The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1711

        Leonis Allatii Apes urbanae, sive de viris illustribus, qui ab Anno MDCXXXII Romae adfuerunt, ac typis aliquid evulgarunt. Et Joannis Imperalis Phil. & Medici Vicentini Museum historicum, Virorum litteris illustrium Elogia Vitas eorundem & mores notantia complexum, praemissa praefatione J. Alberti Fabricii. (Zwei Teile in einem Band).

      Hamburgi, Christiani Liebezeit, 1711.. O-Pergamenteinband, Einband wenige Gebrauchsspuren, Rotschnitt, 370, (14 S.) Index und Sylabus eorum. 232 Seiten, 8°.. Gut erhaltenes und festes Exemplar der Hamburger Ausgabe!

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oeuvres de Maitre François Rabelais, Publiées Sous le Titre de Faits et Dits du Géant Gargantua et de son Fils Pantagruel

      Amsterdam: Henri Bordesius, 1711. Amsterdam: Henri Bordesius, 1711. First Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. First Edition. Hardcover (Full Leather). 6 books bound in three volumes, leather backed boards. Spines and spine labels rubbed but bindings sound. Scattered foxing but generally clean and unmarked. With an extra engraved title, portrait, 3 folding plates and a folding map - light wear to plate edges, tiny tear to one of the map folds in the margin. The first critical edition of Rabelais - Duchat, urged on by Pierre Bayle (author of the great Dictionnaire Historique), Duchat set out to correct the plague of errors in all the extant editions of Rabelais. "Voici le meilleure et las plus complete éd. de ce roman célébre" Graesse R 7. Size: Octavo (8vo). 6-volume set (complete). Quantity Available: 1. Shipped Weight: 2-3 kilos. Category: Literature & Literary; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044419.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 2.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Einleitung zum Civil - Proceß. Darinnen Wie sich der Kläger bey Anstellung und Fortsetzung der Klage/ der Beklagte bey seiner rechtmäßigen Verantwortung/ ingleichen der Richter beym decretiren in allen und jeden Arten der vorkommenden Rechtsfertigungen, den gantzen Proceß hindurch zu verhalten habe, von Stück zu Stück, ohne Einmischung theoretischer und zum Proceß nicht gehörigen Fragen, deutlich gezeiget...Nebst einem Anhange, Von der Art die Acten und Registraturen zu verfertigen. Angebunden: Jacob Friedrich LUDOVICI, Einleitung zum Peinlichen Proceß.

      Halle, In Verlegung des Waysenhauses. 1711.. Dritte Auflage, so in einigen Stücken verbessert. Quart. (1) Titelblatt in Rot-Schwarz-Druck, (28), 384 S.; (2) Ttlbl., (10), 160 S. 2 Teile in einem zeitgenössischen, gut erhaltenen Pergamentband. Erstes umfassendes und systematisches Lehrbuch zum Prozessrecht in deutscher Sprache!; 3. Jakob Friedrich LUDOVICI (1671-1723), Thomasiusschüler, wurde im Jahre 1701 zunächst Extraordinarius in Halle. Im Vorwort berichtet Ludovici, dass Halle das Rechtsstudium nicht nur nach der Theorie, sondern auch nach der Praxis ausgerichtet hat. Er nennt es Jurisprudentia Professorum und Jurisprudentia Advocatorum. Dem studio theoretico sind eine Reihe von guten Lehrbüchern, Ludovici erwähnt den Hoppe und den Struve, gewidmet, jedoch fehlt es dem studium practicum an enstprechender Rechtslektüre. Insgesamt sei die Rechtspraxis angefüllt von "Practicos und Rabulisten", denen es an entsprechender Qualität fehlt, um die Rechtstudenten entsprechend auszubilden. So entstanden seine Lehrbücher in deutscher Sprache, denen außergewöhnlicher Verkaufserfolg beschieden war. Im Juli 1707 erschien der Erstdruck, der schnell ausverkauft war und Ludovici legte bereits im August 1709 die zweite Edition vor, die er wenig änderte, um die Praktikabilität des Lehrbuches nicht zu mindern. Bereits zwei Jahre später erschien die frühe dritte Ausgabe. Das Lehrbuch verhalf ihm auch zu einer Beförderung zum Ordinarius. Im gleichen Jahr der dritten Auflage erhielt er den Lehrstuhl. Insgesamt nahm Ludovici den Gedanken von Thomasius auf, den juristischen Unterricht, seine Vorlesungen, in deutscher Sprache abzuhalten. Neuartig waren die zu seinen Vorlesungen verfassten deutschsprachigen Lehrbücher, die zu den erfolgreichsten und auflagenstärksten überhaupt im 18. Jahrhundert wurden. 1721 erlebte Ludovici seinen akademischen Höhepunkt, als er als Professor primarius und Vizekanzler an die hessische Universität in Gießen berufen wurde.

      [Bookseller: Azo-Antiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der aufrichtige Cabinet-Prediger, welcher bey abgelegten Visiten Hohen und Niedrigen Standes Persohnen Ihre Laster, Fehler und Anliegen nebst dem heutigen verkehrten Weltlauffe in 100 sententiösen und annehmlichen Discours-Predigten bescheidentlich entdecket, diesselben wohlmeynend warnend, ernstlich vermahnet und kräfftig tröstet. Nebst einer Anweisung, wie diese Predigten bei denen Sonn- und Fest-Täglichen Evangelien u. Episteln können gelesen und nützlich angewendet werden.

      O. O., Eigenverlag ("Auf Kosten guter Freunde gedruckt"), 1711.. Mit gest. Frontispiz und einem Portraitkupfer. (16), 432 , (80) SS. Pergamentband der Zeit. 8vo.. Erste, wohl kaum auffindbare Ausgabe, da gleich bei Erscheinen verboten. Das Hauptwerk des Altenburger Predigers (1862-1717), das bis 1783 mindestens 60 Auflagen erfuhr und auch in späteren Auflagen recht selten geworden ist. "Das Buch machte ein ungemein großes Aufsehen und wurde besonders vom gemeinen Manne stark gelesen und geliebt, weil es alle Schäden und Gebrechen, auch jene der höchsten Stände freimüthig und schonungslos geißelte. Um so schlechter aber gefiel es den großen Herren [...]" (ADB IV, 370). Der Verfasser, "einer der besten populär-theologischen Schriftsteller" (ADB), hatte sich nach dem Verbot 1711 seiner Verhaftung durch Flucht entzogen. Enthalten sind derbe, kräftige und sicherlich auch satirisch gedachte Predigten über Huren, Trunkenbolde, "gut gemeinte Schläge des Liebhabers" etc. Das Widmungsportrait zeigt einen "unbenannten, Doch Welt-bekannten Durchlauchtigsten Erb-Prinzen" (d. i. der zwölfjährige Erbprinz und spätere Herzog Friedrich III. von Gotha-Altenburg) und ist nur dem Erstdruck beigegeben gewesen. - Papierbedingt durchgehend etwas gebräunt, alter Besitzvermerk auf Innendeckel. - Selten, auf keiner deutschen Auktion der letzten fünfzig Jahre. - Nicht bei Holzmann-Bohatta, da offensichtl. nur die erste Ausgabe anonym erschien. Vgl. Hayn-G. I.625 (nur spätere Ausgaben). ADB IV, 370 (führt die Erstausgabe an).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vitae selectae quorundam eruditissimorum ac illustrium virorum.

      Breslau, Bauch, 1711.. 8°. 4 Bll., 728 SS. Pergament d. Zt. mit goldgeprägtem Wappensupralibros (Altenburg/Thüringen). ADB X, 81; Kosch VI, 978f. Seltene Sammlung von 17 Biographien verschiedener Autoren, wie Fracastoro, Mauroceno, Nicolaus Faber, Andreas Morosini, Olaus Borrichius, Joh. Vincent Pinelli, Robert Cotton, Johannes Oporinus, Fulvio Orsini u. a. Von besonderem Interesse ist die Lebensbeschreibungen der beiden Frauen Helena Cornara und Cassandra Fidelis. Der Dichter und Gelehrte Christian Gryphius (1649-1706) ist besonders als Autor der "Poetischen Wälder" bekannt. Seine biographischen Portraits wurden jedoch (seit 1703) mehrfach nachgedruckt und stellen eine wertvolle Quelle für die Rezeption der behandelten Schriftsteller dar. - Nur vereinzelt minimal fleckig, sonst gutes, schön gebundenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Thomas Rezek]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reineke de Vos mit dem Koker. (Hrsg. v. F. A. Hackmann). 1 gestoch. Frontispiz.

