The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1673

        Genialium Dierum

      Lugduni Batavorum (Leiden): Ex Officina Hackiana, 1673. Lugduni Batavorum (Leiden): Ex Officina Hackiana, 1673. Two volumes in four - Volume One - [32], 544pp; Volume Two - 545-1207pp; Volume Three - 390pp and Volume Four - 391-756pp, [122]. Later (late-18thC) full-calf, uniformly bound, raised bands, double contrasting author / volume labels to spines, gilt to compartments and bands, gilt border to covers, all edges marbled with blue paste endpapers. Volume One lacks volume label, all volumes chipped to head of spines, minor splits to outer joints of volume one but holding well. Internally some light browning, mainly to edges. Previous owners name to title and first page of text. Two additional engraved titles by Appelman. Brunet I:167, "edition qui fait partie de la collection Variorum". In Harwoods list of the best editions. Latin text. Reprint. Full Calf. Good. Illus. by Appelmans, G.. 8vo.

      [Bookseller: Temple Rare Books]
 1.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Nochmahlige unvermeidenliche und gründliche Haupt-Vertheidigung Des Heiligen römischen Reichs Evangelischer Chur-Fürsten und Stände hochwerthesten Aug-Apffels / und theurer Kleinod, nehmlich der wahren / reinen / unveränderten Augspurgischen Confession, und des darauff gerichteten hochverpöenten Religion-Friedens. Entgegen gesetzet / allen denen gifftigen lärmenbläserischen Scardecken / und Lästerschriften / so bißhero wider den Chur-Sächsischen Evangelischen AugApfel / von Mönchen und Jesuiten außgeflogen: Wie auch / was in der Dillingischen Rechtsgelehrten ungegründetem bösen Buch / Compositio pacis genant / wider obbemeldeten Aug-Apfel gegeiffert worden. Auf sonderlichen Befehl des weyland Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn / Herrn Johannes Georgens / Herzogs zu Sachsen ... verfasset / und in Druck gegeben / Durch Höchstgedachter ihrer Chur-Füstlichen Durchl. hierzu verordnete Theologen.

      Leipzig, Thomas Schürer und Matthias Götzen S. Erben und Joh. Fritzsche, 1673.. Zum drittenmahl gedruckt. Ca. 20,5 x 18 cm. 1 Blatt, 66 Seiten, 6 Blatt, 1062 S., 62 Seiten Register; Pergamenteinband der Zeit mit geprägtem Rückenschild.. |Beigebunden:| Nothwendiger Vertheidigung / Des heiligen Römischen Reichs Evangelischer Chur-Fürsten und Stände Aug-Apffels / Nemlich der wahren / reinen / ungeänderten / Kayser Carln dem fünfften Höchstlöblichster Gedächtniß / Anno 1530. übergebenen Augspurgischen Confession und des auff dieselbe gerichteten Hochverpoenten Religion-Frieds / Mit gründlicher Außführung / Daß weder Höchst / Hoch / und Wohlermelte ChurFürsten / und Stände / noch deroselben treue Theologen in einem einigen Artickel von gedachter wahrer Augspurgischen Confession abgewichen / dahero auch des heilsamen Religion Friedens sich nicht verlustig gemachet haben. Auf sonderbaren gnädigsten Befelch / Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn / Herrn Johann Georgens / Herztzogen zu Sachsen ... verfasset Und zur Ableinung der Jesuitischen hin und wieder außgesprengten Lästerungen und Beschmützungen / in Druck gegeben. Leipzig, Schürisch- und Götzischen Erben und Johann Fritzsche, 1673. 5 Blatt, 174 Seiten. Holzmann/Bohatta VII,5061; VD 17 (Online Kat.) 12.111512R; Matthias Hoe von Hoenegg (1580-1645), evang. Theologe, war u.a. Direktor der evang. Stände in Prag und seit 1613 erster Hofprediger, später Oberhofprediger in Dresden und erlangte starken Einfluß auf die Politik des kursächsischen Hofs im Vorfeld und in der ersten Phase des Dreißigjährigen Krieges. Den Kurfürsten Johann Georg hat er als Beichtvater weithin beherrscht. In seinen Predigten und Schriften polemisierte der strenge Lutheraner gegen die Reformierten. Einband etwas fleckig und Seiten leicht gebräunt. Blatt 319/320 mit hälftigem Abriss. Titelblatt Druck in rot und schwarz. Gutes Exemplar.

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kurz]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opere scelte, cioe: La pudicitia schernita - La rettorica delle puttane - Il divortio celeste - Il corriero svaligiato - La Baccinata - Dialogo tra due ... Soldati - La Disgratia del Conte Olivarez - La Rete di Vulcano - L'Anima 1 - L'Anima 2.

      Villafranca (= Amsterdam, D. Elzevier), 1673.. 14 x 8 cm. [12], 76, 124, [12], 70, [2]; 206, [2], [2], 209-588 pp. (complete). Contemporary vellum binding.. *Willems I, 487; Hayn-Got. VI, 8; Libreria Vinciana 419. - The third Elsevier edition, "la plus complete et las plus estimee" (Willems). "Le opere del Pallavicino specialmente quelle proibite come queste, sono molto rare ed assai ricercate" (Vinciana 419). - Pallavicino (1615-1644) war ein produktiver italienischer Schriftsteller. Seine zahlreichen scharfen Satiren und antiklerikalen bzw. antijesuitischen Werke blieben eine der wenigen Stimmen aus Italien gegen das inquisitorische päpstliche Rom. Er war seit 1641 ständig auf der Flucht oder im Gefängnis, wurde schließlich 1644 durch einen Agenten der Barberini hinterlistig im französischen Avignon in eine Falle gelockt, gefangen genommen und enthauptet. - Vorliegend eine Sammlung der zuvor verbotenen Schriften. Diese dritte Elzevier-Ausgabe ist die beste und vollstängste seiner verbotenen Schriften, sie enthält die im Titel genannten 10 Schriften (alle mit eigenem Titelblatt, die letzten teils auch mit dem Druckdatum 1671, diese waren vom Verlag aus einer früheren weniger umfangreichen Ausgabe wieder verwendet worden). - Exemplar aus der Bibliothek der Grafen Schönborn mit deren Etikett und Exlibris. - Sauber und sehr gut erhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alexander der Große erweist sich dem besiegten König Porus gnädig. Kupferstich nach Le Brun, mit gestochener Beischrift, Widmung und Wappen (Mansart) ,29,3:60 cm

      . Abb., Aus der Folge der Alexanderschlacht, sowohl von Benoit Audran als auch von dessen Bruder Jean nach dem Vorbild ihres Onkels und Lehrers, des berühmten Radierers und Kupferstechers Gerard Audran, wieder aufgenommen, vgl. Thieme/B. Der Beischrift ist eine gest. Widmung von Benoit Audran beigegeben; Verlegeradresse Benoit und Jean Audran, Paris. - Geglättete Mittelfalte, wenige Läsuren im weißen Rand. - Beiliegend: Joh. Balthasar Probst (1673-1750). Reiterschlacht. Kupferstich nach Gg. Ph. Rugendas. Fleckig, Knitterspuren, auf Karton mont. 35,5:61 cm.

      [Bookseller: SCHNEIDER-HENN]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Die Kriegs-Lehr/ Oder Der vollkommene General über ein Krieges-Heer: In sich begreiffend die schuldige Pflicht aller Soldaten und Kriegs-Leuthe/ die Exercirung/ Züge und Märsche der Völcker so wol zu Fuß als zu Pferd/ ingleichem wie man allerhand Bataillionen/ Squadronen und Schlacht-Ordnungen machen/ und nach heut-üblichem Gebrauch feste Plätze angreiffen und vertheidigen soll; alles in vielen Figuren fürgestellet. Frantzösisch beschrieben/ Durch den Herren De La Fontaine, verordneten Königl. Kriegs-Baumeistern und Lehrern der Mathematischen Wissenschafften. Und Derselbigen Spraach Unerfahrnen zum besten in die Hochteutsche übersetzet.

