The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1663

        Velitrae vulgo Blitri

      Velletri 1663 - Veduta molto decorativa della cittadina laziale. Testo al verso mm 420x535

      [Bookseller: Sergio Trippini]
 1.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        'Orbis Terrarum Tabula Recens Emendata Et In Lucem Edita Per N. Visscher.':.

      . Kolorierter Kupferstich b. Nicolaes Visscher in Amsterdam, 1663, 31 x 47 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Shirley, The Mapping of the World - Early Printed World Maps 1472 - 1700, Nr. 431 u. Abb. Plate 318.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 2.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia della Republica Veneta. Seconda Impressione.

      Venedig, Per Combi & La Nou, 1663 - 1679.. 2 Bde. 4°-gr. M. gestoch. Portr. d. Verfass. (im Bd. 2) u. 2 wiederh. Holzschn.-Titelvign. 4 Bll., 744 S.,12 Bll. u. 5 Bll., 736 S.; 18 Bll. Prgt.d.Zt. (Vors.-bl. v. Bd.2 m. Löchern. Prgt. m. leichten Alterssp., ansonsten gutes Exempl.).. Ebert 14629; Brunet IV,Sp.5.:"histoire estimee pour son exactitude". Ital. Books 606 (nur Bd.1); Cicogna 574. - Frühes Standardwerk zur venezianischen Geschichte mit Berichtezeit bis 1671. Der Verfass. wurde 1616 in Venedig geboren, studierte dort u. ging 1638 nach Rom, wo er Rathsherr wurde u. 1643 zum Ambassadeur nach Frankreich erwählt, später wieder in Venedig u. Padua Tätig, war er ab 1659 Bibliothekar in St.Marco, als General zur See half er d. Grenzen zwischen Venetien, Dalmatien u.d. Türkei auszuhandeln. - Jöcher III,809.

      [Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Partie Septentrnale des Estats de Savoye ou sont le Duches de Genevois, de Chablais et les Faussigny. & c. livises en leurs Mandemts, ou Bailliages. Par les Sr. Sanson Geogr. ordre de sa Majeste A. Paris chez Pierre Mariette, rue St. Iacques, a l Esperance, Avec privil. pour vingt ans, 1663.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Nicolas Sanson d' Abbeville & Pierre Mariette in Paris, dat. 1663, 42,5 x 57 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 102f. - Zeigt das Gebiet zwischen dem Genfersee, Martigny, Beaufort und Seyssel. - Unten links Titelkartusche.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De varis, seu arthritide vaga scorbutica tractatus. - (Angebunden): - (Rossi, Francesco): Nocturnae exercitationes in medicas historias: Quae plurimum conducunt ad artem praedicendi in morbis acutis. Auctore Francisco Ruebeo. Herausgegeben von Johann Garmers.

      Leipzig, Grottfried Gross. Und Hamburg, Johann Naumann, 1663 und 1660.. 2 Werke in 1 Band. 8°. 12 n.n. Bl., 167 S., 9 n.n. S. Register; 16 n.n. Bl., 489 S., 32 n.n. S. Register. Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.. I: - VD 17, 23, 243170P. - Hirsch IV, 254. - Moellenbrock (gestorben 1675) war Stadtarzt in Halle. Nach Hirsch die 2. Auflage nach 1662. Wurde mehrfach aufgelegt. Grösstenteils Rezeptsammlung. - II: - VD 17, 1:011203Y. - Nicht bei Hirsch u.a. Rossi, auf dem Titel als Philosopho Civique Genuensis, bezeichnet, wurde 1575 geboren. In alten Bibliotheksaufnahmen unter dem Namen Franciscus "de Marchia". - Stellenweise leicht gebräunt. II mit vereinzelten Anstreichungen von alter Hand. Einbandrücken fleckig. (Sprache: Lateinisch / Latin)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        La Chiromance, la physionomie et la géomance. Avec la signification des Nombres, & l'usage de la Rouë de Pytagore.

      Guillaume de Luyne, Paris 1663. 4to. (16)+33+(1) pages. Engraved plates (of which 2 folding9 + woodcut text vignettes. Contemporary vellum binding. Upper spine-end defective. Some foxing and stains thorughout. Bookplate and 20th century owner's name on front pastedown.. Account on palmistry and physiognomy with charming illustrations

      [Bookseller: Vangsgaards Antikvariat]
 6.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Noweau Mexique

      Paris: , 1663. Paris, 1663. unbound. Miniature map. Uncolored engraving. Image measures 3 7/8" x 4.75". Unusual charming miniature map of California and Mexico showing California as an island. This error was started in 1622 by various cartographers including Colijn and Briggs. Also included are towns, forests, mountains and part of Nouvelle France. Pierre Duval (1618-1683) was the nephew and apprentice of Nicolas Sanson. His widow Marie Desmartz Duval and two daughters continued his business in Paris into the early 18th century. This is the second state of this map published "Le Monde Terrestre". Original centerfold. Minor staining along top edge. Burden 353.

      [Bookseller: Argosy Book Store]
 7.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Corpus Juris Civilis in quatuor partes distinctum, DIONYSIO GOTHOFREDO JC. AUCTORE,, cui Appendices & Auctarii loco, aliquot, quae prioribus hujus formae Editionibus defuerunt, adjecta sunt, inprimis FRANCISCI MODII JC. BRUGENSIS ad omnes L. Pandectarum & XIII. Codicis libros Notae; Index tandem Titulorum omnium recens confectus, accuratissimus, & quod Usus docebit, Studiosae Juventuti aliisque, exoptatissimus, cujus Ordinem totiusque Operis Rationem, Praefatio Indicem hunc praecedens, dilucide exponet: Omnium vero & Singulorum contenta Syllabus versae paginae affixus monstrabit. Editio omnium novissima, Sacratissimo Principi D. LEOPOLDO Rom. Imp. PP.Aug. dicata. Cum Privilegio Sacrae Caesarea Majestatis ad Decennium.

      Frankfurt am Main, sumptibus Societatis, imprimebat Hieronymus Polichius, 1663.. Fol. Kollation: Schönes Titelkupfer, Kupferportrait von Kaiser Leopold, Titelblatt mit Druckersignet, (80), 1872 Sp.; Titelblatt mit Druckersignet, (8), 456 Sp.; Deckblatt, (10), 78, 282 Sp. Vier Teile in einem repsäentativen, höchst eindrucksvollen zeitgenössischen Schweinslederband auf vier Doppelbünden geheftet mit ornamentaler und figürlicher Blindprägung. Prächtiger Zustand!. Paralleldruck und erster Nachdruck der hochgelobten von Leeuwen betreuten Ausgabe. - Ein schöner Druck und eine der letzten grossen Editionen des Corpus juris civilis! Unter den neueren Corpus-Juris-Civilis-Ausgaben stellt der große und zeitgleiche Nachdruck der van Leeuwen-Ausgabe "das beste aller handlichen Hilfsmittel zur neueren Dogmengeschichte dar. Auch dem heutigen Erforscher des antiken Rechts leistet sie nützliche Hilfe" (Troje). Die Textgrundlage dieser Ausgabe ist die "Littera Gothofrediana". Angereichert wurde die Edition mit den Anmerkungen des bedeutenden französischen Juristen Jacques Cujas (1522-1590), der durch seine Exegesen und textkritische Arbeiten für annähernd zwei Jahrhunderte Rechtswissenschaft wie Rechtspraxis dominierte. Ebenfalls aufgenommen wurden die Arbeiten zum Corpus juris civilis des flämischen Juristen Antonius Anselmus (1589-1668).

