The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1690

        Zodiacus Laetofatalis. Lustiges Sterb-Jahr. Mit Sinn- und Geistreichen Grabschrifften und Schlußreimen.

      Prag, Jan Karel Jerabek, 1690.. (28), 856, (16) SS. Mit gest. Frontispiz und 4 gest. Tafeln. Pergamentband der Zeit (Rücken fehlt). Verblaßter dreiseitiger Farbschnitt. 8vo.. Einzige Ausgabe. - Der mährische Jesuit Bartholomäus Christel (1624-1701) war Rektor in Kommotau und Breslau und zuletzt Rektor des Prager Clementinums und Ordensprovinzial von Böhmen. Als Prediger wurde er aufgrund seiner urwüchsig-realistischen Darstellungsgabe mit Abraham a Sancta Clara verglichen. Sein letztes größeres Werk, das Meditationsbuch "Zodiacus laetofatalis", steht in der Ars-moriendi-Tradition und soll den Leser zur täglichen Reflexion über den eigenen Tod veranlassen. Dafür wählt Christel als Ordnungsrahmen die vor allem von seinem Ordensbruder Johannes Nadasi erprobte Form des Zodiacus (Jahreskreises) mit Medititationstexten auf jeden Tag des Jahres. Um den Widerwillen des Lesers gegen sein Thema zu überwinden, legt er ihm für jeden Tag je vier satirische Grabschriften vor, die dann nach Art des Gesprächspiels und mit Liedern in ihrem geistlichem Sinn erschlossen werden. Damit stellt Christels Werk ein besonders originelles, aber auch radikales Beispiel für die jesuitische Praxis dar, das geistliche Ziel mit höfischer Poetik, Emblematik, Allegorik und Kombinatorik zu verbinden, ja diesen letztlich sogar unterzuordnen. - "Meditations divided into four parts corresponding to the seasons of the year, in prose interspersed with numerous poems and in the form of dialogues conducted by five 'Unterweißerinnen', Albertina the Simple, Erudita the Learned, Ingeniosa the Witty, Optativa the Desirous or Pleasing, and Varianda the Adventurous. The verses are quite remarkable - many done in a pleasing narrative style, others influenced by Khuen and rather rough in popular fashion, some soaring into ecstasy" (Faber du F.). - Papierbedingt durchgehend etwas braunfleckig. Das Frontispiz hinter den Titel gebunden. Alte Griffregister für jeden Monat. - VD 17, 23:639860B. De Backer/Sommervogel II, 1161, 13. Goedeke III, 196, 9, 2. Faber du Faur I, 1023. Jantz 742.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 1.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Augusti corona augustissima Augustae coronata. Das ist: Die Krone aller Prinzeßinnen auf Erden, nemlich....Frau Eleonora Magdalena Theresia,so als Römische Kayserin in Augsburg gesalbet worden. - Austria S.R. Imperi conjux. Das ist: Des Hlg.Römischen Reichs mit dem Ertz-hause Oesterreich beständige Ehe....In Augsburg auf das allerherrlichste und prächtigste vollzogen. 2. Teile in einem Band.

      Augsburg. Kroninger & Göbel.1690.. 10 Teile in einem Band. 31,5 x 20 cm. 28,1Bll.,82,82,40,11,9,4,7,24,20,35,28 S. Hprgt.d.Zt. Etwas berieben.. Mit den 2 gest. Front. v. U. Krauss nach A. Thelott und 10 gest. Porträts v. L. Heckenauer, hier separat beigebunden unter dem Titel: Eigentliche Abbildungen beeder Röm. Kayserl. wie auch Röm. Königlicher Majestäten. Beibände: 1. Wahl - Capitulation.....beschlossen und aufgerichtet zu Augsburg. Mainz 1690, 40 S.; 2. Leopoldo Imperatori Augusto Pio, Felici de ingressu auspicato in urbem Augustam Vindelicorum.....gratulatio. Augsburg 1689. Mit 3 Textkupfern 1nn. 3 num. Blatt S. 4-11.- ; 3.Josepho regi Hungariae, spei Germaniae, deliciis Austriae, orbis amori consecr(atio). Ibid. ca. 1690. Mit 5 Textkupfern 1nn., 5 num. Bll., S 6-9. -; 4. Leopoldo imperatori victori semper Augusto die Leopoldo sacro.....acclamatio. (Ibid.) 1689. Mit 1 Textkupfer 2 Bll.- ; 5. Josepho regi principi juventutis porphyrogentio victoriis dedicatio. Ibid ca. 1690. Mit 1 Textkupfer 2 Bll.- ; 6. In memoriam gloriosae victoriae Hungaricae a Germanorum fortissimo exercitu auspiciis Leopoldi. Turcis reportatae emblemata. Ibid. 1686. Mit 6 statt 7 emblematischen Textkupfern 1nn. 6 st. 7 num. Bll. Fehlt Bl. 3, dafür Bl.2 doppelt vorhanden. - ; 7. D. Magnus Omeis . Leopoldus magnus cum Ottone magno....comparatus oratione panegyrica. Nürnberg, Endter, 1690. 24 S. - ; 8. T.u.J.W. Ulrich. Das über die Röm. Königl. Krönung jauchzende Europa. Augsburg 1690. ) Bll. - ; 9. T. Spitzel. Der kostbarste Haupt - Schmuck und allerzierlichste Josephs-Kron. Ibid. 1690. 2 Bll., 35 S. - ; 10. Verzeichnus der Chur - Fürsten, Fürsten und Stände deß Heiligen Römischen Reichs, wie dieselbe auf dem....nach Regensburg ausgeschriebenen Reichstag beygewohnet haben. O.O. 1689. 28 S. Umfangreicher Sammelband mit vielen Kupfern. Teilweise leicht gebräunt, 1 Blatt außen angerändert, insgesamt sehr schöner und wohl erhaltener Sammelband. Aus einer Adelsbibliothek, erstes Blatt mit Wappenstempel, Innendeckel mit Exlibris. With the 2 steel-engraved front. after U. Krauss after A. Thelott and 10 steel-engraved portraits of L. Heckenauer, in this case separate enclosed-baunded under the title: "The property images of beeder roman imperial as well as roman royal majesties. Enclosed volumes: 1. election - Capitulation .decided and erect to Augsburg. Mainz 1690, 40 pages; 2. Leopoldo Imperatori Augusto Pio, Felici de ingressu auspicato in urbem Augustam Vindelicorum...gratulatio. Augsburg 1689. With 3 text etchings.All together 3 numbers folio page 4-11.-; 3. Josepho regi Hungariae, spei Germaniae, deliciis Austriae, orbis amori conser(atio). Ibid. About 1690. With 5 text etchings 1.nn. 5 num. Folio., P. 6-9.-; 4.Leopoldo imperatori victori semper Augusto die Leopoldo (Ibid.) 1689. With 1 Text etching 2 folio.-; 5. Josepho regi pricipi juventuits porphyorgentio victoriis dedicatio. Ibid about 1690. With 1 text etching 2 folio. - 6. In memoriam gloriosae victoriae Hungariae a Germanorum fortissino exercitu auspiciis Leopoldi...Turcis reportable emblemata. Ibid. 1686. With 6 instead of 7 emblematic text etchings. In 6 instead of 7 num. folio. Folio 3 is missing, for it folio 2 two times at hand. 7. D. Magnus Omeis . Leopoldus magnus cum Ottone magno...comparatus oratione panegyrica. Nürnberg. Endter, 1690. 24 pages.- T. U. J. W. Ulrich. The over the Roman Royal coronation cheering Europe. Augsburg 1690.) Folio.-; 9. T. Spitzel. The precious head -jewellery and all-delicate Josephs-crown. Ibid. 1690. 2. folio 35 pages.-; 10. Index of the electors. Rulers, and booths of the scarified roman empire, as well as the to Regensburg, of the tender parliament attended to it. O. O. 1689. 28 pages. Complex omnibus volume with a lot of etchings. Here and there lightly bronzy, 1 folio on the front beveled. All together very beautiful and well conditioned omnibus. Taken out of a noble library, first folio with crest stamp. Exlibris inside the cover.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Hassold]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera [omnia]. Post Horstium denuo recognita [...] secundis curis Domni Johannis Mabillon [...] e Congregatione S. Mauri.

