THE WORLD'S LARGEST MARKETPLACE FOR OLD, RARE & OUT-OF-PRINT BOOKS

Recently found on viaLibri....

SAINT-ÉVREMONT Charles de Marguetel de Saint-Denis, Seign...

Oeuvres meslées. Publiées sur les manuscrits de l'auteur [par Pierre Desmaizeaux et avec une préface biographique par Pierre Silvestre].

      2 Bände. 4to (270 x 216 mm [Papierformat]). Mit Portrait-Frontispiz nach Parmentier gestochen von Pieter Gunst, 3 Kopfvignetten und grosser Titelvignette (wiederholt) in Kupferstich. [17] Bl., 460 S., [4] Bl. Index; [5] Bl., 808 S., [6] Bl. Index. Kalbslederbände d. Z. über 5 erhabenen Bünden, mit sehr reicher Rückenvergoldung und Rückenschild, Rotschnitt. Londres, Jacob Tonson, marchand-libraire, à Grays-Inn-Gate, 1705. Schönes Exemplar der Vorzugsausgabe in Quarto der ersten kompletten Ausgabe der Werke des grossen Skeptikers, Freigeistes und Epikureers par excellence, der mit seiner ganz und gar unpedantischen Denkweise herausragte in einer Zeit, in der strenge literarische Doktrinen herrschten. Der Gassendi-Schüler und Montaigne-Bewunderer musste 1661 wegen seinem gegen Mazarin gerichteten 'Lettre sur le traité des Pyreénées' die Heimat verlassen. Ueber Holland ging er nach London, wo er am Hofe von James II. und seiner Nachfolger verkehrte und sich dort so gut akklimatisierte, dass er eine später von Ludwig XIV. ausgesprochene Begnadigung ablehnte. Den Ruf als Libertin 'verdiente' sich der Vorläufer von Montesquieu und Voltaire mit seiner Ablehnung jeglichen religiösen Fanatismus und durch seine Ueberzeugung, dass Angriffe auf die menschliche Vernunft nur von Engstirnigkeit und Widersinn zeugten. Ediert wurde die - häufig auch in drei Bänden gebundene - Ausgabe von den beiden hugenottischen Flüchtlingen Pierre des Maizeaux (1673-1745) und von Pierre Silvestre (1662-1718), der hier auch die erste Biographie Saint-Évremonts vorlegte. - Titel und Titelei des ersten und ab Seite 225 des zweiten Bandes mit papierbedingter Bräunung, kl. ovaler Bibliotheksstempel auf beiden Titeln und erster Textseite; ein vorzügliches Exemplar, komplett mit dem vom Amsterdamer Stecher Pieter Gunst gestochenen Autorenportrait. Gest. Wappenexlibris Charles Cammell und dessen Name, datiert 1918 auf Vorsatz. Cioranescu (17e), Nr. 60801; Brunet V, 39; Fine deluxe copy in quarto of the first complete edition of the works of the great sceptic and epicurean ibertine par excelence. Saint-Evremond was a great admirer of Montaigne and a pupil of Pierre Gassendi, whom he regarded as the most enlightened and the least presumptuous of philosophers. After he had expressed doubts against Mazarin's politics Saint-Evremond left France and went via Holland to London where he became an important figure at hte royal court. In his biographical preface Pierre Silvestre states that Saint-Evremond was particularly close to M. d'Aubigny. The editors of this edition - which also was bound into three volumes - were Pierre des Maizeaux (or Desmaizeaux 1673-1745) and Pierre Silvestre (1662-1718), two Huguenot refugees who came to know and collaborate with the author in his old age. Des Maizeaux was to be actively involved also in the later editions published at Amsterdam in 1706 and 1726, and in Paris in 1711. - Due to paper qualitiy bowning in the title and following leaves of first volume, and from p. 225 onwards in the second volume, an excellent copy complete with the portrait frontispiece engraved by the Amsterdam engraver Pieter Gunst. - Contemporary calf, back on five raised bands, spines elaborately gilt, all edges in red.

      [Bookseller: Erasmushaus - Haus der Bücher AG]
Last Found On: 2012-02-16          Check current availability from:     Find-a-Book.com


LINK TO THIS PAGE: www.vialibri.net/item_pg/7055140-1705-saint-vremont-charles-marguetel-oeuvres-mesl-publi-sur-les-manuscrits.htm

Browse more rare books from the year 1705



      Home     Wants Manager     Library Search     557 Years   Links     Contact      Search Help      Terms of Service     


Copyright © 2014 Hinck & Wall, Inc. / viaLibri™ All rights reserved.