The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1731

        Ichnographia Urbis in Tuscia primariae Florentiae

      Nürnberg, Homann Heirs, 1731. "Ichnographia Urbis in Tuscia primariae Florentiae". Orig. copper-engraving. Published by Homann Heirs in Nürnberg, 1731. Orig. old colouring. With ornamental title-cartouche, decorative cartouche with explanatory notes ("Erklaerung der Ziffern", 1.-124.), a coat-of-arms held by 3 cherubs and a panoramic view of the city ("Prospect der Stadt Florentz", 14,5:56 cm) below the plan. 49,5:58,5 cm.. A very decorative plan of the city of Florence.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Statvs Parmensis sive Dvcatvs Parmensis et Piacentivs una cum ...

      Nürnberg, Homann Erben, 1731. "Status Parmensis sive Ducatus Parmensis et Piacentius una cum Ditione Buxetana et Valle Tarae Novissime exhibitus". Orig. copper-engraving published by Homann Heirs, 1731. Original old colouring. With great title-cartouche with coat-of-arms surrounded by figures, animals and trees and with 2 fortification plans of Parma and Piacenza (each one ca. 12:13,5 cm) by the sides. 48:56,5 cm.. A decorative map of the duches of Parma and Piacenza.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Observationes Chirurgicae de Calculo Renum, Vesicae, Urethrae, Lithotomia & Vesicae Punctura; In Quibus Lithotomiae Methodum, Quam Celeberrimus Joannes Jacobus Rau... [bound with] De Thermis Valderianis Dissertationes Du

      Leiden; Geneva Joannem a Kerckem; Marcum- Michaelem Bousquet et Socios 1731. Cover worn and detached. Text block split. Some light spotting. Plates bright. Ex.-lib. Royal College of Surgeons with minimal marking [First Edition] Leather cover 200mm x 120mm (8" x 5"). 152pp, 8pp. viii, 82pp, + errata page. 12 fold out engraved plates. Book two published in 1725.

      [Bookseller: Barter Books]
 3.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Neu vermehrter Curioser Meilen- Zeiger der vornehmsten Städte in Europa besonders in Teutschland, wie viel gemeine Teutsche Meilen solche voneinander entlegen. Oben rechts mit dekorativer Titelkartusche.

      Nürnberg, Homann, 1731.. Altkolorierter Kupferstich. 45,8x54..

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Life of Mahomet.

      London, W. Hinchliffe, 1731.. 8vo. (8), VIII, 400 pp. Modern half calf with giltstamped title to spine.. First edition. Book 1 contains a description of Arabia, as well as of Mecca and Medina; Books 2 and 3 contain Mohamed's genealogy and biography. The historian Henri de Boulainvilliers (1658- 1722), translator of Spinoza's "Ethics", wrote on topics as diverse as astrology, physics, philosophy and theology, though many of his writings were not printed until after his death. For his neutral reasoning, his works were cited by subsequent writers whose works would prove influential in the development of Western political thought and historical research. - Short tear to title page repaired; some browning and brownstaining throughout. From the library of the British philosopher of religion, David Arthur Pailin (b. 1936), with his bookplate and copious notes laid in. - BMC 3:1075.635. Cf. Aboussouan 153 (Amsterdam, 1731). NYPL Arabia coll. 164.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Nemetes. - Evesche De Spire - Partie de L'E lectorat et Palatinat Du Rhein ou sont les Balliages de Heidelberg de Bretten de Germersheim - Seicnevrie de L'Evesche de Spire Cours du Rhein depuis Strasbourg jusqu'a Manheim Par le Sr Sanson Geographe ordinaire du Roy Avec Privilege du Roy pour 20 Ans. A Paris Ches le Sr. Robert Geog. du Roi quai de l'horloge. 1731 - 83 (oben rechts)':.

      . Altkolorierter Kupferstich n. Nicolas Sanson d'Abbeville b. Robert de Vaugondy in Paris, dat. 1731, 42,5 x 50 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Nicht bei Hellwig/Reiniger/Stopp, Landkarten der Pfalz am Rhein, 1513-1803; Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - Q, Z., S. 52 (Robert de Vaugondy übernahm die Platte von Sanson, der diese 1675 herausbrachte, und veränderte die Titelkartusche sowie die Nummerierung oben rechts in der Karte "83"). - Zeigt das Hochstift Speyer mit dem Gebiet zwischen Mannheim, Heilbronn, Bad Bergzabern und Sindelfingen. - Unten rechts Titelkartusche. - Unten links Meilenzeiger. - Sehr seltener Zustand der Karte!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Het Oude en Niewe [nieuwe] Verbond aen een geschakelt in de geschiedenissen der Joden en der aangrenzende volkeren, sedert het verval der koninkryken van Israel en Juda tot de komst van Jezus Kristus. In twee deelen.

      Amsterdam, Isaak Tirion, 1731.. Two parts in one volume. Eight books to the first part, nine to the second. Folio. Pp. xii-xxii (partly set in double columns), 32 (list of chronological events), 33-36 with a Privilege by the Staten van Holland, 1552 numbered columns, (33) index, set in 3 columns, (4) concordance, (2) index of Greek and Latin authors, (1) errata. Half-title, large allegorical frontispiece by van Mieris, finely engraved by van Bleyswyk, with a Privilege of Joannes vander Linden of Leiden engraved at bottom, dated 1729; title-page printed in red and black, with large, handsome engraved device; title to the second part. Plus 7 double-page copper engraved maps, one of which is a folding plan of Jerusalem Temple with extended legend in letterpress on two text panels. With fine copper engraving of the Holy Altar and one table to the text. Large engraved initial to head of each book, followed by a smaller one; tail-pieces. Footnotes, side-notes, appendices. Hardcover, bound in contemporary full calf, spine in 7 compartments between gilt-tooled raised bands, gilt morocco label in 2nd compartment, remainders with central gilt-tooled ornaments, each within gilt ornamental frame, gilt-tooled bevelled edges, all edges sprinkled; leather shows light signs of wear, with a small chip at head of spine and a short split at head of lower joint, gutter after blank prelim split. In a very fine internal condition. Exceptionally well preserved interior with crisp leaves and a crisp, practically unused set of maps. ~ Second edition. The first edition was printed in 1723 by Joannes vander Linden of Leiden, who first intended to publish the work in a decent quarto but ended with a two-volume, rather thick and clumsy octavo (he even contemplated a three-volume set but gave up the idea). In 1729 he decided to sell the publishing rights to Isaak Tirion of Amsterdam, who in 1731 published this edition, the first (and last) to be printed in royal folio, measuring 41 x 28cm. Tirion could now reset the work in elegant and practical double-column format, add a large, magnificant frontispiece, and allow the handsome maps the freedom to remain unfolded double-page generous folios. [Descriptive text Copyright © Librarium, The Hague].

      [Bookseller: Librarium of The Hague]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Abcedario Pittorico. dall'autore ristampato, corretto ed accresciuto di molti professori, e di altre notizie spettanti alla pittura. Ed in quest'ultima impressione con nuova, e copiosa aggiunta di altri professori

      Firenze (Florenz), Ubaldi, 1731. 4 f., 472 pagine, 50 foglie, 4 incisioni al bulino. Pergamena contemp. / Pergament der Zeit, 4°. - Zischka 115; Cf. Cicognara 2169 (prima ed.). - Erstmals 1704 in Bologna publiziert. - Im Anhang mit einem Namensverzeichnis der Künstler, einer Bibliographie über das Schrifttum der Malerei, Plastik, Architektur, der Perspektivlehre u. Zeichenkunst, einem Glossar über die künstlerischen Techniken sowie einer Übersicht über die Markenzeichen und Mongramme der Künstler, begleitet von vier Kupfertafeln. - Apart from the dictionary the book contains also at the end a 14 pp glossary on painting technique and a 27 pp bibliography on books on painting and drawing. The author was director of the Dresdener Gallery under King Fredrick August III.. - Schönes, fast sauberes Exemplar, teils leicht gebräunt und nur wenige Seiten minimal stockfleckig. Rücken mit kleinem Durchschußloch, das sich im inneren weißen Rand im hinteren Seitenteil fortsetzt. - Bell'esemplare.

      [Bookseller: Buch & Kunst Antiquariat Flotow GmbH]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Direzioni a'Giovani Studenti nel Disegno dell'Architettura Civile, nell'Accademia Clementina dell'Instituto delle Scienze. Tomo primo [v. 2]. Divise in cinque parti. Con nuova aggiunta.

