The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1730

        Tabula Selenographica

      Nürnberg/Johann Baptist Homann, 1730.. . Originale altkolorierte Kupferstichkarte von Johann Gabriel Doppelmayr bei Johann Baptist Homann, Nürnberg, um 1730, in einem neuzeitlichen Rahmen (Maße ca.55,5 x 63,5cm), die Karte mit normalen Altersspuren, gut erhalten, garantiert ein originales Blatt aus dem 18.Jht.

      [Bookseller: Liber Antiqua]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tractat von denen Kranckheiten der Augen, in welchem die dazu dienliche Hülffs-Mittel wie auch die chirurgischen Operationes, so zu derselben Genesung erforderlich sind, gründlich gezeiget werden; Alles mit neuen Erfindungen über die Structur des Auges versehen, welche das unmittelbare Werckzeug des Gesichts beweisen. Aus dem Frantzösischen ins Deutsche übersetzt von Joh(ann) Alexander Mischel.

      8°. 8 n.n. Bl., 350 S., 10 n.n. Bl. Index. Roter Halblederband der Zeit mit Rückenschild. Blake 398. - Vgl. Garrison-M. 5827 (für die erste Ausgabe Paris 1722). - Erste und einzige deutsche Ausgabe. Hauptwerk des wichtigsten französischen Ophathalmologen des frühen 18. Jahrhunderts (1667-1736). - Papier durchgehend stockfleckig. Zu Beginn mit Wasserrand. Mit handschriftlichem Besitzvermerk auf dem Vorsatz. Einband fleckig, berieben und beschabt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 2.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Sileni alcibiadis. i.e. Ars sanandi, cum expectatione. Opposita arti curandi nuda expextatione: Satyra Herveana castigatae. Cupidis prudenti usui: Stupidis rudenti lusui.

      8°. 7 n.n. Bl., 246 S., 1 Bl., 312 S. Lederband der Zeit. 2 Teile in einem Band. Blake 430. - HOH 701. - Waller 4082. - Wellcome III, 219. - Erste Ausgabe. Eigenartige Schrift des wichtigsten deutschen Chemiatrikers. 1689 war in England von Gideon Harvey unter dem Titel "The art of curing diseases by expectation" eine medizinische Schrift gegen den Gebrauch der Chinarinde erschienen. Dieses Buch wurde von vielen Autoren wegen seiner unwissenschaftlichen Aussagen kritisiert. Harvey, der ein streitsüchtiger Zeitgenosse war liess sich auf die Fehden mit seinen Kollegen ein. Dies muss den damals schons sehr bekannten Stahl zur vorliegenden Satiere veranlasst haben. Er stellte die lateinische Übersetzung des Werkes von Harvey seiner Entgegnung voran. - Nachgebunden: Ders.: De motus haemorrhoidalis, et fluxus haemorrhoidum, diversitate ... 16 n.n. Bl., 126 S. und angebunden: Libri huiusce facultatis medicae venales Parisiis apud fratres Horthemels. 65 S., 3 n.n. Bl. Errata. Diese beiden Traktate scheinen üblicherweise mitgebunden worden zu sein, da am Ende drei Seiten Errata zu den vorgebundenen Werken vorliegen. Der Antiquariatskatalog gibt einen interessanten Einblick über das Angebot eines medizinischen Antiquariates zu Beginn des 18. Jahrhunderts. - Vorsätze, Titel und mehrere Seiten gestempelt. Einband bestossen. Rückenvergoldung oxydiert.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 3.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Libro de Fisonomía Natural y varios Secretos de Naturaleza.

      Sevilla, en la Imprenta de la Viuda de Francisco de Leefdael, 1730. - 8vo.; 8 hs., 225 pp., la última suplida manuscrita de época. Ejemplar falto de las hojas de Tabla. La página 83/84 presenta una quemadura lateral que afecta algunas letras. Encuadernación en pergamino, reutilizada de otro libro. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 4.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Eigentliche Verzeichnung der Gegend und Prospecten der Hochfürstl: Bischöfflich: Haupt v Residentz Stadt Aichstaedt.

      Nürnberg 1730.. Handkol. Kupferstich. 53,7 x 65 cm.. Der altkolorierte Kupferstich zeigt die oberbayerische Stadt sowie die umliegende Gegend aus der Vogelperspektive. Im unteren Drittel befindet sich mittig ein ornamentaler Rahmen mit Stadtwappen, eine Ansicht der Eichstätts mit der Altmühl und der darüber gelegenen Willibaldsburg enthaltend. Rechts und links der Einfassung schließen sich Darstellungen von der Residenz mit dem Eichstätter Dom sowie vom Sitz des Ministeriums an. - Durchgängig leicht gebräunt und etw. lichtrandig, mittig vertikal gefaltet, kl. Randläsuren. - Versandkosten auf Anfrage.

      [Bookseller: Kunstantiquariat Joachim Lührs]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        WORMS/ Rhein: Gesamtansicht mit Legende am Unterrand, davor auf der gegenüberliegenden Rheinseite drei Musikanten bei ihrem Spiel

      . um 1730, Kupferstich, 19x29 cm.

      [Bookseller: Antiquariat Murr Bamberg]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sine Macula.

