The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1718

        "Dessein de la Maison de Plaisance nommee Monbiyjoux". Frontansicht von Schloß Monbijou mit Gartenhäusern links und rechts und hübscher Personenstaffage.

      . Kupferstich von J. Böcklin nach Eosander de Göthe aus Merian, "Theatrum Europaeum", 1718, 51,5 x 51,5 cm.. Fauser 1383; Kiewitz 493. - Mit schmalem Rändchen und Faltspuren, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The British History, Translated into English From the Latin

      London: for J. Bowyer, H. Clements, and W. and J. Innys, 1718. London: for J. Bowyer, H. Clements, and W. and J. Innys,, 1718. of Jeffrey of Monmouth. With a large Preface concerning the Authority of the History. By Aaron Thompson, late of Queen's College, Oxon. Octavo (190 × 117 mm). Near-contemporary panelled calf, sometime rebacked and relined. 16pp. list of subscribers, final errata leaf. A little rubbed with some repair to covers, small chip to top corner of first blank, mild spotting throughout. A very good copy, sound and presentable. First edition in English, William Cole's copy, of "one of the most popular and influential historical works of the middle ages" (ODNB), by Geoffrey of Monmouth (c.1100–1154/5), bishop of St Asaph. Completed by 1139, Geoffrey's Historia Regum Britanniae introduced such figures as Arthur, Merlin, and King Leir to an international reading public. "The fact that thereafter the Arthurian cycle was mediated primarily through the mid-fifteenth-century Morte d'Arthur of Sir Thomas Malory should not detract from the position of Geoffrey of Monmouth as its great originator" (op. cit.) The figure of King Leir [Lear] seems to have been Geoffrey's original creation, and arguably the most successful. "Indeed, Tatlock described the Leir story 'along with the vogue of Arthur' as 'Geoffrey's greatest contribution to the world'" (op. cit.) The Historia makes Britain's foundation contiguous with classical myth, in the person of Brutus, a Trojan émigré. It proceeds to an account of a series of royal dynasties, some of whose members enjoyed later fame, to the last glorious British kings, notably Uther Pendragon and Arthur, before the final victory of the Saxons. Geoffrey concludes his history in the seventh century AD, where Bede's Historia ecclesiastica begins. This is the copy of Cambridge antiquary William Cole (1714-82), bearing his early ownership inscription to the first blank "G.l.mus Cole Aul. de Clare Cant Soc-Com" dated 1735 (aged 21, his second year as a pensioner at Clare College, Cambridge), and his later armorial bookplate to title page verso, by which time he was, as "Coll. Regal Cantab.", installed as a fellow at Kings College, Cambridge. He was close friends, since Eton, with Horace Walpole, who called him his "oracle in any antique difficulties". Though Cole published no work of his own, he nonetheless acted as antiquarian oracle to many notable contemporaries, including Francis Grose, writing the account of the School of Pythagoras at Cambridge in Grose's Antiquities. Cole did assemble some 100 volumes of manuscript notes, a considerable portion of which were towards histories of Cambridgeshire and the Colleges of the university,which are now at the British Museum. In this copy, Cole's oracular antiquarian brain is turned, fascinatingly, upon Geoffrey of Monmouth's British History, and the book bears numerous useful and interesting marginalia, providing corrections and queries to Monmouth's text, as well as glosses on place-names and concise historical biographies of characters mentioned. At one point he remarks amusingly on the "true Whiggish spirit" of (Thompson's translation of) Cassibellaunus' defiant letter to Julius Caesar on his invasion of Britain. Cole has also added, to the final blank page of the Preface, Alexander Pope's opinion of Thompson's translation, copied from a letter to Edward Blount dated Sept 8 1717: "I have very lately read Jefferey of Monmouth... in the Translation of a Clergyman in my Neighbourhood. The poor man is highly concerned to vindicate Jeffery's veracity as an Historian, & told me, he was perfectly astonished we of the Roman Comunion could doubt of the Legends of his Giants, while we believed those of our Saints!" Pope's witty sign off, "believe there is nothing more true (even more true than any Thing in Jeffery is false) than that I have a constant affection for you & am etc", gives some indiction of the prevailing sense that Monmouth's work is of a value more literary than historical, and this, Cole's annotated copy, his highly appealing insofar as it records, intriguingly, a learned antiquary's view this seminal text.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Nouveau Traite De La Pluralite Des Mondes, Ou L'on Prouve Par Des Raisons Philosophiques Que Toutes Les Planetes Sont Habitees Et Cultivees Comme Notre Terre, Ouvrage Compose Par Feu M. Hughens.

      Amsterdam : E. Roger 1718 - xxxvi, 276 p. and 5 foldout pl. Bound in contemporary full leather. 5 raised bands. Gilt lettering and decorations on spine. Red page ends. Shelfwear. Chipping and loss to head and tail of spine. Clean, unmarked pages. Contemporary repair to bottom half of the third foldout. Please feel free to view our photographs. This book, originally publish in Latin as "Cosmotheoros", Christiaan Huygens speculated, in great detail, on the existence of extraterrestrial life, on other planets, which he imagined was similar to that on Earth. It is also in this book that Huygens published his method for estimating stellar distances. He made a series of smaller holes in a screen facing the sun, until he estimated the light was of the same intensity as that of the star Sirius. He then calculated that the angle of this hole was 1/27,664th the diameter of the Sun, and thus it was about 30,000 times as far away, on the (incorrect) assumption that Sirius is as bright our sun. The subject of photometry remained in its infancy until Pierre Bouguer and Johann Heinrich Lambert. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 3.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Planiglobium Terrestre Minus in hanc formam reductam".

      . Altkol. Kupferstich nach J.B. Homann bei Chr. Weigel, 1718, 28 x 35 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Weltkarte in zwei Hemisphären, mit zwei Polkarten, unten allegorische Darstellungen und oben Putti mit Schriftband. - Mit alt hinterlegtem Randeinriss unten, sonst sauber und frisch.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Eigentliche abbildung, derer in Venedig gebräuchlichen Schiffe, vornehmlich aber des Bucentauro". Prachtvolle Darstellung eines Bucentaur umgeben von weiteren verschiedenen Galeeren, mit Erklärungen.

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 32 x 39 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Sauber und frisch.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "America Septentrionalis".

      . Altkol. Kupferstich nach Guillaume Delisle bei Chr. Weigel, 1718, 32 x 41,5 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Zeigt die USA mit Teilen von Kanada, den karibischen Inseln und den Azoren. Links oben figürliche Kartusche und rechts oben eine Teilansicht. - Dekorative Karte.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Halden/Friedrichshall, siege of 1718, map, Homann J.B.

      Halden/Friedrichshall, ,. Copperengraving, edited by Homann J.B., Norimberg in Germany, contemporary colours, no cracs, only little brownish. Size of the leaf: 50x60 cm.. To see the siege of Halden in Norway in December 1718. For more infos please click the below link..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Frisiae Dominium vernacule Friesland, Verdeeldt in de Hoofd-deelen van Oostergoo Westergoo en Sevenwolde Als ook der XI Steden Zynde noch onderscheiden in XXX Grietenijen Naar de niewste afmeetingen getekend en Uitgegeven door Francois Halma Te Leeuwarden, met Privilegie, 1718':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Francois Halma in Leeuwarden, dat. 1718, 51,5 x 58,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. E - J, S. 256. - Zeigt Friesland. - Am rechten Rand Titelkartusche. - Oben links Insetkarte mit den Westfriesischen Inseln Schiermonnikoog, Ameland, Terschelling und Vlieland. - Unten links "Steenen Man, bij Harlingen, op de zeedijk".