      Frankfurt, Serlin, 1673.. 13,5 cm. 426 Seiten mit vielen schematischen Holzschnitten, 1 gefaltete Kupfertafel. - Angebunden: De la Valiere: Die Kriegs-Regeln und derselben Ubung. Lehrend wie sich die Generals-Personen in ihren Amts-Verwaltungen und alle Officirer der Armeen ihrer Schuldigkeit gemäß verhalten sollen. Was Ordnung auch im marchiren / lägern / schlagen / Angreiff- und Vertheidigung der Plätze ... in acht zu nehmen seye. Nebst dem allgemeinen Kriegs-Exercitio oder Drillung des Fußvolcks durch den Herrn Draigemont. Frankfurt, Berlin, 1673. 4 Bl., 230 (statt 232) Seiten. Halbleder der Zeit mit Papierrückenschild.. *I. VD17 7:689718R. - Erschien in deutscher Sprache auch schon 1671 und 1672 und 1673. - Kleine Wurmspuren im Unterrand der ersten 80 Seiten. - II. VD17 7:689734Y. - Es fehlt das letzte Blatt mit den Seiten 231-232. Die letzten 5 Blatt mit kleinem Wurmloch. - Beide Titel am Markt sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Braun]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De varia conditione & statu Ecclesiae Dei sub Triplici Oeconomia; patriarcharum, ac testamenti veteris & denique novi. Editio secunda. 2 Bde. in 1 Band. Amsterdam, Joannis a Someren 1683. 4°. 6 Bll., 411 S., 2 Bll.; 3 Bll., 444 S., 1 Bl. mit Holzschn.-Druckermarke auf beiden Titeln.- Angeb.: Ders., Praelectiones theologicae: De adventu Schiloh, ad Genes. XLIX. 10 et de variis theologiae capitibus. Opus posthumum. Amsterdam, Joannis a Someren 1683. 1 Bl., 292 S., mit Holzschn.-Druckermarke auf d. Titel, Prgt. d. Zt. mit blindgepr. Rosetten auf d. Deckeln.

      . . Vgl. BBKL VI, 53 u. ADB XXII, 158 ( E.A. 1673).- Wilhelm Momma (* 1642 in Hamburg; 9. September 1677 in Delft) war ein berühmter reformirter Föderal-Theologe. "Oekonomia temporum... (ist) sein bedeutendstes Werk, wodurch er sich in der gelehrten theologischen Welt für alle Zeit einen Namen erworben" (hat)... In demselben behandelt M. in klarer Weise das Erstevangelium und Gottes Wege mit seinem Volke vor der sinaitischen Gesetzgebung, hierauf die israelitische Kirche bis zur Geburt Christi, wobei in gedrängten Sätzen die Christologie der Propheten zusammengestellt wird, und zuletzt im dritten Buche die Geschicke der Kirche Christi an dem neuen Tage mit besonderer Berücksichtigung der Lebensereignisse Christi und seiner Apostel." (ADB).- Leicht gebräunt od. tls. braunfleckig, tls. Wurmgang im weißen Rand, Ebd. etw. fleckig, Rückengelenk tls. etw. aufgeplatzt.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Animadversions upon a book, intitled Fanaticism Fanatically Imputed to the Catholic Church, by Dr. Stillingfleet. And the imputation refuted and retorted by S. C. By a person of honour."

      London: R. Royston, 1673. London: R. Royston. 1673. "First edition, 8vo, pp. [8], 262, [1] ads; contemporary full black goatskin, double gilt rules on covers enclosing a central panel with decorative borders and fleurons in the corners, gilt-decorated spine in 6 compartments, red morocco label in 1, a.e.g.; spine a little discolored, else generally fine throughout. & & Early armorial bookplate of John Dolben, Bart. of Finedon, Northhamptonshire, a prominent divine and a close friend of Bishop Atterbury (see DNB).& & A substantial work by the great Restoration statesman now best remembered for his History of the Rebellion, the best contemporary account of the Civil War. Clarendon here replies to a book by Hugh Paulinus (or Serenus) Cressy, a graduate of Oxford who converted to Roman Catholicism, studied at Paris, and became a Benedictine monk. The work in question was published on the continent, probably at Douai, in 1672. Clarendon had known Cressy quite well many years earlier and was distressed at his friend's apostasy. In 1647 he wrote to an acquaintance: ""It is a great loss to the church, but greater to his friends, dead and alive; for the dead suffer when their memory and reputation is subjected to question and reproach ... If we cannot keep him a minister of our church, I wish he would continue a layman in theirs, which would somewhat lessen the defection and, it may be, preserve a greater proportion of his innocence.""& & Wing C4414; CBEL II, 1679."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Eigentlicher Abriß und Beschreibung eines sehr nützlich und nothwendigen Instruments zur Mechanica, So auf eine Schreib-Taffel gerichtet, und zum Feldmessen, Vestung-außstecken, Hoch und Tieff messen, Land und Wasser abwegen. Ingleichen auch zur Perspectiv und andern gar füglich zu gebrauchen.

      Nürnberg, Fürst, 1673.. (20 x 16 cm). 38 S. Mit gestochenem Titel und 7 (1 gefalteten) Kupfertafeln. Moderner Halbpergamentband im Stil der Zeit.. Dritte und letzte Ausgabe des erstmals 1625 erschienenen Werkes. - Der aus Nürnberg stammende und 1628 in Hamburg verstorbene Albrecht beschreibt hier einen von ihm erfundenen Messtisch, dessen Platte der Deckel eines Buches ist. Der Band enthält neben der Beschreibung auch eine Gebrauchsanweisung. Die Abbildungen zeigen das Instrument und verschiedene Anwendungsbeispiele. - Vereinzelt am Rand leicht stockfleckig, sonst sauberes und gut erhaltenes Exemplar. - Zinner, Astronomische Instrumente 230; VD17 23:277231C; Poggendorff I, 25 Last edition. - Describes a geodetic instrument, invented by Andreas Albrecht, and its various uses, supported by matching illustrations. - Recent half-vellum in old style, fine

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Herbarium, oder Kräuter-und Gewächs-Buch / Darinn so wol Einheimische als Außländische Kräuter zierlich und eigentlich abgebildet zufinden .

      Cölln an der Spree (Berlin), G. Schultze, 1673.. 1536 Abbildungen auf 384 Seiten (192 Blatt). Sehr einfühlsamer neuerer Ganzpergament m. Rückenbeschrift. 8°.. Auff vielfältiges Begehren mit Fleiß übersehen Durch Bartholom Zorn, D." Seitenzählung: Titelkupfer(Ansicht von Berlin, siehe Foto), 10, 192, 4 Blatt, 425 Seiten (Rezepte, Erläuterungen), 23 Blatt Register (lateinische und deutsche Namen der Kräuter, damit vollständig). Nur ganz leicht (stock)fleckig, insgesamt zumindes gut erhalten und wie gesagt einfühlsam neu eingebundenes sehr seltenes Werk. Thomas Pank oder Pankow war seit 1654 u.a. Hofmedicus in Berlin. Vergleiche: Walter Artelt: Medizinische Wissenschaft und ärtztliche Praxis im alten Berlin, Urban & Schwarzenberg, Berlin, 1948, Seite 3 ff. Gerne weitee Informationen und Bilder ..

      [Bookseller: BerlinAntiquariat]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sandys travels, containing an history of the original and present state of the Turkish Empire.The Mahometan religion and ceremonies.Of Aegypt.A description of the Holy-Land.Lastly, Italy described, and the islands adjoining.

      John Williams Junior, London 1673 - Seventh edition, small folio, pp. [6], 240; A3 B-X6; additional engraved title page from the 6th edition (Chetwin, 1670) with the title "A relation of a Iourney begun An. Dom: 1610"; 2 plates, the first a double- page map, the second a folding view; additional engraved text illustrations throughout; full recent calf, gilt-lettered spine, new endpapers; additional title page mounted and laid down with some minor tape repair along bottom edge, quire B starting, else about fine. Cox I, p. 206: "Sandys was equally well-known for his translation of Ovid's Metamorphoses, 1621-26. He also travelled to Virginia and became treasurer to the Virginia Company." Lowndes, p. 2189: "These travels, written in a pleasant style, are distinguished by erudition, sagacity, and a love of truth." Wing S680. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Rulon-Miller Books (ABAA / ILAB)]
 10.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        "Sandys travels, containing an history of the original and present state of the Turkish Empire...The Mahometan religion and ceremonies...Of Aegypt...A description of the Holy-Land...Lastly, Italy described, and the islands adjoining..."

