The viaLibri website requires cookies to work properly. You can find more information in our Terms of Service and Privacy Policy.

Displayed below are some selected recent viaLibri matches for books published in 1568

        Il Petrarca con dichiarationi non piu stampate

      Bevilacqua 1568 PETRARCA Francesco. Il Petrarca con dichiarationi non piu stampate. Insieme con alcune belle annotationi, tratte dalle dottissime prose di monsignor Bembo, cose sommamente vtili, à chi di rimare leggiadramente, & senza volere i segni del Petrarca passare, si prende cura. E più una conserva di tutte le sue rime ridotte sotto le cinque lettere vocali. In Venetia, appresso Nicolò Bevilacqua, 1568. Due parti in un volume in 16mo; pp.490; 259,3n.nn. con registro ed insegna tipografica. Insegna tipografica al frontespizio. Ritratto di Petrarca e Laura. Sei silografie allegoriche ai Trionfi raffiguranti amore, castità, morte, fama, tempo e divinità. Parte II: Tavola di tutte le rime de i sonetti e canzoni del Petrarca. Ridotte co i versi interi sotto le cinque lettere vocali. Tela posteriore. Ex libris.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Casella]
 1.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Psalterium Latinum Davidis Prophetae et Regis [with] Cantica Selecta Veteris Novique Testamenti [with] Salomis Libri Tres, Proverbia, Ecclesiastes, Canticum

      Officina Voegeliana (Voegelin), Lipzig 1568 - Early Edition. Hardcover (Full Leather). Attractively bound in contemporary rolled pigskin, darkened, corners worn, hinges rubbed, one clasp remaining, old library marks and a pocket at rear. 3 volumes bound in 1, two by Corner and the final by Strigel. The third book with a binding error omitting pages 155 and 156 and 197/98 (the latter possibly meant to be blank), first with a stain to the title page, otherwise quite clean internally. All three are quite scarce and none are in Adams. Title page vignette shows Christ on the cross surrounded by supernatural creatures. (xxii), 389, (5); (xiv), 135, (5); (viii), 281 (155/6 and 197/8 blank, the latter intentionally?), (22). 6" x 4". Size: duodecimo (12mo). Previous owner's inscription in ink, neat. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Antiquarian & Rare. Inventory No: 044667. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Pazzo Books, ABAA]
 2.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        Karte des Gebietes zwischen Dachau, Markt Indersdorf, Pfaffenhofen, Au, Landshut und Dorfen mit Freising im Mittelpunkt.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 14 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 3.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes um den Attersee mit dem Mattsee.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 20 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am rechten Rand mit Früchtegirlande. - Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 4.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes nördlich von Dingolfing bis Falkenfels und Rühmannsfelden, im Westen bis Mallersdorf, im Osten bis Niederaltaich reichend.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 41,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 11 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Mit feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 5.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes zwischen Isar und Vils mit den Orten Mühldorf, Altötting, Marktl, Braunau, Eggenfelden, Pfarrkirchen, Neumarkt/St. Veit. Vilsbiburg. Mit Einzeichnung der Schlacht bei Ampfing.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 15 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Gut erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 6.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes zwischen Vilshofen, Hengersberg, Regen bis Zwiesel, im Osten bis Freyung reichend.

      . Kol. Kupferstich von Peter Weiner nach Philipp Apian, 1568, 32,5 x 42,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 12 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am rechten Rand Früchtegirlande sowie Kartusche mit gestochenen Erklärungen. - Im Randbereich mit mehreren kleinen Hinterlegungen. Mit feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 7.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Il disegno dela provintia di Albana, novamente ristampato

      1568. Kolorierter Kupferstich, Blatt: 27 x 20 cm, Darstellung: 20 x 15 cm. Seltene Karte von Domenico Zenoi (Zenoni, akt.1560-1580) zeigt die albanische und kroatische Küste zwischen Durres und Kotor. Zenoi war bekannt durch seinen erotischen Graphiken, die ihn im Konflikt mit Vatikan gebracht haben. Aus 'Civitatum Aliquot Insigniorum, et locorum, magis munitorum exacta delineatio: Cum omnium quae ad eorum historiam pertinent, breui enarratione. Disegni di alcune piu illustri citta, et fortezze del mondo, con una breue historia delle cose, a loro pertinenti' von Giulio Ballino, gedruckt von Bolognini Zaltieri in Venedig. Neukoloriert, sehr leicht fleckig im Rand, insgesamt gut erhalten. Rare map of the Albanian and Croatian coast between Kotor and Durres, by Domenico Zenoi (Zenoni, act.1560-1580). Zenoi is also known by his erotic engravings, that eventually brought him into conflict with Vatican. The map was published in 'Civitatum Aliquot Insigniorum, et locorum, magis munitorum exacta delineatio: Cum omnium quae ad eorum historiam pertinent, breui enarratione. Disegni di alcune piu illustri citta, et fortezze del mondo, con una breue historia delle cose, a loro pertinenti' by Giulio Ballino, printed by Bolognini Zaltieri in Venice. Slightly stained in white margins, with recent coloring, in a good condition.

      [Bookseller: Antiquariat Dasa Pahor]
 8.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Arabische Grammatik.

      [O. O., wohl 16. Jh.]. Arabische Handschrift auf Papier. 66 Bll. mit 2 'Unwanen in Gold und Farben. Goldgepr. Lederband des 18. Jahrhunderts. 8vo (ca. 175 x 128 mm).. Drei verschiedene sprachwissenschaftliche Texte in schwarzer Neschi-Schrift mit Zusätzen in Rot. Der Haupttext umgeben von Einfassungslinien in Gold und Schwarz, fast jede Seite mit ornamental gestalteten Ergänzungen im Rand in Form von Blumen, Zypressen, Palmen, geometrischen Formen etc. Einer der Texte ist 1568 (948 AH) datiert; der letzte Text ist am Schluß unvollständig. - Gebräunt und schwach wasserrandig; einige kleine Läsuren (teils restauriert).

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 9.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Artzney Buch, darinn werden fast alle eusserliche und innerliche Glieder des menschlichen Leibs, mit ihrer Gestalt, Aigenschafft und Würckung beschriben, darbey auch vom Haupt an bisz zun Fersen verzaichnet, was jedes sonderlich oder inn gemain für Kranckheiten und Gebrechen angreiffend. Letzlich wie man denselbigen inn mehrerley Weiss, so wol dem armen gemainen Mann mit geringen Sachen, als dem Reichen zu Hülff kommen möge. Zu disem hat man ... ein Einlaytung ... wie man Wurtzen, Kreuter und andre fürnembste Stuck einsamlen, behalten, und das so schädlich inn ihnen ist, benemen möge. Also wie man sich im Purgieren, Aderlassen und dergleichen, halten soll ...

      Heidelberg, Johann Mayer, 1568.. Folio. 120 n.n. Bl. Titel Vorwort und Register, 691 (recte 692) S., 1 Bl. Errata und Druckvermerk. Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit Roll- und Plattenstempelverzierungen.. Waller 10361. - Hirsch VI, 303. - Durling 4750. - VD16 W-3604. - Erste Ausgabe. Wirsung wurde 1500 in Augsburg geboren, wirkte als Mediziner und Geistlicher in Heidelberg, wo er 1571 starb. Er war befreundet mit Konrad Gessner. Sein Arzneibuch, die einzige von ihm veröffentlichte Schrift, ist das ausführlichste volksmedizinische Buch der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Dabei fällt in erster Linie die Systematik auf: Das Buch ist über drei verschiedene Register erschlossen. Das erste, umfangreichste Register, zählt die medizinischen Heilmittel und ihre Anwendung auf, das zweite die Körperstellen und das dritte ist ein lateinisches Wörterbuch der Pflanzennamen. Behandelt werden alle vorstellbaren Krankheiten und Behandlungen bis hin zu Kochrezepten und alchemistischen Beiträgen. - Das Buch findet sich in der Regel immer in gebrauchten Exemplaren. Im vorliegenden Exemplar ist das Papier durchgehend gebräunt, stellenweise stärker fleckig und gegen Ende mit stärker werdendem Wasserrand. Die Vorsätze mit handschriftlichen Besitzvermerken und Rezepturen. Wurmspuren im Vorsatz. Blatt 70 im Register mit Papierdurchbruch, dadurch etwas Textverlust. Seite 71-73 mit kleinem Brandloch und minimalem Textverlust. Breitrandiges Exemplar mit wenigen Randannotationen. Der dekorative Einband mit blindgeprägtem Titel und zwei Porträtmedaillons auf den Deckeln. Die Metallschliessen ausgerissen. Einbandbezug am Rückendeckel mit zwei kleinen Fehlstellen. Einband fleckig und gebräunt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 10.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Beschaydne und diser zeyt/ sehr nothwendige erklärung dreyer Hauptarticul Christlicher lehr. I. Ob es wahr sey/da man/ auff dem nächstgehaltnen Conciglio zu Triendt/ beschlossen/ Wölcher mensch vestigklich glaube/ das ime seine sünd verzygen seyen/ der solle verflücht und verdampt sein. II. Ob man im Papstumb/ die menschen/ von verzeyhung irer sünd und Gottes gnad/ ewigklich zweyflen/ zittern und zagen haisse. III. Wie man im Papstumb die Sterbenden tröste/ und ihnen an irem letsten end züspreche...