      Wohl Rom, um 1730.. Gestochene Kupferplatte (117:174 mm).. Hübsches Bildnis der Madonna in Andacht, mit über die Brust gelegten Händen, nach einem Gemälde von Carlo Maratti (1625-1713). Signiert vom Pariser Kupferstecher Louis Gomier, der 1713-30 in Rom tätig war und auch nach Pietro da Cortona, Ciro Ferri und An. Carracci stach. "Zu seinen Hauptblättern gehören eine Ansicht der Bernini-Fontände und des Obelisken auf der Piazza Navona [...] Auch war er Mitarbeiter an Mich. Mercati's Metallotheca [...] und stach einige Porträts nach eigener Zeichnung, darunter die der Königin Marie Eleonore Jos. von Polen und des Fürsten Lubomirski" (Thieme/B. 14, 364). Die Platte trägt noch den Verlegervermerk "typis Salmoni" (wohl ein Hinweis auf den römischen Drucker Giovanni Generoso Salmoni?).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geographische Universal - Zeig und Schlag - Uhr

      Nürnberg, Homann, J. B., 1730. Die Welt. "Geographische Universal - Zeig und Schlag - Uhr". Altkol. Kupf. von J. B. Homann, um 1720. 49:58 cm.. Karte von nördlicher Halbkugel mit Californien als Insel. Nach der Uhr des Uhrmachers Zacharias Landteck aus Nürnberg.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nova Totius Helvetiae cum suis subditis. Schweiz. - Flächen- und grenzkolor. Kupferstichkarte. / Carte gravee originale de la Suisse.

      Augsburg, Seutter, o.J., um 1730.. 54 : 63 cm (Blattformat) bzw. 49 : 57,5 cm (Kartenformat). Mit großer figürl. Kartusche mit allegor. Figuren des Rheins und anderer Flüsse, Wappen der Kantone, etc. in unt. li. Ecke sowie Landschaftsszenen der Schweiz in den anderen drei Ecken. Mit Mittelfalz längs. 1 Blatt / 1 feuille.. Die Karte koloriert in dezentem Rosa, Grün, Türkis, Orange und Gelb. Im Falzoben etwas ausgebessert, sonst sehr schönes Blatt.Please notify before visiting to see a book. Prices are excl. VAT/TVA (only Switzerland) & postage.

      [Bookseller: Harteveld Rare Books Ltd.]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Philippsburg / Baden Württemberg Philippoburgum haudprocul a Rheno ...

      ca. 1730. Motivmass: 48,0x56,0 Blattmass: 51,5x61,4 Kupferstich Altkoloriert.

      [Bookseller: Conzen Kunsthandel Düsseldorf GbR]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Provincia austriaca societatis Iesu, aeri incisa et rrdis patribus ejusdem Societat, in dicta provincia decenti observantia oblata

      Ausgburg, Seutter, vor 1730.. Altkolorierte Kupferstichkarte nach P.I.B. Mayr, Bildausschnitt 48 x 55,5 cm, Blattgr. 51,5 x 60 cm.. Ulbrich VIII/378. Seltene Karte der Ordensprovinzen der Jesuiten in Österreich-Ungarn, von Salzburg im Westen bis Siebenbürgen im Osten, von Belgrad im Süden bis zur Schlesischen Grenze im Norden; mit dekorativer Kartusche oben rechts, umfangreichem Meilenzeiger oben links, der Liste aller Generaloberen der Jesuiten bis Michelangelo Tamburini (gest. 1730), einer Liste der Jesuitenkollegien und einer Liste der Vorsitzenden der österreichischen Ordensprovinzen bis Johann Baptist Thullner am unteren Bildrand; von ausgezeichneter Erhaltung, ohne Mittelfalz, kräftiger Druck, farbfrisches Altkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Belgium foederatum auctius ...

      Augsburg, Seutter, Mathias, 1730. "Belgium foederatum auctius et emendatius edit". Alkol. Kupf.-Kte. von M. Seutter, Augsburg, um 1730. Mit gr. fig. und herald. Kart., Schiffe und 2 kl. Nebenkarten ("Limburgum Batavum", 9:7,5 cm und "India oriental. quam Batavorum Navigationes ...", 11,5:14 cm). 49:57 cm.. Dekorative Karte von Belgien und den Niederlanden.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geographische Abzeichnung der in dem Meisnischen Creiß des Churfürstenthumbs Sachsen Liegenden Dioeces oder Superintendtur Grossen Hayn Sambt ihren Staetten, Flecken und Dorffschafften.. Altkolor. Kupferstichkarte mit 9 gest. Ansichten entlang des oberen und unteren Randes.

      Augsburg, Seutter, um 1730.. 52 : 60 cm (Blattformat), Plattengröße: 50,5 : 58,5 cm. Flächen- unf grenzkoloriert in Rot, Rosa, Gelb und Grün. mit Mittelfalz längs.. Karte und gest. Ansichten zeigen das Hoflager Friedrich Augusts von Mai/Juni 1730. - Kartenmitte ca. 2 : 1 cm gebräunt bzw. stockfleckig. Rücks. ebenfalls vereinzelt schwach gebräunt. Mittelfalz rücks. verstärkt. Insges. gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Fürstentum Anhalt] - Anhaltinus Principatus stirpis Ascaniensis felicitate hodie florens geographico pencicillo descriptus a. M. Seuttero.

      Augsburg, Tob. Conr. Lotter, o. J. [um 1730].. Kupferstich. ca. 48 x 56 cm. Gerahmt in Goldleiste der Zeit.. Karte teilweise altkoloriert: Grenzen, einige Gebiete, Kartuschen. - Leichte Gbrsp., Rahmen leicht bestossen.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Straßbourg, anno 1730, Plan+Panorama, Seutter M.

      Straßbourg, ,1730. Copperengraving, edited by M. Seutter, Augsburg, circa. anno 1730, size of the leaf: 50x60 cm.. Old coloured, printed on thick paper, for more informations please klick the below button..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Delineatio ac finitima Regio Magnae Brittaniae Metropoleos Londini

      Augsburg, Seutter, Mathias, 1730. "Delineatio ac finitima Regio Magnae Brittaniae Metropoleos Londini". Orig. copper-engraving. Published in Augsburg by M. Seutter, ca. 1730. Orig. old colouring. With figure title-cartouche with a coat-of-arms and ornametal cartouche with explanatory notes ("Explanatio of ey Map"). 50:57,5 cm.. A decorative map of the London area.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Belgium Foederatum auctius et emendatius Flächen- und grenzkolorierte Kupferstichkarte.