      Bologna, Stamperia di Lelio dalla Volpe 1731.. 8°. Tit., 5 Bll. (Widm., Einl. u. Inh.), 168 S., 1 Bl. (Reimprimatur). Mit geom. Fig., Querschnitten u. Plänen in Kupferst. auf 75 num. Taf. sowie im Text m. einigen Init., Zierleisten u. Vign. in Holzschnitt. Schlichter Pergamentbd. d. Zt. auf 4 Bünden m. umseit. Farbschnitt. Mit stärkeren Gebrauchsspuren; Bindung gelockert; Einbd. berieben, stellenw. gedunkelt u. fleckig sowie an den Kapitalen u. Bünden abgewetzt u. tlw. aufgeplatzt; Ecken bestoßen; 1 Oberkante aufgesprungen; Farbschnitt verblasst; im Falz vorne u. hinten aufgeplatzt; im Text stark abgegriffen u. z. Tl. angeschmutzt; einige Tafeln lose u. rissig.. Thieme/Becker III, 599 ff. EA. Vorliegend der erste von zwei Bänden dieses Architektur-Lehrbuches des bedeutenden Baumeisters u. Malers Ferdinando Galli-Bibiena (1657-1743), der v.a. als Bühnenbildner europaweit große Erfolge feierte. F. folgte 1708, nachdem er 30 Jahre lang in Parma u. Piacenza als Hofkünstler des Hauses Farnes tätig gewesen war, einer Berufung Kg. Karls III. (ab 1711 Kaiser Karl VI.) nach Barcelona und nach dessen Regierungsantritt nach Wien. Hier wurde er mit der Leitung einer Vielzahl pompöser Festvorbereitungen und Operninszenierungen beauftragt und nahm 1715 auch am Wettbewerb um den Bau der Karlskirche teil. Seit 1717 lebte er in Bologna, wo er eine Professur an der Accademia Clementina erhielt und sich vermehrt seinen theoretischen Abhandlungen widmete. - Die vorliegende Schrift, die eine erweiterte Überarbeitung seines 1711 erschienenen Hauptwerkes 'L'architettura civile, preparata su la Geometria e ridotta alla Prospettiva' darstellt, verfasste er zum Zwecke seiner Lehrtätigkeit. Der vorliegende erste Teil mit Abschnitten über praktische Geometrie sowie die Architekturtheorien von Marcus Vitruvius Pollio, Sebastiano Serlio und Andrea Palladio.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lebensbeschreibungen Herrn Gözens von Berlichingen, Zugenannt mit der Eisern Hand, Eines zu Zeiten Kaysers Maximiliani I. und Caroli V. kühnen und tapfern Reichs-Cavaliers, worinnen derselbe .... 1.) alle seine von Jugend auf gehabte Fehden, und im Krieg ausgeübte Tathandlungen, 2.)seine in dem Bauernkriege widerwillig geleisteten Dienste, 3.) einige andere Fehden, ausserhalb dem Krieg, und denen Fehden, gethane Ritter-Dienste aufrichtig erz.

      Nürnberg Verlegts Adam Jonathan Felßecker 1731,. 288 S., ... erzehlet, und dabey seine erlebte Fatalitäten mit anführet. Mit verschiedenen Anmerkungen erläutert, und Mit einem vollständigen Indice versehen, zu,m Druck befördert, von Vero Franck von Steigerwald, welchem Zu noch mehreren Illustrirungen eine Dissertation de Diffidationibus & Faidis, beygefügt sich befindet, von Wilhelm Friedrich Pistorius. 8°, HLdr. Titel + 14 n.n. Seiten + 288 + 30 + 16 n.n. Seiten. Späterer Halbledereinband mit goldener Rückenbeschiftung, Lederecken. Ohne Frontispiz. Mit den 30 Seiten "Nachricht von dem Ursprunge / Art und Beschaffenheit derer in Deutschland ehemals im Schwang gegangenen Fehden und Diffidationen". Titel rot/schwarz. Innen erstaunlich frisch und ohne Flecken. Sehr gute Ausgabe.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Status Parmensis/Piacenza, anno 1731, map Homann Heirs

      Status Parmensis/Piacenza, ,1731. Original coppermap, edited by J.B. Homann, anno 1731, "STATVS PARMENSIS SIVE DVCATVS PARMENSIS et PLACENTINUVS..." Contemporary coloured coppermap, edited by Homanns Heirs, anno 1731. Size: 480x565 mm...

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lebens-Beschreibung Herrn Gözens von Berlichingen, Zugenannt mit der Eisern Hand....

      Nürnberg, Felsecker, 1731.. 8°. 8 Bll., 288, 30 SS., 8 Bll., 1 gef. Kupfertafel Neuerer Pappband unter Verwendung des alten Rückenschildes und alten Buntpapieres. Goed. IV1, 152, 17a; Kippenb. I, 1632; Zeitler II, 53. Erste Ausgabe, besorgt von dem Juristen Wilhelm Friedrich Pistorius aus dem Nachlass (unter dem Herausgeber-Pseudonym Franck von Steigerwald). Das Werk ist der NDB zufolge "überraschend zuverlässig" und diente Goethe als Hauptquelle für sein Drama. Dieser ersten Ausgabe sind noch angehängt "Historische Nachrichten, Von dem Ursprung, Art u. Beschaffenheit... derer in Teutschland ehemals im Schwang gegangenen Fehde und Diffidationen...", ebenfalls zusammengestellt von Pistorius. - Vorsatz mit alten Anmerkungen, etwas gebräunt, teils fleckig, insgesamt jedoch gut erhalten und geschmackvoll gebunden.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hailsbronnischer Antiquitäten - Schatz Enthaltend der uralten Burggrafen von Nürnberg, dann Derer von Denenselben abstammenden Herren Chur- Fürsten und Marggrafen von Brandenburg. Auch einiger Gräflich- und Adelichen Familien. In der vormahligen Closter-Kirche zu Hailsbronn befindliche Grab-Stätte , Wappen und Gedächtnus-Schrifften...

      Onolzbach / Ansbach, J. V. Lüders,, 1731.. 2 Teile in 1 Band, 4 Bll, 279 S., 2 Bll., 288 S., 14 Bll., mit 20 Kupfer und 1 Portrait 4°, Pergamenteinband der Zeit, roter Ganzschnitt. mit Wurmlöchern in den ersten 3 Seiten und einem Ausschnitt am fliegenden Vorsatz, sonst gut und sauber erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Heubeck]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Museum Florentinum. Gemmae antiquae.

      Florenz, Nesti und Moücke, 1731-32.. 2 Bände. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt. LII, 185 Seiten, 9 Blatt; XXXIV, 158 Seiten, 8 Blatt. Mit 4 gestochenen Titelvignetten, 200 Kupfertafeln von G. D. Campiglia, 20 gestochenen Kopf- und Schlußstücken und 11 gestochenen Initialen. Imperial-Folio mit Rundum-Goldschnitt. Sehr dekorativer Halbleder-Bände mit Rückenschild und reicher Rückenvergoldung um 1820. Aus einer Adelsbibliothek mit kleiner Wappenkrone auf Rücken.. Erste Ausgabe. Vinet 1515. Borroni 1522 und 1524. Ornamentstichslg. Berlin 4267. Lipsius 154. - Die vollständige Gemmen-Abteilung dieser monumental Ausgabe über die florentinischen Sammlungen. Breitrandiges Exemplar auf starkem Papier. Exlibris "Leeds". Einbände nur leicht berieben und bestossen. Prachtvolles Exemplar und sehr dekorativ gebunden

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ohne Autor,aber [Christian Friedrich Leisner] Niedersächsische Nachrichten von gelehrten neuen Sachen auf das Jahr 1731 Hamburg, Verlegt bey der Felginerischen Witte o.D. aber [1732] 852 S.,19 S. Alphabetisches Register, Pergamenteinband, rundum rotgefärbter Schnitt, Zustand: Einband: Ober-und Unterkante, Ecken bestoßen, Buchblock kompakt, wenig gelesen, Besitzereintrag auf Vorsatz in eleganter alt-deutscher Schrift. sehr selten, im KVK nur späterer Sammelband, anderer Verlag (J.P.Kohl) Historisch interessanter Titel, präzis datierte Berichte vom literarischen und kulturellen Leben nicht nur in Hamburg und Niedersachsen sondern in ganz Europa.