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Novi Orbis sive totius Americae cum adiacentibus Insulis nova exhibitio".

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 27,5 x 34 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Gesamtamerika mit Kalifornien als Insel, links unten figürliche Kartusche. - Unten kaum sichtbarer, alt hinterlegter Randeinriss, sonst wohl erhalten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Durchschnitt einer Galere mit ihren theilen". Querschnitt eines geruderten Kriegsschiffes mit Erklärungen A-Z, AA-GG und 1-40.

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 31,5 x 39 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Worinn aller hohen vornehmen kays. königl. churfürstl. und fürstl. Persohnen in- und ausländischen Häusern in Europa Geburten, Vermählungen, Todtes-Fälle, Verwandschafften und Stamm-Tafel kürtzlich beschrieben.

      Sammt einer Continuation der übrigen fürstlichen Häuser. Augsburg, Steidlin. 1718. 8° 40 S.mit Titelkupfer, inkl.24 S. Kalender mit 12 Kupfern, 112 S. mit 35 Wappenkupfern u. mehr. Ahnen- u. Stamm-tafeln. Oldr mit goldgeprägtem Rückem mit 4 Bünden, u. von alter Hand geschr. Rückenschild. Einband mit Gebrauchsspuren. Innen anfangs fingerfleckig, eine S. mit Eckenabriß ( auch Textverlust ).. 11

      [Bookseller: Antiquariat & Bücherstube Eilert]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Horographia Trigonometrica, seu Methodus accuratissima Arithmetice per Sinus et Tangetes, Horologia quaevis solaria in Plano stabili qualitercunque situato, etiam declinante & simul inclinato, facili negotio describendi, & quaedam alia, quae Vialia dicuntur &c. cum suis fundamentis & rationibus in gratiam aliorum exhibita. Authore P. Bernardo Gruber

      Vetero-Pragae (Prag): Wickhart 1718.. 4 Blatt, 261 Seiten, 13 Blatt und 11 Kupfertafeln. Leder der Zeit auf vier echten Bünden (der Rücken mit Fehlstellen an den Kapitalen, die Kupfer teils unsauber gefaltet, der Einband dadurch etwas sperrend (leicht aufgebogen), etwas 20 Blatt mit einer kleinen eingedrückten Stelle im weißen Rand am Fuß der Seiten, sonst gutes und sauberes, nur gelegentlich leicht fleckiges Exemplar). 8°. fest gebunden. Seltene erste Ausgabe.

      [Bookseller: Antiquariat Kristen (Inhaber Dr. Lorenz ]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Neue Tafel, vor alle Liebhabers, und See-fahrende Personen. Stellet vor ein Orlog oder Kriegs=Schiff, mit seinen Völligen Tow oder Seil Werk auch Vor und Hindertheil" und "Durchschnitt eines Capital Krieg-Schiffs". 1. Seitenansicht eines Dreimasters und der gesamten Takelage, flankiert von Bug- und Heckansicht, umgeben von weiteren Detailansichten, mit Erklärungen. 2. Querschnitt des Schiffes mit den Geschützstellungen, umgeben von 10 Detaildarstellungen mit nautischen Instrumenten und Beibooten, mit Erklärungen.

      . 2 altkol. Kupferstiche bei Chr. Weigel, 1718, je 32 x 39 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Zwei Ansichten auf zwei Blättern. Die beiden Darstellungen wurde von Johann Baptist Homann auf einem Blatt verwirklicht und herausgegeben.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chymische Schrifften, darinnen gar deutlich von dem Ursprung, Bereit- und Vollendung des gebenedeiten Steins der Weisen gehandelt wird. Nebst einem kurtzen Vorbericht ans Liecht gestellet durch Friedrich Roth-Scholtz.

      Nürnberg, Taubers seel. Erben, 1718.. (17 x 10 cm). (4) 43, 202 S., 1 Bl., SS. (203)-250 (richtig 350) S. Mit gestochenem Frontispiz, 4 Titelvignetten (1 gestochen und 3 in Holzschnitt wiederholt) sowie 1 gefalteten typographischen Tafel. Dekorativer moderner Halblederband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe der von Roth-Scholtz edierten Sammlung. - Enthalten sind seine Hauptschrift "Zwölff Tractätlein von dem Stein der Weisen" sowie, jeweils mit eigenem Titelblatt, "Vom Mercurio", "Vom Schwefel" und "Epistolae LV". Außerdem wurden von Roth-Scholtz noch folgende Werke beigefügt: "Chymische Schrifften" von Synesius und "Via veritatis" von Basilius Valentinus. - Sendivogius (1566-1636), Diplomat und Naturforscher im Dienste Kaiser Rudolph II., war ein geschätzter und einflussreicher Autor, zudem hatte er den Ruf eines obskuren Alchemisten. Mit seinen umfangreichen praktischen Erfahrungen trug er mit dazu bei, dass sich die alchemistischen Untersuchungen von der Metalltransmutation hin zur Erforschung von Verbrennung und Atmung verlagerten. - Durchgehend leicht gebräunt. Vereinzelt mit zeitgenössischen Anstreichungen. Frontispiz mit hinterlegter Fehlstelle im weißen Rand. Titelblatt der Epistolae verbunden. Insgesamt gut erhalten. - Ferguson II, 364; Duveen 545; Ferchl 498; Brüning 3704

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vollständige Anweisung alle Arten von Kirchen wohl anzugeben.

      Augsburg, Wolff, 1718.. (34 x 21 cm). 39 S. Mit 7 Textholzschnitten und 22 (1 doppelblattgroßen) Kupfertafeln. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe des 8. Heftes aus dem "verneuerten Goldmann". - Sturm beschreibt hier den Unterschied zwischen protestantischen und katholischen Kirchen sowie den Bau großer Kuppeln; dabei geht er auch auf das Verhältnis zwischen kultischer Notwendigkeit und architektonischer Form ein. Die Tafeln mit entsprechenden Grundrissen, Querschnitten und Ansichten. - Sauber und gut erhalten. - Ornamentstichsammlung 1993; Architekt & Ingenieur (HAB) 141

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Discus Cronologicus Omnium S.R.I. Electorum a fine magni illius et fatalis in Germania interregni per auspicatam clectionem Rudolfi I. Habsburgici". Zeittafel aus konzentrischen Kreisen, in deren Segmenten alle Kaiser und Kurfürsten angezeigt sind, die seit Rudolph von Habsburg bis ca. 1720 regiert haben. Um die Mitte dreht sich als Radius ein beweglicher Zeiger, der die Auffindung erleichtert.

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 42,5 x 36 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Der Zeiger erfaßt bei jeder Drehung simultan neben den Kaisern, die Kurfürsten von Mainz, Trier, Köln, Böhmen, Bayern, Sachsen, Brandenburg, Pfalz und Braunschweig-Lüneburg.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Dialogues sur l'eloquence en general, et sur celle de la chaire en particulier. Avec une lettre écrite à l'Academie françoise.

