viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1678

        [Op. 74]. Spanisches Liederspiel [Subtitle]: Ein Cyclus von Gesängen aus dem Spanischen für eine und mehrere Singstimmen (Sopran, Alt, Tenor & Bass) mit Begleitung des Pianoforte... Op. 74

      Leipzig: Fr. Kistner [PN] 1678. [1849]. Folio. [1] (title printed within decorative dark red border), [2] (blank), [3] (contents), [4] (blank), 5-61 pp. Engraved. Disbound. Slightly worn; some minor staining and foxing. . First Edition. Hofmann p. 163. Hirsch Leipzig catalogue p. 34. McCorkle p. 324. Hoboken 15, 124. The ten parts also with separate pagination; plate numbers 1678 and 1679[-88] to foot of each page of music. "... the Spanishes Liederspiel... treated Geibel's translations... in quasi-dramatic form for vocal quartet, duet or solo with piano accompaniment... The poems later inspired Wolf and the genre Brahms. The style is novel; there are syncopations in the accompaniment and bold declamation in the voice, with free-ranging melodies, chromatic harmonies and independent piano parts. All this is often expressly related to the sense of the words." Walker, ed.: Robert Schumann, p. 151.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians LLC]
 1.   Check availability:     IOBABooks     Link/Print  


        Topographia Provinciarum Austriacaru(m), Austriae, Styriae, Carinthiae, Carniolae, Tyrolis, etc: Das ist Beschreibung und Abbildung der fürnembsten Stätt und Plätz in den Oesterreichischen Landen Under und OberOsterreich, Steyer, Kärndten, Crain und Tyrol. (Hauptteil und 2 Anhänge in 1 Band).

      Frankfurt a. M., Johann Arnold Cholin, (1678)-1679.. Fol. Mit gest. Titel u. 166 Darstellungen auf 120 (tls. dblgr. oder gef.) Kupfertafeln. 2 Bll., 92 SS., 6 Bll.; 52 SS., 4 Bll.; 14 SS., 1 Bl. Ldr. d. Zt. auf 7 Bünden (Rsch. u. tls. die Rvg. abgeblättert, etw. beschabt, gering bestoßen, minimale Wurmspuren im Rücken, vorderes Deckelgelenk im oberen Teil angeplatzt ).. Nebehay-W. 407.- Dritte Ausgabe der berühmten Österreich-Topographie von M. Merian, komplettes Exemplar mit allen Ansichten und Karten! Mit den beiden 1678 datierten Anhängen: I) "Anhang ... Oder Beschreibung der fürnehmsten Ort in Oesterreich...".- II) "Absonderliche Beschreibung der Herrschafften, Stätte und Schlösser Windhaag, Reichenau, Horn, Drosendorff und Petronell, sampt derselben Angehörungen...".- Der Text stammt vom Steirer Martin Zeiller und basiert auf älterer Literatur sowie eigenen Reisen.- Mit Ansichten von Wien, Graz, Klagenfurt, Villach, Innsbruck, Linz, Eisenstadt, Krems, Mautern, Dürnstein, Göttweig, Freistadt, Gmunden, Bad Ischl, Hallstatt, Attersee, Melk, Klosterneuburg, Wiener Neustadt, St. Pölten, Steyr, Wels, Waidhofen a.d. Ybbs, Kremsmünster, Wolfgangsee, Mödling, Eisenerz, Wolfsberg in Kärnten, Brixen, Bruneck, Bozen, Meran (diese Ansicht fehlt häufig), Kufstein, Görz, Marbach, Horn, Drosendorf, Petronell etc.- Gest. Titelblatt an den Rand der Einfassungslinie beschnitten u. auf zeitgenöss. Papier aufgezogen (rechte unter Ecke mit kleiner Fehlstelle im weissen Rand), bei der Ansicht von Wien kleine Fehlstellen (mit etwas Bildverlust) alt hinterlegt u. im Falz gebräunt. Bei einigen weiteren Ansichten kleine Einrisse ebenfalls alt hinterlegt. Im Falz vereinzelt Wurmspuren, leicht gebräunt u. stellenw. braunfleckig. Im Ganzen ein gut erhaltenes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Meindl & Sulzmann OG]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Promptuarium Das ist ein leichter Einfund in die königl. verneuerte Böhmische und Mährische Lands-Ordnung, wie auch St. Wentzls-Vertrag, mit angeheffter Bergwerks-Vergleichung, dann königl. Novellen, und Novellas Novellarum oder Declaratorien, nicht weniger Königliche Appelations- und der königl. Städten Instruction, sambt Böhmischen Stadt-Rechten, nebenst Anführung, so wohl Geist- als Allgemeinen kayserl. Rechten, wo dieselbe mit denen vorgehends benändten heylsamen Vatterlands Satzungen respective conformiter übereinstimmen. Unter einen Alphabeth, durch Franziscum Ferdinandum de Serponte et Bregaziis.

      Prag, Fridrich Wentzl Swoboda, 1678.. 4°. 34 x 19,5 cm. Frontispiz, Titelblatt, 3 Blatt, 448 Seiten, 17 Blatt. Pergamentband der Zeit. Goldgeprägter Rückentitel (teils abgeblättert).. 1. Auflage. Mit 2 Kupfern (Frontispiz und Porträt Serpontes). Einband berieben und bestoßen, Innenfalz teils eingerissen, Innendeckel sowie 3 Blätter mit Wurmfraß ohne Textverlust, Besitzerstempel auf Innendeckeln, verso Vorsatz und Titelblatt, Rückenbeschriftung von alter Hand. Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Lenzen GbR]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        L'Adone, Poema Heroico.

      "Con gli Argomenti del Conte Sanvitale, el'allegorie de Don Lorenzo Scoto.Aggiuntovi La tavola cose notabili. Di movo ricorreto, e di figure ornatto. Amsterdam/Paris D.Elzevier/Th.Jolly, 1678. 4 vols.373;301;357;310;(25)pp. With engr.title and 20 engr.plts. by S.LeClerc 24.Cont.Vellum.".

      [Bookseller: Antiquariaat DE VRIES & DE VRIES]
 4.   Check availability:     NVvA     Link/Print  


        DECAMERON PHYSIOLOGICUM: OR, TEN DIALOGUES OF NATURAL PHILOSOPHY

      London: Printed by J. C. For W. Crook , 1678. London: Printed by J. C. For W. Crook , 1678. pp. [6], 136, [7 - advertisements], [1]; pp. 133-136 "The Proportion of a Straight Line to half the Arc of a Quadrant" includes within the text, three engraved illustrations of lines and arcs. The folding diagram is not present in this copy, as often the case but the license leaf is present. Contemporary full panelled sheep with a later, discreet repair to the base of the spine, corners worn; binding remains strong. Contents good and tight, with a little finger soiling throughout, this is more pronounced to the first and last pages, with the title and preliminary pages noticeably marked; however generous margins throughout; a few edge-tears and chips expertly repaired with Japanese tissue. A good copy. Bibliographic note: The very rare first edition of Hobbes' last work, published when he was over ninety, "was a new set of dialogues on physical questions, in the fashion of the earlier ones, but now with a stroke added at Wallis's doctrine of gravitation in the "De Motu". The 7 printed pages at end are a Catalogue of books printed for William Crook...1678, comprising 63 items, no. 62 being 12 separate plays. Literature: Macdonald & Hargreaves 84; Wing H2226.. First Edition. Full Leather. Good. 8vo.