      Wolfenbüttel, Freitag 1711.. 19,5 x 17 cm. 9 Bll., 380 S. Pergament d. Zt. mit durchgezog. Bünden u. goldgepr. Rückentitel. - Sehr gutes Expl.!. Nach dem Text des ersten Lübecker Drucks von 1498. Er diente Gottsched als Vorlage für seine Prosaübersetzung von 1752. Beigefügt der "Koker", eine Sammlung von Sprichwörtern in Versen v. H. Bote.

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Kurtze Catechismus-Predigten / Darinnen Die fünff Haupt-Stück / auß dem Catechismo / und die Hauß-Tafel / samt den Fest-Materien / einfältig erkläret werden; Durch GOttes Gnade Gehalten in Franckfurt am Mayn / und auff vieler Begehren zum Druck gegeben / auch jetzo so abgetheilet / daß man jedes Haupt-Stück allein binden und bey sich tragen kan. Mit Königl. Pohln. und Churfl. Sächsischen / wie auch Königl. Preußischen und Churfl. Brandenburgischen Privilegiis.

      Franckfurt am Mayn / Verlegt von Johann David Zunners seel. Erben / und Joh. Adam Jung. Druckts Bonaventura de Launoy, Hof-Buchdrucker zu Offenbach. Im Jahr nach Christi Geburt MDCCXI [1711].. 4° (21 x 18,5 cm). Titel in schwarz-rotem Druck, (6), 768, (36) Seiten. Mit gestochener Titelvignette und Kopfstück sowie großen Schlußvignetten in Holzschnitt. Pappband der Zeit mit dekorativem, grün grundiertem Brokatpapier-Bezug (Vierpaßartiges Fliesenmuster: Tulpen, Blüten und Früchte in Maßwerk-Kartuschen, Rahmen vergoldet).. Nicht in VD18. - Grünberg 58. - Faber du Faur 1420 für die Ausgabe von 1717. - Dritte Ausgabe. - Einband gering berieben, Bezugspapier stellenweise leicht abgegriffen. Ecken und Kanten etwas bestoßen und beschabt. Rücken mit kleinen Fehlstellen im Bezugspapier, Bronzefirnis nicht mehr kenntlich. - Titel und erste Blätter mit kleiner Wurmspur am Bundsteg, vorderer Vorsatz mit längerem altem Besitzeintrag. Titel eng an den Vorsatz geleimt, etwas angestaubt und mit älteren Knickfalten. - Sehr gutes, sauberes und fleckenfreies Exemplar in einem schönen Buntpapiereinband. Zu Spener (1635-1705), einem der produktivsten und innovativsten Theologen des 17. Jahrhunderts und Begründer des Pietismus, vgl. Realenzyclopädie XVIII, 609ff. - BBKL X, 909ff. - RGG4 VII, 1564. - "Ist der Pietismus mit Recht eine "Predigtbewegung" genannt worden, so haben Speners Katechismuspredigten ihren gehörigen Anteil daran" (W. Jentsch in der Einführung zum Reprint 1982, 71). - "Verglichen mit Frankfurt (und später Berlin) hatte Spener in der Schloßkapelle [Dresden] nur eine kleine Gemeinde unter der Kanzel, so daß er froh war, bei gelegentlichen Besuchen in Leipzig vor einer volkreichen Gemeinde predigen zu können. Neben seiner Predigttätigkeit nahm er sich besonders des Katechismusunterrichts an, unbeirrt durch das Gespött, der Kurfürst hätte statt eines Hofpredigers einen Schullehrer erhalten. Durch eigene Schriften (Kurtze Catechismus-Predigten, 1689) wie durch Herausgabe katechetischer Werke anderer sorgte er für die Verbesserung des kirchlichen Unterrichts" (Joh. Wallmann in TRE XXXI, 659). - "Erst recht kam Ph. J. Speners Bedeutung nicht von seinen 100 Kurtzen Catechismus-Predigten in Frankfurt 1689 her, haben diese vielmehr umgekehrt von ihr profitiert. Er ist in ihnen - mit seiner eigenen Handschrift - vor allem Fortsetzer einer Tradition, die er wiederbeleben, aber nicht umprägen wollte. Er hat sie, als Vorpredigten, in den Vormittagsgottesdienst verlegt, um mehr Erwachsene für die mittäglichen Katechisationen zu interessieren" (W. Jetter in TRE XVII, 764). - Mit einem ausführlichen Register der "merckwürdigen Materien", darunter viele alltägliche Fragen, aber auch curiose Themen wie Afterreden - Alte Leute (Eltern) - Den Bauch für Gott halten - Böse Geister - Duellirn, ist verbotten - Eheleute - Engel - Falsches Belügen im Gericht - Gesind - Gespenster - Leymund, Böser - Lust - Mammon - Müßiggänger - Neid ist verbotten - Rache. Ist verbotten. - Selbs-Mord ist verbotten - Täntze am Sonntag - Teufels-Beschwerer - Todtschlag - Trunckenheit. Die ist allezeit verbotten. - Verrathen - Verschwender - Viehe. Grausamkeit gegen dasselbige ist verbotten. - Wohllust - Welt-Leute - Zorn / aller böser ist verbotten. - Zunge / deren rechter Gebrauch. - Der Erwerb dieses Buches übrigens nicht verbotten.

      [Bookseller: Antiquariat Otto W. Plocher]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A New and Exact Map of Spain & Portugal Divided into its Kingdoms and Principalities &c

      1711. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 97,5 x 61,5 cm. Grossformatige Karte von Spanien und Portugal mit Balearischen Inseln. Mit drei Kartuschen und Text links unten. Aus zwei Platten gedruckt. Rand etwas gebräunt mit Einrissen, winzige Löcher in der Falte unten und ca 4 kaum sichtbare Wurmlöcher in der Darstellung. Large map of Spain and Portugal with the Balearic Islands, printed from two plates. With three large cartouches and a text about copyrights in the map bussines in the lower left edge. Margins slightly age-toned with tears. Some tiny holes in the lower part of the image and circa 4 pin-size hardly noticeable worm holes in the image.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Syntagma Juris Publici Imperii Nostri Romano-Germanici. Ex fontibus historarium legibus imperii fundamentalibus actis publicis diplomatibus et obseruantia imperii collectum atque ad praesentem statum accomodatum.

      Jena, Sumptibus Io. Felicis Bielckii, 1711.. 8°. 20,5 cm. Titelblatt in Rot und Schwarz, 3 Blatt, 624 Seiten, 30 Blatt. Ganzlederband der Zeit. 20 x 17,5 cm. Blindgeprägter Rückentitel.. Erste Ausgabe. Besitzerstempel auf Vorsätzen, Titel und letztem Blatt. Im Textteil wurde nach jedem Blatt ein Leerblatt eingebunden. Gutes bis sehr gutes Exemplar. First edition. Contemporary full leather binding. Few owners marks. Nearly fine copy.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigentliche und wahrhafftige Abbildung der alten und neuen Griechischen Kirche, Nach ihrer Historie, Glaubens-Lehren und Kirchen-Gebräuchen, in III. Theilen, Nebst einem curieusen Anhange Unterschiedlicher hierzu dienlicher und zum Theil noch ungedruckter Schrifften Gerhardi Titii, Stephani Gerlachii, und anderer mehr; Alles mit höchster Treu und Fleiß abgefasset, auch mit nöthigen Kupfern und Registern versehen.