      . .

      [Bookseller: Antiquariat an der Universität München]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neueröffnete Gärtner-Akademie oder: die Kunst Pracht- und Lust-Gärten sammt dererselben Auszierungen und Wasserwerken wohl anzulegen ... aus dem Französischen ins Deutsche übersetzet von Franz Anton Danreitter. Augsburg, J. A. Pfeffel 1764. 8°. Gefalt. Titel, 6 Bll., 368 S. mit gest. Widmungskupfer u. 33 (gefalt.) Kupfertafeln, Ppd. d. Zt. mit Rsch.

      . . Wimmer-L. 248 Anm. - Dochnahl 19 - vgl. Fromm 7158, Güntz II, 7, Fowler 170 Anm. u. Ornamentstichkat. Berlin 3464 (alle dt. 1731) sowie Hunt 421 (OA. 1709).- Zweite deutsche Ausgabe (erstmals bereits 1731 erschienen).- "The first treatise on formal gardens to give as much weight to theoretical principles as to actual practice and to formulate the ideas and achievements of LeNotre and his followers into a rational system" (British Architect. Libr. 874). "Remains to this day the standard authority on the formal garden. It was written by d'Argenville the elder, under the instructions and supervision of the architect, J. B. A. Le Blond" (Fowler).- Die deutsche Fassung stammt von dem salzburger Architekten u. Hofgärtner Franz Anton Danreiter (1695-1760); mit Widmung (u. Porträt) an den salzburger Erzbischof Leopold Anton v. Firmian.- Die schönen Kupfer zeigen Gartenanlagen, Übersichtspläne und Entwürfe, Detailansichten und Grundrisse, terassen, Brunnen und Kaskaden.- Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hailsbronnischer Antiquitäten-Schatz, enthaltend derer uralten Burggrafen von Nürnberg (2 Bände in 1),

      Nürnberg, Monath, 1731.. dann derer von denenselben abstammenden Herren Chur-Fürsten und Marggrafen von Brandenburg, auch einiger Graeflich- und Adelichen Familien in der vormahligen Closter-Kirche zu Hailsbronn befindliche Grab-Stätte, Wappen und Gedächtnus-Schrifften,guten Theils in Kupfer gestochen, nebst deren Aebte, Predigere und Rectorum dieser gemeinschafftl[ichen] Fürsten-Schul Namen und Geschichten, und einem Anhang merck-würdiger Documenten, ingleichen im andern Theil die in geschriebenen und gedruckten Büchern bestehende uralte Closter-Bibliothec . Mit 21 teils gefalteten Kupfertafeln, 4 Blatt, 279 Seiten, 2 Blatt; 10 Blatt, 288 Seiten, 14 Blatt, Pergamentband der Zeit, 32 x 21 cm,. Einband etwas berieben und fleckig, drei Tafeln mit kleineren hinterlegten Einrissen, sonst innen gut.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gärtnerey, sowohl in ihrer Theorie oder Betrachtung als Praxi oder Übung, allwo von denen schönen Gärten, welche man nur insgemein die Lust- und Zierd-Gärten zu nennen pflegt... ausführlich gehandelt wird.

      Augsburg, Pfeffel, 1731.. (19 x 12,5 cm). (12) 368 (2) S. Mit doppelblattgroßem Drucktitel, gestochenem Frontispiz und 39 teils gefalteten Kupfertafeln. Halbpergamentband der Zeit.. Erste deutsche Ausgabe dieses klassischen Werkes der französischen Schule, übersetzt durch F. A. Danreitter. - "Niemals wieder hat ein Buch mit so klarer faßlicher Sicherheit das Wesen eines Stils in Lehrsätze umgegossen. Es rühmt sich, das erste zu sein, das sich ganz der Anlage von Lustgärten widmet" (Gothein). Der französische Gelehrte und Naturhistoriker Dezallier d'Argenville (1680-1765) verfasste zahlreiche gartentheoretische Schriften. Sein vorliegendes Werk erschien erstmals 1709 anonym und ab der dritten Auflage unter dem Namen des Architekten Alexandre Le Blond, der die Tafeln gezeichnet hat. Es ist reich illustriert und beschreibt in vier Teilen die Anlage von Gärten, Parks, Wäldern, Lauben, Alleen, Baumschulen, Beeten, Springbrunnen, Wasserfällen, einem Labyrinth etc. - Das Erratablatt leicht wasserfleckig, sonst sauber und gut erhalten, mit Kupfern in kräftigen Abdrucken. Einband etwas berieben und bestoßen. - Dochnahl 19; Güntz II,7

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Fischereiordnung von 1731.

      Mondsee, 17. II. 1731.. Deutsche Handschrift auf Papier. 17½ SS. auf 10 Bll. Mit eh. U. und Siegel. Folio. Beiliegend eine kolorierte Federzeichnung.. Verfaßt im Auftrag von Abt Bernhard Lidl aus Gründen der Notwendigkeit einer Anpassung der zugrundeliegenden Fischereiordnung von 1544 an die gegenwärtigen Bedürfnisse ("nach ieziger zeiten lauff, und nothwendigkheit"): "[...] demnach mir mussfaellig vernehmen müessen, welcher gestalten sowohl die Vischer wider die wissentliche Ordnung und uralt hergebrachtes recht, als auch die Vischkeuffl wieder die [...] Pflicht unverantworttlich zu handlen, verbottene Zeug zu gebrauchen, das edel gebrueth außzufangen, die fisch unangesetzter wem u. wie sie gelust zu verkauffen, auch in ihren diensten unnd schuldigkeiten saumselig zuerzeigen, und anderer dergleichen unzulässige Mißbräuch einzuführen, wordurch der See merkhlich ausgeedet [...]". - Es folgen in 29 Punkten detailliert ausgeführte neue Vorschriften, deren amtlicher Charakter durch Abt Bernhards Unterschrift wie durch dessen Siegel bestätigt wird. - Die beiliegende Zeichnung zeigt den Lageplan der Fischgewässer um "des Schruegenmayrs Häuser" (85:34 mm). - Aus der Privatsammlung von Michaela Gräfin Almeida, München, bis ins Jahr 2007 Besitzerfamilie des Mondsee.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractatus medico-historicus ... oder Freymüthige Gedancken von Denen drey berüchtigten Verführern des Volcks: 1) Dem Getränck des Thee und Coffee, 2) Der Erwehlung commoder Tage, 3) Der Anschaffung derer Haus-Apothecken von Andronico (Pseud.) 5 B., 64 S. Mit gestoch. Frontispiz. Pappbd d. Z. mit handschriftl. Rückentitel.

      Cosmopoli, Peter Martin (d. i. Rostock, Russwurm), 1731.. - Vorgebunden: Derselbe Abhandlung Vom Podagra Junger Leute, Zum Gemeinen Besten Ins Teutsche übersetzet. 56 S. Halle, Johann Christian Hendel, 1725. - Vorgebunden: Becker, Johann Henrich. Kurtzer doch Gründlicher Unterricht von den Temperamenten. 16 Bl., 118 S. Bremen, Nathanael Saurmann, 1739.. I. Erste Ausgabe. "Als Verfasser gilt Michael Alberti, Preuß. Hof- und Consistorialrat und Professor der Medizin, geboren 1682 in Nürnberg, gestorben 1757, da er unter dem Namen 'Andronico' 1723 in die K. Akademie der Naturforscher, Leopoldina-Carolina, aufgenommen wurde. Die Schrift wird aber auch Georg Detharding zugeschrieben" (Mueller). - Mueller 4. Vgl. Hirsch/H. I 64. - II. Erste Ausgabe. Eine von mehreren Schriften Albertis über die Gicht. - Jöcher/Adelung I 439. - III. Erste Ausgabe. Becker lebte als Arzt in Aurich. - Titel verso mit Bibl.-Stempel. - Alle Titel seit 1975 nicht im JAP.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Firenze/Florentiae, anno 1731, Homann Heirs, plan+panorama

      Firenze/Florentiae, ,. "Ichnographia Urbis in Tuscia primariae Florentiae Scenographice simul excusa ab Homannianis Heredibus cum Privilegio SacCoes, Maj., MDCCXXXI. aEUR" Prospect der Stadt Florentz". Plan with panorama and the Medici coat of arms, size of the map: 50x58 cm.. For more informations please click the below button..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Gärtnerey, So wohl In ihrer Theorie oder Betrachtung