      [Bookseller: Loe Books]
 5.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        The EXPERIENCED FARRIER, Or, FARRING COMPLEATED.Ê In Two Books Physical and Chyrurgical. Being Pleasure to the Gentleman, and Profit to the Countrey-man. ... For here is contained every thing that belongs to a True Horse-Man, Groom, Farrier, or Horse-Leach, Viz. Breeding; the Manner How, the season when, ... and what are fit for generation; the feeder, rider, keeper, ambler and buyer; as also the making of several precious drinks, suppositories, pills, purgations, ... and directions how to use them for all inward and outward disases [sic]. Also the paring and shooing of all manner of hoofes, ... The prices and vertues of most of the principal drugs, both simple and compound belonging to farring, ... As also a large table of vertues of most simples set down alphabetically; and many hundreds of words placed one after another, for the cure of all diseases, with many new receipts of excellent use and value, never yet printed before in any author

      London: Printed for Rich. Northcott ... , 1678.. London:: Printed for Rich. Northcott ... ,. 1678.. 4to: A^2 B-Z^4 (a) - (g)^4 2A^2 2B - 3C^4 [lacking 2C4, frontis?]. I4 mis-signed I3; 2K3 as K3; 2L2 as L2; 2R - 2S as R - S. 7-7/8" x 6". 1st edition (Wing R12A). [4], 161, [19], 54, 159, [41] pp. 2nd Part with separately printed t.p.. Modern full brown calf, executed in a period style. Renewed eps.. Binding - Fine. Some aging & the occasional spot to text paper. Old. paper repair to lower portion of (b)3. Paper flaw in I1 margin. I4. lacking lower corner. Textblock - VG.. OCLC shows 14 institutional holdings, though somewhat uncommon in the trade, with ABPC not showing any copies to auction in recent memory. . Frontispiece of a horse [floated on another leaf]. Woodcut of a 'Drawing Iron' to left margin of p. 124.

      [Bookseller: Tavistock Books, ABAA]
 6.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        TA., Schloß, darunter Vers, "DECKLENBURG. A35".

      . Kupferstich aus Meisners Schatzkästlein, 1678, 10 x 14,5.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtans., darunter Vers, "Siegen Naßawisch. E85".

      . Kupferstich aus Meisners Schatzkästlein, 1678, 9 x 14,3.

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Erodianou Istorion Biblia 8. Herofdianai Historiarum Libri 8. Recogniti & Notis Illustrati

      Oxoniae E Theatro Sheldoniano 1678. G : in Good condition. Cover darkened. Lacks fep. Ex.-lib. with minimal marking [Reprint] Vellum cover 200mm x 120mm (8" x 5"). viii, 288pp. Title page vignette. Greek and Latin text in parallel columns.

      [Bookseller: Barter Books]
 9.   Check availability:     TomFolio     Link/Print  


        VITA DEL BEATO GIACOMO DA BEVAGNA. In Todi 1678.

      Ril. orig. in perg., cm 21x15, pp 4 n.n., 112, rari forellini di tarlo alle prime ed ultime pag., altrimenti buon esempl.

      [Bookseller: Editoriale Umbra]
 10.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Von den Geheimnissen derer Weiber: Wie auch Von den Tugenden derer Kräuter / Steine und Thiere: Und den Wunderwerken der Welt. Samt Michael Scoti Büchlein Von den Geheimnissen der Natur. Wie solche Anfangs zu Amsterdam in Latein heraus gegeben / anjezo aber von einem Liebhaber in die Hochteutsche Sprache übersezet. Mit gest. Frontispiz. Nürnberg, J. Hoffmann Seel. Erben, 1716. 12mo. (13,3 x 7,7 cm). 550 S., 12 Bl. Register. Marmorierter Halbpergamentband d. Zt.

      . . Seit 1678 mehrfach bei Hoffmann bzw. Hoffmann Erben in Nürnberg erschienen, hier mit neu gestochenem Frontispiz (ohne Jahreszahl 1678) vorliegend. - Sehr beliebtes, seit dem 15. Jahrhundert immer wieder aufgelegtes Handbuch, das jedoch nicht von Albertus Magnus u. seinem Schüler Michael Scotus stammt. Provenienz: Auf der Rückseite des letzten Blattes mit Eintrag: "Diese Schrift beweist das [sic] die Menschen die sich vor 200 Jahren Gelehrte schimpfen liessen, ungeheure Phantasten und Verbrecher waren. H. Christen." Vgl. Ferguson I, S. 15, Hirsch/Hüb. I, S. 67ff u. Hayn/Gotendorf IX, S. 5. - Einband angeschmutzt, beschabt u. an den Kanten stärker bestoßen; Rücken rissig u. mit kleinen Fehlstellen. Leicht gebräunt, etwas fleckig, oben knapp beschnitten (teilw. etwas Textverlust). Frontispiz u. Titel mit kleinem Loch, Titel im Gelenk etwas eingerissen.

      [Bookseller: Antiquariat Meinhard Knigge]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sonderbare Kirchen - Staat - und Welt - Sachen / Von der durchlauchtigsien Prinzessin und Frauen. Frauen Erdmurth Sophien / Geborener Chur - Fürstlichen Prinzessin zu Sachsen / vermähltere Markgräfin zu Brandenburg / zu Magdeburg / in Preussen / ec. Christ - seligsten Andenkens / verfasst / und vormals unter dem Titul / Handlung von der Welt Alter / deß H. Röm. Reichs Ständen und derselben Beschaffenheit herausgegeben: Nummehro aber mit Chur - Sächsischen gnädigstem Consens und sonderbarem Privilegio. In vielen abermals vermehrt / und in eine richtigere Ordnung bequemet. Anno M. DC: LXXVIII.

      Nürnberg, Endter, 1678.. 14 x 9 x 8 cm. 693 S + Regist und 27 Stammtafeln ( ca 200 S). ISBN: Keine. Erheblich späterer Einband im Stile der Zeit: Ganzpergamenteinband. Vorsätze erneuert. No jacket. Guter Zustand / Good condition. Innen gut erhalten. Auch der moderne Einband in schönem Zustand. x. Auflage.. * Versandfertig innerhalb von 20 Stunden! GF. (MGT).

      [Bookseller: Umbras Kuriositätenkabinett]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Op. 74] Spanisches Liederspiel. Ein Cyclus von Gesängen aus dem Spanischen für eine und mehrere Singstimmen (Sopran, Alt, Tenor und Bass) mit Begleitung des Pianoforte. Op. 74. Complet

      . Leipzig : Kistner, VN 1678, PN 1678-1688, [1849]. - 61 S. Doppelt paginiert. Gestochen. OU mit Faltspuren, randfleckig und mit kl. Randschaden.. Seltene Erstausgabe. Hofmann S. 162-163. Lia Umschlag mit bildlicher Umrahmung.

      [Bookseller: Musikantiquariat Paul van Kuik]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Notitia Marchionatus Sacri Romani Imperii, Hoc Est Urbis Et Agri Antverpiensis

      Amstelodami : Typis Lamminganis 1678 - Folio. Early, worn boards. Spine cords and stitching exposed, no spine cloth. ii, 504 p. Collated. Only 37/75 plates called for, primarily those engravings contained in the text. All text pages present. Lacking a number of folding plates and city maps. Most plates remaining are seals and crests. Title page and dedication page detached. Sold with all faults. Ref. B.B. III 831-838. Guide bleu. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 14.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Prohibición de traer mulas en los coches y otros capítulos de política del reino de Carlos II.

