viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Petri de crescentijs Ciuis Bononien. in commodum - Crescentiis, Petrus de - 1495. [1275044]
(Speyer, Drach, ca. 1495). - Kl.-Fol. Mit 305 (statt 310) Textholzschnitten. 154 (statt 158) Bll. Zweispaltig, 53 Zeilen. Gotische Type. Buntpapier-Umschlag d. 18. Jhdts. (beschädigt, Hinterumschlag mit Eckabrissen). In mod. Pp.-Kassette. GW 7825. Hain 5826. Goff C-969. Thiébaud S. 220 f.- Nach Thiébaud eines der schönsten illustrierten Bücher in Deutschland aus dieser Epoche.- Die "Ruralia commoda" entstand in den Jahren um 1300 bis 1305, nachdem Petrus de Crescentiis (auch Pietro de Crescentzi) nach mehrjähriger Tätigkeit als Jurist in Norditalien sein Landgut Ca d'Olmo bezog, um sich dort der Landwirtschaft und Botanik zu widmen. Die in einem italisierten Latein verfasste und in 12 Büchern gegliederte Darlegung gilt als der wichtigste landwirtschaftliche Traktat des Mittelalters. Während Crescentiis in den der Landwirtschaft gewidmeten Teilen seines Werks stark von antiken Quellen abhängig ist, verfasste er das zehnte, der Jagd gewidmete Buch ohne Benutzung fremder Vorlagen (Lindner, Anfänge der deutschen Jagdliteratur, 47). Bereits Thiébaud bezeichnet es daher als das erste gedruckte, die Jagd thematisierende Werk überhaupt. Behandelt werden ländliche Wohngebäude, die allgemeine Pflanzenlehre, der Anbau von Getreide und Gemüse, Wein- und Gartenbau, Kultivierung von Bäumen, die Nutzung von Wäldern und Wiesen, Haustiere samt Geflügelhaltung, Falkenjagd, Jagd und Fischfang mit den dazu gehörigen "Regeln" etc.- "Édition fort rare illustrée de 307 figures sur bois . les memes que celles de l'édition allemande du meme éditeur, 1494. Cette illustration est, de très loin, la plus copieuse et la plus belle qui ait été faite pour l'Opus ruralium commodorum et fait de cette édition un des plus beaux livres allemands, à figures, de cette époque . Les figures du livre X donnent des scènes de fauconnerie et de chasse aux oiseaux; celle du verso de Z1 représente un fauconnier portant deux faucons sur son poignet gauche." (Thiébaud).- Ohne die Blätter A1 (Titel), B1 und G6, sowie das unbedruckte weiße Blatt b6 vor dem Register. Blatt A2 mit kleinem roten Wappenstempel sowie mit Fehlstellen (restauriert und angerandet), unterer Rand mit hs. Bes.-Vermerk dat. 1686 (Collegium Przemysl). Die ersten beiden Lagen im Falz verstärkt. Das letzte Registerblatt (i4) zeitgenöss. auf Papier montiert und mit Eckabrissen (minimaler Textverlust). Papier etw. gebräunt und unterschiedlich braunfleckig. Stellenweise wurmstichig und Unterkante tlw. wasserrandig. Inkunabeln [Attributes: Hard Cover]
      [Bookseller: Antiquariat MEINDL & SULZMANN OG]
Last Found On: 2016-11-27           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1275044-1495-crescentiis-petrus-petri-crescentijs-ciuis-bononien-commodum-crescentiis-petrus-1495.htm

Browse more rare books from the year 1495


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2016 viaLibri™ Limited. All rights reserved.