viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Einsiedlisches Blumenbüschlein. Das ist - - 1768. [1219601]
Gedruckt in dem fürstlichen Gotteshaus Einsiedeln, Durch Johann Eberhard Kälin Anno 1768. - 16° (11.8 x 7.7 x 7.2 cm). 354 SS., 2 Bll. Titel in Rot und Schwarz, 24 (st. 25) gest. Tafeln in Kupferstich (fehlt wohl ein Frontispiz). Schriftsatz in 9-Punkt Fraktur. Neuer Kart.-Einband mit Kleisterpapier-Bezug und remont. hs. Papier-Rückenschild. Etwas Alters- u. Gebrauchsspuren, Bibliotheksstempel a. erster Textseite. Fachmännisch neu gebundenes und relativ aufwendig konserviertes Exemplar: Titelblatt (recto), etliche Seiten und einzelne Tafeln (davon 1 recto) mit Spezialpapier kaschiert. Gesamthaft weitestgehend sauberes, recht gutes Exemplar. VD18 12835943 (für Ausgabe Einsiedeln, J. H. Ebersbach 1732, 2 Bll., 349 SS; nach GVK für HAB Wolfenbüttel). - Vorliegende Auflage nicht bei Benziger: vgl. Benziger 182/1693 für 20 Auflagen bis 1795, worunter ev. err. eine Ausgabe 1767 (Nr. 774, Auflage 5000 Exemplare). - Im Professbuch ist das Blumenbüschlein (d.h. Blumensträusschen) nicht auszumachen und im KVK nur mit dem angeführten Exemplar. - Das kleine Gebetbuch muss bei den frommen Pilgern ungemein populär gewesen sein, betrug doch jede Auflage einige tausend Exemplare. Die Sprache ist so gehalten, dass auch einfache Menschen leichten Zugang hatten wenn sie nur einigermassen lesen konnten (die allgemeine Volksschule entstand um 1650; vgl. HLS) : ?Gütigster Jesu! ich ermahne dich der großer [sic] Barmherzigkeit, so du deinen Feinden, und voraus dem büßenden Schächer erzeigt, als du ihn vor dem Abgrung [sic; Abgrund] seiner Laster zur Heiligkeit geführt, und zu einem großen Heiligen gemacht hast.? (p. 223). - Inhalt gemäss Inhaltsverzeichnis, bzw. Blattweiser aller Andachten, so in diesem Büchlein begriffen sind : 1. Morgen- u. Abendgebete, 2. Andächtige Gebete bei der heiligen Messe, 3. Andachten zum bitteren Leiden und Sterben unseres Herrn Jesu Christi, [4. Gebete zum Heiligen Geist und zur Muttergottes, zu prominenten Heiligen, besonderen Umständen und Anlässen, sowie Gedenk- und Bittgebete, wie: Ein kräftiges Gebet zur Zeit einer gefährlichen Sucht, Strafe oder Trübsal, um Erlösung, oder Erhaltung eines seligen Endes, vor einem Einsiedlischen Mariae-Bild andächtig zu sprechen). - Die Kupferstiche sind künstlerisch wenig anspruchsvoll, aber volkskundlich und kunsthistorisch trotzdem wertvoll und aufschlussreich: obwohl eher primitiv und tendenziell archaisch (ev. seit 1693 unverändert), sind sie mit allegorischen Details ausgestattet und in (meist hochovale) Rahmen gefasst, die wiederum in unterschiedlich gestaltete Aussenrahmen oder Bordüren gestellt sind. Vermutlich wurde ohnehin ab (ergänzten) Stehsätzen gedruckt, die je nach Bedarf Erneuerungen erfuhren. So ist die Druckqualität von Satz und Kupfern im vorliegenden Exemplar relativ gut, was die Annahme erlaubt, dass in Anbetracht der jeweiligen Auflagehöhen die Tafeln jeweils erneuert (nachgestochen oder kopiert) werden mussten. -- Es gibt wohl kaum ein Druckwerk aus der Stiftsdruckerei Einsiedeln, das während hundert Jahren so oft und in so hoher Anzahl produziert wurde und von welchem dennoch praktisch keine Exemplare mehr vorhanden sind. -- Provenienz: Dublette der Stiftsbibliothek Einsiedeln (ohne Stempel). Sprache: de [Attributes: Soft Cover]
      [Bookseller: Franz Kühne Antiquariat und Kunsthandel]
Last Found On: 2016-10-05           Check availability:      AbeBooks    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1219601-1768-einsiedlisches-blumenb-schlein-das-ist-1768-1219601.htm

Browse more rare books from the year 1768


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.