      [Bookseller: Antiquariat + Verlag Klaus Breinlich]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Some considerations touching the usefulnesse of experiemntal naturall philosophy proposed in familiar discourses to a friend by way of invitation to the study of it

      Oxford: by Henry Hall for Ric. Davis, 1663. Oxford: by Henry Hall for Ric. Davis. 1663. "First edition, 2 parts in 1, small 4to, pp. [18], 127, [7]; [2], 417, [18]; A1 (label-title: ""Mr. Boyle of experimentall philosophie"") wanting; b4 with repairs in the margin, moderate foxing throughout, largely confined to the margins, but generally a very good, sound copy in contemporary full calf neatly recased and rebacked, red morocco label on spine. Boyle was ""the best known English scientist of his day, and the greatest experimental scientist of the mid-seventeenth century"" (PMM, citing The Sceptical Chymist). His Experimental Natural Philosophy presents an amalgam of alchemy, legitimate chemistry, physiology, prescriptive medicine, and theology in the form of discourses to his friend, Pyrophilius. Boyle's Law, which states that there is an inverse ratio between air pressure and volume, is a fact of both life and death in scuba-diving and aviation. Fulton 50; Wing B4029."

      [Bookseller: Rulon-Miller Books]
 9.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Familiae Romanae in Antiquis Numismatibus ab Urbe condita ad tempora Divi Augusti?

      Parigi, Apud Ioannem du Bray, Petrum Variquet et Robertum de Ninville, 1663. 1663 In folio, c.nn. 18, p. 429(1). Bella antiporta allegorica incisa da F. Chauveau, ritratto dell'autore inciso da Lefebvre, frontespizio rosso e nero, testatine e finalini. 249 incisioni nel testo raffiguranti monete. Si tratta di una delle prime opere di Patin. Restauro all'angolo inferiore bianco del frontespizio. Bella legatura coeva in pelle con nervature al dorso. Cornice impressa ai piatti e una placca in oro con armi nobiliari non identificate al piatto superiore. Tagli colorati. (Cicognara, 3028).

      [Bookseller: Studio Bibliografico Marisa Meroni]
 10.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Epitome institutionum medicarum, ex neotericorum fundamentis gratiam studiosae juventutis adornata.

      Jena, Samuel, Krebs, 1663.. Kl.-4°. 7 n.n. Bl., 738 (recte 740) S., 8 n.n. Bl. Pergamentband der Zeit.. Hirsch IV, 253. - Krivatsy 7967. - Erste gesammelte Ausgabe seiner Schriften, meist Dissertationen. Gottfried Moebius (1611-1664) war ab 1640 Professor in Jena, Leibarzt des Kurfürsten und des Herzogs von Sachsen-Weimar. - Durchgehend gebräunt und leicht stockfleckig. Einband fleckig. (Sprache: Lateinisch / Latin)

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        'Partie Meridionale des Estats de Savoye ou sont le Duche de Savoye, les Comtes de Tarentaise, et Morienne, et partie du Bugey. & c. divises en leurs Mandements, ou Parties. Par les Sr. Sanson d'Abbeville Geogra. ordinre de sa Majeste A. Paris Chez l'Autheur. Avec privilege du Roy pour vingt ans. 1663.':.

      . Altkolorierter Kupferstich b. Nicolas Sanson d' Abbeville in Paris, dat. 1663, 42,5 x 57 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Tooley's Dic. of Mapm. Rev. Ed. Q - Z, S. 102f. - Zeigt das Gebiet zwischen Grenoble im Westen, Piemont im Osten, Valloire im Süden und Flumet im Norden. - Links der Lac du Bourget. - Oben rechts Titelkartusche.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Histoire des amours de Henry IV. Avec diverses Lettres escrites a ses Maistresses, et autres Pieces curieuses.

      Leiden, Sambyx (d. i. Brüssel, Fr. Foppens ?), um 1663.. 144, 46 S. Kalbslederband d. Zt. mit etwas Rückenverg. und goldgepr. Wappensupralibros (Ludwig XIV.) auf beiden Deckeln, Goldschnitt. 13,5 x 9 cm.. Barbier II, 739; vgl. Cioranescu 20359 (unter Conti). - Der Appendix "Recueil de quelques belles actions et paroles memorables du Roy Henri le Grand" stammt von Roger de Bussy-Rabutin. - Brunet III, 192 kennt zwei gleichwertige Drucke von 1663 und 1664 sowie einen weiteren weniger geschätzten Druck von 1665. Vorliegende Ausgabe jedoch ohne Jahreszahl. - Durchgehend gebräunt und etwas fleckig. Der hübsche Einband mit Wappensupralibros Ludwig XIV. (vgl. Guigard I, 25 u. 28). Einband leicht bestoßen.

      [Bookseller: Antiquariat Uwe Turszynski]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Pastor Fido Oder die allerschönste Tragi-Comoedia, Der Getreue Hirte genant, so jemahls auff dem grossen Theatro der Welt gesehen worden .. 23 Bl., 408 S. Mit gestoch. Titel und 7 ganzseitigen Kupfern. 12°. Pergamentbd d. Z. (Rückenbezug unten fehlt) mit handschriftl. Rückentitel..

      Weimar, Eylicker in Weimar für Birckner, Erfurt, 1663.. . Frühe deutsche Ausgabe des berühmtesten Schäferstücks des Jahrhunderts, für die Entwicklung der Schäferpoesie in Deutschland von großer Bedeutung. Im Vorwort einige grundsätzliche Überlegungen zum Übersetzen und zum Charakter der deutschen Sprache und Grammatik. Druck nach der Ausgabe Schleusingen 1636, offenbar die zweite Ausgabe. Sehr selten. - Kupfer seitlich knapp angeschnitten. - VD17 23:288033Q. Jöcher-Ad. V 167. Sonst nicht in den einschlägigen Barockbibliographien.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 14.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Topographia Alsatiae, completa, Das ist Vollkömliche Beschreibung und eygentliche Abbildung der vornehmbsten Städt und Oerther im Obern und Untern Elsaß....

      Frankfurt, Spörlin, 1663.. (... auch den benachbarten Sundgöw, Brißgöw, Graffschafft Mümpelgart und anderen Gegenden. Jetzt auffs neu revidiret und mit demjenigen was sonst in dem zuvor absonderlich gedruckten Anhang vermehret und ). - Torso - Hier nur das Titelblatt, 5 n.n. Blätter ( General-Beschreibung des Elsasses ), 2 n.n. Blätter Register, 70 Seiten. ( Textblock somit vollständig, es fehlen aber sämtliche Kupfer und Karten ), OPergament mit Rückenschildchen, 4° ( 32 x 20,5 cm ). Einband berieben, etwas fleckig, Ecken etwas bestoßen. Innen das Titelblatt offenbar mit Fehlstelle ( mit einem alten Wappenexlibris überklebt, etwas fleckig sowie mit kleiner Randbeschädigung. Mehrere Textseiten lose, Seiten teils gering fleckig, teils etwas angerändert oder angeknickt. ( Gewicht 550 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 15.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PAULLI, JACOB HENRIK [preses] & FRISIUS, CHRISTOPHER [respondent]. Anatome anatomiæ Bilsianæ, inprimis circa vasa meseraica uti & labyrinthum in ductu rorifero occupata.