      Lpz., Joh. Friedrich Gleditsch 1711.. 3 Tle. in 1 geb. kl.-4°. 12 Bll., 236, 422, 474, 84 S. 28 Bll. Tit. in Rot. u. Schwarz. Mit 1 Titelportr., 1 Textkupf. u. 16 Kupfertaf. Pgmt. d. Zt. Namenstempel am flieg. Vors. In sher gutem Zustand. EA.. vgl. ADB XI, 363 - "Die erste vollständige und geordnete Darstellung der griechischen Kirche". (Herzog-H. VII, 601). - Heineccius (ursprünglich Heinecke, 1674-1722), war evangelischer Theologe, der unter anderem den ersten wissenschaftlichen Beitrag zur Siegelkunde lieferte sowie eine Geschichte der Stadt Goslar. Als Dichter von Kirchenliedern stand er in Beziehung zu Bach. Das vorliegende Werk ist eine frühe Studie der griechisch-orthodoxen Kirche. Im ersten Teil wird die Geschichte der griechischen Kirche und das Schisma dargestellt, im 2. Teil die Glaubenslehren der orthodoxen Kirche. Der 3. Teil behandelt die Gebräuche der alten und neuen greichischen Kirche. Die Abbildungen zeigen unter Anderem die Tracht griechischer Kleriker, die Residenz der Patriarchen zu Konstantinopel, Grundrisse von Kirchenbauten, von Symbolen und Wappen, etc.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vermehrt und verbessertes Neu eingerichtetes Lexicon medico chymicum, Oder: Chymisches Lexicon, Worinnen Nicht alleine die Nahmen der nöthigsten Laborum Chymicorum, sondern auch die gebräuchlichsten Vasa, Oefen / Instrumenta, &c. benennet... Lateinisch und Teutsch... Nebst einen (!) Anhang etlicher Apothecker-Taxe... Frankfurt u. Leipzig, J. Chr. Stößels seel. Erben in Erffurth, 1718. 8vo. (16,6 x 9,8 cm). 3 Bl., 488 S. Halbpergamentband d. Zt.

      . . Zweite Ausgabe, gegenüber der ersten Ausgabe von 1711 mit veränderter Vorrede u. ohne Widmungen, sonst wohl nur im Satzbild (mit kleinen Korrekturen) verändert. - Umfangreiches Lexikon des seit 1712 in Erfurt ansässigen Arztes Chr. Hellwig (1663-1721), das auch zahlreiche Rezepturen enthält. Ab S. 305 die Zusammenstellung der Wiener, Frankfurter, Leipziger u. Rinteler Apotheker-Taxen, die einen guten Vergleich der unterschiedlichen Preise ermöglicht. - Ohne das Frontispiz u. den vorderen Vorsatz. Ferguson I, S. 375. - Blake S. 205. - Hirsch/Hüb. III, S. 149. - Einband etwas fleckig. Kleine Wurmgänge, sonst sauberes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Verzeichnüß der geistlichen Ordens-Personen in der streitenden Kirchen (2 Bände in 1).

      Nürnberg, Weigel, 1711.. Mit 2 gestochenen Frontisp., 249 Kupfertafeln, 3 Blatt, 243 Seiten, 2 Blatt, 13 Blatt, 174 Seiten, 2 Blatt, Pergamentband der Zeit, 17 x 10 cm,. Einband angestaubt, Stempel auf dem Vorsatz, innen leicht gebräunt. "Als Stecher der nicht signierten Tafeln muß sicher Christoph Weigel selbst gelten. Hierfür spricht neben seiner Vorliebe für kleinformatige Stiche die ihm eigene, feine Radierweise, die technisch und stilistisch mit den übrigen ihm zuzuweisenden Illustrationen übereinstimmt" (Bauer, Weigel, Sp. 938).

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Poste Con Le Sve Strade Principali Dell'Alta E Bassa Germania E De Paesi Adiacenti

      Rom, Rossi, 1711. Kupferstichkarte in 18 Segmenten, zus. 46 x 57 cm, in Lederschuber der Zeit. Frühe Post- und Straßenkarte des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation mit den angrenzenden Gebieten, reicht von Paris im Westen bis Warschau und Budapest im Osten, von Rügen und Königsberg im Norden bis Mailand im Süden, zeigt demnach neben Deutschland auch die BENELUX-Staaten, Tschechien, Österreich, die Schweiz, große Teile Polens und Ungarns; in 18 Segmente zerschnitten (je 15 x 9,5 cm), rückseitig mit Tinte beschriftet, diese teilweise leicht durchschlagend, in Lederschuber der Zeit (dieser beschabt und mit Wurmgängen), selten

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Merckwürdigkeiten der Statt Zürich und dero Landschafft. Darinn nach alphabetischer Ordnung zu finden war fürnemlich im Regiment / Kirchen und Schulen zu Friedens- und Kriegs-Zeiten geschehen, vom Ursprung der Statt, bis auf gegenwertige Zeiten. Desgleichen wann und wie die gemeinen Gebäu, Aemter und Vogteyen in dissmaligen Stand kommen. Samt einem Geschlechter-Pfrunden, burgerlichen Dienst- und Aemter-Büchlein.

      Zürich, Joseph Lindinner, 1711.. Zum andern mal aufgelegt, und um die helfte vermehrt und verbessert ... 8°. (7) Bl., 406 S. Mit 1 gest. Frontisp. und 16 Kupfertafeln. Lederband der Zeit.. Lonchamp 351. - Haller I, 763. - Zweite Ausgabe, erschien erstmals 1704 in kleinerem Format. Zusammen mit der ersten Ausgabe die Grundlage für die 1741 erschienenen dritten Ausgabe, welche stark erweitert von Johann Balthasar Bullinger herausgegeben und noch bis Ende des 18. Jahunderts mehrfach aufgelegt wurde. Johann Heinrich Bluntschli (1656-1722), Grossrat von Zürich "lehnt sich (in seinem Werk), was die Geschichte betrifft, an das fast 40 Jahre ältere 'Speculum Helvetico-Tigurinum' von Johann Heinrich Hottinger sowie an Johannes Stumpf und Josias Simler an" (e-HLS). - Mit altem handschr. Besitzereintrag auf dem fliegenden Vorsatzblatt. Seite 142 und die gegenüberliegende Kufpertafel mit Eckausriss (Bild- bzw. Textverlust). Die letzten 20 Seiten mit kleineren Eckausrissen (nur geringer Textverlust). Papier durchgehend, Vorsätze und Titelei stärker gebräunt. Einband stärker berieben und bestossen sowie mit Wurmgängen.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorstellung der gäntzlich ab gebranden Juden gaß zu Franckfurt am Mäyn, welches geschehen Mittwochen den 14ten Januarij Abends zwischen 8 und 9 Uhr 1711.

      (Frankfurt), Fehr 1711.. Radierung mit Plan und kleiner Stadtansicht. Blattgröße: 28,2 x 24,1 cm.. Nicht bei Drugulin, im Kat. Halle, bei Fauser etc. - Sehr seltenes Dokument zur Frankfurter Stadtgeschichte mit der Darstellung des sogenannten "Großen Judenbrands" im Jahre 1711, neben dem acht Jahre späteren "Großen Christenbrand" einer der schlimmsten Brandkatastrophen, die die Stadt je heimgesucht hat. - Oben eine panoramaartige Stadtansicht mit den Festungsanlagen, unten ein Plan. - Zum Frankfurter Kupferstecher und Verleger Peter Fehr (1681-1740), der auch das Krönungsdiarium Kaiser Karls VI. (1711) und Lersners Stadtchronik (1734) illustriert hat, siehe AKL XXXVII, 495. - Von mir kein weiteres Exemplar nachweisbar. - Stellenw. in Rot alt ankoloriert, bis an die Einfassungslinie beschnitten, etwas knittrig, rückseitig Bibliotheksetikett, etw. fleckig und gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera Genealogico-Historica, De Westphalia & Saxonia Inferiori. In quibus non solum Res gestae Seculi XVI. & Anteriorum temporum, tam Ecclesiasticae quam Politicae, fideliter & pari judicio exhibentur Sed & de totius Westphaliae provinciis, urbibus, incolis veteribus, viris literatis, Comitum familiis, ac imprimis de renata in praecipus Westphaliae & reliquae Saxoniae civitatibus & Principum ac Comitum ditionibus, puriore Evangelii doctrina, accuratißima historia traditur. Partim ex Manusriptis Auctoris, hactenus ineditis, ex augusta Guelpherbytana Bibliotheca communicatis, partim ex aliies ejus separatim quandam publicatis opusculus, in unum volumen congesta. ab Ernesto Casim. Wasserbach. Accesit Vita Hamelmanni, cum indise sufficientissimo.