      Ingolstadt, Alexander Weissenhorn, 1568,. 4to (21,5 x 16 cm). Titel in Rot u. Schwarz. 8 nn., 307 numer., 1 nn. Bl. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln auf 3 Bünden m. blindgeprägt. Deckeln u. Resten v. 2 Schließen.. VD16 E 779. - Martin Eisengrein (1535-1578), Propst zu Altenötting, wirkte später in Ingolstadt und Wien, als "ein überzeugter Katholik und zuerst übereifriger Konvertit, bekämpfte er leidenschaftlich, doch ohne persönliches Gezänk, die Glaubenserneuerung und bemühte sich um die Reinigung der Universitäten Wien und Ingolstadt von protestantischen Elementen Seine volkstümlichen, hervorragenden Predigten behandeln Kontroversfragen, teilweise zu extrem." (NDB 4, 412). - Deckel stark berieben. Holzdeckel u. Vorsätze wurmstichig. Vorsatz gelockert. Name v. alter Hd. auf Titel. Im Buchblock sauber u. wohlerhalten.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 11.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historia Sacramentaria: Hoc est, Libri Quinque De Coenae Dominicae Prima Institutione: Eiusq. Vero Usu Et Abusu in Primitiva Ecclesia:... Zürich, Johannes Wolf, 1598. - Beigebunden: Bullinger, Heinrich. De Origine Erroris Libri Duo... Accesserunt... libri duo de Conciliis...

      Zürich, Christoph Froschauer, 1568,. Folio. Erster Titel mit Titelvignette, zweiter Titel mit Druckerm. 26 Bl., 603 S.; 5 nn., 173 (falsch 183) num., 5 nn. Bl. Holzdeckel m. Schweinsldr. d. Zt. auf 5 Bünden mit prächtiger figürlicher Prägeill. (u.a. Karl V. u. Johann Friedrich I., vgl. EBDB p000966 u. 67) und fragmentarischen Pgt.-Schließbändern.. I: Erste Ausgabe. - Hospinianus (1547-1626), bedeutender schweiz. Religions- u. Kirchenhistoriker, war zuletzt Pfarrer am Frauenmünster in Zürich u. Lehrer an der Lateinschule ebendort. Zu dem vorliegenden Titel erschien 1600 noch ein zweiter Teil. - Sehr selten (nur einmal im Jb. d. APr. 1950ff). - II: Adams B-3202. - Erste Ausgabe in Folio. - ADB 3, 513-14. - Bullinger (1504-1575), ein Schüler Zwinglis, formuliert hier seinen Standpunkt in der Frage des Kultus, der Form des Abendmahls und der Zelebrierung des Gottesdienstes. - Bestoßen u. berieben, Deckel leicht wurmstichig, durchgehend leicht gebräunt, insgesamt ein sehr schönes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 12.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Chronographia Ecclesiae Christi, In Qva Dilvcide Patrvm Et Doctorvm Praecipvorvm Ordo, (etc.)

      Basel, N. Brylinger Erben 1568.. Gr.4°. Titelbl., 4 nn. Bll., 129 S., 2 unbedr. Bll., S. 130-133, 143-156 (Sspr. ohne Textverl., lzt. Registerbl. fehlt), mit e. Druckerm. am Titelbl. u. e. sch. Init. in Holzschn. Neuer Ppbd. Ss. durchg. gebräunt bzw. braunfl., Einr. u. besch. Rd. d. lzt. Bll. fachg. rest.. VD 16 16,380,P218. BSB-AK 34,171. Vgl. BM,Germ. Books 672. Adams 2,42,P175. Zum Autor (1522-1595), vgl. Jöcher 3,1227. Histor. Biogr. Lex. d. Schweiz 5,373. ADB 25,130ff. - P., ein außerordentlich fleißiger u. fruchtbarer Schriftsteller u. v. allem Geschichtsschreiber, war von Jugend an an den Wissensch. interessiert, oblag s. Studien i. d. versch. europ. Universitäten, war Theologe, u. a. in Basel, Prof. f. d. lat. Sprache, d. Rhetorik u. später f. Physik u. promov. in Valence zum Dr. d. Medizin. "Die Beschäftigung mit den Kirchenvätern brachte ihn auf d. Gedanken eine 'Chronographia Eccl. Chr.', (Ausg. v. 1550, 1551, 1561, 1568) zu schreiben, d. h. eine Tabelle d. Kirchengesch., welche die Kaiser, die großen Theologen, die Secten u. Orden, die Concile u. d. Päpste in Columnen nebebeinander stellt."

      [Bookseller: Antiquariat Löcker]
 13.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Tre libri de gli uccelli da preda ne' quali si contiene la vera cognizione dell'arte de' Struccieri, e il modo di conoscere, ammaestrare, reggere, e medicare tutti gli Augelli di Rapina. Con un trattato de' cani del medesimo. In Venezia appresso Gabriel Giolito de' Ferrari 1568.

      In 8° (15,5x10 cm), bella leg. non coeva in cart. pergamanato,  pp. (18)- 249-(5), una xilografia,  a p.pag. nel testo (p.238), raffigura: "Degli istrumenti appropriati a dar il foco a gli uccelli da rapina", marca tipografica al frontespizio e a fine volume, testatina e numerosi capilettera xilografati. Piccoli e abili restauri al marg. inf. nelle prime 50 cc., per il resto un bell'esemplare di opera assai rara. Ceresoli, pp.131-132.Casey Wood, p. 279 (non cita però questa ediz., ma quella vicentina del 1622). Harting, 267. Schwerdt I, p.94. Souhart, p.86. Sia Harting che Souhart citano una edizione veneziana del 1547, ma è assai probabile essere inesistente. In effetti non si conoscono esemplari. Anche le bibliografie classiche (Brunet V, p.331 e Graesse VI, 380), indicano come prima edizione solo quella del 1568. Dice di quet'opera Ceresoli: "L'opera del Carcano si può considerare come il più bello tra i libri classici della falconeria italiana, d'indole pratica, e, se si vuole, in rapporto all'epoca di pubblicazione, anche tecnica. F. Carcano o Carcani, nobile vicentino, esercitò per oltre quarant'anni la falconeria, nella quale fu maestro...Il soprannome di Sforzino, venne alla casata per essere un Carcano, nonno dell'autore, emigrato a Vicenza dal Castello di Carcano sul lago di Como, a cagione delle lotte fra Guelfi e Ghibellini, e di essere stato favoritissimo familiare di Francesco Sforza. Venne a morire nel 1580 più che ottantenne." Interessante in appendice al volume il breve trattato sulla cura dei cani da caccia.

      [Bookseller: Studio Bibliografico Naturalia]
 14.   Check availability:     maremagnum.com     Link/Print  


        Artzney Buch, darinn werden fast alle eusserliche und innerliche Glieder des menschlichen Leibs, mit ihrer Gestalt, Aigenschafft und Würckung beschriben, darbey auch vom Haupt an bisz zun Fersen verzaichnet, was jedes sonderlich oder inn gemain für Kranckheiten und Gebrechen angreiffend. Letzlich wie man denselbigen inn mehrerley Weiss, so wol dem armen gemainen Mann mit geringen Sachen, als dem Reichen zu Hülff kommen möge. Zu disem hat man ... ein Einlaytung ... wie man Wurtzen, Kreuter und andre fürnembste Stuck einsamlen, behalten, und das so schädlich inn ihnen ist, benemen möge. Also wie man sich im Purgieren, Aderlassen und dergleichen, halten soll ...

      Folio. 120 n.n. Bl. Titel Vorwort und Register, 691 (recte 692) S., 1 Bl. Errata und Druckvermerk. Schweinslederband der Zeit auf Holzdeckeln mit Roll- und Plattenstempelverzierungen. Waller 10361. - Hirsch VI, 303. - Durling 4750. - VD16 W-3604. - Erste Ausgabe. Wirsung wurde 1500 in Augsburg geboren, wirkte als Mediziner und Geistlicher in Heidelberg, wo er 1571 starb. Er war befreundet mit Konrad Gessner. Sein Arzneibuch, die einzige von ihm veröffentlichte Schrift, ist das ausführlichste volksmedizinische Buch der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Dabei fällt in erster Linie die Systematik auf: Das Buch ist über drei verschiedene Register erschlossen. Das erste, umfangreichste Register, zählt die medizinischen Heilmittel und ihre Anwendung auf, das zweite die Körperstellen und das dritte ist ein lateinisches Wörterbuch der Pflanzennamen. Behandelt werden alle vorstellbaren Krankheiten und Behandlungen bis hin zu Kochrezepten und alchemistischen Beiträgen. - Das Buch findet sich in der Regel immer in gebrauchten Exemplaren. Im vorliegenden Exemplar ist das Papier durchgehend gebräunt, stellenweise stärker fleckig und gegen Ende mit stärker werdendem Wasserrand. Die Vorsätze mit handschriftlichen Besitzvermerken und Rezepturen. Wurmspuren im Vorsatz. Blatt 70 im Register mit Papierdurchbruch, dadurch etwas Textverlust. Seite 71-73 mit kleinem Brandloch und minimalem Textverlust. Breitrandiges Exemplar mit wenigen Randannotationen. Der dekorative Einband mit blindgeprägtem Titel und zwei Porträtmedaillons auf den Deckeln. Die Metallschliessen ausgerissen. Einbandbezug am Rückendeckel mit zwei kleinen Fehlstellen. Einband fleckig und gebräunt.

