The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1727

        ORDENAC,ÕES, E LEYS DO REYNO DE PORTUGAL.

      - CONFIRMADAS, E ESTABELECIDAS PELO SENHOR REY D. JOAÕ IV. E agora impressas por mandado DO MUYTO ALTO, E PODEROSO REY D. JOAÕ V. LISBOA ORIENTAL. No Real Mosteyro de São Vicente dos Conegos Regulares de S. Agostinho com as licenças necessárias. PELA PATRIARCAL OFFICINA DA MUSICA. Anno de 1727. 5 (de 12) livros encadernados em 3 volumes. In 8º (de 15x10 cm) com viii, 878; 288, 477; e 335, 552 pags. Encadernações da época inteiras de pele com ferros a ouro nas lombadas e nos rótulos vermelhos. Ilustrados com frontispícios decorativos com as armas reais colocados nos anterrostos de cada volume. Exemplar profusamente anotado a tinta com notas coevas, de grande minúcia, e com relevância contextual, apresentando-se comentários em latim; e citando com remissões as páginas de várias obras, nomeadamente os Repertórios. Location/localizacao: 3-A4-D-33

      [Bookseller: Livraria Castro e Silva]
 1.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Plan / de la ville / et Fortesse / de / Lodi / dans le Duché / de / Milan

      Lodi 1727 - Pianta planimetrica della città, autore raramente menzionato nelle pubblicazioni di stampe antiche inerenti le città italiane. Molto rara mm 150x185

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Etwas Nagel-Funckel-Neues Auß dem Stuttgartischen Journal und Kontroversisten-Spital : Dessen Bresthafftem Censori über "Politicam catholicam" Tomthei Caesarini Basilii - (Von denen Vortheilen Grosser Herrn und Potentaten auß dem Catholischen Glauben / etc.) - Die Pulß gefühlet / und etliche heylsame Artzney-Mittel verschrieben werden / durch Iraeneum Hygiophilum, des Prytanei zu Bethesda Physicum Extraordinarium - Es wird auch aus Anlaß und Glegenheit der Entwürffe / von Pag. 125 an biß 164. weitläufig aus Göttlichen Rechten erwiesen: Daß denen Männern keine Herrfschaft über ihre Weiber gebühre.

      Augsburg, M. Wolff 1727.. 8°. Titelbl. (Doppelbl.), 6 nn. Bll., 400 S., Titelbl. in rot u. schw., mit Kopfl., Initialen u. einer Schlußvign. Imit. neuerer Pgmtbd.., mit altem RüSch. Mit (kalligr.) Beschriftung von alter Hd., Einband gur erh., Vorsätze etw. stockfl. Kern in sehr gutem Zustand, nahezu fleckenfrei u. kaum gebräunt.. GV 66,91; BLC 156,494; Hayn.-Gotend. II, 361f. - Kuriose Schrift eines unbekannt gebliebenen Autors mit erfrischenden, unvoreingenommenen Aussagen, deren Ernsthaftigkeit jedoch manchmal in Zweifel gezogen werden können. In der Vorrede nennt der Autor die Schrift eine "Apologie oder Schutz- u. Verthaidigungs-Schrift" (d. "Politicum catholicum") und gibt an diese Schrift vollständig "fideliter wiederholt und nachgedruckt" und seine Anmerkungen dazugetan zu haben. Daher nennen manche Bibliographen Johann Daniel Kuttge (d. i. Timotheus Caesarian Basilius) als Autor, ebenfalls biographisch kaum nachzuweisen, d. einige theologische Kleinschriften verfasst hat. - Vergl. Dazu Holzm.-Boh. Pseud 26; Raßmann 19; schon v. Hayn.-Got. als "Sehr selten!" bezeichnete Rarität.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A System of Magick or a History of the Black Art

      London: J. Roberts, 1727. London: J. Roberts, 1727. First Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. First Edition. Hardcover (Full Leather). Being an historical account of mankind's most early dealing with the devil; and how the acquaintance on both sides first began. Contemporary calf neatle rebacked some time ago with the original spine laid back down. Frontis and title slightly browned, scattered light foxing and browning. A clean, attractive copy of the first edition. An interesting work, embodying Defoe's late fascination with the spirit world. Amidst his discussion of the Devil's dealings with mankind, Defoe goes to great pains to separate the magicians of old - the scholars, mathematicians and astronomers of the ancient world - with the mountebanks and actual Devil dealers of the present day. Not marked as such, but from the great Sperber collection of magic books. (12), 403pp. Graesse D352 Size: Octavo (8vo). Previous owner's book-plate inside front cover. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Magic, Paranormal & Occult; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044459.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 4.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Das merckwürdige Wienn oder Monathliche Unterredungen von verschiedenen daselbst befindlichen Merckwürdigkeiten der Natur und Kunst. Januarius 1727.

      Wien, Johann Carl Newen 1727.. 8°. Tit. m. gest. Vign. (kl. Wien-Vedute), 2 Bll. (Vorrede), 65(1) S., 2 Bll. (Inh.). Mit 5 [v. 6] Tafeln (Titelvign. u. 4 Tafeln nach Salomon Kleiner gest. v. Joh. August Corvinus). Neuer OKart. m. Kleisterpapierbezügen. Im Text durchgeh. etw. gebräunt, Titel etw. angestaubt, tls. braunfleckig u. eselsohrig.. Die erste Nummer des ältesten deutschen Kunstjournals. Zenker I, Geschichte der Wiener Journalistik von den Anfängen bis zum Jahre 1848, S. 39-40; Kabdebo, Heinrich. Das älteste Wiener Kunstblatt von 1727, in: Österreichische Kunstchronik, 1.Bd. (1879), Ss. 2-6. Erstes von lediglich 3 erschienenen Monatsheften (Januar, Februar, März) der Kunstzeitschrift 'Das Merckwürdige Wienn', die von Kabdebo als "die erste deutsche 'Monatsschrift für Wissenschaft und Kunst'" bezeichnet wird. In Wien sind bis 1727 lediglich fünf als Zeitschriften geltende Publikationen und deren Fortsetzungen zu verzeichnen. Mitarbeiter und Herausgeber der Zeitschrift waren der Theologe und Universalgelehrte Michael Gottlieb Hansch (1683-1749), der Verleger Johann Carl Newen (1683-1767) und der Vedutenzeichner und Kupferstecher Salomon Kleiner (1700-1761). - Die Beiträge in der Zeitschrift sind als Gespräche zwischen Polydorus und Amyntas, "welche ihrem edlen Geblüthe und Gemüthe nach ein rechtes Muster Liebenswürdiger Brüder" sind, und ihrem Begleiter, dem Hofmeister Candidus, konzipiert. Diese besuchten das weltberühmte Wien, um die 'Merckwürdigkeiten' der Stadt kennenzulernen. - Die Tafeln zeigen u. a. Kakteen, eine Mumie und die Planetenmaschine Eugen von Savoyens. Das Dedikationsbild (Porträt v. Karl VI.) fehlt. - Im Handel nur die leicht veränderte, von dem Wiener Buchhändler Johann Paul Krauß herausgegebene Titelauflage von 1744 mit neuem Titelblatt (ohne Wienveduten) nachweisbar.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Voiage and Travaile of Sir John Maundevile, Kt., Which treateth of the Way to Hierusalem; and of Marvayhles of Inde, with other Ilands and Countryes. Now publish'd entire from an Original MS. in the Cotton Library.

      London: Woodman, and Lyon and C. Davis, 1727 - Octavo (221 × 130 mm) Early twentieth-century gilt panelled calf by Zaehnsdorf, red morocco label and dated tail-band, low bands, floral tools to the compartments, double gilt fillet edge-roll, all edges gilt, inner gilt dentelles, marbled endpapers. A little rubbed, neatly rebacked, light browning, a very pretty copy. Title page printed in red and black. A re-issue of the 1725 edition with a cancel title, 350 copies were originally printed by William Bowyer, who subsequently provided 300 revised title pages. Based on the British Museum's Cotton manuscript, this is a "more definitive" (Howgego) version of this popular medieval itinerarium confected in the mid-fourteenth century from a variety of earlier sources. Mandeville "enjoyed widespread popularity in the fifteenth century and was respected by scholars and cartographers, Columbus among them, who consulted it as a reliable source on the Far East". Ownership inscription of John Duke Coleridge, later 1st baron Coleridge to the second blank. Great-uncle of the poet, Coleridge became Lord Chief Justice in 1880, he played an important rôle in the interminable Tichborne Claimant cause célèbre, and also the positively Holmesian Royal Baccarat Scandal. Howgego V, M13

      [Bookseller: Peter Harrington. ABA member]
 6.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Recueil de plusieurs plans des ports et rades de la mer mediterranee.