      London: John Williams Junior, 1673. London: John Williams Junior. 1673. "Seventh edition, small folio, pp. [6], 240; A3 B-X6; additional engraved title page from the 6th edition (Chetwin, 1670) with the title ""A relation of a Iourney begun An. Dom: 1610""; 2 plates, the first a double- page map, the second a folding view; additional engraved text illustrations throughout; full recent calf, gilt-lettered spine, new endpapers; additional title page mounted and laid down with some minor tape repair along bottom edge, quire B starting, else about fine. & & Cox I, p. 206: ""Sandys was equally well-known for his translation of Ovid's Metamorphoses, 1621-26. He also travelled to Virginia and became treasurer to the Virginia Company."" Lowndes, p. 2189: ""These travels, written in a pleasant style, are distinguished by erudition, sagacity, and a love of truth."" Wing S680."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 11.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Scholia medica ad totidem & ante nunquam vulgatas consultationes et responsiones. Quas partim author, partim alii, praecipue in Bavaria celeberrimi archiatri privatim & diversis temporibus exararunt.

      München, Johann Jäcklin, 1673.. 2 Teile in 1 Band. Folio. 13 n.n. Bl., 196 S., 4 n.n. Bl., 200 S., 7 n.n. Bl. Index., 1 Bl. Druckermarke. Mit gestochenem Frontispiz und einem gestochenen Textkupfer. Pergamentband der Zeit mit goldgeprägter Deckelfiletierung und handschriftlichem Rückentitel.. Hirsch-H. V, 555. - Lesky 652. - VD 17, 12, 165656M. - "Sein Hauptwerk bildet eine Sammlung eigener Erfahrungen, mit denen anderer berühmter, meist alter Aerzte über die am häufigsten vorkommenden Krankheiten und zeugt von dem Bestreben, die Ergebnisse der anatomischen und physiologischen Forschungen der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts für die Behandlung derselben zu verwerthen". (Hirsch). Thiermair war der führende Mediziner Bayerns im 17. Jahrhundert, Leibarzt des Kurfürsten, Organisator des akademischen Unterrichts und Spitalgründer. Das Kupfer am Ende des ersten Abschnitts zeigt die 1673 in München geborenen siamesischen Zwillinge. Mit einem hübschen allegorischen Frontispiz. - Vereinzelte schwache Stockflecken. Der Einbandrücken fachgerecht wohl schon im 19. Jahrhundert erneuert. - Sehr gutes Exemplar. (Sprache: Lateinisch / Latin)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        BENTIVOLIO AND URANIA IN SIX BOOKS (QA THIRD EDITION WITH SOME AMMENDMENTS)

      RICHARD MARRIOTT,UK 1673 - 3RD.EDITION.PERHAPS ORIGINAL BOARDS.TITLE PAGE AND LEAF PAGE MIGHT HAVE BEEN ADDED -THEY HAVE A WAXY DIFFERENT FEEL TO THE REST. BOOKPLATE INSIDE BOARDS.SOME LIGHT PENCIL WRITING ON MARGINS THAT COULD BE RUBBED OUT.IN VG GOOD CONDITION FOR AGE.A LARGE BOOK. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: S.Carter]
 13.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Phonurgia nova,

      Kempten: by Rudolph Dreherr,, 1673. Kempten: by Rudolph Dreherr,, 1673. sive Conjugium mechanico-physicum artis & naturae paranympha phonosophia concinnatum: quâ universa sonorum natura, proprietas, vires effectuúmq[ue] prodigiosorum causoe, novâ & multiplici experimentorum exhibitione enucleantur; instrumentorum acusticorum, machinarúmq ad naturoe prototypon adaptandarum, tum ad sonos ad remotissima spatia propagandos, tum in abditis domorum recessibus per occultioris ingenii machinamenta clam palámve sermocinandi modus & ratio traditur, tum denique in bellorum tumultibus singularis hujusmodi organorum usus, & praxis per novam phonologiam describitur. Folio (345 × 210 mm). Contemporary blind-stamped vellum, green spine label. Half-title, engraved additional title, engraved vignette on title and engraved portrait of Leopold I by G. A. Wolfgang, 2 engraved plates, 17 engraved text illustrations and numerous woodcut text illustrations and diagrams, with final blank. Provenance: Bibliotheca Kircheriana (book label). Vellum somewhat soiled, front joint skilfully repaired at head, expertly relined, occasional light marginal browning, a very good copy. First edition of Kircher's outstanding work on acoustics and music, the first European book devoted entirely to acoustics, which treats at length of the echo, laws of acoustics, and of instruments. It presents a remarkable compilation of knowledge, gathered from many contemporary experiments in acoustics and the advances in the construction of musical instruments. The work was, in part, Kircher's reponse to Sir Samuel Morland (1625?1695), a fellow of the Royal Society of London, who claimed to have invented the megaphone. Numerous testimonies from Kircher's admirers are appended to the work defending Kircher's claim as the inventor of the tuba stentorophonica, as Morland called it. As he did in the Musurgia, Kircher here describes and illustrates many bizarre and curious inventions like talking statues, an Aeolian tuba and lyre, eavesdropping devices, and hordes of odd-shaped trumpets. It was subsequently translated into German under the title Neue Hall- und Ton-Kunst (Nördlingen: Friderich Schults, 1684).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 14.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Essays of the Strange Subtilty, Great Efficacy, Determinate Nature of Effluviums. To which are added New Experiments To Make Fire and Flame Ponderable: Together with a Discover of the Perviousness of Glass

      LONDON: Printed by W.G. for M Pitt at the Sign of the White Hart, over-against the little North Door of St Paul's Church. William Go, 1673. LONDON: Printed by W.G. for M Pitt at the Sign of the White Hart, over-against the little North Door of St Paul's Church. William Godbid for Moses Pitt, 1673 A fair copy of the 1st edition of an extremely scarce work. In contemporary binding. Robert Boyle (1627-1691) used Francis Bacon's principles of observation and investigation and has been called the first 'modern chemist'. He was a founding Fellow of the Royal Society. The first three works discuss the nature of matter, which at that time were represented by protagonists of two divergent theories. On the one side it was held that matter was continuous, and could be divided forever, as represented by a sliver of gold hammered into thinner and thinner sheets.. The other side of the debate claimed that there was a limit to amount that matter could be subdivided, and that limit were the smallest particles of matter which were called atoms. Thus this is perhaps one of the earliest works that presented the Atomic Theory of Matter.The fourth book is a collection of chemical experiments, which for their time, were ingenious. For example he took an ounce of copper and heated it in a furnace. After cooling it was reweighed and found to be 30 grains heavier. Other materials were found to be lighter after similar heat treatment. These experiments were observations of the processes that we now know as Oxidation & Reduction. The final work on Glass is remarkable for its observation that glass is not porous (as had previously been thought). Boyle then asked how the contents of a glass vessel could become hot if there was no means for anything to pass through. In these books we see Boyle taking the mystique out of 'matter'. His detailed experimentation transformed Alchemy to Chemistry. In his works we see the beginning of Atomic Theory, Molecules and Reaction.Book condition assessed as 'fair' because, although the text and section titles are very clean, the binding needs repair and the title page for the whole work is absent. The binding lacks the lower part of the spine and boards (detaching) have very worn leather. The stitching for the book block is intact. Internally there is 'An Advertisement to the Reader' 5pp; Title page 'Of the Strange Subtilty of Effluviums'; text pp2-69; half title 'Of the Great Efficacy of Effluviums'; text pp1-47; half title 'Of the Determinate Nature of Effluviums'; text pp1-74; title page 'New Experiments, to make the Parts of Fire and Flame Stable and Ponderable' (printed by William Godbid); preface 7pp; text pp1-54; title page 'A Discovery Of the Perviousness of Glass To Ponderable Parts of Flame. With some Reflexions on it by way of Corollary; text p57-85; errata note (on p 85 with Finis); 2p note from The Printer to the Reader; A Catalogue of the Writings Published by The Honorable Robert Boyle. The contents are in generally good to very good condition with decorative head and tailpieces and initial capitals. The final leaf of the catalogue has some loss to the bottom outer corner with small loss of text. The pages have light brown toning.

      [Bookseller: E C Books]
 15.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Historia Universitatis Parisiensis: Plurimorum Collegiorum Fundationes, Statuta, Privilegia, Reformationes, aliarum Universitatum ... Octavum seculum. Ab Anno 1500 ad an(o) 1600. Tomus Sextus.