      [Bookseller: EOS Buchantiquariat Benz]
 15.   Check availability:     antiquariat.de     Link/Print  


        Lustgart Newer deutscher Poeteri, in fünff Büchern beschriben/ und gedicht.

      (in fine:) Straßburg, Rihel 1568. Folio. Mit großem Wappenholzschnitt auf Titel verso, 5 Textholzschnitten und Holzschnittdruckermarke auf Titel und letzter Seite. 4 nn. Bl., 173 num. Bl., 2 nn. Bl. Neuer Lederband im Stil der Zeit mit goldgeprägtem Rückenschild, goldgeprägtem Mittelstück, dezenter Rückenvergoldung und goldgeprägten Deckelfileten, im Schuber. - Erste Ausgabe, sehr selten, auf deutschsprachigen Nachkriegsauktionen nur mit vorliegendem Exemplar aus der Bibliothek Erdmann vertreten. - VD 16, H 4551; Goedeke II, 484, 2; Ritter 1184. - Holzwarts Reimchronik, die er dem württembergischen Fürstenhaus widmete, bedient sich mythologischer Themen ebenso wie Themen aus der konkreten Gegenwart (Bergbau, Recht etc.). In manchen Aspekten steht das Werk bereits an der Schwelle vom Humanismus zur barocken Literatur.Die Textholzschnitte des unebekannten Straßburger Formschneiders FO (Nagler II, 834) mit mythologischen und höfischen Darstellungen und einer Gebäudeansicht. - Nur minimal gebräunt, bei der Neubindung wohl behutsam, aber sorgfältig gereinigt (nicht gewaschen). Schönes Exemplar..

      [Bookseller: Antiquariat Christoph Sebald]
 16.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Meteorologia conscripta a Iohanne Garcaeo pastore ecclesiae. Dei in noua arce Brennonis. Additae sunt tabelae, que totam meteororum doctrinam complectuntur, et exempla historica sacra et prophana, multorum seculaorum, quibus haec materia scholasticorum causa illustrata est.

      Witebergae: Schwertel 1568.. 19 Bl., 468 S. Pergament der Zeit über zwei echten Bünden mit durchgezogenen Bändern, 8°.. (Titelblatt mit alt unterlegten Fehlstellen, Druckermarke auf Titelblatt mit unterlegter Fehlstelle, drei Blatt mit alt ersetzten Fehlstellen, wobei der Verlust weniger Buchstaben handschriftlich ergänzt wurde, erste und letzte Blatt fleckig und angestaubt, sehr vereinzelt Annotationen von alter Hand, stellenweise leichte Wasserränder, Spiegel erneuert, die ersten 50 Blatt etwas wellig, Pergament mit kl. Randläsuren, im Ganzen dennoch noch recht ordentlich erhaltenes Exemplar). - Erste Ausgabe. Johannes Garcaeus d.J. (13.12.1530 - 22.1.1574) studierte Theologie, wobei er sich dem mit seinem Vater befreundeten Melanchton anschloß und Mathematik (bei Kaspar Peucer). 1555 wurde er Magister in Greifswald, 1556 dort auch Professor der Philosophie, 1562, Superintendent zu Neubrandenburg und 1572 Doktor der Theologie zu Wittenberg. Außer der hier vorliegenden Meteorologie verfasste der zu seiner Zeit als Mathematiker geschätzte Garcaeus auch noch einen 'Methodus astrologiae' (Basel 1570), in dem er unter anderem astrologische Vorhersagen für über 400 Persönlichkeiten seiner Zeit machte. - ADB VIII, 370f. - VD 16, G 448 (dort offenbar ohne die Dedikation).

      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
 17.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Wintertheyl der Postill / De Sanctis. EVangelischer Warheit vnd rechter Catholischer Lehr / vber die Euangelien / so nach Ordnung der Allgemeinen Christlichen Kirchen / vom Aduent ahn bisz auff Ostern von festen der Heiligen gelesen Werden Jm Loeblichen Ertzdhomstifft zu Meintz / Durch den Ehrwuerdigen Herrn Johan Wild / Dhomprediger daselbst / ge=predigt vnd jetzo von newem vbersehen / auch vollig in der zehen zahll ersetzt / gemert vnd gebessert. Alles den Gottesförchtigen / Gutthartzigen /vnd sonderlich den einfaeltigen gemeinen Christen volck zu nutz / wolfart vnd trost. Gedruckt in der Churfürstlichen Statt Meintz / durch Franciscum Behem. M.D.LXVIII. [angebunden:] Sommertheyl der Postill / De Sanctis EVangelischer Warheit vnd rechter Catholischer Lehr / vber die Euangelien / so nach Ordnung der Allgemeinen Christlichen Kirchen von Ostern ahn biß auff den Aduent von festen der Heiligen gelesen Werden / Jm Loeblichen Ertzdhomstifft zu Meintz / Durch den Ehrwuerdigen Herrn Johan Wild / Dhomprediger daselbst / ge=predigt vnd jetzo von newem vber sehen / auch vollig in der zehen zahll ersetzt / gemert vnd gebessert. Alles den Gottesförchtigen / Gutthartzigen /vnd sonderlich den einfaeltigen gemeinen Christen volck zu nutz / wolfart vnd trost. Gedruckt in der Churfürstlichen Statt Meintz / durch Franciscum Behem. M.D.LXVIII. [Im Kolophon: Gedruckt in der Churfürstlichen Statt Meintz / durch Franciscum Behem / zum grossen Maulbaum / ANNO LXIX.]

      Mainz: Franz Behem 1568-1569.. Folio (33 x 20,5 cm), Schweinslederband der Zeit auf 5 Bünden mit reicher Blindprägung, Rotschnitt und 2 funktionierenden Schließen, (4), CLVIII [= 158], (2 weiße) Blätter; (4), CCCCLIIII [= 454], (1) Blätter und 12 bzw. 24 Textholzschnitte des Monogrammisten HM sowie zahlreiche Schmuckinitialen. Einband etwas berieben und fleckig, Ecken bestoßen, gegen Ende und im Hinterdeckel kleine Wurmgänge, Rückenschild beschädigt, Titelblatt mit 3 kleinen Stempeln (Domus Gorheim IHS Soc. Iesu) und handschriftlichem Besitzvermerk (Kloster Weißenau), innen durchgängig leicht stockfleckig - VD16W3004 und VD16W3005; nicht bei Adams und im STC - seltene illustrierte Ausgabe - "Ferus [d.i. Johannes Wild, 1495-1554] studierte wahrscheinlich in Heidelberg und trat um 1515 bei den Franziskanern der observanten Richtung ein. 1523/28 lehrte er im Tübinger Konvent die Artes, kam 1528 als Lektor nach Mainz, wo er seit 1539 als Domprediger wirkte. Dabei übernahm er auch jahrelang für den Weihbischof Michael Helding die Morgenpredigten. Auch vor der Provinzialsynode 1549 bestieg er die Kanzel. Seine Predigten, die für die Erhaltung des Katholizismus in Mainz von großer Bedeutung waren, behandelten das Neue Testament, später aus dem Alten Testament noch die Psalmen und die geschichtlichen Bücher und hielten sich an den buchstäblichen Sinn. Dabei zeigte Ferus durch die Beiziehung auch protestantischer Werke seltene Weite des Geistes. Seine Kanzelreden, die er alle niederschrieb, zeichnen sich durch Friedensliebe und Milde aus [...]. Freimütig beklagt er die Mißstände am römischen Hof, genau unterscheidend zwischen römischer Kirche und Kurie. Dogmatisch ist er kirchlich-korrekt, Rechtfertigung ist für ihn innere Gerechtmachung. Trotzdem wurden einige seiner oft aufgelegten Werke, die noch aus der Zeit der Vermittlungstheologie stammten und ohne Wissen Ferus' herausgegeben worden waren, von der Pariser Sorbonne und der spanischen Inquisition beanstandet. Seit Sixtus V. standen fast alle seine Werke bis 1900 auf dem Index der verbotenen Bücher." (NDB 5, 101) - Die Predigten wurden von Philippus Agricola herausgegeben. - Zum Monogrammisten HM siehe Nagler, 3, 1251 - der Einband mit figürlichen Darstellungen des Gekreuzigten (Vorderdeckel) und Christophorus (? - Hinterdeckel), darum gruppiert Fides, Caritas, Spes und Prudentia

      [Bookseller: Antiquariat Dr. Wolfgang Rieger]
 18.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes zwischen Wolnzach, Reichertshofen, Lenting, Riedenburg, Prüfening, Eggmühl und Pfaffenberg. Im Mittelpunkt der Donaulauf von Ingolstadt über Vohburg, Wackerstein, Neustadt, Weltenburg bis Prüfening.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 10 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 19.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zwölff wolgegründter Predigt von der christling Kirchen heiligst. Sacrament des Altars in wölchen die zänck bayde gestalt wölche den gemainen Mann warer kraft dises Abentmals berauben

      Ingolstadt bei Alexander Weissenhorn 1568 in 8vo (16,5 x 10,5 cm).. Tit. in Rot/Schwarz, einspalt. Druck mit ornament. Initial. u. 2 ganzs. Holzschnitten. 328 (letztes Bl auf Pgt-Rdeckel aufgeklebt) ff. Pgtbd d. Zt. (gewellt) mit altem Rschild, anfangs im weißen Rand unten wasserfleckig u. ein Stück weißer Rand v. Bl 8 fehlt (kein Textverl.), anfangs kleine Wurmspur (unbedeutend), sonst wohlerhalten u. kpl.- Erste - u. einzige (Expl mit dem Druckdatum '1569' beweisen ledigl. 'Titelauflage', vgl. BSB aaO) - Ausgabe der frühen Predigtsammlung des sprachgewaltigen Barfüßers aus Eltman/Main (bei Bamberg) in deutscher Sprache über das Altarsakrament. "Als Polemiker war er ebenso gefürchtet als schlagfertig in manchen seiner Schriften, in denen hin u. wieder Gedichte, Reime u. Lieder eingemischt sind, erscheint er, wenn auch nicht Fischart, doch Nigrinus vollkommen gewachsen" (Goedeke aaO). Bedeutsames Sprachdokument aus der Zeit der großen Spannungen von Nach- u. Gegenreformation; ganz ganz selten! - Vd 16, N 150 - BSB-AK XXX 30 - Stalla p 160 Nr. 572 - Re I Nr. 97 m. Abb. - Zu Joh. Nass desweiteren: WW IX (1895) 32/33 - Buchberger VII (1935) 444 - Räß I 298 ff - Jöcher III 82..