      Augsburg, Pfeffel, 1731.. als Praxi oder Übung. Allwo von denen schönen Gärten, welche man nur insgemein die Lust- und Zierd-Gärten zu nennen pflegt, und welche aus Lust- und Laub-Stücken, Lust-Gebüschen und Wasen, oder Gras-Vertieffungen bestehen, ausführlich gehandelt wird, Wobey viele Grund-Risse und allgemeine Austheilungen der Gärten zu finden, ingleichen neue Abrisse von Laubwerck, Lust-Hecken, Gras-Vertieffungen, Irr-Gärten... Nebst einem neuen Tractat von denen Blumen und Pommerantzen-Bäumen; Wie nicht weniger wie die Wasser zu finden, in die Gärten zu leiten, und davon Spring-Brunnen zuzurichten; Nebst einigen Anmerckungen und general-Regeln über alles, was die Gärtner-Kunst angehet. Mit gestochenem Frontispiz, 39 (18 gefaltete, 21 teils doppelblattgrosse) Kupfertafeln, vorgebunden 16 weiße Blatt, 8 Blatt, 368 Seiten 1 Blatt, nachgebunden 24 weiße Blatt, Pergamentband der Zeit, 19 x 13 cm,. Einband teils fleckig, innen etwas gebräunt. Erste deutsche Ausgabe des 1709 erstmals in Frankreich erschienen klassischen Werkes über Gartenarchitektur verfasst und mit Illustrationen versehen von Jean-Baptiste Alexandre Le Blond (1679-1719).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lebens-Beschreibung Herrn Gözens von Berlichingen, Zugenannt mit der Eisern Hand. Mit verschiedenen Anmerckungen erläutert.

      Nürnberg: Felßecker, 1731.. 8 Bl., 288, 30 S., 1 w. Bl., 8 Bl. Register: gefaltetes gestochenes Frontispiz. Schöner schwarz-braun marmorierter Pappband im Stil der Zeit mit rotem goldgeprägten Rückenschild und goldgeprägten ornamentalen Rückenfileten.. Seltene 1. Ausgabe. - Hauptquelle zu Goethes gleichnamigem Drama, befand sich auch in der Bibliothek von Novalis. - Das Frontispiz zeigt den Ritter in Rüstung kniend beim Gebete, in den Ecken Wappen. - Titel in Rot und Schwarz gedruckt. - Sehr schönes, nahezu fleckenloses Exemplar auf stärkerem Papier gedruckt. - Goedeke IV 3, 152, 17 alpha; Schottenloher 1138.

      [Bookseller: Antiquariat Scheppler & Müller]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la Guerre des Hussites et du Concile de Basle.

      Amsterdam, Pierre Humbert, 1731.. 2 tomes relies en un volume in-4, plein veau de l'epoque, dos a nerfs orne (mors fendus, usures et accrocs de cuir au dos, coins emousses), (2), xvii, (1), 355 p. et (4), 406, (17) p., qqs rousseurs, 10 planches gravees hors texte Edition originale posthume donnee par la veuve de l'auteur, augmentee de l'essai de Beausobre sur la secte des Adamites de Boheme, qui demeure l'une des sources principales sur la question. L'auteur, qui tente d'expliquer les evenements en remontant aux origines memes du christianisme en Boheme, composa son ouvrage sur des documents et temoignages contemporains des evenements qu'il relate. L'ouvrage fut mis a l'Index en 1737. (Brunet, III, 976. Graesse, IV, 161)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Berhards Antiquitates Wetteraviae, Oder Alterthümer der Wetterau. Darinnen Von dem Zustand dieses Landes unter den Völckerschafften, Gowen und Reichs-Vogteyen gehandelt Und Alles mit tauglichen Bewißthümern, Auch vielen noch nie gedruckten Documenten bestärcket wird. Wozu noch kommt Erasmi Alberi und Marquardi Freheri, unter dem Nahmen Weyrich Wettermanns Kurtze Beschreibung der Wetterau.

      Hanau. Verlegts Johann Conrad maximilian Ziegler.1731.. 23,5x19,5 cm. 1 w. Bl., 5 Bll., 332 S., 13 Bll. Register, 1 w. Bl. Schmuckloser Kartonband mit oben leicht ausgebessertem Rücken mit handschr. Titel. Etwas verblasst, fleckig und stärker bestoßen. Ecken aufgeplatzt. Innen leicht gebräunt und stellenweise leicht fleckig. Titelseite etwas angestaubt. Oberes Gelenk angebrochen. Exlibris verso der Titelseite zur Hälfte gelöst. Registerseiten oben unaufgeschnitten. Seiten unbeschnitten. Insgesamt gutes Exemplar.. Inhalt: Lib. I, Cap.I: Warum es schwer, von dem alten Zustand dieses Landes zu schreiben, und von denen Hülffs-Mitteln, so bey Verfertigung dieses Wercks gebraucht worden. Cap. II: Verschiedene Meynungen, was vor Völcker in dieser Gegend zu alten Zeiten gewohnet. Cap. III: Von denen Usipeten als denen ersten erweißlichen Einwohnern der Wetterau. Cap. IV: Von Austreibung der Usipeten, welche von denen Suevis oder vielmehr Cattis geschehen. Cap. V: Von denen Usipeten, nach ihrer Überwindung von denen Catten. Cap. VI: Von denen Kriegen derer Catten und Usipeten mit denen Römern. Cap. VII: Von denen so genandten Pfol- oder Pfal-Gräben in der Wetterau. Cap. VIII: Ob die Römer die Catten und Usipeten jemahls aus diesen Landen völlig ausgetrieben. Cap. IX: Von dem Zustand der Wetterau zur Zeit der Alemannen. Cap. X: Von denen Monumenten derer Römer in der Wetterau. Cap. XI: Vom Zustand der Wetterau zur Zeit derer Francken. Cap. XII: Von denen Catten und Supeten unter dem Nahmen derer Francken. Cap. XIII: Daß die hiesige Gegend zu keiner Zeit zu Thüringen gehöret. Cap. XIV: Wie es um die Wetterau ausgesehen, zu der Zeit da die Francken nun ihre völlige Freyheit hatten. Cap. XV: Von denen fabelhafften originibus derer Familien vornehmer Geschlechten in der Wetterau. Cap. XVI: Von denen Optimatibus derer Francken in der Wetterau. Liber II. Cap. I: Von denen Pagis oder Goven in der Wetterau überhaupt. Cap. II: Von denen Comitibus Provincialibus in der Wetterau. Cap. III: Daß die Coties und andere Optimates Wetteraviae, zu denen Zeiten derer Carolinger eigene Güter in der Wetterau gehabt. Cap. IV: Vom Pago Mayngowe. Cap. V: Vom Pago Wettergowe. Cap. VI: De Comicia oder Comecia Wetteraviae. Cap. VII: Daß die Wetterau, wie einige ohne Grund vorgeben, niemahls zur Pfalz gehöret. Cap. VIII: Von dem Pago Nidergovve. Cap: IX: Vom Pago Lohngovve. Cap. X: Von dem Einriche oder Heinriche. Cap. XI: Von der so genanten Fuldischen-Marck und einigen nicht allzubekandten und gewissen Govven. Cap. XII: Vom Zustand der Wetterau nach denen Carolingischen Kaysern. Cap. XIII: Von dem Titul derer Herrn in der Wetterau, zu der Sächsischen und folgenden Kayser Zeiten. Liber III, Cap. I: Von dem Anfang derer Advocatien, und zumahlen in der Wetterau. Cap. II: Von dem Amt derer Advocatorum Provincialium. Cap. III: Wie weit sich die Macht der Advocatorum Wetteraviae erstrecket. Cap. IV: Vn der Schwierigkeit dieses Amtes und was es eingetragen. Cap. V: Ordnung derer Advocatorum Wetteraviae. Cap. VI: Wann und warum die Advocatie in der Wetterau abkommern. Erasmit Alberi: Kurtze Beschreibung der Wetterau. Register. Johann Adam Bernhard, einer der ersten hessischen Geschichtschreiber, welcher die Fabeln der Chronisten und die Erdichtungen der Hofgenealogen zu beseitigen und dagegen auf Grund besserer Quellenschriften und Urkunden einen festen Boden für die Landesgeschichte zu gewinnen suchte. Er war am 23. März 1688 zu Hanau geboren, gestorben ist er am 12. Juni 1771. (Quelle: Bernhardi, Karl, "Bernhard, Johann Adam", in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 458 [Onlinefassung])