      Paris, Pierre Bresche, 1673.. Original-Ganzledereinband, Einband stark gelockert, ohne Rücken, Einband beschabt und mit Fehlstellen. Fester Buchblock mit Rotschnitt und sauberen Seiten, Seiten papierbedingt etwas gebräunt. Es fehlen die Vorsatzblätter, das Titelblatt und die ersten 2 Seiten. Seite 3 (Aii) - Seite 981(15 S.) Index bis zum Buchstaben "V", 4°.. Bei diesem 6. Band handel es sich um ein Exemplar welchem wohl aus Zensurgründen alle Seiten entfernt wurden, die auf den Titel schließen lassen. Der Buchblock und die Seiten sind sauber und fest. Das Werk ist online einsehbar. Das Werk ist online einsehbar. Cesar Egasse Du Boulay (Bulaeus) (1610 - 1678) est connu surtout comme historien de l'universite de Paris. Recu dans les ordres au Mans, en 1629, il enseigna d'abord a Poitiers, puis il se fit agreger a Paris parmi les maitres de la nation de France, et il y professa pres de quarante ans les humanites, puis la rhetorique, au college de Navarre. Apres avoir gere plusieurs fois les charges de procureur, censeur, questeur examinateur de la nation de France, il fut elu recteur de l'universite en octobre 1661, et fut continue jusqu'en mars 1662. Pendant son rectorat, il sollicita et obtint la charge importante de greffier de l'universite, devenue vacante par la mort de Quintaine, le 17 decembre 1661. Personne n'etait sans doute plus capable de la bien remplir, car aucun n'avait etudie plus a fond l'organisation compliquee et souvent capricieuse de l'ancienne universite. Aucun n'a plus travaille a faire connaitre ce corps dont il fut pendant trente ans un des membres les plus actifs et les plus influents. (Wikipedia) Cesar Egasse Du Boulay (1610 - 1678), a french historian in the beginning of the seventeenth century. After teaching humanities in the College of Navarre he occupied important positions in the University of Paris, especially those of rector and historian of the university. His main work is the "Historia Universitatis Parisiensis" covering the period from the supposed foundation of the university by Charlemagne 800 to 1600. The first three volumes published in 1665 were censured by the university. To justify himself the author wrote the "Notae ad censuram . . ." (Paris, 1667). The censors appointed by the king found nothing blameworthy in the work, and the last three volumes were published till 1673. Du Boulay's history is very important on account of the many original documents which it reproduces, but its value is lessened by the insufficient judgment and criticism of the author. (The Catholic Encyclopedia)

      [Bookseller: Versandantiquariat Christine Laist]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Asia, The First Part being An Accurate Description of Persia,

      London: Printed by the Author,, 1673. London: Printed by the Author,, 1673. And the Several Provinces thereof. The Vast Empire Of The Great Mogol, And other Parts of India: And their Several Kingdoms and Regions: With The Denominations and Descriptions of the Cities, Towns, and Palaces of Remark therein contain'd. The Various Customs, Habits, Religion, and Languages of the Inhabitants. Their Political Governments, and way of Commerce. Also The Plants and Animals peculiar to each Country. Collected and Translated from most Authentick Authors, and Augmented with later Observations; illustrated with Notes, and Adorn'd with peculiar Maps and proper Sculptures. Folio (410 ×270 mm). Recent dark sprinkled, "distressed" calf to style, red morocco label, compartments gilt with a repeated floral roll, marbled endpapers. Engraved "half-title" frontispiece, engraved folding map, 4 double-page maps, 28 engraved plates, 12 of them double-page, 30 large engravings in text, wood-engraved head- and tailpieces, historiated initials, title printed in red and black. Repair and some professional restoration towards the gutter on the frontispiece, title page, and last leaf, "The Directions for Placeing the Sculps"; some mild soiling also to these leaves, otherwise light browning, occasional spots, and a few minor edge-splits some with professional repair, but overall a very good copy. First edition of a classic account of Asia, this book was part of Ogilby's series of "atlases" of the world, "to be funded through lotteries, subscription plans, and advertisements," the first, Africa, being published in 1670. Aubrey reports how, in 1666, "the generall and dreadfull conflagration burn't all that he had, that he was faine to begin the world again", but "he had such an excellent inventive and prudentiall witt, and master of so good addresse, that when he was undon he could not only shift handsomely (which is a great mastery), but he would make such rationall proposalls that would be embraced by rich and great men, that in a short time he could gaine a good estate again, and never failed in any thing he ever undertooke but allwayes went through with profits and honour" (Brief Lives, 1898, p.103). Although not specified on the title, Ogilby's work is in part a translation of Olfert Dapper's Asia of 1672, and covers all of Asia, excluding China and Japan. It contains in particular accounts of the Persian empire, a discourse on oriental languages and the practice of suttee. Ogilby was a bad poet and a translator of "creditable" versions of the classics, but an extremely enterprising publisher whose well-illustrated works of geography led to his appointment as His Majesty's Cosmographer in 1671. His work "both reflected and directed growing public interest in distant places and foreign peoples" (ODNB).

      [Bookseller: Peter Harrington]
 17.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Gesamtansicht über die Mosel ('Treues - 33').

      . Kupferstich mit Bordüre b. Gerard Jollain in Paris, dat. 1673, 34 x 50 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. E - J, S. 450 f. (Gerard Jollain <I>, died 1683, publisher and printseller of Paris). - Extrem selten!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wund-Artznei / In II. Theile abgetheilet. Der I. Theil erkläret in fünff unterschiedlichen Büchern / alle Geschwulsten / Wunden / Geschwähr und Fisteln / Brüche und Verrenckungen. Der II. Theil eröffnet alle übliche und bequeme Handgriffe / der gantzen Wund-Artznei / welche von dem Haupt / biss auf die Füsse / anzubringen nothwendig. Mit sonderbahren Anmerckungen / neuen Chirurgischen Handgriffen / und kurtzgefasten Erfindungen / sambt einem Anhang / vom Missbrauch des Schrepffens / auch einem dreyfachen Register/ der Capitel / Instrumenten und Merckwürdigen Sachen. Allen Leib- Schnitt- Bruch- und Wund-Aerzten zu grossen Nutzen in die Teutsche Sprach übersetzet durch Johannes Scultetus (d.i. Scholz).

      Kl.-4°. 14 n.n. Bl., 432 S., 8 n.n. Bl. Register; 12 n.n. Bl. 426, 17 S., 21 n.n. S. Mit gestochenem Porträt, Frontispiz und 9 gefalteten Kupfertafeln. Pergamentband der Zeit. VD17 23:238931G - Krivatsy 3821. - Vgl. Hirsch-H. II, 461 (für die erste deutsche Ausgabe von 1672). - Zweiter Druck der ersten deutschen Ausgabe mit identischer Pagination. Fabricius, nach seiner Geburtsstadt Aquapendente genannt, kam als Sohn armer Eltern nach Padua und wurde Schüler von Falloppio, dessen Lehrämter als Anatom und Chirurg er später übernahm. Er war u.a. Lehrer von Harvey. Seine Chirurgie erschien erstmals 1617 und war eines der erfolgreichsten Lehrbücher des 17. Jahrhunderts. Die 14 Tafeln meistens mit Abbildungen chirurgischer Instrumente. Zwei Tafeln mit der Darstellung des "Oplomochion", eines aus eisernen Schienen bestehenden Mannes. - Das Porträt mit Papierverlust am unteren Rand ohne Bildverlust. Durchgehend vereinzelt stärker stockfleckig. Einband fleckig.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 19.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Scholia medica ad totidem & antè nunquam vulgatas consultationes et responsiones. Quas partim author, partim alii, praecipue in Bavaria celeberrimi archiatri privatim & diversis temporibus exararunt.

      Folio. 14 n.n. Bl., 196 S., 4 n.n. Bl., 200 S., 7 n.n. Bl. Index, 1 Bl. Druckermarke. Mit gestochenem Frontispiz und einem gestochenen Textkupfer. Pergamentband der Zeit. 2 Teile in 1 Band. Hirsch-H. V, 555. - Lesky 652. - VD 17, 12, 165656M. - Krivatsy 11789. - Erste Ausgabe mit handschriftlichem Schenkungsvermerk des Verfassers, datiert 1673 auf dem Vorsatz sowie handschriftlichem Besitzvermerk des Kapuzinerordens München auf dem gestochenen Titel. "Sein Hauptwerk bildet eine Sammlung eigener Erfahrungen, mit denen anderer berühmter, meist alter Aerzte über die am häufigsten vorkommenden Krankheiten und zeugt von dem Bestreben, die Ergebnisse der anatomischen und physiologischen Forschungen der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts für die Behandlung derselben zu verwerthen". (Hirsch). Thiermair war der führende Mediziner Bayerns im 17. Jahrhundert, Leibarzt des Kurfürsten, Organisator des akademischen Unterrichts und Spitalgründer. Das Kupfer am Ende des ersten Abschnitts zeigt die 1673 in München geborenen siamesischen Zwillinge. Mit einem hübschen allegorischen Frontispiz. - Vereinzelt etwas fleckig. Mit wiederholter Wurmspur, meist am Rand. Einband fleckig. Schliessbänder ausgerissen.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 20.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Belagerung von Bonn, Brühl u. Rheinbach i.J. 1673 ('Bon, Bruel, Rhijnbach etc. ingeomen zijn oogheijt, den 13 November A°. 1673').