      Lemgo, Meyer, 1711.. 8°. 21 cm. Titelblatt in Rot und Schwarz, [10] Blatt, 1464 Seiten, [50] Blatt. Pergamentband der Zeit.. Erste Ausgabe. Lateinische Ausgabe. Umfasst 19 Werke von Hermann Hamelmann, herausgegeben von Ernst Casimir Wasserbach, vollendet durch Heinrich Wilhelm Meyer. Unter den Schriften auch das umfangreiche "Verzeichnis der namhaften Männer" Westfalens (Illustrium Westphaliae virorum libri 1-6) von 1564/1565 sowie sein wohl wichtigstes Werk, die "Reformationsgeschichte Westfalens und Niedersachsens" (Historia ecclesiastica renati evangelii per inferiorem Saxoniam et Westphaliam) von 1586/1587. Frontispiz, 2 Blatt des Vorwortes vom Verleger Heinrich Wilhelm Meyer und die letzten 2 Blatt des Registers fehlen, Eintrag auf Innendeckel von alter Hand, der einfache Pergamentband leicht fleckig. Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        VIDA DE STA. ROSA DE SANTA MARIA, NATURAL DE LIMA, Y PATRONA DEL PERU. POEMA HEROYCO

      Madrid. 1711 [i.e. 1712].. Madrid. 1711 [i.e. 1712].. [80],484pp. plus one plate. Small quarto. Contemporary limp vellum, lettered on spine. Some light dampstaining. Very good. In a marbled paper slipcase. Heroic poem detailing the life of Saint Rose of Lima (1586- 1617), the first Catholic saint of the Americas. Rose was born in Lima as Isabel Flores de Oliva. She was canonized in 1671 by Pope Clement X, the first saint from the Western Hemisphere. EUROPEAN AMERICANA records a date of 1712, as the Licencia on leaf 17 has a date of January 6, 1712. The engraved plate shows Saint Rose in her position as patron saint of Peru. Only a handful of copies on OCLC. EUROPEAN AMERICANA 712/166. PALAU 207753. SABIN 58003. MEDINA (BHA) 2170. OCLC 3420933, 83125585.

      [Bookseller: William Reese Company - Americana]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Seelen-Schatz. Darinn Von der menschlichen Seelen hohen Würde, tieffen und kläglichen Sünden-Fall, Busse und Erneuerung durch Christum, Göttlichen heiligen Leben, vielfältigen Creutz und Trost im Creutz, seligen Abschied aus dem Leibe, triumphirlichen und frölichen Einzug in den Himmel, und ewiger Freude und Seligkeit, erbaulich und tröstlich gehandelt wird;... 5. Aufl. 5 Teile (2 Bde.) in 1 Bd.

      Leipzig, Süstermann und Seidel, 1711,. Folio. Mit gest. Verfasserporträt, gest. Frontispiz und gest. Titelvignetten und Initialen. 5 Bl., 896 S., 12 Bl. (Register); 3 Bl., 1068 S., 28 Bl. (Register). Pgt. d. Zeit.. Ein Hauptwerk protestantischer Erbauungsliteratur des Luther-kritischen Wegbereiters des Pietismus. Der Seelenschatz, aus überarbeiteten Magdeburger Predigten erwachsen, beschreibt in der Weise Johann Arndts den Heilsweg der christlichen Seele von ihrer ursprünglichen Würde über die Sünde zur Buße, Bekehrung und Vollendung und verweilt besonders bei Kreuz und Leiden. - Einband etw. speckig m. kleineren Quetschfalten, im Buchblock etw. locker, wenige Bl. am Rande rissig, kleiner Schaden am Schnitt, unauffälliger Wasserfleck auf den ersten S., hs. Besitzvermerk auf Vorsatz, insgesamt gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des hochberühmten Jüdischen Geschicht Schreibers, Flavii Josephi, Historien und Bücher, als: Zwanzig von alten Jüdischen Geschichten. Sieben vom Jüdischen Krieg der Stadt Jerusalem und des ganzen Landes Zerstörung. Zwey von der Juden altem Herkommen wider

      Frankfurt, J. D. Zunner/J. A. Jung, 1711. 4°, 488 S., 284 S., 168 S., 24 Blatt (drei Register), Pergament mit handgeschriebener Rückenbeschriftung, Einband etwas angeschmutzt. Im Vor- und Nachsatz mit Klebeband repariert. Die ersten und letzten Seiten sind an den Rändern ausgefranst, Papier teil. Alles aus dem Griechischen Exemplar samt aller Bücher und Kapitel summarischen Innhalt mit höchstem Fleiß von neuem verteutscht und zugerichtet, darzu mit biblischen Concordanzen, Jahr Rechnung, und ordentlichen Registern vermehret. 3 Teile in einem Band.

      [Bookseller: Verlag Heyn GesmbH & CoKG]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des hochberühmten Jüdischen Geschicht-Schreibers Flavii Josephi, Historien und Bücher Als: Zwanzig von alten Jüdischen Geschichten. Sieben vom Jüdischen Krieg, der Stadt Jerusalem und des gantzen Landes Zerstörung.

      Verlegt von Joh. David Zunners seel. Erben / und Joh. Adam Jung, Franckfurt am Mayn 1711. Pergament Sehr gut. Noch Titel: "Zwey von der Juden altem Herkommen wider Apionem Grammaticum. Eins von Meisterschafft der Vernunfft und der Maccabeer Marter, auch von Josephi Leben. Alles aus dem Griechischen Exemplar samt aller Bücher und Capitel Summarischen Innhalt / mit höchstem Fleiß von neuem verteutscht und zugerichtet / darzu mit Biblischen Concordantzen Jahr-Rechnung und ordentlichen Registern vermehret." Solider, auf Holz gespannter Pergamentbezug, fleckig, aber sehr ordentlich, Kapital/Kapitalband unverletzt, Titelblatt S/W gedruckt, hübsche Textvignetten, zweispaltig gedruckt, Papier holzig, jedoch sehr isolierte Stockflecken, klare Typographie, Vorrede von Conrad Lautenbach, drei Teile in einem Band, 1. Teil: 488 Seiten, 2. Teil: 284 Seiten, 3. Teil: 168 Seiten. Mit drei Registern "Das erste Register über die zwanzig Bücher Josephi von Alten Geschichten" (27 Seiten) +"Das zweyte Register über die sieben Bücher von den jüdischen Kriegen und endlichen Zerstörung Jerusalem etc." (12 Seiten) + "Das dritte Register oder Verzeichnis der fürnehmsten Historien so von Egesippo in seinen fünff Büchern beschrieben" (7 Seiten). Frankfurter Ausgabe der "Jüdischen Altertumskunde" und des "Jüdischen Krieges" des antiken Historikers Flavius Josephus (37 bis um 95 n. Chr) in der Übersetzung Konrad Lautenbachs aus dem 16. Jahrhundert, insgesamt sehr guter Zustand. 21,5 x 34 Cm. 2,6 Kg.

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Dutch Gardener: or, the compleat florist. Containing the most successful method of cultivating all sorts of Flowers, the Planting, Dressing, and Pruning of all manner of Fruit-Trees. Together with a particular account of the nursing of Lemon and Orange Trees in Northern climats. Written in Dutch, translated into English. The second edition, with great amendments.

      1711. London, D. Midwinter, 1711. 8vo (196 x 118mm). pp. (6), 249, (1), 11, (1), with a fine allegorical frontispiece showing Flora and 2 engraved plates. Contemporary speckled calf, old rebacking with red gilt lettered label, sides with gilt border. Second English edition of which the first Dutch edition appeared 1700. A popular treatise on horticulture. It covers not only the florist's flowers popular at the time, but also has a large section devoted to the vegetable garden. Van Oosten was a nurseryman at Leiden. The Dutch gardener not only gives details concerning the growing of flowers and bulbous roots, for which the Dutch have long been famous, but also includes another branch of gardening in which they have shown excellence, namely the cultivation of fruit trees."Many pages in van Oosten's book are devoted to the tulip, which he says, 'is justly called the Queen of flowers, and the chief jewel of Flora'" (Henrey p. 394). "Although his book shows clear evidence of personal experience in grafting and sowing, the part on orange and lemon trees is translated from J. de la Quintinye's 'Traite de la culture des orangers' (The Anglo-Dutch garden n. 158, p. 303). Hernrey 1198..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Reineke de Vos mit dem Koker

      Wolfenbüttel, van Frytag, 1711,. 1.Auflage, Leder der Zeit, 380 S.. 1 ganzst.Titelkupfer, 2 Textholzschnitte, Vignetten, unt./ob.Rücken aufgeplatzt und beschädigt, der Einband berieben und die Ecken bestoßen, von innen einwandfrei

      [Bookseller: Antiquariat Jürgen Noffz]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Giuvenale, e Persio spiegati con la dovuta modestia in versi volgari. Ed illustrati con varie annotazioni dal Conte Commillo Silvestrio da Rovigo.