      Augsburg, Seutter, um 1730.. 54 : 62 cm (Blatformat) bzw. 48,5 : 56,5 cm (Kartenformat). Mit großformat. figürl. Kartusche mit allegor. Figuren und Wappen, kl. Karte der indonesischen Inseln unterhalb der Kartusche sowie kl. Karte von Limburg in d. unt. re. Ecke. Mit Mittelfalz längs.. Die Karten koloriert in kräftigem Rosa, Grün, Türkis, Gelb, Rot und Orange, Kartusche unkoloriert. - Vereinzelt etw. stockfleckig. Unt. w. Rand etw. angeschmutzt mit hinterleg. kl. Läsuren und Marginalien von altr Hand. Titelkartusche mit 2 Tintenflecken (ca. 1 : 1 cm und 0,5 : 0,3 cm). Mittelfalz hinterlegt. Insges. noch gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nova Totius Helvetiae cum suis subditis. Flächen- und grenzkolor. Kupferstichkarte.

      Augsburg, Seutter, um 1730.. 54 : 63 cm (Blattformat) bzw. 49 : 57,5 cm (Kartenformat). Mit großer figürl. Kartusche mit allegor. Figuren des Rheins und anderer Flüsse, Wappen der Kantone, etc. in unt. li. Ecke sowie Landschaftsszenen der Schweiz in den anderen drei Ecken. Mit Mittelfalz längs.. Die Karte koloriert in kräftigem Rosa, Grün, Türkis, Orange und Gelb. - Im Rand tls. leicht gebräunt, etw. angestaubt und stockfleckig. Am oberen Rand bis in die Texterläuterungen hineinreichend kl. hinterleg. Wurmspur. In Blattmitte kl. Fehlstelle (ca. 3 : 3 mm). Im unt. w. Rand bis ca. 2 cm in die Illustr. der Titelkartusche reichend hinterleg. kl. Einriss. Im unt. w. Rand Marginalien von alter Hand in Tinte. Mehr. Tintenflecken zumeist im w. Rand.

      [Bookseller: Antiquariat Lutz-Peter Kreussel]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Scandinavia, anno 1730, Seutter M., old colours

      Scandinavia, ,1730. Scandinavia, anno 1730, Seutter M., old colours Coppermap, edited by M. Seutter, anno 1730, old colours, size of the leaf: 54x62 cm., little restoration on below centerfold..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Belgium Foederatum auctius et emendatius edit.

      Seutter, M., 1730. "Belgium Foederatum auctius et emendatius edit.". Altkol. Kupf.-Kte. von M. Seutter, (um 1730). Mit eine grosse fig. u. herald. Kart. u. mit kleine Insetkarte v. India orientalis. 49:56,5 cm..

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Großes Mahler-Buch worinnen die Mahler-Kunst in allen ihren Theilen gründlich gelehret, durch Beweißthümer und Kupfferstiche erkläret... Zweyter Theil 1730 Alle Kupferstiche sind vorhanden nur der Frontispitz fehlt - 1730

      Lorenz Bieling Nürnberg 1730. Großes Mahler-Buch worinnen die Mahler-Kunst in allen ihren Theilen gründlich gelehret, durch Beweißthümer und Kupfferstiche erkläret, auch mit Exempeln aus den besten Kunst-Stücken der berühmtesten alten und neuen Mahlerbestätiget, anbey derselben Wohl- und Übelstand angewisen wird. Zweyter Theil. Aus dem Holländischen in das Hoch-Teutsche übersetzt. Im Verlage Johann Christoph Weigel, Kunst-Händlers, seel. Wittib, gedruckt bey Lorenz Bieling 1730, Nürnberg. Wahrscheinlich DEA. 427 S. Fraktur. Größe ca. 21 x 18 cm. Alle Kupferstiche sind vorhanden nur der Frontispitz fehlt! Kurzbeschreibungen (Tafeln) der Bücher, Von den Abbildungen oder Contrefaiten. Das 7. Buch; Von der Architectur oder Bau=Kunst. Das 8. Buch; Von den Deck=Wercken oder Mahlung der Plafonds. Achtes Buch; Neuntes Buch. Abhandlung von der Bildhauer=Kunst; Eilfftes Buch. Abhandlung von den still liegenden oder unbeweglichen Dingen; Zwölfftes Buch. Abhandlung der Blumen; Dreyzehendes Buch; Register. Brauner Pappeinband, roter Farbschnitt. Einband und Rücken etwas angeschmutzt, berieben, bestoßen, Rücken etwas beschädigt, Schnitt angebräunt, etwas angeschmutzt, Seiten etwas angebräunt, etwas lichtrandig, leicht angeschmutzt, unbeschädigt, 2 Seiten von Buchblock gelöst, Frontispiz fehlt, auf Vorderdeckelinnenseite Ex libris von Jo. balth (?) Thanner, 1807, auf Titelblatt Besitzervermerk, unleserlich, Buchstege leicht angebrochen, Gesamtzustand gut. Gerard de Lairesse (1640 o. 1641 in Lüttich; 1711 in Amsterdam) war ein niederländischer Maler, Radierer und Mezzotintostecher. Seit 1690 erblindet, sammelte er eine Malergesellschaft um sich, welcher er seine Ideen diktierte, die dann von seinem Sohn gesammelt, mit einer Menge von Kupferstichen begleitet und nach seinem am 11. Juni 1711 erfolgten Tod in zwei Bänden herausgegeben wurden unter dem Titel: Het groot schilderboek (Amsterdam 1707, 2. Ausg. 1712). Pappband 8°. Zufriedenstellend