      - IMPRESOR-LUGAR: s.f; s.l; s.i. [En Madrid]: c.1678DESCRIPCIÓN FÍSICA : [2] h.; 198 p., [2] h. [1] en blanco 290 x 200 mm.ENCUADERNACIÓN: Sin encuadernar hojas sueltas sin coser.CONSERVACIÓN: Regular leves manchas de humedades en portada y margen superior.Carlos II, por bando de 16 de julio de 1678, prohibió usar mulas en coches, siguiendo las propuestas del presente documento que fundamentaba en sus diferentes apartados las motivaciones que conducían a tal prohibición. En sus capítulos se recoge una interesante visión de la época. Bajo los epígrafes: I. De algunos inconvenientes, por mayor, del uso de las mulas en los coches. II: Importancia del uso de los caballos, III: De los medios que se han usado en España para que los nobles estén dispuestos a servir en la guerra, IV: de las leyes y órdenes para la cría de los caballos y que sean de buena casta, V: de la prohibición de sacar caballos fuera de España, VI: de la prohibición de andar en mula, jaca o trotón, VII: del uso de los coches en España, y de la prohibición de traerlos con mulas, VIII: de los inconvenientes del uso de las mulas en los coches, IX: que el consejo vuelva a continuar las consultas a su majestad, para que eviten los daños, que resultan del uso de mulas en los coches, X: Si el rey está obligado a mandar que se guarden las leyes, que prohíben el uso de las mulas en los coches, y que se observe en sus Reales caballerizas y sobre otras cosas de Gobierno y utilidad pública.Entre estos otros asuntos de utilidad pública aborda aspectos referidos a la Mansedumbre, a la Satisfacción Propia, la Saña, la Ira y la Malquerencia, la Liberalidad, la Clemencia, la Facilidad en dejarse Ver y Hablar o la ProvidenciaInteresantísimo y raro escrito del reinado del último de los Austrias que recoge un conjunto de iniciativas y preocupaciones del momento para la mejor organización del reino y que fue considerado por el monarca.Incluye dos hojas iniciales que fueron consideradas por el Consejo de Castilla y que abordan el mal estado en que se encuentran los reinos por su despoblación y falta de comercio y a procurar el aumento de la Real Hacienda, para acudir a las obligaciones de la manutención y defensa de la Monarquía. Año: 1678

      [Bookseller: LIBRERIA MARGARITA DE DIOS]
 15.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Sigonius De Republica Hebreorum. Mit gestochenem Titel, Vignetten, Zierleisten u. Initialen im Text.

      Medioburgi, apud Guilielmum Goeree, 1678,. HPGmt.der Zeit mit vergoldetem Lederrücken, 4 Bünden u. Rückenschildchen; [2], 569 S., [50], 16°. Einband gering berieben; Wurmfraßspuren auf Aussengelenk. Beide Kapitale mit kleinem Verlust eingerissen. Gestempelt auf Vorsatz u. verso auf Titel; handschriftliche Besitzersignaturen mit Zeichen-, Bunt- u. Bleistift. Seiten minimal altersgebräunt. Ansonst sehr gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Traitte des ceremonies superstitieuses des Juifs tant Anciens que Modernes

      A Amsterdam : Chez Jacob Smith, 1678. A Amsterdam: A Amsterdam : Chez Jacob Smith, 1678, 1678. Collation,[30],531,[30],30p. Size (12mo) Book measures 5 1/2 x 3 1/2 inches.Language. French.Translated by Saint-Glain Dominique. Bound in modern full calf, raised bands, leather title label, blind lines. Binding in very good clean firm condition. Internally, text on inner margins hard to read in a few sections, probably bound to tight originally, very slight loss of a few letters on last page, some light staining or browing throughout. Pages in good clean condition throughout. A nice copy, in a very good attractive binding. A15. Full Leather. Very Good. 12mo - over 6¾" - 7¾" tall.

      [Bookseller: George Jeffery Books]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Brief mit eigenh. U. ("Jo: Caspar").

      Preßburg, 9. X. 1678.. 1 S. auf Doppelblatt. Qu.-gr.-Folio (274:432 mm). Mit Resten eines zweiseitigen Wachssiegels.. In lateinischer Sprache an György Szelepcsenyi (1595-1685), den Erzbischof von Esztergom. - Johann Caspar von Ampringen war seit 1660 Landkomtur der Ballei Österreich und war maßgeblich an der Festsetzung des Ordens an der windisch-kroatischen Grenze zum Schutz gegen die Türken beteiligt. "Später wurde er Ordensgesandter am kaiserlichen Hof in Wien und war seit 1662 in Vertretung des minderjährigen Erzherzogs Karl Josef von Österreich Vorsitzender des Ordensdirektoriums. 1664 erfolgte die einstimmige Wahl Ampringens zum Hoch- und Deutschmeister. Für seine Verdienste wurde er zum Oberhauptmann in Schlesien ernannt" (DBE). - Mit einigen weiteren Unterschriften; mit zwei Papierdurchbrüchen in den Faltungen.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Könige in Hispanien Leben, Regierung und Absterben

      Nürnberg, Hoffmann, 1678.. von dem ersten König Athanarico an biß auf den izt-regierenden König Carln den II. Aus den bewährtesten Hispanischen Geschichtschreibern hervorgesuchet und zusammen getragen Mit 93 gestochenen Portraits, 5 Blatt, 704 Seiten, Pergamentband der Zeit, 14 x 8,5 cm,. Einband etwas angestaubt, innen etwas gebräunt.

      [Bookseller: Antiquariat H. Carlsen]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "A collection of English proverbs digested into a convenient method for the speedy finding any one upon occasion; with short annotations. Whereunto are added local proverbs with their explications, old proverbial rhythmes, less known ore exotick proverbial sentances, and Scotish proverbs. The second edition, enlarged by the addition of many hundred English, and an appendix of Hebrew proverbs, with annotations and parallels."

      Cambridge: 1678, "printed by John Hays, prin. Cambridge: 1678. "printed by John Hays, printer to the University, for W. Morden". "12mo, pp. [8], 414 plus leaf of Morden ads; full contemporary calf, red morocco label on gilt-decorated spine; joints slightly rubbed, title-p. thumb-soiled, and a few old pencil and ink annotations on rear endpaper and flyleaf; overall a very good copy. First published in 1670, this book is still regarded as invaluable for the study of dialect and folklore. Ray (1627-1704) primarily known as a botanist and zoologist who was the first to lay down the correct principles of classification in the animal and vegetable kingdoms, attempted a similar application with proverbial literature. Though he never developed an ordered system that could be applied to literary studies, he has preserved nonetheless a unique and entertaining storehouse of lore, literature and wisdom. Wing R-387."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 20.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        A theological discourse of angels, and their ministries, wherein their existence, nature, number, order and offices, are modestly treated of: with the character of those, for whole benefit especially they are commissioned, and such practical inferences deduced, as are most proper to the premises. Also an appendix containing some reflections upon Mr. Webster's displaying supposed witchcraft. By Benjamin Camfield, rector of Aylston neer Leicester

      London: Pr. by R. E. for Hen. Brome, 1678. London: Pr. by R. E. for Hen. Brome, 1678. 8vo. [16], 214, [2] pp. On angels indeed, but also n part a reply to John Webster's "The displaying of supposed witchcraft," with the "appendix" treating of this having a separate dated title-page (pagination and register are continuous). With a preliminary imprimatur leaf and a final advertisement leaf (with errata). Provenance: Front pastedown rubber-stamped by the Library of the Colgate Rochester Divinity School. Remnants of a private library bookplate on front pastedown. ESTC R18390; Wing (rev. ed.) C388. A "poor scholar's copy": rebinding would help immensely. 19th-century half leather over marbled paper-covered boards; very worn, covers detached, text split into sections. Previous owner's signature at top of title-page, ink numeral at bottom margin of p. [5], first (blank) page and last page reinforced with archival tape at inner edge, covering a portion of the errata and advertisement. Staining and a little soiling; marginal chips and tears. Volume now housed in a simple, acid-free phase box.

      [Bookseller: SessaBks, A Division of the Philadelphia]
 21.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Wolerfahrner Roß-Arzt oder vollständige Roß-Artzney-Kunst. In dreyen Büchern verabfasset: Deren I. handelt von der Pferde Complexion; Erkennung des Alters... II. von allen und jeden innerlichen Kranckheiten der Brust und Schmerbauches... III. von allerhand Salben; Oelen; Balsamen und Pflastern insgemein...

      Nürnberg, Endter, 1678.. Gr.-4°. 7 Bll., 490 S., 5 Bll.,Front., 2 Kpf.-Taf. u. 45 Textkpf. Ldr. Mit 2 Schließen. Blindgepr. Rü.-u. Deckelverzierung. Kapitale ausgebessert. Neue Vorsatzbll. Taf. mit Fehlstellen, einige S. ausgebessert u. geklebt. Gebr., finger-u. wasserfl. Altersentsprechender Zustand..