      Padua, nella Stamperia del Seminario, 1711.. 910, (2) SS. Mit 5 gest. Tafeln und zahlreichen Textholzschnitten. Italienischer Interimspappband der Zeit mit hs. Rückentitel. Gr.-4to.. Erste Ausgabe dieser Rezension mit lateinischem Paralleltext und umfangreichem Kommentar. "Die Übersetzung wie die Erläuterung sind geschätzt" (Schweiger). Die schönen Tafeln zu S. 89, 206, 357, 695 und 697 zeigen antike Grabreliefs, darunter mehrere Pferdedarstellungen. Unbeschnittenes, breitrandiges Exemplar. - Schweiger II, 519.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Letter signed.

      "Elbing", 6. XI. 1711.. 4to. 2 pp.. In the present letter to Field Marshal Count Sheremetev, Peter I shows the extent to which he involved himself in military affairs, giving both tactical and strategic orders. One order is for a small unit action and the other for the garrisoning of larger bodies; both were to be tied to international events to provide "disinformation" to the enemy. This demonstrates how Peter the Great was able to think both tactically and strategically at the same time. Peter I orders Sheremetev to move the Cossack troops to the opposite bank of the Dnieper and to destroy their dwellings. He instructs that seized troops are to be garrisoned at the fortress, but in order to misinform the Turks, rumors should be circulated that it is Menshikov's hired men who are settled there. The Polish senators should be told that the troops are garrisoned at the fortress provisionally until the King of Sweden is at Turkey. The Field Marshal is also asked not to stay in Poland too long. As to his request to be sent troops stationed at Riga for the winter, Peter advises that this will be impossible. - At the time this letter was written, Russia was at war with two countries - Sweden, since 1700, over Baltic territories, and Turkey, since 1710. Peter I directed most of the wars himself and also took part in some of the campaigns. Russia was victorious over the Turks in 1713, and over Sweden in 1721. - Numerals in red ink at foot of second page; browning, margin reinforced, some spotting. - Letters signed by Peter the Great are extremely rare.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Physica, Oder Natur-Wissenschafft.

      Zürich, Heinrich Bodmer, 1711.. Zweyte Verbesserte und vermehrte Auflag/ so mit nöthigen Kupferen versehen. 2 Teile in 1 Band. 8vo. 14 Bll., 275 S.; 8 Bll., 350 S. Mit 19 gefalteten Kupfertafeln. Pergamentband der Zeit mit Resten eines geprägten Rückentitels, berieben und gering fleckig.. Erste illustrierte Ausgabe. Die erste Ausgabe von 1701 war noch ohne Tafeln erschienen. Das erfolgreiche und frühe Lehrbuch der Physik erschien noch bis 1743 in weiteren Auflagen und führte den Begriff "Naturwissenschaft" im deutschen Sprachgebrauch ein. Der Schweizer Arzt und Naturforscher Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733) hatte als erster Höhenmessungen mit barometrischen Instrumenten vorgenommen. Er gilt als Mitbegründer der modernen Kristallographie und bedeutender Klimatologe. Besonders bekannt wurde er durch seine paläontologischen Beobachtungen und seine Kupfer-Bibel 'Physica Sacra'. Vorliegendes Lehrbuch mit Tafeln zur Optik, Astronomie, Kinematik, Kristallographie, Paläontologie und Botanik. - Sauberes Exemplar; Teil 1 im Fußsteg mit schwachem Wasserfleck; Titel mit hs. Namenszügen (teils gelöscht) und sorgfältig restauriertem kleinen Eckabschnitt ohne Textberührung; eine Seite mit kleiner hs. Anmerkung im w. Rand. - Vgl. Poggendorff I, 793.

      [Bookseller: Antiquariat C. Rinnelt]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Odyssea et in eadem scholia, sive interpretatio veterum. Una com notis perpetuis, in textum & scholia, necnon variis lectionibus longe plurimis, & versione latina, accuratiori lima perpolita. Opera, studio & impensis Jusuae Barnes.

      Cambridge, Cornelis Crownfield, 1711. Format: 4°.. [8], 643 (recte 641), [1]; [2], 110, [90] S.. . Pergament der Zeit mit goldgeprägtem Lederrückenschild und blindgeprägtem Deckelornament Gelenke brühchig, nur leicht fleckig und etwas bestoßen.. . Erste Ausgabe des berühmten Cambridge-Homers*** Die berühmte Cambridge-Ausgabe der Odyssee Homers, herausgegeben von dem englische Altphilologen Joshua Barnes (1654-1712), der aus London stammte, in Cambridge am Emmanuel College studierte und 1695 zum "Regius Professor der griechischen Sprache" berufen wurde. Schon 1540 hatte Heinrich VIII. diesen Titel "Regius Professor of Greek" für den Inhabers eines Lehrstuhls für griechische Philologie an der Universität Cambridge gestiftet und damit einen der ältesten und honorigsten Lehrstühle Großbritanniens geschaffen. Seine Homer-Ausgaben gehören bis heute zu den wichtigsten Referenzwerken überhaupt. In auffallend ausgewogener, klarer und hinreißend schöner Typographie ist der griechische Urtext mit durchgehenden Zeilenzahlen gesetzt, flankiert von der lateinischen Parallelübersetzung Joshua Barnes' und dessen ausführlichen Kommentaren darunter mit Lesarten, Anmerkungen und Interpretationen. "This is the celebrated edition of Joshua Barnes, the well-known editor of Euripides and Anacreon" (Dibdin). Von wenigen, winzigen Fleckchen am Anfang und Ende abgesehen ein durchgehend sauberes, wohlerhaltenes und schönes Exemplar dieses einzigartigen Werkes von großem Umfang. Gebunden in einen zeitgenössischen, sehr schönen Einband. Brunet III, 273. Graesse II, 328. Dibdin II, 54. Ebert 9972. Hoffmann II, 464. Schweiger I, 158.

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tabula Novissima Totius Germaniae praecipue et designatione / Viri celeberrimi Dni Iohannis Caspari Eisenschmidii Medicinae Doctoris et Mathem. apud Argentin. praestantissimi

      Nürnberg, Homann, ab 1711. Altkolorierter Kupferstich von 4 Platten nach J.C. Eisenberg, Bildausschnitt 95 x 113 cm, Blattgr. 96 x 115 cm. Zögner 29 mit Abb., Sandler, p. 82 f ("das bedeutendste Blatt des J.B. Homann'schen Verlags"). Ulbrich VIII/144. Eine der wenigen Wandkarten von J.B. Homann, nach astronomischen Vorarbeiten und Berechnungen des Straßburger Arztes und Mathematikers Johann Caspar Eisenschmidt (1656-1712) erstmalig 1711 erschienen, eine der genauesten Karten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation der Zeit; reicht von Mailand und Istrien im Süden bis Fünen und Königsberg im Norden, von Warschau und der ungarischen Tiefebene im Osten bis zum Pas da Calais und Paris im Westen; alt auf Leinwand montiert, einige Quetschfalten vor allem an den Faltstellen (teils mit geringfügigen Bildverlust), schmalrandig, dennoch von guter Erhaltung für eine Karte dieser Größe.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pietra paragone de' cavalieri, [...] divisa in cinque libri.