      Marseille, Bremond, 1727-, 1730.. circa 22 x 29,5 cm. Engraved title and 37 engraved maps Contemporary full calf. Palau 168.326; Pollak 6702. Probably the second edition of this atlas with 21 plates of the first edition dated 1727 and 16 new maps dated 1730. Most plates are signed by Starckmann and show ports along the northern shores of the Mediterranean, among which there are: Antibes, Barcelona, Gibraltar, Genua, Palma de Majorca, Palermo, Porto Vecchio on Corsica etc.. - Some browning, little spotting, binding rubbed, but altogether fine and complete.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von Vorsichtiger Schliessung der Contracten Oder von Denen Cautelen,

      Frankfurt und Leipzig, Schrey, 1727.. Welche ein jeder in Handel und Wandel nothwendig inacht zunehmen hat, wenn Er einen Contract sicher schließen, und so wohl gegenwartigen Schaden verhüten, als auch vor künfftigen Streit und weitläfftigen Processen versichert leben will zu nöthigen Unterricht und mercklichen Besten in Teutscher Sprache herausgegeben von L. v. J. K. J. 4 Blatt, 104, 268, 176, 40 Seiten, 32 Blatt, Lederband der Zeit, 21 x 18 cm,. Einband berieben und bestossen, Vorsätze im Bund gebräunt, innen papierbedingt gleichmäßig etwas gebräunt, Vorsatz mit Resten eines entfernten Ex Libris.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la Guerre des Pais-Bas.

      Bruxelles, Brüssel. Simon T'Serstevens.1727.. Nouvelle Edition revue et corrigee selon l'Original Latin imprime a Rome. Tome Quatrieme. 4. Band (von 4; de 4). 16,5x11 cm. 11 Bll., 481 S., 15 S. Table des Matieres. Reliure en carton en bon etat seulement un peut abrase. Avec le titre en or sur le dos de livre. Dedan en tres bon etat. Tres rarement un tache de moisissure .. Tome Quatrieme contenant le Detail du fameux Siege d'Anvers, la prise des Ville de Termonde, Gnad, Bruxelles, Nimegen, Malines, Grave, Venlo, Nuys, l'Ecluse, Bonn, Gertrudenberg, Rhimberg et l'Histoire abregee de la Mort de Marie Reine d'Ecosse. Avec une pliee vue d'Anvers, une de Bruxelles et une de Gent en tres bon etat. Une gravure du Deroute fu Pont Farnese, une du Fin de la Guerre et une gravure sur le Defait de l'Armee des Hollandois, tous les trois aussi pliees. En plus un portrait de Alexandre Farnese, et un de Marie Stuart comme frontispice. En plus il y a deux plans du Mer Baltique et des Isles Britaniques ou font les Royaumes d'Angleterre d'Escosse et d'Irlande. avec beaucoup des drapeau des pays en bord. Ce livre est de la possession du Duc de Cumberland avec son nom inscription autographe et son etampe. En plus en verso de la titre il y a une etampe royale: Suscipere ete Finire Ex Bibltiotheca Ernesti Aug. Hannov. Regis.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Amsterdam, anno 1727, Homann, Plan+Panorama, old colours, scarce

      Amsterdam, ,1727. Copperengraving, edited by Homanns Heirs, dated anno 1727: "Accuratergrundris und Prospect der Weltberuhmten Hollandischen Haupt und Handels-Stadt Amsterdam edirt von Iohann Baptist Homanns Kayserlichen Geographi seeligen Erbe in Nurnberg. 1727", size of the leaf: 50x58 cm., contemoporary colours, little brownish, small restorations on below centerfold. Please look to the fotos..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pest-Beschreibung und Infections-Ordnung. Welche vormahls in besonderen Tractaten heraus gegeben nunmehro aber in ein Werck zusammen gezogen / Samt der Anno 1713. zu Wienn in Oesterreich fürgewesten Contagion, mit denen dargegen gemacht- und beschriebenen Veranstaltungen / Dem gemeinen Weesen zum Besten in Druck befördert..(..Durch den Herrn Paulum de Sorbait..fleißig revidirt / approbirt / und vermehret.).

      Wien, A. Heyinger 1727.. 2°. Tit. (in Rot- u. Schwarzdruck), 3 Bl. (Vorbericht, Nebentit.), Ss. 1-92, 12 Bl. (Der königl. Maj. Leopoldi des Ersten..Neue Infections-Ordnung..), Ss. 93-289 [Ss. 185-188 fehlen in Pag. = wie erschienen.] u. 22 n. num. S. (Reg.). Mit einigen Zierleisten, Vign. u. Init. in Holzschnitt. Pergamentbd. d. Zt. m. zierlich umrahmten Rü.tit. in Goldpräg. u. dreiseit. rotem Sprengschnitt. Einbd. geringfüg. berieben, angestaubt u. fleckig; vord. Spiegel u. hint. Falz m. kl. Wurmgängen; 2 Exlibris; Tit. stockfl.; nach der ersten Lage im Falz angeplatzt; etwa ersten 100 Ss. am Außensteg unscheinbar wasserfl.; Papier z. Tl. stärker gebräunt u. gegilbt; Kaum Gebrauchsspuren; 4 themenbezogene Zeitungsartikel beiliegend.. Holzm./Boh. III, 8607; Wurzbach XVI, 383; Czeike IV, 144 u. Slg. Mayer 2975. Vorliegendes Exemplar mit fehlendem Kupfer (Karlskirche). MANNAGETTA Joh. Wilh. Frhr. v. (1588-1666), Arzt. M. erwarb sich als Leibarzt Ferdinands II., Ferdinands III. u. Leopolds I. bedeutende Verdienste. Er wurde an der Univ. Wien elfmal Dekan der medizin. Fakultät bzw. achtmal Rektor. 1637 wurde er in den Reichsritterstand erhoben u. erhielt das Prädikat "und Lerchenau". Als Verfasser einer Pestordnung trug er wesentlich zur Verbesserung des Gesundheitswesens bei. Vorliegende Ausgabe enthält neben der von Paul de Sorbait bearbeiteten u. erweiterten Pestordnung aus dem Jahre 1665 auch die Beschreibung der Seuche in Wien 1713 und die Dokumentation ihrer Bekämpfung mittels verschied. Erlässe. Der Arzt SORBAIT P. (1624-1691) erkannte 1678 noch vor deren epidem. Ausbreitung den Ausbruch der Pest. 1679 wurde im Hinblick auf sein unermüdliches Wirken u. seine Verdienste um das Wohl der Bevölkerung zum Generalinquisitor in Pestangelegenheiten. (Vgl. dazu Czeike V, 252 f.). Das Werk spiegelt die mittelalterliche Auffassung von der Übertragung von Seuchen wieder: "Ausser der Pest / so das gerechte Urtheil Gottes / zu wohlverdienter Straff unserer Sünden schicket / entstehet auch oftermahl ein Pest von Irdischen Ursachen..wann..ehrvergessen / gottlose Leuth / durch Zauberey sich dem Teufel ergeben.."

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Botanicon Parisiense ou denombrement par ordre alphabetique des plantes, qui se trouvent aux environs de Paris ...

      Folio. 18 n.n., XII S. 2 n.n. Bl., 205 S., 24 n.n. Bl. Mit gestochener Titelvignette, gestochenem Porträt, einer gestochenen, mehrfach gefalteten Karte und 33 gestochenen Tafeln. Lederband der Zeit. Nissen 2033. - Erste Ausgabe. Das Hauptwerk der Verfassers, der aber noch vor dem Druck verstarb. Mit einem Vorwort in französisch-lateinischem Paralleltext von H. Boerhaave. Die Tafeln zeigen über 350 verschiedene Pflanzen und Pilze. Text in Französisch. - Die Karte im Falz angebrochen. Papier stellenweise etwas fleckig und gebräunt. Ohne den hinteren, fliegenden Vorsatz. Einband stark bestossen und beschabt. Rücken angerissen.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 12.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Processionale ad usum sacri et canonici ordinis praemonstratensis. Moderno Cantui Accommodatum. In Rubricis quibusdam elucidatum, variis accessionibus usuum Ordinis auctum & emendatum. Jussu REVERENDmi IN CHRISTO PATRIS, AC D.D. Claudii Honorati Lucas, Praemonstrati Abbatis & Generalis, fua fungentis & Capituli Generalis authoritate.

      Virduni, Apud CLAUDIUM VIGNEULLE, Praemonstratensis Ordinis Typographum, 1727,.. 3 latt + 240 S. + CIII S. ( 8° (15,5 x 20,5 cm),. priv. Ledereinband mit 2 Metall-Schlissen, berieben, Schnitt nachgedunkelt, mit handschriftlichen Noten und Texten von alter Hand auf den Vorsätzen und dem fliegendem Blatt, innen nur gering gebräunt - schönes Exemplar dieser Rarität <<< DIE TEMPERATUREN STEIGEN - UNSERE PREISE FALLEN. Wir haben unsere Preise um 25 Prozent reduziert. Sie sehen den reduzierten Preis >>>

      [Bookseller: Michael Kokoschka Versandantiquariat]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        ROBERG, LARS [preses] & GERINGIUS, JOHANNES GABRIEL [respondent]. Dissertatio medico-physica de piscibus.