      [Bookseller: Neusser Buch-& Kunst-Antiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        [Op. 74]. Spanisches Liederspiel [Subtitle]: Ein Cyclus von Gesängen aus dem Spanischen für eine und mehrere Singstimmen (Sopran, Alt, Tenor & Bass) mit Begleitung des Pianoforte... Op. 74

      Leipzig Fr. Kistner [PN] 1678 [1849]. Folio. [1] (title printed within decorative dark red border), [2] (blank), [3] (contents), [4] (blank), 5-61 pp. Engraved. Disbound. Slightly worn; some minor staining and foxing.. First Edition. Hofmann p. 163. Hirsch Leipzig catalogue p. 34. McCorkle p. 324. Hoboken 15, 124. The ten parts also with separate pagination; plate numbers 1678 and 1679[-88] to foot of each page of music. "... the Spanishes Liederspiel... treated Geibel's translations... in quasi- dramatic form for vocal quartet, duet or solo with piano accompaniment... The poems later inspired Wolf and the genre Brahms. The style is novel; there are syncopations in the accompaniment and bold declamation in the voice, with free-ranging melodies, chromatic harmonies and independent piano parts. All this is often expressly related to the sense of the words." Walker, ed.: Robert Schumann, p. 151.

      [Bookseller: J & J Lubrano Music Antiquarians]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Linguæ latinæ liber dictionarius quadrapartitus. A Latine dictionary, in four parts"

      London: printed for T. Bassett [et al.], 1678 London: printed for T. Bassett [et al.]. 1678. "First edition, thick 4to, unpaginated lexicon in triple and quadruple column; [†2] A4 A-2C4 2D2 2E-2L4 A-3I4 3A-5D4 A-X4 5A-5E4 5F8; the second 3H missigned 2H, 4H3 missigned 4H2; engraved frontispiece of the Bibliotheca Palatine and 2 engraved maps (Ancient Rome and Italy); full contemporary reverse calf recently rebacked, tips reinforced, brown gilt- lettered morocco spine label; boards a bit scuffed with a few ink stains; frontispiece mounted and laid down on recent stiff paper; contemporary ink stains throughout, including on title page; very occasional close tears and small losses, some affecting text without loss of meaning; armorial bookplate of Joseph F. Duckett mounted to front pastedown; good and sound. One of the most famous Latin dictionaries by one of the best-known lexicographers of the Restoration. See Starnes, Renaissance Dictionaries (Austin, 1954) where a whole chapter is devoted to it. Kennedy 2830; Vancil, p. 151; Wing L-2563."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books ]
 24.   Check availability:     ABAA     Link/Print  


        Florida

      Hoffman, Johann, 1678. "Florida". Original copper-engraving derived from P. Duval's map from 1660. Engraved by S. Hipschmann. Published by J. Hoffman, 1678. Orig. old colouring. With oval title-cartouche. 9,5:12 cm.. Burden: The Mapping of North America, Nr. 503, state 1, published 1678. - Rare German edition of this map of the eastern part of the USA.

      [Bookseller: Antikvariat Karel Krenek]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le Mercure Hollandois, Contenant les Choses les Plus Remarquables de Toute la Terre...Et sur tout dans les guerres de France, Angleterre, & Hollande 1672-1676 (5 volumes)

      Amsterdam: Boom, 1678. Amsterdam: Boom, 1678. Hardcover (Full Leather). Very Good Condition. Hardcover (Full Leather). 5 volumes in full contemporary acid calf. hinges rubbed, worn at corners, still quite sound. Published, respectively in 1678, 1678, 1677, 1678 and 1678. A nice run of this historical periodical which continued for a few more years. Each volume with a separate attractively engraved title page. Light wear, occasional foxing and minor flaws, browning to some plate edges. Vol 1: 622pp, preface and table, 3 folding plates (one with a short tear at one fold). Vol 2: 754pp, Vol 3: 803pp, 1 folding map of the siege of Grave and a number of portraits. Vol 4: 701pp, a number of portraits, one corner of a page torn obscuring a few letters. Vol 5: 653pp, and a few portraits. Size: Octavo (8vo). Quantity Available: 1. Shipped Weight: 2-3 kilos. Inventory No: 043884.

      [Bookseller: Pazzo Books]
 26.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Graeciae antiquae descriptio.

      Leiden, Daniel a Gaesbeeck, 1678.. (56), 684, (18) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel. Pergamentband der Zeit auf vier Bünden. Dreiseitig gesprenkelter Farbschnitt. 4to.. Erste Ausgabe der Beschreibung des antiken Griechenland, verfaßt vom aus der Normandie gebürtigen Paulmier (latinisiert: Palmerius; 1587-1670). Der "gelehrte und tapffere" Philologus "that eine Zeitlang unter den Holländern wider die Spanier Krieges-Dienste; nach geschlossenem Frieden aber verliebte er sich in eine frantzösische adeliche Dame, der zu Gefallen er viel Liebes-Lieder und Briefe verfertigte. Endlich erkannte er seine Vanität, und schrieb deswegen einen griechischen Dialogum unter dem Nahmen Dyserastes. Hierauf gieng er wieder in Krieg, und commandirte in Lothringen eine Compagnie Cavallerie [...], danckte aber 1635 wieder ab, verheyrathete sich zu Caen mit einer adelichen Dame aus Engelland, welche aber bald wieder starb, und half nachgehends viel beytragen, daß die Academie zu Caen aufgerichtet wurde. Sonst war er sehr aufrichtig und dienstfertig [...] Er ließ sich zweymahl am Blasen- und Nieren-Steine schneiden, und starb 1 Oct. 1670" (Jöcher). - Dem Text voran steht die hier ebenfalls zum ersten Mal gedruckte Palmerius-Biographie vom Caener Theologen Etienne (Stephan) Morin (1625-1700), der auch als Herausgeber fungierte. - Papierbedingt teils stärker gebräunt und gelegentlich etwas braunfleckig. Einband am oberen Gelenk innen gelockert. Sehr selten; international kein Exemplar im Auktionshandel seit 1970 nachgewiesen. - Jöcher III, 1205 (s. a. III, 681). Graesse V, 112. Brunet IV, 329. Ebert *15725.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Eigenh. Brief mit U. ("Gio[vanni] Batt[ist]a Chizzola").

      [Philippsburg], "dall' Campo Cesareo", 4. X. 1678.. 1 S. und Adresse auf gefalt. Doppelblatt (Faltbrief). Gr.-4to (235 x 170 mm). Das rote Lacksiegel vollständig erhalten.. An seinen Onkel, Graf Giacomo Negroboni in Brescia, in Familiendingen und über die gegenwärtige Lage im Feld. Chizzola sei soeben als Kommandant in kaiserlichen Diensten eingetroffen; aufgrund eines Friedensabkommens mit den Spaniern und Franzosen alles sei ruhig: "Carissimo Sig. Zio [...] Ho celebrato occasione per appoggiare il Sig. Conte suo Figlio, ma ora, che si sta nei trattati di tregua, et pace, havendosi di gia' fatta, et stabilita la pace con gli Spagnoli, et Olandesi, con Francia, ed essendo all' fine della Campagna, non volentieri si vogliono adoprare alcuno. Et considerando, che quando Vostra Signorina Illustrissima lo volesse appogiare a qualche Principe Generale [...]". Die Kosten der Garnisonierung der Soldaten und ihrer Pferde in Philippsburg seien jedoch sehr hoch. - Der einem alten Brescianer Adelshaus entstammende Chizzola war Kommandant im kaiserlichen Heer; er zeichnete sich bei der Belagerung Philippsburgs 1676 aus und wurde 1689 beim Sturm auf Mainz verwundet. Im selben Jahr wurde er zum Obristen befördert und folgte Max Laurenz von Starhemberg als Kommandant des 8. Linien-Infanterieregiments nach. Er dürfte kurz nach der Schlacht bei Slankamen im August 1691 an im Gefecht erlittenen Wunden gestorben sein. - Spuren alter Faltung; im Rand etwas knittrig.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Voyage d'Italie, de Dalmatie, de Grece et du Levant. Bd. 2 (von 3 Bdn.).