      Naples, Domenico-Antonio Parrino, 1711.. Folio (332 x 218 mm). With engraved frontispiece, portrait of the author, and 140 engravings, all but one full-page.. First edition of this rare Italian riding school, covering all aspects of horse breeding, training and care, lavishly illustrated with 140 engravings. A second, enlarged edition, also seemingly rare, was published in 1723 under the title "Opera". The work is divided into five parts: the first, "Regole di cavalcare" with one plate; the second, "[...] ove si tratta del difficilissimo mestiere dell' imbrigliare"; the third, "[...] dell' istesso", with 95 illustrations of bits, etc.; the fourth, "Disegni de' circoli" with 10 diagrams and "Ritratti d'uomini illustri" with 27 portraits, about half of which show mounted figures; the fifth, "[...] intorno alla preservativa, conservatione, e medicina per cavalli" with 7 plates, including other animals such as a rhinoceros. - Errata leaf at beginning, contemporary vellum, manuscript lettering on spine, some leaves browned or spotted. - No copy recorded in auction records for the last decades. - Brunet I, 159. Graesse I, 68. Huth p. 28.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Reasons which induc'd Her Majesty to create the Right Honourable Robert Harley, Esq; A Peer of Great Britain

      London: Printed for J. Morphew, 1711 - One of several issues with no priority established. This issue has the first line of p. 7 "Consist with Liberty. This Double Task." Terrink lists this in the "doubtful" section of his bibliography and says: "Supposed to have been drawn up by Harley himself or Dr. Robert Friend, and revised by Swift."-Terrink, p. 318. "The preamble to the patent, recounting Harley's services in very glowing terms, is said to have been written in Latin by Friend, and to have been translated into English by Swift (Harl. Miscellany, 1808 I, 1-2)" (DNB) (SWIFTIANA) First edition. 4to. 8 pp. Text in Latin (pp. 3-5) and English (pp. 6-8). Folded sheet, unsewn and uncut. The conjugates A2 and A3 have been trimmed at the top by one inch, with no loss. Some browning, but an excellent copy with wide margins. Terrink-Scouten 849 [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: James Cummins Bookseller, ABAA]
 29.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Reineke de Vos mit dem Koker...

      . Verlegt van Frytag Boeckhändler in Wulffenbüttel 1711. Gr.-8°. (10) Bll., 380 Ss. Mit gestochenem Frontispiz, 1 kleinen Holzschnitt und einigen Vignetten. Halbleder d. Zt. (schwach berieben, Rücken an Kopf und Fuß geringfügig restauriert) mit goldgeprägtem Rückenschild. So erste Ausgabe. Sehr selten. Diese Ausgabe, veranstaltet nach dem Text des Lübecker Drucks von 1498, diente Gottsched als Vorlage für seine Prosaübersetzung von 1752. Als Anhang gehört zu dieser Ausgabe eine alphabetisch geordnete Sammlung von Sittenlehren ("Koker"), verfasst von H. Bote. Vorderer Spiegel mit Besitzereintrag, kleiner Namenseintrag auf Titel; sonst durchgehend leicht gebräunt, aber kaum fleckig. Ein gut erhaltenes Exemplar. Goed. I, 483, 18; Menke S. 275 ff..

      [Bookseller: Antiquariat Büchel-Baur]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Treatise of the Hypochondriack and Hysterick Passions, Vulgarly call'd the Hypo in Men and Vapours in Women; in which the Symptoms, Causes, and Cure of those Diseases are set forth after a Method entirely new. The whole interspers'd, with Instructive Discourses on the Real Art of Physick it self; and Entertaining Remarks on the Modern Practice of Physicians and Apothecaries: Very useful to all, that have the Misfortune to stand in need of either. In Three Dialogues

      London, Dryden Leach and W. Taylor, 1711.. 8°, Originallederband mit bildgeprägter Verzierung, neuer Rücken mit modernem Rückenschild, XXIV, 280 S.. Sehr seltene EA! First edition! NORMAN 1432: "Possibly the first psychiatric self-help book". HUNTER/MACALPINE 296: "the first book on minor mental maladies 'writ by way of information to patients' rather than 'to teach other practitioners', and to make what he had to say palatable". Mandeville (geb. 1670 in oder in der Nähe von Rotterdam, gestorben 1733 in London) ist sehr berühmt geworden wegen seiner "Bienenfabel" (1714). "Über M.s Leben ist nur wenig bekannt. Nach dem Besuch der Erasmus-Schule in Rotterdam schrieb sich M. 1685 an der Universität von Leyden als Student der Philosophie ein, legte 1689 seine Dissertation in Philosophie vor und erhielt 1691 nach der Abfassung einer medizinischen Studie den Grad eines Doktors der Medizin. Ende der neunziger Jahre faßte M. dann den Entschluß, sich in England niederzulassen, das seiner Meinung nach die Spitze der europäischen Zivilisation verkörperte" (Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon, Bd. V, 1933). In diesem Buch wählt er den Dialog zwischen Arzt ("Misomedon") und Patientin ("Polytheca") als Darstellungsform. Amüsant der Dialog über die Frage, weshalb die Medikamente solche merkwürdigen Namen bekommen, die auch ein Latein- und Griechischkundiger nicht versteht: man kann sie dann leichter für mehr Geld verkaufen! (p. 231f.)

      [Bookseller: Versandantiquariat Am Osning]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Vorstellung der gäntzlich ab gebranden Juden gaß zu Franckfurt am Mäyn, welches geschehen Mittwochen den 14ten Januarij Abends zwischen 8 und 9 Uhr 1711

      (Frankfurt), Fehr 1711.. (Frankfurt), Fehr 1711.. Radierung mit Plan und kleiner Stadtansicht. Blattgröße: 28,2 x 24,1 cm. Nicht bei Drugulin, im Kat. Halle, bei Fauser etc. - Sehr seltenes Dokument zur Frankfurter Stadtgeschichte mit der Darstellung des sogenannten "Großen Judenbrands" im Jahre 1711, neben dem acht Jahre späteren "Großen Christenbrand" einer der schlimmsten Brandkatastrophen, die die Stadt je heimgesucht hat. - Oben eine panoramaartige Stadtansicht mit den Festungsanlagen, unten ein Plan. - Zum Frankfurter Kupferstecher und Verleger Peter Fehr (1681-1740), der auch das Krönungsdiarium Kaiser Karls VI. (1711) und Lersners Stadtchronik (1734) illustriert hat, siehe AKL XXXVII, 495. - Von mir kein weiteres Exemplar nachweisbar. - Stellenw. in Rot alt ankoloriert, bis an die Einfassungslinie beschnitten, etwas knittrig, rückseitig Bibliotheksetikett, etw. fleckig und gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 32.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Oeuvres de Maitre François Rabelais, Publiées Sous le Titre de Faits et Dits du Géant Gargantua et de son Fils Pantagruel

      Henri Bordesius, Amsterdam, 1711. First Edition. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. 6 books bound in three volumes, leather backed boards. Spines and spine labels rubbed but bindings sound. Scattered foxing but generally clean and unmarked. With an extra engraved title, portrait, 3 folding plates and a folding map - light wear to plate edges, tiny tear to one of the map folds in the margin. The first critical edition of Rabelais - Duchat, urged on by Pierre Bayle (author of the great Dictionnaire Historique), Duchat set out to correct the plague of errors in all the extant editions of Rabelais. "Voici le meilleure et las plus complete éd. de ce roman célébre" Graesse R 7. Size: Octavo (8vo). 6-volume set (complete). Quantity Available: 1. Shipped Weight: 2-3 kilos. Category: Literature & Literary; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044419. .

      [Bookseller: Pazzo Books]
 33.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Relaçam Politica das mais particulares Acçoens do Conde Duque de Olivares, e Successos da Monarquia de Hespanha no tempo do seu governo, que fez hum Embayxador de Veneza à sua Republica, estando em Madrid, tirada do borrador manuscripto e traduzida no idioma Portuguez por João Ribeyro Cabral, Official da Secretaria de Estado

      Lisboa, na Officina Real Deslandesiana, 1711. 4to.; 8 hs., 264 pp. Encuadernación en piel marbreada, de la época, fatigada, con pérdidas de piel en lomera y planos.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 34.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Memoriale an die hochlöbliche Reichs-Verfassung zu Regenspurg, betreffend die zum Fürstenthum Halberstadt gehörige Sr. Königlichen Majestät in Preussen im Instrumento Pacis Westphalica in satisfactionem mit übergebene Graffschaft Reinstein. Nebst einem statu causae und dessen Beilagen. Zusammen drei Teile (in 1)

      Ohne Ort und Drucker, 1711 - 1714.. 5 Bll., 57 S., 1 Bl., 195 S., 8 Bll., 122 S. Lederband d. Zt. mit dezenter Vergoldung. 29 x 19 cm. Reinstein (Regenstein) war eine preußische Exklave bei Halberstadt, deren Besitzverhältnisse allerdings umstritten blieben und Anlass für allerlei Ränke und Fehden war. Ein diesbezüglicher Prozess zog sich bis 1806 hin. Um die gleichnamige Burg Reinstein rankten sich zahlreiche Legenden. - Einband bestoßen und beschabt, Deckel kratzspurig, Deckelbezug mit kl. Fehlstellen. Titelblatt gestempelt und mit alter Marginalie, gebräunt, gedruckte Marginalien teils etwas knapp mit kleinem Buchstabenverlust beschnitten, sonst ordentlich.

