de l'empire depuis Charlemagne. Vol. 26: Histoire du parlement de Paris. Vols.27-28: Melanges historiques. Vols. 29-30: Politique et législation. Vol. 31: Philosophie de Newton. With 14 explanatory engravings. Vols. 32-35: Philosophie générale: Métaphysique, morale, et théologie. With engraved frontisp.-portrait: buste de Voltaire. Vol. 36: Dialogues et entretiens philosophiques. Vols. 37-43: Dictionnaire philosophique. Vols. 44-45: Romans. With 12 engraved plates (4 inserted from another copy; 1 engraving missing '. cri de douleur'). Vol. 46: Facéties. Vol. 47-49: Melanges littéraires. With engraved portrait. Vols. 50-51: Commentaires sur Corneille. Vols. 52-63. Recueil des lettres de M. de Voltaire, 1715-1778. Vols. 64-66: Lettres du Prince royal de Prusse et de M. de Voltaire. With engraved portrait of Frédéric II. Vol. 67: Lettres de l'impératrice de Russie et de M. de Voltaire. Vol. 68: Lettres de M. de Voltaire et de M. d'Alembert. first vol. (of 2) 1746-1768. Vol. 70: Vie de Voltaire par le marquis de Condorcet; suivie des Memoires de Voltaire, écrits par lui-même; des Tables des Oeuvres, &. With double-page allegorical engraving and 1 other engraving 85000g [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Emile Kerssemakers]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [CANTON] Carte particulière de l'entrée de Canton.

      [1785]. 391 x 247 mm. Belle carte détaillée de l'entrée de la ville de Canton, montrant également les villes de Macao et de Quanghai, ainsi que les îles de la baie, dont l'île de Shangchuan, où figure le tombeau de Saint François Xavier, décédé sur l'île en 1552. En carton, plan de Quang-Tcheou-Fou. Dressée d'après les récits de moines jésuites, la carte a été publiée en 1785 dans l'Atlas général de la Chine, qui accompagnait l'Histoire générale de la Chine du père Mailla. Jean-Baptiste Bourguignon d'Anville fut nommé géographe du roi en 1718. Il a produit plus de 200 cartes considérées comme les meilleures de son époque. Leur précision, basée sur les découvertes les plus récentes, révolutionna la cartographie. Bel exemplaire.

      [Bookseller: Librairie Le Bail]
 16.   Check availability:     Livre-rare-book     Link/Print  


        Oeuvres de Mr Necker

      Thomas Hookham, Londres 1785 - In-4 (280x220 mm.), pp. 908. Con 2 tavole geografiche e 1 sinottica ripiegate fuori testo. Esemplare a margini massimi diseguali conservato in una brossura muta d'epoca. Prima edizione collettiva che riunisce le "Compte rendu au roi", le "Memoire au roi sur l'etablissement des administrations provinciales", et "L'Administration des finances de la France". [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: AU SOLEIL D'OR Studio Bibliografico]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Battle Plan of the "Penobscot Expedition" of 1779. Attack of the Rebels upon Fort Penobscot in the Province of New England in which their Fleet was totally destroyed and their Army dispersed the 14th Aug. 1779. by an Officer present. 1785. [London.]: For the Continuation (after Tindal's) of Rapin's History of Engd... Decr. 18th, 1785

      1785. A wonderfully detailed chart of the disastrous (for the Americans) "Penobscot Expedition." The August, 1779 battle at Castine, Maine was the most significant military and naval action in Maine during the American Revolution. The outcome was a stinging defeat of the Americans by a much smaller English force. Paul Revere, who commanded the artillery forces, and Dudley Saltonstall, who commanded the naval forces, both faced court martials as a result of the fiasco. This chart is heavily annotated with descriptions of the battle and the British ships are individually named. It is an exquisite piece of Maine history during the War for Independence. Nebenzahl, A Bibliography of Printed Battle Plans of the American Revolution 1775-1795: 40. Thompson: Important Maine Maps, Books, Prints and Ephemera: 9 (illustrated). 14 1/4 x 15." Strong impression. Original fold lines with some misfolding; wide margins. Pinhole at upper right. Uncolored as issued. Paper thinned along centerfold on reverse, apparently the result of removal of a mounting strip. No loss to printed surface. A very presentable example.

      [Bookseller: Artisan Books & Bindery ABAA/ILAB]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Geist der Kochkunst von Joseph König (fingiert). Überarbeitet und herausgegeben von C. F. von Rumohr. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage.