      . Kupferstich n. Romeyn de Hooghe, dat. 1673, 16,5 x 26 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request).

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Cosmography in Four Books: Containing the Chorography and History of the Whole World, and All the Principal Kingdoms, Provinces, Seas, and Isles Thereof

      Printed for Philip Chetwind and Anne Seile 1673 - Folio. Bound in later black cloth. [8], 29, 443, 139-226, [2] 230; [2] 154. Regrettably, lacks the 4 double page maps and engraved title page. Hardcover. Fine binding and cover. Wing H1693. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Sequitur Books]
 22.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Aquila Saxonica, sub qua Imperatores Saxones ab Henrico Aucupe, usque ad Henricum Sanctum Occidentis Imperatorem XV. Elogiis, hieroglyphicis, numismatibus, insignibus...- Aquila sancta, sive Bavarica... 2 Tle. in 1 Band. Venedig, Hertz 1673-74. Fol. 4 Bll. 254 S. 2 Bll.; 1 Bl., 65 S., 3 Bll. mit 2 gest. Titelvign. u. zahlr. (tls. ganzs.) Kupferstichen, blindgepr. Schweinsldrbd. d. Zt. über Holzdeckeln mit Rsch. u. 1 (v. 2 ) Schließe.

      . . Graesse V, 104 - Praz 442 - Lipsius-L. 303.- Erste Ausgabe.- Tle. 2 u. 3 (Sachsen u. Bayern) der achtteiligen Reihe "Monarchia occidentalis".- Aufwendig gestaltete Publikation zur Geschichte der sächsischen u. bayerischen Herrscher.- Die schönen Kupferstiche v. B. Thiboust zeigen Porträts, Münzen, Stammbäume u. histor. Szenen.- Ebd. etw. fleckig u. beschabt, sonst schönes Ex. in einem dekorativen Einband.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Argenis, figuris aeneis adillustrata, suffixo clave, hoc est, nominum propriorum explicatione, atque indice locupletissimo.

      Nürnberg, Andreae W. M. Endter 1673.. Kl.-8°. 12 Bll., 708, 18 S. Tit. in Schwarz u. Rot. Mit 36 Kupfertaf. Titelkpf. fehlt. Ldr. d. Zt. über Holzdeckel. Blindpräg. Mit 2 intakten Schließen. Berieb.. VD17 1:623095M u. 3:301164T - John Barclay (1582 bis 1621), schottischer Dichter und Satiriker, der in lateinischer Sprache schrieb. Sein Hauptwerk ist Argenis, ein romantischer Sittenspiegel der damaligen Zeit, besonders des französischen Hofs.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Alphabetum Armenum.

      Rom, Sac. Congreg. de Propaganda Fide, 1673.. 8 Bll. Mit Druckermarke auf dem Titel. Moderner Pappband. 8vo.. "The best known products of the Propaganda Press, apart from its missals, grammars, and dictionaries, are the Alphabeta" (Smitskamp 193). Das ist auch unmittelbar einleuchtend; denn die Glaubensboten, die die römische Kurie durch die 1622 von Papst Gregor XV. gegründete, für die Mission zuständige Zentralbehörde, die Sacra Congregatio de Propaganda Fide, zur Verbreitung des katholischen Glaubens in die Welt entsandte, brauchten natürlich zur Kenntnis der Schriften entsprechende Studiengrundlagen. Die Produktion derartiger Alphabete beginnt schon bald nach der Gründung der Missionskongregation um 1630 und endet in den ersten Jahren des 18. Jahrhunderts (1812 wurde ihre "firmeneigene" Druckerei aufgelöst). - Vorliegend eine Schriftentafel für den Armenienmissionar. "The types are those cut by Grandjon in 1579, and this is therefore a late specimen of that fount" (Smitskamp). - Leicht gebräunt, etwas fleckig. - Smitskamp 200. Graesse I, 85.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Horn des Heyls menschlicher Blödigkeit. Oder Gross Kräuter Buch... darinnen die Kräuter dess Teutschlands, auss dem Liecht der Natur, nach rechter Arth der himmlischen Einfliessung beschrieben... Hier ist zu Ende beygefügt das Menschliche Kräuter-Bild.

      1673. Frankfurt am Mayn, T. M. Goetzens Erben, 1673. 4to (207 x 165mm). pp. (36), 374, (16, index), with title printed in red and black and about 50 woodcuts of plants. Contemporary vellum, old repair to spine. A somewhat browned copy of the last edition of Carrichter's famous herbal of which the first edition was published in 1576. Carrichter was physician to Maximilian II and Ferdinand I. "In this astrological 'Kreutterbuch' of Bartholomaeus Carrichter , the plants are arranged acording to the signs of the zodiac, but the principle on which this allotment is made remains mysterious to the lay mind. Much stress is laid upon the hour at which the herbs ought to be gathered, particular attention being paid to the state of the moon at the time"(Arber p. 258). Pritzel 1542..

      [Bookseller: Antiquariaat Junk]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        The Young Clerks Guide in Four Parts: Or An Exact Collection...

      1673. [Hutton, Sir Richard (1561?-1639)]. The Young Clerks Guide in Four Parts: Or An Exact Collection of Choice English Presidents, According to the Best Forms Now Used for All Sorts of Indentures, Letters of Attorney, Releases, Conditions, &c. Very Useful and Necessary for All, But Chiefly for Those That Intend to Follow the Attourneys Practice. London: Printed by T.R. & N.T. for Ambrose Isted, 1673. Four parts, each with separate pagination and register. [i], [iii], 232; 231; [1], 64, 61-202; [2], 68, [20] pp. Includes one-page publisher advertisement. Octavo (6-1/2" x 4"). Recent period-style quarter calf over marbled boards, raised bands and lettering piece to spine, endpapers renewed, faint early hand-lettered title to fore-edge of text block. Toning, faint dampstaining to outer edges of margins, light foxing in a few places. Illegible early owner signature to title page, interior otherwise clean. * Fourteenth edition. "The fourth part added to this Impression contains divers Presidents, never printed in any Book before" (Advertisement). First published in 1649, this popular formbook went through sixteen editions, the final appearing in 1691. 7 copies of this edition located in North America, 3 in law libraries (Harvard, Library of Congress, UCLA). Sweet & Maxwell, A Legal Bibliography of the British Commonwealth 1:482-83 (34)..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        A Justification of the Present War Against the United Netherlands...

      1673. With Interesting Sections on International Law Stubbe, Henry [1632-1676]. A Justification of the Present War. Against the United Netherlands. Wherein The Declaration of His Majesty is Vindicated, And the War Proved to be Just, Honourable, and Necessary. The Dominion of the Sea Explained, And His Majesties Rights Thereunto Asserted. The Obligation of the Dutch to England, And Their Continual Ingratitude Illustrated with Sculptures, In Answer to a Dutch Treatise Entituled, Considerations Upon the Present State of the United Netherlands. London: Printed for Henry Hills and John Starkey, 1673. [viii], 80 pp. Two folding plates, third plate lacking. [Bound with] Stubbe, Henry. A Further Justification of the Present War Against the United Netherlands: Illustrated with Several Sculptures. By a Lover of the Honour and Welfare of Old England. London: Printed for Henry Hills and John Starkey, 1673. [xxiv], 136 [i.e. 166] pp. Two plates, other three plates lacking. Quarto (7" x 5-3/4"). Nineteenth-century quarter calf over marbled boards, gilt fillets and titles to spine. Moderate rubbing with some wear to spine and corners, crack between front free endpaper and title page, another at rear of text block. Faint dampstaining to portions of text, foxing to a few leaves, wear to fore-edge title page, a few leaves and a plate with no loss to text or image. Owner signature to head of title page in fine hand, interior otherwise clean. * First title, second edition; second title, first edition. Stubbe's two works defended the deeply unpopular Anglo-Dutch War of 1672-74, which was waged by Charles II in alliance with the French. Charles's primary goal was the destruction of a rival sea-borne commercial power, but most Britons felt he was determined to promote Catholic interests by destroying the Protestant Dutch Republic. Though clearly works of propaganda, Stubbs's books contain excellent discussions of the principles of international law relating to the history of the Anglo-Dutch conflict. The sections of Dutch interests in the Americas are especially interesting. Wing, Short-Title Catalogue of Books Printed in England, Scotland, Ireland, Wales and British America S6046, S6051..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Portus Acapulco". Gesamtansicht von einer Anhöhe auf die Stadt der Pazifik im Hintergrund, mit reicher figürlicher Staffage.