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 20.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Opera, Quae Quidem Haberi Potuerunt, Omnia, Magno Labore ad...

      1568. Leo I, Pope [d. 461]. Surius, Laurentus [1522-1578], Editor. Opera, Quae Quidem Haberi Potuerunt, Omnia, Magno Labore ad Manuscriptorum Codicum Fidem a Permultis, Ijsq; Foedis Mendis nunc Denuo Repurgata, per F. Laurentium Surium Carthusianum: Cuius Etiam Studio Iam Recens Accesserunt Quinq; Eusdem Leonis Epistolae, Hactenus Praelo non Cimmissae. His Adiunximus D. Leonis IX. Aeque. Cum Indice Novo ac Copioso. Cologne: Apud Ioannem Birckmannum, 1568. [x], 173 [i.e. 169], [1] fols. Folio (8" x 12"). Contemporary limp vellum, rebacked in later vellum with hand-lettered title, ties lacking. Moderate soiling, light wear to extremities, a few small chips to spine, tiny hole to front cover, front hinge cracked but secure. Attractive large printer device to title page and verso of final leaf, handsome arms of Leo I to verso of title page, decorated initials. Light browning and faint dampspotting to most of text, internally clean. Ex-library. Early hand-lettered shelf label to spine, institution name in faint early hand to title page. * This edition of the collected legal and theological writings of Pope Leo I was first published in 1561. Known as "the Great," Leo reigned from CE 440-461 and guided the development of the Church during the final decades of the Western Roman Empire. In power during its most turbulent period, he preserved the church through a vigorous reform of church discipline and persecution of heretics. The collation of this copy is identical with others dated 1569. The listing in VD16 even gives the date of this imprint as "1568/1569," which suggests that it was issued twice with different dates. No copies of the 1568 imprint located, KVK locates 1 copy dated 1568/69. See Adams, Catalogue of Books Printed on the Continent of Europe, 1501-1600 L447 (listing 1569 imprint). Verzeichnis der im Deutschen Sprachbereich Erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts (VD 16) ZV17915..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 21.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Johannis Sleidani, De statu religionis et reipublicae, Carolo Quinto (V.) Caesare, Commentarii varia ac multiplici rerum utilissimarum cognitione referti... Adiecta estetiam appendix, sev continuatio eorundem Comment. ... auctore Justino Goblero (Justin Goebler) ...

      Francofurti ad Moenum (Frankfurt am Main), Hieronymus Feyrabend 1568.. 4° (ca. 30,5 x 19,5 cm). 4 Blätter, 748 Seiten, 7 Bll. mit Druckermarke auf Titel u. letztem Blatt. Pergament. Gebräunt, Ränder leicht, wenige Bll. stärker fleckig. Teils mit Unterstreichungen u. Randnotizen von alter Hand. Mehrere Namen auf Titelblatt, dieses lose u. mit Quetschfalte, zweites Blatt mit Einriss am Falz. Wurmspuren in den Innendeckeln. Einband stark fleckig u. bestoßen, Rücken beschädigt (angeplatzt u. mit grösseren Fehlstellen), am Vorderdeckel fehlt die untere rechte Ecke.. "Über den Zustand der Religion und des Staates unter dem Kaiser Karl V." erschien zuerst 1555 in Straßburg und gilt als der beste zeitgenössische Bericht über die Reformationszeit - SW: Reformation, Reformationsgeschichte

      [Bookseller: Norddeutsches Antiquariat]
 22.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Historien / Von des Ehrwirdigen in Gott Seligen thewren Manns Gottes / Doctoris Martini Luthers / anfang / lehr / leben und sterben.

      Nürnberg o. V., 1568.. 225 S. 8° Oktav Ldr.. Alles ordendlich der Jarzal nach / wie sich alle sachen zu jeder zeyt haben zugetragen / Durch den Alten Herrn M. Mathesium gestelt / und alles für seinem seligen Ende verfertigt. Nürnberg, M. D. LXVII. Text in Fraktur. Originalausgabe von 1567. Mit Farbschnitt. Das Buch wurde in einem zeitgemäßen Prägeledereinband gebunden. Der Vorderdeckel hat im vorderen Bereich eine kleine oberflächliche Läsur ( seitl. etw. berieben).Das untere Kapital ist leicht bestoßen. Der Einband ist leicht verzogen. Einige Seiten haben kl. leichte Flecken in den Randbereichen. Gutes Exemplar. sehr guter Zustand

      [Bookseller: Antiquariat Boller]
 23.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        In quatuor Institutionum Iustiniani libros commentaria. Ex vetustissimis exemplaribus repraesentata & accurata diligentia & studio ab omnibus erroribus nuper castigata.

      Venedig, Liechtenstein, 1568. Folio. Titelblatt mit Wappenholszschnitt, ganzseitiger Textholzschnitt und Druckersignet in Rot-Schwarz-Druck, (2), 363, (1), (32) gezählte Blätter. Alter Pergamentumschlag auf Notenmanuskript.. Savigny VI, 480; Schulte, Quellen II,365. Angelus Aretinus de Gambilionibus (gest. nach 1457) wurde in Arezzo (Aretinus) geboren, studierte in Bologna bei Raphael Fulgosius, Johannes de Imola und dem berühmten Kommentator Paulus de Castro, erwarb im Jahre 1418 das Licentiat und wurde 1422 zum Doctor iuris utriusque promoviert. Seine Hochschullaufbahn begann Angelus de Aretio an der Universität zu Ferrara, wo er zunächst über die Institutionen Justinians Vorlesungen hielt. Später lehrte er auch in Bologna, überwiegend jedoch an der Mailänder Universität zu Pavia. Seine wichtigsten Schüler waren Alexander Tartagnus und Bartholomaeus Caepolla. Angelus Aretinus bekleidete auch ein Richteramt in Pavia, seine strafrechtlichen Abhandlungen wurden durch diese rechtspraktische Tätigkeit nachhaltig beeinflußt. Der Institutionenkommentar ist ein bedeutendes Werk spätmittelalterlichen Jurisprudenz bereits in der Inkunablezeit wurde er gedruckt: 1. Speier, Peter Drach, 1480: 22.Februar. 2. Venedig, Baptista de Tortis, 1488-89: 15.Februar. 3. Venedig, Andreas Calabrrensis Papiensis, 1490: 8.April. 4. Venedig, Andreas Torresanus de Asula, 1492: 21. Februar.

      [Bookseller: Azo-Antiquariat]
 24.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Gesamtansicht mit Belagerung am 22.07.1568.

      . Kupferstich aus Hogenbergs Geschichtsblättern, 1568, 20,5 x 27,5 (Bilder zum Artikel auf meiner Homepage, oder bei Anfrage - pictures on my homepage or after request). Hellwig, Franz Hogenberg - Abraham Hogenberg. Geschichtsblätter, Nr.124.

      [Bookseller: Antiquariat Norbert Haas]
 25.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Due trattati, uno intorno alle otto principali arti dell'oreficeria. L'altro in materia dell'arte della scultura.

      Florenz, Valente Panizza & Marco Peri, 1568.. (5) Bll., 1 w. Bl., 61, (7) Bll. Mit Wappenholzschnitt (Medici) am Titel, Druckermarke am Schluß und 35 großen Holzschnitt-Initialen mit Stadtansichten im Hintergrund. Pergamentband der Zeit. Dreiseitig gesprenkelter Rotschnitt. 4to.. Erste Ausgabe des einzigen Werks Cellinis (1500-71), das zu seinen Lebzeiten und überhaupt im 16. Jahrhundert veröffentlicht wurde. Die Abhandlung über die Kunst der Goldschmiede und Bildhauer enthält zahlreiche wichtige technische Vorschriften aus der unmittelbaren Arbeitspraxis (Emaillieren, Vergolden, Bossieren, Modellieren, Bronzeguß etc.) und bietet nicht nur Einblicke in Cellinis eigene Methoden, sondern auch in die Arbeitsweisen Michelangelos und anderer zeitgenössischer Künstler. - Das falsch foliierte letzte Blatt "47" von zeitgenössischer Hand in "61" verbessert. Stellenweise leicht gebräunt; gegen Ende schwacher Wasserrand. Einband an Ecken und Kanten leicht bestoßen; minimale Wurmspur am Vorderdeckel. Mit typographischem Exlibris des Musikers und Büchersammlers Louis Thompson Rowe (1855-1927) sowie Stahlstich-Exlibris von John Addington Symonds (1840-93), weniger bekannt als Dichter denn als früher Bekenner und mutiger öffentlicher Verteidiger der Homosexualität und als Biograph; 1887 erschien seine englische Übersetzung von Cellinis Selbstbiographie. - Nicht häufig, lt. ABPC zuletzt 2003 auf einer internationalen Auktion. - Edit 16, CNCE 10737. BM-STC 164. Adams C 1240. IA 135.063. Cicognara 273. Gamba 335. Parenti 151. Steinmann/W. (Michelangelo) 439.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 26.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Consilia Sive Iuris Responsa: Summa Fide ac Diligentia Elaborata...

