viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1728

        \"Eigentlicher Abriß deß in der Kayerl. Freyen Reichs Stadt Hall in Schwaben den 31.ten Augusti 1728 entstandenen so gar schröcklichen Brandts als eine zu deßen alda getruckter umbständl. Beschreibung gehörige Beylag\". Blick von einem erhöhten Standpunkt auf die Stadt nach der Brandkatastrophe von 1728.

       Kolorierter Kupferstich von A. Nunzer nach J.P. Meyer, um 1728, 30 x 48,5 cm (die Ansicht). Schefold 7260. - Unter der Ansicht gestochene Erklärungen 1 - 34. - Im Passepartoutausschnitt etwas gebräunt. Schönes Kolorit. - Seltenes Ereignisblatt. Versand D: 6,00 EUR Baden-Württemberg, Brände, Feuerwehr

      [Bookseller: Antiquariat Bierl]
 1.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Suriname paskaart - Van Keulen.

      KUSTWATEREN VAN SURINAMEPas-kaart vande rivieren Commewini Suriname Suramaca Cupanama en Courantin vertoonende alle desselfs plantagie en wie deselve bezitten Alles opt naukeurigste opgestelt.Door Gerard van Keulen, ca. 1728 te Amsterdam uitgegeven in de zeemansgids "Nieuwe Groote Lichtende Zee-Fakkel"'. Afmetingen (druk) ca. 50,4 x 87,1 cm.Zeldzame zeekaart van de rivieren kusten en zandbanken van Suriname, op een schaal van ongeveer 1 : 500.000. Met inzet van een uitvergoting van de monding van de Suriname river rondom fort Zeelandia bij Paramaribo.Deze kopergravure geeft een topografische weergave van verschillende Surinaamse rivieren. Ook de naam "Kust van Guiana"' wordt gebruikt. De rivieren hebben wellicht een andere loop dan nu vanwege aanslibbing. Courantin, Rio Cupanama, Saramaca, Commewijne en Marowijne zijn te onderscheiden.De kaart vermeldt een aantal plantages - in totaal 34 - aangeduid met de namen van planters. De namen betreffen alle planters die in de periode 1671-1675 in Suriname verbleven, met dien verstande dat er in die jaren veel meer plantages waren.In een medaillon midden op de kaart wordt de uitgever Gerard van Keulen vermeld. Deze zoon van Joannes van Keulen I neemt in 1704 de taak van zijn vader over en wordt op zijn beurt lid van het gilde der boekverkopers. Gerard van Keulen (1678- 1726), was een bekwaam graveur en zorgde voor de wetenschappelijke ruggegraat van het bedrijf. Nadat hij o.a. door zijn uitstekende zeekaarten naam had gemaakt werd hij in 1714 als hydrograaf van de V.O.C. aangesteld. Met Gerard van Keulen bereikte de Hollandse zeecartografie een niet eerder gekend niveau.Prijs: € 3.750,- (incl lijst, incl 21% BTW) .

      [Bookseller: Inter-Antiquariaat MEFFERDT & DE JONGE]
 2.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Biblia - Das ist: Die Gantze Heilige Schrifft Dess Alten und Neuen Testaments: Auss Hebreischer und Griechischer Sprach.Auch Eines jeden Buchs und Capitels Innhalt/ sampt beygefuegten Concordantzen. Ferner Die Apocrypha.auffs neu verteutscht: Durch Johann Piscator/ Professor der Heiligen Schrifft zu Herborn. 4 Teile in 1 Bd. .

      Bern, Hoch-Oberkeitliche Truckerey 1728 - 2°, Kupferstich-Fronti., [42], 252, 336, 221, [1], 191, [1], 258 S. Mit Kupfertitel., Geprägtes Ldr. d. Zeit mit 10 Messingbeschlägen., Ein Aussenbund fehlen, Deckel etwas wurmstichig, Kapital eingerissen, Schliessbänder fehlen. Innen: Vorsätze fleckig, durchgehend etwas fingerfleckig, sonst meist sauber. Einzelne Blätter eserlohrig. 1 Bl. im Register mit kleiner Fehlstelle (kleiner Textverlust). .- insgesamt ein recht gutes Exempalr. Siehe: Bister, Ulrich. - Die reformierte Herborner Bibel des Johann Piscator: Geschichte u. Wirkung. Herborn, 2001 lose u. gering feuchtrandig. - Nach dem Besuch des Straßburger Gymnasiums studierte Piscator (1546-1625) an der dortigen Universität und in Tübingen. Da er sich vom Luthertum zum Calvinismus wandte, musste er 1573 seine seit 1571 bekleidete Professorenstelle in Straßburg verlassen, 1576 auch die in Heidelberg. Ab 1578 war er Rektor der Grafenschule in Siegen, bald darauf Professor in Neustadt an der Weinstraße. Ab 1581 war er Rektor am Gymnasium in Moers.Von 1584 bis zu seinem Tod war Piscator Professor der Theologie an der Hohen Schule in Herborn, die ihm als ihrem ersten Rektor und wohl hervorragendsten Theologen ihre Blüte und Berühmtheit verdankte. Neben Lehrbüchern, Aphorismen (1589) und Bibelkommentaren schuf er vor allem eine reformierte Bibelübersetzung, die Piscator-Bibel (1602?04), die dritte vollständige Übertragung nach der Luthers und der Zürcher Bibel. In der Stadt und Republik Bern, am Niederrhein und in anderen reformierten Gebieten war diese Übersetzung lange Zeit im kirchlichen Gebrauch. In Bern war die Piscatorbibel von 1684 bis Ende des 18. Jahrhunderts "Staatsbibel", d.h. die vom Staat herausgegebene und verordnete Übersetzung.Wegen Piscators Übersetzung von Markus 8,12 ?ich sage euch: Wann diesem Geschlechte ein Zeichen wird gegeben werden, so strafe mich Gott? nannten die Lutheraner seiner Zeit diese Bibel spottend ?Straf-mich-Gott-Bibel? und bekämpften sie heftig. Noch mehr Aufsehen erregte die Lehre Piscators, dass nur der leidende Gehorsam Christi, nicht auch der tätige, den Gläubigen zugerechnet werde. Manche reformierten Theologen tolerierten sie zwar, andere aber, besonders die französischen, griffen sie heftig an und verwarfen sie auf der Synode zu Gap als Irrlehre.Piscator war ein sehr fruchtbarer Schriftsteller, der nicht nur verschiedene theologische Disziplinen bearbeitete, sondern auch mehrere Schriften philosophischen Inhalts schrieb. In der Philosophie war er ein entschiedener Anhänger des Franzosen Petrus Ramus. Bei Piscator disputierte 1614 Johann Bernhard Gottsleben.Sein Nachfahre war der deutsche Regisseur und Theaterleiter Erwin Piscator 12000 gr. Schlagworte: Alte Drucke - nach 1550Alte Drucke - BibelnReligion - Bibeln [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: antiquariat peter petrej]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nützliche Vorstellung und deutlicher Unterricht, von zierlichen, bequemen und Holtz ersparenden Stuben-Oefen.

      Nürnberg Bieling für Weigel 1728 - (32 x 21 cm). (2) 42 S. Mit gestochenem Frontispiz und 24 Kupfertafeln. Moderner Pappband im Stil der Zeit. Einzige Ausgabe. - Der Band beschreibt Bau und Betrieb der verschiedenen Ofenkonstruktionen. Die schönen Kupfertafeln zeigen Ansichten, Schnitte und Details von prachtvollen barocken Stubenöfen. - Vereinzelt gering fleckig, sonst gut erhalten [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A SURE METHOD OF IMPROVING ESTATES, BY PLANTATIONS OF OAK, ELM, ASH, BEECH, AND OTHER TIMBER TREES, COPPICE-WOOD. WHEREIN IS DEMONSTRATED, THE NECESSITY & ADVANTAGES THEREOF; THEIR MANNER OF RAISING, CULTIVATING, FELLING IN ALL KINDS OF SOILS

      London. Good+. 1728. First Edition. Hardcover. Title continued: whereby estates may be greatly improved. Offered to the consideration of the nobility and gentry of Great-Britain. By Batty Langly of Twickenham. Printed for Francis Clay at the Bible, and Daniel Brown at the Black-Swan, without Temple-Bar. Original binding in leather. Spine with raised bands and gilt label. Both hinges are cracked with covers firmly attached. Fold out engraved frontispiece. Interior of text is tight, clean & intact without foxing. Title in red and black ink. Decorative head and tail pieces. United Kingdom; 12mo 7" - 7½" tall; 274 pages .

      [Bookseller: Nick Bikoff, Bookseller]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A la Mode-Sprach der Teutschen, Oder Compendieuses Hand-Lexicon, In welchem die meisten aus fremden Sprachen entlehnte Wörter und gewöhnliche Redens-Arten, So in denen Zeitungen, Briefen und täglichen Conversationen vorkommen, Klar und deutlich erkläret werden. Nach Alphabetischer Ordnung mit Fleiß zusammen getragen von Sperander.