      Paris, (Jean-Baptiste Guignard, Thomas Moette, Pierre Auboyn), Pierre Delaunay, 1690.. 2 Bde. (29) Bll., 400 Spp., (401-)406 SS., 407-702 Spp., (703-)716 SS., 717-1260 Spp., (1261)-1266, 1267-1574, CXVIII Spp., (53) SS. (3) Bll., 1356 Spp., (17) Bll. Beide Titel in rot und schwarz gedruckt und mit großer Holzschnittdruckermarke. Mit gest. Kopfstück und großer gest. Initiale. Französische Lederbände der Zeit auf 6 Bünden mit goldgepr. Rückentitel und hübscher Rücken- sowie Stehkantenvergoldung. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio (278:398 mm).. Neuedition der erstmals 1667 von Jean Mabillon vorgelegten Werkausgabe; 1719 erschien eine dritte Ausgabe. Die vorliegende gilt als "editio ommnium aestimatissima" (Janauschek); so auch Ebert: "Wird der Ausgabe Paris 1719 [...] vorgezogen". Der Zisterzienser Bernhard von Clairvaux (1090-1150), einer der bedeutendsten Mystiker des Mittelalters, trat als Kreuzzugsprediger hervor und zählte zu Pierre Abaelards theologischen Gegnern. "Bernhards Mystik hat die Frömmigkeit der nächsten Jahrhunderte, auch die evangelische, nachhaltig beeinflußt. Bis in die neueste Zeit hat man Bernhard das sog. Passionssalve zugeschrieben [...], dem Paul Gerhardt 'O Haupt voll Blut und Wunden' nachgedichtet hat [...] In seinem Hauptwerk 'De consideratione ad Papam Eugenium' wandte sich Bernhard gegen das Machtstreben und die Weltherrschaft der Päpste und empfahl Eugen III., seinem früheren Schüler, Armut, Demut und Beschränkung auf das religiös-kirchliche Gebiet" (Bautz, BBKL I, 530ff.). - Gegen Ende etwas wurmspurig. Die ansprechenden Einbände mit Spuren fachmännischer Restaurierung. An den Titeln hs. Besitz- und Erwerbungsvermerke des Kamaldulenserklosters Insula Calvenata (frühes 18 Jh.), das die Bände als Geschenk von Henri-Louis Barrin de la Galissoniere erhielt; der hintere Innendeckel des 1. Bands mit entspr. längerer Notiz. - Brunet I, 796. Goldsmith B 612. Janauschek 1306. Ebert 1989 (falsch: "1696"). OCLC 55697858.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tu En Agiois Patros mon Gregoriu Nazianzenu Ta Euriskomena [alternativ: Tou en hagiois patros hemon Gregoriou Nazianzenou ta heuriskomena] / Sancti patris nostri Gregorii Nazianzeni theologi, opera. Jac. Billius Prunaeus, S. Michaelis in eremo coenobiarcha, cum Mss. Regiis contulit, emendavit, interpretatus est, una cum doctissimis Graecorum Nicetae Serronii, Pselli, Nonii, et Eliae Cretensis commentariis. Aucta est haec editio aliquammultis ejusdem Gregorii Epistolis nunquam antea editis, ex interpretatione Fed. Morelli, Professoris & Interpretis Regii / Bzw.: (-) Tomus Secundus. Quo Poemata omnia Graece et Latine, una cum doctissimis Graecorum Nicetae Serronii, [..] & Jacobi Billii commentariis in omnia eiusdem Gregorii scripta, continentur. Cum duplici indice in poemata et commentarios.