      . Kol. Kupferstich nach O. Dapper bei Jakob von Meursius, 1673, 27 x 35 cm.. Aus "Die Unbekannte Neue Welt / oder Beschreibung des Welt-teils Amerika und des Sud-Landes". - Die Ränder etwas gebräunt.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Urbs Salvador". Gesamtansicht auf die Stadt, im Vordergrund zahlreiche Segelschiffe.

      . Kupferstich nach O. Dapper bei Jakob von Meursius, 1673, 28,5 x 35 cm.. Aus "Die Unbekannte Neue Welt / oder Beschreibung des Welt-teils Amerika und des Sud-Landes".

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Treues.

      1673. Kupferstich bei Gerard Jollain, Paris nach 1673. Ca. 23 x 39 cm (Darstellung), dazu Text unten ca. 3,8 cm hoch. Bis zur Einfassungslinie beschnitten und auf Japan montiert. Die Textlegende unter Verlust der Signatur beschnitten, lediglich zur Hälfte vorhanden (es fehlt die rechte Hälfte mit der französischen Legende), mittig montiert. Rechts im Vordergrund ca. 5,5 x 0,5 cm großer Bildverlust. Rosar, Gedruckte Trierer Gesamtansichten von den Anfängen bis ca. 1800, Nr. 3.8.1. Thieme-Becker, Bd. 19, S. 102. Vgl. Van der Vekene, Plans de la Forteresse de Luxembourg Nr. 20.12.. Sehr ungewöhnliches Blatt, offenbar durch einen Fehler des Kupferstechers aus zwei Ansichten kompiliert. Oberhalb der Vedute mit einem breiten Spruchband und dem Titel "Treues". Im Vordergrund die Mosel, rechts die Römerbrücke, links die Mühle der Abtei St. Martin. Soweit topographisch annähernd korrekt, wie durch den Typus Münster / Braun-Hogenberg überliefert. Innerhalb der Stadtmauern hat der Kupferstecher offenbar eine völlig andere Stadt dargestellt (mutmaßlich Freiburg im Breisgau). Gerard Jollain (gest. 1683) gehörte einer Kupferstecher- und Stichverlegerfamilie aus Paris an, wo er spätestens seit 1660 anzutreffen war. Von ihm sind Stadtpläne wie Stadtansichten bekannt. Sehr selten.

      [Bookseller: Antiquariat Peter Fritzen]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum machinarum novum, Das ist: Neu-vermehrter Schauplatz der mechanischen Künsten, handelt von allerhand Wasser-Wind-Ross-Gewicht- und Hand-Mühlen.

      . Nürnberg, Fürst, Gedruckt bei Christoff Gerhard 1673 (Titelkupfer: Fürst 1661). Folio. Gest. Titel, 5 Bl. mit Titel in rot/schwarz, 44 S. und 154 Kupfertafeln. Pgmt.d.Zt. mit hs. Rückentitel. Zweite deutsche Ausgabe. Einband etwas fleckig. Die ersten 5 Blätter mit Knitterfalten im Schnitt. Tafeln im Rand teils etwas stockfleckig. Eine Tafel mit kleinem Fleck, eine Tafel mit Buntstiftkritzeleien. Unter den dargestellten Konstruktionen befinden sich Getreide-, Pulver-, Papier- und Sägemühlen, dann Pumpen, Wasserhebewerke und -spritzen. -CHF 2800.00.

      [Bookseller: Antiquariat Fatzer]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum machinarum novum, Das ist: Neu-vermehrter Schauplatz der Mechanischen Künsten / Handelt von allerhand Wasser-, Wind-, Roß-, Gewicht- und Hand-Mühlen / Wie dieselbige zu dem Frucht-Mahlen / Papyr-Pulver- Stampff- Segen- Bohren- Walcken- Mangen / und dergleichen anzuordnen. Beneben Nützlichen Wasser-Künsten Als da seynd Schöpf-Pomppen, Druck- Kugel- Kästen- Blaß- Wirbel- Schnecken Feuer-Sprützen und Bronnen-Wercken. Damit das Wasser hoch zu heben / zu leiten und fortzuführen / auch andern Sachen so hierzu dienlich und nützlich zugebrauchen.

      Nürnberg, Nürnberg, Paulus Fürst, 1673.. Ca. 33 x 22 cm. (10) Seiten, 44 Seiten Text, mit Frontispiz und 154 Kupfertafeln. Geprägter Ledereinband der Zeit.. Die Kupfertafeln illustrieren alle Arten von Mühlen und Mühlenwerken, wobei den mechanischen Teilen besondere Aufmerksamkeit zukommt. Böcklers Werk zeichnet sich vor allem auch dadurch aus, dass er Mechanismen beschreibt, die tatsächlich existieren. Böckler (gestorben 1698) war Baumeister und Ingenieur in Straßburg, Frankfurt und Nürnberg. Seit 1679 wirkte er in Ansbach, wo er neben Teilen der Befestigungsanlage auch das Theater errichtete. Sein "neu vermehrter Schauplatz" (erste Ausgabe erschien 1661), hier in der 2. Auflage von 1673, enthält 154 Kupferstiche. Das zu den "Maschinenbüchern" zählende Werk erlaubte mit seinen Illustrationen den Lesern erstmals einen Blick in das verborgene Innere der technischen Anlagen. Das komplizierte und reichhaltige Innere etwas einer Mühle lag nun offen vor den Augen des Betrachters, der, wenn er auch die technischen Zusammenhänge oftmals nicht verstand, doch den Eindruck vermittelt bekam, nun über Kenntnisse auch auf diesem Gebiet zu verfügen. Bei den Käufern der Maschinenbücher handelte es sich aufgrund der hohen Preise dieser Werke fast ausschließlich um Angehörige der adligen Oberschicht ... Ein wichtiges Ziel der Maschinenbücher war es, potentielle Geldgeber für die Arbeit der Ingenieure zu begeistern, .... so ließen moderne Mühlen auf einen stattlichen Gewinn hoffen. Die bereits in der frühen Neuzeit geäußerte Kritik, dass sich die in den Maschinenbüchern zu findenden Abbildungen nicht als Vorlagen für die tatsächliche Ausführung derartgiger Artefakte eignen würden, geht an der Zielrichtung dieser Werke vorbei. Im Verständnis der Autoren sollten die Abbildungen Anregungen beim Entwurf technischer Anlagen liefern, jedoch keine Vorlagenbücher im eigentlichen Sinn darstellen. Techniker kamen als Käufer aus finanziellen Gründen kaum in Frage. (Helmut Hilz in Theatrum Machinarum). Vorsatzblatt und das gestochene Kupferfrontispiz sind beschädigt und liegen lose bei. Seiten stärker fingerfleckig, teils gebräunt und mit Randeinrissen und kleineren Fehlstellen im weißen Rand. Eine Tafel mit kleiner Fehlstelle im Bild. Sonderangebot: dieses Antiquariat bietet ZVAB-Kunden einen Lagerräumungs-Rabatt von 50% auf sämtliche Preise. Preis ohne Nachlass EUR: 2800,00

      [Bookseller: Versandantiquariat Rainer Kurz]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Belagerung im Jahre 1673 ('La Prise de L'Ouvrage a Corne de Mastrich').

      . Kupferstich mit Bordüre v. Le Clerc & L. de Chastillon, dat. 1673, 43 x 35,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Über der Anischt Befestigungsplan ("Ouvrage A Corne"). - Unter der Ansicht Kartusche mit Legende.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De metallorum transmutatione ad ... Joelem Langelottum, Serenissimi principis cimbrici archiatrum celeberrimum epistola.