      [Bookseller: Verlag IL Kunst, Literatur & Antiquariat]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tafel CLXX: Raupen, Schmetterlinge und Blumenkranz mit Nelken

      wohl Amsterdam 1730. Kolorierter Kupferstich, Druckplatte: 17 x 21 cm. Sehr dekorativer altkolorierter Kupferstich aus "Histoire des Insectes de l'Europe" von Maria Sibylla Merian (1647 - 1717), herausgegeben von Jean Frederic Bernard in Amsterdam 1730. Das Werk ist zum ersten mal erschienen unter dem Titel "Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung" in Nürnberg 1679 - 83 in 4to mit 100 Tafeln, in den Jahren 1713-17 in Amsterdam unter dem Titel "Die rupsen Begin, voedsel, en wonderbare verandering" mit 150 Tafeln und 1718 als "Erucarum Ortus, alimentum et paradoxa metamorphosis". 1730 wurde das Buch im Folio-Format mit 184 Tafeln in Amsterdam herausgegeben. Leich gebräunt und lichtrandig, Rechts bis an den Rand beschnitten unf ergänzt, verso Montagespuren. Decorative contemporary coloured copper engraving from "Histoire des Insectes de l'Europe" by Maria Sibylla Merian (1647 - 1717), published by Jean Frederic Bernard in Amsterdam in 1730. The work was published for the first time in Nuremberg in the Years 1679 - 83 in 4to under the title "Der Raupen wunderbare Verwandlung und sonderbare Blumennahrung" with 100 plates, in 1713-17 in Amsterdam under the title "Die rupsen Begin, voedsel, en wonderbare verandering" with 150 plates and in 1718 as "Erucarum Ortus, alimentum et paradoxa metamorphosis" with the same numbers of plates. Twelve years later it was published for the first time in a folio format in French and Dutch and it included 184 plates. Paper slightly age-toned and stained in margins. Slightly age-toned, right margin trimmed to platemark and replaced with similar paper. Traces of paper in margins on reverse.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Principatus Gotha, Coburg et Altenburg cum Omnibus eorundem Praefecturis tam in Thuringia quam Misnia et Franconia... Landkarte. Rechts unten dekorative Titelkartusche mit Wappen und der Ansicht der Stadt Gotha.

      Nürnberg, Um 1730.. Altkolorierter Kupferstich. 48,5x56. Mit hinterlegten Randeinrissen..

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia der Augspurgischen Confession auf gnädigsten Befehl Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrichs des Andern, Herzogens zu Sachsen-Gotha, aus denen Original-Acten beschrieben von Ernst Salomon Cyprian, D. Consistorial-Rath zum Friedenstein. Am Ende ist die ungeänderte Augspurgische Confession, nebst nützlichen Beylagen zu finden. [Angebunden: Confessio, oder Bekentnues des Glaubens etlicher Fürsten und Stedte, überantwortet Keyserlicher Maiestat auf dem reichstag gehalten, Augspurg 1530]

      Gotha, Johann Andreas Reyher, 1730.. Halbpergamenteinband, Pergamentecken, Lesebändchen, 8°, 28, 307, 240 S.; -Einband stärker berieben, Bezug mit Fehlstellen, Einträge von alter Hand auf dem Titelblatt, gutes Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Atlas]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Atlas Maior.

      Amsterdam, J. Covens & C. Mortier - Amsterdam, J. Covens & C. Mortier, c.1730. Modern half-calf, folio (55 x 35 cm), new endpapers. Engraved title page + 73 contemporary coloured maps (2 folding) from De Wit, Ottens, Covens & Mortier, Schenck, Visscher, Valck, Jaillot, etc. + 3 tables with two inset maps. See van Egmond, p.125 Maps: World (2), Asia, Africa, America (2), Portugal, Spain, France, British Isles (4), Netherlands (18), Switserland, Scandinavia (4), Germany + Eastern Europe (26), Italy (7), Greece, Turkey, Holy Land. Frederik de Wit's Atlas Maior had a fluctuating composition and can therefore be delineated bibliographically only with difficulty. Printed tables of contents give us something to go by. The shortest index mentions seventeen maps, the longest 160. (van Egmond) [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sanderus Antiquariaat]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Armenia, map, anno 1730, Covens & Mortier, old coloures

      Armenia, ,1730. Armenia, map, anno 1730, Covens & Mortier, old coloures Nice coppermap, edited by Covens & Mortier, "ARMENIA VETUS In Quatour Partes Distincta, ad Tempera IUSINIANI IMP. Auctore Ph.De la Rue, AMSTELODAMI Apud I. Covens et C. Mortier Cum Privilegio", size of the leaf: 53 x 64 cm., very good condition, wide margins, clean print, centerfold ok. Scarce map.

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans.

      . Kupferstich ( v. 2 Platten ) n. F.B. Werner b. J. Wolff Erben in Augsburg, um 1730, 29 x 99. Fauser, Nr. 9565; Marsch, F. B. Werner, S. 144 ( einziger Zustand ). - Prachtvoller, von 2 Platten gedruckter Barockstich. Der Titel auf flatterndem Band im Himmel, links ein Wappen. Unter der Ansicht Erklärungen in deutscher Sprache von 1- 13.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., darunter Erklärungen v. 1 - 25, "Hall in Sachsen".

      . kol. Kupferstich ( v. 2 Platten ) n. Werner b. G. B. Probst in Augsburg, um 1730, 30,6 x 115,6. An drei Seiten angerändert.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Regio Canaan seu Terra Promissionis, postea Iudaea vel Palaestina nominata, hodie Terra Sancta vocata.

      Seutter, M., 1730. "Regio Canaan seu Terra Promissionis, postea Iudaea vel Palaestina nominata, hodie Terra Sancta vocata". Altkol. Kupf.-Kte. von M. Seutter, um 1730. Mit je 1 grossen (gest. von G. Rogg) und kl. (mit grenzkol. Nebenkarte: "Israelitarum ex Aegypto in ... confectae") fig. Kart. 49,5:57 cm..