      Lyon, Cellier, 1678.. 417 SS., 6 Bll. m. 14 teils gefalt. Kst.- Taf., kl.- 8°, GLdr. d. Zt. m. farb. Rsch. u. Rvg. ( l. ber. u. best., Rücken m. kl. Wurml.).. Cicognara 2712; Vinet 1749; Blackmer 1586 (Anm.); Cox I, 212 (Anm.). - Erste Ausgabe, hier nur der Band 2, mit der Beschreibung von Athen, zu der u.a. ein gefalteter Plan gehört. - Mit einem Exlibris auf dem Innendeckel: "De Marcin".

      [Bookseller: Antiquariat Nikolaus Struck]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Poesi Hodiernorum Politicorum Sive De Argutis Inscriptionibus Libri II. Quorum Prior Naturam, Originem, Usum, Auctores & varietatem Inscriptionis

      Weißenfeld, Johannes Brühl für Jena und Helmstädt, Matthäus Birkner, 1678. Format: 8°.. [16], 623, [1] S.. . Pergament der Zeit mit spanischen Kanten und hs. Rückentitel an Kapitalen minimal eingerissen, leicht angestaubt.. Erste Ausgabe. Seltene erste, von Matthäus Birkner verlegte Ausgabe*** Erste Ausgabe der "wichtige[n] dichtungstheoretische[n] Abhandlung über die 'Argutia' in der Epigrammatik" (Dünnhaupt), eines Hauptwerkes des bedeutenden Barock-Pädagogen, -Dichters und Schuldramatikers Christian Weise (1642-1708), der aus Zittau stammte und "1670 eine Professur der Poesie und Redekunst am Weißenfelser Gymnasium Augusteum" erhielt. "Weises unstreitiger Erfolg als Lehrer, als Autor pädagogischer Schhriften wie auch als Verfasser und Regisseur zahlreicher Schuldramen verbreitete seinen Ruf schnell über die Grenzen des unmittelbaren Wirkungskreises" (Dünnhaupt). Seine vorliegende theoretische Schrift über die Dichtkunst ist den großen Barockbibliographien und -sammlungen nicht bekannt (darunter Goedeke, Faber du Faur, Sammlung Manheimer etc.). Sie bildet die erste monumentale Anthologie und -Poetik des lateinischen Epigramms bzw. Epitaphs, in der der Autor zahlreiche Beispiele gibt, vielfach auch aus seiner eigenen Feder: "Posterior facillima imitandi Artificia persequitur; Additis Clarissimorum Virorum Exemplis, In eorum gratiam, qui vel hodiernum morem sectari, vel conscribendi carminis compendium quaerere cupiunt" (Titel).Unserer bemerkenswert seltenen Erstausgabe folgt lediglich eine weitere aus demselben Jahr, gedruckt "Ex Chalcographeo Georgi Henrici Mülleri" in Jena (Dünnhaupt 48.2). Papierbedingt teils etwas stärker gebräunt und gelegentlich braunfleckig, insgesamt aber saubers, sehr schönes und fest gebundenes Exemplar einer fürstlichen Bibliothek mit großem (13 x 8 cm) gestochenen Allianz-Wappenexlibris des 18. Jahrhunderts "C. W. G. V. N." Dünnhaupt² VI, 4205, 48.1. Metzger 595. Frühsorge 280.

      [Bookseller: Antiquariat Abaton GmbH]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des Tirolischen Adlers Immergründendes Ehren-Kräntzel/ Oder Zusammen gezogene Erzehlung jeniger Schrifft-würdigsten Geschichten/ So Sich in den Zehen nacheinander gefolgten Herschungen der Fürstlichen Graffschafft Tirol von Noe an/ bis auff jetzige Zeit zugetragen. 2 Teile in einem Band. Mit gestochenem, gefalt. Frontispiz, gefalt. Karte von Tirol; (Gr.: 189 x 245mm) u. 11 Kupfer-Tafeln mit Wappenabbildungen.

      Bozen, Paul Nicolaus Führer, 1678,. GLDr.der Zeit, [6], 234 S., 224 S., [4], 8° mit ornamental Rückenvergoldung u. Kantenverzierung (vergoldete Filleten). Einband auf 5 Bänder gebunden. Rücken mit Sachnameschildchen versehen. Gefärbter, roter Schnitt; gemusterte Vorsätze. Zahlreiche Kupfern auf Tafeln im Text. Seiten mit Kopf- u. Schlussvignetten verziert. Exemplar gering berieben u. bestossen. Rückenvergoldung u. Kantenverzierung etwas ausgeblichen; Kanten u. Ecken gering beschabt. Vorsätze mit alten, handschriftlichen Anmerkungen versehen. Seiten stellenweise minimal gebräunt, bzw. beschmutzt. Tafeln unbeschädigt u. frisch. Exemplar in sehr gutem Zustand. Sehr Selten. Sehr gut erhalten. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des Tirolischen Adlers Immergrünendes Ehren-Kräntzel / Oder Zusammen gezogene Erzehlung jeniger Schrifft-würdigsten Geschichten / So Sich in den Zehen nacheinander gefolgten Herrschungen der Fürstlichen Graffschaft Tirol von Noe an / bis auff jetzige Zeit zugetragen.Beschriben durch Frantz Adam / Graffen von Bandis / wohl-bemelter Fürstlichen Graffschafft Tirol Erb-Silber-Cammerern.

      Bozen: Nicolaus Führer 1678. Erste Ausgabe.. Pergament d. Zt. m. handschr. Rückentitel. Kl.-8°, 4 Bll., 234 S.; 1 Bl., 224 S., 2 Bll., mit einem gefalt. Frontispiz, einer Kupferstich-Landkarte u. 11 Wappentafeln., 2 Teile in 1 Band.,. Dass Frontispiz, gezeichnet von Brandis und gestochen von J. Franck, zeigt eine Gesamtansicht von Innsbruck. Auf dem Vorsatzblatt der handschr. Besitzvermerk " conf. Ant. Roschmanni Veldidena" des Innsbrucker Polyhistors Anton Roschmann (169 - 1760), (Historiker, Latinist und Bibliothekar). Der Einbandrücken an den Kapitalen geringfügig lädiert. Innen absolut tadellos erhaltenes Exemplar. Insgesamt von aussergewöhnlich gutem Erhaltungszustand, stockfleckenfrei und so nur sehr selten im Handel zu finden.

      [Bookseller: Antiquariat Gallus GmbH]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Des Tirolischen Adlers immergrünendes Ehren-Kräntzel / Oder Zusammen gezogene Erzehlung jeniger Schrifft-würdigisten Geschichten / so Sich in den Zehen nacheinander gefolgten Herschungen der Fürstlichen Graffschafft Tirol von Noe an / bis auff jetzige Zeit zugetragen. Beschriben durch Franz Adam / Graffen von Brandis / wohl-bemelter fürstlichen Graffschafft Tirol Erb-Sliber-Cammerern

      Bozen Bey Paul Nicolaus Führer 1678,. 0 S., 8°, OLdr. Holzdeckel. 2 Teile: 234 Seiten, anderer Thail: 224 Seiten und 4 nicht paginierte Seiten: Fähler. Ein gefaltetes Titelkupfer (Ansicht Inssbruck), 1 Kupfer mit 13 Wappendarstellungen; im 2. Teil: 1 Kupfer mit 17 Wappen (Tafel an einer Stelle hinterlegt und restauriert), 1 Kupfer mit 36 Wappen, 5 Kupfer mit je 42 , 2 Kupfer mit je 56 Wappen, 1 Kupfer mit 43 Wappen, 1 Kupfer mit 17 Wappen. Manche Lagen locker, bez. lose. Rücken mit Lederfehlstelle oben auf 3 cm - siehe Photo), Einband berieben, Schließen fehlen.

