viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Original-Aquarell \" K├Ânigshof im Harz \". - Hacker, Georg - 1865. [1226123]
Sch├Ânes, farbenpr├Ąchtiges Aquarell des bekannten D├╝sseldorfer Malers (*1865 Dessau - 1945 D├╝sseldorf ). Ma├če ( H├Âhe x Breite ): 28,5 x 46,5 cm. Unter Passepartout montiert. Links unten signiert, bezeichnet und datiert \" G.Hacker, K├Ânigshof, 23 \". Sowie unter dem Bild bezeichnet \" K├Ânigshof, Harz \". Das Aquarell ist auf st├Ąrkerem Papier aufgezogen. Ein Einri├č von ca. 15 cm in der Bildmitte ( kaum auffallend aufgrund der vielfarbigen Hintergrundfarbe ). Wohl durch einen Fachmann restaurierbar. ( Pic erh├Ąltlich / webimage available ) ( Literatur: Thieme-Becker \" Allgemeines Lexikon der bildenden K├╝nstler, Leipzig 1922, Band 15, S. 410 \" : \" Maler in D├╝sseldorf, geb. 8.8.1865 in Dessau. Als Sch├╝ler Max Br├╝ckners erlernte er in Coburg die Theatermalerei und begleitete das Meininger Hoftheater auf dessen Auslandsreisen. Nach der Aufl├Âsung dieser B├╝hne kam Hacker als Lehrer f├╝r dekorative Malerei nach Stra├čburg im Elsa├č an die neubegr├╝ndete Kunstgewerbeschule, 1896 an das Stadttheater in D├╝sseldorf...Seine dekorative Malerei, die das Landschaftliche bevorzugt, fand viel Anerkennung, besonders die Festspieldekoration des Rheinischen Goethevereins. In Stra├čburg r├╝hrt von Hacker die Ausmalung des Zoologischen Instituts der Universit├Ąt her. Mit flottgemalten Landschaftsbildern realistischer Art ist Hacker vielfach auf Ausstellungen, besonders in D├╝sseldorf, vertreten. \" Biographische Angaben: 1865: Hacker wurde am 8. August 1865 in Dessau als Sohn des Kammers├Ąngers Adolf Hacker und dessen Gattin Pauline, geb. Zschiesche, einer bedeutenden und ber├╝hmten Operns├Ąngerin geboren.1882-1887: Eintritt in das Atelier der Prof. Gebr. Br├╝ckner in Coburg wo er die Technik der Theatermalerei erlernt und zum Lieblingssch├╝ler Prof. Br├╝ckners avanciert, der damals f├╝r Bayreuth Wagners Parsifal ausstattet und f├╝r die Meininger unter Herzog Georgs F├╝hrung seine ber├╝hmten Ausstattungen schuf. 1887-1890: Von Herzog Georg II. an das Hoftheater in Meiningen berufen - Teilnahme an vielen Gastspielreisen. 1890-1896: Berufung nach Stra├čburg. 1893: Als Stipendiat der Stadt Stra├čburg nach Chicago zur Weltausstellung entsandt. 1896-1945: Mitglied des K├╝nstlervereins \" D├╝sseldorfer Malkasten \", lange Jahre dort im Vorstand t├Ątig. 1896-1899: Berufung an das Stadttheater in D├╝sseldorf. Schaffung zahlreicher Ausstattungen ( u.a. f├╝r die Festspiele des rheinischen Goethevereins ). 1904: Der Kunstverein erwirbt seine \" Eifellandschaft \". 1906: Ankauf des Aquarells \"Eifelh├Âhe mit Schafen\" durch Kaiser Wilhelm II. 1905: Festausschm├╝ckung Berlins zur Kronprinzenhochzeit.1907-1909: Leiter des Ausstattungswesens an der \" B├╝hne \". 1910: Verleihung der Goldenen Medaille f├╝r Kunst und Wissenschaft. 1914-1916:Teilnahme am Ersten Weltkrieg.1919: Lehrer f├╝r B├╝hnenmalerei an der Staatlichen Kunstakademie in D├╝sseldorf. 1927-1936: Zweite Amerikafahrt: Ausmalung einer gro├čen Maschinenfabrik in Reading, P.A., sowie weitere Reisen ins In- und Ausland mit Planung und Ausf├╝hrung verschiedenster Arbeiten und Auftr├Ąge. 1936: Bildausschm├╝ckung des Wartesaals III. Klasse im D├╝sseldorfer Hauptbahnhof ( im Zweiten Weltkrieg zerst├Ârt ). 1938: Eingangshalle des Duisburger Hauptbahnhofes. 1940: 3 gro├če Dioramen f├╝r das Naturkunde-Museum der Stadt Dortmund. 1945: Am 5.12. Tod in D├╝sseldorf. Bis kurz vor seinem Tode besch├Ąftigte ihn der Plan den Keller des im Krieg zerst├Ârten \" D├╝sseldorfer Malkastens \" mit Fresken auszumalen um den K├╝nstlern des D├╝sseldorfer Malkastens eine neue w├╝rdige Bleibe zu schaffen. ( 1968: Gro├če Einzelausstellung im Stadtmuseum D├╝sseldorf *Palais Spee* / 1973: Gro├če Verkaufsausstellung Galerie Paffrath, D├╝sseldorf, K├Ânigsallee 46 ). Versandkostenfreie Lieferung Hacker, Georg Hacker, D├╝sseldorf, D├╝sseldorfer Malerschule, D├╝sseldorfer Malkasten, Malkasten, Aquarell, Harz, K├Ânigshof
      [Bookseller: Antiquariat Friederichsen]
Last Found On: 2016-10-12           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1226123-1865-hacker-georg-original-aquarell-nigshof-harz-hacker-georg-1865-1226123.htm

Browse more rare books from the year 1865


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2016 viaLibri™ Limited. All rights reserved.