      A.a. Uppsala, literis Wernerianis, (1727). 4:o. (4),26,(4) s. & 1 grav. plansch. Med flera träsnittsillustrationer i texten. Rödbrunt marmorerat pappbd med titeletikett av skinn på främre pärmen. Titelbladet lite solkigt och småfläckigt. Bra inlaga för övrigt.. Lidén Catalogus disputationum 21. Lundberg Sveriges ichthyologiska literatur s. 32. Innehåller beskrivningar av nio fiskarter

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 14.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Voyages en Europe, Asie & Afrique.

      Den Haag, Johnson & van Duren, 1727.. 2 Bände. (14), 472, 23 SS. (6), 496, 39 SS. Mit 2 gest. Frontispizen, 2 gest. Titelvignetten, 47 teils gefalt. Kupfertafeln nach Hogarth, Picard u. a. und 4 gefalt. Kupferstichkarten. Moderner Halbledereinband. Folio (200 x 315 mm).. Erste französische Ausgabe. "This important work describes La Mottraye's travels over a 26-year period which took him through Northern Europe to Tartary and the Levant. The plates are of particular interest and include many signed by Hogarth which form part of his early work. They illustrate antiquities, objets d'art, and scenes of the eastern life. Especially interesting is a plate showing a dance at a Greek wedding, with each member of the party dressed in a different costume" (Navari). - Einzelne Bl. und Tafeln mit Randausriß oder Einriß, stellenweise fleckig. Aus der Sammlung des Schweizer Industriellen Herry W. Schaefer. - Blackmer 946. Weber II, 443. Röhricht (Palästina), S. 287. Tobler 116. Chatzipanagioti-Sangmeister 504. Hage Chahine 2602. Lipperheide Cl 6. Graesse IV, 90.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Syphillis. A Practical Dissertation on the Venereal Disease. After An Account of Its Nature and Original, the Diagnostick and Prognostick Signs, with the Best Ways of Curing that Distemper..

      London J. Walthoe, R. Wilkin, J. and J. Bonwicke and T. Ward 1727. Cover worn and detached. Spine worn and intact. Contents firm. Some dust soiling and scattered foxing. Ex.-lib. Royal College of Surgeons with minimal marking The Third Edition Revised Corrected and Improved Leather cover 200mm x 120mm (8" x 5"). 378pp, 8pp. Frontispiece engraved portrait. '..Together with Many Histories Relating to the Same, are Candidly, and Without Reserve, Communicated. In Two Parts.

      [Bookseller: Barter Books]
 16.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        Memoria istorica sopra l'avvenuto in Roma in occasione della Bolla Pretiosus Ben. XIII.

      [Rom, um 1727.]. Eigenh. Manuskript. 4 SS. 275:203 mm. Lose in Pappmappe. Folio.. Vom Verfasser unterdrückt ("dentro le mani") und ausschließlich für die Nachwelt verfaßt, bringt dieses anscheinend unveröffentlichte Manuskript eine erbitterte Aufzählung der Reaktionen innerhalb der Kirche auf die umstrittenste Bulle Benedikt XIII., die "Bulla Pretiosus". Benedikt (1724-30), selbst Dominikaner, erlaubte damit den Dominikanern, die Augustinische Gnadendoktrin zu predigen. Besonders interessant ist das Manuskript deswegen, weil es offensichtlich auf Informationen fußt, die v. Kardinal Giambattista Salerni (1670-1729) herrühren, einem Favoriten Benedikts, der den polnischen König August zum Katholizismus bekehrt hatte. Zur Zeit der Abfassung des Manuskripts war der Jesuit Turani (auch Turano), päpstlicher Visitator in Sizilien u. Verfasser zahlreicher Abhandlungen (vgl. de Backer/S. VIII, 2709ff. u. L. Cardella, Memorie storiche de' cardinali VII, 190f.). - Aus der Sammlung Sir Thomas Phillipps (ex Ms. 7532).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Begebenheiten des Prinzen von Ithaca. Oder: Der seinen Vater Ulysses, suchende Telemach. Aus dem Französischen von Benjamin Neukirch. 3 Bände (gebunden in 2).

      Onolzbach (Ansbach), Lüders und Rünnagel, 1727 - 1739.. Folio (34,5 x 23 cm). 8 Bl., 500 S., 9 Bl. + 4 (st. 6) Bl., 472 S. + 1 (st. 3) Bl., 304 S., 5 Bl. Mit gestochenem Frontispiz und 24 Kupfertafeln. Dekorative Ganzlederbände der Zeit auf 6 Bünden mit reicher Rückenvergoldung und Rückenschild sowie floralem farbigem Buchschnitt.. *Goedeke III, 349, 13. Dünnhaupt IV, 2954, 27.1. - Erster Druck von Neukirchs Übersetzung: "Das Werk wurde - gewissermaßen als Privatdruck - von Neukirch selbst in Auftrag gegeben und wunschgemäß auf feinem und starkem Papier in Folio gedruckt. Es entstand dann auch wirklich ein prachtvolles Buch; herrlich stehen die großen tiefschwarzen Lettern auf dem breitrandigen gelblichen Bütten" (Lanckoronska-Oe. I, 76). Die schönen Tafel mit kräftigem Grat wurden gestochen von Cochin, Winter und Lichtensteger nach Leclerc und Sperling. Der erste deutsche Luxusdruck im 18. Jahrhundert und ein Prachtwerk deutscher Typographie und Illustration in Anlehnung an französische Vorbilder. - Es fehlen (nach der Kollation von Dünnhaupt) in Band 2 und 3 je zwei Blatt der Vorstücke mit Widmungsblättern, die allerdings vielen Exemplaren nicht beigegebenen waren. "Die meisten Exx. differieren ... in Kleinigkeiten" (Seebaß N. F. 712). - Einbände an den Deckeln etwas fleckig, Kanten und Ecken teils etwas beschabt, Erstes Frontgelenk unten mit kleiner Reparatur. Vorsatzblätter fehlen. Trotz der kleineren Alters- und Gebrauchsspuren sind die prächtigen Einbände intakt und von guter Gesamterhaltung. Text teils mit geringfügiger Altersbräunung, die Kupfertafeln in sauberer und sehr guter Erhaltung. [digitale Fotos auf Anfrage verfügbar].

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Begebenheiten Des Prinzen von Ithaca, Oder: Der seinen Vater Ulysses, suchende Telemach, Aus dem Französischen des Herrn von Fenelon, in Deutsche Verse gebracht,... Erster Theil

      Onolzbach (= Ansbach) Johann Valentin Lüders 1727. ... Und Mit Mythologisch-Geographisch-Historisch- und Moralischen Anmerckungen erläutert, von Benjamin Neukirch; (10 Bl.) Titelei u. Vorrede, 500 S., (8 Bl.) Register u. Corrigenda; mit 9 ganzseitigen Kupfern, davon 8 ganzseitigen, von Cochin nach Le Clerc und von Winter nach Le Clerc u. Sperling; Ganzledereinband auf 6 Bünden, mit Deckelvignette (Wappen) u. Rückentitel u. -schmuck in Gold, rundum Rotschnitt, Vorsätze aus Marmorpapier; prächtiger, breitrandiger Druck; erster Band von drei; Rücken, Deckel u. Kanten etwas berieben, Kapital mit kl. Einriss, stabiles Expl.; Erste Auflage dieser Ausgabe; Leder; 34,5 cm;. Befriedigend

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kocherscheidt]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Nieuwe Paskaart van t Naauw van de Straat, opgedragen aan den Hoog Edel geboren Heer F. van Aerssen van Sommelsdyk Heere van Sommelsdyk, De Plaat Bommel En Spyk. Vice Admiraal Van Holland Eb West-Friesland etc. etc. door syn onderdanige dienaar Hendrik Lynslager Capityn ter Zee Anno 1726 - Uytgegeven by And. en Hend. De Leth op de Beurs Sluys in de Visser tot Amsterdam. - H. de Leth fecit 1727':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Hendrik de Leth d.Ä. b. Hendrik de Leth in Amsterdam, dat. 1727, 45 x 55 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. K - P, S. 124 f. (Hendrik <Hendrick, Henry> de Leth the elder, 1703-1766. Engraver, publisher and printseller at 'l' enseigne du Pecheur' in Amsterdam. ...). - Zeigt die Straße von Gibraltar (Meerenge zwischen dem Mittelmeer im Osten u. dem Atlantischen Ozean im Westen) mit der marokkanischen u. spanischen Küste. - Am linken Rand Titelkartusche. - Rechts Kartusche mit Meilenzeiger; darunter Verlegeradresse.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Ordinis Equitum Teutonicorum Hospitalis S. Mariae V. Hierosolymitani.