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorstellung des von vielen Seculisher in den Höchsten Dignit. der Welt Preiswürdigst Florierenden Stamm-Baums des Allerdurchlauchtigsten Ertz- Hauses Oesterreich von seinem Uhralten Ursprung bis auf gegewärtige Zeiten mit möglichstem Fleis zusamen getragen also eingericht und Zubezeugung aller unterthänigster Treue und devotester Submission in Kupfer gestoch

      Augsburg, Seutter, um 1730. Altkolorierter Kupferstich. Bildausschnitt 56x 49 cm, Blattgr. 60 x 53. Schöner altkolorierter Stammbaum der Familie Habsburg beginnend mit Landelinus (Lanzelin, August 991, Sohn Guntrams des Reichen nach dem 1160 erstellten Stammbäumen der Acta Murensia der Stammvater der Habsburger.) bis Karl VI und dessen Kinder; mit kräftigem Kolorit und gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Treviris." "Trier.

      1730. Kupferstich von Joseph Friedrich Leopold nach Friedrich Bernhard Werner, ca. 1730. Ca. 19,5 x 28,5 cm. Rosar Nr. 8.1.1. Zeigt einen Blick über die Mosel auf die Stadt Trier und die sie umgebenden Hügel. Im Vordergrund der Darstellung sieht man Schiffe, die zum Teil getreidelt werden, am anderen Ufer ist ein Jäger mit Hund dargestellt. Unter der Ansicht befindet sich ein Erläuterungstext und das Petruswappen der Stadt Trier. Neben dem Text sind Privileg und Stechervermerk, darunter der Vermerk "F.B. Werner delin." angegeben. Selten! "Um 1730 erschien im Verlag Leopold eine der wenigen, auf Autopsie beruhenden Ansichten von Trier, die einen Einblick in die topographische Situation nach dem Spanischen Erbfolgekrieg gestattet. Fast identisch mit der Trier-Vedute seines Vaters sind der Rahmen und die Gestaltung des Schriftfeldes mit Privilegvermerk und Signaturen unter der Ansicht. Variiert wurden in der obersten Bildzone die Putti, die Legenden und das Schriftband. Der gewählte Bildausschnitt reicht im Norden bis nach St. Maximin und schließt im Süden mit der Darstellung von St. Matthias, das mit den barocken Hauben aus der Zeit zwischen 1709 und 1714 zu sehen ist. St. Maximin erscheint als großer Klosterbering mit dreischiffiger Basilika und Doppelturmfront nach Westen, so, wie der Bau unter Abt Alexander Henn (1680-1698) nach der Zerstörung von 1675 ausgeführt wurde... Mit hohen Helmen und dem Westflügel von 1626 liegt die Abtei von St. Martin im linken Vordergrund. Mächtig überragt die Domgruppe das Stadtbild, die Leopold zusammen mit St. Gangolf durch eine Drehung von der Seite zeigt. Die frontale Perspektive Münsters (Kat.Nr. 2.1.1) oder Merians (Kat.Nr. 4.1.1.a) hatten den Blick auf die östlichen Teile der Gebäude nicht ermöglicht; durch diesen Trick aber werden die barocken Veränderungen aus der Zeit zwischen 1719 und 1723 erkennbar. Während dieser Umbauten wurde der Dom durch einen neuen Chor, die Helme der Chorflankentürme und den Einbau eines Querhauses modernisiert. Zwischen Liebfrauen und St. Gangolf ragt die Haube des Roten Turmes hervor, der 1647 als Kanzlei- und Archivgebäude errichtet worden war." (Rosar).

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Altes und Neues Rügen, Das ist, kurzgefaßte und umständliche Nachricht Von demjenigen, Was so wohl in Civilibus, als vornemlich in Ecclesiasticis Mit dem Fürstenthum Rügen Von Anfang an bis auf gegenwärtige Zeit sich zugetragen; Nebst Richtigem Verzeichniß der IV. Praeposituren dieser Insul, Mit denen einverleibten Pastoraten, Auch Umständlicher Lebens-Beschreibung der Personen, So Zeit der Reformation B. Lutheri im Lehr-Amt daselbst gestanden.

      Ohne Ort. Löfflern, Jacob.1730.. 23 x 18,5 cm. 2 Bl., 383 Seiten, 6 Blatt. Einfacher Pappband des 19. Jahrhunderts. Rücken beschädigt.. Hier der Hauptteil, ohne Supplement. Stempel auf Titel, die ersten beiden Blätter mit kleinem Papierverlust, durchgehend leicht gebräunt und meist in den Rändern etwas fleckig. Index etwas knitterig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Geistreiche Discurse über verschiedene Materien, welche das Innere Leben betreffen und gröstentheils aus der heiligen Schrift genommen sind. Aus dem Frantzösischen der Madame Guyon getreulich ins Teutsche übersetzt. Erster [und zweiter] Theil. Nebst einem Register über beide Theile.