      1568. Pietro, d'Ancarano (Ancharano) [1330-1416]. Consilia Sive Iuris Responsa: Summa Fide ac Diligentia Elaborata: Nunc Denuo Accurata Multorum Locorum Castigatione in Communem Jurisperitorum Utilitatem Edita. Summariis Unicuique Adjectis, Quibus Res Praecipue Observandae Brevi Compendio Complectuntur, Indiceq; Rerum Toto Opera Memorabilium Adjecto. Venice: Apud Nicolaum Bevilaquam, 1568. [xiv], 239, [1] pp. Main text in parallel columns. Folio (12" x 8"). Later quarter vellum over patterned paper boards, title panel to spine, endpapers renewed. Negligible soiling, light rubbing to extremities, spine ends lightly bumped. Attractive woodcut printer device to title page and verso of final leaf, woodcut decorated initials. Toning, occasional browning, light foxing and dampspotting in a few places, annotations in contemporary hand to a few leaves. An appealing copy. * Later edition. Ancharano was a renowned Italian jurist and commentator on the canon and civil law. First published in 1490, this volume of consilia is one of his principal works. It went through at least six editions during the sixteenth century and remained an authority well into the next century. OCLC locates 3 copies of this edition in North America (at the Library of Congress and the law libraries of Harvard and the University of Michigan). Pazzaglini and Hawks, Consilia A-40..

      [Bookseller: The Lawbook Exchange, Ltd.]
 27.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Lughat-i Akhtari-yi Kabir.

      N. p., 976 AH [1568 AD].. Small folio (25,5 x 16,5 cm). 405 ff. Arabic, Turkish and European paper, several hands, mostly naskh script, but also some nasta'liq. Black ink with rubrics, 23 lines to the page. Full-leather Oriental binding with flap, rebacked.. The "al-Akhtari" or "Lughat-i Akhtari-yi Kabir" is an Arabic-Turkish dictionary written in the 16th century by Mustafa b. Shams al-Din Qarahisari al-Akhtari (d.968/1560), GAL S II, 630. It is dated Wednesday, noon, 1 Ragab 976 (1568) and was copied in the city of Gallipoli (colophon on f. 405v with copyist prayer in Persian). Written at a time when the Ottoman empire was at the zenith of its power, it contains more than 40,000 words and was in use in the Topkapi Palace. It was copied throughout the centuries. It first saw print in Istanbul in 1826. - Some waterstaining to margins. - GAL S II, 630.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 28.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Politicorum sive de republica libri octo. Leonardo Aretino interprete cum D. Thomae Aquinatis explanatione. J.M. Rotae labore ac diligentia.

      Venedig, Giunta, 1568.. Fol. 8 nn., 27 num., 1 ws., 168 num. Bll. Prgt.d. Zt. m. späterem RSch. a. 5 Bünden. (Einbd. minimal berieben u. ein Gelenk leicht beschäd., Tit. etw. fleckig u.m. Stemp., Bll. 57 m. Tintenfleck, sonst gutes kaum gebräuntes Exempl.). Nachdruck d. Giunta-Ausg.v. 1558 - Adam A 1919; EDIT 16, CNCE 27304. - Heute noch berühmte Abhandlung Aristoteles in 8 Büchern über d. Politik, d. Staats- u. Herrschaftsformen eines idealen Staates u. d. Erziehung seiner Bürger. Hier d. lat. Übersetzung des Staatskanzlers v. Florenz u. Humanisten Leonardo Bruni (1369 - 144), der sich auch nach seiner Vaterstadt Aretino nannte. M. einem Kommentar v. Thomas v. Aquin.

      [Bookseller: Antiquariat Seidel & Richter]
 29.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Officiorum. Libri Tres, Commentantibus Petro Marso, Francisco Maturantio, & Ascensio.

      Venedig, H. Scotum 1568.. Quae omnia prius erroribus plurimis corrupta, nunc summa cura, atque diligentia quam accuratissime emendata eduntur. 2°. 4 Bll., 221 num. Bll., 1 nn. Bl. Mit gr. Titelvign., mehreren Initialen, 1 ill. Kopfleiste u. Schlußvignette. Pgmt. d. Zt. Einbd. fleckig. Fehlstelle a. d. Kap. Rückenkante geplatzt.. Zweispalt. Druck. Enthält: Dialogus de Amicitia cum Commentariis Petri Marsi, Omniboni, & Ascensi. Dialogus de Senectute commentantibus eodem Petro Marso, Martino Philetico, & Ascensio. Paradoxa omnia cum Commentariis Omniboni, Francisci Maturantii, & Ascensii. Annotationes aliquor Doctissimorum hominum in omnia Ciceronis suprascripta opera. Marii Nizolii Brixellenxis defensiones locorum aliquot Ciceronis contra Disquisitiones Coelii Calcagnini, in quibus multa Ciceronis loca difficillima explanantur.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 30.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Breviarium chronicorum ab origine mundi ad sua usque tempora, id est, ad regnum Ludovici Francoru[m] regis cognomento Simplicis, An. Domini 1353.

      Basel, (Peter Perna), 1568.. 236 (falsch: 226), (36) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel und siebenzlg. figuraler Holzschnittinitiale. Spät. Pergamentband mit Bindebändern. 8vo.. Erste Einzelausgabe der Weltchronik des Ado, im 9. Jh. Erzbischof von Vienne bei Lyon. "[Gehet] von der Schöpfung der Welt bis 874 [..., ist] aber von einer andern Hand bis 879 fortgesetzt worden. Es ist in den ältern Zeiten sehr kurz; die Geschichte der Fränkischen Könige der ersten Linie ist aus den Gestis regis Francorum entlehnet, in den neuern Nachrichten aber wirft man ihm viele Fehler vor" (Jöcher/A.). Erstmals 1522 in Paris separat gedruckt; nach einer weiteren Pariser Ausgabe von 1561 stellt die vorliegende, von Guillaume Morel besorgte die dritte Einzeledition dar. - Sehr sauberes, wohlerhaltenes Exemplar; am Titel Ausscheidestempel der Stadtbibliothek Douai. - VD 16, A 286. Adams A 153. Jöcher/A. I, 229. Nicht bei BM-STC German.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 31.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Piazza universale: Das ist: Allgemeiner Schawplatz, Marckt und Zusammenkunfft aller Professionen, Künsten, Geschäfften, Händeln und Handtwercken, etc. Frankfurt a. M., H. Polich u. N. Kuchenbecker für Matthäus Merians Erben 1659. 4°. 14 Bll., 1084 S., 7 Bll., mit illustr. Kupfertitel, einer Holzschn.-Druckermarke a. Schluß, 3 Textkupfern von M. Merian, 143 Textholzschnitten v. Jost Amman, zahlr. Holzschn.-Vignetten bzw. -Initialen u. 1 (dplblgr.) gest. Weltkarte, Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.

      . . Becker, Amman 65, 16e - Wüthrich, Merian II, 23 u. Abb. 14-16 - Graesse III, 32 - Lipperheide Pa 7 - vgl. Faber du Faur 1191.- Mit der oft fehlenden Weltkarte in 2 Hemisphären (Shirley 356 A).- "In 153 Discursen werden auf äusserst witzige, derbe u. freie, aber sehr gewandte u. unterhaltende Art die Künste, Handwerke, Stände, Tugenden u. Laster der damaligen Zeit belegt." (Hayn-G. II, 503f.).- Die Amman"schen Holzschnitte sind aus dem Ständebuch des Hans Sachs (1568) wiederverwendet (3 verlorene durch Kupfer ersetzt) u. illustrieren fast alle Berufe der Zeit mit den benutzten Werkzeugen. Sie sind zum Teil die ältesten Darstellungen der jeweiligen Handwerke u. Werkzeuge. - Titel seitl. alt angerändert, durchgehend gebräunt od. stockfleckig, sonst gutes Exemplar.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 32.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Novitas Papismi, oder Newlich auffgekommenes Pabsthumb, das ist: daß die uralte rechtgläubige Cchristliche Kirche, vom Pabstthumb und seiner Lehr nichts gewust... Zu wiederlegung eines in dieser Materi vom Cardinal J. D. Perronio, wieder Jacobum I. König zu Groß Britannien geschriebenen Buchs,... zu finden. Jetzo... auß Frantzösischer Sprach übergesetzt, und zum andermahl auffgelegt durch Martin Stützing. Kleve, T. Silberling und Wesel, H. Albers 1662. 4°. 29 Bll., 1296 (recte 1292) S., 28 Bll. Prgt. d. Zt. mit hs. Rtit.