      Wien, Peter Conrad Monath, 1727.. 4 Teile in einem Band. (12), 56, 120, (2) SS., 99 Siegelabbildungen auf 7 gest. Tafeln (jew. in der Platte foliiert "pag. 123"-"129"), 26 Stammtafeln auf 13 Doppelbll., (2), 21, (1), (22) SS. Mit gest. Vignette am rot-schwarz gedruckten Titel, gest. Kopfstück in der rot-schwarz gedr. Widmung, zwei Münzkupfern im Text und zahlr. Textholzschnitten und -vignetten. Pergamentband der Zeit mit hs. Rückentitel; am Schwanz goldgepr. ornamentales Bibliothekssignet "S[ancta] D[orothea]". Folio (244:348 mm).. Einzige Ausgabe dieser unter Mitarbeit von Johann Friedrich Schannat entstandenen Geschichte des Deutschen Ritterordens. Teil 3 behandelt speziell die Ballei Österreich. - Am vorderen Innendeckel hs. Besitzvermerk der Dorotheerkirche Wien: "Hunc librum Bibliothecae nostrae Dorotheanae donavit Adm[irabilis] R[everendissim]us D[omi]nus Joachimus de Sartori R[everendi]ssimi, et Illustrissimi Ordinis Equitum Teutonicorum Sacerdos et Curatus bonus amicus noster anno 1740". Am hinteren Innendeckel Erwerbungsvermerk in Bleistift (dat. 1936) des Hans Hiesberger (?) aus Mank, wo der Verfasser, der Wiener Augustinerchorherr Duelli (1693-1769), seine Tage als Stiftspfarrer beschloß. Letztes Textblatt des Anhangs an dessen Anfang verbunden. Gelegentlich unbedeutend braunfleckig; insgesamt sehr sauberes, ansprechendes Exemplar. - Wermke 1806. Winkelmann 4949. Heydenreich I, 110. Bernd 2394. NDB IV, 160.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Trier".

      1727. Kupferstich von Gabriel Bodenehr, um 1727. Ca. 15,3 x 29,1 cm. Rosar Nr. 4.6.5.a.. Detailreiche Ansicht der Stadt Trier mit schönem Ausblick auf die Weite des Moseltals und die Hügel. Das Kloster St. Martin mit seiner Mühle am Fluß ist dargestellt, am Moselkrahn werden Schiffe entladen. Die Römerbrücke mit den mittelalterlichen Aufbauten überspannt den Fluß. Auf der anderen Moselseite sind Winzer bei der Traubenlese dargestellt. Unten rechts befindet sich die Sigantur "g. Bodenehr fec. exc. del.", links neben der Darstellung befindet sich ein Text mit Erläuterunen zur Stadt Trier.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Plutarch's Lives in Eight Volumes. Translated from The Greek With Notes Historical And Critical from M. Dacier

      Printed for J. Tonson, London 1727 - 8 volumes. Frontis, plates. Contemporary full calf binding. Some rubbing to leather, otherwise very good. A handsome set. Rare. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Anah Dunsheath Rare Books ABA ANZAAB]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Voyages du Capitaine Lemuel Gulliver, en divers pays eloignez. Nouvelle traduction plus ample, plus exacte, & plus fidele, que celle de Paris. 4 Teile in 1 Band.

      Den Haag, P. Gosse & J. Neaulme, 1727.. 3 Bl., 105 S., 1 Bl., S. (107)-212, 4 Bl., 99 S., 1 Bl., S. (101)-220. Mit gestochenem Porträt, 5 Kupfertafeln und 5 gestochen Karten. Kl.-8° (15,5 x 9,5 cm). Halbleder des 19. Jahrhunderts mit zwei Rückenschildern und Rückenvergoldung.. Zweite Haager Ausgabe aus dem Jahr der französischen Erstausgabe, dazwischen war die im Titel erwähnte Pariser Ausgabe erschienen. - Die beiden Bände mit je zwei Teilen hier in einen Band gebunden: I/1. Contenant le voyage de Lilliput; I/2. Contenant le voyage de Brobdingnag; II/1. Contenant le voyage de Laputa, Balnibarbi, Glubbdubdribb, Luggnagg, & Japon; II/2. Contenant le voyage au pays des Houyhnhnms. - 1728 publizierten die Verleger noch einen dritten Band mit Fortsetzungen und dem "Schlüssel". - Stellenweise etwas fleckig, zwei Titel mit zeitgenössischem Besitzvermerk, das Porträt beschnitten und lose, die Karten teils etwas knapp beschnitten, wenige Blätter mit Restaurierungen im Rand (kein Textverlust), die letzte Tafel (Houyhnhnms) eingerissen und aufgezogen, ein Streifen mit Bildverlust am Bund auf den ersten Blick unauffällig ergänzt, Vorsatz mit moderner Widmung. Der Einband berieben, Kapitale gering lädiert, die Rückenschilder mit kleinen Eckabsplitterungen. *Teerink/Scouten 372.

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyages du Capitaine Lemuel Gulliver, en divers pays eloignez. Nouvelle traduction plus ample, plus exacte, & plus fidéle, que celle de Paris. 4 Teile in 1 Band.

      Den Haag P Gosse & J Neaulme 1727 - 3 Bl., 105 S., 1 Bl., S. (107)-212, 4 Bl., 99 S., 1 Bl., S. (101)-220. Mit gestochenem Porträt, 5 Kupfertafeln und 5 gestochen Karten. Kl.-8° (15,5 x 9,5 cm). Halbleder des 19. Jahrhunderts mit zwei Rückenschildern und Rückenvergoldung. Zweite Haager Ausgabe aus dem Jahr der französischen Erstausgabe, dazwischen war die im Titel erwähnte Pariser Ausgabe erschienen. - Die beiden Bände mit je zwei Teilen hier in einen Band gebunden: I/1. Contenant le voyage de Lilliput; I/2. Contenant le voyage de Brobdingnag; II/1. Contenant le voyage de Laputa, Balnibarbi, Glubbdubdribb, Luggnagg, & Japon; II/2. Contenant le voyage au pays des Houyhnhnms. - 1728 publizierten die Verleger noch einen dritten Band mit Fortsetzungen und dem "Schlüssel". - Stellenweise etwas fleckig, zwei Titel mit zeitgenössischem Besitzvermerk, das Porträt beschnitten und lose, die Karten teils etwas knapp beschnitten, wenige Blätter mit Restaurierungen im Rand (kein Textverlust), die letzte Tafel (Houyhnhnms) eingerissen und aufgezogen, ein Streifen mit Bildverlust am Bund auf den ersten Blick unauffällig ergänzt, Vorsatz mit moderner Widmung. Der Einband berieben, Kapitale gering lädiert, die Rückenschilder mit kleinen Eckabsplitterungen. *Teerink/Scouten 372. 350 gr. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Christian Strobel (VDA/ILAB)]
 25.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Naaukeurige Beschryving der uitwendige Godtdienst-Plichten,Kerk-Zeden en Gewoontens van alle Volkeren der Waereldt...in kunstige Tafereelen afgemaalt. Bd.II = Roomsche Kirche ( Römische Kirche ). Mit 26 Kupfertafeln -(1727)-

      Amsterdam u.a., Uytwerf u.a., 1727.. 324 Seiten und 18 Seiten Register. Mit zusammen 26 Kupfertafeln (davon 2 doppelblattgroß ) lt.Inhaltsverzeichnis so cpl.. Goldgeprägter Oldr auf 6 Bünden mit farbigem Rückenschildchen. Folio ( Format 40 x 26 cm ). Band II des Werkes in 2 Teilen in 1 Band. In niederländischer Sprache, Kupferstiche aber französisch betitelt. Die schönen Kupfer in kräftigen Abdrücken zeigen unter anderem: Palmsonntags- prossion,die Taufe, die Kommunion, Beerdigung, Kirchengesang, Handlungen des Papstes, Schweizer Garde,die Inquisition, peinliche Befragung durch die Inquisition, Verhandlung der Inquisition auf dem großen Platz in Madrid, Inquisitionsprozession in Goa,ein Autodafe, die Anbetung des Kreuzes usw.. Lederband etwas berieben ( Rücken mit der reichen Vergoldung auch stärker ), oberes Kapital leicht beschädigt. Innen nur anfangs etwas stärker gebräunt, sonst sowohl der Text als auch die schönen Kupfertafeln sauber und von guter Erhaltung. Exlibris. ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Botanicon Parisiense ou denombrement par ordre alphabetique des plantes, qui se trouvent aux environs de Paris. Compris dans la carte de la Prevote ... Avec plusiers descriptions des plantes, leurs synonymes, le tems de fleurir & de grainer ...