      A.a. Köpenhamn, H. Gödiani, (1663). 4:o. (4),52 s. & 3 grav. plr. Tagen ur band och insatt i ngt nött gammalt gråpappomslag med trasig rygg. Svaga fuktfläckar i nedre marginalen. Småfläckar på titelbladet. Rester av en gammal etikett upptill på bakre omslaget.. Bibliotheca danica I:774. Författaren var son till Simon Paulli, den tyskfödda danska anatomen och botanikern. Ett försök att genomföra en dissekering enligt Lodewijk de Bils metod. Bils, eller Bilsius (1624-71), var en holländsk adelsman och självlärd och okvalificerad anatom. Han väckte uppseende genom att publicera arbeten i vilka han påstod att han uppfunnit metoder att bevara kroppar i åratal och dissekera levande djur utan att spilla blod. Även hans uppsatser om lymfan väckte stark opposition

      [Bookseller: Mats Rehnström]
 16.   Check availability:     Antikvariat     Link/Print  


        Divus Franciscus Xaverius Magnus Indiarum Apostolus in symbolica decade in honorem annorum decem in Indiis exantlatorum adumbratus et epigrammatum centuria expressus [...].

      [Olmütz], o. Dr., Mai 1663.. (52) SS. Mit 10 ganzseitigen radierten Textillustrationen (M. Lublinsky fecit). Broschur. 4to.. Seltene emblematische Prüfungsschrift der Olmützer Jesuiten. Zehn radierte Emblemata erinnern an die zehn Jahre des Heiligen und Ordensmitbegründers Franz Xaver als Missionar in Indien (1542-52). Jedes Emblem ist mit einer kleinen Wappendarstellung versehen und durch beigedruckte Widmungen einem Kandidaten aus einem mährischen, polnischen oder schlesischen Adelshaus zugeordnet, darunter Franz Ignaz Podstatsky Frhr. von Prussinowitz, Peter Leopold und Karl Julius Orlik, Frhrn. von Lasiska, Peter Samuel und Johann Alexander Jordan von Zakliczyn, Wenzeslaus Michael und Wilhelm Joachim Harassowsky von Harassow, Martin Kasprzicky von Wielopol, Johann Stanislaus Czechowitz von Pogovia sowie Karl Heinrich Schetzlich von Hetzenfeldt. Die Radierungen stammen vom aus Oberschlesien gebürtigen Geistlichen und Malerdilettanten Martin Anton Lublinski (gest. 1690), der als Domherr und Dekan der Allerheiligenkirche zu Olmütz wirkte. Der Schüler von Karel Skreta lieferte bevorzugt "religiöse Darstellungen und gezeichnete Vorlagen zu philosophischen Thesen" (Thieme/Becker XXIII, 425); Bilder und Fresken haben sich u.a. in Olmütz, Brünn und Kremsier erhalten. - Titel etwas angestaubt, sonst durchwegs wohlerhalten; zeitgenöss. hs. Besitzvermerk des Jesuitenkollegs Turocz. - Estreicher XXI, 101. Nicht im VD 17 oder bei de Backer/Sommervogel.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Antiquitatum Romanarum corpus absolutissimum. Cum notis [...] Thomae Dempsteri. Huic postremae editioni accuratissimae eccesserunt Pauli Manutii lib. II de legibus, et de senatu, cum And. Schotti electis [...].

      Leiden, Frans Hack & Söhne, 1663.. (6), 956, (32) SS. Mit gest., ill. Titel, Holzschnittdruckermarke am gedr. Titel, einem gest. Faltplan von Rom und 7 gest. Tafeln (dav. 2 gefaltet). Dunkelbrauner Lederband der Zeit auf 5 Bünden. Gr.-4to.. Seltene, noch frühe Ausgabe des erstmals 1583 in Basel (unter dem Titel "Romanarum antiquitatum libri decem") erschienenen Hauptwerks, seit 1620 unter dem vorliegenden Titel. Hier vermehrt "mit den Zusätzen und Ergänzungen des Schotten Thomas Dempster" (ADB 29, 238) und den Anhängen von Paulus Manutius und Andreas Schott. Der ev. Theologe und Altertumsforscher Johannes Rosinus (eigtl. Roßfeld, 1551-1626), Sohn eines Schülers Luthers und Melanchthons, der in Wittenberg seinen Namen latinisiert hatte, studierte in Jena und wurde 1575 Konrektor des protestantischen Gymnasiums in Regensburg. 1586 Pfarrer in Wickerstedt bei Apolda, wurde er 1592 Domprediger in Naumburg, wo er an der Pest starb. Durch seine "Antiquitates Romanarum" hat er sich "einen dauernden Namen in der Geschichte der Philologie gemacht" (ADB). - Behandelt römische Topographie, Sitten und Gebräuche, Verfassung, Recht u. Militärwesen. Mit schönem Vogelschauplan von Rom unter Septimius Severus (P. Philip. sculp.); weiters Gladiatorenkämpfe, Götter, Gefäße usw. - Einband berieben; Ecken bestoßen; Kanten und Vordergelenk mit kl. Anplatzstellen; unteres Kapital defekt. Papierbedingt teils schwach braunfleckig. Exemplar aus dem Besitz des finnischen Staatsbeamten Johan Wilhelm Steinheil (1665-1735; vgl. Tor Carpelan, Ättartavlor för da pa Finlands Riddarhus [Helsingfors, 1942]) mit seinem eigenh. Besitzvermerk (dat. 1722) am vorderen Vorsatz. Lt. OCLC nur eine einzige Mikrofilmkopie (nach nicht genannter Vorlage) in den USA (Saint Louis University, MO). - Cicognara 3861 (Anm.). De Backer/Sommervogel VII, 896, 56. Jöcher III, 2331. Vgl. OCLC 123538837 (nur Mikrofilm). Ebert 19402. Brunet IV, 1398 (jew. andere Ausgg.).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Libellus ignium: Oder Feur Büchlein, darinnen von unterschiedlichen Frembden und biß Dato noch gantz unbekandten Feuren gehandelt.

      Amsterdam, Janssonius, 1663.. (15 x 9 cm). 61 (3 (2w)) S. Rückenbroschur in moderner Leinwand-Kassette.. Erste Ausgabe. - "Hier gibt Glauber die Bereitung der 'geheimen Feuer' bekannt. Er versteht darunter die nassen Verfahren zur Metallscheidung. Von der Beobachtung der Kohlensäureentwicklung beim Auflösen von Metallen in Säuren ausgehend, stellt er eine Theorie der Gärung der Metalle auf und meint, sie würden durch eine solche Gärung, ähnlich wie der Most zum Wein, von unedlen zum edleren Metall werden, wobei sie ihre 'hefe' absetzen würden. Mögen diese Ideen nur noch kulturhistorisch interessant sein, seine Beobachtungen der Vorgänge beim Auflösen von Metallen in Säuren sind heute noch zutreffend und wertvoll" (Gugel). - Oberer Rand knapp beschnitten. Unterer Rand durchgehend mit schwachem Wasserrand. Stellenweise mit Marginalien von alter Hand. Zwei Blätter mit abgeschnittenem rechten Rand (ohne Textverlust), sonst gut erhalten. - VD17 23:274201V; Gugel 16; Dünnhaupt 20.1; Duveen Suppl. 153; Neu 1668a; Krivatsy 4794; Wellcome III, 124; Ferchl 188; Brüning 2085; vgl. Ferguson I, 324 (Ausg. 1703)

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Libellus dialogorum, oder Gespräch-Buchlein, zwisschen einigen Lieb-habern der Hermetischen Medicin, Tincturam universalem betreffend.

      Amsterdam, Janssonius, 1663.. (14,5 x 8,5 cm). 91 S. Mit 1 gefalteten Kupfertafel. Moderner Pappband im Stil der Zeit.. Erste Ausgabe. - "Drei Dialoge zwischen zeitgenössischen Chemikern über die von Glauber als Universaltinktur verteidigte Goldlösung. Es handelt sich hier um echte wissenschaftliche Diskussionen, die Glauber zu seiner Verteidigung heranzieht" (Dünnhaupt). "Vom chemie- und pharmaziegeschichtlichen Standpunkt aus gesehen, sind vor allem die Sprache und Ausdrucksweise, sowie die Bilder und Gleichnisse reizvoll" (Gugel). - Titel teils von alter Hand unterstrichen. Etwas knapp beschnitten, sonst wohlerhalten. - VD17 23:274194W; Duveen 258; Gugel 17; Dünnhaupt 21.I.1; Brüning 2086

      [Bookseller: Antiquariat Gerhard Gruber]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codicis Dn. Justiniani Sacratissimi Principis PP. Aug. Repetitae...