      1718 Florentin Delaulne, Paris 1718 - First edition, the Delaulne issue, without the repeated pages 159-68; pp. [8], 419, [5]; full contemporary calf, red morocco label on gilt-paneled spine; joints starting, else very good. Published posthumously and seen through the press by Andrew Ramsay who has supplied a preface. An important work by the archbishop of Cambrai, "wherein he entered an eloquent plea for greater simplicity and naturalness in the pulpit, and urged preachers to take the scriptural, natural style of Bossuet as their model, rather than the coldly analytical eloquence of his great rival, Bourdaloue" (EB-11). Three copies of this issue in OCLC. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 17.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Introductio ad veram astronomiam, seu lectiones astronomicae Habitae in Schola Astronomica Academiae Oxoniensis

      Oxoniae, E Theatro Sheldoniano, 1718.: . Oxoniae, E Theatro Sheldoniano, 1718.. 1718. Title (a1) w. copper engrd vignet - a4, XV(I), 495(1) pp. with 2 folding plts depicting both sides of the moon, engrd by M. BURG & numerous wdct illustrations in the text. Full vellum with contemporary ink-titled spine. 4°. Binding only a bit soiled, 11 lvs with waterstaining in r. lower corner, inobtrusively browned in a few places. On r° free endpp. and fly-lf. library stamps & an engrd ticket of Seminarii Culenburgensis and in a contemporary hand: "Ex Libris Prof. Culenb.". A nice copy of the 1st edition. The first edition in english was not to appear before 1721. * N. B. : POGGENDORFF I, col. 1236, quoting the title, however with "sive" instead of "seu" in the title as in the title of our copy. On KEILL see: NBG. XXVII, col. 505. ¶ VERY NICE COPY IN FIRST EDITION. More pictures on request.

      [Bookseller: INTERNATIONAAL ANTIQUARIAAT]
 18.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Des vortrefflichen Herrn Georgii Baglivi ... Zwey Bücher De Praxi Medica: wie solche in klugen Observiren wiederum auf den alten Fuß unserer fleißigen Vorfahren möge gestellet werden ...; sammt Einigen gantz neuen Dissertationibus ... zum sechstenmal gedruckt ... (Beigebunden) - Ramazzini, Bernhardi: Untersuchung von denen Kranckheiten der Künstler und Handwercker: worinnen die Kranckheiten, womit fast alle Künstler und Handwercker gemeiniglich befallen werden, genau beschrieben, wie durch die Kunst oder Handwerck solche zugezogen werden, und wie man solche hernachmals aufs beste und leichteste curiren kan.

      Leipzig, bey Joh. Herbordt Klossen (II: Leipzig, bey Moritz George Weidmann). 1718.. 8°. 14 n.n. Bl., 674 S., 13 n.n. Bl. Register, 1 S. Druckfehler, 1 w. Bl.; 6 n.n. Bl., 440 S., 9 n.n. Bl. Register. Schlichter Interimspappband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.. I: Blake 27 (kennt nur die Ausgabe von 1705). - Heirs of Hippocrates 472 (für die lateinische Erstausgabe). - Titelauflage der ersten deutschen Ausgabe von 1705. Die Auflagenbezeichnungen scheinen sich auf die erstmals 1696 gedruckte lateinische Ausgabe zu beziehen. Vor 1705 ist keine deutschsprachige Ausgabe nachweisbar. - Baglivi (1668-1707) wirkte als Anatom in Rom. Er wurde in seinem kurzen Leben einer der erfolgreichsten Ärzte Italiens. Seine Überlegungen zur Erlangung von Resultaten sind in ihrem logischen Ansatz auch heute noch überraschend. Den zwei Büchern über die medizinische Praxis sind 3 Disserationen beigegeben, wovon die erste sowohl musikgeschichtlich als auch ethnologisch von Interesse ist: Von der Anatomie, Biss und Wirckungen der Tarantel. In der dritten Dissertation beschreibt er die Sektion des Körpers von Marcello Malpighi. - II: Nicht bei Blake, Wellcome u.a. - Garrison-Morton 2121 (für die erste lateinische Ausgabe von 1700). - Erste deutsche Einzelausgabe. - Der Text erschien 1705 in einem Sammelband zusammen mit Baglivis "Zwey Bücher" unter dem Titel: "Untersuchung von denen Kranckheiten der Künstler und Handwercker: worinnen die Kranckheiten, womit fast alle Künstler und Handwercker gemeiniglich befallen werden, genau beschrieben, wie durch die Kunst oder Handwerck solche zugezogen werden, und wie man solche hernachmals aufs beste und leichteste curiren kan." - Ramazzinis Schrift beschreibt erstmals "Berufskrankheiten" von mehr als 50 Berufen, die Möglichkeiten der Prävention und auch die Heilung der Krankheiten. - Zwei der originellsten italienischen Ärzte des späten 17. Jahrhunderts vereinigt in einem Band. - Einband fleckig. Papier durchgehend etwas gebräunt und stockfleckig. Seite 279-313 von Ramazzinis Titel mit Wurmspur im Innenfalz und leichtem Textverlust. Mit dem Exlibris "Kanton Aargau, Medizinische Kommunbibliothek" auf dem Vorsatz. - Beide Titel sind sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Romae Veteris ac Novae Collatio Topographica per Io. Baptistam Faldam Recusa". Dekorativer Grundrißplan mit Gebäuden. Links unten Kartusche mit Papst-Medaillon, einer Darstellung des Altars im Petersdom, sowie eine kleine Ansicht vom Petersdom mit Engelsburg im Hintergrund.

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 34 x 40 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Der seltene Plan in guter Erhaltung.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Discus chronologicus omnium S.R.I. Electorum a fine magni illius et fatalis in Germaia interregni per auspicatam electionem Rudolfi I. Habsburgici in Regem Germaniae et Romanum Imperatorem usque ad nostra tempora':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Christoph Weigel in Nürnberg, 1718, 43 x 36,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley S. 658. - In einer kreisrunden Tabelle (mit beweglichem Zeigestab!) sind sämtliche Kurfürsten sowie Kaiser mit dem jeweiligen Regierungsantritt genannt. - Der gestochene Text in den unteren Eckfeldern beschreibt die verfassungsrechtl. Entwicklung der Kaiserwahl durch die Reichsstände, ab 1356 durch die Kurfürsten. - In den oberen Eckfeldern Allegorien auf Kaiser und Papst; dazwischen der Titel. - Tadelloser Zustand!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mémoires de Mr de Montchal, archeveque de Toulouse, contenant des particularitez de la vie et du ministere du cardinal de Richelieu.

      A Rotterdam, Pour Gaspar Fritsch, 1718, - 2 vol. in-12, [6]-750 pp. en pagination continue, basane havane, dos à nerfs cloisonné et fleuronné, pièces de titre et de tomaison, tranches rouges mouchetées (reliure de l'époque). Bon exemplaire en dépit d'une usure d'usage aux mors, aux coiffes et aux coupes et d'un travail de ver en pied du tome I. Des rousseurs parfois fortes. Ex-libris C. T. Noel du Payrat.Édition originale de ces mémoires anti-absolutistes, qui courent de 1624 à 1641, et se montrent très opposés à la politique religieuse de Richelieu. Bourgeois & André, 726.