      1727. Leide & Amsterdam, J. & H. Verbeek et B. Lakeman, 1727. Folio (382 x 262mm). pp. (36), xii, (4), 205, (48), with title printed in red and black and engraved title-vignette, 1 engraved folded map, 1 engraved portrait (of the author) and 33 engraved plates. Contemporary calf, spine in 7 compartments with gilt lines and gilt lettered label. First edition of the author's prominent work, in which he developed his study of sexual characteristics. However Vaillant died before his work could be published. The preface is by H. Boerhaave, written in French and Latin. The 'Botanicon' is remarkable for its treatment of Cryptogams, as it describes 131 species of Fungi. The 33 delicately engraved plates, depicting 354 figures of plants, are by Claude Aubriet (1665-1742; 'peintre du Cabinet du Roy'), one of the finest botanical draughtsmen of his time. A very fine copy. Nissen BBI, 2033..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Botanicon Parisiense ou denombrement par ordre alphabetique des plantes, qui se trouvent aux environs de Paris ...

      Leiden und Amsterdam, J. & H. Verbeek und B. Lakeman, 1727.. Folio. 18 n.n., XII S. 2 n.n. Bl., 205 S., 24 n.n. Bl. Mit gestochener Titelvignette, gestochenem Porträt, einer gestochenen, mehrfach gefalteten Karte und 33 gestochenen Tafeln. Lederband der Zeit.. Nissen 2033. - Erste Ausgabe. Das Hauptwerk der Verfassers, der aber noch vor dem Druck verstarb. Mit einem Vorwort in französisch-lateinischem Paralleltext von H. Boerhaave. Die Tafeln zeigen über 350 verschiedene Pflanzen und Pilze. Text in Französisch. - Die Karte im Falz angebrochen. Papier stellenweise etwas fleckig und gebräunt. Ohne den hinteren, fliegenden Vorsatz. Einband stark bestossen und beschabt. Rücken angerissen.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nouveau traite des instrumens de chirurgie les plus utiles; et plusieurs nouvelles machines propres pour les maladies des os...

      Paris, Cavelier 1727.. Ldreinbde. 2 Bände, Bd. 1. u. 2. Kantenhöhe ca. 16,5 cm. 14Bl.,434S.,4Bl.,1Bl.,380S.,5B. Mit 65 Kupfertafeln. -Einbde. bzw. Leder in schlechtem Zustand, beide Deckel lose, tls. etw. stockfl., leicht gebräunt, Band 2 gegen Ende oben wasserr.; 2.

      [Bookseller: Versandantiquariat Ottmar Müller]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Scipione, Istoria diplomatica che serve d' introduzione all' arte critica in tal material. Con raccolta de' documenti non ancor divulgati, che rimangono in Papiro Egizio. Appresso per motive nati dall' istessa opera siegue ragionamento sopra gl' italic primitive in cui si scuopre l' origine degli Etrusci, e de' Latini. Per appendice l' epistola a Cesario illustrate, e altri monumenti.

      Mantua Alberto Turnermani 1727. First Edition 4to. pp. XXII, [2], 338. [pages 161-172 repeated in pagination]. With 5 plates and a frontispiece depicting the dedicatee, Victor Amedeus II Duke of Savoy. Four of the plates are fold outs including a plate depicting the Roman triumphal arch at Susa (outside of Turin) with a restored inscription. Other plates contain facsimiles of ancient Latin paleography. Page 236 also contains an illustration of a winged Roman or Etruscan spirit. The title page is printed in red and black and includes an engraved vignette. Bound in full contemporary mottled calf - rubbed, stained, general wear. Hinges and head caps are carefully restored; board corners are neatly repaired. Some of the gilt panel lines on the spine are restored. Gilt lines on the head and tail caps are also renewed (with the new gold somewhat brighter than the old). Interior is generally clean with some scattered marginal foxing. Small marginal tear on p. 93 - neatly sealed. All edges dyed red. Scipione Maffei (1675-1755) Italian scholar and antiquarian from Verona. Following the work of Jean Mabillon, the founder of paleography and diplomatics, Maffei's work "perfected the classification of the western hands and formulated the rules of epigraphical criticism." (See A. Momigliano, "Ancient History and the Antiquarian" in Journ. of the Warburg Inst. 13(1950) p.303). [Razzolini, p. 212; Brunet III, 1291; Graesse IV p. 334] Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        D. Laurentii Heisteri Anatom. Chirurg. Ac Physiolog. Profess. Publ. Helmstadiensis Academ. Caesar. Et Regiae Berolin. Collegae Compendium anatomicum Totam rem anatomicam brevissime complectens Editio tertia prioribus longe auctior, atque emendatior. Cum figuris aeneis.

      Altofri [Altdorf] et Norimbergae [Nürnberg] sumptibus Iod. Gvil. Kohlesii [...] et Georg. Christoph. Weberi [...] [Kohles und Weber] A. R. S. 1727.. Oktavg (19,5 x 12,5 cm), Pergamentband der Zeit mit handschriftlicher Rückenbeschriftung und rot gesprenkeltem Schnitt, (6), XXVI, 352, (32) S. mit gestochenem Frontispiz (Verfasserportrait) von Heumann 1719 und Titelvignette sowie 8 gefalteten Kupfertafeln. Einband wenig fleckig, halbrunder Ausriß im Pergament auf dem oberen Vorderdeckel mittig (ca 6 x 4 cm), vorderes fliegendes Vorsatz fehlt, vorderes Innengelenk etwas gelockert, innen wenige Lagen braunfleckig, sonst sehr sauber - VD18 1029127X - insgesamt dritte Auflage - Heister (1683-1758) verbesserte die Chirurgie der Zeit entscheidend. Das Buch gilt als Klassiker der medizinischen Literatur im 18. Jahrhundert. Die erste Ausgabe erschien 1717.

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Habitus Corporum Germanicorum Antiqui ac Novi Causis / Hermanni Conringii De Habitus Corporum Germanicorum Antiqui ac Novi Causis Liber Singularis. Annotationibus uberrimis dilucidavit Jo. Philippus Burggravius, Fil. Doctor Medicus Francofurti ad M.

      . Hermann Conring / Johann Philipp Burggrav. [De Habitus Corporum Germanicorum Antiqui ac Novi Causis] Hermanni Conringii De Habitus Corporum Germanicorum Antiqui ac Novi Causis Liber Singularis. Annotationibus uberrimis dilucidavit Jo. Philippus Burggravius, Fil. Doctor Medicus Francofurti ad Moenum. Sumtibus Johannis Adolphi Stockii. Francofurti ad Moenum [Frankfurt am Main] 1727. 14 Bll., 445 S., 19 Bll. (Indices). Titelblatt in Rot- und Schwarzdruck mit Holzschnitt-Titelvignette. Etwas Buchschmuck. Zeitgenössischer Halbpergamenteinband mit verstärkten Pergament-Ecken. Goldgeprägtes Rückenschild. Dreiseitiger Rotschnitt. Marmorierte Deckelbezüge etwas beschabt, Rotschnitt minimal feuchtrandig. Die ersten 5 und letzten 2 Blätter mit (schwachem) Feuchtrand im Kopfsteg. Recht knapp beschnitten, daher Buchstabenteilverlust im Seitensteg des Titels. Holzschnitt-Wappen-Exlibris auf Spiegel "Ad Bibliothecam Episcopal. Spirens". Sehr seltener Titel. Hermann Conring (* 9. November 1606 in Norden; 12. Dezember 1681 in Helmstedt), war Polyhistor und Reichspublizist, sowie Leibarzt der Königin Christina von Schweden, dänischer Staatsrat und Leiter des bremen-verdischen Archivs in Stade. Conring gilt als Nestor der deutschen Rechtswissenschaft und war einer der bekanntesten Gelehrten seiner Zeit, der allen großen Fürsten seiner Zeit, so auch Ludwig XIV. von Frankreich als Berater zur Seite stand. Sein Hauptwerk ist "De origine iuris Germanici" (vom Ursprung des deutschen Rechtes, editio prima: 1643), das die deutsche Rechtsgeschichte zum Rang einer eigenständigen Disziplin erhob. Aber auch der Titel "De Habitus Corporum Germanicorum Antiqui ac Novi Causis", der hier zum Kauf angeboten wird, zählt zu seinen wichtigen juristischen Schriften..