      . . VD 17, 12:112365Q (nicht in Wolfenbüttel) - nicht in Fromm, Graesse, BL (German Books) u. Adams.- Seltene Ausgabe.- Der Hugenotte Du Moulin (1568-1658) war Prediger der reformierten Gemeinde in Paris und ein "bedeutender Kontroverstheologe und fruchtbarer Schriftsteller auf dem gesamten Gebiet der Dogmatik." (RGG II, 282). Aus der Sicht der katholischen Kirche war er "ein Ketzer vom ersten Range" (Jöcher).- Vorsätze mit alten hs. Eintragungen, etw. gebräunt, wenige alte Unterstreichungen, Ebd. etwas fleckig, insges. gutes Ex.

      [Bookseller: Antiquariat Johannes Müller]
 33.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Zeigt das Gebiet entlang der Salzach zwischen Golling und Salzburg im Westen, Hintersee und Abersee (=Wolfgangsee) mit Golling und St. Wolfgang im Norden, im Südosten große Kartusche mit Wappen und lateinischen Versen.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 30,5 x 41,5 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Unten und rechts mit reicher Bordüre aus Ornamenten und Früchten.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 34.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Beschreibung Des Lanndts und Loblichen Fürstenthumbs Obern und Nidern Bayrn". Titelinschrift von Apians Atlas in Kartusche, oben die Widmung Weumers, links Teilkarte der Oberpfalz von "Kampf Haid" und dem Böhmerwald im Norden bis Zwiesel und dem kleinen Regen im Süden.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm..

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 35.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Von Ankunfft vnd Ursprung deß Römischen Reichs / der alten Römer herkommen /Sitten/Weyßheit/Ehrbarkeit / löblichem Regiment / Ritterlichen Thaten ... Jetzund auffs neuw auß dem Latein verteutscht/ und mit ordentlicher verzeichnuß der fünemsten Historien/ Jarrechnung/ kurtzer Liuischen Chronica/ und Register/ in den Truck verfertiget Durch Zachariam Müntzer. Mit schönen Figuren geziert/ ...

      Frankfurt, G. Rab, S. Feyerabend u. W. Han 1568.. 4°. 494 (v. 499) Bll. Mit breiter fig. Titelholzschnittbordüre., gr. Druckermarke am Ende u. 136 Holzschn. v. Jost Amman. HLdr. d. 17. Jhdts. Einbd. sorgfält. restaur. Deckelbezug u. Vors. erneuert. Erste u. letzte Bll. wasserrand., sonst sehr schönes Expl. 5 Blätter: b2, 4, 5, e3 u. 4 fehlen.. VD16 L 2115; Graesse IV, 232; BM German Books 521 - Erste Ausgabe in der Übersetzung v. Zach. Müntzer und erste von Amman illustr. Ausgabe. Mit der Vorrede des Druckers an den Bürgermeister von Frankfurt. Müntzers Übersetzung ist gegenüber früheren Ausgaben deutlich verbessert und durch die Holzschnitte von Amman berühmt geworden. Eine latein. Ausgabe erschien im selben Jahr.

      [Bookseller: Antiquariat Burgverlag]
 36.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        "Selbstporträt im Alter von 37 Jahren" originales Ölgemälde auf Holzplatte ca.12x9,5cm; monogrammiert "CSA" und datiert "1568"

      . Maße im zeitlich nachempfundenen Holzrahmen 25,5x23cm..

      [Bookseller: Antiquariat Niederbayern]
 37.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Postilla. Das ist Predig vnd Außlegung nach Catholischer lehre, aller Sontäglichen Euangelien ... 4 Teile in 1 Band.

      Mainz, F. Behem, 1568.. 4 unpaginierte Blätter, 165 Blätter, 1 weißes Blatt, 39 Blätter, 1 weißes Blatt; 4 unpaginierte Blätter, 227 Blätter, 2 unpaginierte Blätter, 60 Blätter, 1 weißes Blatt. Mit sehr zahlreichen Holzschnitten. Folio, ca 21 x 32 cm. Blindgeprägter Schweinsleder-Band der Zeit, mit 2 intakten Messing-Schließen, über Holzdeckeln, mit handschriftlichem Titelschild.. VD 16, H 1603. - Nicht bei Adams. - Die Holzschnitte stammen aus der Hand des Meister H. M. "Unbekannter Formschneider oder vielmehr Zeichner, welcher der späteren sächsischen, noch unter dem Einflusse des Lucas Cranach stehenden Schule angehört." Nagler III, 1251,3. - Sehr schöne, kräftige Holzschnitt-Abdrucke. - Titel mit Besitzervermerk. - Breitrandiges, vollständiges, schön erhaltenes Exemplar dieses Renaissance-Werkes.

      [Bookseller: Antiquariat Mertens & Pomplun]
 38.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes zwischen Isar und Inn, im Süden bis Dietramszell reichend, im Norden bis Markt Schwaben. Mit schöner Ansicht von München, im Westen die Würm mit Obermenzing, mit der Mangfall, Rosenheim und Wasserburg.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 19 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Tadellos erhalten in sehr feinem Flächenkolorit.

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 39.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Karte des Gebietes östlich des Lechs bis Pöttmes und Schrobenhausen im Norden, Hilgartshausen und Dachau im Osten und Olching im Süden.

      . Kol. Holzschnitt nach Philipp Apian, 1568, 31 x 42 cm.. Vgl. Cartographia Bavariae S. 69/70. - Blatt 13 der 24-teiligen, nach Apian gestochenen Bayernkarte. Am linken Rand Früchtegirlande. In sehr feinem Flächenkolorit

      [Bookseller: Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat]
 40.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Canzone a ballo.

      Firenze, 1568. (Recte: Milano, Gamba 1812).. 8°. Mit fast ganzseitigem Titel-Holzschnitt und 1 Holzschnitt-Initiale. 37 (recte 40), [4] Bl. Gesprenkelter Pappband des 19. Jhs. (Rückenbezug defekt).. Eines von hundert Exemplaren der in Mailand durch Gamba 1812 nachgedruckten Ausgabe ("Contrefacon") der auch unter dem Titel Ballattete erschienenen Sammlung von italienischen Tanzliedern des Lorenzo de Medici und dem Kreis um Agnolo Politiano und Polci. Die erste Ausgabe mit diesem Titel erschien 1568. Gambas Nachdruck ist erkennbar an der geänderten Holzschnitt-Initiale auf der Rückseite des Titels (eine kleine Landschaftsszene anstatt Darstellung von zwei Personen) sowie dem nachgeahmten Titel-Holzschnitt. - Unser Exemplar enthält auch den aus 2 Bll. bestehenden Anhang ("Le Canzoni seguenti sono qui stampate separatemente ."), der nur wenigen Exemplaren mitgebunden wurde. - Hs. Notiz auf Vorsatz. - Gamba 82-83; vgl. Sander 4458 und Tafel 620. One of 100 copies of the reprint of the 1568 edition, anonymously edited by Gamba at Milan in 1812. An uncut copy of this fine Italian collection of poetic songs, known as "La ballata", in use from the second half of the 13th century until the 15th century. It contains in all 148 dance-songs and two longer texts at the end by Lorenzo de Medici ("The Magnificent") and poets from the circle around Agnolo Politiano and Polci. The imitated large title-woodcut shows on the left Lorenzo de Medici, in the front two young girls kneeling, behind Lorenzo's back a man, and twelve maidens dancing and singing in front at the corner of the Palazzo Medici. This poetical work appeared first under the title "Ballatette". Complete with the two leaves after the colophon which Gamba added in few copies only. - 19th century sprinkled boards (back defective)

      [Bookseller: Biblion Antiquariat Leonidas Sakellaridi]
 41.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Biblia // Latinogallica. // La Bible // Francoiselatine.