      [Bookseller: Buchhandlung W. Neugebauer GmbH]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Hippiater expertus. Wohlerfahrner Roß-Arzt oder Vollständige Roß-Artzney-Kunst.

      Nürnberg, Endter, 1678,. Folio. Mit gest. Frontispiz, 1 Kupfertafel (Doppelbl.) u. 45 großen Textkupfern. 9 Bl., 490 S., 4 Bl. Pp.. Lipperheide Tc 34. - Erste Ausgabe mit lat.-dt. Paralleltext. - Neu eingebunden, papierbedingt gebräunt, leicht stockfleckig, die letzten Indexseiten verknickt und restauriert, sonst gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire de la conqueste du royaume de Jerusalem sur les chrestiens par Saladin. Traduite d'un ancien manuscrit.

      Paris, Gervais Clouzier, 1678.. 8vo. (12), 349 [instead of 353: wants 7-10], (3) pp. Contemp. French calf with giltstamped spine.. First edition of this account of the siege and conquest of Jerusalem by Sultan Saladin in 1187, an event that shook the west, signaled the end of the first Kingdom of Jerusalem, and provided the reason for the Third Crusade. Edited by Samuel de Broe, seigneur de Citry et de la Guette, from a mediaeval manuscript. - "Cette histoire, qu'on attribue a Citry de la Guette, est bien reellement la traduction libre, en francais du XVIIe siecle, d'un ouvrage dont la redaction originale, remontant au XIVe siecle, se conserve en manuscrit a la Bibliotheque imperiale (Les Manuscrits franc., par M. Paris, VI, p. 132)" (Brunet). "Remaniement en francais moderne par S. de Broe d'une chronique du XIIIe siecle en partie fabuleuse restee inedite d'apres Andre Vernet" (OCLC). - Browned and waterstained; a few edge defects; leaves A4-5 supplied in facsimile. 18th-c. ownership to title page. - Brunet III, 187. OCLC 491734464.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A collection of English proverbs digested into a convenient method for the speedy finding any one upon occasion; with short annotations. Whereunto are added local proverbs with their explications, old proverbial rhythmes, less known ore exotick proverbial sentances, and Scotish proverbs. The second edition, enlarged by the addition of many hundred English, and an appendix of Hebrew proverbs, with annotations and parallels.

      printed by John Hays, printer to the University, for W. Morden, Cambridge 1678 - 12mo, pp. [8], 414 plus leaf of Morden ads; full contemporary calf, red morocco label on gilt-decorated spine; joints slightly rubbed, title-p. thumb-soiled, and a few old pencil and ink annotations on rear endpaper and flyleaf; overall a very good copy. First published in 1670, this book is still regarded as invaluable for the study of dialect and folklore. Ray (1627-1704) primarily known as a botanist and zoologist who was the first to lay down the correct principles of classification in the animal and vegetable kingdoms, attempted a similar application with proverbial literature. Though he never developed an ordered system that could be applied to literary studies, he has preserved nonetheless a unique and entertaining storehouse of lore, literature and wisdom. Wing R-387. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 36.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Memoires de Hollande.

      A Paris, Chez Estienne Michallet 1678. 8vo. (8)+456 pages. Bound in a nice, near contemporary halfleather binding with richly gilt spine. Nicely deocated Small part of the sidepaper missing on the upper board. Owner's stamp on the titlepage (Danish manor house Rosenørn-Lehn).. First edition of this anonymous novel attributed to Madame de La Fayette (Marie-Madeleine Pioche de La Vergne, comtesse de La Fayette)

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 37.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Il Viaggio all'Indie Orientali. Con le osservationi, e successi net medesimo, i costumi, kiti di varie natione, & reconditissimi arcani de gentili; cavati consomma diligenza da loro scritti, con la descrittione degl'animali quadrupedi, serpenti, ucelli, e piante di quel mondo nuovo, con le loro virtu singolari.

      Venice, Apresso Giacomo Zattoni, 1678.. 4to. (24), 516, (20) pp. With woodcut printer's device on title page and several woodcut head- and tailpieces and initials. Contemp. limp vellum.. Second edition of one of the most important 17th-century Italian travel reports to the Middle East and India. Vincenzo Maria (Murchio) was a Carmelite missionary with a keen eye and much interest to record the manner, customs, and natural history. Travelling through Turkey, Lebanon, Syria, Persia, Arabia before arriving in India, he returned to his homeland via Muscat. His book is far more then an intinerary of the Carmelite mision to India: book I recounts the journey to Malabar, also mentioning the Middle East, Mecca, Arabia, religion and other subjects. Book two is about the Christians of St. Thomas; book three is on political, religious and social life of Malabar. Book IV, probably prepared with the aid of Father Matthew, describes the plants of Malabar and the return trip to Europe. With a description of Goa. "Perhaps the most important of the 17th century Italian travellers" (Atabey). - A good copy with slight staining and soiling. - Atabey 1297 (3rd edition). Streit V, 538. Cat. NHSM I, p. 240. Graesse VI, 327. Not in Blackmer or Weber.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Linguæ latinæ liber dictionarius quadrapartitus. A Latine dictionary, in four parts

      printed for T. Bassett [et al.], London 1678 - First edition, thick 4to, unpaginated lexicon in triple and quadruple column; [†2] A4 A-2C4 2D2 2E-2L4 A-3I4 3A-5D4 A-X4 5A-5E4 5F8; the second 3H missigned 2H, 4H3 missigned 4H2; engraved frontispiece of the Bibliotheca Palatine and 2 engraved maps (Ancient Rome and Italy); full contemporary reverse calf recently rebacked, tips reinforced, brown gilt- lettered morocco spine label; boards a bit scuffed with a few ink stains; frontispiece mounted and laid down on recent stiff paper; contemporary ink stains throughout, including on title page; very occasional close tears and small losses, some affecting text without loss of meaning; armorial bookplate of Joseph F. Duckett mounted to front pastedown; good and sound.One of the most famous Latin dictionaries by one of the best-known lexicographers of the Restoration. See Starnes, Renaissance Dictionaries (Austin, 1954) where a whole chapter is devoted to it. Kennedy 2830; Vancil, p. 151; Wing L-2563. [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 39.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Das Blut der Natur. Aus eigener Erfahrung handgreifflich angewiesen, darzu mit gewissen experimenten zum Verfolg seiner Notification-Schrifft auffgesetzet und heraus gegeben.

      Ohne Ort, 1678.. (16 x 9 cm). (2) 36 S. Halbleinwandband um 1900.. Seltene alchemistische Kleinschrift, in der der Verfasser Kunckel zu verleumden versucht; erstmals 1677 erschienen. - Brummet (eigentlich Grummet) war Laborant bei Kunckel in Dresden und fühlte sich von diesem bei der Transmutation dadurch hintergangen, dass Kunckel ihm das Verfahren verheimlichte. Daraufhin verleumdete er ihn und behauptete in vorliegendem Werk, dass Kunckel ihm die Entdeckung des Phosphors nicht nur gestohlen, sondern auch noch falsch dargestellt habe. - Durchgehend mit kleinen Wurmspuren und geringem Buchstabenverlust. Einband leicht berieben, sonst sauber und wohlerhalten. - VD17 3:003094K; Duveen 104; Neu 1770; Brüning 2387

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wolverdiente Ehren-Seule dem weyland durchläuchtigsten Fürsten und Herrn Herrn Ernst Hertzogen zu Sachsen, Jülich, Cleve und Bergk, Landgrafen zu Thüringen, Marckgrafen zu Meissen, Gefürsteten Grafen zu Henneberg, Grafen zu der Marck und Ravensberg, Herrn zu Ravenstein, ec. Aufgerichtet zum Friedenstein.