      [Bookseller: Antiquariat Bibliakos / Dr. Ulf Kruse]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        l Cortegiano, or the Courtier: Written by Conte Baldassar Castiglione. And a New Version of the same in English. Together with Several of his Celebrated Pieces, as well Latin as Italian, both in Prose and Verse. To which is prefix'd, The Life of the Author. By A.P. Castiglione, of the same Family

      Printed by W. Bowyer, for the Editor, MDCCXXVII [1727], London - First edition of the third English version of Castiglione's classic treatise on court etiquette. 4to: [62],480,473-508pp [470, 471 misnumbered 471, 470 respectively; 473-79 repeated but text continuous and complete], with fine copper-engraved frontispiece by Vertue after the portrait by Raphael and parallel texts in Italian and English. Contemporary calf, spine in six compartments very richly gilt between raised bands, red morocco lettering piece gilt, covers framed with French fillets, edges speckled red. A superb copy, internally fine, the binding tight and secure, very expertly rebacked. Lowndes 386. ("emphatically termed by the Italians the 'golden book'.") ESTC Citation No. N956 ("In this issue, &#146;To the reader&#146; is on the verso of the last page of &#146;To the king&#146;, and there is a list of subscribers.") Maslen & Lancaster, Bowyer ledgers 1296. First printed in Venice by Aldus, in 1528, and reprinted innumerable times since in every major European language. The earliest version in English, that of Sir Thomas Hoby, appeared in 1561; the second, by Robert Samber, in 1724. Castiglione&#146;s Il libro del cortegiano (The Book of the Courtier) "is a classic of Western literature: a conduct book describing the ideal courtier of the Renaissance (and to some degree the ideal court lady too); it is also a highly polished literary dialogue rich in classical lore and representative of the avant-garde culture of fifteenth- and sixteenth-century Italy. Responsible for transmitting fundamental cultural ideas abroad, among them the notion of the all-rounded, or &#145;Renaissance&#146;, man or woman, the stress on grace and elegance as part of the striving for perfection, and the details of the Neoplatonic love-theory then in vogue; it is also credited with having given rise in France to the concept of the gentilhomme and in England to that of the gentleman. Nonetheless, The Book of the Courtier is much more than a mere manual for readers wishing to learn the art of courtiership. Interwoven into the fabric of the text is a wide spectrum of topics ranging from a theory of humor to an ethically grounded view of politics. Other controversial intellectual issues of the day in Renaissance Italy are also aired: the standardization of the vernacular Italian language; the relative merits of the arts of painting and sculpture; and the quarrel over the superiority of arms vis-à-vis letters as it involved a comparison between different national traditions. Truly encyclopedic in scope, The Book of the Courtier has been hailed as a veritable compendium of Renaissance culture." (Literary Encyclopedia) N. B. With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 33.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Consiliorum medicorum liber unicus. Ex Bibliotheca Jo. Jacobi Strasskirchneri...

      Frankfurt und Leipzig, C. C. Immig, 1727.. 4°. Gestochene Titelvignette, 3 gefaltete Tabellen, (3 Bl.), 466 (recte 464) S., (5 Bl.) Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. Laehr, Die Literatur der Psychiatrie, Neurologie und Psychologie II, 217-219; Blake 68; vgl. Hirsch/H. I, 738 (zum Verfasser); nicht bei Kreuter, Wellcome, Waller und Osler. - Außerordentlich seltenes Werk, von dem wir einzeln seit 1950 nur ein Exemplar im Handel nachweisen konnten. Das bereits 1617 posthum erschienene Werk wurde offenbar nur in kleinster Auflage publiziert und ist wegen seiner umfangreichen Kapitel über Melancholie und Epilepsie interessant. Nicht in den großen Medizinsammlungen und mit Ausnahme von Laehr auch der Fachgeschichtsschreibung weitgehend unbekannt, daher konnten wir zur Rezeptionsgeschichte nichts weiteres ermitteln. Das Todesjahr des Verfassers gibt Dunckel - abweichend von Hirsch/H. und Jöcher - in Band I seiner "Historisch-kritischen Nachrichten von verstorbenen Gelehrten" mit 1610 statt 1604 an. - Brunner, 1540 in Halle geboren, studierte in Erfurt, war kurze Zeit Professor in Leipzig, unternahm dann längere Reisen durch Spanien, Frankreich, England, Belgien und die Schweiz, war Famulus bei Crato von Krafftheim (dessen Gesamtausgabe wir anbieten), dann angesehener Arzt in seiner Heimat, zuletzt Leibarzt der Anhaltinischen Fürsten. Schmieder in seiner Geschichte der Alchemie (S. 320/321) und Jöcher im Allgemeinen Gelehrten-Lexicon I, 1426 heben das Interesse des Verfassers an der Alchemie hervor, der den Stein der Weisen gesucht habe, 20 Jahre chemische Versuche dazu in seinem Laboratorium in Halle unternahm und 16000 Gulden dafür aufgewendet hatte. "Unter dem lateinischen Namen und mit einem fingierten Vornamen, wurden nach seinem Tode einige Aufsätze von ihm gedruckt, unter dem Titel: Johannis de Fontina, Vier nützliche chymische Tractat, Halle 1612" (Schmieder). - Ungewöhnlich schönes, nahezu fleckfreies Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. L]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Elements of Euclid. With Select Theorems out of Archimedes. By the Learned Andrew Tacquet. To which are added, Practical Corollaries, shewing the Uses of many of Propositions. The Whole abridg'd, and Publish'd in English, by William Whiston.

      J. Senex, London 1727.. Third edition, (3. Auflage), XVI, 239 S. mit gestochenem Titel, gestochenem Portrait, und 5 mehrfach gefalteten Kupfertafeln, 8°, (8vo), marmoriertes Halbleder der Zeit, Ecken und Kapitale bestoßen, unteres Kapital mit Fehlstelle, Außengelenk leicht angebrochen, eine Tafel mit eingerissener Falz, Papier vereinzelt minimal finger- und braunfleckig, insgesamt gutes Exemplar,.

      [Bookseller: Antiquariat Silvanus]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Elements of Euclid., With Select Theorems out of Archimedes. By the Learned Andrew Tacquet. To which are added, Practical Corollaries, shewing the Uses of many of Propositions. The Whole abridg'd, and Publish'd in English, by William Whiston.

      J. Senex, London 1727 - XVI, 239 S. mit gestochenem Titel, gestochenem Portrait, und 5 mehrfach gefalteten Kupfertafeln, Sprache: de Gewicht in Gramm: 550 8°, (8vo), marmoriertes Halbleder der Zeit, Ecken und Kapitale bestoßen, unteres Kapital mit Fehlstelle, Außengelenk leicht angebrochen, eine Tafel mit eingerissener Falz, Papier vereinzelt minimal finger- und braunfleckig, insgesamt gutes Exemplar, [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Antiquariat Silvanus]
 36.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        l Cortegiano, or the Courtier: Written by Conte Baldassar Castiglione. And a New Version of the same in English. Together with Several of his Celebrated Pieces, as well Latin as Italian, both in Prose and Verse. To which is prefix&#39;d, The Life of the Author. By A.P. Castiglione, of the same Family

      London: Printed by W. Bowyer, for the Editor,, MDCCXXVII [1727]. London: Printed by W. Bowyer, for the Editor,, MDCCXXVII [1727]. First Edition thus. Full Calf. Fine. First edition of the third English version of Castiglione&#39;s classic treatise on court etiquette. 4to: [62],480,473-508pp [470, 471 misnumbered 471, 470 respectively; 473-79 repeated but text continuous and complete], with fine copper-engraved frontispiece by Vertue after the portrait by Raphael and parallel texts in Italian and English. Contemporary calf, spine in six compartments very richly gilt between raised bands, red morocco lettering piece gilt, covers framed with French fillets, edges speckled red. A superb copy, internally fine, the binding tight and secure, very expertly rebacked. Lowndes 386. ("emphatically termed by the Italians the &#39;golden book&#39;.") ESTC Citation No. N956 ("In this issue, &#146;To the reader&#146; is on the verso of the last page of &#146;To the king&#146;, and there is a list of subscribers.") Maslen & Lancaster, Bowyer ledgers 1296. & ¶First printed in Venice by Aldus, in 1528, and reprinted innumerable times since in every major European language. The earliest version in English, that of Sir Thomas Hoby, appeared in 1561; the second, by Robert Samber, in 1724. Castiglione&#146;s Il libro del cortegiano (The Book of the Courtier) "is a classic of Western literature: a conduct book describing the ideal courtier of the Renaissance (and to some degree the ideal court lady too); it is also a highly polished literary dialogue rich in classical lore and representative of the avant-garde culture of fifteenth- and sixteenth-century Italy. Responsible for transmitting fundamental cultural ideas abroad, among them the notion of the all-rounded, or &#145;Renaissance&#146;, man or woman, the stress on grace and elegance as part of the striving for perfection, and the details of the Neoplatonic love-theory then in vogue; it is also credited with having given rise in France to the concept of the gentilhomme and in England to that of the gentleman. Nonetheless, The Book of the Courtier is much more than a mere manual for readers wishing to learn the art of courtiership. Interwoven into the fabric of the text is a wide spectrum of topics ranging from a theory of humor to an ethically grounded view of politics. Other controversial intellectual issues of the day in Renaissance Italy are also aired: the standardization of the vernacular Italian language; the relative merits of the arts of painting and sculpture; and the quarrel over the superiority of arms vis-à-vis letters as it involved a comparison between different national traditions. Truly encyclopedic in scope, The Book of the Courtier has been hailed as a veritable compendium of Renaissance culture." (Literary Encyclopedia) N. B. With few exceptions (always identified), we only stock books in exceptional condition. All orders are packaged with care and posted promptly. Satisfaction guaranteed.