      (Genf) 1568 bei Jacques Bourgeois für Loys Cloquemin in folio (35 x 23 cm). Genfer-protest.-calvin. Diglott-Bibel Latein-Französisch, zum Falz m. kleiner Type die lat. Santes Pagninus (um 1470-1541) - Version der Bibel Lyon 1528/27 (Stuttg. D 361) in der Fassung der Stephanus Bibel Genf 1557/56 (Stuttg. D 660) und zum Rand mit größerer Type der 'Genfer' französ. Bibeltext nach Calvin-Beza's - bis dato - letzter Revision. Diese Diglott-Bibel ist eine 'edition partagee' zwisch. dem Drucker Jacques Bourgeois (*1919-1582 - vgl. hierzu Bremme aaO) - dessen für sich selbst zum weiteren Vertrieb gedruckte u. mit seiner eigenen Druckermarke versehene Bibel (vgl Stuttg. D 774) wird hier ebenfalls angeboten - und 2 weiteren Verlegern, sodaß die Bibel mit insgesamt 3 unterschiedl. Titeblättern in Erscheinung tritt, nämlich außer für den Drucker selbst auch noch für Estienne Anastase (gest. 1573 - vgl hierzu auch Bremme aaO u. Chambers I 396) und für den zwischen Lyon u. Genf - gerade jetzt vor u. nach der Bartholom.-Nacht von 1572 - hin u. her pendelnden protestant. Buchhändler Loys Cloquemin (gest. 1581 - vgl. Baudrier u. Bremme, jeweils aaO). Die 'Bourgeois-Bibel' ist eine typographische Meister - Leistung (die anderslaut. Beurteil. Bremme's ist völlig unbegreiflich!) im Wechselspiel v. großen u. kleinen Lettern mit Initialen, Holzschn. u. eingefügtem Faltplan bei Ein-Zwei- bis Drei-Spaltendruck. Diese 'Cloquemin'-Bibel hat ein Titelblatt m. großer 'mystischer' Verl.marke (Marke Nr. 3 - abgebildet bei Baudrier IV 42 = Silvestre Nr. 824) von emblematischem Gewicht. Dazu kommen die Umschriften - ins Deutsche übersetzt - wie folgt: 'In Eintracht wachsen kleine Dinge (u.) in Zwietracht werden die größten Dinge zerstört' - 'Die Gesellschaft wird mit Worten gegründet, mit den Händen zusammengehalten u. mit dem Herzen erhalten'. Alle 3 Bibeln haben die gleiche Kollation, und zwar einschließlich Titel u. weitere 'Vorreden' wie folgt: (6) Bl (*6), Text AT: 394 Bl (a-z6 A-Z6 aa-tt6 vv4), Text AK: 98 Bl (AA-PP6 QQ8), Text NT: 126 Bl (Aa-Xx6) und Indices: (6) Bl (Yy6); - Fortsetzung:. Fortsetzung: eingeschlossen sind 22 Holzschn. mit geographischer Karte des Zweistromlandes (Paradies) u. Abb. v. Kultgegenständen u. dazu kommt der Faltplan 'Tempel-Wiederaufbau' (zwischen AT Bl 366/67) mit insges. 4 weiteren Holzschnitten. Das Eingangsbuch v. AT, AK u. NT ziert jeweils eine 10 Zeilen hohe Schmuck-Initiale, also insgesamt 3 Holzschnitte - sign. mit 'JB' - die somit mit großer Wahrscheinlichkeit v. Drucker Jacques Bourgeois selbst stammen. Vorliegendes Expl gehörte zum großen 'Bibellager' des Antiquariats Ludw. Rosenthal, früher: München, jetzt: Den Haag und ist vor über 100 Jahren verzeichnet im Katalog 70 Nr. 1823 (um 1880/90) und ausgepreist mit 100 GM, mit denen viele Inkunabeln nicht bewertet sind. Diese Bibel hat d. 'Holocaust des 3. Reiches' heil überstanden u. befindet sich noch immer in dem zeitgen. Orig.-Pergament-Band u. verrät auf dem Tit. die Provenienz (wie schon im Katal. 70 /1823 festgehalten: 'un nom sur le titre'): 'Ex Bibliotheca S.Georgii Maioris Venetiarum'; sonst ist die Bibel v. makelloser Erhaltung: unberührt u. ohne jegliche Gebrauchsspuren, ledigl. hier u. da gebräunt und - unter den 3 'Bourgeois-Bibeln' die 'Titel-Variante' mit dem größten Seltenheitsgrad: Chambers I Nr. 397 verzeichnet ledigl. 4 Biblioth. -Standorte (Basel u. Washington je 1 u. Paris 2, jedoch - nach Chambers u. Ch.D.M. - kein Expl in Genfer Bibliotheken!). Für die 'Estienne Anastase'-Variante verzeichn. Chambers I Nr. 396 ledigl. 5 Standorte, ebenfalls wiederum nicht Genf. - Chambers I Nr. 397 - Van Eys I Nr. 137 - Ch.D.M. (1966) p 68 - Rosenthal 70/1823 (vorlieg. Expl - 100 GM). - Unbekannt: Stuttg. D nach 774 - Sussex II - Masch II, III, p 489 - Baudrier IV 39 ff, 45. - Vgl. Bremme (Genf 1969) pp 103/04 (zu E. Anastase - gest 1573), 121 (zu J. Bourgeois - gest. 1582) u. 138/39 (zu Louis Cloquemin - gest. 1581).

      [Bookseller: Antiquariat Remigius]
 42.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Sylva sermonum iucundissimorum, in qua novae historiae, & exempla varia, facetiis undique referta, continentur. Omnibus itinerantibus & comessantibus cum gratissima, tum lectu lepidissima: quorum seriem statim post prefationem ordine alphabetico, invenies.

      Basel, Samuel Apiarus, 1568.. (16), 302 SS. Mit Holzschnittdruckermarke (Bär und Bienenvolk) am Titel. Marmorierter Lederband des 18. Jhs. mit Rückenschildchen und reicher -vergoldung und Deckelbordüre. Dreiseitiger Goldschnitt. 8vo.. Erste und einzige Ausgabe dieser Sammlung teils recht derber Schwänke. Die Fazetie bezeichnet eine komische, zugespitzte Kurzgeschichte, auch erotischen Inhalts (aus lat. facetiae: "Scherz, Witz; Spottreden") und fand in Deutschland erst im Spätmittelalter Verbreitung. Hulsbuschs Anekdotensammlung enthält u. a. 10 Geschichten aus dem "Wegkürzer" des Martinus Montanus und 43 Nummern aus der "Gartengesellschaft" des Jakob Frey, die er ins Lateinische übersetzt hat. Unter den von ihm selbst verfaßten Geschichten u. a. die von einem Mädchen, das sich bei einem Festzug in Augsburg nackt am Fenster ihrer Wohnung gezeigt hat. - Vorliegendes Exemplar ist das von Brunet genannte der Bibliothek Meon; es wurde 1803 auf der gleichnamigen Auktion (Nr. 2446) verkauft und schon damals als selten bezeichnet. Auf dem Vorsatz findet sich der Kaufvermerk Meons, der das Buch 1780 für 37 Francs auf der Auktion der Bibliothek des Chevalier Lambert erworben hatte. Bei der Auktion Meon wurde das Buch an den bedeutenden französischen Veterinärmediziner Jean Baptiste Huzard (1755-1838) weiterverkauft, dessen Signaturstempel sich auf der Titelrückseite findet. Im 20. Jahrhundert gehörte das Exemplar dem bedeutenden französischen Schriftsteller und Erotica-Sammler Pierre Louys, von dessen Hand die Bleistiftnotiz auf dem vorderen fliegenden Vorsatz stammt. Vgl. hierzu Brunet III, 1639 (Kat. der Slg. Meon) und Auktionskatalog der Bibl. Pierre Louys, Bd. III, 1927, Nr. 3003 (mit Transkription der hs. Notiz im vorderen Innendeckel unseres Exemplars). - Titel mit alt hinterlegten Papierschäden am Rand (ohne Textberührung), durchgehend etwas gebräunt. - Von großer Seltenheit, kein Exemplar auf dt. Auktionen seit 1950, über OCLC nur drei Exemplare nachweisbar (Stanford, Illinois u. Maryland). - VD 16, H 5864. Adams H 1149. Nicht im BM-STC German. Goedeke II, 129. Killy VIII, 275. Brunet V, 608. Graesse VI, 537.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 43.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Epitome pontificum Romanorum a S. Petro usque ad Paulum III.

      Venedig, (J. Strada), 1(557).. (8), 428, (32) SS. Mit großer Druckermarke am Titel und vielen Wappenholzschnitten im Text. (Beigebunden) II: Ders. Chronicon ecclesiasticum. A C. Iulii Caesaris dictatoris imperio, usque ad imp. Caesarem Maximilianum II. Austrium, pium, felicem, perpetuum Augustum. Köln, Maternus Cholinus, 1568. (14), 144 (recte: 146) SS. Mit Holzschnittvignette am Titel. (Beigebunden) III: Ders. Romanorum principum et eorum quorum maxima in Italia imperia fuerunt libri IV. Eiusdem de comitiis imperatoriis liber. Basel, Henricpetri, 1558. (12), 450 (recte: 480), (2) SS. Mit Holzschnittdruckermarke am Titel (am letzten Bl. verso wdh.). Lederband des 17. Jhs. mit Spuren goldgepr. Rückenschildchen. Dreiseitiger gesprenkelter Rotschnitt. Folio (214:293 mm).. Sammelband mit drei historischen Schriften Panvinios (1530-68), jeweils in erster Ausgabe. "Den Ehrennamen 'Pater omnis historiae' (Scaliger) verdiente [Panvinio] nicht bloß durch die Vielseitigkeit seiner Studien, sondern durch ganz moderne kritische Fragestellung und Auffassung; er ist originell und echter Historiker, sieht die Lücken und Probleme und dient unbestechlich der Wahrheit. Sein Stil ist einfach, aber sorgfältig und angenehm" (LThK VII, 923). - I: Erste Personalgeschichte der Kurie; ein reiches Quellenwerk von großer Bedeutung. Die ersten 4 Bll. im Bug verstärkt und in der unteren Ecke angerändert (geringfügiger Textverlust, auch das Impressum betreffend). - II: Kirchengeschichte, in der Propheten, Kaiser, Könige, Konsuln, Päpste etc. von Anbeginn der Zeiten bis 1566 tabellarisch-chronologisch verzeichnet sind. Titel etwas fleckig und mit alt getilgtem Besitzvermerk. - III: Genealogie der römischen, fränkischen und deutschen Kaiser und Könige bis 1556. Mit dem Anhang über die Kurfürsten und deren Wahl; am Schluß die Goldene Bulle. - Durchgehend leicht gebräunt bzw braunfleckig, teils auch etwas wasserrandig. Einband berieben; Kapitale stärker lädiert. Exemplar aus der Bibliothek des Wiener Augustiner-Eremiten Theophilus Paulle (1680-1731), Professor für Kasuistik an der theologischen Fakultät der Universität Wien, mit seinem mehrzeiligen eigenh. Besitzvermerk am Titel von I und III (dat. 1721) sowie seinem typograph. Exlibris am vorderen Innendeckel. Nach seinem Tode in die Bibliothek der Wiener Unbeschuhten Augustiner einsigniert (entspr. hs. Signatur am vorderen Innendeckel und Signaturetikett am Rücken. - I: BM-STC Italian 488. Adams P 194. Edit 16, CNCE 34274 (nennt am Ende irrtümlich 20 Bl.). Cerroti 1406 (dat. irrtümlich 1551). - II: BM-STC German 673. VD 16, P 250. Nicht bei Adams. - III: BM-STC German 673. Adams P 204. VD 16, ZV 12146.