      Gotha, Christoph Reyher, [1678].. Gest., gefalt. Frontispiz, Titel, (2), 378 [recte: 380], 108, (20) SS. Mit 10 zumeist mehrf. gefalt. Tafeln, dem Wappenholzschnitt am Titel und zahlreichen ornamentalen Initialen und Zierstücken in Holzschnitt. Lederband (dat. 1681) mit goldgepr. Rückentitel und Rückenvergoldung. Folio.. Einzige Ausgabe des aufwendig gestalteten Festbuchs, enthaltend die Trauerfeierlichkeiten für und Leichenpredigt auf den beliebten Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha-Altenburg (geb. 1601, gest. 26. März 1675), den Gründer des Gothaischen Gesamthauses. "One of the great memorial volumes of the Baroque" (Jantz). Das mit 1678 datierte Frontispiz mit der Büste Ernsts signiert von Jacob von Sandrart (1630-1708, vgl. Thieme/Becker XXIX, 397), ebenso das schöne große Portrait des Herzogs und eine von Engeln umschwebte Aufbahrungsszene; wohl gleichfalls sein Werk sind die drei Ansichten des geschlossenen Sargs auf dem Katafalk, der Leichenzug im Hof der fürstlichen Residenz, die drei Tafeln, die die Reihenfolge bei der Prozession darstellen, sowie die Tafel der Gedächtnismünzen. Enthält am Schluß Kaspar von Stielers "Hoch-Fürstlichen Ehren-Altar", "a giant-sized poem of 616 rhymed trochaic eight-beat lines, followed, with special title page, by 'Josias, Das ist: Der weyland Durchläuchtigste Fürst und Herr, Herr Ernst Herzog zu Sachsen ... Mit dem Gottseligen Könige Josia verglichen von M. Heinrich Ernst Treibern [...]'; 208 alexandrine lines, with annotations" (Faber du F.). Der Dichter, Jurist und Lexikograph Stieler (1632-1707) wird auch oft als möglicher Herausgeber des vorliegenden Gedenkbuchs genannt. - Mit 10 Tafeln nicht nachgewiesen (hier nicht nur das häufig fehlende Portrait, ca. 60:44 cm, sondern auch beide Ansichten des undrapierten Sargs), alle unten genannten Ex. mit höchstens 9 Tafeln. Mehrf. gefalt. Tafeln teils mit kl. Papierdurchbruch im doppelten Falz; das Portrait des Herzogs mit kl. Randeinriß. Kleinere Beschädigungen am Lederband fachmännisch restauriert. Der Rücken mit goldgepr. Fileten um die Bänder, den Initialen "F.V.W. | S.N.C." und dem Bindejahr "1681", die übrigen Rückenfelder mit dem wiederholten Stempel des Tetragrammatons im Strahlenkranz. Innen sauberes, fast fleckenfreies Exemplar, weitgehend ungebräunt und frisch. - VD 17, 23:249754Q (Ex. mit nur 7 Kupfern). Hollstein 39, 93, 391-400. Jantz 3357. STC W 1222. Vinet 734. Ornamentstichslg. Berlin 3111. Lipperheide Sbe 8. Bulling 70. Seebaß, N. F., 879 (nur die letzten 10 Bll.). Dünnhaupt (Stieler) 28. Bircher, Kat. der Fruchtbringenden Gesellschaft, 749. Faber du Faur, 347a. Slg. Harold Jantz, 3357. Nicht in Ruggieri (Festbücher).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Treveri. Archidiacne De Coblents dans le Dioecese de L'Archevche De Treves. Partie de L'Estat, et Seignrie de L'Archevche et Eslectorat de Treves. Par le Sr. Sanson d'Abbeville Geogr ordre du Roy. Avecq Privilege pour Vingt Ans. 1678 (verbessert von 1658 auf 1678). - A Paris Chez l'Auteur (handschriftlich: Entre le Ier et le 2e. Guicher du Louvre - JSP Sc.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Jean Somer(s) Pruthenus b. Guillaume Sanson in Paris, dat. 1678, 37 x 55 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Hellwig, Mittelrhein u. Moselland im Bild alter Karten, 46 (dieser Zustand bei Hellwig nicht aufgeführt); Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 187 (Jean <Jan van; Johannes> Somer <Somers; Sommer; Sommers> Pruthenus. Engraver working in Paris for Nicolas Sanson, Pierre Mariette and others. ...). - Zeigt die Eifel mit dem Archidiakonat Koblenz in der Erzdiözese Trier in dem Gebiet Prüm, Neumagen an der Mosel, Montabaur u. Bad Honnef. - Unten links Titelkartusche. - Unten rechts Maßstab. - Die Karte wurde zunächst als Einzelblatt publiziert dann für den Atlas "ecclesiastique" u. 1676 vom Sohn des Verfassers, Guillaume Sanson im Atlas "Cartes particulieres de la France" veröffentlicht. - Selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der verkehrte nun bekehrte Manichaeer Oder Christlicher Bericht/ Von einen jungen Manichaeischen Menschen/ Namens Andreas Weiß/ gebürtig von Flißingen aus Seeland/ so mit dem leidigen Teuffel einen Bund auff 7. Jahr und 17. Tage gemacht/ Welcher aber Bey dem Ehrw. Ministerio zu Mußkau in OberLaußniz ... errettet worden. Anizzo zum andernmahl Nebst einer Historia von einen Besessenen zu Peiz durch den Druck mitgetheilet Von Martino Francisci, damahligen Diacono zu Mußkau/ anizzo Predigern der Evangel. Gemein in Budißin.

      Bautzen, Richter für Arnst 1678.. 24 Bll., 332 S. Neuer Lederband mit goldgepr. Rückentitel.. VD17 1:001292W. - Ab S. 279 mit eigenem Titelblatt: Denckwürdiger Anhang in sich haltend Einen eigentlichen Bericht/ Was sich Mit einem vom Teuffel besessen-gewesenen und durch Gottes Gnade erretteten Menschen/ Namens Jonas Johns ... Anno 1665. zugetragen/ Und wie er aus des Teuffels Gewalt errettet worden. - Die Abhandlung des Muskauer Diakons Martinus Francisci (1647-1698) erschien erstmals 1677 (mit nur 68 S.), hier vorliegend die dritte und umfangreichste Ausgabe. - Der aus Vlissingen (Niederlande) stammende Tyllus Weiß war Söldner auf der französischen Seite im Holländischen Krieg und legte gemeinsamen mit 8 weiteren Söldnern eine "Teufelspakt" ab, der ihn vor den Gefahren des Krieges schützen und gleichzeitig großen Rum einbringen sollte. Bei der Rückkehr seines Dienstherren nach Schlesien setzte er sich von der Truppe ab. Der Pakt mit dem Teufel war auf 7 Jahre und 17 Tage angelegt und sollte zu Mitternacht des 5. Dezember 1677 auslaufen, was Weiß ein unangenehmes Zusammentreffen mit dem Teufel einbringen würde. Von Panik und schweren Zukunftsängsten ob der anstehenden Höllenfahrt getrieben, suchte er einen Pfarrer, der ihn zu taufen bereit wäre (Weiß stammte aus der Sekte der Manichäer) und damit vor dem Teufel retten könne. Die Suche blieb zuerst erfolglos, auch sein Geständnis vielfacher Morde im Auftrage Satans brachte ihm nur einige Exorzismen ein. Schließlich fand sich der Muskauer Diakon Francisci, der den Tyllus zum Christen Andreas machte, ihm einen Platz in der lutherischen Gemeinschaft zuwies und ihm damit vor der Hölle bewahrte. Kurz danach verlieren sich allerdings die Spuren des Teufelsbündners, er soll nach Dresden gezogen sein, aber sein weiterer Aufenthalt ist nicht ganz gewiss. - Vgl. dazu ausführlich: Moeller, Katrin: Andreas Weiss und das "Wunder von Muskau". Lexikon zur Geschichte der Hexenverfolgung, hrsg. v. Gudrun Gersmann, Katrin Moeller und Jürgen-Michael Schmidt. - Titel oben mit minimaler Läsur. Tls. leicht fleckig. SS. 99/100 fast gelöst und gering angerändert.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Treveri. Archidiaconnes De Treve, et de Tholey dans le Dioecese de L'Archeveche De Treves. Partie de L'Estat, et Seigneurie de l'Archevche, et Eslectorat de Treves. Par le Sr. Sanson d'Abbeville Geogr ordre de Sa Majte. Avecq Privilege pour vingt Ans. 1658. - A Paris Chez l'Auteur dans le Cloistre de St. Germain l'Auxerrois et chez Pierre Mariette Rue de St. Jacques a l'Esperance. - J.P. Sc.':.