      Hamburg und Amsterdam, Schultz und Janssonius, 1673.. (16 x 8,5 cm). 168 S. Pergamentband der Zeit.. Eine von zwei Varianten der ersten Ausgabe des von Schmieder sehr geschätzten Werkes. Es gibt auch Exemplare, die nur in Hamburg bei Schultz erschienen sind. - "Kompilation alchemistischer Aussagen zur Frage der Verwandlung der Metalle, in Form eines offenen Briefes an den holsteinischen Leibarzt Joel Langelott" (Dünnhaupt). Die Schrift wurde 1702 von Manget in seiner "Bibliotheca chemica" wieder abgedruckt und 1704 erschien davon eine anonyme Übersetzung unter dem Titel "Vom Goldmachen". - Morhof (1639-91) "darf zwar nicht zu den Alchemisten gezählt werden, sondern er betrachtet die Alchemie nur aus dem Gesichtspunkte des Historikers; aber um so mehr darf man von ihm ein unparteiliches Urtheil erwarten. Auf seinen wiederholten Reisen... sammelte er die Stimmen der sachkundigen Gelehrten, stellte ausgedehnte literarische Forschungen an, und gewann so die historische Ueberzeugung von der Wahrheit der Alchemie. Diese Ueberzeugung sprach er (in vorliegendem Werk) offen aus..." (Schmieder). - Alter Stempel auf Titel. Durchgehend unterschiedlich gebräunt. Einband gering fleckig und berieben. Insgesamt gut erhalten. - VD17 39:116792A; Dünnhaupt 70; Ferguson II, 107; Bolton 1016; Schmieder 419; Brüning 2268

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum funebre Exbibens per varias scenas Epitaphia nova, antiqua, seria, jocosa, Aevo, Ordine, Dignitate, Genere, Sexu, Fortuna, Ingenio, adeo & Stylo perquam varia, Cum Summorum pontificum, Imperatorum, et Regum Galliae, succincta chronologia eorumque symbolis epitaphis Extructum a Dodone Richea... Mit 2 gestochenen Kupfern, Zierleisten im Text.

      Salisburgi, Sumpt. & Typis Joannis Baptistae Mayr, 1673,. PGMt.der Zeit, [10], 216 S.; 207 S., lex.-8° mit Rückenschildchen. Einband gering gelockert, berieben u. beschmutzt/bestaubt. Frontispiz auf oberer Ecke beschädigt, jetzt mit Papier untergeklebt; Titel teilweise ausgerissen, mehrfach eingerissen - jetzt auch untergeklebt. Innen frisch u. sauber. Ansonst sehr gut erhaltenes Exemplar. * Our books are stored in our warehouse, not in the shop. Please notify beforehand, if you want to visit us and see a specific book. Unser ZVAB-Bücher-Bestand befindet sich in unserem Lager am Stadtrand Prags, nicht in unserem Geschäft. Bitte, teilen Sie uns vorher mit wenn Sie uns besuchen möchten und bestimmtes Buch auswählen wollten *.

      [Bookseller: Antikvariát Valentinská]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Schardius redivivus sive rerum germanicarum scriptores varii, olim ad Simone Schardio, in IV. tomos collecti, hactenus diu desiderati (...). Vier Teile (so komplett, in einem Band). Mit einer gestochenen, allegorischen Titelvignette, sowie einem Textkupfer im Teil IV [Text Latein].

      Giessen: Ex Officina Seileriana 1673.. Titelei, 2 Blatt, 445 Seiten; 4 Blatt, 654 [recte: 662] Seiten; 2 Blatt, 174 Seiten; 2 Blatt, 194 Seiten; 28 Blatt Register. Pergament der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel, Groß-Quart, 34,2 x 22 cm.. (Rücken erneuert, Block neu eingehängt, Spiegel und Vorsätze etwas neueren Datums, Titelei im rechten Rand knitterspurig, angestaubt und mit kleinen Fehlstellen, gegen Ende wenig wurmspurig ohne Textverlust, etwas fingerfleckig, wenige Seiten mit Eckabriß ohne Textverlust, insgesamt wenig gebräunt und noch gut erhalten). - Umfängliche Sammlung von Äusserungen verschiedener Autoren zum Thema Deutschland, jeweils zur Geographie, Geschichte, Orts- und Landeskunde, Kulturgeschichte etc., von Simon Schardius (1535 - 1573) zuerst 1573 zusammengestellt (das Buch war im Druck, als Schard mit 38 Jahren starb), dann von Hieronymus Thomae (1642 - 1716) hier erneut zum 100. Todestag Schards in ergänzter Form herausgegeben. Schard war eigentlich Jurist und als solcher Beisitzer des Reichskammergerichts. Er verfassste zahlreiche juristische und historische Werke, meist basierend auf schon vorher von Anderen veröffentlichten Schriften, die er durch weitere Exzerpte und Ergebnisse eigener Studien anreicherte. Exzerpiert wurden für das vorliegende Werk (laut ADB eines seiner Hauptwerke) so unterschiedliche Autoren wie: Aegidius Schudius, Andreas Althammer, Joannes Herold, Henricus Glareanus, Heinrich Bebel, Jakob Wympheling, Sebastian Münster, Hieronimus Gebviler, Conrad Celtis, Aeneas Silvius, Georg Spalatinus, Peter Keuler, Johannes Tethinger, Hubert Thomas, Philipp Melanchthon, Willibald Pirckheimer, Jodocus Willichius, Henricus Glarianus, Hartmann Maurus, Hieronymus Balbo, Petrus Divaeus und Georgius Sabinus. Weiter werden aber auch andere Autoren benützt, so etwa Tacitus oder Ulrich von Hutten. - VD 17 39: 122351F - ADB XXX, p. 581 ff.

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Der Asiatische Onogambo. Darin Der jetzt-regierende grosse Sinesische Käyser Xunchius. Als ein umbschweiffender Ritter vorgestellet, nächst dessen und anderer Asiatischer Printzen Liebes-Geschichten und ritterlichen Thaten, auch alle in Asien gelegene Königreiche und Länder ... kürtzlich mit eingeführt werden. Durch Eberhardt Guerner Happell.

      Hamburg, Joh. Naumann u. Georg Wolff 1673.. 12 Bll., 760 S. Mit Kupferportrait u. 6 Kupfertafeln. Pappbd d. 18. Jahrhunderts mit Kiebitzpapierbezug, goldgeprägtem Rückenschild u. rot gefärbtem Schnitt.. Erste Ausgabe der ersten Buchveröffentlichung Happels; genrebildend für die wenig später so beliebten asiatisch-höfischen Romane. Sehr selten. - Schröder III, 1434, 1; VD17 23:284632X; Dünnhaupt III, 1953, 1; Hayn/Got. III, 83. - "Intrigen und Kabalen, Heldentaten und Bündnisse, Entführungen und Verkleidungen, orientalische Potentaten, Prinzen und Prinzessinnen, Seeräuber, Araber..." (KNLL 7, S. 280 f.) Die Kupfer von Hieronymus von Hensbergen (vgl. Thieme/Becker Bd 16, S. 427) in guten Abdrücken mit Darstellungen Höfischen Lebens, Kampfszenen zu Wasser und zu Lande u.a. - Einband leicht beschabt, vorderes Innengelenk gering gelockert, Innendeckel mit Spuren eines entfernten Exlibris, durchgängig gebräunt, gering fleckig, Titel mit handschriftlichem Vermerk von alter Hand, die Kupfer mit farbigem Stift nummeriert, wenige Blatt mit kleinen Läsuren, davon 2 mit geringem Textverlust.

      [Bookseller: Antiquariat Eckert & Kaun]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Colonna Traiana. Eretta dal Senato, e Popolo Romano All'imperatore Traiano Augusto nel suo foro in Roma. Scolpita Con L'historie Della Guerra Dacica La Prima e La Seconda Espeditione, e Vittoria contro il re Decebalo.

      Rom, Gio. Giacomo de Rossi o.J. [1673?].. Quer-Folio. 2 Bll., 7 nn. gest. und 119 num. gest. Tafeln. Halblederbd. des 19.Jhs. (berieben, Ecken bestossen)., fester Einband. Prächtiges Tafelwerk über die Trajanssäule, die Kupfer in kräftigen Abdrucken auf festem Papier. Die 7 nn. Taf. zeigen Grundriß u. Sockel sowie eine von drei Platten gedruckte u. zusammengesetzte Ansicht der Säule. Die 119 numerierten Tafeln mit Detaildarstellungen der Reliefs u. Bilderklärungen im Unterrand. - Titelblatt etwas fleckig, stellenweise gering stockfleckig, Vorsatz geknickt, die letzten 30 Tafeln mit fachmännisch restaurierten Fehlstellen (wegen Feuchtigkeitsschaden) am Seitenrand. - Olschki 16420. Berlin Kat. 3622. Bankverbindung in Deutschland vorhanden.