      2 Teile in 1 Band. Leipzig, bey Samuel Benjamin Walther, Im Jahr 1730/31.. 8° (17,5 x 11 cm). Titel, (22), (3), 623, (1); Zwischentitel, (10), 676, (56) Seiten. Gesprenkelter dunkelbrauner Halblederband der Zeit mit reicher Rokoko-Vergoldung und hellem, goldgeprägtem Titelschild auf dem Rücken, marmoriertem Schnitt und Innendeckelbezügen aus gekämmtem Marmorpapier.. Erste deutsche Ausgabe. - Fromm 12116. - LexThK IV, 1122. - BBKL II, 408ff. - RGG4 III, 1356. - Deckel etwas fleckig, Rücken gering berieben. Oberes Kapital mit kleiner, unauffälliger Fehlstelle. - Innendeckel und Titel mit alten Besitzeinträgen, Haupttitel angestaubt und berieben. Vorsätze und beide Titel verso mit seitenfüllenden, sauberen Notizen, einige Seiten mit ordentlichen Unterstreichungen und Randbemerkungen in Tinte von alter Hand. Sonst sauber und fleckenfrei, gering gebräunt. - Sehr gutes und hübsch gebundenes Exemplar. - Selten. - Die Quietistin Madame Guyon (1646-1717), deren bekanntester Anhänger der berühmte Fenelon war, übte mit ihren mystisch-innerlichkeitsbetonten Schriften großen Einfluß auf den deutschen Pietismus des 18. Jahrhunderts und in der Folge das Entstehen der (religiösen) Empfindsamkeit und des Gefühlskultus aus, die wiederum Introspektion und Selbsterkundung des Menschen förderten und für die deutsche Literatur der Zeit prägend waren. Karl Philipp Moritz' Roman Anton Reiser beginnt mit dem Gemälde einer "kleinen quietistischen Republik" im Weserbergland: "In Pyrmont, einem Orte, der wegen seines Gesundbrunnens berühmt ist, lebte noch im Jahre 1756 ein Edelmann auf seinem Gute, der das Haupt einer Sekte in Deutschland war, die unter dem Namen der Quietisten oder Separatisten bekannt ist, und deren Lehren vorzüglich in den Schriften der Mad. Guion, einer bekannten Schwärmerin, enthalten sind, die zu Fenelons Zeiten, mit dem sie auch Umgang hatte, in Frankreich lebte [ ] Das ganze Hauswesen bis auf den geringsten Dienstboten bestand aus lauter solchen Personen, deren Bestreben nur dahin ging oder zu gehen schien, in ihr Nichts (wie es die Mad. Guion nennt) wieder einzugehen, alle Leidenschaften zu ertöten und alle Eigenheit auszurotten [ ] Der Herr von Fleischbein bestimmte auch die Lektüre seiner Leute, und wer von den Knechten oder Mägden eine müßige Viertelstunde hatte, den sahe man nicht anders als mit einer von der Mad. Guion Schriften, vom innern Gebet oder dergleichen, in der Hand in einer nachdenkenden Stellung sitzen und lesen. Alles bis auf die kleinsten häuslichen Beschäftigungen hatte in diesem Hause ein ernstes, strenges und feierliches Ansehn. In allen Mienen glaubte man Ertötung und Verleugnung und in allen Handlungen Ausgehen aus sich selbst und Eingehen ins Nichts zu lesen [ ] Die Lehren, welche in diesen Schriften enthalten sind, betreffen größtenteils jenes schon erwähnte völlige Ausgehen aus sich selbst und Eingehen in ein seliges Nichts, jene gänzliche Ertötung aller sogenannten Eigenheit oder Eigenliebe und eine völlig uninteressierte Liebe zu Gott, worin sich auch kein Fünkchen Selbstliebe mehr mischen darf, wenn sie rein sein soll, woraus denn am Ende eine vollkommne, selige Ruhe entsteht, die das höchste Ziel aller dieser Bestrebungen ist. Weil nun die Mad. Guion sich fast ihr ganzes Leben hindurch mit nichts als mit Bücherschreiben beschäftigt hat, so sind ihrer Schriften eine so erstaunliche Menge, daß selbst Martin Luther schwerlich mehr geschrieben haben kann. Unter andern macht allein eine mystische Erklärung der ganzen Bibel wohl an zwanzig Bände aus. Diese Mad. Guion mußte viel Verfolgung leiden und wurde endlich, weil man ihre Lehrsätze für gefährlich hielt, in die Bastille gesetzt, wo sie nach einer zehnjährigen Gefangenschaft starb. Als man nach ihrem Tode ihren Kopf öffnete, fand man ihr Gehirn fast wie ausgetrocknet. Sie wird übrigens noch itzt von ihren Anhängern als eine Heilige der ersten Größe beinahe göttlich verehrt, und ihre Aussprüche werden den Aussprüchen der Bibel gleich geschätzt" (Kapitel 2). - Im letzten Punkt irrt der Erzähler; Madame Guyon war zwar mehrfach interniert, verbrachte aber ihre letzten Jahre in Freiheit unter einer wachsenden Anhängerschar. - Johann Heinrich Jung-Stilling in Theobald oder Die Schwärmer (1834): "In dieser Zeit fand sich in Frankreich eine außerordentliche Frauensperson, Namens Johanne Marie Baviere de la Mothe, die Tochter streng katholischer Eltern, welche von der Wiege an einen unwiderstehlichen Trieb bei sich spürte, eine Heilige zu werden [ ] Die vielfältigen Schriften der Frau von Guyon, ihre Briefe, ihre geistlichen Ströme, ihre Lieder, ihr Buch vom innern Gebet, von der Kinderzucht, ihre Lebensbeschreibung u.s.w. machten zu Ende des 17ten und Anfange des vorigen Jahrhunderts ein erstaunliches Aufsehen in ganz Europa, vor allem aber in Teutschland. Der reinste und schöne Mystizismus, der in der sanften und lautern Sprache des Herzens, ohne Schwulst und Fanatismus, dem schlichten, freilich aber mystischen Menschenverstande gemäß, auf allen Blättern athmet, nahm Hohe und Niedere, Gelehrte und Ungelehrte ein. Es ist erstaunlich, welch' einen Anhang diese Frau allenthalben hatte, und noch hat" (S. 19ff.). - Zur Wirkung der Madame vgl. M. Eckhardt: Der Einfluß der Madame Guyon auf die norddeutsche Laienwelt im 18. Jahrhundert. 1928. - H.-J. Schrader: Madame Guyon. Pietismus und deutschsprachige Literatur. In: Jansenismus - Quietismus - Pietismus. Göttingen 2001.

      [Bookseller: Antiquariat Otto W. Plocher]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., darunter Erklärungen v. A - Z und 1 - 6, "Ingolstadt".