      . Altkolorierter Kupferstich v. Jean Somer(s) Pruthenus b. Nicolas Sanson d' Abbeville & Pierre Mariette in Paris, dat. 1678, 37,5 x 55 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Hellwig, Mittelrhein u. Moselland im Bild alter Karten, 47 (jetzt mit handschrift verändertem Datum von 1658 auf 1678 und handschriftlich die Verlegeradresse auf "Galleriey du Louvre" geändert); Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 187 (Jean <Jan van; Johannes> Somer <Somers; Sommer; Sommers> Pruthenus. Engraver working in Paris for Nicolas Sanson, Pierre Mariette and others. ...). - Zeigt die Archidiakonate Trier u. Tholey in der Erzdiözese Trier in dem Gebiet Zell/Mosel, Luxembourg, Saarbrücken u. Monzingen. - Unten rechts Titelkartusche; darüber Maßstab. - Die Karte wurde zunächst als Einzelblatt publiziert dann für den Atlas "ecclesiastique" u. 1676 vom Sohn des Verfassers, Guillaume Sanson im Atlas "Cartes particulieres de la France" veröffentlicht. - Selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wolberittener Cavallier: oder Gründliche Anweisung zu der Reit- und Zaum-Kunst. In zwey Theile abgefasst. Gebunden in 1 Band.

      Nürnberg, Verlegt durch Wolffgang Moritz Endter und Johann Andreae Endters Sel. Erben, 1678.. In zwey Theile abgefasst: Deren Erster Nicht allein einen jungen Cavallier belehrt / mit Rittermässiger Zier- und Wolständigkeit auf- und abzusitzen / und in allen Reuter-Lectionen die Vollkomennheit zu erweisen / deßgleichen im Ring-Rennen / und andren adelichen Exercitien zu Roß / die behörige Geschicklichkeit zu leisten; sondern auch den Damen mit Bericht aufwartet / wie sie sich / zum Spatzier, oder Land-Ritt fug- und zierlichst haben zu bequemen. Der Andre aber Weiset / wie man so wol ein rohes und unberittenes / als ein Schieß-Pferd / abrichten müsse; giebet auch dabeneben insonderheit / von der vollkommenen Zäumung der Pferde / einen ausführ- und wolbegreifflichen Unterricht. Aus langer und eigener Erfahrung / von obbemeldtem Authore aufgesetzt / auch fleissiger und genauer / weder sonst bishero von jemanden / beschrieben / dazu mit gar seltenen / vorhin nie gesehenen / sondern von Ihm allererst erfundenen / Figuren / beleuchtet / und den Liebhabern dieser adelichen Kunst / durch offentlichen Druck / fürgestellet. 4°. Gestochenes Frontispiz und insgesamt 170 (davon 64 doppelblattgroße) Kupfertafeln, einige geschnittene Skizzen, Vignetten und Initialen. 5 Bl., 191 S. Etwas späterer Halbpergamentband mit geprägtem Titelrückenschildchen, Marmorpapier. - Es fehlen der Vortitel, das Widmungsblatt sowie der lateinische Titel. - Das Werk in deutschem und lateinischem Paralleltext gliedert sich in folgende Abschnitte: Frontispiz, 5 nn. Bl.: 1r: Titel (Deutsch), 2r: An den Kunst-verständigen Leser, 2v: Ad Lectorem Hippodromophilum. (v. G. S. Winter), 3r: M. Michael Schuster. Lectori Benivolo S.P. D., 3v-4v: Index Capitum Partis Prima Artis Equitandi / Capitel-Register Deß Ersten Theils deß Reit-Buchs. (Kapitel 1-46), 4v-5v: Partis Secundae / Anderer Theil. (Kapitel 1-52); S. 1-68: Pars Prima Artis Equitandi, De Informatione Principis aut Nobilis in Palaestra .. Erster Theil Deß Reit-Buchs / Von Unterweisung eines grossen Herrns / oder Cavaliers, auf der Reit-Schul / wie derselbe in allem solle tractirt werden, 104 Tafeln; S. 69-191: Pars Secunda Artis Equitandi, De Constitutione Equilis Publici, officio Personarum .. Anderer Theil Deß Reit-Buchs / Von Anrichtung eines Marstalls / Verrichtung der jenigen Personen / so in den Marstall gehören; Wie die Pferd auf der Reit-Schul sollen geritten und gewartet werden; Wie auch von Zäumung der Pferde. 115 Abbildungen auf 64 doppelblattgroßen und 2 einfachen Tafeln. - Der erste Teil behandelt die Grundlagen der Reitkunst von der Kleidung, Sättel, Steigbügel, über Aufsitzen, Gangarten, über die Arbeit an den "Piliern" (Courbetten, Graupaden, Capriolen) bis zum "Ring-Rennen". Das letzte Kapitel ist: "Wie man eine Dame hohen Stands im Reiten unterrichten solle, daß sie nicht allein zierlich zu Pferd sitze, sondern auch ohne alle Lebens-Gefahr ein Pferd sowohl spazieren als über Land reiten könne. Der zweite Teil behandelt die Beschaffenheit des Marstalles, den Stallmeister, Wagenmeister, Reitschmied, Sattler, Riemer, Sporer, Stallschneider, die Stall-Ordnung, Rennbahn, Reithaus, aber auch die Natur der Pferde und ihre Eignung zur Dressur, die einzelnen Aufgaben und ihre Fehler (Schulschritt, Trab, Parada, Redopp, Passada, Pirouette), Spanische Reiter, Nachtreiten, Feldreiten, Tanzen, Courvetten, Capriolen, und zuletzt die unterschiedlichen Zaumzeuge. Die Kupfertafeln des ersten Teiles zeigen die in diesem Teil beschrieben Figuren, meist ein Pferd einer bestimmten Rasse mit zwei Bereitern vor wechselnder landschaftlicher Staffage (Burgen, Schlösser, etc.), sowie Sättel, Bekleidung etc. Die Tafeln des zweiten Teils zeigen die unterschiedlichen Zaumzeuge, Trensen, etc. in verschiedenen Formen und zum Teil aufwändiger künstlerischer Gestaltung. - Die Kupfertafeln stammen von den Nürnberger Stechern Blasius Recknagel (1648-1679) (1), Cornelis Nicolaus Schurtz (30), und Peter Troschel (um 1620 - nach 1667) (61). - Georg Simon Winter von Adlersflügel (1629 Ansbach - 1701 Quedlinburg), deutscher Hippiatriker, war an verschiedenen Deutschen Adelshöfen sowie am Dänischen Königshof Bereiter, Stuten- und Stallmeister. Seine zahlreichen Schriften zu Pferden, deren Dressur, Zucht und Heilkunde zähllen zu den wichtigsten hippiatrischen Werken seiner Zeit.. Einband etwas gebräunt und bestoßen. Innen an den Seitenrändern leicht gebräunt, einige wenige Flecken und alt hinterlegte Fehlstellen, 2 Kupfertafeln mit Randläsuren. Insgesamt sehr gut erhalten.

      [Bookseller: "erlesenes" - Antiqu@riat und Buchhandlu]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.