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Natural History of Carolina, Florida and the Bahama Island: containing the Figures of Birds, Beasts, Fishes, Serpents, Insects, and Plants: paticulary, the Forest- Trees, Shrubs, and other Plants, not hitherto described, or very incorrectly figured by Authors. Togehther with their Descriptions in English and French. To which, are added Observations on the Air, Soil, and waters: with Remarks upon Agriculture, Grain, Pulse, Roots, etc. To the whole, is prefixed a new and correct Map of the Countries treated of. Volume 1 and 2

      Printed at the expense of the Author, London, 1731. XIII, Plates 1- 100 ; Plates 101- 200 , I- XXXIV Index, 20 Plates Appendix, . Format: Folio (45,7 x 30,5), Schrifttyp: Latein. Verlagsfrischer, bibliophil ausgestatteter Faksimile-Reprint, gedruckt auf einem schönen alterungsbeständigen und säurefreien Werkdruckpapier, das den Originaleindruck am besten wiedergibt. Gebunden als Luxusedition in Halbleder mit exklusivem, handmarmoriertem Papier , einer Titelvignette und einem Rückenschild . Erschienen im Verlag Fines Mundi, Saarbrücken.Please notice: we offer here a facsimile of the original edition, bound in hardcover in leather with marbled paper, printed on an acid-free paper, lightly coloured. Coloured plates are printed in colour, maps reduced to 12 x 18 inches. Our bindings are handmade in different styles. Please contact us, if you have further questions..

      [Bookseller: Fines Mundi GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires du Cardinal de Retz, contenant Ce qui c'est passe de remarquable en France pendant les premieres annees du Regne de Louis XIV. Nouvelle edition, Revue exactement, Augmentee de plusieurs Eclaircissemens historiques & de quelques Pieces du Cardinal de Retz & autres, servant a l'Histoire de ce tems-la. 4 Bände.

      Amsterdam, J. Frederic Bernard, 1731,. 12mo (16 x 10 cm). Mit 1 gest. Portrait d. Kardinals v. Tomassin u. einigen Holzschn.-Vignetten. 4 Titel in Rot u. Schwarz. 17 Bl., 390; 399; 452; 331 S., 15 Bl. Rotes Ldr. d. Zeit m. goldgeprägt. Rückentitel u. Supralibros, Deckelfileten, Innenkanten- u. Stehkantenvergoldung. Marmorierte Vorsatzpapiere, dreiseitiger Goldschnitt.. Brunet IV, 1251. - Vollständigste und beste Ausgabe des zuerst 1717 posthum erschienenen berühmten Werkes des Kardinal Retz (1613-1679). - Aus der Bibliothek des Marquis von Stafford mit dessen Exlibris u. Supralibros mit der Devise des Hosenbandordens "Honi soit qui mal y pense". - Rücken etw. aufgehellt, Ecken teils gering bestoßen. Sehr schöne dekorative Bände von guter Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Herbipolis - Würtzburg". Gesamtansicht von Norden, rechts Marienburg.

      . Kupferstich von J.Chr. Leopold, 1731, 18 x 28,5 cm.. Katalog des Mainfränkisches Museum Bd. 3, Nr. 38; Brod/Mälzer 35. - Im unteren Rand mit Wappen und gestochenen Erklärungen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De re ichnographica, cujus hodierna praxis exponitur, et propriis exemplis pluribus illustratur. Wien, L. Kaliwoda 1751. 4°. 9 Bll., 294 S., 1 Bl., mit gestoch. Frontispiz, gestoch. Titelvignette, 5 (dplblgr.) Kupfertafeln u. 121 (tls. ganzs.) Textkupfer, Ldr. d. Zt. mit Rsch. und reicher Rverg.

      . . Graesse IV, 401 - Kat. d. Ornamentstichslg. Berlin 1731 - Ricardi I/2, 119,11: "Bella ediz. ... Questa pregiata opera dell'a. si occupa della descrizione e dell'uso della tavoletta pretoriana, del desegno topografico e degli strumenti grafici" - nicht in Honeyman u. Poggendorff.- Erste Ausgabe des prachtvollen geodätischen Werkes.- Giovanni Jacopo de Marinoni (* 1676 in Udine, Italien; 10. Januar 1755 in Wien) war Hofmathematiker, Astronom und Direktor der Kriegsakademie in Wien; er führte von 1719 bis 1729 in Mailand die erste Katastervermessung Europas durch.- "Grundlegend sind auch seine reich illustrierten Lehrbücher der Kartenaufnahme und Vermessungskunde: "De re ichnographica ..." (LGK 466).- Die Kupfer zeigen Geräte u. Geodäten bei der Arbeit, Diagramme sowie auch Detailkarten der Gegend um Wien.- Exemplar auf starkem Papier.- Vorsatz mit hs. Vermerk "Ex dono Autoris".- Innendeckel mit Bibl.- Schildchen, Titel mit hs. Besitzvermerk u. gestempelt, kaum fleckig, 3 Bll. mit geklebt. Einriss, Ebd. etw. berieben, Kapitäle etw. besch.# First edition, splendidly illustrated.- Minor spotting in places, repaired marginal tear to 3 leaves, small wormtrace to 2 plates. Name and stamps on title. Bound in contemp. calf, spine richly gilt, partly rubbed, extremities somewhat worn.- "Ex dono Autoris" on fly-leaf.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of of the High Court of Parliament... London, 1731.

      1731. [Gurdon, Thornhagh (1663-1733)]. The History of the High Court of Parliament, Its Antiquity, Preheminence [sic] and Authority; and The History of Court Baron and Court Leet, A Chronological History of Them From the Earliest Times Drawn Down to the Present. Together with the Rights of Lords of Manors in Common Pastures, and the Growth of Privileges the Tenants Now Enjoy There. London: Printed for R. Knaplock, 1731. Two works in one; The History of Court Baron and Court Leek has separate title page. Two volumes. Octavo (5" x 8"). Contemporary paneled calf, raised bands, lettering piece. Wear to board edges and spine ends, corners bumped, joints starting. Front free endpaper lacking from Volume Two. Attractive woodcut head-pieces, tail-pieces and decorated initials. Early armorial bookplates to versos of title pages (of first work). Wear to endleaves and preliminaries with some loss, dampstaining to lower half of text blocks. Still a solid set. * This important early history includes a subject index and an interesting index of the books and manuscripts used by the author. "In this historical account of the government of England, of its senates and councils or parliaments, I take a cursory view of them in other nations, as introductory to the British, Saxon and Norman national councils or Parliaments, and so gradually slide down from Antiquity to modern times, shewing the conformity of modern with ancient constitutions; how ancient Laws and Decrees have been, some of them confirmed, some amended, and some totally abrogated, according to the wisdom of the several ages, thereby in a short history giving the reader a large view into times past.": Preface, Volume One, v-vi. The second work treats the history of two early feudal courts. Court Baron arbitrated dealings between the lords of manors and their tenants. Court Leet was a court held by the right of franchise in which a private lord oversaw land under a sheriff's jurisdiction. Catalogue of the Library of the Harvard Law School (1909) I:839. Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth of Nations 1:131..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Atlas Novus. Terrarum Orbis Imperia, Regna et Status exactis Tabulis Geographice demonstrans.

      Norimbergae (Nürnberg), o. J. [nach 1731].. Fol. o. Pag. [Titel + 46 doppelblattgroße Karten]. Priv. HLd. der Zeit.. Mit dem altkolorierten Titelblatt, drei altkolorierten Karten zu Globen, der Hemisphäre und dem Sonnensystem sowie 43 alt-grenzkolorierten Karten [ca. 51 x 61 cm]. Es fehlen die angegebenen Karten von 'Spanien und Portugal' sowie 'Afrika'. Das handgeschriebene Inhaltsverzeichnis (a. V.) in franz. Sprache. Die Titeleien und Beschriftungen in lat. Sprache. - Ehemal. Bibliotheks-Expl. alle Karten gestempelt, durch Buchbinder teilweise sehr knapp am unteren Rand beschnitten, Blätter m. alten Restaurierungen, Ebd. neu fachmännisch restauriert, fingerfleckig, Gbrsp. trotzdem beeindruckendes Exemplar. - Vorhandene Karten: Europa, Frankreich, Italien, Savoyen - Piemont - Montserrat, Republik Genua, Vatikan - Herzogtum Toskana, England - Schottland - Irland, die 18 Provinzen der Niederlande, die 10 katholischen Provinzen der Niederlande, Schweiz, Deutschland, Elsaß - Baden, Kriegsschauplatz Rhein unter Joseph I., Hessen (Rhenanus Superior), Köln - Mainz - Trier - Pfalz (Rhenaus Inferior), Westphalen, Jülich - Berg, Sachsen, Franken, Schwaben, Salzburg, Tirol, Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich, Böhmen, Schlesien, Postkarte von Deutschland von Johann Peter Nell, Ungarn, Donauländer - Griechenland, Polen - Litauen, Brandenburg - Pommern, Preußen - Pommern, Skandinavien, Türkische Reich, Russische Reich, Persische Reich, Palästina, beide Amerika, Asien sowie der "Neu vermehrter curioser Meilen-Zeigen" (dat. 1731).