      Coloniae, Sumptibus Mauritii Georgii Weidmanni / Köln, Moritz Georg Weidmann 1690.. 2 Bände (cpl.). Wohl 3. und letzte Auflage dieser Version. Folio (36 x 25 x 7.5 bzw. 8 cm). 69 Bll., 916 SS., 20 Bll. u. 2 Bll. (davon 1 Titel), 1544 sp., 22 Bll., 308 SS., 4 Bll. Schriftsatz grösstenteils zweispaltig. Beide Titel in Rot und Schwarz, mit gr. gest. Druckermarke von J. C. Böcklin in Kupferstich (11.5 x 13 cm), gest. (Schluss-) Vignetten, Kopfleisten u. Zierinitialen in Holzstich. HLdr. (d.Zt.: Bd. 1 aufwendig restauriert u. neu gebunden, mit ers. Deckelbezug in Kiebitzpapier, ORücken remontiert; Bd. 2 mit marmoriertem Deckelbezug) und rotem u. grünem Rückenschild (Titel- und Bandnummer). Bd. 2 etwas berieben und bestossen. Seiten unterschiedlich gebräunt, stockfleckig u. feuchtigkeitsrandig (stellenweise stärker), etliche fachmänn. Reparaturstellen. Alters-, Lagerungs- u. Gebrauchsspuren. Gesamthaft relativ gepflegtes, recht ordentliches Exemplar.. VD17 23:265320G u. OPAC SBN: IT\ICCU\BVEE\075980 (etc). Vgl. auch Graesse 3, p. 146. - Meist Paralleltext Griechisch und Lateinisch. - Druckermarke sign. J. C. [Johann Christoph] Böcklin sculps.: in Kranz aus Eichenlaub ein Erd- u. Himmelsglobus, in Banderolen die Sprüche 'Unus non Sufficit!' und 'Animo metitur vitrumque', im Fussfeld ligiert-gespiegeltes Verlegermonogramm. - In dieser spezifischen Ausgabeversion, d.h. unter Mitarbeit von Federic Morel (jun.; 1552-1630), erstmals wohl Paris, Claudius Morellus 1609-1611 (Lutetiae Parisiorum, apud Claudium Morellum / Claude Morel); eine zweite Auflage folgte 1630 (ibid.; vgl. dazu z.B. den Brit. VK COPAC und den Französ. VK SUDOC: http://www.sudoc.fr/075566958 ; sowie Graesse). - Gliederung des Inhalts : Bd. 1: 1.1 Oratio in Sanctos Martyres, contra Arrianos Graece (unpag.); 1.2 Epistolae decem Graece & Latine, Fed. Morello P. R. Interprete (unpag.); 1.3 Testamentum S. Gregorii, Jac. Sirmundo [recte: Sirmondo] Soc. Jesu Presb. Interprete (i.e. Jacques Sirmond S.J.; unpag.; mit einer Vita Gregorii Theologi, 'a Gregorio Presbytero Graece conscripta'); 1.4 Note in LIII. [53] orationes & Epistolas: 'causas [..], ob quas in Pontum fugerit, posteaquam Presbyter creatus fuisset, ac rurlum Nazianzum redierit: in quo, quae Sacerdotis professio sit, docet, & qualem Episcopum esse oporteat. Jacobo Billio, S. Michaelis in Eremo Abbate interprete' (i.e. 53 Reden u. 232 Briefe; pp. 1-916). Mit Registern / Bd. 2: 2.1 Eliae Cretensis Metropolitani commentarius in Gregorii Nazianzeni, cognomento theologi, orationem primam, sui scholia Iac. Billi sunt inserta (Spaltenzählweise; sp. 1-1320); 2.2 Scholia Jacobi Billii in B. Gregorii Nazianzeni Vitam, resp. Scholia in Carmen de suis rebus (sp. 1321-1520): 2.3 Jacob Billius: Gregorii Sententiae (sp. 1521-1544). Texte in Latein mit griechischen Zitaten. Mit ausführlichen spezifischen Registern (schliessen mit FINIS). Hier nachgebunden (308 SS.; wo vorhanden üblicherweise vorne eingebunden; das Inhaltsverzeichnis dazu hier nach dem Titel): A. Vita D. Gregorii Nazianzeni Graece et Latine; B. D. Gregorii Nazianzeni de rebus suis Carmina, quibus nos ad piam vitam et Christo dignam, occulte cohortatur. Mit 'Index rerum notabilium, quae hoc Poematum D. Greg. Nazianz. volumine continentur. Griechisch-lateinischer Paralleltext. -- Gregor von Nazianz (d. Jüngere; 329/330-389/390), Erzbischof von Konstantinopel, Kirchenlehrer, der 'Theologe', "unter den 3 grossen Kappadoziern [Kappadokiern: Basilius, Gregorius od. Gregor von Nazianz, bzw. Gregor von Nyssa] der Meister des freien wie des gebundenen Wortes. Quelle für sein Leben sind ausser den Briefen des Basilius u. Hieronymus [..] die eigenen Schriften, besonders die Briefe u. autobiographischen Gedichte" (J. Zellinger, rel. ausführlich in: M. Buchberger, Hsg., Lex. f. Theol. u. Kirche 4, 2. Aufl. 1932, sp. 675 ff.). Gregor war "eine ästhetisch fein und tiefempfindende, leicht erregbare und von Stimmungen beherrschte Dichternatur [..], ein hoch gefeierter Meister der Rede [..]. [..] Seine literarische Hinterlassenschaft besteht in Reden, Gedichten und Briefen. Die noch erhaltenen 45 Reden, [..] die einen Michael Psellos zur grössten Bewunderung hinrissen, sind anerkannte Meisterstücke der Rhetorik. Von den dogmatischen Reden sind die bedeutendsten die sogenannten 5 theologischen Reden [..], die die Verteidigung der orthodoxen Trinitätslehre gegen Eunomianer und Mazedonianer zum Ziele haben. Zwei Reden (Or. 4 u. 5) wenden sich gegen Julian. Gregors Philosophie, die in den Reden und Briefen ihren Niederschlag gefunden hat, bewegt sich in den Bahnen des Platonismus. Daneben sind aber für das ethische Gebiet die Einwirkungen des Kynismus nicht zu übersehen [..]." (Ueberweg 2, 11. Aufl. 1928, p. 82 f.; vgl. auch A. Baumgartner S.J., Geschichte der Weltliteratur, 4, 1900, pp. 39-48, sowie J. Lutz, Handbuch der katholischen Kanzelberedsamkeit Tübingen 1851, pp. 170-192). -- Im Handel höchst seltene, vom Bearbeiterkollektiv her auch bedeutende Werkausgabe des 17. Jahrhunderts in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Bearbeitungen/Übersetzungen, grösstenteils von J. de Billy u. Elias Cretensis : 1. Jacques de Billy OSB (Guise 1535-1581 Paris), Abt des Klosters St.-Michel-en-l'Herm (Coenobium S. Michaelis in Eremo), 'l'un des plus savants hommes du 16e siecle' (Ladvocat 1, 1764) und berühmt "durch linguistische Kenntnisse und ausgedehntes Väterstudium. Textausgaben: [u.v.a.] Gregorii Naz. op. omnia latine [..]" (Buchberger 2, 2. Aufl. 1931, sp. 358) / 2. Elias 'Cretensis', Metropolit von Kreta, "bei den Griechen als Heiliger verehrt, lebte Ende 11. oder Anfang 12. Jahrhunderts. Verfasste Scholien [Erläuterungen] zu 19 Reden Gregors von Nazianz, grösstenteils lateinisch übersetzt von J. Leunclavius und de Billy [..]. Elias ist zu unterscheiden von dem auf dem Konzil von Nicäa 787 anwesenden Elias von Kreta, auch von Elias Ekdikos aus Kreta (12. Jahrh.), dem Verfasser einer aszetischen Kantate und einer Sentenzensammlung [..]." (J. Lippl, in: M. Buchberger, 3, 2. Aufl. 1931, sp. 627). Vgl. auch Wetzer/Welte 4, 2. Aufl. 1886: "Commentator vieler Reden des hl. Gregor von Nazianz [..]. [..] Der Commentar [..] ist sowohl für die Textkritik der Reden des hl. Gregor, als zur Beleuchtung der mittelalterlichen Gracität von Bedeutung; sein Verfasser zeigt grosse Vertrautheit mit den griechischen Classikern und Vätern und gewährt manchen Einblick in die Literaturgeschichte der griechischen Kaiserzeit." (sp. 373 f.). - Federic Morel (1552-1630), Sohn von Federic Morel sen. (verstorben 1583), Drucker und Übersetzer des französischen Königs. Morel le Jeune, Nachfolger seines Vaters in Beruf und Stellung, "fut professeur et interprete du roi de France; et son imprimeur ordinaire pour l'hebreu, le grec , le latin et le francais. Il acquit beaucoup de gloire par ses editions [..]. Il publia, sur les manuscrits de la bibliotheque du roi, plusieurs 'Traites de saint Basile', de Theodoret, de saint Cyrille, qu'il accompagna d'une version. On estime l'edition qu'il donna des 'Oeuvres d'Oecumenius' et d'Aretas [..]." (F. X. de Feller, Dict. hist. 6, 1818, p. 424 f., in deutlicher Anlehnung an Ladvocat 1764 u. 1777; nicht bei Wetzer/Welte u. Buchberger). -- NETTOGEWICHT 6.8 kg