      XVI S. mit der "Vorrede zur zweiten Auflage" und der "Vorrede des Herausgebers", 196 S. Interesssanter dunkelgrüner Leinenband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel, blindgeprägtem Rückendekor, beide Deckel blindgeprägt mit barockisierendem Rahmen und floral verziertem Mittelfeld sowie marmoriertem Schnitt (Besitzvermerk "Ulla v. K. / 13. 11. (18)63" auf dem fliegenden Vorsatz, kaum fleckig). Diese zweite Ausgabe von C. Fr. v. Rumohrs (1785 - 1843) berühmtem gastrosophischen Werk "Geist der Kochkunst" erschien im September 1832 in einer Auflage von 1500 Exemplaren (plus 12 Autorenexemplaren auf Velin).- Die erste Auflage dieses besten deutschen gastrosophischen Klassikers war 1822 erschienen, also einige Jahre ehe Frankreichs berühmtes Werk über die 'Gutesserei' von Brillat-Savarin erschien. C. G. v. Maassen, Herausgeber des Titels in der "Gastrosophischen Bibliothek" bei Georg Müller, stellte Rumohr noch über die französischen Gastrosophen. Man hielt zuerst Joseph König, Rumohrs "Mundkoch", für den Verfasser, aber es stellte sich bald heraus, daß Rumohr selbst der Autor war. "Geist der Kochkunst" ist in drei Bücher eingeteilt: das erste geht über "Elemente der Kochkunst. Tierische Nahrungsstoffe", das zweite über "Nahrungsstoffe und Würzen aus dem Pflanzenreiche". Das dritte Buch heißt schlicht "Vom Essen" und behandelt die Erziehung zum Essen, die Einfachheit oder Vielfältigkeit der Speisen, die Bewegungen und Zustände des Gemüthes, die man vermeiden soll, in sich selbst oder in Andern während des Essens anzuregen oder zu unterhalten, den Gebrauch häuslicher Mahlzeiten, das häusliche Mahl an einem Fasttage sowie an einem Fleischtage, behandelt schließlich auch Gastereien und Schmäuse und endet mit der Kochkunst für Kranke und Genesende. Rumohr "plädiert für traditionsbewußtes, unverfälschtes, 'vernünftiges' Kochen" (Verk).- Fischer (Cotta) 2192 Slg Horn/Arndt 568 Mettler/Mettler 4920.a Verk (Kat. Geschmackssache) 164 Borst 1402.

      [Bookseller: Antiquariat Gabriele Klara Einzelunterne]
 19.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        ç¬¬äºŒæ¬¡å¤§æ²½ç ²å°ä¹‹æˆ° [Dai niji Taiko Hōdai no tatakai], [The Second Battle of the Dagu Forts]....

      No date. Late Edo. Manuscript in black and red ink on two joined sheets. Illustrated 80 x 27.5cm. Stained along upper edge and occasionally extending into the text, some minor insect damage. This neatly executed pen and ink illustration shows the Second Battle of the Dagu Forts guarding the mouth of the river leading to Tientsin during the Second Opium War in which the Anglo-French force was comprehensively defeated and was forced to retreat. The Japanese text incorrectly says "Guiliang prepared the treaty with 56 articles in Shanghai" whereas of course this should read "in Tianjin".Guiliang (1785-1862) the Chinese Imperial Commissioner had in July 1858 been party to the first Treaty of Tianjin with Russia, America, England and France. In this treaty it was stated that these foreign powers had the right to enter Peking to ratify the treaty in 1859. The Chinese recognising what a disaster this would be, over the months that followed the writing of the treaty, tried to change this part of the agreement without success. When an Anglo-French fleet tried to force their way into the river to get to Tianjin, and thence to Peking, having met little resistance in 1858, this second time they were met with unexpected and great opposition and obliged to withdraw. (When referring to this item please quote stockid 157030)....

      [Bookseller: Asia Bookroom]
 20.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Neujahrsblatt der Music-Gesellschaft ab dem Music-Saal auf der Teutschen Schul in Zürich, Nr. 25/1737 - 1812 (die letzte erschienene Nr.) (ohne die Nr. 49/1761, Nr. 65/1777 und Nr. 67/1779; zus. 73 Nr.).

      Zürich, ab 1785: gedruckt bei David Bürkli, 1737 - 1812 8° bzw. Gr.8° (ab 1780 - 1804: Quer-8°), meist 4 (tlw. bis 9) Bl., jeweils mit gestochener Taf. (tlw. auf erstem Bl.; nach Johann Heinrich Freytag, J. R. Füssli oder J. R. Holzhalb), Noten, Lose, tlw. geleimte gefalzte Bögen, Tlw. staubrandig, tlw. min. stockfl. (vereinzelte Nr. stärker), tlw. etw. randrissig u. -knittrig; allg. gutes Ex. - Ohne die Nr. 49, 65 und 67. Rohr. S. 86 f. - Die 1679 gegründete Gesellschaft. die sich vor allem mit geistlicher Musik beschäftigte. begann 1713 Neujahrsstücke herauszugeben. die bis 1812 erschienen sind. Darauf hat sich die Gesellschaft mit der Allgemeinen Musikgesellschaft vereinigt. Versand D: 20,00 EUR Helvetica - Zürich Geschichte - 18 Jht. Musik - Klassik

      [Bookseller: Antiquariat Peter Petrej]
 21.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        WÖRLITZ/Elbe., Blick in den Landschaftsgarten mit einem der zahlreichen Kanäle, im Mittelgrund ein "Point de Vue" mit einer antikisierenden Vase. Über den Kanal führt eine Brücke auf der eine Dame mit Kind steht.