      1663. Justinian I [483-565 CE], Emperor of the East. Godefroy, Denis [1549-1622], Editor and Annotator. Codicis Dn. Justiniani Sacratissimi Principis PP. Aug. Repetitae Praelectionis Libri XII. Postrema Editio Prioribus Auctior et Emendatior. Frankfurt: Sumptibus Societis. Imprimebat Hieronymus Polichius, 1663. [xvi] pp., 1024 cols., [4] pp., 456 cols., [13] pp., 78 cols., [2] pp., 282 cols. Folio (14" x 9"). Contemporary mottled calf, gilt spine with raised bands and lettering piece. Moderate rubbing with wear to extremities, chipping to spine ends, front board just beginning to separate but still secure. Large woodcut printer device, head-pieces, tail-pieces and decorated initials. Faint dampstaining to head of text block, light foxing and browning to portions of text, internally clean. * Large-paper edition. Includes the Authenticae; Seu, Novellae Constitutiones, Feudorum Consuetudines, Constitutiones Friderici II. Imp. Extravagantes, Liber de Pace Constantiae, Epitome Feudorum and related writings and notes by Godefroy. Commissioned by the Emperor Justinian in 530 CE, the body of writings known collectively as the Corpus Juris Civilis preserved and restated all existing Roman law. Compiled in three years under the direction of Tribonium, it was both a critical restatement of earlier law and jurisprudential writings and a complete collection of recent legislation. It is divided into four books, the Institutes, Digest, Code and Novels. The Code contains the laws in force during Justinian's reign. It is divided into 12 books. Book 1 deals with ecclesiastical law, the sources of law, and the duties of high officials. Books 2-8 deal with private law. Book 9 deals with criminal law. Books 10-12 deal with administrative law. It received a great deal of commentary during the medieval and early modern eras. That of Denis Godefroy was influential well into the twentieth century. Godefroy was a jurist, humanist, historian, scholar of Roman law and professor at the Universities of Geneva and Heidelberg. He was also the first to apply the collective name Corpus Juris Civilis to Justinian's works. KVK lo.

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Theatrum Pacis, Hoc Est: Tractatuum Atque Instrumentorum Praecipuorum, Ab Anno Inde MDCXLVII. Ad MDCLX. Usque, In Europa Initorum Et Conclusorum Collectio : Accessit Index utilissimus = Friedens-Schauplatz/ Das ist: Alle die fürnemste Friedens-Instrumenta und Tractaten/ so vom Jahr 1647. an/ biß auf das 1660. in Europa aufgerichtet und beschlossen worden : Mit sonderbahrem Fleiß/ auf diese Art Zusammen gerichtet ; Samt einem nutzlichen Register

      Nürnberg, Endter, 1663.. Erste Ausgabe Gestochenes Porträt, gestochenes allegorisches Frontispiz, Titelblatt in rot/schwarz gedruckt [8] Bl., 658 S., [18] Bl. : Ganzpergament der Zeit.. VD17 1:011514D; Holzmann-Bohatta, Bd. IV, 5127 (nennt Endter als Hrsg.): Erste Ausgabe der deutsch lateinischen Paralelltextes. Enthäft unter anderem die Dokumente: Westfälischer Friede, Friedens-Exekutions-Haupt-Rezeß von Nürnberg, Friede zwischen Oliver Cromwell und den Niederlanden, Friede zu Roskilde, Friede zu Oliva. Text etwas gebräunt und fleckig.

      [Bookseller: Antiquariat Michael Solder]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        De Jure Emphyteutico [Bound with] De Scriptura Privata, Tractatus...

      1663. Fulgenei (Fulgineus), Franciscus [d.1647]. De Jure Emphyteutico Tractatus, In Quo Quaestiones Omnes Quae ad Materiam Spectant, Titulis Apte Distinctis, Adamussim Discutiuntur & Enucleantur. Hac Ultima Editione non Solum Expurgatior, Perpluribus Mendid Observatis, Imo & Lineas Interversis Suo Loco Repositis; Sed Etiam Communiorum, & Receptiorum Quarumcumq: Opinionum Incidentium Adnatatione, Asterisci Huius * Signo, Dictatus, & Auctus. Venice: Apud Turrinum, 1663. [xvi], 447, [53] pp. Main text in parallel columns. [Bound with] Passeri (Genovo), Nicolo [1585-1615]. De Scriptura Privata, Tractatus Novus, & Locupletissimus. In Libros Quinque Distinctos. In Quibus Universa Scripturarum Privatarum Materia Quamplurimis Quaestionibus, Prout ex Earum Elencho Constabit, Elegantissime Enodatur, Atque Explicatur. Omnibus Iuris Professoribus, Ac Praesertim Procuratoribus, & Advocatis, Aliisque in Foro Versantibus, Apprime Utiliis, Ac Necessarius. Abeodem Authore, Tertia hac editione, Summa Diligentia Revisus, Quam Pluribusq; Additamentis, & Integris Capitibus Recenter Adauctus, & Illustratus. Cum Duodus Indicibus, Altero Quaestionum, Altero Rerum, & Verborum Notabilium Exuberantissimis. Cui Quidem Adjectus est Alter Eiusdem Authoris Alias Evulgatus Tractatus, De Verbis Enunciativus, Nunc Etiam Tertia, & Novissima hac Editione Post Obitum Authoris, Posthumis Additionibus in Eiusdem Schedes Obiter Repertis Locupletatus, Opus Pariter Iuris Utriusque Professoribius Admodum Utile, Ac Pernecessarium. Venice: Apud Bertanos, 1668. [viii], 235, [37]; [xii], 84; [viii], 56 pp. Main text in parallel columns. Three parts in one, each with title page, index and individual pagination. First part has general title page. Folio (12-1/2" x 9"). Contemporary vellum, early vellum rebacking, hand-lettered titles to spine and foot of text block. Some rubbing to extremities, a few minor stains, edges of rebacked spine beginning to work loose, boards slightly bowed, front hinge cracked but secure. Title page of Emphyteutico printed in red and black, attractive woodcut head-pieces, tail,-pieces, printer devices and decorated initials. Brief early annotations to title page and a few leaves. Toning, worming in a few places with negligible loss to text..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Imperium Romano-Germanicum, sive Quinquaginta Imperatorum ac Germaniae Regum Elogia: Augustissimo Romanorum Imperatori Leopoldo [...] Oblata.