      [Bookseller: Librairie Historique F. Teissèdre]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Des vortrefflichen Herrn Georgii Baglivi . Zwey Bücher De Praxi Medica: wie solche in klugen Observiren wiederum auf den alten Fuß unserer fleißigen Vorfahren möge gestellet werden .; sammt Einigen gantz neuen Dissertationibus . zum sechstenmal gedruckt . (Beigebunden) - Ramazzini, Bernhardi: Untersuchung von denen Kranckheiten der Künstler und Handwercker: worinnen die Kranckheiten, womit fast alle Künstler und Handwercker gemeiniglich befallen werden, genau beschrieben, wie durch die Kunst oder Handwerck solche zugezogen werden, und wie man solche hernachmals aufs beste und leichteste curiren kan.

      bey Joh. Herbordt Klossen (II: Leipzig, bey Moritz George Weidmann)., Leipzig, 1718 - Leipzig, bey Joh. Herbordt Klossen (II: Leipzig, bey Moritz George Weidmann). 1718. 8°. 14 n.n. Bl., 674 S., 13 n.n. Bl. Register, 1 S. Druckfehler, 1 w. Bl.; 6 n.n. Bl., 440 S., 9 n.n. Bl. Register. Schlichter Interimspappband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. I: Blake 27 (kennt nur die Ausgabe von 1705). - Heirs of Hippocrates 472 (für die lateinische Erstausgabe). - Titelauflage der ersten deutschen Ausgabe von 1705. Die Auflagenbezeichnungen scheinen sich auf die erstmals 1696 gedruckte lateinische Ausgabe zu beziehen. Vor 1705 ist keine deutschsprachige Ausgabe nachweisbar. - Baglivi (1668-1707) wirkte als Anatom in Rom. Er wurde in seinem kurzen Leben einer der erfolgreichsten Ärzte Italiens. Seine Überlegungen zur Erlangung von Resultaten sind in ihrem logischen Ansatz auch heute noch überraschend. Den zwei Büchern über die medizinische Praxis sind 3 Disserationen beigegeben, wovon die erste sowohl musikgeschichtlich als auch ethnologisch von Interesse ist: Von der Anatomie, Biss und Wirckungen der Tarantel. In der dritten Dissertation beschreibt er die Sektion des Körpers von Marcello Malpighi. - II: Nicht bei Blake, Wellcome u.a. - Garrison-Morton 2121 (für die erste lateinische Ausgabe von 1700). - Erste deutsche Einzelausgabe. - Der Text erschien 1705 in einem Sammelband zusammen mit Baglivis "Zwey Bücher" unter dem Titel: "Untersuchung von denen Kranckheiten der Künstler und Handwercker: worinnen die Kranckheiten, womit fast alle Künstler und Handwercker gemeiniglich befallen werden, genau beschrieben, wie durch die Kunst oder Handwerck solche zugezogen werden, und wie man solche hernachmals aufs beste und leichteste curiren kan." - Ramazzinis Schrift beschreibt erstmals "Berufskrankheiten" von mehr als 50 Berufen, die Möglichkeiten der Prävention und auch die Heilung der Krankheiten. - Zwei der originellsten italienischen Ärzte des späten 17. Jahrhunderts vereinigt in einem Band. - Einband fleckig. Papier durchgehend etwas gebräunt und stockfleckig. Seite 279-313 von Ramazzinis Titel mit Wurmspur im Innenfalz und leichtem Textverlust. Mit dem Exlibris "Kanton Aargau, Medizinische Kommunbibliothek" auf dem Vorsatz. - Beide Titel sind sehr selten. Sprache: Deutsch Schlichter Interimspappband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Daniel Thierstein]
 23.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Cursus mathematicus oder deutlicher Begrief der mathematischen Wissenschaften, mit gehörigen Rissen, 2. Auflage;

      Johann Felix Bielcken, Jena 1718;. Orig. Halbleder, Lederecken. Einband etwas bestoßen und beschabt. 54 nn, 614 Seiten, 55 ganzseitige Kupferstiche und zahlreiche Tabellen und Formeln im Text. Kompletter Titel: Cursus mathematicus oder deutlicher Begrief der mathematischen Wissenschaften, mit gehörigen Rissen/ Zur Bequemlichkeit der Lehrenden und Lernenden/ auch fernerem Fortgang dieses nützlichen Studii. Zweyte Auflage. Format: 11x17 cm. Guter Zustand, alter Besitzervermerk auf dem Titel. Äußerst seltenes naturwissenschaftliches Werk;.

      [Bookseller: Lesecafe und Altenhilfe]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reise nach der Süd-See und denen Cüsten von Chili, Peru und Brasilien. Aus dem Französischen übersetzet.

      Hamburg, v.Wietings Erben 1718 - Erste deutsche Ausgabe, sehr selten, VOLLSTÄNDIG BIS AUF DIE ERSTE KARTE TEILWEISE ZERRISSEN, der Einband ist restauriert worden, der Lederrücken des Originaleinbands ist zum grössten Teil am Rücken angeklebt worden; ex libris Engelsberger, Gest. Front., VIII, 416 S., m. 5 (3 gefalt.) Kupferkarten u. 5 Kupfertafeln. die erste Karte ist zerrissen mit dem Verlust des unteren Teils, alle andere Karten und Tafeln in gutem Zustand; ab Seite 324 bis ende unten eineige kleine Löcher durch Wurmfrass; leichte Bräunung durchgehend, einige Titel und Sätze sind rot unterstrichen; erste deutsche Übersetzung der Geschichte der Erkundung der Küste Südamerikas durch den französischen Ingenieur Frezier; [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Magnus]
 25.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Biblia Sacra. vulgatae editionis Sixti V. Pontificis Maximii jussi recognita: Clementis VIII. auctoritate edita; distincta versiculis, cum indice materiarum, nec non Epistolarum et Evangelium.

      Wien, M. Endter,, 1718.. 7 Bl., 1151 S., 5 Bl.. mit einem gestochenem Frontispiz. Blindgeprägter Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit 2 intakten Schließen.. BSWL D 1423. - Mit einem "Index biblicus" und einem "Index geographicus"; am Ende ein großes Zierstück mit dem österreichischen Wappen. - Mehrere alte klösterliche Besitzvermerke, das Frontispiz fast lose, dieses und der Titel mit Einriß; Gelenke (gelockert) mit Wurmspuren, ein einzelnes Wurmloch vom Spiegel bis S. 28. Gebräunt, etw. fleckig. Beschabt, etwas bestoßen sowie fleckig. Der Einband beschabt, etwas bestoßen sowie fleckig. In Lateinisch.

      [Bookseller: Versandantiquariat Riepenhausen]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Commentarius in selectas M. T. Ciceronis orationes Pars I. Ad usum Scholarum Societatis Jesu.

      Monachii, Sumptibus Joannis Jacobi Remy, 1718,. OGLdr., [10], 608 S., Index - [24], 8° mit handschriftlicher, roter Sachnameschrift auf Rücken. Lederbezug auf Holzdecken aufgezogen. Schöner Einband im Zopfstil auf 6 Bänder gebunden. Gefärbter Schnitt. Exemplar gering berieben u. bestossen. Beide Befestigungsschellen leider fehlen. Handschriftliche Anmerkungen auf Vorsatzplatz u. Vorsätzen. Mehrfach gestempelt. Titelblatt mit alter handschriftlicher Eigentumzuschrift versehen. Wenige Seiten minimal eselohrig. In sehr gutem Zustand. Sehr gut erhalten..

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia do futuro. Livro anteprimeiro prologomeno a toda a historia do futuro, em que se declara o fim, & se provão os fundamentos della.