      Nürnberg, Buggel und Seitz, 1728. 8°. Mit gest. Frontispiz. Titel in Rot u. Schwarz. 5 Bll., 803 S., Pgmt. d. Zt. m. handschriftl. Rückentitel. Titelauflage der Erstausgabe von 1727. - „[...] Dieses hervorragende Handlexikon [...] spiegelt den neuesten Stand der Sprache widerund umfaßt über 8000 Fremdwörter aus möglichst vielen Bereichen: Theologie, Rechtswissenschaften, Kaufmannswesen, Kriegswesen, Seemannssprache, Buchdruck, Erdkunde, Mathematik, Kunst, Musik, Numismatik, Medizin, Alchemie, Mythologie usw. [...]“ (Jones, Sprachhelden und Sprachverderber, S. 625). - „Das erste größere deutsche ‚Fremdwörterbuch‘, eine für damals außerordentlich verdienstvolle Publikation“ (Seebaß). - Einband etw. berieben, bestoßen (bes. Kanten) u. leicht fleckig. Etw. gebräunt bzw. braunfleckig. - Faber du Faur II, S. 146; vgl. Seebaß, Neue Folge 385 u. Holzmann/B. VIII, 265. Versand D: 12,00 EUR Sperander, Gladow, A la Mode-Sprach der Teutschen, Oder Compendieuses Hand-Lexicon, In welchem die meisten aus fremden Sprachen entlehnte Wörter und gewöhnliche Redens-Arten, Fremdwörterbuch, Fremdwörterbücher, Lexika, Lexikon, Fremdwörter

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 6.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Sammelband. Vorgebunden 30 Tafeln aus verschiedenen Werken d. Autors. (Nr. X, XI, XII, I, II, III, IV, V, VI, VIII (Säulendetails), 4 ungez. Taf. (ebenfalls Beispiele antiker Bauwerke), Taf. XVI, XVII (Stubenöfen), Taf. 2, 3, 1?, 6 (Fenster), Taf. XII (Fenster), Taf. 4 (Fenster), Taf. 1-6 (Parktore), Taf. XIII (Innentor) - Enth.: Zweyter Theil Des Gründlichen Unterrichtes/ Der vollständigen Säulen Ordnung, Nach der heutigen Civil-Bau-Kunst/ Darinnen vorgestellet werden: Sechs neu-inventirte Portale, mit zierlichen Balcons oder Fenster Geländern, auf freystehenden Säulen ... Darbey ferner kürtzlich angewiesen wird: Wie die Säulen, auf die gebräuchlichste Arten auszubeugen; die Grund-Risse zu machen und zu verstehen: ...und sonderlich die Blätter-Wercke, an den Corinthischen Capitälen ... aufzureissen seyn. Hierbey ist ein Anhang. Von neu-inventirten/ und nach einer leicht zu practicirenden Methode eingerichteten Frantzösischen Parade-Kutschen, denen auch Muster von Jagt-Chaisen, bequemen Senfften und Lust-Schlitten, sind beygefüget worden. Den Liebhabern der Architectur, Vornehmlich künstlichen Werck-Leuten zum Besten/ auf eine vorteilhaffte Art inventiret und gezeichnet.

      Nürnberg, J. C. Weigel o.J. (um 1728) Gr.4°. 24 S., Taf. I-XVII, mit e. großen Kopfstück in Holzschnitt u. Initialen. - Dazugeb. (Adl. 1): Recreations Perspectives Et Essais Des Nouveaus Cabinets (etc.) Perspectivische Belustigung und neue Versuche von Kleinen Lust Häusern, wie auch allerhand Künstlichen Vogel-Bauern, samt unterschiedlichen Aufsätzen und Garten-Werck: Welche bestehen aus ... Inventionen von Zierlichen Sonnen- und Zeiger-Uhren, nebst ... Wie die Feder- oder Wind-Glocken-Spiel anzuordnen seyn (etc.) Nürnberg, J. C. Weigel Wtw. 1732. Titelbl., 10 Taf. v. 18 (vorh. Nr. 12, 7, 2, 5, 3, 1, 13, 15, 17, 18). - Dazugeb. (Adl. 2): Nützliche Vorstellung, Wie man, auf eine überaus vortheilhaffte Weise, Bequeme Repositoria, compendiose Contoirs und neu faconierte Medaillen-Schränke, In Den Studier- und Kaufmanns-Stuben: auch Raritäten- und Naturalien-Kammern ordiniren kann; Daß man dabey nicht nur eine zierliche äusserliche Figur/ nach den gustuosen Regeln der Architectur; sondern auch eine solche innerliche Structur erlanget, dass man, durch Hülffe der Bewegungs-Kunst, viele Sachen in einem kleinen Behältnis in einer guten Symmetrie begreifft. Allen curiosen Liebhabern mathematischer Erfindungen zu Dienst; vornehmlich aber den geschickten Tischlern (etc.) Nürnberg, J. C. Weigel Wtw. 1730. Dr.: L. Bieling. 52 S., 13 Taf. v. 19 (vorh.: Nr. , V, IV, VII, IX, X, XI, XIV, XV, XVI, XVII, XVIII, XIX), mit e. großen Kopfstück, Initialen, Zierleisten a. d. Oberkante jeder bedruckten Seite u. e. großen Schlußvignette. - Dazugeb. (Adl. 3): Nützliche Vorstellung und deutlicher Unterricht/ Von Zierlichen, bequemen und Holtz ersparenden Stuben-Oefen, Wie selbige In den nach der heutigen Civil-Bau-Kunst eingerichteten Zimmern/ mit aller Wohlanständigkeit/ und unter geziemender Symmetrie, proportionirt aufgeführet werden können; Nebst ... den Zerstückungen, Grund-Rissen und Profilen/ Wodurch man So wohl die innerliche Structur, als das äusserliche Ansehen ... begreiffen: als ... zur wirklichen That schreiten kan (etc.) Nürnberg, J. C. Weigel Wtw. 1728. Dr.: L. Bieling. 10 S., 1 verbundenes Bl., S. 11-42, 14 Taf. v. 24 (vorh.: Nr. I, II, 1 ungez., VIII, IX, X, XI, XII, XIII, XV, XIX, XX, XXII, XXIII, mit zwei großen Kopfstücken, Initialen, e. Kopfzierleiste u. e. Zierleiste a. d. Oberkante jedes bedruckten Blattes. Ein Riß im Titelblatt sorgfältig restauriert. Nachgebunden: Taf. 4, 1 ungez. Taf., Taf. 2, 4, 5, 6 (Grabarchitektur). Lederband d. Zeit, mit. e. schwarzgeprägten Rückenschild, u. schwarzgeprägten Zierlinien an d. Bünden, mit dekorativem Vorsatz aus mehrfärbig bedrucktem Buntpapier, Buchschnitt bunt gesprenkelt, Einbanddeckel berieben, wenig bestoßen, mit Wurmgängen im Vorderdeckel, hinterer Einbanddeckel gebrochen, vorderes Gelenk unten etwas eingerissen, fliegende Vorsatzblätter fehlen. Blätter nur schwach gebräunt, wenig fleckig, vereinzelt etw. fingerfleckig, Kanten u. Ecken d. Tafeln teilw. angestaubt, bzw. Ränder u. untere Ecken d. Schlusstafeln gering ausgerissen. Vgl. GV 130,184, Thieme-B. 30,309 - Sammelband v. vier selbständig erschienenen Tafelwerken d. S. (1689-1741). Der Architekturtheoretiker u. Mathematiker verfasste zahlreiche theoretische Werke zur Baukunst, entwarf innenarchitektonische Details, Möbelstücke (wie z.B. seine ausgeklügelten Bücher- u. \"Büro\"-Schränke in vorliegendem Band), Garteneinrichtungen u. v. m. An den Kupfertafeln haben neben d. Autor selbst noch d. Verleger vorliegender Drucke, Johann Christoph Weigel (nach 1654-1726) - vgl. Thieme-B. 35,279f; die Kupferstecher Montalegre (erw. 1710/15) u. sein Schüler Joseph Renz (auch Rentz; 1701-1758) - vgl. Thieme-B. 25,79 u. 28,175; sow. Hieronymus Bollmann (auch Bölmann; erw. 1710-1730) - vgl. Thieme-B. 4,201, mitgearbeitet. Erstauflage. Versand D: 15,00 EUR Architektur

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 7.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Epistola itineraria I. De bibliothecis Vindobonensibus praecipuis, ad Virum Nobilissimum atque Amplissimum Dominum Laurentium Hertel.

      Wolfenbüttel, 1728. - Kl.-4°. Mit 1 gest., gef. Porträt u. 1 Kupfertafel. 4 Bll. Späterer Buntpapier-Umschlag. Hirsch/H. I, 731. Nicht bei Slg. Mayer u. Hayn-G.- Die sehr seltene Abhandlung gibt einen kurzen Überblick über die Bibliotheken und Kunstkammern Wiens, darunter die Wiener Hofbibliothek, die Bibliothek von Prinz Eugen, die Kunstkammer von Graf Windhaag und die Bibliothek von Garelli. Brückmann (1697-1753) war Naturforscher und Arzt in Braunschweig und Wolfenbüttel. Er legte eine beachtliche naturwissenschaftliche Sammlung und Bibliothek an und schrieb zahlreiche Werke meist botanischen Inhalts.- Frontispiz am unteren Rand knapp beschnitten. Papier nur gering gebräunt. Austriaca - WIEN [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Délices de la Hollande, contenant une description exacte du païs, des Moeurs & des Coutumes des Habitans : avec un abrégé historique depuis l'établissement de la République jusqu'au-del de la paix d'Utrecht.

      Pierre Mortier, Amsterdam 1728 - 2 vol. in-8 de (18)-452-(4) pp. ; (6)-546 pp., 2 frontispices, 1 carte repliée et 30 plans repliés, veau havane glacé, dos orné à nerfs, pièces de titre et de tomaison en maroquin rouge, tranches rouges (reliure de l'époque). Dernière édition augmentée par Derivat du premier « guide » de Hollande publié en français qui connut un grand succès depuis 1660, date de l'originale. Le rapprochement politique et militaire des Pays-Bas et de la France au cours de la période 1598-1648 trouve un écho dans la République des Lettres. Genre littéraire naissant, le récit de voyage peut rapidement se targuer d'une large audience auprès des gens de lettres français : l'ouvrage de Jean-Nicolas de Parival (1605-1669), Les Délices de la Hollande, fut l'un des succès littéraires de la seconde moitié du XVIIe siècle puis fut réédité de nombreuses fois au XVIIIe siècle. Ce guide touristique avant la lettre, se situant à mi-chemin entre une compilation et un récit original, constitue en quelque sorte le dénominateur commun des perceptions françaises des Provinces-Unies. On trouve l'étymologie du nom du pays, les données géographiques, quelques remarques sur les moeurs, es impôts, la religion, la noblesse, la liberté de gouvernement, la marine et la description des villes de la Hollande méridionale (à commencer par Leyde, résidence de l'auteur), puis septentrionale, Très bel exemplaire. Carte dépliante de la Hollande, 2 frontispices et 30 plans dépliants des principales villes du pays. Brunet, IV, 374 ; INED, 3476 ; Gilles Bertrand, La Culture du voyage : pratiques et discours de la renaissance à l'aube du XXe siècle, (2004), p. 85.

      [Bookseller: Bonnefoi Livres Anciens]
 9.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        The history of the Knights of Malta.