      Kupferstich von Clemens Kohl nach Georg Melchior Kraus, 1785, 22 x 31,5 cm. Thieme-Becker Bd. XXI, S. 449-451. - Der Maler und Radierer wurde 1737 in Frankfurt geboren. Er war Schüler von J.H. Tischbein d.Ä., studierte in Paris und wurde 1780 herzogl. Rat in Weimar, wo er 1806 starb. Er gehörte zum engsten Kreis um Goethe. - Die ab 1785 erschienenen 18 Blatt Wörlitzer Ansichten sind selten. Sachsen und Sachsen-Anhalt

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 22.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Voyage to the Pacific Ocean (With Plates and Charts from the Atlas Bound In)

      London: H. Hughs, 1785. x. Three vol. 4to. (10), xcvi, 421; (12), 548; (10), 556 pp. b/w folding charts and plates. This is the second edition of Cook’s final voyage. As we know, Cook died before the voyage could be completed, and James King took over, completing the third volume of the three volume official report. This third voyage was issued with a folio atlas containing two maps and sixty-one plates. However, in some sets the contents of the folio atlas were folded and bound into the text volumes. This is such a set. It contains the twenty-four maps and plates called for in the "list of plates" as well as the two maps and sixty-one plates that should be in the atlas. I just sold an atlas volume for $7500, so this set, with text and extra plates, is good value. See Beddie 1552. Bound in full mottled calf showing some scuffing and wear, covers detached but with spine labels and gilt decorations intact. Some offsetting and foxing, but a good set overall. With atlas maps and plates.

      [Bookseller: Ten Pound Island Book Co.]
 23.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Zweite Luftreise, oder Versuch der Herren Charles und Robert angestellt zu Paris in dem königlichen Garten der Thullerien den 1. December 1783 - Seconds Voyageurs Aeriens, ou Experience de MM Charles et Robert Faite a Paris dans le Parterre du Jardin Royal des Thuilleries le 1. Decembre 1783

      altkolorierter Guckkastenblatt-Kupferstich von ca. 1785 - Abbildung der ersten Fahrt eines bemannten Gasballons am 1. Dezember 1783 - Blattmasse: ca. 42 x 31 cm - gut erhalten

      [Bookseller: steffen völkel]
 24.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Globe Aerostatique de Mrs Charles et Robert au moment de leurs depart du Jardin des Thuilleries le premier Decembre 1783

      altkolorierter Guckkastenblatt-Kupferstich von ca. 1785 - Abbildung der ersten Fahrt eines bemannten Gasballons am 1. Dezember 1783 - "Cette piece es une des plus interessantes dans la genre. Elle se fait de plus en plus rare." (D) - Blattmasse: ca. 41 x 33 cm - gut erhalten

      [Bookseller: steffen völkel]
 25.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Essai sur differentes especes d'Air qu'on designe sous le nom d'Air-Fixe

      Chez Gueffier 1785 - - Chez Gueffier, à Paris 1785, in-8 (12,5x20cm), xxviij, 499pp. (1), relié. - Seconde édition, après l'originale parue en 1779, augmentée par Rouland, et illustrée de 8 planches dépliantes in fine, contre 5 pour l'édition originale. Reliure en plein veau marbré d'époque. Dos à nerfs orné. Pièce de titre en maroquin rouge. 2 coins émoussés. Frottements. U manque en tête. Pâles rousseurs sur les premiers feuillets. Bon exemplaire. Eveillé à la physique expérimentale en tant qu'élève de l'abbé Nollet, Sigaud de la fond assista le chimiste Maquer dans ses expériences sur les gaz et notamment l'hydrogène, en vérifiant que sa combustion produisait de l'eau. Il relate dans cet ouvrage ses expériences sur les différents types d'air, et résume les travaux des physiciens étrangers. Rouland, professeur de physique expérimentale à l'Université de Paris a complété les descriptions d'expérience, et les appareils pour effectuer ces expériences. La plupart des chimistes et physiciens de l'époque sont cités dans l'ouvrage : Priestley, Fontana, Lavoisier. Ex libris J. Angeras. Non solum. 1902. [AUTOMATIC ENGLISH TRANSLATION FOLLOWS] Second edition, after the original appeared in 1779. xxviij, 499pp. (1) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 26.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        A New System of Husbandry. From many years Experience, with Tables shewing the Expence and Profit of each Crop. That a Farm of a 150 Acres will clear 402l, 4s. sterl. a Year. How to stock Farms to the best Advantage, How the Crops are to follow each other by Way of Rotation. Of Trench-Ploughing, shewing how to raise good Crops without Manure. On Rearing, Breeding, and a new discovered Cheap Food for Cattle. Of Cabbage and Turnip Husbandry. Of the Naked Wheat, with many other new discovered Grains and Grasses suitable for the Land and Climate of America. Also shewing the great profit of Rabbit Warrens, and how to stock them. A Farmer's and Kitchen Garden Calendar. Of all Sorts of Manures, Marls, Clays, Sands, &c. A new invented Thrashing Flo

      - Folding printed table in Vol. I. (with a short tear). 9 p.l., iv, [17]-364 pp.; 4 p.l., [5]-368 pp. Two vols. 8vo, cont. sheep (rubbed, occasional browning), spines gilt, red leather lettering pieces on spines. Philadelphia: Printed for the Author, 1785. First American edition of the most substantial agricultural text yet published in the United States; it was published during Varlo's unsuccessful sojourn in America (see below). Varlo (ca. 1725-ca. 1795), was an agriculturist and inventor of a number of agricultural machines. The present book was first published in York in 1770. "In 1784, while he was living in Sloane Square, in London, Varlo became involved in a somewhat ludicrous episode. He had bought papers and charters supposedly granted by Charles I to Sir Edward Plowden, entitling him to colonize New Albion (later New Jersey) in America. This attempt at colonization had failed and in Charles II's reign the charter was superseded by a new grant to the duke of York. Armed with his papers (which were probably forgeries), Varlo went out to the American colonies in 1784 hoping to be recognized as governor of the province of New Jersey and to take over one-third of the territory. The case was tried before the colonial courts, but Varlo's claim was dismissed?Before returning to England he travelled for a year through New England, Maryland, and Virginia (where he met George Washington)."-ODNB. The present American edition has been significantly revised. The preliminary leaves in the first volume vary from copy to copy: this has six preliminary leaves of subscribers, four for Philadelphia and two for Boston and other parts of New England. Some browning but a nice set. ? Evans 19338. Rink, Technical America, 1100. Sabin 98636. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 27.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Prospect des Lust-Schlosses Sr. Königl. Hoheit des Pr. Ferdinands zu Friedrichsfelde, von forne anzusehen.