      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        1- ARNAULD (Antoine). Nouvelle heresie dans la morale, denoncee au Pape et aux evesques, aux princes et aux magistrats. Cologne, Nicolas Schouten, 1690. 55, (1) p. 2- ID. Seconde denonciation de la nouvelle heresie du peche philosophique. Cologne, Heritiers de Balthazar d'Egmond, 1690. (1) f., 198 p. 3- ID. Troisieme denonciation de la nouvelle heresie du peche philosophique, ou l'on repond a la Lettre des Jesuites sur le meme sujet, avec une refutation abregee d'une Lettre de ces Peres. S.l., 1691. (1) f., (2), 92 p. 4- ID. Quatrieme denonciation de la nouvelle heresie du peche philosophique, qui contient la reponse a la troisieme lettre des PP. Jesuites. S.l., 1690. (1) f., (4), 68, (2) p. 5- ID. Ve denonciation du philosophisme c'est-a-dire de la nouvelle heresie du peche philosophique ( ). Cologne, Nicolas Schouten, 1690. (1) f., (6), 130, (6) p. 6- SERRY (Jacques-Hyacinthe). Les veritables sentimens des Jesuites touchant le peche philosophique. Cologne, Nicolas Schouten, 1690. (1) f., (6), 87 p. 7- ARNAULD (Antoine). Heresie impie contre le commandement d'aimer Dieu, renouvelee apres les condamnations solennelles de l'Eglise, par une these soutenue chez les jesuites. Cologne, Nicolas Schouten, 1690. 21 p.

      . 7 pieces reliees en un volume in-12, plein veau de l'epoque, dos a nerfs ornes, compartiments richement garnis, titre dore. Recueil des pieces qu'Antoine Arnauld produisit, au nom des jansenistes, contre les jesuites dans la querelle du "peche philosophique" et de la "grace suffisante", aboutissement de la reaction qui se produisit a Louvain apres que le pere Francois Musnier eut soutenu une these qui provoqua une immense emotion. "Veritables sentimens" du dominicain J.-H. Serry avait d'abord paru en France, puis fut reedite en Belgique par Arnauld. (De Backer, IV, 367, 368. Sauvy, 'Livres saisis a Paris', n°360). Accrocs aux coiffes et coins, leg. debroche..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht ('Sivillia - F. de Witt Excudit Amsteodami').