      Wien, Matthäus Cosmerovius, 1663.. (16), 487, (1) SS. Mit gest. Frontispiz (Gerhart Bouttats sc.) und 50 Textkupfern. Pergamentband der Zeit auf 4 durchzogenen Bünden. 4to.. Zweite Ausgabe; zuvor 1658 unter dem Titel "Effigies, ac Elogia quinquaginta Germanico-Romanorum Caesarum" (in Folio) erschienen. "Das Titelbild zeigt eine weibliche Gestalt im königlichen Anzuge, lorbeerbekränzt und in der Rechten das lorbeerbekränzte Scepter und Palmenzweige haltend, während die Linke die Kaiserkrone anfasst, die auf einer viereckigen Säule sammt einem aufgeschlagenen Buche und darin liegendem bloßem Schwerte ruht; zu ihren Füßen ist der Adler mit dem Blitzstrahl im Schnabel, oberhalb schweben rechts und links zwei Engel, Kronen über ihr Haupt haltend, Die Vorderseite der Säule trägt den abgekürzten Titel und unten den Namen des Kupferstechers Georg Bouttats, welcher auch die fünfzig Brustbilder der Regenten von Karl dem Großen bis auf Leopold I. gestochen, mit dem Monogramme G. B. an der Seite, welches aber Grässe in seinem 'Tressor de livres' nicht entzifferte. Auch die frühere Folio-Ausgabe [...] enthält, das Titelbild ausgenommen, dieselben Abbildungen" (Mayer). - Der Trienter Jesuit N. Avancini (1612-86) lehrte in Graz und Wien und war Hofdichter Leopolds. - Papierbedingt teils etwas gebräunt; die hübschen Kupfer durchwegs in guten, kontrastreichen Abzügen. Zum Antwerpener Chalkographen G. Bouttats vgl. Thieme/B. IV, 477. - VD 17, 23:638686V. De Backer/Sommervogel I, 673, 14. Mayer I, 248, 1421. Vgl. Thieme/Becker IV, 477 (EA). Vgl. Coreth 71.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        PRAXIS EXIGENDI PENSIONES, ADUERSUS CALVMNIANTES, ET DIFFERENTES ILLAS SOLVERE,. Cui accefferunt VOTA PLVRIMA DECIDIVA, ET CONSVLTIVA CANONICA. Ultimo editio, avcta et emendata

      - Lvgdvni, Sump. Philippi Borde, 1663,gran folio pergamino, 4 h.+101 págs+9 h.+374 págs+30 h. HISTORIA CANONICA

      [Bookseller: Libreria A & M Jimenez]
 25.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  


        Corpus juris civilis In quatuor partes distinctum, DIONYSIO GOTHOFREDO JC. AUCTORE, cui Appendices & Auctarii loco, aliquot, quae prioribus hujus formae Editionibus defuerunt, adjecta sunt, inprimis FRANCISCI MODII JC. BRUGENSIS ad omnes L. Pandectarum & XIII. Codicis libros Notae; Index tandem Titulorum omnium recens confectus, accuratissimus, & quod Usus docebit, Studiosae Juventuti aliisque, exoptatissimus, cujus Ordinem totiusque Operis Rationem, Praefatio Indicem hunc praecedens, dilucide exponet: Omnium vero & Singulorum contenta Syllabus versae paginae affixus monstrabit. Editio omnium novissima, Sacratissimo Principi D. LEOPOLDO Rom. Imp. PP.Aug. dicata.

      Francoforti ad Moenum [Frankfurt am Main], Sumptibus Societatis, imprimebat Hieronymus Polichius [Polich], M DC LXIII. [1663]. Quart (26,5 x 21 cm), Lederband der Zeit mit 5 erhabenen Bünden und reicher Blindprägung, (41) [von 43 mit gestochenem Titelblatt und Titelblatt mit gestochener Druckermarke], 18 S., Sp. 19-130, 1872 Sp. [Sp. 214 doppelt, Sp. 218 fehlt, Sp. 219 und 220 doppelt, Sp. 221 und 222 fehlt, Sp. 1334 recte 1234]; 8 Bl., 1024 Sp.; (4) Bl., 456 Sp.; (6) Bl.., (1) S., 78 Sp.; (1) Bl., 282 Sp. und zahlreichen Vignetten und Schmuckinitialen im Text und vielen Blattweisern. Einband berieben und beschabt, oberes Kapital mit Einrissen, es fehlt das gestochene Porträt-Frontispiz, gestochenes Titelblatt und Titelblatt randknittrig, drei Besitzvermerke auf Titelblatt, erste Lagen gelockert, innen nahezu durchgängig zeitgenössische Marginalien in Tinte, wenige Eckabrisse und Ausrisse im weißen Rand (verlorene Blattweiser), insgesamt noch gutes Exemplar, das einer buchbinderischen Auffrischung bedarf - VD 17 14:707895T (Quartausgabe mit der fehlenden Bogensignatur ttt2 auf Sp. 19/20 und im ersten Teil endend mit Sp. 1872 verso) - Das Titelblatt hat Caspar Merian entworfen. - Der Calvinist Dionysius Gothofredus (1549-1622) lehrte an den Universitäten Genf, Straßburg und Heidelberg. - "Das Corpus Iuris Civilis (CIC oder, zur besseren Unterscheidung vom kirchlichen Corpus Iuris Canonici, auch CICiv, dt.: "Bestand des zivilen Rechts") umfasst das Gesetzeswerk, das von 528 bis 534 n. Chr. im Auftrag des oströmischen Kaisers Justinian I. aus älteren Kaisererlassen seit Hadrian (Codex Iustinianus), überarbeiteten älteren Lehrbüchern (Institutiones Iustiniani) und Schriften der römischen Juristen (Digesten oder auch Pandekten) zusammengestellt wurde. Eine Neuausgabe des Codex Iustinianus wurde 534 veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die uns bekannte Fassung. [...] Der Name Corpus Iuris Civilis ist nicht zeitgenössisch; er [...] entstammt dem Werk Corpus Iuris Civilis aus dem Jahre 1583 von Denis Godefroi, einer humanistischen Version der Justinian Texte". (wikipedia)

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Irenico-Polemographia, Sive Theatri Europaei Continuati Septennium: Das ist, Sieben-Jährige Historisch-außgeführte Friedens- und Kriegs-Beschreibung.

      Franckfurt am Mayn, Matthäus Merian, getruckt bey Daniel Fievet, 1663.. Mit Kupfertitel, 26 Porträtkupfern, 1 Kupferillustration. 4 Blatt, 1098 Seiten, 18 Blatt. 34 x 22 cm, Pergament der Zeit.. VD17 23:234033F. - Einband fleckig, Pergamentbezug an den Kanten etwas beschädigt. Leicht gelockert, Kupfertitel und Titel mit kleinem Stempel. Etwas gebräunt und teils stockfleckig, im Bug vereinzelt Wurmfraßspuren, ein Porträt betroffen, ein Porträt mit Einriss.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia, dat is, de gantsche Heylige Schrifture, vervattende alle canonijke boecken des Ouden en des Nieuwen Testaments. Door last der Hoogh-Mog. Herren Staten Generael van de Vereenighde Nederlanden, en volgens het Besluyt van de Synode Nationael, gehouden tot Dordrecht, in de Jaren 1618 ende 1619.

      Leyden, by de Weduwe en de Erffgenamen van Johan Elzevier, 1663.. 29cm x 47cm, Ledereinband. Ganzlederand /Kalbsleder über Holzdeckeln mit dezenter Rollen- und Deckelprägung, Rücken sehr dekorativ über 7 echte Bünde , wohl früher Verlagseinband , jedenfalls in der Tradtion der Elzevier-Bibeln in Ganzpergament . Einband insgesamt stärker beschabt, an kleineren Fehlstellen und an der Ober- und Unterseite bis auf den Holzdeckel abgestoßen. Mit 6 doppelseitigen Karten,(darunter eine WELTKARTE !) 1 ganzseitiger Karte, 9 doppelseitigen Stichen und 26 ganzseitigen Stichen. Zahlreiche Vignetten im Text. Seiten stärker nachgedunkelt und teilweise altersfleckig, einige Risse mit sichtbar nachgedunkeltem Papier hinterlegt, dadurch auch kleinere Fehlstellen. A33f.001

      [Bookseller: Buchhaus Stern-Verlag e.K.]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Codicis Dn. Iustiniani Sacratissimi Principis PP. Aug Repetitae Praelectionis Libri XII. Notis Dionysii Gothofredi JC. Illustrati. Postrema Ed. Prior. Auct. Et Emend.