      - Kupferstich aus Schleuen, Prospecte ., um 1785, 19 x 31 Nicht bei Kiewitz.; Ernst, Schleuen, J.D., Nr. 56 - Ehem. Besitzer: von Treskow.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        RHEINLAND. - Württemberg. - Karte., "Les Archevesches et Eslectorats de Mayence met de Treves, le Palatinat et Eslectorat du Rhein, le Duche de Wirtenberg".

      Altkol. Kupferstich von Hubert Jaillot, dat. 1785, 95 x 128 cm (von 4 Platten gedruckt). Die imposante, übergroße Karte zeigt das Gebiet von Baden-Baden und Esslingen im Süden bis Koblenz im Norden, im Westen den Mosellauf mit Metz bis Würzburg im Osten. Rechts oben Titelkartusche. - Faltspuren hinterlegt, mit schmalem Rändchen. Auf Wunsch und gegen Abholung mit einem kostenlosen sehr dekorativen Rahmen. Rheinland-Pfalz - Saarland, Landkarten, Rheinlauf

      [Bookseller: Buch- und Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Deutsches Wörterbuch

      Vollständige Ausgabe des Deutschen Wörterbuches in 33 Bänden (Band 1-32 Wörterverzeichnis, Band 33 Quellenverzeichnis), Herausgegeben von der Akademie der Wissenschaften der DDR als Sonderauflage anlässlich der 200. Geburtstage von Jacob Grimm (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859), unveränderter Nachdruck der 1854 bis 1960 erschienenen Erstausgabe im Originalformat 18,7 x 27 cm, schwarzes Hldr. mit Goldprägung u. Deckeln aus oliv-grünem Leinen, Text zweispaltig gesetzt, repräsentatives Exemplar aus privater Sammlung in neuem Zustand, jeder Band in Pappschuber!

      [Bookseller: Ulle]
 30.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Lebensgeschichte der Giftmörderin Gesche Margarethe Gottfried, geborne Timm. Nach erfolgtem Straferkenntnisse höchster Instanz herausgegeben von dem Defensor derselben. Die Giftmörderin Gesche Margarethe Gottfried, in der Gefangenschaft bis zur Hinrichtung. Nach Vollzug des Todesurtheils herausgegeben von dem Defensor derselben. EA. 2 Bände.

      XII S., 1 Bl., 302 S., 1 Bl., VI S., 1 Bl., 208 S.. 8. Neue Pappbde im Stil d. Z. mit 2 Lederrückenschildern und reicher Rückenvergoldung. Bd 1: Etwas finger- bzw. braunfleckig Titel mit einigen kleinen Wasserflecken erste Bll. mit kl. Wasserfleck im Bug letzte Bll. mit Wasserfleck im Seitensteg Titel mit kleiner hinterlegter Fehlstelle am Fuß einige weitere Fleckchen Bl. 193/94 im Bug mit schmalem Papierstreifen verstärkt, dadurch Buchstabenverlust. Bd 2: Bis S. 2 mit Ausrissen am Fußrand (professionell hinterlegt kein Textverlust) bis S. 95 mit schwächer werdenden Spuren von Schimmelbefall am Fußrand letzte Bll. an Kopf und Fuß angestaubt alter Stempel verso Titelei ohne das Stahlstichporträt und die faks. Handschrift. Der Einband (mit Geneviève von Hahns Signierstempel) ist ein vorzügliches Beispiel für Buchbinderkunst. Band 2 sollte 2 Teile enthalten, von denen hier nur der erste vorhanden ist der zweite Teil behandelt die Gefangenschaft der Gottfried, wie im Untertitel angekündigt, der erste (dieser hier vollständig) das gerichtliche Verfahren. Gottfried (1785-1830 Bremen), der für den Zeitraum 1813 bis 1828 (Verhaftung) mindestens 30 Vergiftungen (mit "Mäusebutter", "Rattenkraut" = Arsenik) zur Last gelegt werden, darunter 15 tödlich verlaufene u. a. an ihren Kindern, Eltern, Ehemännern, einer Freundin, Nachbarn, dem Verlobten, wird vom Verfasser dem "höheren Mittelstand" zugerechnet ihr Fall erregte weltweites Aufsehen. Voget als Verteidiger arbeitet in der Verteidigungsschrift heraus, dass das Gericht keine oder zu späte Beweissicherung unternommen habe, keine oder zu späte Obduktionen der Opfer angeordnet habe, Unzuständige als Gutachter bestellt habe, die Zurechnungsfähigkeit nicht überprüft habe etc.. Gegen die gerichtsseitige Argumentation, Gottfried habe aus Egoismus und Habgier gemordet, führt er das trieb- und suchthafte Verhalten an, das eine Zurechnungsfähigkeit zweifelhaft mache. Gegen das Todesurteil (Enthauptung durch das Schwert - als Strafmilderung!) beantragt er wegen einiger anderer, minderer Delikte eheliche Unzucht, Meineid, Diebstahl), eine mehrjährige Zuchthausstrafe und anschließende Sicherheitsverfahrung. Aufgrund des Nachweises diverser Verfahrensfehler gelingt Voget eine Revision, die jedoch scheitert. Das Appellationsgericht bestätigt das Todesurteil, dem ersten Bremischen nach einer Periode von 40 Jahren, indem es den Geständnissen Gottfrieds hinreichende Beweiskraft für ihre Schuld zuschreibt, an anderer Stelle aber ihre notorische Geltungssucht und Lügnereien konstatiert. Ohne dass Voget es anführt, lassen die apodiktischen Urteilsbegründungen die Vermutung zu, das Gericht habe das Urteil schon vor der Verfahrenseröffnung gefällt (Druck der Öffentlichkeit, die die Schuld sofort nach Bekanntwerden der Gottfried zuschrieb?). Heutzutage würde ein Strafverteidiger vermutlich (und vermutlich mit Erfolg) die Unbefangenheit des Gerichts anzweifeln.

