viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Eigenh. Brief mit U. Rom, 6. XII. [1896] - Meysenbug, Malwida Freiin von, Schrif - 1896. [1276410]
1896. 3 SS. auf Doppelblatt. Kl.-8vo. "Geehrte Frau / Es ist mir eine besondere Befriedigung gewesen, dass mein kleiner Nachruf, Ihnen sympathisch gewesen ist. Sie sind mir ja auch längst keine Fremde mehr und ich weiss, dass Niemand dem edlen Geschiednen so nahe gestanden, ihn so gut gekannt hat, wie Sie. Was Sie verloren haben, begreife ich vollkommen, denn auch selbst die reichste Hinterlassenschaft geistigen Lebens kann das warme Wort, den begleitenden Blick, den lebendigen Austausch, nicht ersetzen. Aber nach und nach wird Ihnen dies herrliche Besitzthum, ein unerschöpflicher Trost werden und jemehr Sie davon der Welt mittheilen wollen, jemehr werden Sie Gutes thun in seinem Sinn. Denn die Welt heutzutage hat in ihrem Elend, noch vielmehr das geistige Almosen nöthig als das materielle, um die Idealität zu retten, ohne die das Leben nur gemein ist und für edle Naturen ohne Werth. - Führt Ihr Weg, nun Sie allein sind, Sie nicht einmal nach Rom? Es würde sich sehr freuen Sie persönlich kennen zu lernen Ihre sehr ergebne M. Meysenbug". - Minimal angestaubt; im linken Rand Einriss von ausgerissenem Zwirn. Von Meysenbugs Nachruf auf den am 8. November 1896 verstorbenen Rudolf Gf. Hoyos-Sprinzenstein war am 20. November in der Neuen Freien Presse erschienen (in Kopie beiliegend).
      [Bookseller: Antiquariat Inlibris]
Last Found On: 2016-11-28           Check availability:      maremagnum.com    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1276410-1896-meysenbug-malwida-freiin-von-eigenh-brief-mit-rom-xii-1896.htm

Browse more rare books from the year 1896


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2016 viaLibri™ Limited. All rights reserved.