      Lisbon, Na Officina de Antonio Pedrozo Galram, 1718. - Woodcut Jesuit device on title-page. Woodcut initial. Typographical headpieces. (18 ll.), 379 pp. 4°, contemporary speckled sheep (slight wear), spine richly gilt with raised bands in six compartments, crimson leather lettering piece in second compartment from head, gilt lettering, text-block edges sprinkled. Overall in fine condition. Old, large "A-7" in ink on front pastedown endleaf. ---- FIRST EDITION of this work interpreting Portugal's destiny in light of Biblical prophecies, with predictions of events in Brazil, Maranhão, the East and West Indies, Angola and the Antipodes, and references to the Dutch in Pernambuco. Vieira's grand dream was of a @Quinto Império, led by a Portuguese monarch. The work was written in 1665, but did not appear in print until 1718.Vieira (1608-1697) is described by Boxer as "certainly the most remarkable man in the seventeenth-century Luso-Brazilian world" (@A Great Luso-Brazilian Figure: Padre António Vieira, S.J., p. 4). Born in Lisbon, he moved to Bahia at a young age and there became a Jesuit novice in 1623. By 1635, when he was ordained, he was already famous as a preacher, and when the Dutch withdrew from Brazil it was he who was chosen to preach the victory sermon. Vieira, a trusted advisor of D. João IV, was sent by him on diplomatic missions to France, Holland and Rome. Beginning in 1652 he spent nine years as a missionary in Maranhão, where he vehemently defended the rights of the Indians against the colonists who wanted to enslave them; as a result, the colonists managed to have him and all the other Jesuits in Pará and Maranhão deported in 1661. Back in Lisbon, his campaign for toleration of the New Christians (crypto-Jews) and his Sebastianist beliefs led to his trial by the Inquisition - he was found guilty, but the ascension of the future D. Pedro II as regent in 1668 led to his release. Vieira's status as a diplomat and missionary would guarantee his place in Portuguese history, but he was also a writer of extremely high caliber in terms of style and content: his letters and state-papers are invaluable sources for the period, and his sermons are as readable today as they were in the seventeenth century. Pessoa dubbed him "O Imperador da lingua portuguesa" (quoted in Boxer, @ibid., p. 3).---- BN, @Bibliografia 1187. BN, @Exposição 151. Borba de Moraes (1983) II, 921. Innocêncio I, 287-93: without collation. Alden & Landis 718/173. Barbosa Machado I, 424. Sabin 99524. Leite 995. Backer-Sommervogel VIII, 628. Graesse VII, 311. Pinto de Mattos (1970) p. 617. Azevedo-Samodães 3513. Ameal 2487. Avila-Perez 8000. Not in Bosch. See Bell, @Portuguese Literature pp. 267-9. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Richard C. Ramer Old and Rare Books]
 28.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Vollständige Mühlen Baukunst.

      Augsburg, Wolff, 1718.. (32,5 x 20 cm). (4) 35 S. Mit gestochenem Titel, 1 Textholzschnitt, 3 Vignetten und 51 Kupfertafeln. Moderner Pappband.. Das vorliegende Werk basiert auf den bei seinen Reisen durch Deutschland und vor allem durch Holland gesammelten Erfahrungen und versucht den Leser anhand der sehr ausführlichen und detaillierten Abbildungen und der dazugehörenden Erklärungen in den Stand zu setzen, selbst Mühlen zu bauen. - Sturm (1669-1719), Baumeister und Professor für Mathematik bzw. Physik an der Universität in Altdorf, war der bedeutendste Architekturtheoretiker seiner Zeit, der besonders durch seine fundamentalen Veröffentlichungen die deutsche Baukunst des 18. Jahrhunderts beeinflusste wie kein Anderer. - Vereinzelt gering gebräunt, sonst gut erhaltenes und nahezu fleckenfreies Exemplar mit Tafeln in kräftigem Abdruck. - Libri rari 268

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Mathematische und Historische Beschreibung des gantzen Weltgebäudes, Zum nutzlichem Gebrauch Zweyer auf eine neue Art verfertigten Himels- und Erd-Kugeln.

      Nürnberg, Lochner, 1718.. 8°. Gestoch. Frontispiz, 4 Bll., 44, 96, 120 SS., 4 Bll., mit 12 Kupfertafeln Pergament d. Zt.. Houzeau/L. 9743; Zinner, Astronom. Instr. 231. - Erste Ausgabe. - Prächtig illustriertes Handbuch zur Astronomie und Geographie, erklärt anhand von Himmels- und Erdgloben durch den Nürnberger Globenhersteller Johann Ludwig Andreae. Der geographische Teil enthält unter anderem ein Kapitel zu Amerika mit Beschreibungen von Kanada, Louisiana, Florida, Virginia (Tabak), New England, New Mexico, Kalifornien usw. Die Kupfer zeigen astronomische Instrumente und verschiedene Globen. Das hübsche Frontispiz mit Sternkreiszeichen, Segelschiffen unterm Sternenhimmel und durch ein Fernrohr schauendem Engel. - Einband gering fleckig und leicht gebogen, Vorsätze erneuert, Frontispiz mit kleineren Wurmspuren im weißen Rand, Titel mit kleinem rasierten Stempel, die ersten Blätter mit schwachem Feuchtigkeitsrand. Sonst Text und Tafeln sauber und wohlerhalten. Schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Curieuse Nachricht von denen zweyen in England einander hefftig zuwider seyenden Partheyen derer Whigs und Torys,

      Leipzig, Weidmann, 1718.. worin derselben Ursprung, Wachsthum, auch listige und zum Theil gefährliche Unternehmungen .. beschrieben werden von Herrn de Cize .. Aus dem Englischen übersetzet. . 1 Blatt, 288 Seiten, 6 Blatt, Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, 21 x 17 cm,. Einband etwas berieben, innen teils etwas gebräunt. Enthält auch eine "Historie aller Zusammen Rottungen des Pöbels, Tumulte und Empörungen in Groß-Britannien, nebst der Verurtheilung und Straffe der Rädelsführer und Verräther ihres Vater-Landes".

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Regni Sardiniae descriptio per accuratos Geographos opera".

      . Altkol. Kupferstich bei Chr. Weigel, 1718, 40 x 32 cm.. Aus: Johann David Köhlers "Bequemer Schul= und Reisen=Atlas", 1718. - Dekorative Karte mit großer Kartusche rechts unten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Einleitung zum wahren und gründlichen Erkänntnis des grossen Geheimnisses der Gottseligkeit... Bestehend in einem kernhafften Auszug aller theologischen, theosophischen und philosophischen Schrifften und Zeugnissen. Ausgegeben von einem Theo-Sophiae Cultore (d. i. N. Tscheer).

      Amsterdam, Wetstein (d. i. Büdingen, Regelein), 1718.. Mit gestoch. Frontisp. 2 Bll., 10 S., 82, 1812 Sp., 20 Bll. Blindgepr. Ldr. d. Zt. 4°.. Dünnhaupt 701, 38; Buddecke 49. - Erste Ausgabe dieser Auswahl, gleichzeitig früher Büdinger Druck. "Kompilation seiner wichtigsten Ideen in Form von Fragen und Antworten" (Dünnh.). - Beschabt und bestoßen. Titel aufgezogen, anfangs stärker fleckig und einzelne S. angerändert, hs. Marginalien und Unterstreichungen, gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Samuelis Strykii, JCti Succinctae Annotationes ad W.A. Lauterbachii, JCti Celeberrimi, Compendium Digestorum. In Quibus Rationes desideratae adducuntur, obscura declarantur & dubia praecipua breviter resolvuntur [...]

      Lipsiae, Sumpt. Joh. Ludovici Gleditschii & Maur. Georg. Weidmanni, 1718.. Editio Septima denuo revisa Frontispiz, 180+252+240+Index 8°, 18 - 23,5 cm, gebunden, neuer Einband, dreiseitiger Farbschnitt, Titelseite am Rand mit Japanpapier hinterlegt, in gutem Zustand. BR19F4

      [Bookseller: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Aqua. L'Eau". Allegorie mit triumphalem Hochzeitszug Neptuns, als Herrscher der Meere mit Dreizack und Krone neben seiner Gemahlin Amphitrite im Muschelwagen thronend, in den Wogen spielen Tritonen und Nereiden um die Zugpferde, oben schweben drei Amoretten mit Fackel, Pfeil und Bogen, rechts am Ufer eine Stadtsilhouette vor ansteigenden Bergen, unten Inschrift mit Versen.