      . Kupferstich mit Bordüre b. Frederick de Wit in Amsterdam, um 1690, 40 x 51,3 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Nicht bei Fauser, Repertorium älterer Topographie. Druckgraphik von 1486 bis 1750; nicht bei Bachmann, Die alten Städtebilder. Ein Verzeichnis der graphischen Ortsansichten von Schedel bis Merian. - Dekorative Gesamtansicht umgeben von barockem Kulissenrahmen; i.Vgr. Kutsche. - Oben mittig Titelgirlande; links u. rechts daneben das andalusische Wappen bzw. das Stadtwappen von Sevilla; unter der Ansicht 8zeilige Legende in 4 Blöcken in Niederländisch, Französisch, Deutsch u. Englisch; unten rechts Verlegeradresse ('F. de Witt Excudit Amsteodami'). - Sehr seltene Vedute von Sevilla in tadelloser Erhaltung.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sivillia - F. de Witt Excudit Amsteodami

      ca 1690. Radierung, Darstellung: 50,5 x 40 cm. Seltene grossformatige Ansicht von Sevilla mit achtzeilige Legende in 4 Blöcken in Niederländisch, Französisch, Deutsch und Englisch unten. Teilweise alt ankoloriert. Bis an dem Plattenrand beschnitten, kleine Einrisse im Rand, leicht staubig und gebräunt, 2 cm Riss in der Kartusche und hinterlegter 3 cm Riss in der Falte. Large rare view of Sevilla with a legend in the lower margin. Signed by F. de Wit in the lower right corner. Slightly dusty and age-toned, small tears in narrow white margins, 2 cm tear in the middle fold and 3 cm tear in the fold. Partly (old) coloured.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sialographia et ductum aquosorum anatome nova. Accedit defensio ductum aquosorum, nec non fons salivalis novus, hactenus non descriptus.

      Lugduni Batavorum [Leiden], Peter Vander, 1690.. Späterer, privater, marmorierter Broschureinband, kl-8°, [7 Bl.], 158 S., [5 Bl.], VI gefaltete Tafeln, 3 Bl. Index; -Einband mit stärkeren Randläsuren und z.T. eingerissen, Papier gebräunt, Tafeln mit kleineren Frasspuren/ private, marbled softcover, 12vo, [7], 158 pp., [5], 6 folded sheets, 3 sheets index; cover with some defects and some torn, paper and block in good shape.. "First published under the title De ductu, contains some of Nuck's best work on glands and ducts, especially the salivaries and tear ducts. The six large engraved folding plates werde drawn by Nuck" [Heirs of Hippocrates No. 673].

      [Bookseller: Antiquariat Atlas]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Insignium theoria seu operis heraldici. (RELIURE AUX ARMES)

      Francofurti ad Moenum, Sumptibus Joannis Davidis Zunneri [Frankfurt am Main, Johann David Zunner], 1690.. In folio, pleine basane mouchetee de l'epoque, dos a nerfs orne de compartiments garnis de filets, palettes et pieces d'armoiries dorees (lion, aigle repetes et chiffre dore en pied), grandes armes ovales frappees au centre des plats encadres d'un triple filet dore, roulette sur les coupes et les chasses, tranches rouges (mors fendus sur 5 cm, gardes renouvelees), (1) f. de titre noir et rouge, (10), 368, (70) p., titre allegorique frontispice, 23 planches de blasons gravees en fin, qqs aureoles, certains cahiers brunis. Edition originale. Fondateur et chef theologique du pietisme lutherien, ne en Alsace, Philip Jacob Spener s'affirma comme une des principales autorites de son temps en matiere d'heraldique. "A detailed work on heraldry written with scientific accuracy". (Brunet V, 486. Faber du Faur, 1411 b. Graesse, VI, 464). Provenance : La famille Gayffier (ou Gueffier), originaire du Languedoc, avec armes au centre des plats et pieces d'armoiries au dos (OHR, 1035)..

      [Bookseller: Librairie Hatchuel]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Nova methodus ad vires motrices validissimas levi pretio comparandas. SS. 410-414. Mit 1 Tafel. In: Acta eruditorum anno MDCLXXXX.

      Leipzig, Grosse & Gleditsch, 1690.. (21 x 16,5 cm). (8) 611 (richtig 635) (5) S. Mit 11 teils gefalteten Kupfertafeln. Lederband der Zeit.. Erste Ausgabe. - Die Abhandlung beschreibt die Erfindung der Dampfmaschine durch Papin, der das Pulver in der Pulvermaschine durch Wasser ersetzt. Das Wasser verdampft beim Erhitzen vollständig und dehnt sich stark aus. Beim Abkühlen kondensiert es ebenfalls vollständig und erzeugt so einen luftleeren Raum. Zudem vermeidet man mit dem Wasser das Erneuern des explodierten Pulvers. Das Prinzip kommt später in der Dampfmaschine von Newcomen zum Einsatz. - Vorsätze etwas leimschattig bzw. teilweise entfernt. Einband etwas berieben. Oberes Kapital mit kleiner Fehlstelle, sonst sauber und gut erhalten. - DSB 10, 292; Gerland 30; Darmstaedter 153 First edition. - "In 1690 he published an account of a single cylinder engine in which water was both boiled and condensed in a tube beneath a piston. Atmospheric pressure forced the piston down again. While not immediately practical in actual operation, the piston arrangement had the advantage, Papin noted, of requiring steam at pressure low enough to be accommodated by vessels artisans of the time could make. Thomas Newcomen independently achieved great success following this line" (DSB). - Some browning to endpapers. Lacking one endpaper. Contemporary calf, somewhat rubbed. A little wear to head of spine. A very good copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Oenipons, sive Enipontus, vulgo Inßpruck, Tirolensis comitatus urbs amplissima MDLXXV [Innsbruck]

      Köln, 1575ff, Kolorierung Den Haag 1690-1700.. Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 42 x 45,5 cm, Blattgr. 53 x 31,5 cm.. Nebehay-Wagner 108/II/42. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le grand dictionaire royal, I. Francois - Latin - Alleman. II. Latin - Alleman - Francois. III. Alleman - Francois - Latin. Corrige, augmente & enrichi de nouveau d'un grand nombre d'expressions elegantes & de nots Francois nouvellement introduits: Des Termes des Arts, de cinquant Descriptions; comme aussi d'un petit traite de la venerie et de la fauconerie, compose par le ..... Magnum dictionarium regium, denno insigniter auctum locupletatum que cumulo .... Das grosse königliche Wörter=Buch / I. Teutsch-Französisch-Lateinisch II. Französisch-Lateinisch-Teutsch III. Lateinisch-Teutsch-Französisch. Umb ein ansehnliches ....