      London: Pr. for G. Strahan, F. Gyles, Woodman & Lyon, et al. Tall folio (34.3 cm, 13.5"). 2 vols. I: [8], 487, [1], 180 pp.; 1 fold. map, 2 maps, 49 plts. II: [2], 220, 143, [1], 196, [24 (index)], 3, [1 (adv.)] pp.; 22 plts., 1 fold. map, 1 double-p. map.. 1728 First edition in English. In 1715 the Grand Master of the Knights of Malta appointed the Abbé de Vertot as historiographer of the order, and in 1726 Vertot published the Histoire des chevaliers hospitaliers de S. Jean de Jerusalem — an influential and oft-cited work, although the order itself felt certain portions not entirely to its taste. This is the first English translation, illustrated with => 71 portraits of Grand Masters et al. engraved by Laurent Cars, Jean-François Cars, and others; the => maps of the area, fortifications, and the Hospitallers' military exploits were done by Guillaume Delisle and Charles Amadeus de Berey. Also present are Vertot's "Dissertation on Zizim" and "Proofs of the History of the Knights Hospitallers" (which include document texts in Latin and French) and his "Discourse upon the Alcoran," originally presented at the French Academy of Inscriptions and Belles-Lettres in 1724. Recent quarter calf over marbled paper sides, old style: round spine, raised bands, gilt beading on bands and gilt double rules above and below each; gilt leather spine labels and gilt center devices in five compartments. Vol. I: occasional light smudges or spots of staining, some plates with mild to moderate foxing; one leaf with short tears from upper margin, touching header but not text; one leaf with tear from upper edge extending into text without loss; one plate with short tear and resulting crease at lower inner corner, not touching image; one plate with a few early inked doodles on reverse. First map with two short edge tears not touching image, one small closed hole touching outer border only. Vol. II: many leaves with mild to moderate foxing mostly confined to margins; two leaves with worming in lower margins, not touching text; one lower outer corner chipped. Paper variously age-toned, with intermittent creasing or cockling. => A strong, agreeable set of this significant, and significantly well-illustrated, work of religious, military, and social history.

      [Bookseller: SessaBks, A Division of the Philadelphia]
 10.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Inauguralrede und 3 Dissertationen.

      - CRAMER, Johann Georgius. De Delictis Et Poenis Statvvm Imperii Romano-Germanici . . . 1728 Prim. Ed. Leipzig 1738. 72 S. BALTHASARE, Augustinus - Fischer, Martinus Gustavus. De Pecvnia Fevdali Vulgo: Lehn-Stamm, In Specie Pomeranica. A. 1738. Greifswald o. J. 32 S. FELTZIUS, Johann Henricus. - Cadebsky, Simon Thomas. Ex Historia Henrici Sancti Imp. Rom. Et Francorvm Reges Primae Stirpis. A. 1738. Wittenberg o. J. Titelbl., 1 nn. Bl., XXXVI S. alle kl.-4°, mit Kopfl., tlw. m. Titelblattvign., Init. u. Schlußvign., ungeb., unaufgeschn. Expl., nur eins geh., etwas gebr. u. tlw. fleck., Rd. bzw. Bugst. best. u. staubfl., mit je einem v. alter Hd. beschr. NrSchi. am Titelbl., sowie je zw. kl. FidCommst. verso u. je e. kl. St. a. versch. S.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historische Beschreibung von dem ehemahls berühmten Benedictiner - Koloster zu St. Georgen. Vor der Stadt Naumburg an der Saale, Aus unterschiedneen Schrifften zusammen getragen / mit nöthigen Diplomatibus, beygefügten Anmerckungen und verschiedenen Kupffern verstehen / welche zum Voraus der Historie einiger Thüring: u. a. Klöster darlegen wollen, Joh. Martinus Schamelius, Pastor Prim. Nub. Am Ende erscheinet Georgii Groitzschii löibellus continens Salae fluvii descriptionem mit verschiedenen Verbesserungen.

      Naumburg, verlegts Johann Christian Martini,1728. 7 versch. Werke über Benedictiner-Klöster mit Kupfern u. Anhängen in einem Band. 21x17 cm. Neuer, schöner Halblederband mit goldenem Rückentitel und -verzierung. Schöner dreifarbig-marmorierter Seitenschnitt. Innen sehr guter Zustand. Enthalten: - Buch: J. M. Schamel: Historische Beschreibung von dem ehemahls berühmten Benedictiner-Kloser zu St. Georgen vor der Stadt Naumburg an der Saale. Kupfertafel, 7 Bll., 104 S. Enthält 4 Kupferst. (davon 2 gefaltet). - Buch: J. M. Schamel: Historische Beschreibung Des alten Benedictiner-Klosters zu Oldisleben an der Unstrut, Worinnen von dessen Stiffterin, der Gräfin Adelheid, auch dessen Voigten, Gütern und Pröbsten gehandelt, Und als in einem Anhange zugleich Nachricht von dem ehemahligen Cicstercienßer-Kloster Sittichenbach Wie auch dem Nonnen-Kloster Scheiplitz gegeben wird, Aus behörigen Scribenten und Urkunden gezogen, nebst beygefügten Anmerckungen und Kupfern, Wie dieselbe zur Fortsetzung der Thüringischen Kirchen- und Kloster-Antiquaitäten abermahl ausgefertiget Johann Martinus Schamelius. Naumburg, verlegts Johann Christian Martini, 1730. 7 Bll., 128 S., 2 Bll., 6 ganzs. (2 gef.) Kupferst. und gest. Abb. im Text. - Buch: Joh. Georg. Leukfelds: Chronologia Abbatum Bosavgiensium, Oder Verzeichnus Derer vormals in dem Berühmten Benedictiner-Kloster Bosau bey Zeitz, gelebten Aebte, Welches annietzo Mit einer fernern Nachricht von solchem Closter, desssen letzern Aebten, Bibliothec, Veränderung und übrigen Zustande, nebst vielen Anmerckungen, inlgeichen einer Vorrede von dem Anfange und Wachsthume des sel. Autoris in dem studio historico erläuter und mittheilet Joh. Martinus Schamelius. Zu Ende ist angehenget Eine kurtze Nachricht von dem vormaligen Frauen-Kloster zu Ilmenau, ingleichen Ein kleines Geographisches Closter-Lexicon. Naumburg, verlegts Michael Gottlieb Grießbach, 1731. 3 Bll., 110 S., 1 Bl., 82 S., 1 Bl.; 2 Bll., 56 Spalten. - Buch: Groiztschio, Gregorio: Libellus Continens Salae Fluuii descriptionem, eidemque adiacentium Oppidorum, Arcium, Coenobiorum, et Episcopaium sedium, fitus, fundationes, & atniquitates. Lipsiae (Leipzig), typis haeredum Iacobi Beruualdi (Jakob Berwald), 1584. Recudi secit & notis quibusdam auxit: Jo. Mart. Schamelius, 1728. 55 S. enthält 1 gef. Kupferstich. - Buch: Strunzi, Friderici: Disquisitiones de Duobus antiquis Saxoniae Pagis Nisani Ac Daleminci. Accessit Ioannis Rivi Descriptio mariaebergi Paucis Annotationibus Illustrata. Vitembergae (Wittenberg), apud godofr. Zimmermannum, 1714. 1 Bl., 75 S. - Joh. Martin Schamel (Schamelius), geb. am 5. Juni 1668 zu Meuselwitz im Altenburgischen als Sohn des dortigen Pfarrers, gestorben am 27. März 1742. - Johann Georg Leuckfeld (auch Leukfeld), Theolog, Geschichtsforscher, Bibliograph und Numismatiker. Sein Geburtsort ist Heringen in der goldenen Aue in Thüringen, wo er den 4. Juli 1668 geboren wurde. Gestorben in Gröningen am 24. April 1726. - Jakob Bärwald (Berwald), Leipziger Buchdrucker, erwähnt 1554, gestorben 20.10.1570 Leipzig. - Friedrich Strunz wurde am 5. März 1680 zu Marienberg im damaligen Kurfürstenthum Sachsen geboren. Im J. 1715 wurde er dann Professor der Poesie, bekleidete im Sommer 1722 das Rectorat und starb als Decan der philosophischen Facultät am 23. April 1725, nachdem er kurz zuvor erst sein 45. Lebensjahr vollendet hatte. (Quellen: ADB) Versand D: 6,00 EUR Naumburg; Oldisleben; Thüringen, 18. Jahrhundert; Benediktiner; Benediktiner-Orden; Klöster, Monastery; Kupferstiche; Sammelband, Anthology

      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
 12.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Neues Hebammen-Licht, in welchem aufrichtig gelehret wird, wie alle unrecht liegende Kinder, lebendige oder todte, blos mit den Händen in ihr rechtes Lager zu bringen/ und glücklich heraus zu ziehen.

      Jena Verlag Johann Rudolph Crökern ; 1728 - 3. Aufl.; ca 18x11 cm; (14) 489 (23) Seiten mit gest. Frontispiz und 35 gest. Kupfertafeln; Pergamenteinband d. Zt. (gutes, fleckenfreies Exemplar) 0,000 gr.

      [Bookseller: Antiquariat Hilbert Kadgien]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        THE LAWS OF THE PROVINCE OF PENNSYLVANIA: NOW IN FORCE, COLLECTED INTO ONE VOLUMN [sic]

      Philadelphia: Andrew Bradford, 1728.. [4],352,280-281pp. Lacks pp.[3-4] of the initial table. Folio. Half calf and marbled boards in antique style, leather label. Lightly tanned, foxing, dampstained along margin of lower edge. Final leaves with slight worming in the margin. Very good. Edited by Chief Justice David Lloyd, this is the second major compilation of Pennsylvania laws, printed by Andrew Bradford. Andrew Bradford was the fourth printer in Philadelphia, the son of William Bradford, the first printer there and in New York. The younger Bradford became Philadelphia's sole printer when he returned there in 1713, and remained so until Samuel Keimer arrived in 1723. He immediately obtained the lucrative contract to print the colony's laws, and produced the first collected volume in 1714. It is virtually impossible to obtain any Philadelphia imprints from before the Keimer- Franklin period of circa 1730, and almost no imprints by the first three printers, William Bradford, Reynier Jansen, and Andrew Bradford, have been on the market in the last fifty years. Scarce and important. EVANS 3086. HILDEBURN 336.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The Laws of the Province of Pennsylvania: Now in Force, Collected into one Volumn [sic]

      Andrew Bradford, Philadelphia 1728 - [4],352,280-281pp. Lacks pp.[3-4] of the initial table. Half calf and marbled boards in antique style, leather label. Lightly tanned, foxing, dampstained along margin of lower edge. Final leaves with slight worming in the margin. Very good. The Second Laws of Pennsylvania Edited by Chief Justice David Lloyd, this is the second major compilation of Pennsylvania laws, printed by Andrew Bradford. Andrew Bradford was the fourth printer in Philadelphia, the son of William Bradford, the first printer there and in New York. The younger Bradford became Philadelphia's sole printer when he returned there in 1713, and remained so until Samuel Keimer arrived in 1723. He immediately obtained the lucrative contract to print the colony's laws, and produced the first collected volume in 1714. It is virtually impossible to obtain any Philadelphia imprints from before the Keimer-Franklin period of circa 1730, and almost no imprints by the first three printers, William Bradford, Reynier Jansen, and Andrew Bradford, have been on the market in the last fifty years. Scarce and important. Evans 3086; Hildeburn 336. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Donald A. Heald Rare Books (ABAA)]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        THE LAWS OF THE PROVINCE OF PENNSYLVANIA: NOW IN FORCE, COLLECTED INTO ONE VOLUMN [sic].