      [Bookseller: Fine Editions Ltd]
 37.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Genealogische Tabellen, nebst denen darzu gehörigen Genealogischen Fragen, zur Erläuterung Der Politischen Historie, mit sonderbahrem Fleiße zusammen getragen, Und vom Anfange biß auf diesen Tag continuiret. Zweyter, Dritter + Vierter Theil

      Leipzig, Joh. Friedr. Gleditschens seel. Sohn, 1727-1733.. Quer 4° Ledereinband. 3 Theile. mäßig erhaltene Exemplare, aber in Anbetracht des Alters noch gut, Einbände weisen Abwetzungen auf, bestoßene Ecken, das Papier ist stark braunfleckig, Schrift aber ohne Probleme lesbar

      [Bookseller: Bücheroase Jens Neumann]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Matheseos Universalis Elementa. Quibus accedunt, Specimen commentarii in Arithmeticam Universalem Newtoni: ut & De determinanda Forma Seriei in finitae adsumtae regula nova.

      Lugduni Batavorum (Leyden), Samuelem Luchtmans, 1727.. [8], 245 + 1, [2] S., 4 Tafeln. Pp. im Stile der Zeit.. EA. In lateinischer Sprache. Mit den 4 gefalteten Tafeln. - St. a. T., zwei Tafeln kl. Wasserrand, bis S. 50 wasserrandig, leichte Gbrsp. - Selten. - 's Gravesand (1688 - 1741), Professor für Mathemaitk und Astronomie in Leyden, war massgeblich an der Verbreitung der Newtonschen Lehre in Europa beteiligt. (Sprache: Lateinisch)

      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum arithmetico geometricum, das ist: Schau-Platz der Rechen- und Meß-Kunst. Darinnen enthalten dieser beyden Wissenschaften nöthige Grund-Regeln und Handgriffe sowohl, als auch die unterschiedene Instrumente und Maschinen ... insonderheit wird hierinnen erkläret: Der Nutzen und Gebrauch des nicht genugsam zu preisenden Proportional-Zirckels.

      Leipzig, Gleditsch, gedruckt bei Christoph Zunkel, 1727.. Folio. [14], 200, [4] Seiten und 45 Kupfertafeln. Vorgebunden: Theatrum Pontificiale, oder Schau-Platz der Brücken und Brücken-Baues. Leipzig, 1726. [16], 153, [4] Seiten und 60 Kupfertafeln. Zusammen in zeitgenössischem Halblederband der Zeit (Einband stärker berieben und beschabt, der Rückenbezug an den Kapitalen mit Fehlstellen).. *Zwei Bände des großen barocken Sammelwerkes zu den mechanischen Wissenschaften (Theatrum Machinarum), welches insgesamt 9 monographische Bände umfasste. - Besonders interessant ist das vorliegende Rechenbuch, welches die damaligen Kenntnisse der Mathematik zusammenfasst und wie wohl kein anderes Werk seiner Zeit zahlreiche mathematische Instrumente, Rechenmaschinen, Zirkel, Perspektiv-Geräte, Scheibengeräte, Winkelmesser, Mess-Instrumente etc. auf großen Kupfertafeln darstellt. U.a. werden die berühmten Rechenmaschinen von Leibniz, Poleni und von Leupold im Detail gezeigt und im Text beschrieben. Das Werk enthält im Übrigen die erste Anleitung über den Bau einer mechanischen Rechenmaschine. Einige Tafeln zeigen auch Handzeichen als Symbole für Zahlen bzw. illustrieren das System der Fingerrechnung, davon eine mit einer beweglichen Scheibe. - Das Brückenbuch zeigt auf den 60 Kupfertafeln zahlreiche verschiedenste Brückenarten, Hebe-Brücken, Aufzug-Brücken etc. aus Stein und Holz sowie Darstellungen zum Brückenbau. Beide Bände sind vollständig, die Tafeln sind zum Ausklappen an Leerseiten gehängt, die Falzverbindung mit dem Leerzeiten teils verstärkt oder hinterlegt. Tafeln teilweise etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Accurata Designatio Celebris Freti prope Andalusiae Castellum Gibraltar, inter in Europam et Africam, cum circumjacentibus Portubus, et Castellis, cura et impensis Matthaei Seutteri, S.C.M.G. Augustani. Cu Gratia et Privil. ...':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Matthäus Seutter in Augsburg, dat. 1727, 49,5 x 57 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Zeigt das Gebiet von Südspanien zwischen Sanlucar de Barrameda, Gibraltar und Motril. - Darunter 5 Insetkarten u. -ansichten sowie die Titelkartusche. - Die Ansichten zeigen Malaga, Gibraltar, Cadix und Ceuta mit Umgebung in Afrika sowie eine Karte der Baleareninsel Menorca (Minorca). - Tadeloses altkoloriertes Exemplar!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Methodus inveniendi trajectorias reciprocas algebraicas. SS. 408-12 in: Acta eruditorum anno MDCCXXVII.

      Leipzig, Gross u.a. 1727.. (21,5 x 17 cm). (2) 553 (56) S. Mit 5 (4 gefalteten) Kupfertafeln. Pergamentband der Zeit.. Erste Ausgabe von Eulers dritter Veröffentlichung. - "At the age of eighteen, Euler began his independent investigations. His first work... was followed by an article in the same periodical on algebraic reciprocal trajectories (1727). The problem of reciprocal trajectories was studied by Johann I Bernoulli, by his son Nikolaus II, and by other mathematicians of the time" (DSB). - Stellenweise gebräunt bzw. stockfleckig. Wenige Blätter mit kleinen Wurmspuren in der linken oberen Ecke (ohne Textverlust), sonst gut erhalten. - DSB 4, 467, Eneström 3

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        SUITE DU VOYAGE DE Mr DE THEVENOT AU LEVANT-TOME 3-SYRIE PERSE ISPAHAN

      Michel Charles Le Cène, Amsterdam 1727 - Mr de THEVENOT SUITE DU VOYAGE DE Mr DE THEVENOT AU LEVANT Dans laquelle après plusieurs remarques très singulières sur des particularitez de l'Egypte, de la Syrie, de la Mésopotamie, de l'Euphrate & du Tigre, il est traité de la Perse & autres Etats sujets au Roi de Perse, ainsi que de sa cour, des religions, gouvernemens, moeurs, forces, langues, sciences, art s & coutumes des peuples de ce grand Empire et aussi des antiquites de Tsehelminat, de Nakschi Rustan & autres lieux vers l'ancienne Persepolis : & particulièrement de la route exacte de ce grand voyage, tant par terre en Turquie & en Perse, que par mer dans la Méditerranée, golfe persique & mer des Indes Tome 3-3éme édition 1727, Amsterdam, Chez Michel Charles Le Cène In-12 (10 x 17 cm), relié, (42) -414 pages Reliure demi plein cuir de l'époque, dos à nerfs titré orné doré illustré de 14 gravures en taille douce hors texte dont 5 dépliantes et un frontispice de Johannès Luyken contenu du livre : Livre premier : Départ de l'auteur tant de Paris que de Marseille, & navigation jusqu'à Alexandrie-de quelques curiosités remarquables durant la navigation à Saïde & de Saïde à Damas-de la ville de Damas-de Damas à Alep-remarques sur Alep-de la route de Mosul par Bir & Orfa-continuation du voyage par Codgiasar, païs de Merdin & Nisibin-Mosul-du vent de Samiel, des Kelecs & l'embarquement de l'auteur dessus cette espèce de bâtiment-de la navigation du Kelec juqu'à Bagdad-de Bagdad &de la route jusqu'à Mendeli, dernière place des turcs aux confins de Perse- Livre second : De la Perse-de l'entrée en Perse & de la route d'Hamadan à Ispahan-de la Perse en général-Ispahan matière des bâtiments ordinaires, arts, monnaies, poids et mesures, Habits, principalement du manger(de la Cour de Perse-des astrologues, d'une comète, d'une éclipse & de la superstition des persans-des Juifs, des Guèbres, Banians & Arméniens-des chevaux, mulets, chameaux, de quelques insectes-quelques fruits & plantes considérables Etat : reliure tachée avec petits travaux de vers sans gravité, lacunes de cuir aux coiffes, papier bruni avec des traces de mouillures en marge sans conséquence, ouvrage solide, Poids : 400g [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie KPMA Sarl]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Nouveau Plan de la Ville de Gibraltar / Plan de la Ville de Ceuta / Veue de la Ville de Gibraltar

      Amsterdam, G. Danet, 1727. 39,2 : 48,8 cm.. Seltene, dekorative Karte von Gibraltar und Ceuta von Nicolas de Fer. Zeigt die Schlacht um Gibraltar während des anglo-spanischen Krieges im Jahre 1727. Im oberen Teil eine Ansicht von Gibraltar mit einem Stadtplan, unten links ein Plan von Ceuta und rechts ein Küstenpanorama von Gibraltar mit Segelschiffen im Vordergrund. Gestochen von A. Coquart. - Sehr gutes Exemplar mit breitem Rand. - Rare, decorative map of Gibraltar and Ceuta by Nicolas de Fer. Showing the battle around Gibraltar during the Anglo-Spanish War in 1727. In the upper part a view of Gibraltar with a city map, at bottom left a plan of Ceuta and on the right a coastal view of Gibraltar with sailing ships in foreground. Engraved by A. Coquart. - Excellent conditions with wide margin.