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Auserlesener Anfang zu denen höchst-nützlichen mathematischen Wissenschaften, worinnen man... sich einen geschwinden Grund zur Feldmesserey... machen kan. Samt einem Anhang oder Beschreibung, derer in denen geometrischen Kupffer-Figuren beygefügten Ungarischen Städten, Vestungen, und Schlössern...

      Augsburg, Mertz und Mayer, 1731.. (19 x 13 cm). (2) 142 S., 1 (w) Bl., SS. 143-184, 1 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 122 Kupfertafeln. Lederband der Zeit.. Erstmals 1686 unter dem Titel "Ertz-Herzogliche Handgriffe deß Zirckels und Linials" erschienenes Werk. - Es ist besonders aus topographischen Gründen interessant, da der überwiegende Teil der Kupfertafeln unterhalb der geometrischen Figuren Ansichten von ungarischen Schlössern, Städten und Festungen zeigt, die oft die einzigen Bildquellen sind, da aus dieser Zeit kein umfassendes ungarisches Ansichtenwerk existiert. - Die Tafeln lückenhaft bis 142 paginiert, mit 122 Tafeln aber komplett. - Stempel auf Titel. Frontispiz mit kleinen Fehlstellen im Rand. Text leicht gebräunt bzw. braunfleckig. Oberer Rand etwas knapp beschnitten, Seitenzahlen teils an- bzw. abgeschnitten. Die Tafeln sind davon nicht betroffen und weitgehend sauber. Eine Tafel bis zur Einfassung beschnitten und alt aufgezogen. - Einband leicht berieben und bestoßen. Rücken mit Resten der Signatur einer Klosterbibliothek. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sammelband mit 4 Teilen von Johann Jacob Schübler: 1) Nützliche Anweisung zur Unentbehrlichen Zimmermanns-Kunst, worinnen von den Antiquen und Modernen proportionirten Dächern die nöthige Projection in einem deutlichen Zusammenhang Geometrisch vorgestellet, und daraus Die Italiänische / Französische und Teutsche Heng- und Spreng-Wercke, unter einer Leichten Methode mit vielen Figuren den Werck-Leuten recht begreifflich gemacht, und auf verschiedene Arten gezeiget, wie auf eine leichte Weise allerhand Wiederkehr, Werck-Sätze, Schifftungen, Cuppeln, Häng- und Zuch-Brücken, wie auch sehr vorteilhaffte neu inventirte Rammel oder Rennjöy, welche sich selbsten bequem ein und aushängen, zu verfertigen seyn. Allen Bau-verständigen Oeconomis und curiosten Liebhabern vornemlich aber denen Zimmer-Leuten, welche ihr Handwerck aus einem rechten Fundament verstehen wollen, zum besten ans Licht gegeben. / 2) Zweyter Theil Des Gründlichen Unterrichtes, Der vollständigen Säulen-Ordnung, nach der heutigen CIVIL-Bau-Kunst/ Darinnen vorgestellet werde: Sechs neu-inventirte Portale, mit zierlichen Balcons, oder Fenster-Geländern, auf frey-stehenden Säulen; deßgleichen, sechserley Arten von zerlichen Schluß-Steinen, mit denen darzu gehörigen, und nach der Beschaffenheit der Ordnungen eingerichteten hölzernen Hauß-Thüren; samt unterschiedlichen, zu äusserlichen Gebäuden, in gehöriger Proportion ausgetheilten Haupt-Gesimsen. Darbey ferner kürzlich angewiesen wird: Wie die Säulen / auf die gebräuchlichste Arten auszubeugen; die Grund-Risse zu machen und zu verstehen : aus denenselbigen aber die Profile und Durchschnitte, auf eine besondere behende Manier : und sonderlich die Blätter-Wercke, an den Corinthischen Capitälen, aus dem eigentlichen Fundament, aufzureissen seyn. Hierbey ist ein Anhang von neu-inventirten / und nach einer leicht zu practicirenden Methode eingerichteten Frantzöischen Parade-Kutschen; denen auch Muster von Jagt-Chaisen, bequemen Genssten und Luft-Schlitten, sind beygefüget worden. Den Liebhabern der Architectur, vornehmlich künstlichen Werck-Leuten zum Besten / auf eine vortheilhaffte Art inventiret und gezeichnet. / 3) Nützliche Vorstellung und deutlicher Unterricht / von zierlichen / bequemen und Holz ersparenden Stuben-Oefen, wie selbige In den nach der heutigen Civil-Bau-Kunst eingerichteten Zimmern / mit aller Wohlanständigkeit / und unter geziemender Symmetrie, proportionirt aufgeführet werden können; Nebst allen und jeden zur Praxi nöthigen mensuren, auch den in gehöriger Ordnung aufeinander folgenden Zerstückungen, Grund-Rissen und Profilen / Wodurch man So wohl die innerliche Strucur, als das äusserliche Ansehen um so viel leichter begreiffen : als nicht weniger, aus einem wahren Grund, ohne Anstoß, von der Möglichkeit, zur wircklichen That schreiten kan. Allen Liebhabern der vollständigen Architektur / Insonderheit aber künstlichen und anderen Werck-Leuten zum besten / auf solche vortheilhaffte Art inventirt, gezeichnet und nach den gegebenen Mustern zu vollziehen ausgefertiget. / 4) [Cartouches oder Inventirte Schilde und Einfassungen. No 162. Johann Christoph Weigel excudit].

      Nürnberg: Joh. Christoph Weigel, 1731, o.J. [um 1730], 1728, o.J. [um 1730].. 4°. Brauner Ganzlederband der Zeit auf 7 Bünden mit einem goldgeprägten Rückenschmuck und -titel auf einem braunen Rückenschild. 152 (+4) Seiten mit 44 Kupfertafeln / 24 Seiten mit 17 Kupfertafeln / 1 Bl., 42 Seiten mit einem Frontispiz und 24 Kupfertafeln / 12 Kupfertafeln. Dieses Exemplar trägt einen Besitznachweis der "Großherzogl. Gewerbeschule zu Eisenach" auf dem Vorsatz sowie dem Titelblatt der ersten Schrift. Bei diesem gut erhaltenen Exemplar ist der Einband etwas berieben und bestoßen. Der Vorderdeckel ist komplett lose. Je eine kleine Fehlstelle ziert die Kapitale sowie den Vorderdeckel. 3 Einrisse weisen die Tafel 18 (ca. 9cm) und die Seite 95 (ca. 2cm) der ersten Schrift und das Titelblatt der zweiten Schrift (ca. 7cm) auf. Bis auf minimale Braunflecke befinden sich die einzelnen Seiten in einem wohlerhaltenen Zustand. Collationiert.. Der letzte Beiband von uns nicht identifiziert. Es handelt sich um Kupfertafeln 1-6, die Teilgartenanlagen / Springbrunnen darstellen, dann sechs unnummerierte, deren erster wir den Titel abgenommen haben. #M08207

      [Bookseller: Antiquariat Carl Wegner]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia Gregoriana seu commentaria textuum scripturae sacrae, S. Gregorii Papae I. cognomento magni, collecta ex omnibus ejusdem operibus ... Studio monachorum ordinis S. Benedicti e congregatione Sancti Mauri in eadem editione ad manuscriptos codices Romanos ... in quibus partim mystica, partim literalis ... continetur explanatio. Labore Fr. Tobiae.