      [Bookseller: Antiquariat am Moritzberg]
 31.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Structure and Physiology of Fishes. Compared with Those of Man.

      1785 - MONRO, Alexander. The Structure and Physiology of Fishes Explained and Compared with Those of Man and Other Animals. Edinburgh: Charles Elliot, 1785. Folio, later three-quarter tan calf, raised bands. $1750.First edition of "the first important Edinburgh textbook on comparative anatomy," with 44 large copper-engraved plates, some folding (DSB).Both son and father of prominent Scottish anatomists of the same name, Alexander Monro was one of the pioneers of the newly-emerging field of comparative anatomy. He and several of his contemporaries, including William Hunter and William Cullen, made groundbreaking discoveries regarding the nervous system, the lymphatics, and the thorax; Monro's own Observations on the Structure and Functions of the Nervous System advanced the field considerably and opened new exploratory paths. The handsome plates are preceded by several explanatory chapters, among them "A Description of the Heart, Vessels, and Circulation of the Blood in Fishes," "Of the First Discovery of the System of Absorbent Lacteal and Lymphatic Vessels in Birds, Fishes, and Amphibious Animals," and "Experiments on Hearing in Water." Blake, 309. DSB IX, 482-84. Not in Osler or Garrison and Morton. Minor repair to one plate. Text and plates clean with only occasional marginal embrowning. A lovely copy. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Bauman Rare Books]
 32.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Elementary Lectures on Chemistry and Natural History.Translated?by Thomas Elliot. With Many Additions, Notes, and Illustrations, by the Translator

      - xxviii, 520 pp.; viii, [9]-496 pp. Two vols. 8vo, cont. polished calf, flat spines gilt, red & green morocco lettering pieces on spines. Edinburgh: C. Elliot, 1785. First edition in English (1st ed.: 1782) of the author's first important publication. It derives from a course of seventy lectures which Fourcroy gave each winter in his laboratory and it discusses all aspects of chemistry, including the recent work on gases. In all his lectures, Fourcroy emphasized the relations between chemistry and natural history and their applications to medicine. Very fine set. Early armorial bookplate of "Story" in each volume. ? Cole 463. D.S.B., V, pp. 89-93. Partington, III, pp. 535-51. Smeaton 9. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller Inc.]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Vermehrtes Kirchen-und Haus-Gesang-Buch für das Königl. Schwedische Herzogthum Pommern und Fürstenthum Rügen ... Nebst einem erbaulichen Gebet-Buche. ( angebunden: *Evangelien und Episteln...in denen Pommerschen Kirchen...*

      Titelblatt mit gestochener Vignette, 18 n.n. Blätter ( Vorrede und Inhaltsverzeichnis ), 928 Seiten, 12 n.n. Blätter ( Worterklärungen, Melodien-Register, Register der Lieder ), 48 Seiten ( Christliches Gebet-Buch ). Angebunden: *Evangelien und Episteln...in denen Pommerschen Kirchen zu gebrauchen....* , Röhl, Greifswald, 1785 mit 192 Seiten sowie *Der kleine Catechismus* und *Die Christliche Haus-Tafel* mit zusammen16 Seiten. Zusammen in einem schlichten Ganzlederband mit floraler versilberter Messingschließe ( diese mit Gravur *Anno 1791* ) und umlaufendem gepunzten Goldschnitt, 8 ( 17,5 x 11 cm ). Der Einband stärker berieben, Einbanddeckel mit Fehlstellen im Bezug, Ecken und Kanten bestoßen und etwas beschädigt, der schmale Einbandrücken zum oberen Kapital hin leicht wurmstichig. Innen auf dem Innendeckel längerer handschriftlicher Vermerk mit Lebensdaten zur Familie Ludwig Worner/Marie Woerner mit Lebensdaten ab 1843. Seiten teils etwas fleckig oder fingerfleckig, einige Seiten und das Titelblatt zum Außenrand etwas wurmstichig, teils unter kleinem Buchstabenverlust. Letzte Seiten des kleinen Catechismus bzw. der Haus-Tafel stärker wurmstichig mit Buchstabenverlust. Die versilberte Messing-Schließe von guter Erhaltung. - sehr selten - ( Gewicht 700 Gramm ) ( Pic erhältlich // webimage available )