      Philadelphia: Andrew Bradford, 1728. - [4],352,280-281pp. Lacks pp.[3-4] of the initial table. Folio. Half calf and marbled boards in antique style, leather label. Lightly tanned, foxing, dampstained along margin of lower edge. Final leaves with slight worming in the margin. Very good. Edited by Chief Justice David Lloyd, this is the second major compilation of Pennsylvania laws, printed by Andrew Bradford. Andrew Bradford was the fourth printer in Philadelphia, the son of William Bradford, the first printer there and in New York. The younger Bradford became Philadelphia's sole printer when he returned there in 1713, and remained so until Samuel Keimer arrived in 1723. He immediately obtained the lucrative contract to print the colony's laws, and produced the first collected volume in 1714. It is virtually impossible to obtain any Philadelphia imprints from before the Keimer- Franklin period of circa 1730, and almost no imprints by the first three printers, William Bradford, Reynier Jansen, and Andrew Bradford, have been on the market in the last fifty years. Scarce and important. EVANS 3086. HILDEBURN 336.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 16.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Geschichte des ritterlichen Johanniter-Orden und dessen Herren-Meisterthums in der Marck, Sachsen, Pommern und Wendland worinn des am VIII.

      April dieses Jahres gehaltenen Ritter-Schlags Solennitaeten. Verzeichniss der investirten Ritter und derselben Stamm-Wappen wie auch Ursprung des Ritterschlagens und ritterlichen Orden Anmerckungen von Ordens-Creutz Herren Abt. de Vertot ins Teutsche übersetzte Dissertation vom alten und neuen Gouvenement des Johanniter-Ordens enthalten und beschrieben von Justus Christoph Dithmar. Frankfurt an der Oder, Johann Gottfried Conradi, 1728. 4to. (14),+ 96,+ (6) pp.+ 12 engr. plates. With two large engravings in text. One plate loose. Title printed in red and black. The title and the following two leaves with paper repair, foxing. Bound together with: DITHMAR, Justus Christoph. Genealogisch-historische Nachricht von denen hochwürdigsten und durchlauchtigsten Herren-Meistern des ritterlichen Johanniter-Ordens in der Marck, Sachsen, Pommern und Wendland, samt des jetzigen Herren-Meisters Printz Carln, Printzen in Preussen königl. Hoheit, Wahl und Installation [...] geschehenen Ritter-Schlägen und derer Ritter Wappen und Ahnen-Taffeln. Frankfurt an der Oder, Jeremias Hartmann, 1737. 4to. (8),+ 128,+ 83,+ (1) pp.+ 16 engr. plates,+ fold. printed genealogical table. Title printed in red and black. Slightly worn late 19th-century half calf, gilt spine with red label. From the library of the swedish herald and genealogist Carl Arvid Klingspor and of Victor von Stedingk, with their resp. book plate. Two works by J. C. Dithmar (1678-1737), the professor in Kameralistik at the Viadrina university of Frankfurt an der Oder, on the knightning of new Johanniter knights held in 1728 and 1737 respectively. The plates depict the Coat-of-Arms of all the participating knights. Réne-Auber de Vertot (1655-1735) was a french historian who, besides books on the Malteser- and Johanniter knights, also wrote a popular book on Swedish history, "Histoire des révolutions de Suède". Carl Arvid Klingspor is today most known international for his "Baltische Wappenbuch" from 1882

      [Bookseller: Centralantikvariatet]
 17.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Neu-angerichtete Medicinische Thee-Tafel, auf welcher fürtreffliche, son einfältig als künstlich zusammen gesetzte, theils aus einheimisch, theils ausländischen Kräutern und Gewächsen bestehende Kräuter-Thee denen Liebhabern der Gesundheit und langen Lebens aufgetragen und präsentiret werden. - Anderer Auflage um die Helffte vermehret und mit einer besonderen Vorrede versehen von Valentino Kräutermann.

      Lemgo. Meyerischen Buchhandlung.1728. 17 x 10,5 cm.7 Bll., 670 S. Original Halbledereinband mit Rsch. u. marm. Vorder- und Hinterdeckel. Stärker berieb. u. bestoß. Eine Ecke ohne Leder. Leder porös. Rücken fehlerhaft und beschädigt. Johann Heinrich Cohausen (1665 in Hildesheim - 13. Juli 1750 in Vreden) war Leibarzt des Bischofs von Münster und medizin-satirischer Schrifsteller. Nach seinem Studium in Frankfurt an der Oder, wo er 1699 die Doktorwürde erhielt, kam er nach Münster wo er Leibarzt von Bischof Franz Arnold und seines Nachfolgers Clemens August wurde. In seinen mehr populär als wissenschaftlichen Schriften setzt er sich mit kuriosen Methoden auseinander. Im Hermippus Redivius mit dem Sunamitismus und der Suche nach lebensverlängernden Elixieren. Im pica nasi mit den Schnupftabak und in Neotheam mit dem Tee und Kaffe trinken. Er selbst war Anhänger der von Paracelsus begründeten Schule der Iatrochemie und war von Johan Baptista van Helmont beeinflusst. Seiner Vorstellung nach konnten (flüchtiger) Salze die Essenz des Lebens transportieren. Das Werk Lumen Novum Phosphoris accensum war sein wissenschaftlicher Beitrag zur Frage, was Phosphoreszens sein könnte. Seine Schriften waren ein großer Erfolg und sind z. B. 1743 durch John Campell (1708-1775) auch ins englische Übersetzt worden. Am Ende seiner Laufbahn zog sich Cohausen in seine private Praxis in Vreden zurück. Er ist nicht verwandt mit Salentin Ernst Eugen Cohausen (21. Dezember 1703 - 21. Mai 1779) kurtrierische Leibarzt und Professor an der Universität zu Trier. (Quelle Wikipedia).; - Papier etwas gebräunt, Titelblatt fleckig, durchgehend etwas braunfleckig, Vorsatz und letzte leere Seite leichter Wurmfr., beide Deckel-Gelenke etwas gelockert. Versand D: 6,00 EUR Gesundheit; Getränke; Homöopathie, Gewächse; Kräuter; Tee

      [Bookseller: P.u.P. Hassold OHG]
 18.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Digt- Zang- en Speel-Konst, Soo der Ouden, als byzonder der Hebreen, Door een nauwkeurig onderzoek der Oudheyd uyt zyn voorige duysterheyd wederom opgeheldert. Dienende, om, by wege van een Voorlooper, Den Leser tot een beter verstand der Goddelyke Psalmen, En netter begrip van haar waare gebruyk onder de beyde Testamenten op te leyden. De Tweede Druk.

      Rotterdam, Philippus Losel, en Jan Daniel Beman 1728 - (28) 533 (15) p. Origineel Perkament, 4° (fraai exemplaar, met 4 gravures waarvan 3 uitvouwbaar, en diverse gravures in de tekst)

      [Bookseller: Antiquariaat de Roo]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, dat is: De gantsche H. Schrifure, vervattende alle de Canonycke Boeken des Oude en des Nieuwen Testaments. Door last van de Hoogh. Mog. Heeren Staten Generael der Vereenighde Nederlanden, en volgens het Besluyt van de Sinode Nationael, gehouden tot Dordrecht inde Jaaren 1618 ende 1619. Uyt de Oorspronckelyke in onse Nederlantsche taal getrouwelyk overgeset. Door ordre der Ed.Gr.Achtb.H. Burgermeesteren van gedeputeerden des E.Kerckenraedts van Amsterdam naagesien. WAARBIJ: De CL. Psalmen Des Propheten Davids, Met eenige andere Lofsangen. Uyt den Francoyschen in Nederlandschen dichte overgeset Door Petrum Dathenum, En tot gemack des Sangers op eenen Sleutel gestelt, door Cornelis de Leeuw. Mitsgaders De Christeliche Catechisms / Form

      Amsterdam, Jacous Conynenberg, Isaac vander Putte 1728 - (gegraveerde titelpagina, 11) 292, 112, 134, 76 (2) folia., 38 (2) p. Opnieuw gebonden Linnen met stempels, 4° H. 25 x L. 20 x D. 7 cm. (Bijbel in Statenvertaling, gebonden in twee banden, bevat het Oude en Nieuwe Testament, de Psalmen van Datheen en de formulieren. Met 4 (van 5) uitvouwbare kaarten van Halma, 15 uitvouwbare gravures en 144 (van 150) Scheitsprenten. De prenten die missen bevatten afbeeldingen uit de Apocriefen en zijn dus niet in deze Bijbel gebonden.)

      [Bookseller: Antiquariaat de Roo]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ACADÉMIE DE SAINT-PETERSBOURG]

      1728 1255 - Petropoli, Typis Academiae [Scientarum], 1728-1764, , 23 volumes in-4, planches gravées sur cuivre, basane de l'époque, dos à nerfs à l'imitation, avec pièces de titre anciennes, tranches rouges, Tout ce qui a paru des Commentaires de l'Académie impériale des sciences de Saint-Pétersbourg, soit 14 volumes pour les années 1726 à 1744-1746 (publiées entre 1728 et 1751). Nous y ajoutons les 9 premiers volumes de la suite, les Nouveaux commentaires, correspondant aux années 1747-1748 à 1762-1763 ; publiés entre 1750 et 1775, ces Novi Commentarii comprenaient en tout 20 volumes ; ils deviennent les Acta Academiae à partir de 1777. Nous avons donc, en édition originale, les 37 premières années de ce journal, qui fut la toute première revue savante de Russie. Elles sont illustrées de nombreuses planches repliées, gravées sur cuivre (7 planches sont manquantes). Organes de la jeune Académie des sciences de Saint-Pétersbourg, fondée par Pierre le Grand en 1724, les Comentarii et Novi Commentarii comprennent les publications originales en latin des plus grands savants du temps, mathématiciens, physiciens, biologistes, astronomes, géographes, etc, qui avaient été invités à venir y travailler et y enseigner ; parmi eux, on retient en premier chef Leonhard Euler, qui n'a pas publié moins de 140 travaux originaux entre 1728 et 1764 et Daniel Bernoulli (30 travaux originaux). Bel ensemble, provenant de la bibliothèque du duc de Talleyrand, avec étiquettes et cachets ex-libris du château de Valençay. Restauration habile des plats et dos refaits à l'imitation. Rousseurs et mouillures dans quelques volumes. Quelques cachets rouges de la bibliothèque de l'Institut catholique de Paris apposés au recto de certaines planches, avec léger débordement sur le cuivre. Planches manquantes : Commentarri I : sans les deux cartes du Caucase. Commentarri II : sans la planche 21. Commentarri IV : sans les planches 21 et 29. Commentarri IX : sans la planche 16 (carte de Russie). Novi Commentarri VII : sans la planche 18 correspondant au tableau "Comparatio thermometrorum maxime usitatorum". [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Alain Brieux]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The History of Japan.Giving an Account of the Ancient and Present State and Government of that Empire; of its Temples, Palaces, Castles and other Buildings .