      [Bookseller: Antiquariat Inlibris, Gilhofer Nfg. GmbH]
 44.   Check availability:     ZVAB     Link/Print  


        Stromata in universum organum biblicum, seu potius Panoplia catholicorum adversus omnes nunc vigentes haereses. Auctore M. Renato Benedicto

      [Köln: Coloniae, apud Maternum Cholinum, 1568]. 16vo.; 246 hojas sin numerar. Ejemplar carente de portada. Edición príncipe. Encuadernación de la época, en pergamino, con pérdida de un tercio de la esquina inferior externa del plano superior. Benoist, que había sido confesor de María Estuardo, alcanzó una notable fama como párroco de la iglesia de Saint-Eustache, hasta el punto de ser apodado "el Papa de Les Halles". Regente de Teología en la Sorbona, publicó en 1564 una biblia bilingue en latín y francés y en1588 editó una versión únicamente en francés de la biblia que fue acusada de calvinismo. Expulsado de la Sorbona, fue elegido por Enrique IV como su confesor. Se le deben también dos rarísimos tratados sobre brujería.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 45.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Arcadia. nuovamente corretta, & ornata d'alcune annotationi da Thomaso Porcacchi: con la vita dell'autore, descritta dal medesimo, & con la dichiaratione di tutte le voci oscure, che son nell'opera. Suivi de : Rime di M. Jacopo Sannazaro novamente correte

      Giolito de' Ferrari 1568 - Venise Giolito de' Ferrari, 1569. Venise, Giolito de' Ferrari, 1568. Deux ouvrages en un vol. petit in 12 de 11 ff. 238pp.-1 f.-48 ff., reliure en plein veau fauve du XVIIIème siècle, dos lisse orné de fleurons dorés, pièce de titre de maroquin rouge, roulettes dorées sur les marges des contreplats, petite mouillure claire en marge de quelques feuillets, un trou de ver traversant les premiers feuillets, ex-libris, bel exemplaire. L'Arcadia est le plus célèbre roman pastoral du XVIème siècle. Il inaugure le genre qui se répandra à travers l'Europe entière. Le texte est composé de vers alternés avec des passages en prose. Jacopo Sannazaro, humaniste, s’inspira largement des écrivains Latins, notamment Virgile. Cette édition de L'Arcadia, corrigée et copieusement annotée par Tommaso Porcachi reproduit à l'identique l'édition imprimée chez le même libraire-éditeur en 1566. L'édition des ''Rime'', reliée à la suite est dans la version corrigée par Lodovico Dolce, reproduisant celle de 1553. Ce texte reste l'un des textes les plus emblématiques de la Renaissance italienne qui fut publié pour la premiére fois en 1504. [Attributes: Hard Cover]

      [Bookseller: Librairie Scritti]
 46.   Check availability:     AbeBooks     Link/Print  


        ORLANDO FURIOSO [and] I CINQVE CANTI

      Venezia: Vincenzo Valgrisi, 1568. Hardcover. 257 x 178 mm (10 1/8 x 7"). 8 p.l., 654 pp., [16] leaves (index). Two (continuously paginated) works in one volume. Edited by Girolamo Ruscelli. Inoffensive 19th century Italian calf over paper boards, flat spine with gilt titling. With woodcut historiated initials, headpieces, full-page architectural title border with a portrait of Ariosto and the Valgrisi device, and WITH 51 FULL-PAGE WOODCUTS WITHIN BORDERS (46 for "Orlando Furioso," five for "I Cinque Canti"). Front pastedown with bookplates of Albert Hooper, Jules Pardonneau of Tours, and James William Ellsworth. Graesse I, 198; Mortimer Italian 29 (citing the 1562 edition). Corners quite worn, joints and edges somewhat rubbed, but the binding solid and perfectly adequate; very top of title page frame trimmed away, blank corner of one leaf restored, bottom half of one engraving with very faint yellowing, intermittent minor foxing of no consequence, other trivial imperfections, but an excellent copy internally, with fresh leaves and pleasing impressions of the woodcuts. This is the great sprawling romantic epic by Ariosto (1474-1533), 50,000 lines long, 26 years in the making and refining, and one of the most influential works of literature ever produced (among those writers indebted to Ariosto being Tasso, Cervantes, Spenser, Shakespeare, Milton, Byron, and Shelley). The story of "Mad Orlando" takes places against the background of the war between Charlemagne and the Saracens, when Orlando, one of Charlemagne's finest knights, neglects his duty out of love for the pagan princess Angelica. When she falls in love with a Saracen and elopes, Orlando goes mad, and is only restored to sanity when another knight flies to the moon in Ezekiel's chariot and obtains a magic potion to break the spell. Our copy comes from the Venetian printer Valgrisi, the first to add full-page illustrations to the work in his edition of 1556, this enhancement meant as a stratagem to outsell rival publisher Gabriele Giolito's editions. The fascinating woodcuts, full of intricate detail, depict a number of scenes at once, and Mortimer tells us that "the upper part of the block often becomes a map, offering . . . a tour of the canto." In any case, each of 51 cuts has more than enough action and detail to reward protracted viewing. There were a number of 16th century printings of Ariosto (Valgrisi himself printed it at least half a dozen times between 1556 and 1586), and repeated use of the woodblocks means that the strength of impressions from copy to copy and even from canto to canto within a copy will vary significantly. While this variation is evident to some extent in the present volume, the great majority of the cuts are rich, and even the least strong impressions here are excellent. While "Orlando Furioso" is certainly available in one early edition or another, the vast majority of copies have now perished from avid use, and finding an agreeable copy is not very easy.

      [Bookseller: Phillip J. Pirages Fine Books and Mediev]
 47.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Litterae Apostolicae quibus Institutio, Confirmatio & varia Privilegia Societatis Iesu continentur

      Roma: Romae, in Collegio Societatis Iesu, 1568. 4to. menor; portada con el emblema grabado de la Compañía y 117 pp. Encuadernación en pergamino de la época, con cejas. Los textos adoptados por la Primera Congregación de la Compañía, celebrada en 1558, poco después de la muerte del Fundador, responden exactamente a los escritos institucionales de San Ignacio, tarea a la que dedicó los últimos años de su vida, redactados en español, y que se guardan en los Archivos de la Compañía desde 1581. El presente texto de las Cartas Apostólicas de creación de la misma, el primero en que se recopilan, arranca de la Bula de Paulo III de 1540. # De Backer-Sommervogel, V,81.

      [Bookseller: Hesperia Libros]
 48.   Check availability:     Biblio     Link/Print  


        Beschaydne und diser zeyt/ sehr nothwendige erklärung dreyer Hauptarticul Christlicher lehr. I. Ob es wahr sey/da man/ auff dem nächstgehaltnen Conciglio zu Triendt/ beschlossen/ Wölcher mensch vestigklich glaube/ das ime seine sünd verzygen seyen/ der solle verflücht und verdampt sein. II. Ob man im Papstumb/ die menschen/ von verzeyhung irer sünd und Gottes gnad/ ewigklich zweyflen/ zittern und zagen haisse. III. Wie man im Papstumb die Sterbenden tröste/ und ihnen an irem letsten end züspreche.

      Alexander Weissenhorn, Ingolstadt 1568 - 4to (21,5 x 16 cm). Titel in Rot u. Schwarz. 8 nn., 307 numer., 1 nn. Bl. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln auf 3 Bünden m. blindgeprägt. Deckeln u. Resten v. 2 Schließen. VD16 E 779. - Martin Eisengrein (1535-1578), Propst zu Altenötting, wirkte später in Ingolstadt und Wien, als "ein überzeugter Katholik und zuerst übereifriger Konvertit, bekämpfte er leidenschaftlich, doch ohne persönliches Gezänk, die Glaubenserneuerung und bemühte sich um die Reinigung der Universitäten Wien und Ingolstadt von protestantischen Elementen Seine volkstümlichen, hervorragenden Predigten behandeln Kontroversfragen, teilweise zu extrem." (NDB 4, 412). - Deckel stark berieben. Holzdeckel u. Vorsätze wurmstichig. Vorsatz gelockert. Name v. alter Hd. auf Titel. Im Buchblock sauber u. wohlerhalten. gr. [Attributes: First Edition]

      [Bookseller: Antiquariat Düwal]
 49.   Check availability:     IberLibro     Link/Print  

______________________________________________________________________________


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service      Privacy     


Copyright © 2018 viaLibri™ Limited. All rights reserved.