      . Kupferstich ( v. 2 Platten ) v. E. Bäck b. J. Wolff in Augsburg, um 1730, 30,7 x 106. Angelika Marsch, F.B. Werner, S. 140 ( = 1. Zustand von 3 ); Fauser, Nr. 6194; Hofmann/Reissmüller, Nr. 68 und Abb. S. 89. Dort: "Wiewohl dem Vorbild ...von Wening folgend, ist er doch der weitaus repräsentativste Ingolstadt - Stich".Laut Seitz die 1. Ausgabe, spätere Abbdrucke erschienen noch bei J.F. Probst und J. G. Hertel. - Schönes und breitrandiges Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von Süden über die Donau, am Brückenkopf Hornwerk, im unteren Rand mit Erklärungen A - Z und 1 - 6.

      . Kupferstich von Jeremias Wolff nach Elias Bäck, Augsburg, um 1730, 31 x 106,5 cm (von 2 Platten gedruckt).. Hofmann/Reissmüller Nr. 64, Abb. 68; nicht bei Lentner. - Schöner, gleichmäßiger Druck des seltenen Kapitalblattes!

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wexel-Arbitragen-Tractat, Begreiffende die rechte und wahre Manier, deren sich die vornehmste Wexel-Plätze in Europa, umb gegen einander zu wexeln, bedienen Ingleichem, Wie auf eine geschwinde jedoch gantz leichte Art das Pari aller Plätzen zu finden, und wie alle vorgelegte Arbitragen zu rechnen, durch eine Grosse Menge Exempel von aller Gattung Wexeln erläutert; Deme dann annoch einige Curieuse Calculs und Arbitragen beygefüget worden.

      Basel: Selbstverlag 1730.. 4 Bl., 579 S., 4 Bl., [25 w. Bl.]. Pergamentband der Zeit, 4° [24,5 x 20 cm]. Einband gering fleckig, Name auf Vorsatz, zu Beginn mit Wasserrand, leicht gebräunt u. stockfleckig, ansonsten sauberes und ordentliches Exemplar. Mit montiertem Wappensiegel und eigenhändiger Signatur von Wiertz unter der Nachricht, die von der Echtheit der Ausgabe bezeugen und vor Nachdrucken schützen sollte.. Erste deutsche Ausgabe. Siehe: Kress S 3255 (Franz. Ausg. 1728) u. Humpert 7048 (dt. Ausg. 1748). Seltene Ausgabe, die nur durch Subskription zustande kam. Wichtiges Dokument zur Bankenpraxis.

      [Bookseller: Antiquariat Pennartz]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hanoch, die Erste Statt der Welt.

      [Prag, J. Hiller, um 1730?].. Einblattdruck mit 5 Kupferstichen und zwei typographischen Textspalten. Blattgr.: 27,1 x 49,3 cm.. Überaus seltenes und ungewöhnliches Blatt mit der Beschreibung der legendären, nach biblischem Zeugnis von Kain gegründeten Stadt Henoch. In der Mitte eine große Ansicht (26,4 x 15,2 cm) mit der Errichtung der Stadtmauern im Hintergrund, im Vordergrund die Familie Kains bei Ackerbau und Viehzucht inmitten zahlreicher Tiere, darunter Elefanten und Löwen. Auf den vier kleinen Seitentafeln (je 13 x 8,5 cm) dazu die Abbildung einer Kürbispflanze ("Pepones"), des weißen Falken, mehrerer Meerestiere (darunter Seehund, Delphin und Meerfloh) sowie eines Kranichs. An den Rändern je eine Textspalte mit der Beschreibung der Stadt in acht zwölfzeiligen Strophen. - Der Stil der Stadtansicht ist nahe verwandt mit den Illustrationen des Prager Kupferstechers Johann Hiller (nachweisbar 1716-1746, vgl. Dlabacz, Allg. Künstlerlexikon für Böhmen I, 628-631), der auch die Illustrationen zu Myllers "Peregrinus in Jerusalem" angefertigt hat. Darin finden sich neben einigen Stadtansichten auch botanische und zoologische Darstellungen. So zeigt die Tafel "La Ragna, die Meer-Spinne" einige der auf unserem Blatt dargestellten Meerestiere in exakt derselben Weise. Hiller hat seine Illustrationen also offensichtlich für den vorliegenden Einblattdruck zweitverwendet. Dafür spricht auch die unterschiedliche Abnutzung der Platten: Während die Mitteltafel tiefschwarz und kräftig ist, wirken die kleinen Bilder sämtlich etwas blaß. - Wohl alt auf festes Papier aufgezogen und fast bis an die Plattenränder beschnitten, etwas gebräunt und fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tabula Selenographica in qua Lunarium Macularum

      Nürnberg, J. B. Homann, um 1730. 49,0 : 58,5 cm.. Tooley Oddities 49. - Dekorative Karte der Mondoberfläche in zwei Hemisphären. Umgeben von kleinen Darstellungen zur Mondfinsternis. - Kleine Einrisse im Rand restauriert, Bugfalte mit Japanpapier hinterlegt. - Decorative map of the surface of the moon in two hemispheres. Surrounded by small illustrations of the lunar eclipse. - Small creases in margin repaired, centrefold backed with Japan paper.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu Inventierter Genealogisch. Stamm Baum aller Könige in Schweden

      Seutter, M., 1730. "Neu Inventierter Genealogisch. Stamm Baum aller Könige in Schweden wie solche von Uhralten Zeiten bis auf den heütigen Tag in verschiedenen Linien auf einander gefolget, da dann das gesamte Pfaltzische Chur und Hoch-Fürstliche Haus, nach allen Linien mit eingeführt auf diese Compedieuse weis praesentiert und in Kupfer gestochen". Orig. Kupferstich von und bei M. Seutter, ca. 1730. Altkoloriert. Der Stammbaum des schwedischen Monarchen mit eine Figure (schwedische König), schwedische Löwe und schw. Wappen. 57:49 cm..