      . Kupferstich von L. Desplaces nach L.de Boullogne, dat. 1718, 42 x 54,5 cm.. Nagler, Desplaces (ohne Nummer): "Feuer und Wasser, nach L.de Boulogne". - Der Muschelwagen hat seitlich als zusätzlichen Antrieb ein Schaufelrad. - Mit feinem Rändchen um die Plattenkante, geglätteter Mittelbug, im Himmel ein Fleckchen.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Recueil Par Ordre Alphabetique des Principales Questions de Droit...

      1718. [Bretonnier, Barthelemy-Joseph (1656-1727)]. Recueil Par Ordre Alphabetique des Principales Questions de Droit, Qui se Jugent Diversement dans les Differens Tribunaux du Royaume. Avec des Reflexions pour Concilier la Diversite de la Jurisprudence, & la Rendre Uniforme dans tous les Tribunaux. Paris: Chez Emery, 1718. lxxii, 463, [18] pp. Octavo (6-1/2" x 3-3/4"). Contemporary sheep, blind rules to boards, gilt spine with raised bands and lettering piece, edges rouged, marbled endpapers, ribbon marker. Light rubbing to extremities, front joint just starting at head, corners bumped and lightly worn, early armorial book plate to front pastedown. Light soiling to title page, light toning to text. Early owner inscription to title page (Ex Libris Menand), interior otherwise clean. A nice copy. * First edition. Organized alphabetically, this guide to French law and judicial administration is a curious hybrid of encyclopedia, treatise and reform tract. As the title indicates, it outlines different jurisdictions in order to advance an argument for a comprehensive uniform court system. The "questions" relate, for the most part, to tricky aspects of family law. Some of the topics its covers are the marriage of wives of absent husbands, dowries, bastards, the passing on of jewelry, the marriage of minors, second marriages, subrogation, wills, and wards. Bretonnier was an avocat of the Paris Parlement. First published in 1718, his treatise went through five editions, the final appearing in 1783. All are scarce in North America. OCLC locates 3 copies of the first edition in North America, 2 in law libraries (Harvard, University of Michigan). This edition not in Camus..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wschowa/Fraustadt bei Glogow/Glogau, battle of 1706, Theatrum XV

      Wschowa/Fraustadt bei Glogow/Glogau, ,1718. Copperengraving, edited by Merians heirs in Theatrum Europaeum, part XVII, anno 1718. Situation of the battle near Fraustadt (Wschowa) between the swedish Marshall Graf von Rheinschild and the Saxons, 13.02.1706. For more infos please klick the below button. Size of the view: 45x33 cm.. Reference: Wüthrich, XVII, Nr. 38..

      [Bookseller: Hammelburger Antiquariat]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Krumbstab schleußt niemand aus, hoc est votiva relatio compromissi feudalis. Beigebunden: C. P. von Zimmermann: Cöllnischer Krum-Stab schleusst die Weiber auß. Das ist: Klare Vorstellung, daß die Ertz-Stifft-Cöllnische Lehen regulariter auff den Mann-Stamm allein gewidmet, und nach dessen Abgang dem Ertz-Stifft ipso facto zurück- und anheim fallen.

      o.O. 1718; Hildesheim 1725. 2 Bl., 80, 249 + 164 S., 30,5 x 19,5 cm, umfangreiche deutsche Einschübe, letzte Seiten mit kleiner Fehlstelle, Einband am Rand mit kleiner Druckstelle..

      [Bookseller: Wissenschaftliches Antiquariat Köln]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Publii Terentii Carthaginiensis Afri Comoediae sex recte tandem captui juventutis accomodatae oder deutliche und nach dem Begriff der Jugend endlich recht eingerichtete Erklärung des Publii Terentii, eines Comici ; Comoediae ; nebst einer Vorrede von Lesung der Heydnischen Auctorum, sodann einem Vorbericht von des Terentii Leben u. Schrifften, desgleichen von den Comoedien und Tragoedien der alten Griechen u. Roemer, teutschen Summarien u. dazu gehörigen vollkommenen Registern nach Art des durch Em. Sincerum edirten Corn. Nepos u. Q. Curtii an das Licht gegeben ; Deutliche und nach dem Begriff der Jugend endlich recht eingerichtete Erklärung des Publii Terentii

      Augspurg Augsburg Kühtz 1718. Lederband, kl.-8°, Doppeltitel, Frontispiz, 13 Blatt, 907 Seiten und 2 Seiten. Terentius Afer, Publius ; Nepos, Cornelius ; Emanuel Sincerum [ d. i. Schneider, Esaias] vgl. Holzmann - Bohatta Deutsches Pseudonymen Lex. S. 261 ; Kuehtze, Paul

      [Bookseller: ANTIQUARIAT BERND]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Letter signed ("C. A. Mezzabarba").

      Collevecchio, 10. X. 1718.. Small 4to. 1 p. Bifolium with integral address panel.. As governor of Sabina (Italy) to the convent of Calvi, regarding disputes over illegal logging. - In 1719, Mezzabarba was appointed as Patriarch of Alexandria and papal legate for China. In several meetings with the Chinese Emperor Kangxi, he made some efforts to resolve the Chinese Rites controversy, but ultimately failed to insurmountable discrepancies with the Jesuits. In December 1721 he left China, also translating the mortal remains of his predecessor, the legate Charles Thomas Maillard de Tournon, who had died in 1710 in Macau. - Slightly browned; slight damage to paper (no loss to text).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zehn Neu verbesserte Teutsche Satyrische Gedichte ... Zum vierten mahl auffgelegt. 1 Bl., 146 S. Titel in Rot und Schwarz. Schöner Halblederbd d. Z. mit RSchild und reicher RVergoldung.

      Freyburg im Hopfen-Sack (d. i. Kopenhagen, Lamprecht, 1718).. - Beigebunden: Lauremberg, Johannes. De veer olde beröhmede Schertz-Gedichte Als erstlick: Van der Minschen itzigen verdorvenen Wandel und Maneren... In Nedder-Dütsch gerymet dörch Hans Willmsen L. Rost. Titel in Rot und Schwarz, 1 Bl., 133 S. Gedrücket in düssen itzigen Jahr (ca. 1720).. I. Enthält 8 satirische Gedichte, in denen Rachel verschiedene Stände schildert: Das Poetische Frauen-Zimmer, Der vortheilige Mangel, Die gewünschte Hauß-Mutter, Die Kinder-Zucht, Das Gebeth, Das Gute und Böse, Der Freund, Der Poet. "Literarhistorisch interessant ist der Poet' (S. 90-107), wo die damaligen Übertreibungen sowohl die galanten Alfanzereien, wie die verkünstelten Deutschtümeleien Zesens verspottet werden" (Wolfskehl). "Für die beiden sehr derb ungalanten letzten Gedichte (Die Jungfern-Anatomie, Jungfern-Lob) ist Rachels Autorschaft bezweifelt worden... Sie werden Carl Seyffardt zugeschrieben" (vgl. Newald S. 309). - Gelegentlich mit Anstreichungen. - Dünnhaupt 7.7. Goed. III 237, 14. Hayn/G. VI 344. FdF 380. - II. Lauremberg war der Lehrer Rachels. Seine Scherzgedichte "gehören zu den besten, welche die deutsche Literatur besitzt" (Hayn/G. IV 52), geschrieben in niederdeutscher Sprache, in frischem Tone, eine scharfe Kritik an den Übelständen der heimischen Dichtkunst, Spott auf das Modeunwesen in Kleidung und Sitte und die Nachahmung des Fremden. - Vorsatz mit zeitgenössischem hs. Inhaltsverzeichnis. Schönes Exemplar. - Dünnhaupt 22.16. Goed. III 236, 13, 10.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The True Nature of Imposture Fully Display'd in the Life of Mahomet [...]. The Seventh Edition, corrected.