      Frankfurt/M., Hieronymus Polichius 1663.. 4°. Titelbl., 7 nn. Bl., 1024 Sp., 4 nn. Bl., 456 Sp., 6 nn. Bll., 1 ungez. S., 78 Sp., 1 nn. Bl., 282 Sp., mit e. Druckermarke am Titelblatt, e. schönen großen Holzschnittinitiale, großen u. kleinen Kopfleisten, Initialen u. Schlussvignetten. Älterer Pappband, Rücken u. Ecken d. Einbanddeckel mit Leder überzogen, mit e. alten handbeschriebenen Papierschildchen am Rücken, Papierüberzug fleckig, Kanten aufgeplatzt, Bindung gelockert, etwas Wurmfraß in d. Innendeckeln, Wurmgänge im hinteren fliegenden Vorsatzblatt u. in d. Schlussblättern mit Papierstreifen überklebt. Titelblatt etwas fleckig, mit einigen Wurmgängen. Mit Anstreichungen u. Anmerkungen von alter Hand, die Einbanddeckel teilweise aus alten handbeschriebenen Blättern zusammengeleimt. Das Rückenschildchen trägt irrtümlich die Jahreszahl 1563.. VD17 3:319950N. Georgi 1,329. Vgl. Stolleis: Juristen 240ff. - Teilausgabe der unter dem byzantinischen Kaisers Justinianus (482-565), entstandenen Zusammenfassung römischer Gesetzbücher. Die bis heute wichtige Gesetzessammlung galt seit dem späten 15. Jh. in Deutschland als maßgebliche Rechtsquelle und erfuhr seit der Inkunabelzeit in ganz Europa zahlreiche vielgestaltige, zum Teil auch verwirrende Ausgaben. Üblich wurde die Bezeichnung "Corpus Juris Civilis" erst durch d. bedeutenden französischen Humanisten u. Rechtsgelehrten Dionysius Gothofredus (Denis Godefrey; 1549-1622) ), d. u.a. in Köln studierte u. in Heidelberg als Professor wirkte. Er veranstaltete 1583 als erster eine Edition unter diesem Gesamttitel, die in der Folge durch 200 Jahre immer wieder überarbeitet u. neu aufgelegt wurde.

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Corpus juris civilis - in quatuor partes distinctum, DIONYSIO GOTHOFREDO JC. AUCTORE, cui Appendices & Auctarii loco, aliquot, quae prioribus hujus formae Editionibus defuerunt, adjecta sunt, inprimis FRANCISCI MODII JC. BRUGENSIS ad omnes L. Pandectarum & XIII. Codicis libros Notae; Index tandem Titulorum omnium recens confectus, accuratissimus, & quod Usus docebit, Studiosae Juventuti aliisque, exoptatissimus, cujus Ordinem totiusque Operis Rationem, Praefatio Indicem hunc praecedens, dilucide exponet: Omnium vero & Singulorum contenta Syllabus versae paginae affixus monstrabit. Editio omnium novissima, Sacratissimo Principi D. LEOPOLDO Rom. Imp. PP.Aug. dicata. Cum Privilegio Sacrae Caesarea Majestatis ad Decennium

      Frankfurt am Main, Sumptibus Societatis, imprimebat Hieronymus Polichius, 1663.. Gesamtausgabe des corpus iuris civilis mit den Noten des Gothofredus. mit sehr hübschen Kopf- und Schluss-Vignetten sowie zahlreichen illustrierten Initialen; (2 Blatt), prächtiges Titelkupfer von Kaiser Leopold, einem illustrierten Vortitel, Titel mit Druckersignet, 80 unpaginierte Seiten mit diversen Indices, 1872 Spalten, Titel mit Druckersignet, 14 unpaginierte Seiten mit Indices, 1024 Spalten.; 8 unpaginierte Seiten mit Indices, 456 Spalten, 14 unpaginierte Seiten mit Indices, 78, 282 Spalten, 22x28, helles prächtig blindgeprägtes OLdr-Barock-Einband auf 5 Bünden (ca 15 cm !!! stark). SEHR SCHÖNES AUTHENTISCHES, BREITRANDIGES EXEMPLAR IN EINEM EINBAND DER ZEIT und einem Exlibris aus dem 17. Jahrhundert, mit einem minimalen Spalt am vorderen Vorsatz des sonst intakten und festen Buchblocks; mit einem pergamentenem Griffregister am Vorderschnitt (einige davon fehlen andere mit kleinem Ausriss - ohne Textverlust), lediglich mit einer kleinen Läsur am unteren Kapital

      [Bookseller: Antiquariat Im Baldreit]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Corpus juris civilis. Editio nova, prioribus correctior.

      Amsterdam & Leiden, Jan Blaeu, Ludwig & Daniel Elezevier, Frans Hack, 1663-1664.. 2 Teile in 1 Bd. (24), 1037, (1) SS. 820, (2) SS. Gest. Frontispiz. Marmorierter Halblederband der Zeit mit goldgepr. Rückenschildchen. Marmorierter Schnitt. 8vo.. Textausgabe ohne die Noten und Glossen der im Vorjahr erschienenen Elzevier-Folio-Edition, in einer schönen, hier eigentlich von Blaeu ausgeführten Ausgabe. "Edition recherchee a cause de sa belle execution typographique [...] Elle doit principalement sa reputation au nom des Elzevier qui figure sur le frontispice. Mais ce ne sont pas les Elzevier qui l'ont imprimee: la souscription placee a la fin du second volume indique expressement qu'elle a ete executee par Jean Blaeu, a Amsterdam" (Willems). Als handliche Taschenausgabe war die vorliegende vor allem in der juristischen Ausbildung verbreitet. Das gestochene Titelblatt zeigt Kaiser Justinian umgeben von Allegorien (ganz oben thronend die Justitia). - Einband berieben; Ecken und Kanten bestoßen; Rücken stärker lädiert. Zahlreiche Griffregister aus Pergament (18. Jh.). Mehrere Bll. lose bzw. gelockert; einige Randhinterlegungen. Gutes Arbeitsexemplar. - Willems 1323. Spangenberg 469.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Palazzi antichi (moderni) di Genova raccolti e designati da Pietro Paolo Rubens. 2 Tle. in 1 Bd. Mit 2 (wiederh.) TVign. von Cornelius Galle [d. Ä.] nach Rubens und zus. 139 tls. gefalt., tls. doppelblattgr. Kupferstich-Tafeln.