      Printed for the Publisher, London 1728 - Folio. 2 vols. 3 ff., lii pp. (some incorrect collating), 2 ff., 392 pp., 2 ff., engraved title-page and 20 plates (No. 1-20); 2 ff., 393-612 pp., 75, (1; blank) pp., 1 ff., 11, (1; blank) pp., 2 ff., 25 plates (No. 21-45), 3 ff. Internally somewhat foxed throughout, and the plate No .10 ink stained, No. 20 marginal repaired, the page just before the plates in vol. 2 marginal torn. Contemporary gilt decorated calf, spine gilt lettered, in a box. [Cordier 414; Alt-Japan-Katalog 709] [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Yushodo Co., Ltd.]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Statuum Marocca Norum Regnorum nempe Fessani, Maroccani, Tafiletani et Segelomessani Secundum suas Provincias accurate divisorum, Typus generalis novus, ex variis recentioris Geographiae adminicul depromtus et de signatus a, Io. Chris. Homanno MD Noribergae Anno 1728.':.

      - Altkolorierter Kupferstich v. Johann Christoph Homann b. Johann Christoph Homann in Nürnberg, dat. 1728, 32,3 x 37,5 Sandler, Johann Baptista Homann, Die Homännischen Erben, Matthäus Seutter und Ihre Landkarten, S. 126, Nr. 134. - Die Karte zeigt Marokko mit den vorgelagerten Kanarischen Inseln. - Unter der Karte links Gesamtansicht von Marrakech (Marrakesch / Marrakush); unter der Karte rechts Gesamtansicht von Meknès (Miknas / Mequinetz). - Oben links in der Karte große dekorative Titelkartusche mit Atlas-Gebirge, Stadtansicht, Trachten, Löwe, Schlange etc.; unten links Meilenzeiger. - Oben links unter der Kartusche Insetkarte der Insel Madeira. (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request)

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 23.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Biblia, Das ist, Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, vormahls in die Deutsche, von D. Martin Luthern.

      Budißin (Bautzen). auf Verlag und Kosten David Richters, Buchhändlers, 1728. mit Titelkupfer (Porträt M. Jo. Ernst Hertzog, Churfürstl. sächs. Hoff Prediger), 8°. 20,8 x 17,8 cm. (13) Bll.,1518,254,174, Seiten, Einband mit Beschlägen, Resten von zwei Schließen und Blindprägung, Hardcover in Pergament, In gutem Zustand. der Einband geschwärzt und mit Resten von Schließbändern, Dreiseitenrotschnitt, die Beschläge angerostet, auf dem vorderen Spiegel Besitzeintrag von 1886, die Vorsätze braunfleckig, der hintere Spiegel mit Bleistifteintrag, der Buchblock sauber, teils gering braunfleckig und teils mit Eckknicken, kulturhistorisch von großer Bedeutung - erste vollständige Bibelausgabe in Obersorbisch. vollständiger Titel: Biblia, Das ist, Die gantze Heilige Schrifft Alten und Neuen Testaments, vormahls in die Deutsche, von D. Martin Luthern, Jetzo aber in die Ober-Lausitzische Wendische Sprache mit aller treu und Fleiße von Einigen Evangelischen Predigern übersetzet. - dies ist die erste Gesamtbibel in obersorbischer Sprache, Johann Lange aus Pohla, Pfarrer in Milkel, Matthäus Jokisch aus Schwarznaußlitz, Pfarrer in Gebelzig, Johann Böhmer aus Rodewitz, Pfarrer in Großpostnitz und Johann Wauer aus Meschwitz, Pfarrer in Hochkirch waren die vorgenannten evangelischen Prediger, die die Übersetzung unternahmen noch zur Seitenzahl: 1 Blatt, vom Doppeltitel fehlt das Blatt in sorbischer Sprache, das Neue Testament mit der Jahreszahl 1727 nur mit obersorbischem Titel, - es fehlen die Seiten 961/962, diese wurden offensichtlich vom Drucker vergessen, kein Hinweis auf Herausreißen. Versand D: 2,95 EUR Sammlerexemplare, Fremdsprachige Bücher, Religion & Theologie, Esoterik, Christentum, Bibeln, Evangelische Theologie, Alte Drucke, Leder-Ausgaben

      [Bookseller: Leipziger Antiquariat e. K.]
 24.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Des Schlesischen Adels Anderer Theil, Oder Fortsetzung Schlesischer Curiositäten Darinnen Die Gräflichen, Freyherrlichen und Adelichen Geschlechter ., So wohl Schlesischer Extraction Als auch Die aus anderen Königreichen und Ländern in Schlesien kommen, . In völligem Abrisse dargestellt werden. (= Schlesische Curiositäten: Teil 2).

      Leipzig und Breslau, Michael Rohrlach 1728 - 1140 (st. 1144) Seiten (S. 3 - 6 aus der Vorrede fehlen). Titel in Rot und Schwarz gedruckt. Quart (28x18 cm). Pergamentband der Zeit, rotes Rückenschild (neu) mit Goldprägung. ** Umfangreiches Adelslexikon, "das noch heute die Grundlage zur schlesischen Geneaologie bildet " (ADB 34, 386). Der vorliegende, posthum erschienene 2. Teil beinhaltet die jeweils alphabetisch - von A bis Z - geordneten und in sich abgeschlossenen Abschnitte: "Von den Gräflichen und Freyherrrl. Geschlechtern" und "Von denen Hoch-Adelichen Geschlechtern". * Sorgfältig restauriertes Exemplar. Vorsätze und Kapitalbänder erneuert. Titelblatt, letztes Blatt u. Randbereich von S.7/8 mit Japanpapier unterlegt. Es fehlen lediglich 2 Bll. der Vorrede (Kopien beiliegend), der genealogische Text ist vollständig. Sauberes Exemplar. (SW: Genealogie - Schlesische Genealogie - Schlesische Kuriositäten - Schlesien - Polen)

      [Bookseller: Antiquariat Hans-Jürgen Ketz]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sacra Biblia. Das ist: Die gantze Heilige Schrift, Altes und Neues Testaments, Nach alter In Christlicher Kirchen gehabter Translation treulich verteutscht Durch D. Johann Dietenberger, Anjetzo aufs neue in gewisse Versiculn eingetheilet, an vielen Orten gebessert, und mit einen nutzlichen Register versehen.

      Nürnberg u. Frankfurt, Ch. Locher 1728.. 2°. 25 Bll., 1018; 298 [recte 288] S. Mit gest.Tit. u. 24 Kupfertaf. Ldr. d. Zt. über Holzdeckel. m. Blindpräg. 2 intakte Schließen. Ob. Kap. restaur. Wedewer S. 476; Köster, Bibel 110 - Dietenberger wurde vor allem durch seine 1534 erstmals in Mainz erschienene Bibelübersetzung bekannt. Er beabsichtigte damit eine möglichst getreue deutsche Wiedergabe des Vulgatatextes (NDB III, 667). Die Kupfer zeigen jeweils 15 Szenen zum Alten Testament und blattgroße Heiligenfiguren zum Neuen Testament.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Tribonianus, Sive Errores Triboniani de Poena Parricidii.

      1728 - With Plates Depicting Executions Ramos del Manzano, Juan Francisco [d. 1668]. Tribonianus, Sive Errores Triboniani de Poena Parricidii in [Paragraph Symbol] Alia Deinde Lex 6. Inst. De Publicis Judiciis. Academica Analecta. Leiden: Apud Janssonios Vander Aa., 1728. [xxxii], 384, [20] pp. Three copperplates, two folding. Copperplate text illustrations. Quarto (9-1/2" x 7-1/2"). Recent period-style paneled calf, raised bands and lettering piece to spine. Title page, with large copperplate vignette, printed in red and black, copperplate title page with architectural border. Moderate toning to text, light foxing in places, small faint stains to one of the plates, internally clean. A handsome copy. * Third edition. A notable commentary on the sections of the Institutes dealing with parricide. Tribonium was the principal author of this section. As the title indicates, Ramos argues that some of his points are erroneous. The three plates depict execution scenes. First published in 1628, this book went through four editions, the last in 1752. All editions are scarce. OCLC locates 7 copies of the third edition in North America, 4 in law libraries (Columbia, Harvard, UC-Berkeley, Yale). Roberts, A South African Legal Bibliography 252.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd., ABAA ILAB]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Thesaurus ecclesiasticus e patribus graecis ordine alphabetico exhibens quaecunque phrases, ritus, dogmata... Editio secunda

      Amsterdam, R. & J. Wetstenios & Gul. Smith 1728, 1728-01-01. 2nd, Enlarged. Hardcover. Good. 2 volume set. Folios, 37 cm. Contemporary calf. Some wear to spine ends, chipped. Hinges cracked. Scrape on spine of volume II. Engraved frontispieces. 2nd, enlarged ed. [1], 1602, [32] pages.V. 1. A-I --v. 2. K-[Omega]. A dictionary of Greek ecclesiastical terms first published in 1681, "still indispensable to students of the vocabulary of Greek Fathers and of Greek ecclesiastical institutions." â€?" ODCC Johann Kaspar Suicer was a Swiss Reformed theologian. After publishing several works on Greek linguistics, he brought out his magnum opus, Thesaurus Ecclesiasticus e Patribus Graecis Ordine Alphabetico. This work shows immense erudition and extensive reading of patristic literature, and is still indispensable for students of the vocabulary of the Greek Fathers and of Greek ecclesiastical institutions, that it was reprinted twice, in 1728 and 1746. This is an oversized or heavy book, that requires additional postage for international delivery outside the US.