      [Bookseller: Götzfried Antique Maps]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyages Du Capitaine Lemuel Gulliver, En Divers Pays Eloignez. Bde. 1 und 2 (von 3) in 1 Band.

      La Haye, Chez P. Gosse & J. Neaulne 1727.. 8°. Insges. 4 Titelbll., 3 Bll., 212 S., 3 Bll., 220 S. Mit 1 gest. Porträttafel, 5 Tafeln und 5 Karten und Plänen. Halbpergamentbd. des 19.Jhs. mit rotem und gelbem Rückenschild (etwas fleckig und berieben, Schnitt angestaubt)., fester Einband. Erste französische Ausgabe von Gulliver's Reisen. - Bd.1: Premiere partie. Contenant le voyage de Lilliput. Seconde partie: Contenant le voyage de Brobdingnag. - Bd. 2: Premiere partie: Contenant le voyage de Lapura, Balnibarbi, Glubbdubdribb, Luggnagg, & Japon. Seconde partie: Contenant le voyage au Pays des Houyhnhnms. - Vorsätze erneuert und mit Klebespur, stellenweise etwas stockfleckig, einige Bll. gebräunt, 1 Bl. mit hinterlegter Fehlstelle, insgesamt jedoch ordentliches Exemplar. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Scelta di Sonetti, e Canzoni. De piu eccellenti Rimatori d'ogni Secolo (parte 1-3). Rime d'alcuni Illustri Autori Viventi (parte 4-5).

      Venezia, Baseggio (1727).. 3a. ed. con nuova aggiunta. 4 Tle. in 5 Bdn. 613 S.(Bde. 1 u. 2); 504; 359; 670 S. (Bd. 3-5). Pgmt. d. Zt. Titelbll. fachm. hinterlegt, jedoch mit Textverlust. Einbde. etw. fleckig, Gelenke gelockert.. 1- contiene i Rimatori antichi del 1400, e del 1500 fino al 1550; 2- contiene i restanti Rimatori fino al 1550; 3- contiene i Rimatore dal 1550 fino al 1600 e del 1600; 4 e 5: autori viventi. - Gedichtanthologie enthaltend die wichtigsten "Reimemacher" (Rimatori) von Dantes Zeit bis zu Beginn des 18.Jhdts.: Fabbruzzo da Perugia, Guido Cavalcanti, Cecco Nuccoli, Cione Baglioni, Dante Aliguieri, Sennuccio Delbene, Francesco Pettrarca, Giustina Levi Perotti, Giusto de' Conti, Niccolo Tinucci, Lorenzo Medici, Giovanni Pico, Giovanni Bruno, Jacopo Sannazaro, Pietro Bembo, Veronica Gambara, Ippolito de' Medici, Bernardo Tasso, Giovambattista Giraldi, Michelagnolo Buonarrotti, Torquato Tasso, Giovambattista Marini, Giovan Antonio Volpi, Lorenzo Zanotti, Antonio Bertani, Emiliano Emiliani, u.v.a.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Aufrichtige Astronomus Welcher von verschiedenen, so wol zur Doctrina Sphaerica als zu Bewegung der COMETEN und zu den OBSERVATIONIBUS ASTRONOMICIS gehörigen Materien, einen ausführlichen Unterricht ertheilet. Dabey er ferner auf eine überaus deutliche Artr lehret: Wie man die ECLIPSES PRIMI SATELLITIS JOVIS durch blosses Addiren erforschen; Dergleichen alle Mond- und Sonnen-Finsternisse biß auf das Jahr 17590, ohne eigene Rechnung, nur durch Zirckel und Linela sehr genau anzeigen soll. Zu weiteren Aufnehmen der höchst nützlichen Astronomie an das Licht gestellet und durch viele Figuren begreiflicher gemacht von ...

      Nürnberg, Peter Conrad Monath, 1727.. gestoechenes Frontispiz [7 Bll.], 336 S., 24 S. [4Bll.] Register, und 14 gestochenen ausfaltbaren Tafeln 4° Halbpergament der Zeit mit farbigem Titelrückenschild (mit kleinen Fehlstellen.). Zweite Ausgabe (Erste Ausgabe erschein 1726 in gleicher Kollation s. Dünnhaupt),- ADB 29, 274 ff.; Dünnhaupt V. 3513, 30.2. Johann Leonhard (1688-1727), gelernter Mathematiker, wurde der Öffentlichkeit erstmals mit dem 1718 erschienenen "Handbuch zur Astronomie" bekannt und legte zusammen mit dem vorliegenden Werk damit "das erste(s) solide(s) wissenschaftliche Werk" (Dünnhaupt ebd. 3501) zur Astronomie vor. . In der beneidenswerten Situation zeitlebens keinem bürgerlichen Beruf nachgehen zu müssen, brillierte darüber hinaus anonym mit "zahlreiche(n) galante(n), z. T. recht schlüpfrige(n) Schlüsselromanen." (ebd.). Mit schwungvoll barockem, allegorischem Frontispiz und anschaulichen, gestochenen Tafeln.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traite des Negociations de Banque, et des Monnoyes Etrangeres ...

      Paris, Guillaume Cavelier et Pissot, 1727.. (1) weißes Bl., gest. Frontispiz (von Thevenard), VIII, 304 S., (1) weißes Bl. und 33 gest. Tafeln, dunkelbrauner Ganzleder-Band der Zeit auf fünf unechten Bünden, mit goldgeprägtem Rückenschild und reicher Rückenvergoldung, dreiseitigem Rotschnitt und marmorierten Vorsätzen (Gelenke mit Einrissen, Ecken berieben), 25 x 19 cm. Erste Ausgabe.. (Kress 3686). Enthält 'poids & valeur des Especes d'Or & d'Argent, tant anciennes que courantes', 'L'Explication des Changes Etrangers', 'Les valeurs relatives des Especes de Change entre elles', 'La methode facile d'operer les conversions des Especes d'un Royaume en celles d'un autre', 'L'Explication analytique des negociations de Banque qui se sont journellement sur les Places de commerce de l'Europe' u.a.m. - Innen mäßig gebräunt, 2 Bl. mit kl. Randausriss.

      [Bookseller: Antiquariat Elvira Tasbach]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Al-'Ahd al-jadid li-rabbina Yasu' al-Masih [The New Testament of our Lord Jesus Christ].

      [London], Society for the Promotion of Christian Knowledge, 1727.. 4to. (1), (2 blank), 460, (3) pp. With a fine calligraphic title-page after George Sale. Contemporary sprinkled blind-tooled calf, later spine-label.. The first Arabic New Testament published in England. Translated by the Syrian scholars Solomon Negri (or Sulayman al-Sadi) and, to a lesser extent, Carolus Dadichi, it was published for dissemination among Christians in the Middle East. George Sale, an Orientalist best known for his English translation of the Koran, was employed as corrector and designed the calligraphy for the title-page. Negri based his edition on the London polyglot Bible of 1657, but greatly improved the elegance of the Arabic. It is entirely set in William Caslon's famous Arabic, especially cut for the Society for Promoting Christian Knowledge (SPCK), but later also supplied to both the Oxford and Cambridge University Presses. Caslon's Arabic was modelled on Robert Granjon's renowned Arabic type used by the Typographia Medicea, Rome, in the late 16th century. "This edition is very scarce, for though 10,000 copies were printed, none were sold in Europe, but only a few were sent as presents to some of the learned" (Michaelis). - With bookplate on pastedown ("Dampiere"). Binding restored, otherwise in very good condition. - Zenker p. 188, no. 1541. Darlow/Moule 1655. ESTC T153833. Cf. Michaelis, Introduction to the New Testament II, p. 93. Roper, Arabic Printing and Publishing in England Before 1820, p. 21. For Negri: Weston, "Negri, Solomon (bap. 1665, d. 1727)", in: ODNB (online ed.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.