      London, for E. Curll, J. Hooke, W. Mears, and F. Clay, 1718.. 8vo. XIII, (3), 200 pp. Contemp. blindstamped calf (spine rebacked; giltstamped red spine label).. 7th edition of this "often reprinted" (DNB) treatise, first published in 1697. Its scholarship depended in particular on Pococke. "Prideaux's literary reputation rests on his 'Life of Mahomet' (1697) [... of which] the story has been told that the bookseller to whom he offered the manuscript said he 'could wish there were a little more humour in it.' No sign of humour was ever shown by Prideaux, except in his proposal (26 Nov. 1715) for a hospital in each university, to be called 'Drone Hall,' for useless fellows and students. The 'Life of Mahomet' was in fact pointed as a polemical tract against the deists. [...] Some of its errors were noted by Sale in the discourse and notes to his translation of the 'Koran,' 1734" (ibid.). From the library of the British philosopher of religion, David Arthur Pailin (b. 1936), with his bookplate. - Chauvin XI, 658. Cf. Gay 3623 (1st. ed.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Martyrologium magnum. Oder il cudesch grand dels martyrs. Il qual contegna. La historia dellas persecutions dalla baselgia u. dels martyrs oder pardüttas da Jesu Christi, cun lur excellentes confessions, discuors u. disputations (...) in Germania, Francia, Anglia, Scotia, Hybernia, Brabant, Italia, Hispania, Portugal u. America etc. (...) Part prima (alles Erschienene).

      Strada in Engadina Bassa, Ludovico C. Janet u. Johan Janet, 1718.. Gross-8°. (20), 556 (recte 557) S. Lederbd. d. Zt. mit 1 Metallschliesse (etwas fleckig u. lädiert).. Bautz XX, Sp. 1222-1223. Erste von Riola ins Rätoromanische übersetzte Ausgabe von "Le livres des martyrs" des verfolgten Märtyrer-Protestanten Jean Crespin, das von Paul Crocius übersetzt wurde und 1606 als "Grosses Martyrbuch" erschien. Conradin Riola (gest. 1743) war reformierter Pfarrer des Freistaates der Drei Bünde, zuerst in Sent, dann in Ftan. Er verfasste theolog. Schriften in rätoromanischer Sprache und gab die brisanten Werke von Sleidanus heraus, in denen dieser die Stände des Reichs zum Kampf gegen den Papst und die Türken aufrief. - Gelenke des Einbandes am Fuss durch Wurmfrass über 4 cm geplatzt. Eine Schliesse ausgerissen. - S. 7 mit altrestauriertem Einriss. S. 248 u. 249 fleckig, Buchblock angebrochen. S. 554 Buchblock angebrochen. Durchgehend gebräunt u. stellenweise etwas stockfleckig. Titelseite stärker fingerfleckig u. mit 3 cm Einriss. (Sprache: Rätoromanisch / Rhaeto-Romanic)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des grossen Feld-Herrns Eugenii Hertzogs von Savoyen und Käyserlichen General-Lieutenants Helden-Thaten Band 2 (anderer Theil)

      1718 o.V.. Zustand: Gut 8°, Ktn. 0 S.. Vorbericht 8 Bll. 672 Seiten, 10 von 14 genannten Kupfern -- -xxx- Bericht zu der Zeit von 1701 bis 1709. - Siehe Katalog der Deutschen Nationalbibliothek :: Band 2 von 3, Jean Dumont; Jean Rousset de Missy, Verleger Christoph Riegel, Nürnberg Frankfurth Leipzig, erschienen um 1718 -- Die folgenden Kupfer sind in den Anweisungen für den Buchbinder genannt ( bei -ja- auch vorhanden, die genannten Abmessungen der Kupfer sind ca. die Abmessung des Druckes ) :: 1// die überstiegene Unmueglichkeit, 2// Treffen bei Capri -ja- 18,4 x 14,5 , 3// Treffen bei Chiari -ja- 18,5 x 14,5 , 4// Mantua -ja- 18,5 x 14,5 , 5// Cremona -ja- 29 x 21, 6// Treffen bei Luzara -ja- 18,5 x 14,5 , 7// Die Franzosen werden an der Adda geschlagen -ja- 18,5 x 14,5 , 8// Der Entsatz von Turino -ja- 37 x 30 , 9// Gegend um die Stadt Meyland -ja- 34 x 23 , 10// Mayland -ja- 29 x 21, 11// Schlacht bey Oudenarden -ja- 35 x 30 , 12// Die Belagerung Ryssel, 13// Belagerung der Stadt Geut , 14// Die Belagerung der Stadt Dornick . --- Marmorierter Kartoneinband mit altem Material und Original-Rückenschild nachgebunden. Der dreiseitige Rotschnitt ist naturgemäß berieben, Text und Kupfer sind bis auf wenige kleine Einrisse unbeschädigt, im Text einige kleine Flecken von Wachs etc. Weitere Auskünfte erhalten Sie gerne auf Nachfrage. ***Unserer schweizer Kundschaft bieten wir eine schweizer Bankverbindung an***. -xxx- o.J.

      [Bookseller: Antiquariat HPeter Lastovka GbR]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Flora Noribergensis sive Catalogus Plantarum in Agro Noribergensi tam sponte nascentium, quam exoticarum ... Noribergae, apud Petr.

      1718. Conr. Monath, 1718. 4to. pp. (20), 407, (3), with 25 engraved plates. Contemporary marbled boards. Nissen BBI, 2079. "At the turn of the century Johann Georg Volckamer (1662-1744), a wealthy merchant of Nuremberg with a fine garden, produced his 'Flora Noribergensis', Nuremberg 1700, with 25 illustrations 16 of which depict Cape plants; among them is probably the first illustration of the large and difficult genus, Hermannia" (Gunn & Codd. Botanical exploration of Southern Africa, p. 62). The second edition of this rare local flora of Nurenberg, including many plants from America, Africa and the Orient. J.G. Volckamer was according to Ferchl the son of J.C. Volckamer, the author of "Nürnbergische Hesperides". Father and son established the famous botanical garden in their home town. Some slight browning..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Apologeticus.