      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
 34.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Green Parrot

      1785 - Watercolor and gouache heightened with gum arabic on paper (toning consistent with age, light foxing). 11 ½ x 16 ½ inches, sheet;19 ½ x 24 ½ inches framed Signed and dated on lower left Sarah Stone was an esteemed British natural history painter, and one of the few women painters working in her time. Her name is synonymous with the Lever Museum (also known as the Leicester House), a major cultural institution of 18th century London. Its owner, Sir Ashton Lever, employed Stone to record specimens and ethnographic material brought back by British expeditions to Australia, the Americas, Africa and the Far East in the 1780s and 1790s, the most significant of which included Captain Cook’s round-the-world voyages. While Stone painted all of her subjects with a keen eye, it was thought that her drawings of birds in particular showed a considerable amount of technical skill. This virtuosity is exemplified in the present portrait of a green parrot, with its delicate brushwork and mesmerizing colors. The work has a brilliance and sheen that hardly reads as if it dates from the 18th century. The bird perches on a branch that recedes into the background, and gazes serenely back at the viewer; its plumage is an exquisite blend of orange, yellow, green, and blue. While Stone often provided tree branches as part of her backgrounds, as we see in this fine example, the branches are distinctive and one of the features by which her paintings may be recognized. Nearly always they are depicted as pale grey or silver, like a silver birch bark, with a little lichen very delicately traced. Stone was mostly self-taught, though she learned fine and accurate coloring skills from her father, who was a fan painter. As a child, Stone was taught to use local and even household ingredients for her pigments - brickdust, or the juice of leaves or flower petals. Later in life, this understanding helped her select the colors with which she painted, prompting her to work with colors that she considered permanent, such as Chinese white, ivory black, burnt sienna, Vandyke brown, yellow ochre, chrome lemon and yellow, light orange cadmium, vermilion, carmine, madder lake, Veronese green, sap green, cobalt, ultramarine and Prussian blue. Although only about 900 of Stone’s paintings exist today, they were often requested to be engraved for illustrations in natural history publications. By 1789, Stone was well known in London both to the public who visited the famous Lever museum as well as to the experts of the day who were interested in natural history and everything to do with the voyages of Captain Cook. Today, Stone's paintings not only serve as aesthetically beautiful works of art, but also as important records of specimens used by naturalists in the age of Linnaeus, some of which are now extinct. This example is an extraordinary opportunity for a collector to own an original work by this renowned artist. Catalogued by Xueli Wang, Columbia University, BA; Courtauld Institute of Art, MA. You are warmly invited to visit our gallery at 1016 Madison Avenue in New York City to view this work whenever it might be convenient. It is our intention to have highly competitive prices. Your thoughts are welcome.

      [Bookseller: Arader Galleries - Aradernyc]
 35.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Catalogue des Livres de la Bibliothèque de feu Mr. de Sarolea, Seigneur du Ban de Cheratte, Barxhon, S. Remi, Fexhe, & Streel, Chanoine-Tréfoncier de la très-Illustre Eglise Cathédrale de Liège. Dont la Vente se fera publiquement à Liège…& commencera le 6 Février 1786

      1785. 3 p.l., 371 pp. 8vo, 19th-cent. calf-backed marbled boards (minor foxing & spotting), entirely uncut. Liège: S. Dauvrain, 1785. An important first in catalogues: this is the first auction catalogue to provide collations; it is very rare. The catalogue was compiled by Jean Noël Paquot (1722-1803), scholar, professor of Hebrew, and librarian at the University of Louvain and later to the duc d'Arenberg. Paquot provides uncommonly long (and accurate) title transcriptions, authors' names for anonymous works, critical annotations, and full pagination collations with lists of contents. Saroléa, the wealthy canon of the Liège cathedral, was close to many members of the Enlightenment. He formed a library rich in botany, French literature, geography, and history. 2144 lots including some MSS. Nice copy, priced throughout in a contemporary hand and with some buyers' names. ❧ Gustave Brunet, Dictionnaire de Bibliologie Catholique, col. 597-"Il est utile parce qu'il donne avec le plus grand détail le contenu de chaque volume, le nombre des pages et des planches qui s'y trouvent.".

      [Bookseller: Jonathan A. Hill, Bookseller, Inc. ]
 36.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Etrennes utiles et nécessaires aux commerçans et voyageurs ou Indicateur fidèle enseignant toutes les routes royales et particulières de la France, et les chemins de communication qui traversent les grandes routes : les villes, bourgs, villages, hameaux, châteaux, abbayes, hôtelleries, rivières, bois, et les limites de chaque province

      - ChezDesnos, à Paris 1785, in-18 (6x11,(cm), (4) 2 cartes doubles 176pp. 47pp. (1), relié. - Nuova edizione, illustrata - [FRENCH VERSION FOLLOWS] Nouvelle édition, illustrée 2 cartes doubles et 156 cartes gravées recto-verso, toutes rehaussées  en couleurs. Un frontispice et un titre gravé. Reliure d'éditeur en plein maroquin rouge d'époque. Dos lisse orné. Pièce de titre en maroquin brun. Tranches dorées. Une restauration en queue et une en coin. Dorures parfois estompées. Bon exemplaire.  