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Prospect und Grundris der Keiserl. Freyen Reichs und Ansee Stadt Hamburg samt ihrer Gegend". Grundrißplan der Stadt und der Umgebung, darunter altkolorierte Gesamtansicht von der Elbe aus, daneben allegorische Gestalten.

      . Altkol. Kupferstich von J.B. Homann, um 1730, 49 x 58 cm.. Die Gesamtansicht mit den figürlichen Kartuschen ebenfalls in feinem Kolorit. Gerahmt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Provincia Gallis la Provence dicta determinata in omnes fuas Praefecturas cum terris confinibus et alluentib. Maris Mediterranei. Landkarte. Unten Dekorative Titelkartusche mit zahlr. Wappen und Meilenzeiger.

      Um 1730.. Altkolorierter Kupferstich. 50x58..

      [Bookseller: Altstadt Antiquariat Beata Bode]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eclogae sive Fragmenta de historia et antiquitatibus sacris veterum Ebraeorum graece et latine cum notis J. Scaligeri et commentario perpetuo Petri Zornii....

      Altona, Korte, 1730.. 8°. Gestochenes Portrait, Titel, 56 SS., 8 Bll., 203 SS., 6 Bll., 2 Kupfer-Tafeln Pappe d. Zt.. Brunet III, 73; Graesse III, 228. Seltene, griechisch-lateinische Ausgabe der erhaltenen Fragmente des Hekataios von Abdera, der um 300 v. Chr. als Geschichtsschreiber, Geograph und Philosoph tätig war. Mit einer längeren Einführung, Apparat zu Text und Übersetzung sowie ausführlichem Kommentar im Anhang. Das Portrait zeigt den Herausgeber Zorn, die Tafeln jüdische Kultgegenstände. - Papierbedingt gebräunt, wenig fleckig, etwas berieben. - Rare Greek and Latin parallel edition with rich commentary, historical introduction, apparatus etc. Browned, little staining, rubbed.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Das Rath-haus von Leipzig." Rathaus am Markt

      Kupferstich von Petrus (Pieter) Schenk um 1730: . Kupferstich von Petrus (Pieter) Schenk um 1730. 17.8x20.5 cm. - Aus der Ansichten-Folge: "Afbeeldingen van waereldlijke en andere voornaame gestigten, als: het Raadhuis, de beurs, enz. enz. te Leipzig, ten gebruike van bouwkundigen vervaardigd, in XVI. plaaten." Unten rechts kleine Nummerierung.

      [Bookseller: Wenner Antiquariat]
 43.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Episcopatuum Monasteriensis et Osnabrugensis ut et Comitatuum Bentheim, Teclenburg, Stenford, Lingen, Diepholt, Delmenhorst, Rietberg etc

      ca. 1730.. Altkolorierte Kupferstichkarte v. Lotter, Tobias bei Matth. Seutter. ca. 58 x 50,5 cm. Schönes, sauberes Blatt.. Dekorative Karte mit Grenz- und Flächenkolorit. Zeigt das Bistum Münster und Osnabrück und genannten Grafschaften. Oben links dekorative Titelkartusche, unten rechts Meilenzeiger.

      [Bookseller: Magdeburger Antiquariat]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amsterdam. Avec Privilege de Nos Seigneurs Les Etats de Hollande et de West-Frise. I. Du Mardi 3. Janvier 1730 - CIV. Du Vendredi 29. Decembre 1730 sowie I. Suite des Nouvelles d'Amsterdam. Du 3. Janvier 1730 - CIV. Suie des Nouvelles d'Amsterdam. Du 29. Decembre 1730.

      Amsterdam, C. T. du Breuil, 1730.. o. Pag. [pro Nr. ca. 3 Bll.] OLd. der Zeit, auf fünf Bünden.. In franz. Sprache. Mit der zusätzlichen Vermerkung im Impressum: "& se vendent a Geneve, chez Fabri & Barrillot, Libraires & Impresseurs". ZDB 1236218-9. - Tlw. unfachmännisch eingenähte Nummern, tlw. mit Abklatsch, leicht feuchtigskeitsrandig, leichte Gbrsp., etw. stockfleckig, Ebd. berieben, R. m. kl. Fraßspuren. - Diese Zeitschrift ist zwischen 1691 und 1763 nachgewiesen.

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kunst zu reden in gemeinem Umgang, oder, gründliche Anleitung Complimenten sowol bey alltäglichen als sonderbaren Gelegenheiten, fertig abzulegen.

      Nürnberg, Peter Conrad Monath, 1730.. 8°. Titel, (8) Bl., 517 S. Mit gest. Frontispiz von Aug. Joh. Kösel, gest. Titelvignette und gest. heraldisches Kopfstück.. (S. 485-490 sind 3 Falttabellen). Kalbleder d. Zt. mit Rückenschild.. Eine von zwei im selben Jahr erschienenen Ausgaben, deren Titel variieren. Das Werk ist Johann Hieronymus Löffelholz von Colberg auf Gibitzenhof gewidmet. Es bietet eine Fülle von Beispielen, wie man bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten seine Komplimente oder Beweise der Anteilnahme formulieren kann, auch, was zu berücksichtigen sei bezüglich Stand des Angesprochenen etc. - Zwei Kritzeleien mit brauner Tinte auf Titel, zu Beginn etwas wasserfleckig, Einband ziemlich berieben mit alter hs. Bibliotheksetikette.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Portugal renascido, tratado historico-critico-chronologico, em que a luz da verdade se dao manifestos os successos de Portugal do seculo decimo depois do nascimento... . Lissabon, J.A. da Sylva, 1730. Titel, 4 Bll., 436 S. Gr.-4°. Ldr. d. Zt. mit RVerg. (bestoßen, einige Wurmspuren).

      1730. .

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.