      [Bookseller: SequiturBooks]
 28.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Kst.- Karte, b. J. Chr. Homann, "Statuum Maroccanorum .".

      - mit altem Flächenkolorit, dat. 1728, 1729, 48 x 56 Sandler, Homann, S. 93 ( = Karten von J.Chr. Homann, Nr. 13); La Laguna, . - Links oben große fig. Kartusche. Unter der Karte 2 Gesamtans. v. Marrakech ( ".Stadt Marocco." ) und Meknez ( ".Stadt Mequinetz") nebeneinander, je ca. 11 x 27 cm. Links, unter der Kartusche, die Kanarischen Inseln, darüber kleine Nebenkarte von Madeira. - Mit Druckprivileg.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 29.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Della Commedia di Dante Alighieri. Trasportata in verso latino eroico da Carlo d'Aquino.

      Naples, Felice Mosca, 1728 - Trois volumes in-8. Ex-libris manuscrit du Collège des Jésuites de Paris. Veau porphyre de l'époque, triple-filet doré et armes sur les plats, dos à nerfs ornés de motifs dorés, pièces rouges, tranches dorées, accident à deux coiffes. Reliures aux armes du marquis de la Grange frappées au XIXe siècle. Texte original de la Divine comédie en italien et, en vis-à-vis, traduction en vers latins due à Carlo d'Aquino. Bel exemplaire aux armes, de la plus grande œuvre écrite dans cet idiome et l'un des chefs-d'œuvre de la littérature mondiale.

      [Bookseller: Librairie BERTRAN]
 30.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Historia ducum Styriae in tres partes divisa [...]. 3 Teile in einem Band.

      Graz, Widmanstetter, 1728. 4°. Mit gefalt. gest. Frontispiz v. And. u. Jos. Schmutzer, 22 Portrait-Kupfertafeln v. Ch. Dietell u. zahlr. Holzschn.-Initialen bzw. -Vignetten. 4 Bll., 185 (1); 123 (1); 84 S., OLdr. m. blindgepr. Rücken auf 6 Bünden m. dreiseitigem Goldschnitt. Erstausgabe. - Insgesamt schönes und vollständiges Exemplar mit dem häufig fehlenden gest. Frontispiz und allen 22 Potraits der steirischen Herzöge auf einem Wappenschild, bekrönt von einer Herzogskrone und umgeben von reicher Ornamentik. - „[...] ein Folioband, den die Grazer Universität Kaiser Karl VI. zu seinem Geburtstag überreichte; er enthält Abschnitte über alle steirischen Regenten, mit den entsprechenden Kupferstichportraits“ (Durstmüller I, 169). - Einband etw. berieben u. bestoßen u. tlw. m. kl. Wurmspuren. Vorsatzbll. erneuert. Das gefalt. Frontispiz m. kl. Einriß, sonst nur wenige Bll. m. kl. Randläsuren. Tlw. schwach gebräunt bzw. (stock-) fleckig u. nur vereinzelt min. wasserrandig. - Graff 1396; Schlossar 3; Holzmann/B. II, 9646; Graesse III, 299; De Backer/S. VII, 778, 3; Lipperheide Ea 20. Versand D: 12,00 EUR Schez, Historia ducum Styriae, Steiermark, Schmutzer, Dietell, Portraits, Porträts, Genealogie

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 31.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Historia Ducum Styriae. In tres Partes divita, augustissimo Romanorum Imperatori Carlo VI. Germaniae, Hispaniae, hungariae, Bohemiae. Regi, Archi duci Austriae, duci Styriae,... - Principi, ac Domini Clementissimo, Dum auspicatissimum Kalendis Octobribus Natalem Diem, Graecii ageret, in debiti Honoris aeternum Monumentum dicata, dedicataque Ab Archi-Ducali & Caesareo Collegio & Academia Graesareo - 3 Teile in 1 Band.

      Graecii, Literis Haeredum Widmanstadii, 1728. 1. Aufl. 4 Bl., 185, 123, 84, 10 Seiten mit zahlreichen Vignetten, Titelkupfer von A. und J.Schmüzer, 22 Kupfertafeln von Ch. Dietell, 32,5 x 21,5 cm,, 4°, neuer HLdr. Neuer Halbledereinband, etwas randfleckig, 1.Teil mit einem Wasserrand im rechten unteren Eck, 3.Teil am oberen Schnitt wasserrandig und kl. Einrisse, insgesamt guter und sauberer Zustand. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Chronik der steirischen Herzöge von Ottokar I. zu Kaiser Joseph I. Verfaßt wurde dieses wichtige Werk zur steirischen Geschichte im Auftrag des Grazer Jesuitenkollegs als Geburtstagsgeschenk für Kaiser Karl VI Steiermark, Styriaca

      [Bookseller: Antiquariat Deinbacher]
 32.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        MEMOIRES DE MR. JEAN KER DE KERSLAND; CONTENANT SES NÉGOTIATIONS SECRÈTES EN ECOSSE, EN ANGLETERRE, DANS LES COURS DE VIENNE, DE HANOVER, & EN D'AUTRES PAÏS ÉTRANGERS

      Rotterdam, 1728. 19th-century calf, elaborately tooled in blind, spine gilt-extra. Moderate tanning, front free endpaper detached. Otherwise a very good, clean copy. First French edition (after the original English edition published in 1726-27 by Edmund Curll) of this important work about the French possessions in America, with much on the commercial history of the region. The book details the rise and progress of the Ostend Company and the French in Louisiana. The handsome engraved folding map depicts the eastern half of the present-day United States, and is entitled "A New Map of Louisiana and the River Mississippi." "Volume II contains curious details respecting Louisiana and the French Dominions in America..." - Sabin. Ker was a notorious figure, working as a spy for both the government and the Jacobites alike. His schemes finally caught up with him and he died in debtor's prison in 1726.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 33.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A la Mode-Sprach der Teutschen, Oder Compendieuses Hand-Lexicon, In welchem die meisten aus fremden Sprachen entlehnte Wörter und gewöhnliche Redens-Arten, So in denen Zeitungen, Briefen und täglichen Conversationen vorkommen, Klar und deutlich erkläret werden. Nach Alphabetischer Ordnung mit Fleiß zusammen getragen von Sperander.,

      Nürnberg, Buggel und Seitz, 1728. - Titelauflage der Erstausgabe von 1727. - „[.] Dieses hervorragende Handlexikon [.] spiegelt den neuesten Stand der Sprache widerund umfaßt über 8000 Fremdwörter aus möglichst vielen Bereichen: Theologie, Rechtswissenschaften, Kaufmannswesen, Kriegswesen, Seemannssprache, Buchdruck, Erdkunde, Mathematik, Kunst, Musik, Numismatik, Medizin, Alchemie, Mythologie usw. [.]" (Jones, Sprachhelden und Sprachverderber, S. 625). - „Das erste größere deutsche ‚Fremdwörterbuch‘, eine für damals außerordentlich verdienstvolle Publikation" (Seebaß). - Einband etw. berieben, bestoßen (bes. Kanten) u. leicht fleckig. Etw. gebräunt bzw. braunfleckig. - Faber du Faur II, S. 146; vgl. Seebaß, Neue Folge 385 u. Holzmann/B. VIII, 265. ge Gewicht in Gramm: 1000 8°. Mit gest. Frontispiz. Titel in Rot u. Schwarz. 5 Bll., 803 S., Pgmt. d. Zt. m. handschriftl. Rückentitel. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Friebes]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Trattato del ballo nobile ...indirizzato all' Eccellenza delle Signore Dame e dei signori Cavalieri napoletani

      Felice Mosca 1728 Trattato del ballo nobile ...indirizzato all' Eccellenza delle Signore Dame e dei signori Cavalieri napoletani. Dufort, Giambattista. Napoli, Felice Mosca, 1728. In - 8°, pergamena coeva. (20), 160 pp. con 25 piccole illustrazioni incise in rame nel testo che mostrano i passi da eseguire nei vari balli. Esemplare ben conservato. Rara ed unica edizione originale. Dopo aver insegnato il ballo in varie città italiane, il francese Dufort si stabilì a Napoli deve scrisse quest' opera apprezzata. Cole, collection, 167. Fletcher, 40 rare dance books, 29. Leslie, Bibliogr. of the dance collection, I, p. DU - 149: This treatise contains a short list of French steps and their Italian equivalents, accompanied by choreographic notations in the Feuillet sy system...

      [Bookseller: Brighenti libri esauriti e rari]
 35.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Thesaurus antiquitatum Teutonicarum, ecclesiasticarium, civilium, literiarum : tomis tribus 3 Bände.

      Ulmæ : sumptibus Danielis Bartholomæi, & filii 1728 - T. 1: Exhibens Monumenta Ecclesiastica Christiana Veterum Francorum & Alemannorum vernacula: Edita, Inedita. Otfridi Monachi Weissenb. Opus Evangelicum: Notkeri Psalterium: Willerami Paraphrasin Geminam Cantici Canticorum Salomonis: Regulam S. Benedicti per Keronem: Alia. Post sedulas B. Schilteri curas Otfridum ad Vetustissimos Codd. MSStos castigavit emendavitque, Willeramum, & Keronem plane ineditum, novos è MSS. dedit: Notas & aliorum & suas plurimas addidit Joannes Georgius Scherzius, D. Pandectarum & Juris Publ. in Univ. Argent. P. P. Opus Novum è Veteri. Cui undique provisum, ut accurate prodiret. Praefationem Generalem praemisit Joannes Frickius, S. T. P: // [7] Bl., IV, XVIII S., [17] Bl., 400 S., [1] Bl., XVI, 274 S., [3] Bl., 69 S., [3] Bl., 89, [2] Bl., 32 S. // T. 2: Exhibens Monumenta Civilia, Historica, Miscella: Edita, Inedita. Legem Salicam novo & gemino conspectu cum Notis. Jus Provinciale Alemannicum denuo e MSS. editum & accurate cum aliis collatum Latineque versum. Bella Caroli M. & Ludovici German. cum Barbaris: Epinikio & aliis Carminibus vetustis vernaculis celebrata. Tirolis & Winsbeckii Parænetica, &c. / Pleraque post Schilterum summa cura recensuit, castigavit, emendavit, Jus Provinciale latine vertit, Singula Notis plurimis illustravit Joh. Georgius Scherzius . Accedit Loco Appendicis ad Tomum I. Tatiani Harmonia IV. Evangeliorum Theotisce ab Anonymo Vetere translata. Operi undique provisum, ut accurate prodiret. Præfationem præmisit Joannes Frickivs. [1] Bl., VIII S., [1] Bl., XIV, 94 S., [1] Bl., XVIII, 240 S., [3] Bl., 133 S., [2] Bl., 51 S., [1] Bl., 19 S., [3] Bl., 51 S., [5] Bl., 42 S, [1] Bl., VI, 104 S, [3] Bll. // T. 3: Tomus tertius, Exhibens Glossarium ad scriptores linguae Francicae et Alemannicae vetris glossarium ad scriptores linguae Francicae et Alemannicae veteris. In quo Vocabula & Formulae obsoletae, aut obscurioris significationis, aut usus rarioris, Alemannica & Francica imprimis, sed & Gothica, Anglo-Saxonica, Longobardica, Ex vetustissimis quae haberi potuerunt tam editis quam MSS. Libris, Legibus, Statutis, Chartis, & Documentis, ad res Divinas pariter & humanas pertinentibus explicantur. Origines & variae significationes reteguntur, Leges, Mores, & Antiquitates Teutonicae passim recensentur & illustrantur. Glossis insuper a P. Bern. Pezio publicatis, Thomae Reinesii Vocabulario Theotisco, Diecmanni, Stadenii, Scherzii, Palthenii, & aliorum Observationibus insertis. Praefationem praemisit Joannes Frickius, S. T. P. [3] Bl., 907 S. 2 Ledereinbände der Zeit – Rücken von Band. I und II beschädigt mit Fehlstellen, ein Band geprägter Pergamenteinband, Stellenweise, die Bände II und III z.T. stärker gebräunt und fleckig, Bd. II mit Wurmspuren im unteren weißen Rand. Trotz der Mängel der Einbände solides Studienexemplar, mit zahlreichen Vignetten und einigen Abb. auf Tafeln und im Text. Mit Stempel der Bibliothek von Hoffmann von Fallersleben. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: A la Recherche]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gespräche im Reiche derer Todten, Erste Entrevue [.] bis Sechzehende Entrevue in 1 Bd