      Franckfurt In Verlegung Johann Melchior Bencard 1690,. 0 S., .... verbessert und vermehrt: Mit einer grossen Anzahl schöner zierlicher Redens- Arten: Sehr vielen Neu-eingeführten Französischen Wörtern / die sonderlich in einer jeden Kunst und Handwerk üblich sind: wie auch Fünffzig artlichen Beschreibungen verschiedener Sachen / und dann endlich Einem sehr seinen Büchlein von dem Weydwerck und der Falcknerey. Gr.8°, Titelblatt + 7 n.n. Blätter + 968 + 56 + 304 + 308 Seiten. Blindgeprägter Schweinsledereinband mit 4 Rückenbünden. 56 Seiten = Etliche Beschreibungen/wie auch die bey dem Weidwerk und der Vogelbeitz gebräuchlichen Wörter und Beschreibung unterschiedlicher Dingen (z. B.: springender Wasser, Tantzes, Zweykamppfes zu Pferd, Sturms zur See, Feuers-Brunst, vollkomener Schönheit begabter Prinzessin, Feldschlacht). Frontispiz herausgetrennt und fehlt. Schließen fehlen. Altes Papiermärkchen mit Beschriftung mit alter Tinte am Rücken oben. Gute und saubere Ausgabe, fest in der Bindung.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cracovie Ville de la Haute ou petite Pologne

      ca 1690. Kolorierter Kupferstich, Darstellung:. Scarce view of Krakow, engraved by Pierre-Alexandre Aveline and published by Jean Crepy. Aveline (c. 1656 - 1722), was an engraver, print-publisher and print-seller. He probably trained with Adam Perelle and, like him, specialized in topographical representations. In 1685 he obtained a royal license for ten years, authorizing him to reproduce 'le profil des maisons royales'. Jean Crepy (the father) was active as an engraver and publisher at the end of the 17th and beginning of the 18th century at rue St. Jacques a St. Pierre in Paris. Scarce view of Krakow, engraved by Pierre-Alexandre Aveline and published by Jean Crepy. Aveline (c. 1656 - 1722), was an engraver, print-publisher and print-seller. He probably trained with Adam Perelle and, like him, specialized in topographical representations. In 1685 he obtained a royal license for ten years, authorizing him to reproduce 'le profil des maisons royales'. Jean Crepy (the father) was active as an engraver and publisher at the end of the 17th and beginning of the 18th century at rue St. Jacques a St. Pierre in Paris.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Du Transport, de la Conservation et de la Force des Bois; Ou l'on trouvera des moyens d'attendrir les Bois, de leur donner diverses courbures, sur-tout pour la construction des Vaisseaux; et de former des pieces d'assemblage pour suppleer au defaut des pieces simples: Faisant la conclusion du Traite complet des Bois et des Forets. Mit gest. Kopfstück von B. L. Prevost u. 27 gefalt. gest. Tafeln. Paris, L. F. Delatour, 1767. Kl.-4to. (23,1 x 18,3 cm). XXXII, 556 S. Halblederband d. Zt. mit Rückenschild.

      . . Einzige Ausgabe. - Umfassendes Werk über alle Aspekte der Behandlung des Holzes nach dem Schlagen: Transport, Lagerung und (künstliche) Trocknung. Kapitel 4 über die Verwendung des Holzes im Schiffsbau, Kapitel 5 über Stärke u. Festigkeit von ganzen sowie zusammengefügten Balken. Dieses Kapitel enthält auch Angaben zu den Versuchen, die Jean-Francois Charpentier de Cossigny (1690-1778) auf der Isle de France (Mauritius) gemacht hatte. Die Tafeln geben in detaillierter Darstellung Methoden zu Transport, Lagerung, Trocknung u. Verarbeitung des Holzes. - Duhamel du Monceau (1700-1782) begann seine wissenschaftliche Karriere mit chemischen Untersuchungen. "But other interests, primarily botany and agronomy, occupied most of his remaining working life. One of these interests was in the cultivation and use of timber... and in 1732 he was appointed 'inspecteur general de la marine', with the understanding that his duties would include supervising the timber to be used in the French navy. His experiences in this position led to several studies published in the 1740's on the structural properties of wood and on management of tree stands..." (DSB IV, S. 223f). Bei vorliegendem Werk handelt es sich um eine späte Frucht dieser Arbeiten. Poggendorff I, Sp. 618. - Etwas berieben u. bestoßen. Rückengelenk mit kleiner Wurmspur u. angeplatzt. Leicht wellig, Oberkante deshalb vereinzelt etwas angestaubt.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        China

      . Imperii Sinarum nova descriptio. Altkolorierte Kupferstich-Karte v. Joh. van Loon. Amsterdam, Valk und Schenk 1690, 46 x 51,5 cm - wir garantieren für die Echtheit. # Scarce map of China and Korea, based upon Jansson's map of 1658.- Original colour; stamped verso, little restorations on verso.

      [Bookseller: Kunsthandlung Johannes Müller]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tab. III. Asiae, in qua Colchis, Iberia, Albania ac Armenia maior. Kupferstichkarte von G. Mercator. Amsterdam, um 1690. 34,5 x 45,5 cm.

      1690. . Zeigt das Gebiet des Kaukasus mit Georgien, Iberien, Aserbaidschan und Armenien.

      [Bookseller: Antiquariat Schramm]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht von Sao Salvador da Baia de Todos os Santos vom Baia de Todos os Santos aus gesehen; im Vgr. zahlreiche Segelschiffe. ('S. Salvador. - Baya De Todos Los Sanctos.').

