viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Verlorene Gespielen. Gedichte. - Hessel, Franz - 1905. [1218091]
Berlin, Fischer, 1905. 109 S. Priv. Pp. mit eingebundener OBrosch. EA. WG II 2. - Pappband mit Pergamentecken und Pergamentstehkante am R. sowie m. Lederrückenschildchen. Schönes Expl. - Hessel, (1880 - 1941), Sohn eines Bankiers, studierte Literaturgeschichte an der Univ. München, schloß sich der dortigen literarischen Boheme an und schrieb zusammen mit Franziska zu Reventlow den Schwabinger Beobachter. 1906 ließ sich Hessel in Paris nieder, wo er bis 1914 fast ständig lebte, und arbeitete nach seiner Teilnahme am Ersten Weltkrieg 1924-33 als Lektor bei Rowohlt in Berlin. Während dieser Zeit entstand der größte Teil seiner literarischen Arbeiten, u.a. Pariser Romanze. Papiere eines Verschollenen (1920), der Erziehungsroman Heimliches Berlin (1927), sein bekanntestes Buch Spazieren in Berlin (1929) sowie eine Reihe kleiner Prosaskizzen. Er trat auch als Übersetzer, u.a. von Stendhal, Balzac und Proust, hervor. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten erhielt er Schreibverbot, war jedoch noch heimlich für Rowohlt tätig und emigrierte 1938 nach Paris. 1940 wurde Hessel in einem französischen Internierungslager bei Aix-en-Provence inhaftiert; er starb nach seiner Freilassung an den Folgen der Lagerhaft in Sanary-sur-Mer. (DBE) Versand D: 7,00 EUR
      [Bookseller: Antiquariat Weinek]
Last Found On: 2016-10-03           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1218091-1905-hessel-franz-verlorene-gespielen-gedichte-hessel-franz-1905-1218091.htm

Browse more rare books from the year 1905


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2016 viaLibri™ Limited. All rights reserved.