viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

K.M.H. Bauausführungen des Preussischen - - 1832. [1217659]
[Berlin]: Prêtre ( um 1832). In einem Halbleinwandband der Zeit mit marmoriertem Überzugspapier und montiertem Deckelschild, Quer-2°, 43 x 84 cm. (alter Stempel und Signatur einer dänischen Offiziersschule auf Vorsatz, Einband berieben und bestoßen sowie weitere Gebrauchs-, Staub- und Alterungsspuren, Tafeln kaum stockfleckig, für das Alter durchaus ordentlicher Zustand) Initiator und Herausgeber der \"Bauausführungen\" war Christian Wilhelm Peter Beuth (1781-1853) im (1830 noch für Bauangelegenheiten zuständigen) Handelsministerium. 1848 ging die Zuständigkeit an das \"Ministerium der öffentlichen Arbeiten\" über , die Zuständigkeit des Innenministeriums muß also im Zeitraum zwischen diesen Jahren liegen. Obwohl die Tafeln angeblich im von Beuth geleiteten Gewerbeinstitut gestochen und gedruckt wurden, tragen alle uns vorliegenden Tafeln den Vermerk \"gedr. v. Prêtre\". Die \"Oberbaudeputation\" mit ihren mindestens fünf Mitgliedern hatte die planende und überwachende Kompetenz für die öffentlichen Bauten Preußens. Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) war 1810 in die Oberbaudeputation berufen worden. Neben Schinkel hatte die Oberbaudeputation zunächst vier, ab 1821 sieben Mitglieder. Den Vorsitz führte der dienstälteste Baurat: Bis 1830 Johann Albert Eytelwein, danach Schinkel, nach dessen Tod 1841 August Adolph Günther und ab 1842 Carl Ludwig Schmid. Alle Entscheidungen wurden \"kollegialisch\" getroffen. - Vgl. Ausstellung \"Neben Schinkel. Bauausführungen des preußischen Staats.\" der TU Berlin vom 7.5.-7.6.2002. Auch nach dem Ende der Ausstellung wird diese im Internet unter www.schinkelzentrum.tu-berlin.de zu sehen sein. Unter anderem sind dort die in unserem Band vorhandenen Tafeln 25, 27, 30 und 31 zu sehen. - Im Einzelnen zeigen die Tafeln unseres Bandes: Bl. 25-26 \"Malapaner Kettenbrücke\" (Malapane in Oberschlesien, heute Ozimek, die Bauausführung lag in den Händen von Maschineninspektor Schottelius); Bl. 27 \"Zeichnung einer zu Peitz ueber den Hammer-Strom erbauten Roehren-Bruecke\"; Bl. 28 \"Hydraulische Presse\"; Bl. 29-31 \"Entwurf zum Gymnasien-Gebäude zu Stettin\" (Architekt war Wilhelm Heinrich Matthias, gestorben 1846); Bl. 32-33 \"Plan von dem Ausflusse des Swine Stroms in die Ost-See aufgenommen 1739\"; Bl. 34 fehlt!; Bl. 35 zeigt eine \"Feuerbraake\" (Leuchtfeuer?), eine \"Lootsen-Warte\" (die an den Leuchtturm von Kap Arkona erinnert) und andere Wasserbaukonstruktionen; Bl. 36 \"Kirche vor dem Rosenthaler Thor in der Invaliden-Strasse\". Die Tafeln, soweit bezeichnet, sind gestochen von Carl Mare \"in Berlin 1832\" und von Schwechten nach Zeichnungen von Schwenger, G.Büttner und Collins. Obwohl bei den Entwürfen der technische Aspekt im Vordergrund steht, haben die Tafeln einen hohen ästethischen Reiz und wären passpartouriert und gerahmt eine Zierde für jedes Architekturbüro. Versandkostenfreie Lieferung [Architektur;Klassizismus;Geschichte;Deutschland;Deutschland 19. Jahrhundert;Berlin;Brandenburg;Geographie;Europa;Preussen]
      [Bookseller: Versandantiquariat Bürck]
Last Found On: 2016-10-03           Check availability:      buchfreund.de    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1217659-1832-bauausf-hrungen-des-preussischen-1832-1217659.htm

Browse more rare books from the year 1832


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2017 viaLibri™ Limited. All rights reserved.