      Antwerpen, Giancomo Meursio [Jacobus Meurius, d. i. Jacob Meersch] 1663.. 1 Bl. (Titelblatt), 72 Tafeln; 2 Bll. (Titelblatt u. "Al Benigno Lettore"), 67 Tafeln. Imperial-Folio (35 x 43 cm). Pgt. d. Zt.. Dritte [3.] Ausgabe und zugleich zweite [2.] Ausgabe nach Rubens Tod. - Prächtiges Musterbuch Rubens, daß durch die großformatigen Kupferstiche Fassaden, Querschnitte und Grundrisse von den prächtigen Renaissancepalästen und Villen Genuas zeigt. Es wurde erstmalig 1622 (bzw. 1626 für "Palazzi Moderni") in Antwerpen veröffentlicht, eine zweite Ausgabe erschien 1652 postum. - Rubens verweilte zwischen 1600 und 1608 in Italien und besuchte dabei mehrfach Genua (1606-07). Er sammelte Skizzen und Pläne der Adelssitze, die aus Platzgründen schon damals in die Höhe strebten und ein Zeugnis der Schönheit und Pracht der aristokratischen Stadt waren. Die Paläste und Villen von Genua waren für ihn strahlende Beispiele gelungener zeitgenössischer Architektur, von der er hoffte, daß sie sich auch in Antwerpen und den übrigen südlichen Niederlanden durchsetzen würde. "Wie wir sehen hat er schon in Italien das Material für eine spätere Veröffentlichung der 'Palazzi di Genova' (1622) gesammelt. Sein ganzes architekton. Denken fußt auf diese ital. Studien, aus denen er den vläm. Barockstil gestaltet hat, der sich in den Fassaden u. Räumen der Antwerp. Jesuitenkirche u. seines eigenen Palastes in Antwerpen zeigte. Auch hier scheint seine Einwirkung für die fernere Entwicklung der vläm. Baukunst maßgebend gewesen zu sein" (siehe Thieme/Becker 29, S. 144). - Pergamenteinband gering geworfen. Innen vereinzelt etwas stock- oder fingerfleckig, meist im weißen Rand. Tl. I: Titelblatt randrissig und etwas gebräunt. 2 Tafeln eng an den Plattenrand beschnitten. Tl. II: 16 Tafeln am rechten äußersten Plattenrand eng beschnitten, davon 7 mit sehr geringem Darstellungsverlust. 1 Tafel unten mit Verlust der typogr. Bezeichnung durch Beschnitt. 4 Tafeln etwas gebräunt und 11 Tafeln am Rand etwas stockfleckig. 4 Tafeln mit Einriß. - Die Tafeln jedoch überwiegend in guter Erhaltung. - Fowler 227 (stellt fest: "most authorities agree that the second series of plates was not the work of Rubens"). - Orn.-Kat. Berlin 2657 (für die Erstausgabe von 1622). - Cicognara 4084.- Über vorliegendes Tafelwerk siehe ausführlich die Einleitung von Heinz Schomann im Nachdruck der Ausgabe von 1652 "Die bibliophilen Taschenbücher", Nr. 355 (Harenberg Verlag 1982). - English: Third edition and also second edition which was edited after the death of Rubens. - A magnificent collection of large-sized copper plates depicting facades, profiles and floor plans of the most important palaces and villas of the Renaissance, located in Genova. The first edition was published 1622 (or 1626 für "Palazzi Moderni") in Antwerp, a second posthumous edition was edited in 1652. - Parchment wrapper slightly waved. Inside with occasional minor foxing (mostly out of the plate mark) and with few finger spots. Part I: Title sheet with some short tears in the margins and slightly time-stained. 2 plates trimmed at the outer right plate mark without loss of subject. Part II: 7 plates trimmed at the outer right plate mark with minor loss of the subject and 9 without loss of subject. 1 plate trimmed at the lower margin (loss of the typographic inscription). 11 plates slightly time-stained. 4 plates with a tear. - Otherwise overall in good condition. - We accept all main credit cards. - Wir akzeptieren Kreditkarten. - *** 82 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2014) ***

      [Bookseller: ARNO ADLER - Buchhandlung und Antiquaria]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Mannhaffter Kunst Spiegel, oder Continuatio, und fortsetzung allerhand Mathematisch und Mechanisch hochnutzlich So wol auch sehr erfrölichen delectationen, und respective im Werck selbsten experimentirten freyen Künsten". Augsburg, Verlag Johann Schultes, 1663. Mit gefaltetem Kupferstich Frontispiz und 32 doppelblattgroßen (1 gefalteten) Kupferstich Tafeln. 13 nn. Bl., 292 S. Vorgebunden: Ders. "Büchsenmeisterey Schul, Darinnen die new angehende Büchsenmeister und Feurwercker, nicht weniger die Zeugwartten (...)". Ebenda, 1643. Mit 1 gestochenen Porträt Tafel und 44 doppelblattgroßen (teils gefalteten) Kupferstich Tafeln. 7 nn. Bl., 151 S., 30×19 cm.

      . . Zu I.: Wichtiges Werk über die damalige Kriegstechnik, militärische Feuer werke, Geschütze, Messinstrumente und Ballistik. Reich illustriert; doppelseitiges Frontispiz fehlt. - Zu II.: Umfassende Zusammenstellung des Wissens der Zeit zu Geometrie, Geographie, Astronomie, Navigation, Grottenwerk, Feuerwerk, Architektur u.v.m. Kupfertitel zeigt ein Idealbild der Küstenstadt Genua mit Flotte, zahlreiche Tafeln u.a. zu Maschinen, Kanonen, Sonnenuhren, Ansicht der Cote d'Azur. Wie meist, ohne das Porträt Furttenbachs und ohne das Errata Blatt. - Lederband der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel sowie überaus reicher Rückenvergoldung. Vorsatz gebräunt, leimschattig und mit altem Besitzvermerk, sonst sehr sauberes Exemplar. Die Kupferstiche in schönen, kräftigen Abdrucken.

      [Bookseller: Graphikantiquariat Koenitz Filiale Schlo]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Consolations de Seneque a Marcia, a Helvia sa Mere, et a Polybius. ( angebunden: Opuscules de Seneque de la Providence de Dieu ).

      Lyon, Fourmy, 1663.. ( In französischer Sprache: Der angebundene Teil ebenfalls bei Fourmy, Lyon, 1663 ) Mit 275 sowie ( angebunden ) 172 Seiten. Mit einigen gestochenen Vignetten, OPergament mit goldgeprägtem, farbigen Rückenschildchen und umlaufendem Rotschnitt, Klein8° ( 13,5 x 8 cm ). Einband etwas berieben, Ecken und Kanten bestoßen, der schmale Einbandrücken mit kleinen Wurmspuren. Innen Besitzstempel auf Innendeckel vorn *Paul Sesemann*, vorderer Vorsatz fehlt. Wenige Seiten gering fleckig, wenige Seiten gering angeknickt. Insgesamt guter Zustand. ( Gewicht 200 Gramm ) ( Pic erhältlich / webimage available ).

      [Bookseller: Buchhandlung & Antiquariat Friederichsen]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Aeternitati C. Cornelius Tacitus Accupante Matthia Bernegge P.O. Cum Gratia et Privilegio Srae C..[?] Mtis [Angebunden:] Index In Tacitum Confectus Industria et Labore Melchioris Freinshemii...[ab hier doppelspaltiger Druck].

      Argentorati [=Straßburg/Strassburg]: Ediderunt Georgius Andreas Dolbopfius & Johannes Eberhardus Tetznerus Anno...[die lat. Zahlen im Titel sind nicht zu entziffern; im Privileg ist angegeben: Anno MDCLXIII = 1663].. Unpaginiert, zus. etwas über 1000 Seiten, Fadenheftung, Format 9,8 x 17,5 cm, Ganz-Pergament-Einband der Zeit (oder Kalb-Leder?).. * Mit einem gestochenen u. illustrierten Titelblatt: Die Titelinschrift steht auf einer Steinsäule in der Mitte; darüber schwebt ein Greifvogel mit der Weltkugel in den Fängen. Links und rechts stehen 2 Personen, Priester und Krieger. Es sind nicht alle Buchstaben bzw. Zeichen einwandfrei zu lesen, besonders schwierig sind die Zahlen des Erscheinungsjahrs. Jedoch ergibt sich das aus den "Summa Privilegii Imperatorii". Dort ist das Jahr 1663 angegeben. Erhaltung: Die Deckelbezüge zeigen altersbedingt einige Flecken. Innen sind bei einigen wenigen Seiten einige Zeilen mit Tinte sauber unterstrichen. Ansonsten ist der Buchblock absolut sauber und fleckenlos. Buchblock und Einband sind fest zusammen, die längere Schnittkante perfekt gerundet. Insgesamt ein sehr gutes Exemplar, daß auf Grund der sauberen handwerklichen Verarbeitung und der unverwüstlichen Papierqualität auch die nächsten 300 bis 400 Jahren ohne Schaden überstehen wird.

