viaLibri Requires Cookies CLICK HERE TO HIDE THIS NOTICE

Recently found by viaLibri....

Die Logik der Form: Berliner Backsteinbauten - Paul Kahlfeldt (Autor) Co-Autor P - 1879. [1194434]
Jovis, 1879. Der Architekt Hans Heinrich M?ller (1879-1951) ist - verglichen mit seinen Zeitgenossen Peter Behrens, Hans Hertlein, Fritz H?ger oder Hermann Muthesius - ein eher unbekannter Vertreter des modernen Industriebaus in Deutschland. Gleichwohl hat er in Berlin mit seinen Backsteinbauten zur Stromverteilung ein bedeutendes bauliches Erbe hinterlassen, das bis heute fast vollst?ndig erhalten ist. Das Buch l?dt ein, den gro?en Architekten Hans Heinrich M?ller, seine historischen Einfl?sse und seine ?ber 40 Bauten f?r die BEWAG neu zu entdecken. Da mittlerweile alle Anlagen ihre urspr?ngliche technische Funktion verloren haben, werden realisierte Nachnutzungskonzepte wie das Atelierhaus Zeppelin oder die Firma MetaDesign im Abspannwerk Leibniz pr?sentiert sowie aktuelle Planungen vorgestellt. Zahlreiche Abbildungen dokumentieren alle Geb?ude M?llers als eindrucksvolle Zeugnisse einer von historischen Einfl?ssen gepr?gten Moderne. Der Backstein wird dabei zugleich als Symbol soliden Handwerks und als Reminiszenz an eine jahrhundertealte Tradition erkennbar. Im Berlin der zwanziger Jahre realisierte Hans Heinrich M?ller binnen k?rzester Zeit ein nach Art und Umfang einzigartiges Industriebauprogramm f?r die Stromversorgung der Metropole. F?r die Berliner Elektrizit?tswerke (Bewag) konzipierte und realisierte er mehr als vierzig Stromverteilungsanlagen im gesamten Stadtgebiet. Inspiriert von der norddeutschen Backsteingotik und den antiken Bauten der Perser entwickelte er eine eigenst?ndige Formensprache, um dem fl?chtigen Medium der elektrischen Energie mit seinen Geb?uden einen angemessenen Ausdruck zu verleihen. Der Backstein - gleicherma?en Symbol handwerklichen K?nnens wie Reminiszenz an eine jahrhundertealte Tradition - folgt dabei in seiner Erscheinung einer inneren Gesetzm??igkeit, die bis heute aktuell geblieben ist. Auch nach dem Wegfall des urspr?nglichen Zwecks sind die Geb?ude von architektonischer Bedeutung und k?nnen f?r verschiedenste Aufgaben weiter genutzt werden. Das Buch beschreibt die Entstehung der Bauten und benennt die Einfl?sse. Anhand realisierter Umbauten wird das zeitlose Potential bauk?nstlerischer Gestaltung aufgezeigt. Autor: Jakob Arjouni, geboren 1964 in Frankfurt am Main, studierte und jobbte nach dem Abitur einige Jahre in S?dfrankreich und lebte dann in Berlin. Er ver?ffentlichte Romane, Theaterst?cke, Erz?hlungen und H?rspiele. F?r "Ein Mann, ein Mord" erhielt Jakob Arjouni 1992 den Deutschen Krimi-Preis. Derzeit lebt er vorwiegend in S?dfrankreich. Co-Autor Paul Kahlfeldt, Vittorio M Lampugnani, Julius POSENER Sprache deutsch Ma?e 200 x 260 mm Einbandart Leinen Technik Architektur Architekten Architecture Backsteinbau Backsteinbauten Berlin Berlino Kunst Architektur K?nstler Architects Industriebau M?ller Hans H. M?ller, Hans Heinrich ISBN-10 3-936314-08-X / 393631408X ISBN-13 978-3-936314-08-3 / 9783936314083
      [Bookseller: LLU-Bookservice]
Last Found On: 2016-09-14           Check availability:      maremagnum.com    

LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg_i/1194434-1879-paul-kahlfeldt-autor-autor-paul-die-logik-der-form-berliner.htm

Browse more rare books from the year 1879


      Home     Wants Manager     Library Search     562 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2016 viaLibri™ Limited. All rights reserved.