      [Bookseller: Antiquariat Turszynski]
 35.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Ex recensione et cum notis atque emendationes R.Bentleii

      - 2 pts in 1. Cantabrigiae. 1711. 4to., calf w. gilt spine. Front bd. has torn patch, now repaired. Front hinge cracked. An attractive copy of the first edition of Bentley's famous work. Frontis. 14ff+310pp+2ff+460pp. See illustration. ST [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: The Classics Bookshop]
 36.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        An Essay on Criticism

      W. Lewis and sold by W. Taylor, T. Osborn and J. Graves, London 1711 - FIRST EDITION, FIRST ISSUE of Pope's first major poem; one of the most oft-quoted works in the English language. In fine 19th-century signed Riviere & Son binding. "To err, is human, to forgive divine" "Fools rush in where angels fear to tread" "A little learning is a dangerous thing" "First published anonymously on 15 May 1711 as a quarto of forty-eight pages. The main publisher was William Lewis, and 1,000 copies were printed? The Essay expresses for the most part orthodox neoclassic doctrine as this had evolved in France and England, but it performs this task with unparalleled brilliance and élan. Pope's aim lay not so much in novelty of ideas as in the sparkle and compression of their embodiment in poetry? Pope's treatment of topics such as wit has proved of lasting importance in the history and theory of criticism" (The Alexander Pope Encyclopedia). Griffith's first issue, with four booksellers' names on the title page. With the extremely rare half-title; without the ad leaf that is almost always lacking in first issue copies. (Griffith believed that the ad leaf was probably not issued with the earliest copies.) Provenance: From the library of John A. Spoor, Chicago railroad and banking magnate known as the "J. Pierpont Morgan" of the mid-west whose famous and extensive collection of first editions was sold at Parke-Bernet Galleries in 1939; with his bookplate. Also with handsome bookplates of the book collector Chares Lilburn and legendary art and antiques collector Mrs. J. Insley Blair. London: Printed for W. Lewis and sold by W. Taylor, T. Osborn and J. Graves, 1711. Quarto, nineteenth-century full crushed morocco by Riviere & Son with gilt-tooled boards and gilt-decorated spine; uncut. Small scuff to rear board, repair to upper joint; a little browning to title, but text generally very clean with very wide margins. A beautiful copy. RARE. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Manhattan Rare Book Company, ABAA, ILAB]
 37.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Syntagma de ponderibus, et mensuris, in quo Vetrum Nummorum Pretium, ac Mensurarum Quantitas demonstratur.

      Typis Peregrini Frediani,, Lucae, 1711 - Due parti (con autonomo frontespizio) di cm. 17, pp. (8) 287 (3) + 1 cb. Con una tavola ripiegata fuori testo. Leg. strettamente coeva in cart. alla rustica con nervi passanti e titoli ms. al dorso. Esemplare genuino e marginoso, in perfetto stato di conservazione. Edizione originale di questa erudita compilazione di B. Beverini (Lucca 1628 - 1686) data quindi alle stampe come opera postuma. Insieme di due saggi sull'antica Roma: il primo è dedicato ai sistemi di peso, misura e monetazione; il secondo è incentrato sulle diverse tipologie di comitia romani.Cfr. Riccardi I, 126 e Comolli III, 130. Non comune, soprattutto in tale perfetto stato di conservazione. [Attributes: First Edition; Soft Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 38.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Reflections on Mr. Wall's History of Infant-BaptismIn Several Letters to a Friend

      London - Darby8 by 5; [xxx]547[12]pp., 1711 Book. Very Good. Hardcover. An ardent and diligent voice in the 18th-century theological debate on baptism. John Gale (1680-1721) was a baptist, educated at the Universities of Leyden (where he recieved a doctorate in philosophy aged 19) and Amsterdam (where he was a student of Limborch). After returning to England, Gale assisted various ministries but never took Holy Orders or led his own congregation. This work is a vigorious critcism of William Halls 'History of Infant Baptism,' in the form of 13 letters to a friend. The published compendium was widely acclaimed for its virtuosity (even by those who disagreed with it) and earned a baleful reply from Wall, who declared that 'Reproaches' would have been a more appropriate title than 'Reflections. 'Condition: Externally, bound inold calf with worn corners. Chipped spine with contrasting label and gilt '4' (though volume complete in itself), split frontjoint. Internally, firmly bound. Slightly grubby and foxed throughout, with bookplate of Professor David Arthur Pailin anddamaged label of T. Henneys Library in Cheltenham with rules and advertisement on front pastedown; small wormhole in bottom corner offirst four leaves; errata on p. [xxx]. Overall: GOOD ONLY..

      [Bookseller: Rooke Books]
 39.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Dissertatio De Nativis, deque Adventiis Romani Coeli Qualitatibus, cui accedit Historia Epidemiae Rgeumaticae, quae per hyemem Anni MDCCIX vagata est.

      Apud Fr. Gonzagam,, Romae, 1711 - Cm. 22,5, pp. (16) 258 (20). Con grande incisione al frontespizio e molti, decorativi capolettera figurati nel testo. Solida legatura coeva in piena pergamena rigida con dorsi a piccoli nervi e titoli manoscritti. Esemplare fresco ed in eccellente stato di conservazione. Ottima edizione di quest'opera che prende in esame, per la prima volta nella storia della medicina, il soggetto relativo all'igiene ambientale; in questo caso riguardante la città di Roma. Cfr. Castiglioni: "Lancisi. fu forse il primo igienista moderno nel senso vero della parola.". Garrison-Morton: 'The greatest Italian clinician of the period.'. La seconda parte dell'opra tratta dell'influenza epidemica che, iniziata a Roma, interessò gran parte d'Europa. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Studio Bibliografico Benacense]
 40.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        La Perspective théorique et pratique, où l'on enseigne la manière de mettre toutes sortes d'objets en perspective, & 'en représenter les ombres causées par le soleil ou par une petite lumière. Tirée du cours de mathématique de M.

      1711 - In-8 pleine basane havane de l'époque, dos à nerfs orné, tranches rouges, [10]-108 pages, 36 planches gravées hors-texte. (Sans pièce de titre. Quelques salissures.) Première édition séparée. Bel exemplaire. Ex-libris manuscrits anciens : RENAUD à Vannes ; Yves LEPILITZ à Vannes ; J. DUPARC. QUERARD, VI, 536. 284 g.

      [Bookseller: Librairie PICARD]
 41.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Relaçam Politica das mais particulares Acçoens do Conde Duque de Olivares, e Successos da Monarquia de Hespanha no tempo do seu governo, que fez hum Embayxador de Veneza à sua Republica, estando em Madrid, tirada do borrador manuscripto e traduzida no idioma Portuguez por João Ribeyro Cabral, Official da Secretaria de Estado.

      Lisboa, na Officina Real Deslandesiana, 1711. - 4to.; 8 hs., 264 pp. Encuadernación en piel marbreada, de la época, fatigada, con pérdidas de piel en lomera y planos. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 42.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Seelen-Schatz. Darinn Von der menschlichen Seelen hohen Würde, tieffen und kläglichen Sünden-Fall, Busse und Erneuerung durch Christum, Göttlichen heiligen Leben, vielfältigen Creutz und Trost im Creutz, seligen Abschied aus dem Leibe, triumphirlichen und frölichen Einzug in den Himmel, und ewiger Freude und Seligkeit, erbaulich und tröstlich gehandelt wird;. 5. Aufl. 5 Teile (2 Bde.) in 1 Bd.