      Leiden, Isaac Severinus, 1718.. (38), 443, (53) SS. Titel in rot und schwarz gedruckt. Mit gest. Portraitfrontispiz, gest. Titelvignette (J. Goeree delin. / P. Sluyter sculp.), einer mehrf. gefalt. gest. Tafel und 22 Münzkupfern im Text. (Beigebunden) II: Mosheim, Johann Laurentius. Disquisitio chronologica-critica de vera aetate apologetici a Tertulliano conscripti. 64 SS. Mit Holzschnittvignette am Titel. Zeitgenössischer Paneel-Lederband mit mehrf. Deckelfileten und Resten eines goldgepr. Rückentitels sowie von Stehkantenvergoldung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. 8vo.. Vom Philologen und Numismatiker Sigbert Havercamp (1684-1742) besorgte Ausgabe des "Apologeticums", welches "das Christentum in Form einer durchlaufenden, meisterhaft komponierten Gerichtsrede [verteidigt]. Tertullian deckt eingangs mit advokatorischer Gewandtheit und Schärfe die Inkonsequenz und Ungerechtigkeit des staatlichen Verfahrens gegen die Christen auf, widerlegt in der Ausführung systematisch alle denkbaren Einwände gegen sie, schildert wirksam ihr zuchtvolles Gemeindeleben und entlarvt mit Sarkasmus die Unmoral und dämonische Verblendung der Staatsreligion" (Lex. d. alten Welt III, 3017). - "Ontre les edd. anterieures Havercamp a consulte deux mss. de la bibl. de Leide et les variantes tirees du 'codex Agobardii' et de deux autres mss. de Heribert Rosweyd" (Graesse). "Neue Rec. nach 2 neuen Mss. und 2 Variantensammlungen, mit vortrefflicher Erläuterung. [...] Dazu kann man fügen: J. Lr. Moshemii disquisitio [...] Doch gehört diese Schrift, welche in s. dissertatt. ad hist. eccl. [...] wiedergedruckt ist, nicht nothwendig zu obiger Ausg." (Ebert). - Papierbedingt vereinzelt stärker gebräunt bzw. braunfleckig; Text auf S. 169f. unten knapp beschnitten (kein Verlust). Vereinzelt einige zeitgenöss. Marginalien und Korrekturen in Tinte. - Engelmann/Preuss II, 664. Lipsius/L. 394f. Ebert *22576. Graesse VI, 70. Brunet V, 729f. Jöcher/Adelung II, 1829.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 46.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herrn Friedrich Hoffmanns, Weitberühmten Medici Gründliche Anweisung wie ein Mensch, ... Seine Gesundheit erhalten, und sich von schweren Krankheiten befreyen kann. - 4.,5. und 6. Theil

      Halle / Franckfurt Leipzig, Renger (Rengerische Buchhandlung), 1718 /1719 / 1721. Titel T4: ... Durch vernünfftigen Gebrauch der Haus- und anderen Diätischen Mittel, insbesondere des Weines, ... - Titel T5: ... Durch vernünfftigen Gebrauch der Leibes-Bewegungen und Mäßigkeit. Wie auch Vermeidung ungesunder und mit schädlichen Dämpffen angefülleter Lufft ... - Titel T6: ... sich vor unsichern und schädlichen Medicamenten, auch unfürsichtigen Curen hüten und dadurch seine Gesundheit conserviren und bey Kranckheiten sich vor üblern Zufällen verwahren könne. kl. 8°, (4Bltt,888,11Bltt), gebunden in einem Pergamentband, Farbschnitt, jeder Teil mit eigenem Titel, im Anhang vollständiges Register der 3 Teile., Einband gering berieben. Rückenfuß mit handschriftlicher Nr. (M.9 b) sowie Vorsatz und erster Titel mit Stempel (Medic. chirurg. Bibliothek, Altenburg). Seiten mässig gebräunt. Gesamt ein sauberes attraktives Exemplar..

      [Bookseller: Versandantiquariat Werner Eichel]
 47.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Memoires de Mr. de Robinson, contenant l'etat present de la Suede. Nouvelle edition, augmentee de la Suede redressee dans son veritable interest.

      "London, Tim Goadwim" (fingiert, wohl Deutschland), 1718.. (4), 123, (2), 125-169, (1) SS. Deutscher Brokatpapierband über Holzdeckeln in grün und rot mit floralem Reliefdekor und Spuren von Bronzefirnis. 8vo.. Zweite französische Ausgabe von Robinsons ursprünglich anonymer Schrift "Account of Sueden, together with an Extract of the History of that Kingdom" (1694). Der fingierte Verlag ist identisch mit der am Titel der ersten französischen Übersetzung von 1695 genannten. Robinson hatte fast 30 Jahre als englischer Geschäftsträger in Stockholm gelebt; sein Werk bildete über ein Jahrhundert lang die Hauptquelle für das Schweden- und allgemein das Skandinavienbild in England, zumal die nordischen Kriege eben die internationale Aufmerksamkeit auf Nordeuropa lenkten. - Der englische Diplomat und Bischof John Robinson (1650-1723) hatte seine Heimat 1713 auf dem Kongress von Utrecht vertreten und dort als erster den Frieden unterzeichnet, der den Spanischen Erbfolgekrieg beendete. 1718 bemühte er sich gemeinsam mit dem schwedischen Botschafter, Graf Gyllenberg, um eine Union der englischen und schwedischen Kirchen, die allerdings am Widerstand der schwedischen Bischöfe scheiterte, denen der englische Protestantismus zu calvinistisch war. - Durchgehend gebräunt bzw- braunfleckig; der Einband etwas berieben, Ecken bestoßen, Rücken alt ergänzt. Zeitgenöss. hs. Besitzvermerk "F. S. Lohse" am TItel. Am vorderen Innendeckel Wappenexlibris der Gräflich Werthern'schen Bibliothek Beichlingen (mit hs. Signatur um 1900). Die seit dem 16. Jahrhundert auf Beichlingen ansässige Adelsfamilie Werthern brachte zahlreiche herausragende Offiziere und Beamte des Reichs hervor. Nach 1945 wurde das thüringische Stammschloss Beichlingen im Zuge der Bodenreform enteignet und diente unterschiedlichsten Zwecken; mit Thilo Graf von Werthern-Beichlingen starb 1986 der letzte männliche Vertreter der Linie. Seit 2001 ist das Schloss wieder in Privatbesitz. - ESTC N10513. OCLC 41087847. Vgl. Olschki, Choix I, 1206.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 48.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage dans la Palestine, vers le Grand Emir, Chef des Princes Arabes du Desert, connus sous le nom de Bedouins, ou d'Arabes Scenites, qui se disent la vraie posterite d'Ismael fils d'Abraham [...]. Avec la description generale de l'Arabie, faite par Ismael Abulfeda, traduite en Francois [...] par M. [Jean] de la Roque.

      Amsterdam, Steenhouwer und Uytwerf, 1718.. (46), 342, (6) SS. Mit gest. Frontispiz und 4 (1 gefalt.) Kupfertafeln. Lederband der Zeit mit goldgepr. rotem Rückenschildchen und floraler Rückenvergoldung. Marmorspiegel. 8vo.. Zweite Ausgabe der erstmals 1717 durch La Roque aus dem Nachlaß herausgegebenen und bearbeiteten Reisebeschreibung. Laurent d'Arvieux (1635-1702) lebte seit 1653 viele Jahre in der Levante, u. a. sechs Jahre als französischer Konsul in Aleppo, und trug "sehr bemerkenswerte Beobachtungen" über die arabischen Beduinen der Gegend zusammen. "Seine Mitteilungen, die sich sehr von dem unterschieden, was bis dahin über die Beduinen gesagt worden war, wurden nicht ohne Zweifel aufgenommen, durch spätere Reisende [u. a. Carsten Niebuhr] aber doch bestätigt" (Henze). Die Tafeln mit Kostümdarstellungen und einer Ansicht von Haifa (Beduinenlager auf dem Berg Carmel). - Der Einband etwas berieben. Vorsatz mit eingeklebtem Katalogeintrag, Titel mit hs. Besitzvermerk der Bibliothek St. Lambert (dat. 1749). Papierbedingt durchgehend gebräunt bzw braunfleckig. - Weber II, 337. Gay 3452. Röhricht 1112 & 1207. Tobler 108. Hage Chahine 180. Henze I, 101.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 49.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.