      . Kupferstich aus Teatro Belgico ... b. Gregorio Leti in Amsterdam, 1690, 23,2 x 32 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Brief mit eigenhändiger Unterschrift ("Rei")

      Lissabon, 20. Januar 1690.. Portugiesische Handschrift auf Papier mit Papier-Siegel, 1/2 S. auf 1 Bl., c. 42 × 30 cm. Bogen mittig auseinandergetrennt, durch rückseitig hinterlegte Papierstreifen zusam-mengehalten. Stärkerer Tintenfraß, dadurch Löcher im Text, jedoch fast ohne Textverlust.. Als König von Portugal an den Kardinal Leandro Coloredo (1639-1709), bei dem er sich für dessen Brief vom 27. November des Vorjahres sowie die damit erhaltenen Weihnachtsglückwünsche bedankt. - Pedro II., der sich durch die Entmachtung seines Bruders, des behinderten Afonso VI. die portugiesische Krone verschafft hatte, gestaltete Portugal nach den Vorbildern des Absolutismus und des Merkantilismus um. Der unter seiner Ägide geschlossene Methuenvertrag begründete die enge wirtschaftliche Verbindungen zwischen Portugal und England, die bis ins 19. Jh. andauerte und vielfach noch heute in Portugal bemerkbar (z. B. Portwein) ist.

      [Bookseller: Versandantiquariat manuscryptum - Dr. In]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Instruction pour les jardins fruitiers et potagers, Avec un Traite des Orangers, suivy de quelques Reflexions sur l'Agriculture.

      Paris, chez Claude Barbin, 1690.. 2 Bände. [4] Bl., 16, 522; 566 S.-, [1] Bl.. Mit Kupferstich-Porträtfrontispiz, 13 Kupferstich-Vignetten und 13 teils gefalteten Kupferstich-Tafeln. Zeitgenössisches Ganzleder mit Rückentitel und reicher Rückenvergoldung. Einbände berieben und bestossen, Kapitale lädiert, Bd. 1 mit etwas Bezugsverlust an den Deckeln. Papier gebräunt, teilweise etwas fleckig bzw. wasserrandig.. Graesse V, 531. Hoefer XXIX, 571. Vgl. Güntz II,1 (für die 3. Aufl.). Hauptwerk des bedeutenden Agronomen und "directeur de tous les jardins fruitiers et potagers" Ludwigs XIV. in erster Ausgabe. Die Abbildungen zeigen die Anlage verschiedener Obst- und Gemüsekulturen, eine Tafeln zeigt den Gemüsegarten von Versailles. Das ansprechende Porträt gestochen von Vermeulen. Jean-Baptiste La Quintinie (1624 - 11.11.1688) war zunächst als Rechtsanwalt am Parlament und für die Königin tätig. Inspiriert durch eine Studienreise nach Italien begann er sich in der Folge mit dem Gartenbau und der Gartentheorie auseinander zu setzen und seine Überlegungen in die Praxis umzusetzen. Bald erwarb er sich den Ruf eines tüchtigen Gärtners und wurde mit der Anlage von Küchen- und Obstgärten u.a. in Sceaux, Rambouillet und Vaux-le-Vicomte beauftragt. Nach der Verhaftung Fouquets wurde er Leiter des Küchengartens in Versailles. 1670 wurde er zum Direktor aller königlichen Nutzgärten ernannt, ein Amt, das Louis XIV eigens für ihn geschaffen hatte. Im Jahre 1678 legte er den neuen Nutzgarten in Versailles an, was ihn noch berühmter machte und ihm 1687 den Adelstitel eintrug. Um seinen Nachruhm besorgt, begann Q. mit der Abfassung der "Instruction", über deren Fertigstellung er jedoch verstarb. Erst 1690, zwei Jahre nach seinem Tod erschien das Werk erstmalig.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Novißima totius Terrae Sanctae Sive Promissionis Descriptio Edita per Davidem Funcken Norimbergae - Joan. Baptist. Homann sculp.':.

      . Kupferstich v. Johann Baptist Homann b. David Funck in Nürnberg, um 1690, 46,5 x 56 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Meurer/Stopp - Topograpica des Nürnberger Verlages David Funck, I. 15. - Zeigt Israel bzw. Palästina. - Im Kartenhimmel Titelkartusche mit Gesetzestafeln und Weintrauben. - Am unteren Rand der Karte Darstellung des Lagers der zwölf Stämme Israels während des Exodus; links u. rechts flankiert von Mose unhd Jesus. - Seltene Karte!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Novissima prae caeteris aliis accuratissima Regnorum Angliae, Scotiae Hiberniae. Tabula Auctore F. de Wit Amstelodami cum Privilegio D.D. Ordinum Hollandiae Westfrisiaeq.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Frederick de Wit in Amsterdam, um 1690, 59,1 x 49,6 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Shirley, Printed Maps of the British Isles 1650-1750, S. 156, De Wit 6, state 1. - Zeigt Großbritannien mit England, Schottland u. Irland; oben rechts Insetkarte (16,3 x 16,9 cm) der schottischen Atlantikinseln (Orkney Islands, Shetland Islands u. Färöer Inseln). - Oben links große dekorative Wappenkartusche mit Kartentitel, Autorenangabe u. Verlegeradresse in 8 Zeilen; unten links dek. Kartusche mit 4 versch. Meilenzeigern. - Vorliegendes Exemplar der 1. Zustand dieser Großbritannienkarte von F. de Wit. - Dekorative Karte von Großbritannien in tadelloser Erhaltung u. mit kräftigem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Landgraviatus Alsatiae superioris et inferioris novissima tabula qua simul Sundgovia Brisigovia et Ortenavia nec non aliae insertae et adjacentes.

      Amsterdam, um 1690.. Grenzkol. Kupfer, unter Glas gerahmt. Gr. ca. 55 x 63 cm. -Gebräunt..

      [Bookseller: Versandantiquariat Ottmar Müller]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des principes de l'architecture, de la sculpture, de la peinture, et des autres arts qui en dependent. Avec un dictionnaire des termes propres a chacun de ces arts. Seconde edition. 2 Teile in 1 Band.