      Süstermann und Seidel, Leipzig 1711 - Folio. Mit gest. Verfasserporträt, gest. Frontispiz und gest. Titelvignetten und Initialen. 5 Bl., 896 S., 12 Bl. (Register); 3 Bl., 1068 S., 28 Bl. (Register). Pgt. d. Zeit. Ein Hauptwerk protestantischer Erbauungsliteratur des Luther-kritischen Wegbereiters des Pietismus. Der Seelenschatz, aus überarbeiteten Magdeburger Predigten erwachsen, beschreibt in der Weise Johann Arndts den Heilsweg der christlichen Seele von ihrer ursprünglichen Würde über die Sünde zur Buße, Bekehrung und Vollendung und verweilt besonders bei Kreuz und Leiden. - Einband etw. speckig m. kleineren Quetschfalten, im Buchblock etw. locker, wenige Bl. am Rande rissig, kleiner Schaden am Schnitt, unauffälliger Wasserfleck auf den ersten S., hs. Besitzvermerk auf Vorsatz, insgesamt gut erhalten. gr.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 43.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Eigentliche und wahrhafftige Abbildung der alten und neuen Griechischen Kirche, Nach ihrer Historie, Glaubens-Lehren und Kirchen-Gebräuchen

      Leipzig: Joh. Friedrich Gleditsch und Sohn, 1711. Hardcover. Very Good. 4to - over 9¾ - 12" tall. Three parts in one thick volume with an appendix and an index. 4to. [21.5 x 17 cm], engraved portrait frontispiece, [22], including title printed in red and black, 236, 422, 474, 84, [56] p., with 16 additional engraved plates and one woodcut vignette. Bound in contemporary stiff vellum, covers a bit soiled, spine spotted. Some minor fingersoiling on title and light even toning throughout, but generally a fresh copy, with good impressions of the plates. Scarce first and only edition of the first full-fledged study of the Greek Orthodox Church, extensively illustrated, and an important addition to the nascent German tradition of studying the history of religious traditions without partisan intent. Of particular interest for the theological underpinnings of church architecture. Heineccius was a Lutheran, and he pursues his object of study as an antiquarian and historian, not as a controversialist. The work deals with the foundation and early history of the church as well as contemporary religious practice, treating such topics as the calendar, architecture and ecclesiastical ranks and dress. Organized in three parts, the first covers early history; the second theology; and third contemporary practice. The numerous plates picture architectural ground-plans for churches, ecclesiastical accoutrements, costume, and a bird's-eye view of the patriarch's residence at Constantinople. Johann Michael Heineccius (1674-1722) was a well-known jurist, historian, preacher, and theologian, originally Dutch but living in Halle. Best known for the present work, he also made one of the first systematic study of seals (De veteribus Germanorum aliarumque nationum sigillis, 1710). * OCLC record.

      [Bookseller: Martayan Lan, Inc.]
 44.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A New and Exact Map of Spain

      London., [1711] 1730. divided into its Kingdoms and Principalities etc... 2 sheets joined. Size: 620 x 1000 mm. Copperplate engraving with original outline colour. Some skilful paper restoration to map folds and to worm holes. Very good condition. A wonderful, large scale map of Spain and Portugal by the prolific and well regarded German émigré to London; Herman Moll. This wonderful map is embellished by a decorative title cartouche to 'His Grace John, Duke of Argile &c General to His Majesties Forces in Spain..' Each separate province, of Kingdom in Spain is delineated with outline colour. A truly magnificent title cartouche features a lion on top of the 15 different shields that represent the different divisions of the Kingdom of Spain. Other decorative features are weapons of war, including a cannon, and cannon balls, a shield, a breastplate and spears. Moll issues an interesting personal commentary in the lower left corner of the map.

      [Bookseller: Peter Harrington]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Des hochberühmten Jüdischen Geschicht-Schreibers Flavii Josephi, Historien und Bücher Als: Zwanzig von alten Jüdischen Geschichten. Sieben vom Jüdischen Krieg, der Stadt Jerusalem und des gantzen Landes Zerstörung.,

      Verlegt von Joh. David Zunners seel. Erben / und Joh. Adam Jung, Franckfurt am Mayn 1711 - Noch Titel: "Zwey von der Juden altem Herkommen wider Apionem Grammaticum. Eins von Meisterschafft der Vernunfft und der Maccabeer Marter, auch von Josephi Leben. Alles aus dem Griechischen Exemplar samt aller Bücher und Capitel Summarischen Innhalt / mit höchstem Fleiß von neuem verteutscht und zugerichtet / darzu mit Biblischen Concordantzen Jahr-Rechnung und ordentlichen Registern vermehret." Solider, auf Holz gespannter Pergamentbezug, fleckig, aber sehr ordentlich, Kapital/Kapitalband unverletzt, Titelblatt S/W gedruckt, hübsche Textvignetten, zweispaltig gedruckt, Papier holzig, jedoch sehr isolierte Stockflecken, klare Typographie, Vorrede von Conrad Lautenbach, drei Teile in einem Band, 1. Teil: 488 Seiten, 2. Teil: 284 Seiten, 3. Teil: 168 Seiten. Mit drei Registern "Das erste Register über die zwanzig Bücher Josephi von Alten Geschichten" (27 Seiten) +"Das zweyte Register über die sieben Bücher von den jüdischen Kriegen und endlichen Zerstörung Jerusalem etc." (12 Seiten) + "Das dritte Register oder Verzeichnis der fürnehmsten Historien so von Egesippo in seinen fünff Büchern beschrieben" (7 Seiten). Frankfurter Ausgabe der "Jüdischen Altertumskunde" und des "Jüdischen Krieges" des antiken Historikers Flavius Josephus (37 bis um 95 n. Chr) in der Übersetzung Konrad Lautenbachs aus dem 16. Jahrhundert, insgesamt sehr guter Zustand. 21,5 x 34 Cm. 2,6 Kg. Gewicht in Gramm: 2600

      [Bookseller: Antiquariat Clement]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Historia studii etymologici linguae germanicae hactenus impensi; ubi scriptores plereque recensentur et diidicantur, qui in origines et antiquitates linguae teutonicae, saxonicar, belgicae, danicae, svecicae, norwegicae et islandicae, veteris item celticae, gothicae, francicae atque anglo-saxonicae inquisiverunt, aut libros studium nostrae linguae criticum promoventes alios ediderunt [...].

      Hannover, Nicolaum Foersterum, 1711. 8vo. 332 pp. Title printed in red and black. Foxing and browning, spot pp. 173-174. Sewn as issued, uncut in contemporary grey wrapper, spine with hand written title in ink. Johann Georg von Eckhart, före adlandet 1719 Eccard, (1664-1730) var historiker och bibliotekarie. Han var kunglig bibliotekarie i Hannover fram till 1723, då han på obestånd fick rymma till Würzberg. Han konverterade till katolicism och blev historiograf hos furstbiskopen av Würzburg. Vid sidan av sina insatser inom filologi och etymologi, räknas han tillsammans med Leibniz och Johann Jacob Mascov som en av föregångarna till den nya tyska historieskrivningen. Detta verk ger en litteraturhistorisk översikt över den filologiska forskningen inom det germanska språkområdet. Kapitel 22 som behandlar Sverige tar även upp böcker om finska och lappska

      [Bookseller: Centralantikvariatet]
 47.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        The History of the Old and New Testament, Extracted out of Sacred Scripture and Writings of the Fathers

      London - R. Bonwick et al, 1711 Book. Very Good. Hardcover. A superbly well preserved copy of this scarce work, a wonderful telling of biblical history. 'To which are added the lives, travels and sufferings of the apostles, with a large and exact historical chronology of all the affairds and actions related in the Bible'. With a frontispiece, two hundred and thirty four engravings and three maps 'delineated and engraved by good artists', collated complete. 'Translated from the Sieur de Royaumont by several hands; supervised and recommended by Dr Horneck, and other Orthodox divines'. Armorial bookplate of Joannis Horsfall to front pastedown. Condition: Rebacked in calf with original decorative calf boards. Externally sound with a nice patina, although rubbed. Front hinge slightly strained. Internally, firmly bound. Generally remarkably bright and clean, aside from some dusting, occasional instances of marginal foxing and browning to the title page, frontispiece and some of the plates. The majority of the plates, and the two large folding maps, have been reinforced with no loss to the images. Overall: VERY GOOD.

      [Bookseller: Rooke Books]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.