      Deer, 1727 - 1728, Leipzig - gr. 8°, mit 16 gestochenen Frontispizen, 16 nicht mitpag. Titeln, 2 (w) Bll., 1314 S., 8 nn. Bll. (Register), 1(w) Bl., Ldr. d. Zt. mit Rückenvergoldung Diesch 500 a; Holzmann-Bohatta II, 7324 ; Jantz 956 - Erster Band mit 16 von insgesamt 240 Todtengesprächen. Die Totengespräche Fassmanns (1683-1744), der Mitglied des Tabakkollegiums von Friedrich Wilhelm I. gewesen ist und als Narrenrivale Gundlings auftrat, vereinigten Robert Prutz zufolge alles, was die Zeit an pikanten und lockenden Effekten hervorgebracht hatte. Die Breitenwirkung der Dialoge war ungewöhnlich, der Kirche und der Zensur war seine unangreifbare Schilderungsweise ein ständiger Dorn im Auge. Mit seinen Räsonnements und Kommentaren als Vorstufe des Leitartikels gehört Fassmann zu den ersten bürgerlich-publizistischen Kritikern der absolutistischen Regierungen (vgl. ADB VI, 580). "Wichtige Fundgrube zur Chronique scandaleuse und von nicht geringem politischem und kulturgeschichtlichem Interesse" (vgl. Hayn-Gotendorf). Einband berieben und etwas bestossen. Vergoldung etwas angegriffen. Vorderes Gelenk oben ca. 2,5 cm angeplatzt, hinteres Gelenk oben ca. 1 cm angeplatzt. Papier altersbedingt durchgehend gebräunt, teils etwas braunfleckig. Insgesamt gutes Exemplar. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Bachmann & Rybicki UG haftungsbeschränkt]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu-vermehrtes Historisch- und Geographisches Allgemeines Lexicon. in welchem das Leben/ die Thaten/ und andere Merckwuerdigkeiten deren Patriarchen/ Propheten/ Apostel/ Vaetter der ersten Kirchen/ Paebsten/ Cardinaelen/ Bischoeffen/ Praelaten/ vornehmer Gelehrten/ und anderer sonst in denen Geschichten beruehmter Maennern und Kuenstlern/ nebst denen so genannten Ketzern; wie nicht weniger derer Kayser/ Koenigen/ Chur- und Fuersten/ Grafen/ grosser Herren/ beruehmter Kriegs-Helden und Ministern; Ingleichem ausfuehrliche Nachrichten von denen ansehnlichsten Graeflichen/ Adelichen und andern sonderlichen Andenckens-würdigen Familien/ von Concilien/ Moenchs- und Ritter-Orden/ Heydnischen Goettern/ auch allerhand wichtigen/ und zu vollkommenem Verstaendnus deren vornehmsten Historien zu wissen noethigen Antiquitaeten/ u. u. Und endlichen Die Beschriebung derer Kaeyserthuemern/ Koenigreiche/ Fuerstenthuemer/ freyer Staenden/ Landschafften/ Insuln/ Staedten/ Schloesser/ Stifften/ Cloester/ Gebuergen/ Meeren/ Seen/ Fluessen/ und so fortan/ Aus allen vorhin ausgegebenen und von gleichen Materien handelnden Lexicis, auch andern bewaehrten Historisch- und Geographischen Schrifften zusammen gezogen/ Dißmahlen von neuem mit Fleiß gantz uebersehen/ von einer grossen Anzahl Fehlern/ die noch immer in denen alten Ausgaben geblieben waren/ gereinigt/ und sonderlich was die Schweitzerische und angraentzender Orten und Laender Sachen betrifft/ gantz umgegossen/ und um ein grosses vermehret. 4 Bände

       1. und 2. Auflage, Johann Brandmueller, Basel, 1728/1729. Zusammen 4221 S., original Pergament-Einbände, folio, (Einbände fleckig/teils stock- und braunfleckig/1 Vorsatz sporfleckig/Vorsätze und Titel gestempelt) -Zischka 4. Eins der Umfangreichsten Lexika der Zeit. Auch als Basler-Lexicon bekannt - Versand D: 5,90 EUR Nachschlagewerke,Alte Drucke vor 1850

      [Bookseller: Celler Versandantiquariat]
 38.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Dritte Eröffnung der neuen Mathematische Werck-Schule Nicolai Bion, in welcher Die Zubereitung und der Gebrauch verschiedener Astronomischen Instrumenten beschrieben wird, von Johann Gabriel Doppelmayr, P. P.

      Nürnberg: Peter Conrad Monath 1728 Ldr. der Zeit mit dekorativer Goldprägung am Rücken, (6)+176 Seiten, mit Titelvignette und 19 (von 20) zusammengefalteten Tafeln mit Kupferstichen, 17 x 21 cm; Rücken leicht abgeschürft, Vorderdeckel mit aufgeklebtem gegenwärtigem Papierschildchen, auf Titelseite eine mit Bleistift geschriebene Signatur, innen leicht wellig, altersbedingt stockfleckig und gebräunt, hinterer Vorsatz in unterer Ecke mit Wurmfraßspuren, Tafel 11 fehlt, Tafeln 3 und 8 mit Papierstreifen befestigt, insgesamt altersgemäß guter Zustand.Alte Drucke, Astronomie, Mathematik, Technik

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 39.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Dritte Eröffnung der neuen Mathematische (!) Werck-Schule/ Nicolai Bion, in welcher Die Zubereitung und der Gebrauch verschiedener Astronomischen Instrumenten beschrieben wird. Nürnberg, Monath, 1728. Mit Titelvign. und 20 gefalt. Kupfertaf. HPgt. d. Zt. mit RTitel (Deckel erneuert).

       1728 Johann Gabriel Doppelmayr (Nürnberg 1677 - 1750) war deutscher Astronom und Professor für Mathematik in Nürnberg. Zu seinen Lebzeiten war er vor allem als Mathematiker bekannt. Er gab wichtige Werke zur Instrumentenkunde heraus und übersetzte einige Fachbücher ins Deutsche.- Eine Tafel mit Einriss (7 cm), Titel mit kleinem hinterlegtem Ausriss. Versand D: 5,00 EUR

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 40.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Sacra Biblia. Das ist: Die gantze Heilige Schrift, Altes und Neues Testaments, Nach alter In Christlicher Kirchen gehabter Translation treulich verteutscht Durch D. Johann Dietenberger, Anjetzo aufs neue in gewisse Versiculn eingetheilet, an vielen Orten gebessert, und mit einen nutzlichen Register versehen.

       Nürnberg u. Frankfurt, Ch. Locher 1728. 2°. 25 Bll., 1018; 298 [recte 288] S. Mit gest.Tit. u. 24 Kupfertaf. Ldr. d. Zt. über Holzdeckel. m. Blindpräg. 2 intakte Schließen. Ob. Kap. restaur.Wedewer S. 476; Köster, Bibel 110 - Dietenberger wurde vor allem durch seine 1534 erstmals in Mainz erschienene Bibelübersetzung bekannt. Er beabsichtigte damit eine möglichst getreue deutsche Wiedergabe des Vulgatatextes (NDB III, 667). Die Kupfer zeigen jeweils 15 Szenen zum Alten Testament und blattgroße Heiligenfiguren zum Neuen Testament. Versand D: 4,00 EUR Theologie, Religionsgeschichte, Bibel

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 41.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Tribonianus, Sive Errores Triboniani de Poena Parricidii...

      1728. With Plates Depicting Executions Ramos del Manzano, Juan Francisco [d. 1668]. Tribonianus, Sive Errores Triboniani de Poena Parricidii in [Paragraph Symbol] Alia Deinde Lex 6. Inst. De Publicis Judiciis. Academica Analecta. Leiden: Apud Janssonios Vander Aa., 1728. [xxxii], 384, [20] pp. Three copperplates, two folding. Copperplate text illustrations. Quarto (9-1/2" x 7-1/2"). Recent period-style paneled calf, raised bands and lettering piece to spine. Title page, with large copperplate vignette, printed in red and black, copperplate title page with architectural border. Moderate toning to text, light foxing in places, small faint stains to one of the plates, internally clean. A handsome copy. $1,500. * Third edition. A notable commentary on the sections of the Institutes dealing with parricide. Tribonium was the principal author of this section. As the title indicates, Ramos argues that some of his points are erroneous. The three plates depict execution scenes. First published in 1628, this book went through four editions, the last in 1752. All editions are scarce. OCLC locates 7 copies of the third edition in North America, 4 in law libraries (Columbia, Harvard, UC-Berkeley, Yale). Roberts, A South African Legal Bibliography 252.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 42.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Maxims of Equity, Collected From, And Proved by Cases, Out of the...