      Augsburg und Graz, Philippi, Martini & Joh. Veith, 1731.. Folio (35 x 21 cm). 3 Bll., 664 S.; 203 S., 16 Blatt. Pergamentband der Zeit.. *Nicht bei Darlow/Moule. - Seltene gregorianische Bibelausgabe. - Zweispaltiger Druck in Latein, Titel in Rot und Schwarz. - Etwas gebräunt, insgesamt sauberes und sehr gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, Sacra: Das ist: Die gantze Heilige Schrifft. Des Alten und Neuen Testaments: Nach der letzten Römischen Sixtiner Edition. Groß- Oktav- Ausgabe von 1731.

      Verlegt in Bamberg bei: Johann Ziegern Erben, im Jahre 1731.. Fünfte unveränderte Auflage, >Mit Fleiß übersetztet, durch den Herrn Casparium Ulenbergium< aus Leipzig und der >Heiligen Schrift Licentiaten, Pastorn zu St. Columben in Cölln<. Aus Befehl des Hochwürdigsten, Durchläuchtigsten Fürsten und Herrn Ferdinanden, Ertz- Bischoffen zu Cölln und Chur- Fürsten etc. Insgesamt 2 Seiten Censura und Licentia, etwa 20 Seiten Vorrede, ca. 64 Seiten (zweispaltig), >Register oder Zeiger über die die gantze Bibel, Darinn, was vornehmes in der Heil. Schrifft fürfällt, nach Ordnung des Alphabets, aufs kürtzest gezeiget wird<, alle un- nummeriert, und 1228 Seiten: >Altes Testament< mit >Die Propheten<, für diese separates Titelblatt und ganzseitiges Frontispiz, und 327 Seiten: >Das Neue Testament< und dazu 8 nicht nummerierte Seiten Register. Mit Initialen und schöner Schluss- Vignetten. 8°(Oktav- Format bis 22,5cm.) Umfangreicher torf- brauner Ganz- Leder- Einband über Holzdeckel auf 4 Bünden, mit Blinddruck- Ornamentik und 4 Messing- Schließen ohne Bügel.. Inhalt: Die berühmte Kaspar Ulenberg- (1549/72 bis 1617) Übersetzung der ganzen Heiligen Schrift in 2-spaltigen Bibeldruck, mit 2 ganzseitigen Kupferstichen von Engelhard Nunzer (gest. 1733), nach der 1701 erschienenen ditten Auflage, gedruckt in Fürth bei Abraham von Werths (1656-1703). Erstausgabe 1630. Die Erben des verstorben ersten Verlegers Johann Zieger haben >nunmehr die fünfte Edition von Wort zu Wort, dem alten Exemplar nachgehend, hier gegenwärtig in groß Oktav in Druck bringen lassen<. Mit der >langatmigen< Vorrede (20 Seiten) von Johann Hieronymus Imhof, dieser war >Hoch- Fürstlich- Bambergischer Rath und Pfleger zu Vilseck< im Hochstift Bamberg, dort wirkte bis 1654 als Richter. Zustand: Einband mit kleineren Gebrauchsspuren, Deckel etwas berieben und beschabt, Ecken und Kanten etwas bestoßen, untere Kapitale mit kleineren Einrissen, bei den Schließen fehlen die Bügel. Innen: Titelblatt fehlt, Vorderdeckel leicht gelockert und die ersten 5 Seiten amateurhaft eingeklebt, Buchblock insgesamt intakt, auf dem vorderen Rückdeckel alte hand- schriftliche Besitzer- Einträge mit Datierungen. Ebenso auf 1. Vorsatzblatt, auf dem hinteren Deckel wahllos einige alte Briefmarken geklebt. Einige Seiten stärker gebräunt und auf den letzten Seiten am Rand kleinere Brandlöcher, sonst recht ordentlich erhalten.

      [Bookseller: Galerie-Antiquariat Schlegl]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Voyage du chevalier des Marchais en Guinée, isles voisines et a Cayenne, fait en 1725, 1726, & 1727. Contenant une description très exacte & très étenduë de ces païs, & du commerce qui s&#39;y fait"

      Amsterdam: Aux dépens de la Compagnie. 1731. "4 volumes, 12mo; Vol. I: [*] *12 2*1 A-O12; Vol. II: *4 A-M12 N2; Vol. III: *2 A-O8 [*] P12; Vol. IV: *2 A-M12 N2; additional engraved Vol. I title page, 30 wood-engraved plates of which 27 folding, engraved printer&#39;s devices, title pages printed in red and black; full contemporary mottled calf, gilt-tooled spines in 6 compartments, all edges marbled; edges a bit scuffed and rubbed, some worming to Vol. I upper cover; tear to one plate in Vol. III only just affecting illustration, contemporary ownership signature to front free endpaper versos; a very good, sound set. First published in Paris the previous year. Vols. III and IV almost entirely devoted to the French possessions in South America, illustrated with maps by D&#39;Anville. & & Sabin 38414; see also Brunet III, p. 707 and Graesse IV, p. 56 for the first edition."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 36.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Pausanias, ou Voyage historique de la Grèce, traduit en François. -

      Nyon 1731 -, Paris - 2 volumes. In-4 Tome 1: 478 pp. Tome 2: 523 pp. Reliure d'époque plein veau marbré. Dos à nerfs décoré de caissons dorés. Tranches rouges. Intérieur frais avec petites rousseurs éparses. Il est composé d'un frontispice par Humblot gravé en taille douce par Scotin, de 3 cartes dépliantes et de 4 planches hors texte gravées en taille douce. Cuir frotté sur les plats. En bon état PREMIERE EDITION de la traduction française de l'abbé Gedoyn. Ex-libris au contreplat L. E. Regnault, évêque de Chartres. Le Voyage de Pausanias (IIème siècle après JC.) est une oeuvre riche en renseignements de premier ordre sur les us et coutumes des Grecs dans l'Antiquité. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KOEGUI]
 37.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Direzioni A' Giovani Studenti nel Disegno dell'Architettura Civile, nell'Accademia Clementina dell'Istituto delle Scienze; Direzioni Della Prospettiva Teorica corrispondenti a quelle dell'Architettura

      Bologna, Lelio della Volpe, 1731-32. 1731 2 voll. in 8°, c.nn. 6, p. 168(2); 159(1). Con 75 belle tavole nel primo vol. e 58 nel secondo, numerose ripiegate. Prima edizione completa delle due parti. Il primo vol. era già apparso nel 1725. Molto interessante la parte che riguarda la scenografia teatrale, della quale il Bibiena era uno dei massimi esperti. Ottimo esemplare, con qualche minima fioritura. Legatura coeva in pergamena con titoli calligrafici (di mani differenti) ai dorsi. Riparata la cuffia inferiore del secondo vol. (Fowler, 135; Comolli, III, 40-42; Cicognara, 432).

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni]
 38.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        A Treatise of the Natural Grounds, and Principles of Harmony

      London: J Wilcox and T Osborne, 1731 to which is added by way of an appendix: Rules for playing a Thorow-Bass, with variety of proper lessons, Fuges and examples...... In full tan contemporary leather covers, corners and edges a little bumped and worn, gilt tooled at edges. Spine has raised bands, title in gilt on leather label, gilt tooling, edges a little bumped and worn. Internally it has the signature of P Panton, 1727-1797, the noted literary patron and antiquary of North Wales, with a full page of his writings in the front end papers, title page has the ink signature of John A Miller at head, [4], 206 pp, with the rare pull out sheet, text block sprinkled, ink initials at head of ep. Uncommon and desirable? Holder, Church of England clergyman and natural philosopherA competent composer of services and anthems, Holder in retirement wrote an influential and well-received treatise, Principles of Harmony (1694), the surviving correspondence concerning which illustrates the complexities of contemporary music publishing. It was still regarded as a standard work for long afterwards, both in England and abroad, and remains of interest for its account of mean-tone tuning. see ODNB for a full bio.Keller, Godfrey [Gottfried], composer and keyboard player, was presumably of German origin. (see Deakin 23)(ESTC list 1st ed of 1694 R16414 and others but not this edition)

      [Bookseller: Madoc Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Works of Virgil. Three volumes. Translated into Englsih Blank Verse with large Explanatory Notes and Critical Observations

      London J Brotherton, J Hazard, W Meadows, T Cox, W Hinchliffe, T Astley, S Austen, L Gulliver, R Willcock 1731. G : in Good condition without dust jacket. Some rubbing and marking to covers. Some outer hinge splitting (1 board partially detached.) Previous owner inscriptions First Complete Edition Leather cover 170mm x 100mm (7" x 4"). xcii; 240pp; 420pp; 430pp. engaved frontis. Early edition.