      [Bookseller: Versandantiquariat Gernot Kunze]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Topographia Alsatiae, & c. completa, Das ist Vollkömliche Beschreibung und eygentliche Abbildung der vorneembsten Städt Brißgöw, Graffschaft Mümpelgart, und andern Gegenden. Jetzt auffs neu revidiret, und mit dem jenigen, was sonst in dem zuvor absonderlich gedruckten Anhang vermehret und An Tag gegeben und verlegt. Mit gest. Titelvign., 2 (1 gefalt) gestoch. Karten, 55 Ansichten und Grundrissen auf 39 teils doppelblattgroßen Kupfertafeln.

      Frft./M. Merian Erben 1663.. 2. Ausgabe Folio. 8 Bll. 70 S. Sehr feines, modernes Pergament im Stil der Zt.. Mit 4 lt. Tafelverzeichnis zusätzlich eingebund. Kupfern: Kliensheim / Ammersweyer / Keysersberg, Rapoltsweyer; Danbach / LandtCron im Suntgau, Rotenberg; - Ohne die nicht im Tafelverz. genannte große Ansicht v. Sultzbach. 1 Tafel mit aufgez. Kupfern, beschnitten und etwas wellig (Prospect des Hauses und Schlosses Höhingen" und "Sults Statt und Badt"), sonst von außergewöhnlich guter Erhaltung. - Schuchardt 28 B. (hebt die besondere Qualität der Drucke dieser Ausgabe hervor) - " Die Kupfer im Elsass zählen zu den schönsten, sorgfältigst ausgeführten des ganzen Werkes..." (Eckardt 64)

      [Bookseller: Antiquariat K. Schöneborn]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Ausführliche Arbeit von der Teutschen Haubt Sprache, Worin enthalten Gemelter dieser Haubt Sprache Uhrankunft, Uhraltertuhm, Reinlicheit, Eigenschaft, Vermögen, Unvergleichlichkeit, Grundrichtigkeit, zumahl die Sprach-Kunst und Vers-Kunst ... mit eingebracht ... (usw.). Gestoch. Porträt (alt aufgezogen), Kupfertitel, 16 Bl., 170 S., Zwischentitel, S. 171-1466, 8 Bl. Register, 1 Bl. Errata, 5 Bl. Anhang. 4°. Pergamentbd d. Z. (leicht fleckig, Rücken gedunkelt) mit handschriftlichem Rückentitel.

      Braunschweig, Christoff Friederich Zillinger, 1663.. . Erste Ausgabe des wichtigsten Sprachwerks vor Jacob Grimm in einem schönen Exemplar. Diese Arbeit, die in der Vielfalt der Themen wie in der Gründlichkeit, Sorgfalt und Einfühlsamkeit ihrer Behandlung einen einsamen Höhepunkt der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft des 17. Jahrhunderts darstellt, "makes him (Schottelius) if not the father, then the grandfather of germanic philology" (Faber du Faur). "Heiße Liebe zum Gegenstand im Verein mit Gelehrsamkeit und kritischem Sinn haben hier eines der wissenschaftlichsten Werke des 17. Jahrhunderts geschaffen" (Wolfskehl im Kat. Manheimer). Nirgends sind die grammatischen Lehren und sprachtheoretischen Gedanken der Epoche zwischen Ickelsamer und Leibniz umfassender dargestellt worden als hier. Hatten die Grammatiker des humanistisch-reformatorischen Zeitalters in der Sprache nur ein Rohmaterial gesehen, dem sie erst die Regeln und Gesetze geben mußten - so zwangen die an humanistischen Vorbildern geschulten deutschen Grammatiker z. B. dem Deutschen das grammatische System des Lateinischen auf - so war für Schottelius die Sprache bereits ihrem Wesen nach gesetzmäßig, und dem Grammatiker fiel die Aufgabe zu, die der Sprache innewohnende 'natürliche' Gesetzmäßigkeit nachzuweisen. Damit verbindet sich die sprachphilosophische Idee der 'Grundrichtigkeit' mit der großen denkerischen Aufgabe des Jahrhunderts, die Gesetzmäßigkeit im Aufbau des Seins zu erkennen. Das Werk umfasst neben der Grammatik und Poetik (mit vielen Beispielen aus zeitgenössischen Autoren) eine Sammlung deutscher Sprichwörter, eine Etymologie "enthaltend viel Provinzielles oder sonst Verschollenes, auch aus der gesprochenen Sprache, und daher von dauerndem Wert" (Wolfskehl), ein Kapitel "wie man recht verteutschen soll" und im 5. Buch - "Von Teutschlands Scribenten" - den Umriss einer deutschen Literaturgeschichte. Zu Beginn Widmungsgedichte und Lobreden von A. Buchholz, J. Sturm, S. v. Birken, J. M. Dilherr, J. Rist sowie ein Gedächtnisruf Schottelius' auf den 1658 verstorbenen Harsdörffer. Im Anhang die oft fehlende "Acclamatio pro pace inter Christianos", in den Vorstücken die sehr seltenen 2 Bl. (Lage "e") mit einem von März 1663 datierten Brief Conrings an Schottelius, der erst nachträglich gedruckt wurde (siehe die Kustoden auf den Bl. 14 und 16). - Typographisch zeichnet sich das Werk durch Verwendung von Fraktur- und Antiquaschriften in mehreren verschiedenen Graden aus. - Schottelius aus Einbeck (1612-1676), von Haus aus Rechtsgelehrter, war eine Zeit lang Erzieher Herzog Anton Ulrichs und seiner jüngeren Geschwister, promovierte in Helmstedt zum Dr. jur. und wurde braunschweig. Kammer-Hof- und Kanzleirat. Als "Der Suchende" war er Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft und unter dem Namen "Fontano" Genosse der Pegnitzschäfer. - Handschriftl. Namenseintrag auf dem Innendeckel. Vorderer fliegender Vorsatz mit Ausriss, hinterer entfernt. Rechte untere Ecke mit schwachem, nicht störenden Wasserrand. Das Porträt aus einem anderen Exemplar ergänzt. Schönes, kaum gebräuntes Exemplar. - VD17 12:130315E. Dünnhaupt 37.1. Goed. III 118, 10. Faber du Faur 697. Jantz 2265. Bulling 57. HAB A 490. Manheimer 378. Bibl. der Brüder Grimm 1580 ("nicht nachweisbar"). Bircher, Im Garten der Palme, 998.

      [Bookseller: Antiquariat Wolfgang Braecklein]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Quatre Traitez de Poésies, Latine, Françoise, Italienne et Espagnole.

      Paris, Pierre Le Petit, 1663. - in-8. 1f. 125pp. Plein veau, dos à nerfs orné (Reliure de l'époque restaurée). Edition Originale de cet ouvrage de Claude Lancelot (1615-1695), le principal représentant des méthodes pédagogiques de Port-Royal. Chacun des quatres traités contenus dans le volume est illustré avec des exemples poétiques tirés d'ouvrages de la langue concernée. Le traité sur la poésie espagnole offre des exemples en espagnol de "Coplas", "Redondillas", "Quintillas", "Villancicos", "Romances", "Seguidillas", etc. Ces morceaux littéraires sont tirés d'auteurs espagnols tels que Juan de Mena, Castillejo, Jorge Manrique, Jorge de Montemayor, Lope de Vega, etc. Réparation ancienne dans le blanc du titre (signature supprimée). [Attributes: First Edition; Hard Cover]

      [Bookseller: Librería Comellas]
 38.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.