      Paris, Coignard, 1690.. (26,5 x 19,5 cm). (24) 797 S. Mit 2 gestochenen Titelvignetten, 3 gestochenen Kopfvignetten und 65 ganzseitigen Textkupfern. Dekorativer Lederband der Zeit mit reicher Rückenvergoldung.. Zweite Ausgabe des 1676 erstmals erschienenen Handbuchs über die Prinzipien und Praktiken der drei Künste Architektur, Skulptur und Malerei. Besonderes Augenmerk legt der Verfasser auf die hierfür benötigten Werkzeuge und Geräte, deren Abbildungen auch einen Großteil der Kupfer ausmachen. Der zweite Teil mit über 300 Seiten enthält ein frühes Wörterbuch der beschriebenen Künste. - Der französische Architekt Felibien (1619-1695) gilt als Begründer der Kunsttheorie in Frankreich zur Zeit Ludwigs XIV. - Stellenweise etwas stockfleckig bzw. gebräunt. Zwei Blätter mit kleinen, alt hinterlegten und handschriftlich ergänzten Ausschnitten. Kapitale abgestoßen. Überzug des vorderen Gelenks teils gebrochen. Insgesamt breitrandiges und gut erhaltenes Exemplar. - Fowler 118 (Anm.); Graesse II, 561; Ebert 7401; vgl. Ornamentstichsammlung 2383 (andere Auflagen) Second edition, with 65 engravings. - "The three books into which Volume I is devided treat respectively of architecture, sculpture and painting whith special emphasis on the tools and equipment belonging to the crafts connected with them... Vol. II consists entirely of the dictionary, an early example of its kind" (Fowler). - Some browning and foxing in places. Two leaves with restored cutoff. Contemporary calf with rich spine gilding. Spine somewhat worn. A very good copy

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Royaume de Hongrie et les Etats qui ont este Unis a sa Couronne a l'Usage de Monseigneur le Duc de Bourgogne. Nova et Accurata Regni Hungariae Tabula, ad usum Serenissimi Burgundiae Ducis Tire des Memoires les plus Nouveaux par le S. Sanson Geographe Ord. du Roy

      ca 1690. Grenzkolorierter Kupferstich, Darstellung: 55 x 42,5 cm. Karte zeigt Kroatien, Bosnien, Serbien, Rumänien, Ungarn, Bulgarien, die Türkei etc. Gestochen von Alexis Hubert Jaillot (c. 1632- 1712), mit kräftigem Altkolorit. Rand mit winzigen hinterlegten Löchern leicht stockfleckig, ansonsten gut erhalten. Scarce map of Croatia, Serbia, Bosnia, Albania, Romania, Hungary and Bulgaria, engraved by Alexis Hubert Jaillot (c. 1632- 1712). With original coloring. White margins with light foxing and tiny reapired tears and holes, otherwise in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia naturalis helvetiae curiosa, oder historische Erzällung deren natürlichen Curiositäten oder Seltsamkeiten in denen helvetischen, oder eydtgnössischen Landen. In VII Abteilungen begreifenlich verfasst. Aus dem Lateinischen in das Teutsche übersetzt, verbessert, und vermehret. Aus dem Orig(inal) M(anu)sk(ript) abcopirt von Melchior Mantz von Saletz. (Deutsche Handschrift des späten 17. Jahrhunderts).

      Ca. 1690.. Klein-4°. 234 S., 3 n.n. S. Register. Grüner Halblederband um 1820 mit goldgeprägtem Rückentitel.. Siehe Haller I, 1039 (für die gedruckte, lateinische Ausgabe). - Kopie nach der deutschen Übersetzung von Wagners 1680 in lateinischer Sprache gedruckten schweizerischen Naturgeschichte. Beschreibt die Entstehung der Helvetier und ihre Charakteristiken, die Alpen, Gletscher, Bäder, die Tierwelt, mit einem interessanten Kapitel der Schweizer Drachen, Fauna, Geologie und die in der Schweiz beobachteten Himmelserscheinungen und Meteoriten. Zwischen Seite 54 und 55 sieben Seiten in lateinischer Sprache über die "Thermae badenses". Sehr gut lesbare, saubere Handschrift. - Wenige Seiten etwas fleckig. Mit zwei gestochenen Exlibris: "Robert James Shuttleworth" und "G. Wüthrich" auf den Vorsätzen.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Merania. Meran.

      Frankfurt, 1649ff, Kolorierung Den Haag 1690-1700.. Altkolorierter Kupferstich mit dem Kolorit von Anna Beek unter Verwendung des Kupferstichs von Merian aus "Topographia Provinciarum Austriacarum". Bildausschnitt (rote Umrandung) 42 x 64 cm, Blattgr. 53 x 74 cm.. Nebehay-Wagner 407/87-88. Zu Anna Beek siehe Wurzbach, Niederl. Künstler, I,68. - Im Auftrag des niederländischen Statthalters und englischen Königs Wilhelm III von Oranien-Nassau kolorierte und "vergrößerte" Anna Beek (1657-1717) eine Reihe von Ansichten, in dem sie das Originalblatt auseinander schnitt, auf größerem Papier - mit Zwischenraum - montierte und dann mit ihren bekannten, kräftigen (leuchtenden) Farben kolorierte. Sie verwandte Ansichten von Braun-Hogenberg, Janssonius oder Merian, die dann nach der Kolorierung zu einem großen Ansichtenwerk zusammengebunden wurden. Die Qualität des Kolorits ist in etwa vergleichbar mit dem legendären Kolorit des van Santen aus dem Atlas van der Hem. Der Atlas wurde in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts aufgelöst und der Band der österreichischen (und südtiroler) Ansichten kam geschlossen in den Besitz des ehemaligen Artaria-Mitarbeiters Hans Philipp Gutacker, seine Erben verkauften sie ebenfalls geschlossen an ein Antiquariat im Rheinland. Alle Blätter sind in dieser Art Unikate.

      [Bookseller: Antiquariat Clemens Paulusch GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.