      [Bookseller: Barter Books]
 40.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        RÉFUTATION DES ERREURS DE BENOIT SPINOSA

      Bruxelles; F. Foppens. 1731. Contemporary Vellum. 12mo. 483 pages. 15 cm. First edition. In French and Latin. Collected volume of works all dealing with the concepts of Spinoza. A highly important introduction to Spinoza&#39;s ideas, most of the contents being an essay by Henri comte de Boulainvilliers (1658-1722) , published posthumously, but widely circulated in manuscript under the title Essai de metaphysique dans les principes de R. De Spinoza (here called Refutation) , which was influential in the &#145;dissemination and popularisation of Spinoza&#39;s thought in France&#39;. The work by Orobio, a free-thinking Jewish doctor living in Holland, was first published in 1681. The text actually by Fenelon occupies only ten pages. The book was sold &#145;sous le manteau&#39; but circulated widely, although both De Bure and Peignot state that it is rarer than Spinoza&#39;s own works. Contains: Vie de Spinosa [par M. Colerus] - Refutation de Spinosa [par le comte de Boulainvilliers] - Extrait du Nouvel atheisme renversé, ou refutation du sistême de Spinosa, par Dom François Lami ... - Extrait d&#39;une lettre de Monseigneur de Fénelon ... Sur la Refutation de Spinosa - Certamen philosophicum propugnatae veritatis divinae ae naturalis adversus Joh: Bredenburg; ... Haec meditabatur Ishak Orobio. Bound in contemporary vellum, tooled gilt title on spine, marbled edges. Subjects: Spinoza, Benedictus de, 1632-1677. Bredenburg, Joh. Bredenburg, Johannes. Light soiling and edge wear to vellum, very fresh and clean. Great condition. (KH-1-5) .

      [Bookseller: Dan Wyman Books]
 41.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        THE TASTE OF THE TOWN or a GUIDE to ALL PUBLIC DIVERSIONS.

      London : Printed and sold by the booksellers of London and Westminster 1731 - viz. I. Of musick, operas and plays. Their original, progress, and improvement, and the stage-entertainment fully vindicated from the exceptions of Old Pryn, the Reverend Mr. Collier, Mr. Bedford and Mr. Law. II. Of poetry, sacred and profane. A project for introducing scripture-stories upon our stage, and acting them on Sundays and Holy-Days after Divine Service, as is customary in most polite parts of Europe. III. Of dancing, religious and dramatical. Reflections on this exercise, public and private, with the learned bishop Potter's sentiments thereon. IV. Of the mimes, pantomimes and choruses of the antients; and of the imitation of them in our modern entertainments after plays. V. Of audiences, at our theatrical representations, their due behaviour, and of cat-calls and other indecent practices, concluding with remarks on our pretenders to criticism. VI. Of masquerades; ecclesiasatical, political, civil and military: their antiquity, use and abuse. Also of ridottos, assemblies and Henley's oratory. VIII. Of the athletic sports of the antients: their circus compared with our bear-garden, and their gladiators with our prize-fighters. Of cock-fighting, puppet-shews, mountebanks and auctions. A reissue of the 1728 edition of The touch-stone, with a new title-page in red and black, 1731. Small 8vo bound in sixes, approximately 160 x 100 mm, 6¼ x 4 inches, pages: xxviii, 1-237, [1] last page blank, Epistle dedicatory signed: A. Primcock, i.e. James Ralph, head- and tailpieces and decorated initials, bound in full panelled calf. Binding rubbed and scuffed, upper hinges rubbed and beginning to crack, covers still securely attached, slight loss of leather at foot of spine, small repair to lower corner of upper cover, tips of corners worn with board just showing, shelf wear to edges, small track of worming affecting the title page and prelims, no loss of text and mostly affecting margins, from page 5- 48 a very tiny pin hole to margins hardly noticeable, small neat repair to worming on blank side of title page, light turning creases to top corner of pages, pale browning to edges of pastedowns and following endpapers, occasional pale foxing and tiny mark, small nick to bottom of 1 margin, otherwise a very good clean copy. ESTC T140547. MORE IMAGES ATTACHED TO THIS LISTING, ALL ZOOMABLE. POSTAGE AT COST. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Roger Middleton P.B.F.A.]
 42.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Jacobi, sive actii synceri Sannazarii, neapolitani, viri patricii, poemata ex antiquis Editionibus accuratiffime descripta. Acceffit ejufdem Vita, Jo. Antonio Vulpio Auctore; Item Gabrielis Altilii et honorati fascitelli carmina quae exstant. Editio alte

      Excudebat Josephus Cominus (Giuseppe Comino). 1731 - Patavii (Padoue), Excudebat Josephus Cominus (Giuseppe Comino), 1731. In 4 de [8]-XLIX-III-304pp., reliure en plein veau fauve raciné postérieur, dos à 5 nerfs orné de caissons et de fleurons dorés, pièce de titre de maroquin bordeaux encadrée d'un double filet doré, titre doré, quelques trous de vers sur le dos et trois petites galeries de vers sur la charnière du second plat, première page de garde absente, lettrines historiées, belles gravures en bandeau dans la partie supérieur des feuillets dont une représentant le portrait de l'auteur et la naissance du Christ dans un medaillon chacun au début du volume, culs-de-lampes représentant un pot de fleurs, des fers entourant le visage du diable ou d'un ange, d'un aigle surmontant un nid en flamme, d'un hiboux tenant dans ses serres un livre, très belle marque de l'éditeur: un blason constitué d'une tour centrale entourée de deux chiens sautant surmonté d'une armure et entouré de grandes plumes, grandes marges, intérieur frais, tranches rouges, bon et bel exemplaire. Jacopo Sannazaro (1455/1458-1530), humaniste, s'inspira largement des écrivains latins, notamment Virgile. Cette édition de L'Arcadia, corrigée et copieusement annotée par Tommaso Porcachi reproduit à l'identique l'édition imprimée chez le même libraire-éditeur en 1566. L'édition des ''Rime'', reliée à la suite est dans la version corrigée par Lodovico Dolce, reproduisant celle de 1553. Ce texte reste l'un des textes les plus emblématiques de la Renaissance italienne qui fut publié pour la première fois en 1504. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Scritti]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Reflections Upon Accuracy Of Style (Signed Pesonal Copy of James Bindley)

      London: Henry Lintot, 1731. 1st Edition. Library Binding Library Binding. Very Good. (Literature) CONSTABLE, John. Reflections Upon Accuracy Of Style. London: Printed For Henry Linton, 1731. First Edition. Very Good. Circa 1900 half-calf binding. James Bindley&#39;s personal copy with a full page in the manuscript hand of Bindley discussing this book, it&#39;s later 1734 reprint and Jeremy Collier, bound in. Signed in ink at the bottom of the front end page, &#39;J.B. / 1790.&#39; Lightly rubbed. Fine binding by Horace G. Commin, Bournemouth. Bindley was a commissioner of the stamp duties and an enthusiastic collector of early English literature. $2000.00

      [Bookseller: Yeomans in the Fork]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        DE ZEDEN DER WILDEN VAN AMERIKA

      The Hague: Gerard Vander Poel, 1731. First Edition. Hardcover. Some light toning throughout; upper joint split, covers bowed and soiled. Very Good. Two folio (7-3/4" x 12") volumes bound in one in contemporary full Dutch vellum, covers tooled in blind with large central blocked arabesque, spine in eight compartments with raised bands, early manuscript titling to the second compartment. Titles in red and black with engraved vignettes. Illustrated with an engraved frontispiece, a map, and 41 plates. First Dutch Edition of a key work on Native American peoples. Lafitau was assigned as a Jesuit missionary to Canada from 1711-1718 and was based for much of that period among the Iroquois at Sault Saint-Louis. His work, written in an attempt to prove that the native American peoples were descended from Tartar stock, provides a wealth of information on the customs, religious beliefs, and social organization of the Iroquois and the other northern tribes. Field 851: "a grand cyclopaedia of Indian history, and the customs at that date"; Howes L22; JCB (I), page 472; Lande S1194: "This is one of the most beautiful editions of Lafitau&#39;s works"; Sabin 38598; TPL 159.

      [Bookseller: Charles Agvent]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.