      [Bookseller: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Le due prime parti della geometria famigliare, Nella seconda si danno le misure geometriche per misurare le fabriche. Con l'aggionta degli assaggi dei fieni sopra delle cassine e la regola da misurarli, con la tavola delle cose piu notabili. Dedicate agli illustri Signori Decurioni. 2 Teile in einem Band. Parte Prima delle Fabbriche. Parte Seconda delle Misure. In ital. Sprache.

      Cremona: Per Gio. Pietro Zanni 1673.. Mit zahlr. Abb. i. Text u. z.T. ganzsseitig. 9 Bll., 162 S. Pappbd. d. Zeit. 24x17 cm. (Versandstufe 2).. - Ebd. stärker beschädigt, Bindung gelockert, Vorsatz und Nachsatz stärker fleckig u. von alter Hand beschrieben, Nachsatzseite mit Ausriss, Titelei fleckig u. am unteren Rand m. alten Stempeln versehen, S. durchgehend oben wasserrandig u. unbeschnitten, S. 123 stärker fleckig, Paginierung falsch, jedoch vollständig: nach S. 125/126 folgt S. 117/128 (statt 127). -- Wir akzeptieren VISA und MASTERCARD. Credit cards accepted. --

      [Bookseller: Antiquariat im Kloster - www.antiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit den abziehenden Franzosen und den mitgenommenen Geiseln im Vgr. im jahre 1673 ('Gedenck Zeichen der Französischen Flucht auß Utrecht.').

      . Kupferstich aus Meßrelationen b. Francus, dat. 1673, 40 x 30 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Drugulin, Historischer Bilderatlas II, 2848. - Unter der Ansicht zweispaltiger Text mit Erklärung der Situation und namentliche Auflistung der Entführten Bürger von Utrecht. - Sehr seltenes Flugblatt!

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Les Meditations metaphysiques, de Rene Des-Cartes, touchant la premiere philosophie. Dedie'es a messieurs de Sorbone. Nouvellement divise'es par articles avec des sommaires a coste, & avec des renuois des articles aux Objections...

      Paris Michel Bobin & Nicolas Le Gras 1673. Third French Edition, revised and corrected. 4to. pp. [38], 754. Decorative initials and ornamental head pieces at the beginning of each chapter. Contemporary calf boards (rubbed, corners neatly restored) re-backed including new hand sewn headbands. Original end papers are preserved but worn at the edges. Two names are written in a contemporary hand at the top of the title page (1 name is crossed out). Another name (also crossed out) is inscribed beneath the imprint; a small shelf number is written in the upper right corner. Pages are generally clean with occasional minor soiling and spotting. A narrow piece is missing from the upper margins of pp. 311-320 (4 cm. long x 5-7 mm. deep) - either from rough opening or from a manufacturing error; brown ink spot on fore-edge of text block; leaf T2 marked S2. Leaves remain untrimmed after last re-sewing. Descartes's "Meditations metaphysiques" was first published in Latin as "Meditationes de prima philosophia" (1641). The first French edition (printed in 1647) was produced by the Duc de Luynes under Decartes supervision. De Luynes translated the first part and Claude Clerselier the second. The "Meditations" offer the most detailed presentation of Descartes metaphysical system. [Tchemerzine IV, p.201-202; Brunet I, 609; Querard 758]. Hardcover.

      [Bookseller: Robert McDowell Antiquarian Books]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Neu-eingerichtete Material-Kammer: Das ist Gründliche Beschreibung aller fürnehmsten Materialien und Specereyen, so wohl auch andrer guter und gemeiner Waaren, woher solche den Ursprung nehmen, wie sie zu erkennen, gut zu behalten, und endlich die Prob derselben darauf zu machen, umb zu sehen, ob solche verfälscht und wie die Verfälschung darinnen zu mercken sey. Samt einer Erklärung: Der Chimischen, Medicinischen, Metallinischen, Mineralischen und andern Characteren, was nemlich solche für Bedeutungen in sich halten. Wobey angehängt Ein außfürlicher Bericht des Walfisch-fanges in den Nordischen Landen, deßgleichen niemals also in Teutscher Sprach beschrieben worden; und hernach eine kurtze Revision oder Wiederholung meines in An. 1662. außgegangenen Buchhaltens, darinnen nicht allein meist alle Puncten besser erkärt und erläutert; sondern auch an vielen Orten vermehret, dazu ein und anders, welches vorhero nicht also beschrieben gewesen, anjetzo aber besser und deutlicher vorgestellet wird.

      Nürnberg, Chr. Gerhard für Chr. Endter 1673.. gr.-4°. 2 Bll., 112 (recte 110) S., 13 Bll. HPgmt. d. Zt. Bezugspapier u. Vors. d. 19. Jhdts. Ohne Frotnisp. u. 3 Kupfertaf.. VD 17 12:639414 C; Nicht bei Ferguson, Duveen, Caillet, Partington, Hein-Schwartz etc. - Zweite Ausgabe "der ersten Drogenkunde des Kaufmanns" (Ferchl 492), erstmals ein Jahr zuvor erschienen. Enthält Auflistungen, Angaben zur Lagerung, Wertbestimmung von Waren etc.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Typus orbis terrarum

      1673. Kolorierter Kupferstich, Darstellung: 26 x 18,5 cm. Hübsche kolorierte Weltkarte aus "Atlas minor" von Mercator-Hondius bei J. Janssonius van Waesberge, herausgegeben in Amsterdam 1673. Erstmals 1630 von J. Cloppenburgh herausgegeben, hier im veränderten Nachstich von Janssonius' Erben (s. Sh. Taf. 252), u.a. mit der größeren Einzeichnung von Australien, aber Kalifornien unverändert als Halbinsel. An 3 Seiten bis zur Platte beschnitten sowie unten bis an die innere Einfassungslinie, hier Rand ergänzt mit nachgezeichnet. Shirley 334 - Koeman III, 0001:353/b Decorative world map from "Atlas minor" by Mercator-Hondius by J. Janssonius van Waesberge, pubished in Amsterdam 1673, is a revised version after Cloppenburgh's map from 1630, with enlarged coast of Australia, but California remains unchanged as a peninsula. Three margins trimmed to the platemark, lower margin replaced with old paper with partly restored and redrawn loss of image. Shirley 334 - Koeman III, 0001:353/b.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wund-Artznei / In II. Theile abgetheilet. Der I. Theil erkläret in fünff unterschiedlichen Büchern / alle Geschwulsten / Wunden / Geschwähr und Fisteln / Brüche und Verrenckungen. Der II. Theil eröffnet alle übliche und bequeme Handgriffe / der gantzen Wund-Artznei / welche von dem Haupt / biss auf die Füsse / anzubringen nothwendig. Mit sonderbahren Anmerckungen / neuen Chirurgischen Handgriffen / und kurtzgefasten Erfindungen / sambt einem Anhang / vom Missbrauch des Schrepffens / auch einem dreyfachen Register/ der Capitel / Instrumenten und Merckwürdigen Sachen. Allen Leib- Schnitt- Bruch- und Wund-Aerzten zu grossen Nutzen in die Teutsche Sprach übersetzet durch Johannes Scultetus (d.i. Scholz).

      Nürnberg, Johann Daniel Tauber, 1673.. Klein-4°. 14 n.n. Bl., 432 S., 8 n.n. Bl. Register; 12 n.n. Bl. 426, 17 S., 21 n.n. S. Mit gestochenem Porträt, Frontispiz und 9 gefalteten Kupfertafeln. Pergamentband der Zeit.. VD17 23:238931G - Krivatsy 3821. - Vgl. Hirsch-H. II, 461 (für die erste deutsche Ausgabe von 1672). - Zweiter Druck der ersten deutschen Ausgabe mit identischer Pagination. Fabricius, nach seiner Geburtsstadt Aquapendente genannt, kam als Sohn armer Eltern nach Padua und wurde Schüler von Falloppio, dessen Lehrämter als Anatom und Chirurg er später übernahm. Er war u.a. Lehrer von Harvey. Seine Chirurgie erschien erstmals 1617 und war eines der erfolgreichsten Lehrbücher des 17. Jahrhunderts. Die 14 Tafeln meistens mit Abbildungen chirurgischer Instrumente. Zwei Tafeln mit der Darstellung des "Oplomochion", eines aus eisernen Schienen bestehenden Mannes. - Das Porträt mit Papierverlust am unteren Rand ohne Bildverlust. Durchgehend vereinzelt stärker stockfleckig. Einband fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Daniel Thierstein]
 45.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.