      1728. London, 1728. Second ed. The Book that Established the Field of Equity Jurisprudence Francis, Richard [fl. 1719-1728]. Maxims of Equity, Collected From, And Proved by Cases, Out of the Books of the Best Authority, In the High Court of Chancery. To Which is Added the Case of the Earl of Coventry, Concerning the Defective Execution of Powers Latlky Adjudged in the High Court of Chancery. [London]: Printed by E. and R. Nutt, and R. Gosling, 1728. [x], 72, [12], [2], 20 pp. Folio (12" x 8"). Recent period-style paneled calf, raised bands, blind ornaments and lettering piece to spine. Moderate toning and occasional light foxing to text, internally clean. $950. * Second edition, a reissue of the first edition (1727) with an altered titlepage and a preliminary advertisement leaf. This was the first textbook on equity published since St. Germain's Doctor and Student (1523). It is generally considered to be the book that founded the field of equity jurisprudence. Francis outlines fourteen maxims, such as "Equality is Equity" and "Equity suffers not a right to be without a remedy." Each maxim is followed by a brief summary of cases that illustrate its application. As Roscoe Pound observed, Francis created a precursor to the casebook: "his maxims for the most part are independent attempts to state principles derived from the study of cases.": Pound, "On Certain Maxims of Equity" in Cambridge Legal Essays 261-262. English Short-Title Catalogue T118767.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 43.   Check availability:     Direct From Bookseller     Link/Print  


        Historia Michaelis Serveti.Quam preaeside , Abbate Mariaevallensi A. O. R. 1727 d. 19 Decembris placido doctorum examini publice exponit Auctor Henricus Ab. Allewoerden.

      - Helmstadii, Stanno Bucholtziano, (1728), 21 x 17 cm., encuadernación en piel a falta del lomo que ha sido sustituido por pergamino, retrato + 7 h. + 238 págs. + 1 h. (Super ex-libris del Marqués de Morante en ambas tapas. Contiene el famoso retrato de Miguel Servet y la escena de su ejecución grabado por Christian Fritsch. Primera edición de esta investigación imparcial de la controversia Servet, que marcó una reacción a favor de Miguel Servet. El autor confió sus escritos a su discípulo Allwoerden, que publicó esta Historia como una disertación. Es obra muy rara posiblemente por la dura crítica del teólogo francés Armand de la Chapelle. Moshein fue un famoso historiador luterano alemán, mas tarde, en 1748 y 1750, publicó dos monografías tomadas principalmente de las actas del juicio de Miguel Servet en Ginebra).

      [Bookseller: Librería Anticuaria Antonio Mateos]
 44.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Taferelen der Voornaamste Geschiedenissen van het Oude en Nieuwe Testament, en andere boeken, bij de Heilige Schrift gevoegt, door de vermaarde Kunstenaars Hoet, Houbraken, en Picart Geteekent, en van de Beste Meesters in koper gesneden, en met Beschrijvingen uitgebreid. (Biblia/Bijbel).

      's Gravenhage, Pieter de Hondt 1728. 3 delen, (titelprent, 2, gegraveerde opdracht) 148 (2) + 71, (2) 280 + 65 12 + 6, (titelprent, 2, gegraveerde opdracht) 158 + 70 p. Origineel Leer met ribben, rijkelijk met goud bestempeld, groot Folio H. 51,5 x L. 37 x D. 5/5/5 cm. (zijkanten van de knepen wat ingescheurd. Prentbijbel van Pieter de Hondt, bestaande uit 214 gravures door Gerard Hoet, Arnold Houbraken en Bernard Picart met bijgevoegde tekst van Jacques Saurin. De prentbijbel bestaat uit 2 titelprenten en 212 gravures waarvan 29 dubbel paginagroot. Alle gravures hebben een onderschrift in 6 verschillende talen, resp. Hebreeuws, Engels, Duits, Latijn, Frans en Nederlands. Bij elke gravure is de tekst van Jaques Saurin gevoegd, de tekst is fraai versierd met gegraveerde kapitalen en grote kop- en sluitvignetten die betrekking hebben op de betreffende bijbelse geschiedenis. Het geheel is gedrukt op imperiaal papier en gebonden in 3 aantrekkelijke banden van bruin leer en rijkelijk versierd met goudopdruk op zowel de platten als de rug met een motief van bloemen en ranken rond een groot centraal ornament.) 3 volumes, (frontispiece, 2, engraved dedication) 148 (2) + 71, (2) 280 + 65 12 + 6, (frontispiece, 2, engraved dedication) 158 + 70 p. Contemporary blind-stamped Leather with 8 raised bands, richly decorated with gold, large Folio H. 51,5 x L. 37 x W. 5/5/5 cm. (spine-ends somewhat split. Printbible by Pieter de Hondt, containing 214 engravings by Gerard Hoet, Arnold Houbraken and Bernard Picart with accompanying text by Jacques Saurin. The printbible contains 2 frontispieces and 212 engravings from which 29 double fullpage. All engravings have a caption in 6 different languages, resp. Hebrew, English, German, Latin, French and Dutch. After each engraving comes the accompanying text by Jaques Saurin, the text is beautifully decorated with engraved capital letters and large head- and tail-pieces, these also depict the concerning biblical scenes. The entire work is printed on imperial paper and bound in 3 attractive bindings from brown leather and are richly decorated with gilt on both the boards and the spine with a design of flowers and vines around a large central ornament.) Poortman, W.C. (1986). Bijbel en Prent. Deel II: Boekzaal van de Nederlandse Prentbijbels, p. 137-145.

      [Bookseller: Antiquariaat De Roo]
 45.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        Taferelen der Voornaamste Historysen van het Oude en Nieuwe Testament, en andere boeken, bij de Heilige Schrift gevoegt, door de vermaarde Kunstenaars Hoet, Houbraken, en Picart Geteekent, en van de Beste Meesters in koper gesneden, en met Beschrijvingen uitgebreid.

      's Gravenhage, Pieter de Hondt 1728 - 3 delen, (titelprent, 2, gegraveerde opdracht) 148 (2) + 71, (2) 280 + 65 12 + 6, (titelprent, 2, gegraveerde opdracht) 158 + 70 p. Origineel half Leer, groot Folio H. 42 x L. 28 x D. 4/4/4 cm. (De banden zijn aan de randen wat geschaafd, vochtvlek in onderste marge deel 2, plaatselijk wat gebruind. Prentbijbel van Pieter de Hondt, bestaande uit 214 gravures door Gerard Hoet, Arnold Houbraken en Bernard Picart met bijgevoegde tekst van Jacques Saurin. De prentbijbel bestaat uit 2 titelprenten en 212 gravures waarvan 29 dubbel paginagroot. Alle gravures hebben een onderschrift in 6 verschillende talen, resp. Hebreeuws, Engels, Duits, Latijn, Frans en Nederlands. Bij elke gravure is de tekst van Jaques Saurin gevoegd, de tekst is fraai versierd met gegraveerde kapitalen en grote kop- en sluitvignetten die betrekking hebben op de betreffende Old and Rare Biblese History. Het geheel is gedrukt op imperiaal papier en gebonden in 3 aantrekkelijke banden van bruin leer en rijkelijk versierd met goudopdruk op zowel de platten als de rug met een motief van bloemen en ranken rond een groot centraal ornament.) Poortman, W.C. (1986). Bijbel en Prent. Deel II: Boekzaal van de Nederlandse PrentOld and Rare Bibles, p. 137-145

      [Bookseller: Antiquariaat de Roo]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il Pastor Fido. Tragicomedia Pastorale, del molto illvstre signor cavaliere Battista Gvarini... .

       Venedig, Ciotti 1621. Aggiontoui di nouo in questa Impressione le Rime dello stesso Autore, & di bellißime Figure adornato. (8) 362 S. (recte 429), 2 Bll. Mit Portr. u. 6 Taf. in Holzschn. Pgt. d. Zt. Mit hs. Rückentit. Einbd. mit Wurmstichen. Durchgehend braunfleckig, vereinz. waserrandig. Exlibris am Innendeckel. Fehlstelle am Fußsteg d.Tit., angerandet u. handschr. ergänzt.Graeese III, 167 - \"Der Dichter bezeichnete das 1581-1590 entstandene Werk, in dem komische, tragische, mythologische und dramtaische Elemente ineinander übergehen, als tragicommedia - ein Begriff den die italienische Literatur fortan übernahm. Polemischer Anlaß für die Entstehung des Pastor fido war Guarinis Aufbegehren gegen die in der zweiten Hälfte des 16. Jh.s. dominierende Interpretation der Aristotelischen Poetik\". (KLL VII, 10) - Ss. 289-428 falsch num. (189-328); S. 429 falsch num. (362). Pages 289-428 misnumbered 189-328; p. 429 misnumbered 362. - Enthält ab p.199: Rime del molto illustre Signor cavaliere Battista Guarini. Dedicate al l`illustrissimo & reverendissimo Signor Cardinale Pietro Aldobrandini. Di nuovo in questa impressione corrette, & accresciute dallo stesto Autore. Ebda. 1621. Versand D: 4,00 EUR Literatur, Italien

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 47.   Check availability:     buchfreund.de     Link/Print  


        Histoire de la Milice Francoise, et des changements qui s'y font faits depuis l'établissement de la Monarchie Francoise dans les Gaules, jusque 'a la fin du Regne Louis le Grand. 2 Bände

      - Ein historischer Gesamtüberblick über die Entwicklungen und Veränderungen des französischen Militärs von der Entstehungszeit des französischen Königtums im frühen Mittelalter bis zum Ende der Regierungszeit König Ludwig XIV. von Frankreich. Französischer Text, ca. 70 sw-Kupferstiche. Paris: La Veuve Saugrain & Pierre Prault 1728. Zusammen 1422 Seiten. Dem Alter entsprechende Gebrauchs- und Alterungsspuren, ansonsten sehr guter Zustand.

      [Bookseller: Berliner Zinnfiguren]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kst.- Karte, v. M. Seutter, "Siciliae Regnum, cum adjacente Insula Sardinia et maxima parte Regnis Neapolitani accuratissime delineat".

      - mit altem Flächenkolorit, 1728, 48,5 x 58 Oben mittig eine prachtvolle Titelkartusche mit heraldischem und fig. Schmuck. Links unten kleine Vogelschauansicht von Messina, rechts unten kleine Vogelschauansicht v. Catania mit dem Aetna. Zeigt im Süden noch Malta. - Mit alt hinterlegter Bugfalte im unteren Bereich.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.