      [Bookseller: Librairie Le Feu Follet]
 37.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Bildergalerie weltlicher Misbräuche, ein Gegenstück zur Bildergalerie katholischer und klösterlicher Misbräuche

      Frankfurt u. Leipzig 1785. Mit gest. Frontispiz, 20 Kupfertafeln und 3 gest. Vignetten. 207 (recte 270) S., 1 Bl. Moderner schlichter Pappband mit handschriftl. Rückenschild. Hayn/Gotendorf V, 442 (unter Obermayr). - Beschrieben und reizend illustriert sind Missbräuche bei Gratulationen und Geschenken, Hochzeitsfeiern und Ehe, Rangordnungen, Titelmissbrauch, Kleidertracht, Komplimenten, Stadtverkehr, Bibliotheken, Apotheken, Kartenspiel, Lotterie, Tanz, Erziehung, Schauspiel und im Handwerk. Viele der angeführten Auswüchse haben einen Bezug zu Wien, gelten aber universell. Auch wenn sich die äußeren Umstände heute erheblich verändert haben, klingen die meisten Vorwürfe noch immer vertraut. Bereits seinen Zeitgenossen wirft Richter vor, dass sie zum Bekannten, der in der gleichen Straße wohnt, nicht mehr zu Fuß gehen, sondern mit dem Wagen fahren, überhaupt für nahezu jeden Weg den Wagen nehmen, den sie zudem noch nicht einmal abbezahlt haben. Neben dem amüsanten Inhalt ist das Werk auch "sehr interessant wegen der reizenden Kupfer, die vielfach Wiener Oertlichkeiten darstellen" (Hayn/G.). In der Bogensignatur als "Dritter Theil" bezeichnet, was daher rührt, dass der Autor unter dem Pseudonym "Obermayer" zuvor zwei ähnliche Werke über katholische und klösterliche Missbräuche veröffentlicht hatte. - Nicht beschnitten, tlw. gering gebräunt und leicht fleckig, Titelblatt stärker braunfleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Patzer & Trenkle]
 38.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        La Perousen`s Entdeckungsreisen in den Jahren 1785, 86, 87 und 88. Aus dem Französischen mit Anmerkungen von Forster und Sprengel. Bibliothek der neuesten und interessantesten Reisebeschreibungen, zweiter und dritter Band..

      Berlin und Hamburg, 1800, 1785. 2 Bände. 410 S. mit 1 gest. Frontispiz, 1 Portraitvignette auf dem Titel, 2 Kupfertafeln, 1 gef. Karte / 344 S. mit gest. Frontispiz, 1 Titelvignette, 1 gefalt. Karte. 8°, HLeder Zeit mit RSchild, dreis. Rotschnitt. Vollständig und in gutem Zustand, Einbände berieben und bestossen...

      [Bookseller: Antiquariat Galerie Joy]
 39.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        System der practischen Arzeneymittellehre. 3 Bände.

      gr.-8, XV, 542 S. XX, 938 S. XVI, 1050 S. Interimsbrosch., verstaubt, ungleicher Schnitt staubdunkel, zahlr. Randrisse, tlw. etw. stockfl. Bd. 1: Allgem. Arzeneymittellehre Bd. 2 u. 3: Besondere Arzeneymittellehre. Wurzbach VIII,387 Hirsch-H. II,192 ÖBL II,292. H. (1785-1839), war Professor der Pathologie und Pharmazie in Wien.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 40.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Die theoretischen Brüder oder zweite Stuffe der Rosenkreuzer und ihrer Instruktion das erstemahl ans Licht herausgegeben von einem Profanen. Nebst einem Anhang aus dem dritten und fünften Grad, als Probe. Neue Aufl.

      Titel mit kl. Illus., 278 S., 1 Bl., 2 Falttaf., 8, Neues marmoriertes Halbleinen Wolfstieg 42519 Caillet 10615 vgl. Frick, Die Erleuchteten, S.385. - Enthält den Stoff für den 2. Grad, den der "theoretischen Brüder" d.h. zunächst ein "Fragment aus der Geschichte der Könige von Schesian", dann den Ablauf der Aufnahme u. der Tafelloge u. ab S. 98 den theoretischen Unterricht, welcher sich mit den Anfängen der Dinge, den Elementen, Planeten, Metallen, Krankheiten usw. befasst. Ab S. 221 dann der praktisch-alchemistische Teil "Anhang aus dem 3. und 5. Grad, Verbesserte Specialinstruction über die Operationes des großen Mineralwerks vom zten Grad, oder der Practico", u.a. Vorbereitungsprozesse zum philosophischen Werk u.a. mehr. Die beiden Tafeln zeigen den Teppich u. die Kleinode des Grads. Der Hrsg. Löhrbach behauptet im Vorwort, die Schrift wäre ihm durch Zufall während einer Reise in die Hände gefallen. Die EA war 1785 erschienen. - Seiten unbeschnitten u. am Schnitt tls. etwas angestaubt die beiden Taf. mit Feuchtigkeitsrand ein gutes Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 41.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Declamationen und Reden über Maurer-Pflichten und bey Feyerlichkeiten. Nebst Maurer-Gedichten.

      Copenhagen, Christian Gottlob Proft, 1785. Frühes, überaus seltenes Werk über die Pflichten, Traditionen und Riten der Freimaurer und ihrer Logen. Kapitel (unter anderem): Brüderliche Liebe - Eifer - Stärke des Ordens - Allgemeine Menschenliebe - Beständigkeit - Schönheit des Ordens - Pflicht, fleißig die Loge zu besuchen - Dem Andenken des Dr. Zwergius - Dauer des Ordens - Dem Andenken des Bruders Karstens - Verschwiegenheit - Weisheit des Ordens - Ehrwürdigkeit des Ordens - Wohltätigkeit - Behutsamkeit - Tugend - Religion - Leidenschaften -Wie der Orden zur Tugend führe - Von unwürdigen Brüdern - Geschäftigkeit. Der aus Schleswig stammende Werner Hans Friedrich Abrahamson (1744-1812) war Übersetzer und Lehrer an der Kopenhagener Landkadettenakademie. Einband etwas berieben. Sonst sehr gutes, sauberes Exemplar Seiten frisch und fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 42.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Jérusalem délivrée, poème du Tasse. Nouvelle traduction. 5 Bände (volumes), Ganzleder-Ausgabe (fullleather cuir complet).

      Paris, Auteur, 1785. Im Gesamtumfang von ca. 2.000 Seiten. Bekanntestes Werk (Gedicht-Epos) des italienischen Dichters Torquato Tassos (1544 - 1595), in dem er ein fiktives Gefecht zwischen Christen und Muslimen am Ende des Ersten Kreuzzuges während der Belagerung von Jerusalem beschreibt. Alle Titelblätter mit gestochener Vignette. Buchrücken leicht berieben. Sonst alle Bände in sehr gutem Zustand, Leder noch frisch wirkend. Seiten sauber und nahezu fleckenfrei. Weitere Fotos auf der Homepage des Antiquariats (bitte Art.-Nr. auf der Angebotsseite in das Suchfeld eingeben).

      [Bookseller: Anton-Heinrich]
 43.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Ha! welch ein Märchen! In zwei Bänden [kmpl.]. Eine politisch-astronomische Erzählung. Aus dem Französischen [von Joh. Carl Lotich] Dtsch. Erstausg.

      328 S., mit gest. Frontispiz / 366 S., 1 Bl., Kl.-8, Interimskarton mit Rückenschildern (2 Bde.) Hayn-Gotendorf I, 700: "Mit 1 prächtigen Titelkupfer von J.W. Meil". - Das galante Werk erschien als Bd. 1 u. 2 einer dreibändigen Werkausgabe. Der 3. Bd. "Tanzai und Neadarne oder der Schaumlöffel. Eine japanische Geschichte" erschien erst 1785. - Einbände mit kl. Randläsuren Vorsätze mit Besitzervermerk tlw. min. braunfleckig, sonst gute Expl.

      [Bookseller: Versandantiquariat Hans-Jürgen Lange]
 44.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        A Striking Likenefs of the Late Captain James Cook, F.R.S.: Frontispiece to Anderson's Large Editions of the Whole of Captain Cooks Voyages &e. complete

      unbekannter Einband Titelblatt aus "New, authentic and complete collection of voyages round the world undertaken and performed by royal authority containing an authentic, entertaining, full and complete history of Captain Cook's first, second, third and last voyages" um 1785 (nicht ersichtlich, ob es aus einer Erstedition ist oder aus einer späteren), bräunlich gerahmt und verglast ( Rahmen finesse, Susanne Stock, Hannover), cremefarbenes Passepartout, der Rahmen weist ein paar kleinere Macken auf, Kartonplatte auf der Rückseite mit Dellen, ca. 52cm hoch und ca. 39,5cm brei, Bildausschnitt ca. 35 x 23cm

      [Bookseller: Antiquariat Liber Antiqua]
 45.   Check availability:     booklooker.de     Link/Print  


        Schriften. B(althasar) A(nton) D(unker).

      Walthard u. Gaudard, (Bern 1785 - Band 2 (von 2). (Bern, Walthard u. Gaudard, 1785). 192 S. Mit 12 gestoch. Vignetten von Dunker. Interims-Broschur. Goedecke XII, 99, 2. - Erstausgabe des 2. Bandes. - Von den 12 Vignetten sind 5 Porträts zur satirischen „Geschichte der besten und berühmtesten Wirthe, die dem Wirthshause zum blauen Engel in Antwerpen vorgestanden haben; samt ihren sehr ähnlichen Bildnissen", karikiert im Stile von Lavaters Physiognomik. - Ohne das gestochene Titelblatt. - (Rücken eingerissen und Papierstreifen fehlt. Innendeckel und Vorsatz mit Eintragungen von alter Hand. Erste und letzte Bl. in der unteren Ecke etwas fingerfleckig). - Unbeschnittenes Exemplar. Sprache: Deutsch [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Biblion Antiquariat]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Paterson's British Itinerary being a new and accurate Delineation and Description of the Direct and Principal Cross Roads of Great Britain [2 volumes]

      Published by Carlington Bowles, London 1785 - , volume 1 with xxix, 228 pages, volume 2 with ii, 167 pages and 122 pages ( Crossroads ), illustrated with 360 sections of copper plate maps across the 2 volumes First Edition , missing large general map, both volumes with front board detached but held together with 2 tape strips, rear board in first volume also detached, spines and boards damaged and marked, minor foxing throughout with page edges tanned, maps nice and clear, overall set in fair condition , full calf, titles on spine , quarto, 19 x 11.5 cms Hardback ISBN: [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Keoghs Books]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.